Beendet n.E.
11.08.2019 15:30 Uhr
110'
Flottmann
108'

Traoré
Knystock
104'
Kurzen
93'

Derflinger
Steffen
85'
Lokotsch
85'
Lokotsch
79'
Lokotsch
77'

Schlottke
Kurzen
69'

Serra
Lokotsch
53'
Engelmann
40'
Traoré
27'
Backszat
Rödinghsn. Aufstellung
2 : 4 i.E.
0 : 2
Paderborn Aufstellung
111'

Holtmann
Collins
100'
Gjasula
86'
Vasiliadis
83'

Mamba
Shelton
82'
Holtmann
76'

Pröger
Cauly
73'
Mamba
68'

Zolinski
Michel
43'
Antwi-Adjej
28'
Hünemeier
 
Damit verabschiede ich mich aus Rödinghausen. Ich hoffe, Ihnen hat dieser Pokalkrimi ähnlich viel Spaß bereitet, wie mir! Herzlichen Dank für Ihr Interesse und bis bald!
 
Trotz des unglücklichen Ausgangs kann Rödinghausen erhobenen Hauptes vom Feld gehen und Selbstvertrauen für den Ligaalltag tanken. Dort geht es für den SV kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Rot-Weiß Essen weiter. Paderborn erfüllt dagegen seine Pflicht mit Hängen und Würgen und muss nun schnell regenerieren, um zum Ligastart am Samstag (15:30 Uhr) gegen Leverkusen wieder fit zu sein.
 
Was war das für ein spannendes Pokalduell zwischen Rödinghausen und Paderborn, welches eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt hätte! In der regulären Spielzeit war kein Klassenunterschied bemerkbar, wenngleich die Paderborner zunächst ihre Torchancen kaltschnäuziger ausnutzten. Doch in der Schlussphase war es ein Doppelpack vom eingewechselten Lokotsch, der Rödinghausen nach einem 1:3-Rückstand wiederauferstehen ließ. Nach torloser Verlängerung avancierte der Paderborner Schlussmann Huth im Elfmeterschießen dann zum Helden, als er gegen Lokotsch und Steffen parierte und die Blamage für den Bundesligisten verhinderte.
120'
2:4 - Cauly Souza übernimmt die Verantwortung und trifft links unten ins Eck! Paderborn steht in der 2. Runde!
120'
Nächster Fehlschuss bei Rödinghausen! Steffen schießt nach links, doch wieder ist Huth zur Stelle und pariert.
120'
2:3 - Jamilu Collins tritt als nächstes an und verwandelt sicher in die Mitte.
120'
2:2 - Julian Wolff behält die Nerven und trifft ins linke untere Eck. Huth war in die andere Ecke unterwegs.
120'
1:2 - Klaus Gjasula verlädt Heimann und trifft rechts unten ins Eck.
120'
1:1 - Felix Backszat schießt hoch in die Mitte und gleicht aus!
120'
0:1 - Hünemeier trifft ins rechte Eck halbhoch!
120'
Lokotsch tritt an und scheitert mit seinem Schuss ins linke Eck an Huth.
120'
Los geht's mit dem Elfmeterschießen! Rödinghausen wird beginnen.
 
Rödinghausen zeigt sich einmal mehr als Pokalschreck und spielte 120 Minuten auf Augenhöhe mit dem Bundesligisten aus Paderborn. Zwar hatte die Verlängerung lange nicht mehr das Niveau der regulären Spielzeit, doch man kann es beiden Mannschaften nicht verdenken. Jetzt entscheiden die Nerven, wer in die nächste Pokalrunde einzieht!
120'
Dann ist das Spiel aus! Wir gehen ins Elfmeterschießen!
120'
Steffen tritt noch einmal einen Standard aus dem linken Halbfeld und der wird gefährlich, weil sich das Leder beinahe in den rechten Winkel senkt. Huth ist aber aufmerksam und lenkt die Kugel zur Ecke. Diese bringt anschließend keine Gefahr.
120'
Arne Aarnink kennt aber kein Erbarmen und möchte gerne zwei Minuten nachspielen lassen.
120'
Die letzte Minute läuft und bei beiden Mannschaften ist der Tank auf Reserve. Diesmal ist es mit Antwi-Adjei ein Paderborner, der mit Krämpfen auf dem Rasen liegt.
117'
Noch einmal ein Abschluss von Paderborn! Am Ende einer längeren Passstafette zieht Shelton vom Sechzehnerrand ab, doch Heimann ist schnell unten und hält die Kugel sicher fest.
116'
Jetzt liegt Felix Backszat mit Krämpfen am Boden. Der 29-Jährige beißt allerdings auf die Zähne und spielt weiter.
114'
Der Spielfluss ist mittlerweile komplett weg. Doch man kann es beiden Teams nach dieser intensiven Partie nicht verdenken. Im Moment deutet vieles auf ein Elfmeterschießen hin.
111'
Paderborn wechselt noch einmal. Gerrit Holtmann geht runter, für ihn kommt Jamilu Collins.
110'
Auch der Paderborner Ersatztorwart Ratajczak sieht für dieses Wortgefecht Gelb.
110'
Daniel Flottmann gerät mit Paderborns Ersatztorwart Ratajczak verbal aneinander und sieht den gelben Karton.
108'
Traore verlässt humpelnd den Platz, für ihn kommt Nico Knystock in die Partie.
107'
Traore liegt nach einem Zusammenprall mit Antwi-Adjei am Boden und hält sich das Knie. Das sieht nicht gut aus beim Außenverteidiger, für den es vermutlich nicht weitergehen wird.
106'
Weiter geht's mit Durchgang zwei!
 
