Beendet
Gruppe E02.10.2019 18:55 Uhr
92'

Hagi
Heynen
89'

Bongonda
Paintsil
50'
Ito
KRC Genk Aufstellung
0 : 0
0 : 0
Neapel Aufstellung
78'
Ruiz
72'

Milik
Llorente
65'
Milik
58'

Elmas
Mertens
33'

Rui
Malcuit
 
Das war es hier aus Belgien, ich bedanke mich für's Mitfiebern und wünsche einen schönen Mittwochabend. Abschließend darf ich noch auf die CL-Spiele um 21 Uhr hinweisen, die nebenan allesamt im Liveticker einzeln oder in der Konferenz zu verfolgen sind.
 
Wie geht es für beide Teams in der Champions League weiter? Das Team von Carlo Ancelotti muss nach Österreich reisen und bei Salzburg seine Visitenkarte abgeben. Genk dagegen darf erneut auf heimischer Anlage ran und empfängt den amtierenden CL-Sieger mit Trainer Jürgen Klopp. Beide Begegnungen werden am 23. Oktober um 21 Uhr angepfiffen.
 
Durch das 0:0 hier in Genk übernimmt Napoli vorerst die Tabellenführung in Gruppe E. Vier Zähler haben die Partenopei nach zwei Spielen auf der Habenseite - damit aber nicht die Maximalausbeute. Genk dagegen überholt mit einem Zähler den FC Liverpool und übergibt den Reds (vorerst) das Tabellenende. Natürlich kann sich an der Konstellation noch etwas ändern, denn um 21 Uhr trifft der FC Liverpool auf Salzburg. Dieses Spiel gibt es nebenan im Liveticker.
 
Der SSC Neapel kommt nicht über ein Unentschieden beim großen Außenseiter KRC Genk hinaus. Trotz bester Einschussgelegenheiten in den ersten 45 Minuten schafften es die Neapolitaner nicht, das Leder über die Linie zu bringen. Milik scheiterte gleich dreimal am Gestänge. Aber die Hausherren machten hier einen guten Eindruck, waren in Phasen sogar die bessere Mannschaft. Zu guter Letzt vergab Hagi eine Sensation. Summa summarum ist das Remis ein gerechtes Ergebnis, wenn auch mit ein paar Toren zu wenig.
90'
Und dann ist Feierabend! Genk und Napoli trennen sich torlos 0:0.
90'
Letzte Aktion des Spiels? Malcuits Flanke von rechts ist aber viel zu unpräzise.
90'
Die Fans feiern Ianis Hagi, der nun unter tosendem Applaus das Feld verlässt. Heynen kommt für die letzten Sekunden.
90'
Drei Minuten gibt es obendrauf!
89'
Paintsil ersetzt Bogonda auf Seiten der Hausherren!
88'
Malcuit mit einer guten Aktion auf Rechtsaußen. Der Eingewechselte holt eine Ecke heraus, aber im Strafraum wird Manolas' Schuss abgeblockt.
86'
Es ist alles offen, fünf Minuten verbleiben! Es wirkt so, als wären die Hausherren zufrieden mit einem Punkt, sie stehen sehr tief und versuchen es nur noch mit langen Bällen auf Samatta.
84'
Hagi bekommt die dicke Gelegenheit! Ito wird rechts im Sechzehner der Gäste freigespielt und will in den Rückraum legen. Allan scheint an den Ball zu kommen, rutscht aber dann weg. So kommt Hagi aus zehn Metern zum Abschluss. Der Rumäne drischt das Leder aber weit über das Tor, Manolas hatte ihn noch in letzter Not gestört.
81'
Die Schlussphase läuft, wem gelingt der Lucky Punch?
80'
Lozano bringt das Leder scharf zur Mitte, wo Coucke mutig aus seinem Kasten springt und die Kugel aus dem Sechzehner faustet.
78'
Fabian zieht das taktische Foul nach einem dicken Fehlpass von Allan. Das muss er auch, denn sonst wäre das möglicherweise das 1:0 gewesen. Gelbe Karte!
76'
Hagi bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Napoli-Sechzehner. Dort muss Fabian Ruiz aber nur den Schädel hinhalten und kann so klären.
75'
Mertens macht jetzt ordentlich Betrieb. Auf links dribbelt er in den Sechzehner, zieht kurz zur Mitte und schließt per Schlenzer aufs lange Eck ab. Sein Schuss hat aber zu wenig Zug und wird von Coucke festgehalten.
72'
Ancelotti zieht seinen nächsten offensiven Trumpf: Llorente kommt für den glücklosen Milik.
71'
Coucke klärt in höchster Not außerhalb des Sechzehners, nachdem Mertens mit einem langen Ball auf die Reise geschickt wurde.
69'
Lozano versucht es mit der Brechstange, zieht aus 18 Metern ab. Der Schuss wird abgefälscht und trifft Cuesta im Gesicht. Der Verteidiger bleibt erstmal benommen liegen.
68'
Im Moment schieben sich beiden Parteien die Kugel bei eigenem Ballbesitz hin und her. 
66'
Lozano mal mit einer guten Aktion am Sechzehner, aber sein Steckpass für Callejon ist schwierig und dann auch zu unpräzise. Verpufft!
65'
Milik steigt im Mittelfeld heftig gegen Berge ein. Klare Sache - Gelb!
63'
Der VAR checkt ein mögliches Handspiel im Strafraum der Gäste, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm. Koulibaly hatte eine Hereingabe leicht mit der Hand touchiert.
61'
Auch wenn die Partenopei eben wieder zwei Gelegenheiten hatten, muss man sagen: Respekt an den KRC, wie er sich hier präsentiert! Nach dem 2:6 in Salzburg war das so nicht unbedingt zu erwarten.
58'
Jetzt wird's offensiver! Napoli wechselt und Mertens ersetzt den unauffälligen Elmas.
57'
Callejon mit der dicken Gelegenheit aus dem berühmt berüchtigten Nichts! Lozano steckt auf links durch zu Milik, dessen flache Hereingabe an allen vorbei am zweiten Pfosten landet. Dort kann sich Callejon die Ecke aussuchen, schießt aber mit rechts aus sieben Metern halbrechter Position knapp links vorbei. Was für eine Chance!
56'
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang durch, Genk ist jetzt das bessere Team. Die Begegnung spielt sich vermehrt in der Hälfte der Italiener ab, die Hausherren sind engagierter.
54'
Lozano ist und bleibt ein Schatten seiner selbst! Der Mexikaner verliert im Dribbling auf links zum wiederholten Mal den Ball.
52'
Napoli sucht nach Entlastung, findet sie über den sensationellen Flugball von Callejon in den Lauf von Ruiz nach links. Dieser braucht aber zu lange und findet keinen Anspielpartner - Ball weg!
50'
Ito geht rüde in den Zweikampf mit Fabian Ruiz! Offene Sohle, dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
49'
Genk wirft auf der Gegenseite ebenfalls erstmals den Offensivgang in Halbzeit zwei an. Erst lässt Berge Callejon auf links stehen, flankt und findet Ito. Der Schuss des Flügelflitzers wird aber abgeblockt, ehe der zweite Ball auf dem Kopf von Samatta landet. Drüber!
48'
Milik kommt wieder zum Kopfball! Eine Flanke von rechts (Malcuit) bringt der Pole aber nicht entscheidend aufs Gehäuse von Coucke.
47'
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter. 
46'
Weiter geht's in Genk! Die zweiten 45 Minuten laufen.
 
