Beendet
09.08.2019 20:45 Uhr
74'

Beister
Diawusie
60'

Sussek
Elva
56'

Bilbija
Kaya
Ingolstadt Aufstellung
0 : 1
0 : 0
Nürnberg Aufstellung
89'

Ishak
Erras
87'
Dovedan
76'

Valentini
Sorg
76'

Sörensen
Margreitter
 
Erstmal geht es morgen aber, wie schon erwähnt, mit der ersten Pokalrunde weiter. Wir freuen uns, wenn Sie dann wieder mit dabei sind. Damit verabschieden wir uns aus Ingolstadt. Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Freitagabend!
 
Für Ingolstadt geht es nächstes Wochenende in der 3. Liga zum KFC Uerdingen. Der 1. FC Nürnberg muss dann am Freitagabend in der 2. Liga nach Sandhausen.
 
Der heutige Tag war nur der Auftakt in ein langes Pokalwochenende, das bis Montagabend dauert. Am morgigen Samstag gibt es unter anderem das Rheinland-Pfalz-Derby zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FSV Mainz 05, sowie das Gastspiel des FC Schalke 04 bei Drochtersen/Assel.
 
Dank eines späten Tores von Nikola Dovedan siegt der 1. FC Nürnberg im bayerischen Derby gegen Ingolstadt und zieht in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Es entwickelte sich von Beginn an ein tolles und abwechslungsreiches Pokalspiel. Ein Klassenunterschied zwischen Dritt- und Zweitligist war nie wirklich zu erkennen. Schon in der zweiten Minute hätten die Gastgeber beinahe mit 1:0 geführt, doch das Schiedsrichtergespann um Daniel Siebert gab einen Kopfballtreffer von Keller wegen Abseits nicht. In der 22. Minute gab es dieselbe Situation auf Seiten der Nürnberger nach einem Kopfball von Sörensen. Es ging mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel fanden die Nürnberger nochmal besser ins Spiel und überzeugten mit Spielwitz und Hackenpässen, wodurch sie sich gute Schussmöglichkeiten erarbeiteten. Aber auch Ingolstadt blieb unter anderem durch Kutschke und Beister gefährlich. Die Entscheidung fiel in der 87. Minute, als Dovedan eine Hereingabe von Kerk aus kurzer Distanz verwandelte.
90'
Schluss in Ingolstadt. Nürnberg gewinnt mit 1:0!
90'
Die letzten Sekunden laufen ...
90'
Viel Zeit bleibt den Ingolstädtern nicht mehr. Sie probieren es mit hoch und weit.
90'
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Gelingt dem FCI noch der Ausgleich?
90'
Schöner Doppelpass von Krauße und Diawusie. Krauße hat an der Sechzehnergrenze etwas Platz und nutzt ihn für den Abschluss mit rechts. Lukse ist zur Stelle!
89'
Dritter Wechsel bei den Gästen: Ishak wird durch Erras ersetzt. Defensivspieler für Offensivakteur. Die Mission ist klar, die Führung soll über die Zeit gebracht werden.
87'
TOOOOR! FC Ingolstadt - 1. FC NÜRNBERG 0:1. Flanke von Kerk von der linken Seite. Paulsen rauscht in der Mitte am Ball vorbei und dahinter setzt sich Dovedan gegen Keller durch und drückt den Ball über die Linie!
85'
Es gab bisher übrigens noch keine Karten. Das ist bei so einem Pokal-Derby durchaus erwähnenswert. Ein sehr faires Spiel bisher.
82'
Ishak wagt mit seinem rechten Fuß einen Distanzschuss. Buntic ist erneut zur Stelle und hält den Schuss in Richtung linke Ecke.
80'
Elva zieht links im Strafraum ab, setzt das Ding aber neben den Pfosten. Die letzten zehn Minuten brechen an.
79'
Medeiros mit der nächsten Chance für Nürnberg. Sein Linksschuss im Strafraum wird aber von Buntic gut pariert.
77'
