Beendet
29.10.2019 18:30 Uhr
89'
Koch
79'

Frantz
Lienhart
76'
Heintz
62'

Sallai
Höler
45'
Koch
30'
Schlotterbeck
Freiburg Aufstellung
1 : 3
1 : 1
Union Aufstellung
90'
Gentner
88'

Mees
Bülter
87'
Andrich
77'

Schmiedebach
Gentner
72'
Friedrich
67'
Ingvartsen
47'
Rapp
36'
Mees
21'
Schmiedebach
14'

Parensen
Rapp
 
Das war's aus Freiburg vom Pokalspiel. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Abend!
 
Freiburg misslingt die Revanche gegen Union und verliert zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit gegen die Berliner. In einem lange Zeit offenen und umkämpften Pokalfight setzten sich am Ende die Gäste durch zwei späte Treffer durch und ziehen durchaus etwas mit Glück ins Achtelfinale ein.
90'
Und das war's! Union gewinnt in Freiburg und zieht ins Achtelfinale ein.
90'
Tooor! SC Freiburg - UNION BERLIN 1:3. Bülter erobert den Ball gegen Schlotterbeck, in der Folge wird Gentner links im Sechzehner ins Spiel mit einbezogen und sorgt per coolem Lupfer für die Entscheidung.
90'
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Kommt Freiburg nochmal zurück?
89'
Und auch Koch holt sich noch eine Gelbe ab.
88'
Union wechselt nochmal. Bülter ersetzt Mees.
87'
Tooor! SC Freiburg - UNION BERLIN 1:2. Wahnsinn! Freiburg verliert in Person von Schmid den Ball im Spielaufbau, Ujah legt die Kugel zentral vor die Strafraumgrenze, wo Andrich den Ball perfekt annimmt und zum späten Führungstreffer für die Gäste ins rechte Eck einnetzen kann. Das war einfach gut gespielt!
84'
Höler sucht Petersen im Sturmzentrum, doch der kann sich nicht entscheidend behaupten.
82'
Dicke Möglichkeit! Nach einer Ecke kommt Schlotterbeck zentral vor dem Tor per Kopf zum Abschluss, doch Flekken steht genau richtig und fängt den Ball ab.
79'
Lienhart kommt für Frantz.
77'
Gentner ersetzt Schmiedebach.
76'
Heintz stoppt Ingvartsen, der vorbei gewesen wäre, im letzten Moment mit unfairen Mitteln und wird zurecht verwarnt.
75'
Noch 15 Minuten sind zu spielen im Schwarzwald-Stadion. Zieht ein Team in der regulären Spielzeit ins Achtelfinale ein oder gibt es eine Verlängerung?
72'
Friedrich holt sich die nächste Gelbe ab. Das Spiel wird ruppiger.
71'
Kuriose Szene! Nach einem Querschläger im eigenen Sechzehner eines Union-Verteidigers kommt Grifo in aussichtsreicher Position an den Ball, Frantz begeht zuvor aber ein Offensivfoul, weshalb der Angriff zurückgepfiffen wird. Das wäre ein ziemlich dämlicher Gegentreffer gewesen, wenn das schief gegangen wäre.