Einen Blick wollen wir noch auf die Statistik werfen: Napoli hat rund 58 Prozent Ballbesitz und ist sowohl in den Zweikämpfen (am Boden und in der Luft) überlegen. Offensiv verzeichnete Genk jedoch mit 8:4 Ecken einen Vorteil.
 
In einer ordentlichen ersten Halbzeit zwischen dem KRC Genk und Napoli fielen bislang noch keine Tore, das hätte aber nicht so sein müssen. Während die Gäste in Person von Milik (drei Mal) und Callejon gleich vierfach das Aluminium anvisierten, hatten auch die Belgier gute Einschussgelegenheiten. Die beste bot sich Hrosovsky, dessen abgefälschter Schuss aber knapp vorbei ging. Insgesamt ist der Serie-A-Klub keineswegs die bessere Mannschaft, dafür spielt das Ancelotti-Team viel zu wenig dominant auf. Stattdessen kicken die Hausherren engagiert mit.
45'
Und dann ist Pause in Genk. Zwischen dem KRC und dem Calcio Napoli steht es 0:0.
45'
Zwei Minuten gibt es in diesem soliden CL-Match in Halbzeit eins obendrauf.
43'
Wow - Allan verliert im Aufbauspiel den Ball und Berge kommt aus 17 Metern mit links zum Schuss. Manolas grätscht in höchster Not, fälscht ab und muss aber auch froh sein, dass Meret wieder zur Stelle ist und zur Ecke klärt.
42'
Genk drückt jetzt nochmal, Napoli ist in den letzten fünf Minuten wieder in der Defensive gefordert.
41'
Bongonda hat im Zentrum viel Platz und drischt die Kugel aus 28 Metern mit links aufs Tor. Die Pille zischt rund einen Meter am rechten Pfosten vorbei, das war knapp!
39'
Lozano ist in diesen ersten 40 Minuten mal überhaupt nicht zu sehen. Nur Milik hatte bislang Gelegenheiten, Lozano suchen wir weiter und geben Bescheid.
38'
Es mehren sich die Chancen - diesmal ist wieder Napoli dran! Erst klärt ein Verteidiger der Hausherren einen Koulibaly-Volley (aus elf Metern) nach einer Ecke auf der Linie, dann köpft wieder Milik aus vier Metern halbrechter Position drüber. Die dritte gute Chance, die der Pole liegen lässt.
36'
Im Anschluss an diesen Freistoß kommt Lucumi aus sechs Metern an den Ball und köpft in Richtung rechtes Eck. Meret muss sein Können aufbieten, um das Leder aus dem Eck zu tauchen.
35'
Der frisch Eingewechselte führt sich gleich nicht ganz so gut ein, indem er Ito an der Grundlinie fällt. 
33'
Sicherheitsmaßnahme bei Napoli: Rui hat offenbar muskuläre Probleme. Ancelotti reagiert und bringt Malcuit für ihn.
32'
Manolas springt mit beiden Beinen voraus in den Zweikampf. Der Unparteiische lässt weiterspielen.
31'
Eine halbe Stunde ein paar Sekunden sind auf der Uhr. Es ist ein überwiegend ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Napoli, obwohl Genk durchaus engagiert zu Werke geht.
29'
Coucke faustet eine Ecke unzureichend aus dem Fünfer, beim Nachsetzen von Napoli haben die Hausherren Glück, dass Elmas die Hände im Zweikampf zu Hilfe nimmt.
27'
Überflüssiges Foul eines Genk-Verteidigers gegen Milik, direkt am Sechzehner. Es gibt Freistoß aus 17 Metern halblinker Position, doch Callejon scheitert mit seinem Versuch, unter der Mauer hindurch zu schießen.
25'
