Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°

Champions League Live-Ticker ZSKA Moskau - Bayern München live (30.09.2014, Vorrunde Gruppe E)

Eremenko (45.)
0:1
beendet
Arena Khimki
Schiedsrichter: William Collum aus SCO
Müller (22.)
Lahm (40.)
Benatia (68.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Aus Moskau soll es das gewesen sein. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und noch einen schönen Abend!
 
Dank des heutigen Erfolges behält der FC Bayern in der Gruppe E seine weiße Weste: zwei Spiele, zwei Siege, kein Gegentor. Vorübergehend bedeutet das Tabellenplatz 1. Nun gilt es abzuwarten, was jetzt gleich Manchester City und der bisherige Spitzenreiter AS Rom fabrizieren. Das können Sie natürlich hier im Liveticker verfolgen.
 
ZSKA Moskau investierte viel zu wenig. Der Respekt vor dem deutschen Rekordmeister war enorm. Und so ließ sich die Elf von Leonid Slutski auch nach dem Rückstand nicht locken, behielt das Defensivkonzept bei. Einzig die gelegentlichen Konter über den schnellen Ahmed Musa und ein Distanzschuss von Roman Eremenko sorgten für Gefahr - meist aber nur im Ansatz. Dennoch rechtfertigte der knappe Spielstand diese Herangehensweise aus Sicht des russischen Meisters. Erfolg verhieß sie nicht. Und als dann eine Schlussoffensive nötig wurde, brachten die Gastgeber diese aufgrund fehlender Qualität nicht zustande.
 
Der FC Bayern München feierte in der noch jungen Champions-League-Saison den zweiten 1:0-Erfolg. So knapp das Resultat ausfiel, so schmeichelhaft war es für den Gegner. Die Männer von Pep Guardiola waren über 90 Minuten drückend überlegen, hatten aber natürlich auch Probleme, der massiven Deckung der Russen beizukommen. Da fehlte es an Ideen und stellenweise an Tempo, um den gegnerischen Abwehrblock aufreißen zu können.
90. Min.
William Collum hat genug gesehen. Er führt die Pfeife zum Mund und beendet das Spiel.
90. Min.
Dank ihrer Ballsicherheit gelingt es den Gästen, den Ball ganz weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Auf eine Schlussoffensive von ZSKA deutet wenig hin.
90. Min.
Xherdan Shaqiri macht sich auf dem Weg zu Eckfahne. Jetzt spielen auch die Bayern auf Zeit. Mit Recht.
90. Min.
Die reguläre Spielzeit läuft soeben ab. Es gibt noch drei Minuten oben drauf.
90. Min.
Pep Guardiola nimmt mit seinem letzten Wechsel Zeit von der Uhr. Er bringt Claudio Pizarro für Robert Lewandowski.
88. Min.
Die Minuten verrinnen. Und jetzt werfen die Gastgeber dann doch alles nach vorn. Georgi Milanov setzt zum Schuss an. Dieser wird von David Alaba abgeblockt.
86. Min.
Xherdan Shaqiri taucht frei im Strafraum auf. Igor Akinfeev stürzt ihm entgegen. Der Schweizer legt die Kugel links am Keeper vorbei - aber eben auch um Zentimeter neben den linken Pfosten.
85. Min.
Mehdi Benatia spielt den Ball flach in die Spitze. Thomas Müller will uneigennützig quer legen. Dort ist aber keiner mit gelaufen.
84. Min.
In den letzten Minuten hat das der deutsche Rekordmeister gut im Griff. Man gestattet dem Gegner kaum noch etwas.
83. Min.
