Galatasaray SK - FC Porto
Beendet
Gruppe D11.12.2018 18:55 Uhr
89'

Feghouli
Celik
87'
Fernando
65'
Derdiyok
46'

Donk
Onyekuru
45'
Feghouli
Galatasar. Aufstellung
2 : 3
1 : 2
FC Porto Aufstellung
87'
Marega
82'

Oliveira
Awaziem
73'

Hernani
Jorge
73'

Lopez
Pereira
57'
Oliveira
42'
Marega
17'
Felipe
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich aus dem Türk Telekom Stadyumu. In Sachen Champions League empfehle ich Ihnen aber dranzubleiben, um 21:00 Uhr haben wir sechs weitere Partien plus Konferenz für Sie im Angebot.
 
Galatsaray überwintert dagegen immerhin in der Europa League. Die Mannschaft von Fatih Terim hatte 61 Prozent Ballbesitz, vergab in der zweiten Halbzeit aber zahlreiche hundertprozentige Chancen und auch einen Elfmeter zum 3:3. Der türkische Meister kann in den kommenden Wochen allerdings auf dieser Leistung aufbauen - vielleicht ist der Abschied aus der Champions League ja eine Initialzündung für die Liga.
 
Die Gäste holen damit einen Vereinsrekord von 16 Punkten in der Vorrunde und werden ungeschlagen Gruppensieger. Die Gäste hatten genau einen Abschluss nach Wiederanpfiff, diesen nutzte die Conceicao-Elf aber eiskalt aus. Anschließend hatten die Portugiesen Glück, dass Galatasaray offensiv seine Chancen, darunter einen Feghouli-Elfmeter, nicht nutzten. In der Schlussphase spielte Porto die Führung dann souverän herunter.
90'
Dann ist Feierabend! Der FC Porto schlägt Galatasaray mit 3:2!
90'
Galatsaray drängt dennoch auf den Ausgleich! Die Gastgeber drücken weiter auf die Tube, Porto hält aber gut dagegen. Die Gäste scheinen den Sieg absichern zu können.
90'
Die Nachspielzeit in Istanbul läuft, fünf Minuten gibt es obendrauf.
90'
Dann die erlösende Nachricht aus Gelsenkirchen: Schalke führt, damit dürfte Galatasaray zumindest die Europa League sicher haben.
89'
Terim zieht alle Register: Mittelstürmer Celik kommt für den heute starken Feghouli.
87'
Und Fernando kassiert seine zweite Gelbe Karte in dieser Spielzeit. Sie wird für ihn ohne Konsequenzen bleiben.
87'
Jetzt wird es hektisch! Fernando und Felipe schubsen sich nach einem Zweikampf an der Mittellinie gegenseitig durch die Gegend, auch Marega ist involviert. Besonders der Malier ist außer sich und muss von seinen Teamkollegen beruhigt werden. Für ihn gibt es die erste Gelbe Karte in der laufenden Champions-League-Saison.
86'
Erneut ist die Partie unterbrochen, Maicon hält sich nach einem misslungenen Tackling gegen Marega die rechte Schulter. Der Innenverteidiger humpelt mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Rasen.
84'
Galatasaray ist die ermüdende Spielweise der letzten Minuten anzumerken, der türkische Meister wirkt ein wenig kraftlos. Allerdings würde auch ein Treffer nicht reichen, wenn Lokomotive auf Schalke gewinnt.
82'
Nächster Wechsel beim FCP: Torschütze Oliveira geht, Awaziem kommt um die Führung abzusichern.
81'
Zehn Minuten noch, Galatasaray muss weiterhin darauf hoffen, dass Lokomotive auf Schalke keinen Treffer erzielt. Noch geht der Poker der Türken auf.
79'
Nagatomo scheitert! Der Japaner hat links im Sechzehner viel Platz nach feinem Zuspiel von Rodrigues, der Japaner entscheidet sich am linken Fünfereck aber für den Pass ins Zentrum und gegen den Abschluss. Felipe klärt in letzter Sekunde vor Derdiyok.
77'
Die Portugiesen haben die Partie jetzt ein wenig besser im Griff, Galatasaray scheint noch einmal Energie zu sammeln. Im Moment ist offensiv von den Türken wenig zu sehen.
75'
Eine Viertelstunde noch im Türk Telekom Stadyumu. Sehen wir noch einen Treffer oder rettet Porto den knappen Vorsprung über die Zeit?
73'
Und auch auf dem anderen Flügel wird gewechselt: Hernani geht, der etwas defensivere Jorge kommt für ihn.
73'
Erster Wechsel bei Porto: Lopez verlässt den Rasen, Andre Pereira kommt positionsgetreu.
71'
Felipe spielt jetzt clever auf Zeit, lässt sich nach einem Galatasary-Eckball auf dem Feld behandeln. Zeit für die Gäste, um durchzuschnaufen.
69'
Erneut schien Galatasary schon fast geschlagen, erneut kommt die Mannschaft von Fatih Terim zurück. Die Gastgeber machen erneut mächtig Druck, so langsam merkt man Porto auch die gelaufenen Kilometer an.