Milik trifft erneut das Gestänge! Das ist das, was ich beschrieben hatte - Genk ist viel zu weit weg, es arbeiten nicht alle gegen den Ball. Die Flanke von di Lorenzo findet den Kopf von Milik am Fünfer, der völlig frei zum Kopfball kommt. Wieder rettet das Gestänge die Heimelf, die eigentlich gerade alles im Griff hat.
24'
Uronen fasst sich ein Herz und hält aus 24 Metern drauf. Weit drüber!
23'
Napoli macht hier keine Anstalten, großartiges Offensivpressing zu spielen. Einzig wenn sich die Hausherren der Hälfte Napolis nähern, dann wird mal punktuell angelaufen.
21'
21 Minuten sind auf der Uhr, bislang gab es die beste Chance auf Seiten der Gäste aus Süditalien. Ansonsten schlägt sich Genk wacker, muss jedoch aufpassen, dass die Räume eng bleiben.
19'
Die Hausherren versuchen es über rechts, der Angriff wird von Hagi und Ito initiiert. Daraus resultiert ein Eckball, der fast zur überraschenden Führung führt. Hrosovsky schnappt sich den zweiten Ball und schließt aus 22 Metern mit links ab. Stark abgefälscht trudelt das Leder um einen Hauch am linken Pfosten vorbei.
18'
Genk muss aufpassen, momentan werden die Belgier richtig eingekesselt. Napoli hat fast ausschließlich den Ball. Geht das so weiter, dann ist das 0:1 nur eine Frage der Zeit.
15'
Das muss das 0:1 sein! Mario Rui bringt einen Ball aus dem linken Halbfeld zur Mitte, Coucke fliegt am abgefälschten Ball vorbei, sodass Callejon aus dem Rückraum zum Abschluss kommt. Das Leder landet nach seinem Rechtschuss am kurzen Pfosten, springt von dort zu Milik, der im Fallen per Nachschuss die Latte trifft. Wahnsinn!
14'
Ito lässt im Zentrum gleich zwei Neapolitaner frech stehen, unter anderem mit einem hübschen Tunnler. Dann fehlt nach vorne aber der richtige Ansprechpartner.
12'
Manolas per Seitfallzieher? Nein, das klappt nicht. Der Grieche versucht es nach einer Rui-Ecke mit dem Kunstschuss, scheitert damit aber kläglich.
11'
Interessant! Nach einem nicht geahndeten Foul an Bongonda kontert Napoli über Koulibaly. Der Innenverteidiger holt auf links gegen zwei Gegenspieler eine Ecke raus. Diese verpufft am vorderen Fünfereck!
9'
Hagi's Abschluss bleibt in der Napoli-Deckung hängen, statt einer schnellen Umschaltbewegung sucht Callejon aber die Verlagerung auf die andere Seite zu Mario Rui. Der Linksverteidiger nimmt das Tempo raus und spielt nach hinten zu seinen Kollegen.
8'
Napoli versucht, sich aus dem ersten Pressing der Hausherren spielerisch zu befreien. Das klappt nur bis zum Foul von Hrosovsky an Callejon.
7'
Tatsächlich hat sich Genk etwas befreit und das Spiel ins Mittelfeld verlagert. Beide tasten sich nun erstmal ab.
4'
Und kaum sagt man's, da hat Genk die erste echte Torannäherung in diesem Spiel. Hagi bringt im Anschluss an eine Ecke von links den zweiten Ball an den Elfmeterpunkt. Dort springt Samatta hoch, bringt das Leder aber nicht aufs Tor.
3'
Die Partenopei schnüren die Hausherren in diesen Anfangssekunden in deren Hälfte ein. Wir können damit rechnen, dass das in den kommenden 87 Minuten so bleiben wird. 
2'
Napoli mit der ersten Hereingabe von links in die Mitte, doch Cuesta drischt das Leder gleich einmal aus der Gefahrenzone.
1'
Nach der CL-Hymne und der Seitenwahl geht es auch schon los. Das Spiel läuft!
 