Freistoß für die Gäste. Das ist erneut eine Angelegenheit für Geis. Er schlenzt die Kugel von der linken Seite mit rechts direkt auf das Tor. Sein Versuch geht rechts am Kasten vorbei.
76'
Und direkt der zweite Spielertausch hinterher: Enrico Valentini macht Platz für Oliver Sorg.
76'
Jetzt wechselt auch der FCN das erste Mal. Asger Sörensen hat sich anscheinend eine leichte Verletzung zugezogen. Georg Margreitter ersetzt ihn.
74'
Dritter und letzter Wechsel bei Ingolstadt. Beister geht raus, Diawusie kommt für die letzte Viertelstunde.
74'
Etwas mehr als 15 Minuten sind noch zu spielen. Das Spiel ist nach wie vor sehr ausgeglichen, auch wenn die Gäste mittlerweile ein leichtes Chancenplus haben. Zudem zeigen die Nürnberger viel Spielwitz und kombinieren nun besser als noch in der ersten Hälfte.
71'
Glück für Ingolstadt und Peter Kurzweg! Nach einer Nürnberger Flanke von der rechten Seite gelingt es Paulsen nicht, das Leder rauszuköpfen. Kurzweg wirkt am langen Pfosten etwas überrascht und kriegt das Leder ans Knie. Der Ball rollt knapp neben dem Tor ins Aus.
69'
Gaus probiert es aus der Distanz. Sein Schuss wird aber geblockt.
68'
Elva setzt sich auf der linken Seite durch und sorgt mit einem Pass in den Sechzehner für Gefahr, aber Handwerker blockt zur Ecke.
65'
Freistoß für Nürnberg, etwas mehr als 20 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Elva hatte zuvor Medeiros gefoult. Geis lässt sich diesen Standard nicht nehmen. Der Neuzugang schlenzt den Ball mit rechts knapp am rechten Pfosten vorbei.
63'
Ishak geht auf der linken Seite ins Duell und bedient Kerk im Rückraum. Der Mittelfeldspieler kann sich aber nicht zwischen Schuss und Pass in die Mitte entscheiden und entscheidet sich für den wenig erfolgreichen Mittelweg. Immerhin gibt es aber eine Ecke.
60'
Jeff Saibene tauscht direkt ein zweites Mal: Sussek macht Platz für Elva.
60'
Kurzweg flankt von der rechten Seite in den Stafraum. Am langen Pfosten ist Kutschke, dessen Kopfball landet aber nur auf dem Tornetz.
57'
Es gibt Ecke für die Gäste. Aber daraus wird nichts.
56'
Erster Wechsel des Spiels: Fatih Kaya kommt für Filip Bilbija in die Partie.
56'
Kurz ausgeführte Ecke der Gastgeber. Beister erhält den Ball und geht in den Strafraum. In freier Schussposition zieht er von halbrechts mit links ab, setzt das Leder aber deutlich vorbei.
54'
Wieder eine Hackenkombination der Nürnberger. Die haben hier richtig Spaß. Kerk legt mit der Ferse ab für Dovedan, der von halblinks aus gut 16 Metern in Richtung linke Ecke abzieht und Buntic zu einer Parade zwingt.
53'
Starker Einsatz von Buntic. Der Torwart faustet den Ball vor Ishak nach einem Freistoß energisch aus dem Strafraum.
51'
Ishak passt per Hacke zu Behrens. Der leitet weiter zu Dovedan. Dessen Chip in den Strafraum landet wieder auf dem Kopf von Ishak, dieser kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen. Drüber.
50'
Schnell ausgeführter Freistoß der Ingolstädter. Aber Kutschke steht im Abseits. Daher wird die Aktion zurückgepfiffen.
48'
Dovedan wird von Kerk mit einem Hackenpass am Sechzehner bedient, sein Schuss wird dann aber geblockt.
47'
Beister will auf der rechten Seite einen Angriff initiieren, aber Dovedan eilt zurück und leistet Defensivarbeit.
46'
Weiter geht es im Audi-Sportpark. Die Gäste stoßen an.
 