69'
Freiburg operiert jetzt mit weiten Bällen in die Spitze, die der Gegner aber ohne große Probleme klären kann. Die Union-Abwehr ist aus dem Spiel heraus quasi unüberwindbar.
67'
Ingvartsen räumt per hohem Bein Heintz um und sieht gerechterweise dafür Gelb.
66'
Da wäre mal die Möglichkeit eines schnellen Gegenangriffs gewesen, doch der Pass von Haberer auf Petersen ist zu unpräzise, Schlotterbeck ist zur Stelle und entschärft den Angriff.
63'
Nach einer guten gespielten Stunde ist weiterhin alles offen in dieser Partie. Richtig gute Torchancen sind in der zweiten Halbzeit indes bislang eher absolute Mangelware. Beide Teams sind bemüht, es gelingt offensiv aber längst nicht alles beziehungsweise ganz wenig.
62'
Streich wechselt nach einer guten Stunde zum ersten Mal. Sallai hat Feierabend, für ihn ist jetzt Höler dabei. Ein positionsgetreuer Wechsel.
60'
Sallai wird auf dem linken Flügel freigespielt, steht aber knapp im Abseits und der Linienrichter hebt die Fahne. Grenzwertige Entscheidung! Das war ganz knapp.
58'
Freistoßmöglichkeit für die Haupstädter aus circa 25 Metern zentraler Position. Ingvartsen schießt den Ball direkt in die Mauer, doch Union bleibt dran und schließlich versucht es Andrich mit einem erneuten Fernschuss, der aber dann geblockt wird.
56'
Dicker Abspielfehler in der Defensive der Gastgeber. Die Eisernen können den Bock von Heintz aber nicht ausnutzen und verlieren den Ball wieder.
53'
Wieder gibt es einen Freistoß für die Breisgauer. Wieder bringt Grifo die Kugel gut ins Zentrum. Die Eisernen können aber mit vereinten Kräften die Gefahr bannen und klären erstmal zur Ecke.
50'
Und jetzt fordern sie Elfmeter! Sallai fällt nach einem Schubser von Lenz im Strafraum. Den Strafstoß hätte es aus Sicht der Gastgeber geben müssen, neutral betrachtet kann man das weiterlaufen lassen. Die Freiburger sind jetzt aber am Drücker!
49'
Die Hausherren übernehmen jetzt in der zweiten Hälfte gleich das Kommando und werden offensiv vorstellig. Union steht jetzt tiefer als in weiten Teilen der ersten Halbzeit.
47'
Rapp foult Sallai an der Seitenlinie und unterbindet einen Angriff der Freiburger. Schiedsrichter Kampka zückt umgehend den gelben Karton.
46'
Weiter geht's! Die zweite Halbzeit läuft.
 