Rödinghausens Coach Enrico Maaßen versammelt seine Spieler noch einmal im Kreis und motiviert lautstark. Doch schon jetzt kann der Regionalligist stolz auf diese klasse Leistung sein, die Sahne auf der Torte wäre jetzt natürlich noch der Sieg!
105'
Die erste Halbzeit der Verlängerung ist vorbei. Nach einer kurzen Pause sehen wir gleich die letzten 15 Minuten in diesem spannenden Pokalkrimi.
104'
Shelten schaltet den Turbo und kann von Kurzen nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Die logische Konsequenz ist die Gelbe Karte für den Rödinghäuser.
103'
Rödinghausen macht auch in der Verlängerung nicht den Eindruck, als würden sie einbrechen. Die erste Halbzeit der Verlängerung ist gleich schon um.
100'
Gjasula kommt zu spät und fällt Kurzen im Mittelfeld. Gelb für den Paderborner!
99'
Cauly Souza lässt gleich vier Rödinghäuser wie Fahnenstangen stehen und bedient anschließend Antwi-Adjei links im Sechzehner. Dieser ist allerdings zu uneigennützung und will noch einmal für Michel ablegen, doch ein Rödinghäuser Abwehrbein ist gerade noch dazwischen.
97'
Gute Aktion vom eben eingewechselten Steffen, der vom linken Sechzehnereck nach innen zieht, dann aber doch zwei Meter über den Kasten schießt.
94'
Erster Wackler bei Niclas Heimann, der einen eigentlich harmlosen Standard aus dem linken Halbfeld nur abklatschen lässt und dann Glück hat, dass der Nachschuss von Vasiliadis zu unplatziert ist und genau auf den Schlussmann geht.
93'
Frischer Wind bei Rödinghausen: Tobias Steffen ersetzt den bärenstarken Christian Derflinger, der mit seiner Kraft aber sichtlich am Ende war.
92'
Dicke Gelegenheit für die Gäste! Gjasula steigt nach einer Ecke acht Meter vor dem Tor hoch und nickt die Kugel nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei!
91'
Weiter geht's in der Verlängerung! Wer hat die größeren Kraftreserven?
 