Philipp Lahm erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball. Mit Übersicht sucht er Xherdan Shaqiri links im Sechzehner. Die Flanke wird abgefälscht und der Schweizer bekommt die Kugel nicht unter Kontrolle.
81. Min.
Pep Guardiola baut etwas mehr Sicherheit ein. Dafür soll Rafinha verantwortlich zeichnen, der nun Arjen Robben ersetzt.
79. Min.
Die knappe Führung birgt Gefahren. Der FC Bayern München nutzte seine eklatante Überlegenheit nicht, um das Resultat deutlicher zu gestalten. Nun muss man ganz besonders auf der Hut sein, um letztlich die volle Punktzahl aus Moskau entführen zu können.
78. Min.
Auch Leonid Slutski wechselt positionsgebunden, bringt Dmitri Efremov für Zoran Tosic.
77. Min.
Pep Guardiola nimmt seinen ersten Spielerwechsel vor. Xherdan Shaqiri ersetzt ab sofort Mario Götze.
75. Min.
In der Tat rücken die Russen nun etwas besser auf. Zoran Tosic kommt aus etwa 22 Metern in zentraler Position zum Schuss. Manuel Neuer fängt diesen sicher.
72. Min.
Die Gastgeber müssen sich so langsam mal hinten etwas raus schieben, einfach mehr wagen. Schrittweise gilt es für ZSKA, das Risiko zu erhöhen. So ganz tatenlos wird sich der russische Meister doch nicht in die Niederlage ergeben.
70. Min.
Thomas Müller spielt den Ball von der rechten Seite flach in die Mitte. Von der Strafraumgrenze sucht Mario Götze in halbrechter Position den Abschluss. Den Kasten von Igor Akinfeev verfehlt er um mehrere Meter.
68. Min.
Mehdi Benatia
Diesmal langt Mehdi Benatia gleich hin, lässt Ahmed Musa gar nicht erst in Fahrt kommen. Das harte Einsteigen zieht eine Gelbe Karte nach sich - seine erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
66. Min.
Leonid Slutski entschließt sich zum ersten Wechsel der Partie. Er bringt Seydou Doumbia für Bebras Natcho. Der Ivorer gibt jetzt die einzige Spitze. Dafür orientiert sich Ahmed Musa ins linke Mittelfeld.
63. Min.
David Alaba versucht es aus halblinker Position von der Strafraumgrenze. Er verzieht aber völlig. Torchancen sind in diesem Spiel Mangelware - auf beiden Seiten.
60. Min.
ZSKA möchte einfach nicht mehr investieren - auch in dem Wissen, wenn man hinten öffnet, spielt das dem Gegner in die Karten.
57. Min.
Für einen Moment sind die Russen ungeordnet. Jetzt muss es schnell gehen. Doch Mario Götze spielt zu ungenau auf Robert Lewandowski. Die Chance ist vertan.
54. Min.
Den Ahmed Musa bekommen sie nicht in den Griff. Beim Versuch, ihn zu verteidigen, legt Benatia per Kopf unfreiwillig für Zoran Tosic auf. Für den wird der Winkel spitz, sein Schuss verfehlt das Tor.
51. Min.
Ahmed Musa läuft Dante und Benatia schon wieder weg. Dann geht ihm der Zug zum Tor verloren. Auf Umwegen erhält er die Kugel noch einmal. Sein Schuss wird abgefälscht. Die folgende Ecke bleibt gänzlich ohne Ertrag.
49. Min.
Es ist verdammt eng im und rund um den Moskauer Sechzehner. Jetzt sucht Arjen Robben die Lücke zum Schuss. Als er sie findet, fehlt ihm der Druck auf dem Ball. So wird Igor Akinfeev nicht auf die Probe gestellt.
47. Min.
Links im Strafraum sucht Juan Bernat den Abschluss. Der Winkel ist spitz, er trifft nur das Außennetz.
46. Min.
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46. Min.
Die Akteure sind wieder da. So kann die zweite Halbzeit beginnen.
 