67'
LATTE! Feghouli tritt erneut an, trifft diesmal aber die Unterkante der Latte knapp neben dem rechten Kreuzeck. Die Kugel springt im Anschluss vor die Linie, dann klärt Porto. Galatasaray schlägt sich erneut selbst!
66'
Elfmeter Galatasaray! Feghouli bricht erneut auf rechts durch und bedient Rodrigues am rechten Fünfereck, von hinten wird der kapverdische Nationalspieler von Maxi Pereira umgerannt. Eine harte, aber gerechtfertigte Entscheidung.
65'
Tooooooor! GALATASARAY SK - FC Porto 2:3! Game on in Istanbul! Mariano schickt Rodrigues per Steilpass die rechte Außenbahn herunter, der Flügelstürmer legt flach und scharf in den Fünfer auf Derdiyok. Der Schweizer stiehlt sich diesmal von Felipe und Leite davon, rutscht in den Ball und schiebt ins lange Eck zu seinem zweiten Saisontreffer ein.
63'
Das Schicksal des türkischen Meisters liegt damit weiter in den Händen von Schalke 04. Kassieren die Knappen vor heimischer Kulisse noch einen Gegentreffer, ist Galatasaray als Gruppenletzter aus allen europäischen Wettbewerben ausgeschieden. Stand jetzt reicht es für die Türken aber noch für die Europa League.
61'
Eine Stunde ist rum im Türk Telekom Stadyumu, Porto zeigt bisher detailliert, warum es diese Gruppe anführt und warum Galatasaray nur Dritter ist. Die Portugiesen sind offensiv beeindruckend effizient, während Galatasaray alleine nach Wiederanpfiff schon zwei hundertprozentige Chancen liegen lassen hat.
59'
Derdiyok! Wahnsinn! Eine abgefälschte Mariano-Flanke von rechts fällt dem Schweizer leicht links vor dem Fünfer vor die Füße, ohne Gegenspieler setzt er vor dem abtropfenden Ball zum Volley an, gerät aber zu weit in Rücklage und drischt das Kunstleder über die Querlatte. Auch der hätte sitzen müssen!
57'
Tooooor! Galatasaray SK - FC PORTO 1:3! Und im Gegenzug macht der FCP wohl den Deckel drauf! Kabak verliert auf der rechten Außenbahn den Ball gegen Hernani, der in den Sechzehner und bis zur Grundlinie durchzieht, bevor er clever vor den Fünfer zu Oliveira legt. Der Mittelfeldspieler behält die Übersicht und schießt locker aus sechs Metern mittig in die Maschen ein. Erster Saisontreffer für den Portugiesen.
56'
Onyekuru mit der Riesengelegenheit zum Ausgleich! Mariano rückt auf der linken Seite weit auf und bedient den ein wenig weiter innen startenden Feghouli, der von der Grundlinie flach vor den Fünfer auf Onyekuru legt. Der Nigerianer zieht direkt ab, setzt seine Direktabnahme aber Zentimeter über die Querlatte!
55'
Porto versucht den Türken über ein aggressiveres Pressing den Ball abzujagen, Galatasaray lässt die Gäste aber kaum aus der eigenen Hälfte heraus und stemmt sich so erfolgreich gegen den Druck der Portugiesen. Die Conceicao-Elf verliert die Kontrolle.
53'
Galatasaray ist nach Wiedernanpfiff klar die bessere Mannschaft und gewinnt auch die entscheidenden Zweikämpfe, Porto schwimmt mächtig in der eigenen Hälfte. Das erinnert durchaus ans Hinspiel, auch da erzielte aber Porto die entscheidenden Tore.
51'
Nächster Abschluss Feghouli! Der Algerier setzt sich im Eins-gegen-eins gegen Telles auf der rechten Außenbahn durch und probiert es dann aus zehn Metern linker Position mit dem Abschluss, das Kunstleder senkt sich aber erst über dem linken Lattenkreuz und geht so einen halben Meter über dem Gäste-Tor ins Aus.
49'
Erster Abschluss nach Wiederanpfiff durch Rodrigues! Derdiyok nimmt eine Mariano-Flanke aus der eigenen Hälfe überragend links im Sechzehner aus der Luft und legt dann mit Übersicht vor den Sechzehner auf Rodrigues. Der Mann mit niederländischen Wurzeln zieht aus 18 Metern zentraler Position flach ab, Casillas ist unten links aber zur Stelle und bannt alle Gefahr.
48'
Und Galatasaray scheint von Fatih Terim in der Pause ordentlich eingepeitscht worden zu sein. Die Türken spielen zumindest mutig nach vorne, noch hält Porto den wilden Angriffsbemühungen der Türken aber Stand.
46'
Porto verzichtet auf einen Wechsel. Weiter geht's in Istanbul!
46'
Galatasaray wechselt zur Pause offensiv: Der junge Nigerianer Onyekuru kommt für Sechser Donk.
 