90 atemberaubende Minuten Pokal-Fight liegen hinter uns und wir bekommen Nachschlag! Paderborn war eigentlich schon durch, doch zwei Joker-Tore von Lokotsch bescheren Rödinghausen die Verlängerung - und in der ist alles möglich! Gleich geht es weiter!
90'
Das war's! Schiedsrichter Arne Aarnink pfeift ab, wir gehen in die Verlängerung!
90'
Hui! Vasiliadis zieht noch einmal zentral vor dem Tor ab, doch der Schuss rauscht knapp am linken Pfosten vorbei! Das dürfte es wohl in der regulären Spielzeit gewesen sein!
90'
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf!
90'
Nächste dicke Chance für Rödinghausen! Wieder herrscht nach einem Freistoß von Dörflinger Chaos im Paderborner Strafraum. Engelmann zieht vom linken Fünfereck ab - drüber!
87'
Den anschließenden Freistoß zieht Dörflinger aus spitzem Winkel trotzdem direkt aufs Tor - die Kugel streicht knapp über die Querlatte!
86'
Vasiliadis legt Derflinger rechts am Sechzehner. Gelb für den Paderborner und Freistoß für Rödinghausen.
86'
Auf der anderen Seite hat Michel die erneute Führung auf dem Fuß, scheitert nach einer schönen Vorarbeit von Shelton aber mit einem Direktschuss aus zehn Metern am glänzend reagierenden Heimann.
85'
Lokotsch zieht beim Jubel das Trikot aus und wird dafür natürlich verwarnt.
85'
Tooooor! SV RÖDINGHAUSEN - SC Paderborn 3:3. Da ist der Ausgleich für den Underdog! Dörflinger setzt sich auf der linken Seite stark durch und darf anschließend flanken. Am zweiten Pfosten lauert schon wieder Lokotsch und köpft aus kurzer Distanz ins kurze Eck. Huth sieht bei dieser Szene nicht gut aus! Das glaubt dir kein Mensch!
83'
Paderborns Coach Baumgart nimmt etwas Zeit von der Uhr und nimmt den Torschützen Mamba runter, Khiry Shelton kommt für die Schlussphase.
82'
Unnötige Aktion von Gerrit Holtmann, der nach einem Foulspiel den Ball wegschlägt. Gelb Karte für den 24-Jährigen!
81'
Das dürfte eine unangenehme Schlussphase für den Bundesligisten werden, denn auch die Zuschauer im Häcker-Wiehenstadion sind wieder voll da!
79'
Tooooor! SV RÖDINGHAUSEN - SC Paderborn 2:3. Wahnsinn!!! Nach einer Dörflinger-Ecke von der rechten Seite setzt sich der eingewechselte Lokotsch am Fünfmeterraum im Kopfballduell mit Strohdiek durch und wuchtet das Leder in die Maschen! Rödinghausen ist wieder da!
77'
Und auch auf der Gegenseite wird noch einmal gewechselt. Patrick Kurzen darf noch ein bisschen mitspielen, Björn Schlottke hat Feierabend und verlässt das Feld.
76'
Zweiter Wechsel bei Paderborn: Kai Pröger verlässt den Platz, für ihn kommt Souza in die Partie.
73'
Toooor! SV Rödinghausen - SC PADERBORN 1:3. Dann ist es doch passiert! Der eingewechselte Michel bedient Mamba mit einem Querpass am Sechzehner. Der 25-jährige legt die Kugel sehenswert mit der Hacke am hüftsteifen Wolff vorbei und vollendet mit einem Flachschuss vorbei an Heimann ins Netz!
72'
Beinahe die Vorentscheidung! Nach einer Ecke von der rechten Seite kommt Hünemeier zum Kopfball, setzt diesen aber auf die Querlatte! Durchatmen bei Rödinghausen!
69'
Für Serra ist damit Feierabend. Lars Lokotsch ersetzt den 24-jährigen Innenverteidiger.
69'
Nach einem weiten Freistoß kommt Gjasula am langen Pfosten noch an den Ball und bringt die Kugel irgendwie noch auf das Tor. Heimann hat aber aufgepasst und pariert zur Ecke. Serra hat sich bei dieser Aktion zudem noch leicht wehgetan und muss behandelt werden.
68'
Erster Wechsel auf Seiten der Gäste: Ben Zolinski geht vom Platz, für ihn kommt Sven Michel neu in die Partie.
67'
Auf der Gegenseite bedient Pröger mit einer Flanke Mamba in der Mitte, doch der Kopfball des Angreifers geht deutlich über den Kasten.
66'
Langer kommt links im Strafraum zum Abschluss, doch der Schuss ist zu unplatziert und deswegen kein Problem für Huth.
64'
Das Spiel ist mittlerweile geprägt von vielen fairen Zweikämpfen im Mittelfeld. Paderborn hat sich nach dem Gegentreffer schnell wieder gefangen und kontrolliert das Geschehen.
61'
Traore tritt Antwi-Adjei bei einem Zweikampf auf den Fuß. Der Außenverteidiger muss aufpassen, dass er nicht mit Gelb-Rot vom Platz fliegt.
58'
Rödinghausen ist jetzt wieder voll da und attackiert die Paderborner viel früher, als noch im ersten Durchgang. Wenn der Regionalligist nicht einbricht, ist die Messe in diesem Spiel noch lange nicht gelesen!
55'
Derflinger zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit Schnitt in Richtung Tor. Der Ball fliegt allerdings an Freund und Feind vorbei und landet im Toraus. Aus ihren zahlreichen Standards müssten die Rödinghäuser eigentlich mehr machen!
53'
Toooor! SV RÖDINGHAUSEN - SC Paderborn 1:2. Der Underdog ist wieder im Spiel! Langer bedient Engelmann mit einem überlegten Pass mustergültig rechts im Strafraum. Der Angreifer legt sich die Kugel mit rechts auf seinen linken Fuß, lässt damit Strohdiek und auch Huth ins Leere laufen und schiebt dann problemlos ein. Stark gemacht!
51'
Serra tritt Antwi-Adjei an der Mittellinie von hinten in die Beine. Glück für den Rödinghäuser, dass er dafür nicht verwarnt wird!
48'
Der erste Abschluss in Durchgang zwei gehört den Gästen. Strohdiek zieht von der rechten Seite in die Mitte und visiert mit seinem Schlenzer das linke Eck an. Heimann fliegt und fängt das Leder sicher. Ein dankbarer Ball für den Torwart zum Einstieg in die zweite Halbzeit!
46'
Weiter geht's in Rödinghausen! Beide Trainer verzichten auf personelle Wechsel zur Pause.
 