In einer intensiven Pokalpartie zwischen Freiburg und Union Berlin steht es nach 45 Minuten leistungsgerecht 1:1. Union ging durch Mees in Führung (36.), Koch antwortete kurz vor dem Pausenpfiff (45.+2) für Freiburg.
45'
Und dann ist Pause!
45'
Tooor! SC FREIBURG - Union Berlin 1:1. Der Ausgleich! Den fälligen Eckball bringt Grifo hoch in die Mitte, wo Koch genau in die Schnittstelle springt und das Spielgerät per Kopfball wuchtig ins rechte Eck befördert.
45'
Freiburg bekommt nochmal einen Freistoß in halbrechter Position. Grifo bringt den Ball brandgefährlich an den Fünfmeterraum, wo ein Defensivspieler in höchster Not zur Ecke klärt.
45'
Ingvartsen probiert's erneut aus der Distanz. Der Schuss des dänischen Offensivspielers in Diensten von Union geht aber weit über das Gehäuse.
42'
Freiburg verlagert das Spielgeschehen jetzt natürlich umgehend in die Union-Hälfte. Die Zuspiele kommen aber bisher viel zu ungenau. So haben die Berliner keine größeren Schwierigkeiten, das Offensivspiel des Gegners zu verteidigen.
39'
Freiburg reagiert offensiv! Sallai bringt einen weiten Flankenball von der rechten Seite ins Zentrum, wo sich allerdings kein passender Abnehmer findet. Die Hausherren müssen jetzt etwas mehr nach vorne unternehmen.
36'
Tooor! SC Freiburg - UNION BERLIN 0:1. Nach einer starken Flanke von Ujah von der rechten Seite läuft Mees perfekt ein und köpft die Kugel, zentral im Sechzehner stehend, unhaltbar für den Torwart zur Führung für die Gäste ein. Die Freiburger Defensive sieht bei diesem Treffer allerdings nicht besonders gut aus.
33'
Andrich mit einem Hammer aus gut und gerne 30 Metern Entfernung. Flekken faustet das Leder um den Pfosten. Richtig guter Versuch von Seiten der Eisernen!
30'
Und für das Foul an Gikiewicz sieht Schlotterbeck folgerichtig den gelben Karton.
29'
Jetzt holt Sallai mal einen Eckball für Freiburg raus. Günter bringt den Ball hoch in die Mitte, wo plötzlich Verwirrung herrscht, weil Schlotterbeck gegen Keeper Gikiewicz, der die Kugel schon sicher hat, nicht zurückzieht und den Schlussmann unfair angeht.
27'
Union steht hier sehr hoch, attackiert die Gastgeber früh und lässt sie nicht in Ruhe das Spiel aufbauen. Das sieht sehr aggressiv und giftig aus, wie die Eisernen hier agieren.
24'
Freistoß für Union nahe der Mittellinie. Der Ball kommt hoch in den Strafraum geflogen, letztendlich fängt Flekken, der Torhüter der Freiburger, den Ball aber souverän ab. 
21'
Schmiedebach geht einfach zu rustikal in den Zweikampf und sieht die erste Gelbe Karte vom Referee.
19'
Petersen! Schnell ausgeführter Freistoß der Breisgauer. Ujah lässt die Kugel unfreiwillig zu Haberer durch, der nochmal zurücklegt auf Petersen, der rechts im Sechzehner nicht lange fackelt und sofort den Abschluss sucht. Knapp drüber!
17'
Schneller Konter der Gastgeber. Per weitem Schlag wird Sallai in Szene gesetzt. Der Außenstürmer kann den Ball aber nicht richtig weiterverarbeiten und wird von einem Union-Spieler dann in der Folge abgelaufen.
14'
Für Parensen geht es offenbar nicht weiter. Früh in der Partie muss er verletzungsbedingt vom Feld. Für ihn bringt Unions Coach Fischer nun Rapp ins Spiel.
13'
Gute Chance für Union! Ujah legt einen langen Ball ab zu Mees, der aus der zweiten Reihe dann nicht genug Druck hinter den Ball bekommt, sodass Flekken im Tor keine Schwierigkeiten hat, das Ding zu entschärfen. Das sah aber im Ansatz schon mal ganz gut aus.
9'
Freistoß für Freiburg aus einer guten Position. Günter bringt die Kugel in die Mitte, wo Schlotterbeck um ein Haar per Kopf die Führung für die Gastgeber erzielt, doch sein Abschluss geht an den rechten Pfosten. Erste Riesenchance des Spiels.
6'
Ujah bedient Mees im Sechzehner, der aber im Abseits steht und zurückgepfiffen wird. Die Entscheidung geht in Ordnung.
4'
Die Begegnung ist unterbrochen. Ein Union-Akteur liegt auf dem Rasen und wird gerade behandelt. Es ist Parensen. Es scheint aber weiter zu gehen für den Verteidiger in Diensten der Berliner.
2'
Erster Abschluss in dieser Partie. Mees will einen Freistoß, das Spiel läuft aber weiter und Ingvartsen versucht es mit einem Schuss aus der Distanz. Keine Gefahr für das Freiburger Tor.
1'
Der Ball rollt im Schwarzwald-Stadion.
 