Der russische Meister tat bisher kaum etwas fürs Spiel. Hinten mischten die Männer von Leonid Slutski Beton an. Vorne lauerten sie auf gelegentliche Konter. Dabei wurden sie durchaus gefährlich. Der schnelle Ahmed Musa bereitete den Bayern-Verteidigern zwei-, dreimal Probleme. An diesem Plan wird ZSKA auch im zweiten Durchgang festhalten. Der FC Bayern sollte inzwischen gewarnt sein.
 
Der FC Bayern München verschwindet mit einer knappen, aber hoch verdienten Führung in der Kabine. Der Gast aus der deutschen Bundesliga hatte die Partie von Beginn an im Griff und dominierte den Gegner fast nach Belieben. Dennoch war ein Elfmeter nötig, um die Kräfteverhältnissen auch auf die Anzeigetafel zu bringen. Insgesamt ließ sich ZSKA mit einer zu geduldigen Herangehensweise schwer aus der Reserve locken. Einige überraschende Ideen mehr sollten es aus Sicht der Münchener schon sein.
45. Min.
William Collum beendet die erste Halbzeit und bittet beide Mannschaften zur Pause.
45. Min.
Roman Eremenko
Auch ZSKA Moskau kam in dieser Saison noch ohne Verwarnungen aus. Jetzt kassiert Roman Eremenko die erste Gelbe Karte der Russen.
45. Min.
Großchance für den FC Bayern! Arjen Robben, Robert Lewandowski und Mario Götze bringen den Ball innerhalb kürzester Zeit nicht im Tor unter. Letztlich kann Igor Akinfeev die Kugel unter sich begraben.
41. Min.
Roman Eremenko zieht rechts im Sechzehner ab. Sein Linksschuss aus etwa 18 Metern streift das linke Lattenkreuz.
40. Min.
Philipp Lahm
Philipp Lahm weiß sich nicht anders zu helfen, er legt Georgi Schennikov am linken Strafraumeck und kassiert die erste Gelbe Karte des FC Bayern überhaupt in dieser Champions-League-Saison.
39. Min.
Der deutsche Meister muss also auf der Hut sein. Bei Kontern ist ZSKA durchaus gefährlich.
36. Min.
Konter der Gastgeber! Mehdi Benatia kann Ahmed Musa nicht folgen. Der Nigerianer kommt halblinks im Strafraum frei zum Abschluss, bringt den Ball aber nicht an Manuel Neuer vorbei. Im Nachsetzen gelangt Zoran Tosic im Strafraum an den Ball, setzt die Kugel aber weit über den Querbalken.
33. Min.
Thomas Müller packt einen mächtigen Distanzschuss aus. Er überwindet eine Distanz von etwa 23 Metern. Den Flatterball pariert Igor Akinfeev mit beiden Fäusten.
31. Min.
Auch wenn Roman Eremenko jetzt mal die Hacke einsetzt, hilft das dem Gastgeber nicht weiter. Auf Augenhöhe mit dem Gegner aus der deutschen Bundesliga bewegt sich ZSKA bei Weitem nicht.
30. Min.
Es hat sich nicht viel getan. Das Spiel präsentiert sich unverändert. Der FC Bayern hat eindeutig das Sagen in der Arena Khimki.
27. Min.
Wieder zappelt der Ball im Moskauer Tor. Nach einem überragenden Zusammenspiel mit Thomas Müller durchs Zentrum schließt Robert Lewandowski ab, steht dabei aber knapp im Abseits und wird zurück gepfiffen.
25. Min.
Wie werden die Russen mit dieser Situation umgehen? Auf Teufel komm raus werden sie gewiss nicht die Offensive suchen - zumindest jetzt noch nicht. Aber ein wenig mehr Mut muss irgendwann schon sein.
23. Min.
Ganz abgklärt verwandelt Thomas Müller den Strafstoß. Während Igor Akinfeev in die von ihm aus linke Ecke springt, schießt er die Kugel mit dem rechten Fuß hoch in die Tormitte. Für Müller ist es der erste Saisontreffer in der Königsklasse.
0:1
22. Min.
Thomas Müller
Toooor! ZSKA Moskau - FC BAYERN MÜNCHEN 0:1 - Torschütze: Thomas Müller
21. Min.
Elfmeter für den FC Bayern München! Mario Fernandes foult Mario Götze im Strafraum. Klare Sache - William Collum zeigt auf den Punkt.
16. Min.
Nach einem Foul von Vasili Berezutski an Mario Götze verhängt William Collum einen Freistoß für die Gäste. Xabi Alonso schießt diesen aus etwa 22 Metern in beinahe zentraler Position direkt. Igor Akinfeev nimmt den Flachschuss ohne Mühe auf.
15. Min.
Nur sporadisch wagen sich die Gastgeber in die Offensive. Mario Fernandes hat auf rechts viel Platz. Sein flacher Pass in die Mitte landet bei Georgi Milanov. Dessen Flachschuss aus halblinker Position greift sich Manuel Neuer.
13. Min.
Xabi Alonso tritt einen Eckstoß von der linken Seite. Dante erwischt die Kugel am Fünfmeterraum nicht voll, die rechts am Tor vorbei fliegt.
12. Min.
In der Arena Khimki entwickelt sich eine äußerst einseitige Angelegenheit. Es spielt nur der Gast aus München. So scheint es nur eine Frage der Zeit, bis hier der erste Treffer für den FC Bayern fällt.
11. Min.
Die Gäste führen einen Eckstoß auf der rechten Seite kurz aus. Dann zieht Arjen Robben in seiner unnachahmlichen Art zur Mitte. Den Flachschuss aufs kurze Eck kann Igor Akinfeev parieren.
9. Min.
Juan Bernat flankt von der linken Seite. Zehn Meter vor dem Tor nimmt Mario Götze die Hereingabe direkt. Er trifft die Kugel nicht voll und verzieht.
7. Min.
Georgi Milanov spielt den Ball in die Spitze. Halblinks im Strafraum versucht Ahmed Musa, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Das gelingt nicht vollends, entsprechend unvollkommen gerät der Torabschluss, der nicht für Gefahr sorgen kann.
4. Min.
Den ersten Eckball der Partie bringt Xabi Alonso für den FC Bayern von der linken Seite herein. Einen Mitspieler findet er damit nicht. ZSKA kann ohne Probleme klären.
3. Min.
Die Gäste übernehmen sofort das Kommando, sie schnüren die Russen in deren Hälfte ein. Arjen Robben probiert es mit einem Schuss, der von Sergei Ignashevich abgeblockt wird.
2. Min.
Es ist wolkig und frisch in Moskau. Das Thermometer zeigt kümmerliche sieben Grad an. Der Rasen präsentiert sich in ordentlicher Verfassung. Zur unterkühlten Atmosphäre trägt die gähnend leere Arena Khimki bei. Die UEFA schloss die Zuschauer komplett aus, nachdem es in der letzten Saison im Spiel der Moskauer bei Viktoria Pilsen zu Ausschreitungen gekommen war.
1. Min.
Das Spiel zwischen ZSKA Moskau und dem FC Bayern München beginnt.
 