Es ist ein tolles Fußballspiel zwischen dem SV Rödinghausen und dem SC Paderborn, was vor allem daran liegt, weil der Regionalligist Rödinghausen munter mitspielt. Dennoch ist es der Favorit Paderborn, der zur Pause führt, weil er zwei seiner zahlreichen Torchancen besser nutzte. In der 28. Minute war es Uwe Hünemeier, der einen Freistoß wunderschön ins linke Toreck zirkelte und den SC damit in Front brachte. Zuvor waren es allerdings die Rödinghäuser, die in Führung hätten gehen können, allerdings innerhalb weniger Minuten drei hochkarätige Gelegenheiten liegenließen. Kurz vor der Pause war es dann eine schöne Kombination der Paderborner, die der agile Antwi-Adjej eiskalt zum 2:0 vollendete.
45'
Dann ist Pause! Mit 2:0 für Paderborn geht es in die Kabine.
43'
Toooor! SV Rödinghausen - SC PADERBORN 0:2. Der Bundesligist erhöht noch vor der Pause! Zolinski steht vor dem Sechzehner mit dem Rücken zum Tor und leitet geschickt weiter in den Lauf von Antwi-Adjei, der nicht lange fackelt und direkt abzieht. Der Ball prallt an die Latte und von dort hinter die Linie! Knappes Ding aber richtige Entscheidung!
42'
Nach einer Ecke von der rechten Seite bekommen die Rödinghäuser den Ball nicht weg. Am Ende kommt Mamba links im Strafraum frei zum Schuss, donnert das Leder aber in die Wolken.
40'
Traore tritt Antwi-Adjei von hinten in die Beine. Das ist ein taktisches Foul und zurecht Gelb für den Rödinghäuser!
37'
Es geht hoch und runter! Vasiliadis steckt mit einem feinen Pass in die Schnittstelle auf Antwi-Adjei durch, der frei vor Heimann direkt abzieht, aber nur das Außennetz trifft. Den kann man durchaus machen!
34'
Nächste Gelegenheit für Rödinghausen! Die Paderborner Hintermannschaft bekommt den Ball nicht vernünftig geklärt, sodass Engelmann mit dem Rücken zum Tor aus der Drehung abziehen kann und den Kasten nur um Haaresbreite verfehlt. Defensiv ist das weiterhin sehr wackelig beim Bundesligisten!
33'
Pröger fasst sich aus der Distanz ein Herz und zieht einfach mal ab. Heimann hebt ab und faustet das Leder aus dem rechten Eck.
30'
Die Führung für Paderborn ist durchaus schmeichelhaft, denn in den Minuten vor dem Treffer hatte Rödinghausen gleich mehrere gute Gelegenheiten. Spannend wird nun sein, wie der Underdog reagiert.
28'
Toooor! SV Rödinghausen - SC PADERBORN 0:1. Was für ein wunderschöner Freistoß von Innenverteidiger Uwe Hünemeier, der das Leder aus 18 Metern halblinker Position perfekt über die Mauer ins linke Eck schlenzt. Heimann kann gegen diesen perfekt getretenen Standard nur hinterherschauen! Der Favorit führt!
27'
Backszat kommt links vor dem eigenen Strafraum gegen Antwi-Adjei mit dem langen Bein zu spät! Gelb für den Rödinghäuser und Freistoß für Paderborn aus gefährlicher Position.
24'
Wieder der Regionalligist! Engelmann legt die Kugel nach einem feinen Steilpass am herauseilenden Huth vorbei und zieht ab. Jans eilt zurück und rettet für seinen geschlagenen Schlussmann kurz vor der Linie!
22'
Wieder hat Paderborn großes Glück! Angelo Langer wird über den linken Flügel steilgeschickt und bringt die Kugel flach in die Mitte. Am Elfmeterpunkt taucht Engelmann völlig frei auf, scheitert aber mit seiner Direktabnahme an einer guten Fußabwehr von Huth!
19'
Auf der Gegenseite hat Derflinger die Führung auf dem Fuß! Der 25-jährige Österreicher wird links schön freigespielt und hat plötzlich freie Bahn auf Huth. Beim anschließenden Abschluss trifft der Rödinghäuser den Ball aber nicht richtig und so hoppelt das Leder an den rechten Innenpfosten.
17'
Dicke Gelegenheit für die Gäste! Da geht es einmal schnell und es wird gefährlich. Antwi-Adjei und Mamba spielen vor dem Strafraum einen Doppelpass und prompt taucht Antwi-Adjej frei vor Heimann auf, chipt den Ball dann aber hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.
14'
Rödinghausen macht das bislang sehr ordentlich und stellt Paderborn durchaus vor Probleme. Dem Bundesligisten merkt man in der Anfangsphase den fehlenden Rhythmus an und so hat Rödinghausen die Anfangsviertelstunde gleich relativ problemlos ohne Gegentor überstanden.
11'
Jetzt hat auch der Underdog aus Rödinghausen seinen ersten Abschluss! Nach einem weiten Einwurf fällt Derflinger die Kugel vor die Füße, doch der Schuss aus 18 Metern wird vom eigenen Mann abgefälscht und trudelt am rechten Pfosten vorbei.
8'
Antwi-Adjej nimmt einen hohen Ball links im Sechzehner gekonnt mit der Brust mit, jagt die Kugel aber aus spitzem Winkel weit über das Tor.
6'
Erste Annäherung der Gäste. Nach einem langen Ball von Strohdiek in den Sechzehner bringt Zolinski das Leder mit dem Kopf in Richtung Tor. Der Ball kullert aber am Kasten vorbei - keine Gefahr!
4'
Paderborn ist in den Anfangsminuten um Spielkontrolle bemüht und lässt das Leder in den eigenen Reihen laufen. Rödinghausen steht tief und erwartet den Gegner mit einer Fünferabwehrkette am eigenen Sechzehner.
1'
Das Spiel läuft in Rödinghausen! Der Gastgeber hat angestoßen!
 