Denn eigentlich deutete nach dem 2:0 für den FC Porto vieles auf einen angenehmen Dienstagabend für den portugiesischen Tabellenführer hin. Der FCP zeigte sich offensiv gewohnt kaltschnäuzig, defensiv stand die Innenverteidigung um Felipe und den jungen Leite abgesehen von der Elfmetersituation sicher. Durch den Anschlusstreffer hat Galatasaray Blut geleckt - Porto hat allerdings schon oft genug bewiesen, dass es in solchen Situationen in der Lage ist, mit einem Treffer die Luft aus der Partie zu nehmen.
 
Es ist eine wilde Partie in Istanbul, in deren Mittelpunkt vor allem drei fragwürdige Entscheidungen der Unparteiischen stehen. Ein Elfmeter wurde Galatasaray verwehrt, einer ihnen geschenkt. Dafür wertete Schiedsrichter Kulbakov eine Schwalbe von Hernani als strafstoßwürdig auf der Gegenseite. Galatasaray muss sich vorwerfen lassen, die offensiven Großchancen nicht genutzt und defensiv zu unkonzentriert agiert zu haben. Der Elfmeter kurz vor der Pause bringt die Gastgeber dennoch unerwartet zurück ins Spiel.
45'
Nach einem Galatasaray-Freistoß beendet der weißrussische Unparteiische den ersten Durchgang - mit einer 2:1-Führung geht der FC Porto in die Kabine.
45'
Unterdessen läuft die Nachspielzeit im Türk Telekom Stadyumu. Drei Minuten Nachspielzeit ordert Schiedsrichter Kulbakov an.
45'
Tooooor! GALATASARAY SK - FC Porto 1:2! Feghouli souverän! Der Algerier verlädt Casillas geschickt und schiebt unten links ein, es ist sein erster Saisontreffer in der Champions-League-Saison 2018/19. Wichtig für das Momentum der Gastgeber ist der Treffer ohnehin.
45'
Elfmeter auf der Gegenseite für Galatasaray! Fernando schickt Rodrigues auf halblinks mit einem schönen Steilpass links in den Sechzehner, wo Felipe das Bein ein Stück zu lange gegen Rodrigues stehen lässt. Ebenfalls eine fragwürdige Entscheidung. Die Schiedsrichter machen heute keine gute Figur.
44'
Die Ausgangslage für Galatasaray verbessert sich damit nicht wirklich, die Türken laufen einfach zu oft ins offene Messer. Porto ist zu clever - und könnte die Partie noch deutlich höher für sich entscheiden. Ein Tor von Lokomotive Moskau reicht weiterhin, um Galatasaray auszuknocken.
42'
Toooooor! Galatasaray SK - FC PORTO 0:2! Der eben noch verletzte Marega tritt selbst an und wuchtet das Kunstleder unten rechts in die Maschen. Muslera hat die Ecke, ist gegen den Schuss des FCP-Stürmers aber machtlos.
40'
Elfmeter für Porto! Mariano mit einem dämlichen Tritt gegen Hernani, der den Außenverteidiger mit einem Übersteiger hat und dann zu Boden geht. Der Flügelstürmer hebt allerdings zu leicht ab, auch hier hätte Kulbakov nicht pfeifen müssen. Die nächste Fehlentscheidung des Unparteiischen, auch wenn Marianos Aktion natürlich blöd und unnötig war.
38'
Nächste Unterbrechung, nachdem Marega im Sechzehner beim Kampf um den Ball mit Kabak am Fuß getroffen wird. Die Physiotherapeuten sind beim malischen Nationalspieler. Das Eisspray ist bereits im Einsatz.