In einem bisher sehr abwechslungsreichen Pokalspiel geht es torlos in die Halbzeit. Ein Klassenunterschied ist zwischen dem Drittligisten Ingolstadt und dem Zweitligisten aus Nürnberg nicht zu erkennen. Schon nach zwei Minuten jubelten die FCI-Fans das erste Mal, als Keller per Kopf ins Tor einnetzte. Doch das Schiedsrichtergespann gab den Treffer wegen vermeintlichem Abseits nicht. Ähnlich erging es den Gäste-Anhängern in der 22. Minute, als ein Kopfballtreffer von Sörensen ebenfalls wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Die beste Chance des Spiel hatte Bilbija in der 37. Minute nach einem kurz ausgeführten Freistoß. Der Schuss des Stürmers ging jedoch knapp links am Tor vorbei. Auf Seiten der Nürnberger sorgte Dovedan kurze Zeit später mit einem Distanzschuss für Gefahr.
45'
Und dann ist Pause in Ingolstadt. Zur Pause steht es 0:0.
45'
Schönes Kombinationsspiel des FCI auf der rechten Seite. Kurzweg hält dann aus gut 16 Metern drauf. Lukse ist zur Stelle und hält.
42'
Dovedan probiert es mit rechts aus der Distanz. Buntic pariert klasse im linken Winkel.
40'
Fünf Minuten noch zu spielen. Gelingt einer Mannschaft noch der Führungstreffer? Ein Remis wäre aber auf jeden Fall leistungsgerecht.
37'
Starke Freistoßvariante der Ingolstädter: Einen Standard auf halblinks spielen sie kurz aus. Beister hat auf der linken Seite Platz und bedient Bilbija im Strafraum, der direkt abzieht. Sein Versuch geht knapp links vorbei. Das war eine sehr gute Chance für den FCI und toll herausgespielt!
36'
Medeiros zieht von außerhalb des Sechzehners ab, aber der Schuss wird abgeblockt.
35'
Dann verliert Paulsen den Ball in der eigenen Hälfte, aber die Gäste können den Fehler nicht nutzen.
34'
Jetzt haben die Ingolstädter mehr Ballbesitz. Allerdings spielen sie vor allem hintenrum.
31'
Kutschke erhält an der Strafraumgrenze den Ball und zieht mit rechts direkt ab. Sein Schuss geht knapp über das Tor.
29'
Nach knapp einer halben Stunde durften beide Fanseiten schon einmal jubeln, allerdings jeweils nur kurzzeitig, weil das Schiedsrichtergespann beide Treffer wegen Abseits nicht gab. Es ist ein sehr abwechslungreiches Spiel. Ein Klassenunterschied ist nicht zu erkennen.
26'
Dovedan geht an der linken Strafraumgrenze ins Solo und geht in den Sechzehner. Sein Pass in die Mitte kommt aber nicht zum Mitspieler.
24'
Freistoß aus gut 30 Metern für Nürnberg. Geis schießt direkt in Richtung linkes Eck. Buntic faustet das Leder weg.
22'
Geis tritt die Ecke herein. Sörensen köpft den Ball ins Tor und die Nürnberger jubeln, aber erneut wird der Treffer zurückgepfiffen. Ein Nürnberger behinderte Torwart Buntic in abseitsverdächtiger Position. Es bleibt beim 0:0.
21'
Kerk tritt an und flankt den Ball mit dem linken Fuß scharf an den Fünfmeterraum. Ein Ingolstädter köpft das Leder über das eigene Tor zur Ecke.
20'
Gaus mit einem harten Einsteigen auf der linken Abwehrseite. Das gibt Freistoß in guter Position für Nürnberg.
17'
Kurzweg zieht von halbrechts aus der Distanz ab, setzt das Leder aber deutlich drüber.
16'
Die erste Viertelstunde ist rum. Bis auf das aberkannte Ingolstädter Tor nach zwei Minuten und die knifflige Situation mit Kerk ist offensiv noch nicht viel passiert.
14'
Die Nürnberger verlieren den Ball, Ingolstadt hat eine Konterchance, aber die Gäste kommen schnell wieder zurück.
12'
Die Gäste übernehmen die Spielkontrolle, es kommen aber noch keine Kombinationen zustande.
9'
Die Nürnberger wagen sich nach einem sehr engagierten Start der Gastgeber so langsam heraus.
6'
Starker Pass von Ishak auf Kerk, der in Richtung Strafraum zieht und dann von Keller zu Fall gebracht wird. Doch der Pfiff bleibt aus. Da hätte man aber durchaus Elfmeter geben können, Glück für die Gastgeber.
2'
Schon nach nicht einmal zwei Minuten gibt es den ersten Torschrei, nachdem Keller den Ball aus gut fünf Metern ins Nürnberger Tor köpft. Doch das Schiedsrichtergespann pfeift das Tor wegen Abseits zurück.
1'
Anstoß in Ingolstadt. Die Gastgeber eröffnen das Spiel.
 