Die Partie steht unter der Leitung von William Collum. Der 35-jährige Schotte pfeift sein 14. Champions-League-Spiel. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten William Conquer und Graham Chambers sowie den Torrichtern Bobby Madden und John Beaton. Der vierte Offizielle Francis Connor vervollständigt das Unparteiischengespann.
 
Auf Seiten der Gäste muss Pep Guardiola auf Bastian Schweinsteiger (Knie), Thiago Alcantara (Knie), Holger Badstuber (Oberschenkel), Javi Martinez (Knie) und Franck Ribery (Knie) verzichten. Jerome Boateng hat seine muskulären Probleme überwunden und nimmt zunächst auf der Bank Platz.
 
Bei ZSKA fehlen die gesperrten Alan Dzagoev und Pontus Wernbloom. Darüber hinaus sind Aleksanders Cauna (Fuß), Rasmus Elm (Magen), Vitinho (Knöchel) und Kirill Panchenko (Knie) aufgrund von Verletzungen nicht einsatzfähig.
 
Der FC Bayern ist in dieser Saison mit Ausnahme des Supercupspiels gegen Borussia Dortmund (0:2) ungeschlagen. Punkte ließ man in der Liga lediglich auf Schalke (1:1) und in Hamburg (0:0). Somit steht der deutsche Rekordmeister auch schon wieder mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle.
 
National mischt der russische Meister wieder oben mit. Zwar kassierte man Mitte August nacheinander zwei knappe Niederlagen gegen Spartak Moskau und Rubin Kazan, die anderen sieben Begegnungen wurden aber allesamt gewonnen. Zuletzt gab es am Samstag einen 4:3-Erfolg gegen Sverdlovsk. In der Tabelle der Premier Liga reicht das für Rang zwei mit vier Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg.
 
ZSKA erwischte einen Fehlstart in die Königsklasse. Am 1. Spieltag gingen die Russen beim AS Rom mit 1:5 unter und rutschten damit sofort ans Tabellenende in der Gruppe E. Der deutsche Meister machte es besser. Durch einen späten Treffer von Jerome Boateng siegten die Münchener zu Hause glücklich aber verdient mit 1:0 gegen Manchester City.
 
Bei der Begegnung zwischen ZSKA und dem FC Bayern hat die Bezeichnung Champions League noch ihre Rechtmäßigkeit, denn hier treffen tatsächlich zwei amtierende Landesmeister aufeinander, die sich dank dieses Titels direkt für die Gruppenphase qualifiziert haben.
 
Mit dieser Partie der Gruppe E beginnt der 2. Spieltag in der europäischen Königsklasse. Aufgrund der Zeitverschiebung - in Moskau ist man bereits zwei Stunden voraus - werden Spiele in diesen geografischen Regionen bereits um 18 Uhr angepfiffen.
 
Gastgeber ZSKA vertraut auf diese Elf, die in einer 4-1-4-1-Aufstellung auflaufen wird: Akinfeev - Fernandes, V. Berezutski, Ignashevich, Schennikov - A. Berezutski - Tosic, Natcho, Milanov - Eremenko - Musa.
 
Der FC Bayern München geht das zweite Spiel der Gruppenphase mit dieser Startelf an (3-5-1-1): Neuer - Benatia, Dante, Bernat - Alonso - Lahm, Alaba - Robben, Götze - Müller - Lewandowski.
 
Herzlich willkommen in der Champions League zur Begegnung zwischen ZSKA Moskau und Bayern München.