36'
Zehn Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder geht Porto mit der knappen 1:0-Führung in die Kabine?
34'
Feghouli schlägt tatsächlich eine schöne Flanke von rechts in Richtung Fünfer, diesmal ist Leite aber einen Schritt schneller als Derdiyok und klärt die Kugel sicher aus der Gefahrenzone.
32'
Die ersten 15 Minuten scheinen sich nun wie in einer Art Dauerschleife zu wiederholen: Galatasaray wird stärker, Porto kann wieder kontern. Beide sind aber zu unpräzise. Es müssten nun laut Plan ein paar Chancen von Galatasaray folgen...
30'
Galatasaray hat dadurch neuen Mut geschöpft. Der türkische Meister hat plötzlich wieder Selbstbewusstsein, spielt mit Risiko nach vorne und ist früher am ballführenden Gegenspieler. Gelingt vor der Pause noch der Ausgleich für die Terim-Elf?
28'
Felipe muss aufpassen! Unter Bedrängnis von Ndiaye leistet sich der Brasilianer einen Querschläger im eigenen Sechzehner, Youngster Leite bügelt den Fehler vor ihm aus, muss dafür aber einen Eckball in Kauf nehmen.
26'
Marega fast mit seiner ersten Großchance! Lopez spielt einen schönen Steilpass zwischen Donk und Fernando hindurch auf den malischen Nationalspieler, der im Duell mit Kabak aber einen Schritt zu früh startet und im Abseits steht.
24'
Sowohl in Sachen Ballbesitz als auch bei den gewonnen Zweikämpfen führt der FC Porto Mitte des ersten Durchgangs mit etwas mehr als 50 Prozent, die besseren Chancen hatten aber eigentlich die Gastgeber. Dennoch ist es wie so oft in dieser Gruppenphase die Effizienz, die dem FCP zugute kommt.
22'
Die Partie ist nach einem Zusammenstoß von Oliveira und Maicon im Moment unterbrochen, beide waren mit den Köpfen zusammengerasselt. Die Akteure stehen schon wieder, scheint gleich also weiterzugehen.
21'
Auch die Statistik spricht nun gegen Galatasaray: Während Porto in dieser Saison noch keine Führung aus der Hand gegeben hat, hat Galatasaray nach einem 0:1 noch nicht gewonnen. Das Momentum ist auf jeden Fall zurück beim Tabellenführer der Gruppe D.
19'
Der Treffer der Portugiesen trifft Galatasaray mitten ins Herz, denn nun könnte ein Treffer von Lokomotive den türkischen Meister auf den letzten Tabellenplatz stoßen. Der Ausgleich muss dringend her - auch um die Pfiffe der eigenen Fans verstummen zu lassen.
17'
Toooooooor! Galatasaray SK - FC PORTO 0:1! Die eiskalte Dusche für Galatasaray! Telles zirkelt einen Freistoß von halbrechts überragend ins Strafraumzentrum, acht Meter vor Muslera läuft sich Innenverteidiger Felipe frei und köpft bockstark oben rechts ein. Es ist Portos sechster Standardtreffer in dieser Champions-League-Saison!
16'
Die Elfmeterszene hat Porto merklich geschockt, nun bringt Telles aber eine ordentliche Flanke von links an den langen Pfosten, Hernani steht dort völlig frei. Der Außenbahnstürmer kann den Ball aber nicht richtig verarbeiten. Chance vertan!