Schiedsrichter am heutigen Abend ist Dr. Robert Kampka. Unterstützt wird er von seinen beiden Assistenten Benedikt Kempkes und Thomas Stein. Vierter Schiedsrichter ist Michael Bacher.
 
Es darf also eine richtig spannende Pokalbegegnung zwischen den beiden heutigen Kontrahenten erwartet werden, die in der Vergangenheit bereits sechsmal aufeinandertrafen. Der Sportclub gewann drei Partien, einmal trennte man sich mit einem Remis und zweimal gewannen die Berliner. 2004 gab es das Duell schon einmal im DFB-Pokal. In der ersten Runde gewann der SC mit 4:0 bei Union und erreichte später sogar das Viertelfinale.
 
Union steht mit sieben Punkten lediglich auf dem 15. Platz, lieferte zuletzt beim Rekordmeister Bayern München jedoch eine starke Vorstellung ab und verlor beim Titelaspiranten nur denkbar knapp mit 1:2, sodass Freiburgs Coach Streich über die Mannschaft vom Schweizer Trainer Urs Fischer sagte: "Wenn ich die Auswärtsspiele von denen anschaue, relativiert das meinen Ärger nach dem 0:2 in Berlin. Die sind richtig gut, und wenn wir nicht richtig gut sind, verlieren wir halt."
 
In der Bundesliga stehen zwischen beiden Teams indes bereits nach neun Spieltagen zehn Punkte. Trotz der bereits erwähnten Auswärtsniederlage der Freiburger bei Union spielt der Sportclub eine richtig gute Saison und steht mit 17 Punkten auf dem 3. Platz. Am vergangenen Wochenende gewann man gegen Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig zuhause mit 2:1. Die Elf von Trainer Christian Streich dürfte also mit reichlich Selbstbewusstsein an die heutige Pokalaufgabe heran gehen.
 
Doch auch die Gäste aus Berlin Köpenick kamen in den vergangenen vier Jahren nicht über die zweite Runde hinaus. 2015/16 war für die Eisernen bereits nach der ersten Runde gegen Viktoria Köln der Pokalwettbewerb beendet, in der Saison darauf kam das Aus in Runde zwei gegen die Dortmunder Borussia, 2017/18 schied man in der zweiten Runde gegen Bayer Leverkusen aus und in der abgelaufenen Spielzeit war erneut gegen Dortmund in der zweiten Runde Schluss.
 
Der Einzug in die dritte Pokalrunde war den Kickern aus dem Breisgau zuletzt fast immer verwehrt geblieben. In den vergangenen vier Jahren sind sie dreimal in der zweiten Runde ausgeschieden. In der Saison 2015/16 war gegen den FC Augsburg Schluss, 2016/17 kam das Aus gegen den SV Sandhausen und in der Saison 2018/19 war Holstein Kiel Endstation. Lediglich in der Saison 2017/18 erreichte man die dritte Runde und schied dort gegen Werder Bremen aus.
 
SC-Mittelfeldakteur Janik Haberer sagte im Vorfeld der Partie: "Wir haben auf jeden Fall noch eine Rechnung offen und freuen uns, dass sie zu uns nach Hause ins Stadion kommen." Und auch Stürmer Nils Petersen ist heiß auf das Duell mit den Eisernen: "Wir freuen uns, dass wir gleich wieder die Chance haben, das Spiel von vorletzter Woche vergessen zu machen und in die dritte Pokalrunde einziehen zu können."
 
Vor gut einer Woche gab es das Duell zwischen den Freiburgern und den Berlinern am 8. Spieltag in der Bundesliga. Damals gewann Union zuhause durch die Treffer von Marius Bülter und Marcus Ingvartsen mit 2:0. Die Gastgeber aus dem Breisgau sind daher heute auf eine schnelle Revanche aus.
 
Bei Union gibt es sechs Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum Bundesligaspiel bei Bayern München (1:2). Anstelle von Trimmel, Subotic, F. Kroos, Gentner, Bülter und Andersson beginnen heute Mees, K. Schlotterbeck, Ryerson, Parensen, Schmiedebach und Ujah.
 
Union Berlin startet mit folgendem Personal: Gikiewicz - Friedrich, K. Schlotterbeck, Parensen - Ryerson, Schmiedebach, Andrich, Lenz - Ingvartsen, Ujah, Mees.
 
Freiburg spielt im Vergleich zum 2:1 in der Bundesliga gegen RB Leipzig mit fünf neuen Spielern in der Startelf. Anstelle von Lienhart, Tempelmann, Höler und den verletzten Höfler und Waldschmidt spielen heute N. Schlotterbeck, Sallai, Frantz, Grifo und Petersen von Beginn an.
 
Der SC Freiburg beginnt mit folgender Startelf: Flekken - N. Schlotterbeck, Koch, Heintz - Schmid, Frantz, Haberer, Günter - Sallai, Petersen, Grifo.
 
Herzlich willkommen zum Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal zwischen dem SC Freiburg und Union Berlin.
Neue Ereignisse