Die Fans sind bereit, hier in Genk geht die Sonne langsam unter. Gleich betreten die Mannschaften das Feld!
 
Der Unparteiische ist der Rumäne Istvan Kovacs, ihm assistieren Vasile Florin Marinescu und Ovidiu Artene.
 
Gespielt wird hier in Genk in der Luminus Arena. Das 2007 zuletzt renovierte Stadion fasst 21.500 Zuschauer.
 
Andererseits sind auch die Hausherren seit sechs CL-Heimspielen ohne Sieg. Nur Maribor spielte in der Königsklasse häufiger zu Hause, ohne zu gewinnen (Neunmal).
 
Die Favoritenrolle ist klar verteilt: Die SSC Neapel ist auf dem Papier das deutlich bessere Team und sollte - läuft für die Italiener alles glatt - auch als Sieger vom Platz gehen. Doch die Gäste plagt eine Negativstatistik in der UCL:  Neapel gewann keines der jüngsten sechs Gastspiele in der Champions-League-Gruppenphase - den letzten Auswärtssieg gab es im Dezember 2016 beim 2:1 gegen Benfica.
 
Die Belgier haben noch nicht so oft gegen italienische Teams gespielt, wenn dann sah es aber ganz gut aus für den KRC. In der Gruppenphase der Europa League 2016/17 traf man auf US Sassuolo und siegte beide Male. Napoli dagegen trifft im Rahmen der Champions League erstmalig auf einen Vertreter Belgiens, in anderen europäischen Wettbewerben gewann der Serie-A-Klub 50 Prozent der Spiele.
 
Rund 25 Minuten sind es noch bis zum Anpfiff, wir sehen hier und heute eine Weltpremiere. Denn der KRC Genk und Neapel treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander.
 
Ein kurzer Blick gilt der Tabellensituation, auch wenn nach nur einem Spiel noch keine Entscheidung getroffen ist: Napoli liegt auf Platz zwei in Gruppe E, Genk muss nach der Packung in Österreich das Feld von hinten aufräumen.
 
Für die Partenopei war es ein famoser Start in die neue CL-Saison. Beim 2:0-Sieg gegen den Titelverteidiger FC Liverpool machten Lozano und Co. vieles richtig. Dementsprechend gering fällt die Rotation von Ancelotti aus, der im Vergleich zum ersten CL-Spieltag nur auf zwei Positionen tauscht. Insigne und Mertens fehlen, Elmas und Milik ersetzen sie.
 
Carlo Ancelotti hat bei seinen Himmelblauen eine große Auswahl an Spielern, die er bringen kann. Der Italiener hat sich für diese elf Akteure entschieden: Meret - Di Lorenzo, Manolas, Koulibaly, Rui - Callejon, Allan, Elmas, Fabian Ruiz - Milik, Lozano.
 
Der Trainer des belgischen Erstligisten baut um - das aber gar nicht so gewaltig, wie vielleicht erwartet. Vergleicht man sein Line-Up von heute mit dem von vor zwei Wochen, als man in Salzburg mit 2:6 unterging, dann sind drei neue Akteure mit dabei. Cuesta, Hagi und Bongonda ersetzen Dewaest, Ndongala und Heynen.
 
Felice Mazzu schickt folgende Elf ins erste Heimspiel des KRC Genk in der noch jungen Champions-League-Saison: Coucke - Maehle, Cuesta, Lucumi, Uronen - Berge, Hrosovsky - Ito, Hagi, Bongonda - Samatta.
 
Wir starten in den Mittwoch der Champions am 2. Gruppenspieltag. Bereits gestern haben wir einige Tore gesehen, unter anderem gewann Napolis Ligakonkurrent Juventus Turin souverän mit 3:0 gegen Bayer Leverkusen. Wir befassen uns hier ausschließlich mit der Begegnung Genk vs. Napoli, die um 18.55 Uhr angepfiffen wird. 
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen KRC Genk und SSC Neapel.
Neue Ereignisse