14'
Jetzt dreht Galatasaray auf - Derdiyok hämmert seine Wut aber mit der flachen Hand in den Istanbuler Rasen! Feghouli vernascht Telles zunächst schön am rechten Strafraumrand, die halbhohe Hereingabe ist perfekt getimt für Derdiyok, der am kurzen Pfosten das Bein ausfährt. Der Schweizer trifft den Ball allerdings mit der Sohle, sodass dieser knapp rechts am Tor von Casillas vorbeispringt.
12'
Und Galatasaray bekommt den Strafstoß nicht! Das weißrussische Schiedsrichtergespann will Derdiyok bei der Ballannahme im Abseits gesehen haben, eine klare Fehlentscheidung des Teams um Kulbakov.
10'
Riesenaufregung im Porto-Sechzehner! Nach einem Galatasaray-Freistoß von halbrechts bekommt Porto den Ball nicht weg, ein Nachschuss von Donk prallt über Umwege rechts in den Sechzehner zu Derdiyok. Der Schweizer zieht vom rechten Fünfereck ab und fordert Casillas, der an den langen Pfosten zu Rodrigues prallen lässt. Der Flügelstürmer hat aus fünf Metern des leere Tor vor sich, Leite klärt auf der Linie mit der Hand. Schiedsrichter Kulbakov diskutiert mit seinen Assistenten.
9'
Conceicao bietet in den Anfangsminuten eine interessante taktische Marschroute an. Offensiv überladen die Portugiesen riskant die Außenbahnen, um hinter die letzte Abwehrreihe zu kommen und Flanken auf Marega zu schlagen. Hat Galatasaray den Ball, ziehen sich dagegen alle FCP-Spieler 30 Meter vor den eigenen Kasten zurück und agieren aus dem 5-4-1 heraus, um schnell umschalten zu können. 
8'
Rodrigues auf der Gegenseite! Diesmal ist es der linke Außenbahnspieler der Türken, der mit viel Rasen vor sich nach vorne stürmt. Felipe lockt den kapverdischen Nationalspieler aber in die Falle und drängt ihn kurz vor dem eigenen Sechzehner souverän ab. 
6'
Hernani zeigt dem jungen Kabak zum ersten Mal die Hacken! Der schnelle Flügelstürmer drängt sich über rechts am 18-Jährigen vorbei, der bekommt in letzter Sekunde aber noch die Fußspitze dazwischen und klärt zum Eckball.
5'
Munterer Spielbeginn in Istanbul. Beide Teams agieren nicht mit Scheuklappen, sowohl Porto als auch Galatasaray spielen auf das 1:0. Während die Offensivreihen beider Teams aber im ersten Schritt von der fehlenden Präzision im Spielaufbau des Gegners profitieren, sind sie im zweiten Schritt selbst ein wenig nachlässig. Abschlüsse sind noch Mangelware.
3'
Fatih Terim hat seine Innenverteidiger enorm hoch aufgestellt, was Porto natürlich viel freien Rasen bis zu Muslera bietet. Vor allem, wenn der Spielaufbau so unkonzentriert läuft, wie in den Anfangsminuten bei Galatasaray.
2'
Porto geht das Spiel offensiv an, Maxi Pereira stürmt zum ersten Mal über rechts nach vorne und setzt den ballführenden Kabak unter Druck. Der Innenverteidiger lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielt die Situation mit Muslera sicher aus.
1'
Los geht's! Der Ball rollt im Türk Telekom Stadyumu!
 