Das Flutlicht ist an. Die Spieler stehen schon im Spielertunnel. Es kann also gleich in Ingolstadt losgehen. Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Daniel Siebert.
 
Die Pokalhistorie des "Clubs" liest sich allein mit den vier Pokalsiegen (1935, 1939, 1962 und 2007) schon deutlich erfolgreicher. Aber auch in jüngster Vergangenheit lief es nicht so schlecht. In den vergangenen vier Spielzeiten erreichte der FCN immerhin dreimal das Achtelfinale. Das bisher letzte Erstrunden-Aus gab es in der Saison 2014/2015 gegen den MSV Duisburg, damals ein Drittligist.
 
Für Ingolstadt ist es in dieser Woche übrigens schon das zweite Pokalspiel. Am Dienstag mussten die Schanzer schon in der 1. Runde des Bayern-Pokals ran. Beim Kreisligisten SV Burgwallbach/Bad Neustadt gab es einen lockeren 8:1-Erfolg, schon zur Pause war das Spiel beim Halbzeitstand von 6:1 entschieden.
 
Mit einem heutigen Sieg könnten die Ingolstädter ihre bisher ernüchternde Pokalbilanz aufbessern: Bei zwölf Teilnahmen folgte siebenmal das Aus in der 1. Runde. So auch im vergangenen Jahr, als man im Zweitliga-Duell dem SC Paderborn unterlag.
 
Das heutige Spiel ist übrigens erst das siebte Duell zwischen beiden Mannschaften und die erste Begegnung im DFB-Pokal. Alle bisherigen Spiele fanden in der 2. Bundesliga statt. Von den sechs Partien konnte Ingolstadt nur eine gewinnen, im November 2017 in Nürnberg. Dreimal siegte der FCN und zweimal gab es ein Remis. Die vergangenen beiden Duelle in Ingolstadt endeten 1:1. Sollte es heute nach 90 Minuten ebenfalls unentschieden stehen, geht es in die Verlängerung und vielleicht auch ins Elfmeterschießen.
 
Umso wichtiger wäre heute das Weiterkommen, um mögliche Diskussionen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Daher fordert Nürnbergs Trainer Canadi von seinen Spielern vollen Einsatz: "Wir wollen eine Wiedergutmachung für die Fans und zeigen, dass wir mit Leidenschaft Fußball spielen können." Sein Gegenüber Jeff Saibene kann das Pokalspiel deutlich gelassener angehen, denn: "Wir haben nichts zu verlieren und spüren nur Lust und Vorfreude. Es muss bei uns alles passen. Wir gehen nicht chancenlos in die Partie und können frei aufspielen."
 
Der vergangene Liga-Spieltag verlief für die Nürnberger ganz und gar nicht erfolgreich. Im heimischen Max-Morlock-Stadion setzte es eine 0:4-Niederlage gegen den Hamburger SV. Nach dem Auftaktsieg in Dresden war das ein herber Dämpfer für die "Clubberer", andererseits ist es auch noch früh in der Saison, weshalb der aktuell 10. Tabellenplatz noch nicht viel Aussagekraft hat.
 
Ob wir gleich wirklich einen Klassenunterschied sehen werden, ist jedoch fraglich. Ingolstadt will schnellstmöglich zurück in die 2. Bundesliga und ist nach den ersten vier Spieltagen in der 3. Liga auch auf einem sehr guten Weg. Bisher gab es drei Siege und ein Remis, zuletzt siegten sie gegen Würzburg mit 3:0. So geht der FCI als ungeschlagener Tabellenführer in diesen Pokalabend.
 
Zum Auftakt in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals hat uns die Auslosung heute direkt einmal ein bayerisches Derby beschert. Ingolstadt und Nürnberg liegen nur etwas mehr als 90 Kilometer auseinander. Sportlich gesehen trennt beide Vereine, da sie beide vergangene Saison abgestiegen sind, weiterhin eine Liga. Ingolstadt spielt nun erstmals seit zehn Jahren wieder drittklassig und Nürnberg musste seinen Status von "Erstligist" wieder auf "Zweitligist mit Bundesliga-Ambitionen" ändern.
 
FCN-Trainer Damir Canadi stellt gegenüber der bitteren 0:4-Niederlage am Montag gegen den HSV gewaltig um. Er holt gleich sechs neue Spieler in die Startelf: Im Tor kommt Andreas Lukse zu seinem ersten Pflichtspiel für die Nürnberger, weil Stammtorwart Mathenia bei seiner hochschwangeren Freundin in Nürnberg bleibt. In der Verteidigung sind Valentini und Mühl neu dabei. Im Mittelfeld darf Johannes Geis defensiv agieren, auf der linken Seite spielt Sebastian Kerk und vorne im Sturm darf Ishak von Beginn an ran. Dafür bleiben Erras, Sorg, Jäger, Hack und Margreitter draußen.
 
So spielen die Gäste aus Nürnberg: Lukse - Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker - Medeiros, Geis, Behrens, Kerk - Ishak, Dovedan.
 
Ingolstadts Trainer Jeff Saibene nimmt im Vergleich zum Sieg am vergangenen Wochenende in der 3. Liga gegen die Würzburger Kickers zwei Veränderungen vor: Der in der Liga rotgesperrte Thomas Keller rückt für Jonatan Kotzke in die Innenverteidigung und im Mittelfeld spielt Maximilian Thalhammer für Georgios Pintidis.
 
Der FC Ingolstadt startet heute mit dieser Aufstellung: Buntic - Kurzweg, Paulsen, Keller, Gaus - Beister, Krauße, Thalhammer, Sussek - Kutschke, Bilbija.
 
Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem FC Ingolstadt und dem 1. FC Nürnberg.
Neue Ereignisse