Ganze sechs Mal tauscht dagegen Sergio Conceicao nach dem 4:1-Heimerfolg gegen Portimonense. Maxi Pereira beginnt für Corona auf der Rechtsverteidiger-Position, Leite startet in der Innenverteidigung für Militao. Torres wird im Mittelfeldzentrum durch Herrera ersetzt, zudem startet auf der linken Seite Oliveira für Brahimi. In der offensiven Dreierkette bleibt nur Torgarant Marega im Team, Hernani und Lopez ersetzen Otavio und Tiquinho.
 
Porto hält mit folgender Formation dagegen: Casillas - M. Pereira, Felipe, Leite, Telles - Herrera, D. Pereira, Oliveira - Lopez, Marega, Hernani. 
 
Vier Wechsel nimmt Fatih Terim im Vergleich zum 2:2 gegen Rizespor vor. Maicon beginnt in der Innenverteidigung für Calik, im zentralen Mittelfeld ersetzt Fernando Inan, Donk beginnt für Onyekuru und soll gemeinsam mit Fernando das Zentrum verdichten.Offensiv startet Ndiaye auf der Zehn, Celik sitzt dafür zunächst auf der Bank. Vorne stürmt alleine der Ex-Leverkusener Derdiyok.
 
Die Aufstellungen sind da - so geht Galatasaray eines der entscheidenden Spiele in dieser Spielzeit an: Muslera - Mariano, Maicon, Kabak, Nagatomo - Donk, Fernando - Feghouli, Ndiaye, Rodrigues - Derdiyok.
 
Schiedsrichter der Partie ist der Weißrusse Aleksey Kulbakov, der heute seine zehnte Champions-League-Partie pfeift. In dieser Saison war er bereits zweimal im Einsatz. Er wird unterstützt von Dmitri Schuk und Oleg Maslyanko, vierter Offizieller ist Yuri Khomchenko.
 
Das Team von Sergio Conceicao könnte in Istanbul eine neue Rekordmarke aufstellen, noch nie ging der FC Porto mit 16 Punkten aus der Gruppenphase. "Wir hatten eine schwierige Gruppe, haben von Spiel zu Spiel gedacht und sind dafür belohnt worden. Das Hinspiel gegen Galatasaray im Estadio Dragao war sicherlich eines der schwierigsten, dass wir bisher hatten", sagt Coach Conceicao, dessen Team auch in der heimischen Liga NOS mit zwei Punkten Vorsprung auf Sporting Tabellenführer ist.
 
Apropos Marega: Der malische Nationalspieler ist nun schon im zweiten Jahr in Serie der Torgarant für den FCP, mit 14 Torbeteiligungen in 17 Spielen (neun Tore, fünf Assists) ist der Stürmer einer der Schlüsselspieler im Dress der Gäste. Mit vier Treffern liegt er auf Rang drei der Torjägerliste der Königsklasse - gegen die in den letzten Wochen wacklige Gala-Defensive will er heute erneut zuschlagen.
 
Nur vier Punkte stehen aktuell auf dem Konto von Galatasaray, auch im Hinspiel in Porto (0:1) ließen die Türken wichtige Punkte liegen. Fatih Terim: "Porto ist eine Mannschaft, die gut spielt. Niemand wird vergessen, wie überlegen wir dort waren, die Mannschaften mit den meisten Toren hat es am Ende aber verdient, als Gewinner vom Platz zu gehen." Moussa Marega erzielte Anfang Oktober den entscheidenden Treffer für die heutigen Gäste.
 
Denn die Süper Lig ist ein Tollhaus: Galatasary Siebter, Besiktas Vierter, Fenerbahce sogar Vorletzter. Die jahrelangen Top-Teams der Liga schwächeln allesamt, mit Basaksehir führt dennoch ein Istanbuler Klub die Tabelle an. Galatasaray ist mit acht Punkten Rückstand zwar noch in Schlagdistanz, wettbewerbsübergreifend gelang aber nur ein Sieg in den letzten fünf Spielen - Fatih Terim hat an der Seitenlinie eine angespannte Situation zu moderieren. "Es war eine Gruppe, in der jeder Favorit war. Wir haben unser Bestes gegeben, wir haben alles getan, um weiterzukommen. Morgen wollen wir ein schönes Ergebnis erzielen und unseren Weg in Europa fortsetzen", gibt er die Marschroute für das abschließende Gruppenspiel vor.
 
Die Ausgangslage gegen den FC Porto, der bereits vor dem FC Schalke 04 als Gruppensieger feststeht, ist klar: Gewinnt Galatasaray, ist die Mannschaft von Trainer-Legende Fatih Terim sicher in der K.o.-Runde der Europa League. Auch ein Unentschieden oder eine Niederlage reicht dem Tabellen-7. der Süper Lig, sofern Lokomotive Moskau nicht gegen Schalke gewinnt. Dementsprechend scheint das Überwintern im europäischen Wettbewerb nur Formsache - der Fokus beim amtierenden türkischen Meister liegt aber eher im nationalen Wettbewerb.
 
Das Blattgold an der Ananas im Türk Telekom Stadyumu blätter schon etwas, denn wirklich golden ist der Preis für Galatasaray am Ende dieser Champions-League-Vorrunde nicht mehr. Die Europa League ist für den einzigen türkischen Teilnehmer in der Königsklasse noch im Rahmen des Möglichen - vor heimischer Kulisse wollen sich die Gastgeber aber sicherlich nicht mit einer Niederlage aus der Champions League verabschieden. Auf geht's! 
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Galatasaray SK und dem FC Porto.
Neue Ereignisse