Der Schiedsrichter dieser Partie ist übrigens Arne Aarnink aus Nordhorn. Assistiert wird er an der Seitenlinie von Markus Schüller und Andreas Steffens, sowie von Katrin Rafalski als vierte Offizielle. Die Mannschaften kommen aus der Kabine und werden stimmungsvoll empfangen. Gleich geht es los!
 
Gegen Rödinghausen gehen die Paderborner natürlich als klarer Favorit ins Spiel. Dennoch ist sich SC-Trainer Baumgart bewusst, dass die Partie kein Selbstläufer wird und fordert deshalb von seiner Mannschaft: "Wir müssen alles abrufen, um dort zu bestehen. Allerdings wollen wir auch zeigen, dass wir ein Bundesligist sind."
 
Für den SC Paderborn ist es, nach dem überraschenden Durchmarsch in die Bundesliga, das erste Pflichtspiel in dieser Saison. Die Vorbereitung verlief recht zufriedenstellend, so besiegte man beispielsweise die englischen Vereine Ipswich Town (3:2) und Norwich City (4:1). Die Generalprobe gegen Lazio Rom ging allerdings, trotz ordentlicher Leistung, mit 2:4 in die Hose.
 
Mit einem 2:1-Erfolg im Landespokalfinale gegen den SC Wiedenbrück qualifizierte sich Rödinghausen zum zweiten Mal in Folge für die 1. Runde im DFB-Pokal. Als Belohnung bekam der SV mit dem SC Paderborn nicht nur einen Bundesligisten zugelost, sondern gleichzeitig auch ein ostwestfälisches Derby, das man, anders als noch im Vorjahr, diesmal auch im heimischen Häcker-Wiehenstadion austragen wird.
 
In der Liga zeigten die Rödinghäuser in den ersten beiden Saisonspielen bislang überzeugende Leistungen. Der Lohn für deutliche Siege gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach (3:1) und Fortuna Köln (4:0) ist vorübergehend Platz 1 in der Regionalliga West. In der letzten Saison verpassten die Rödinghäuser nur knapp den Aufstieg und wurden am Ende Dritter.
 
In Rödinghausen wird man sich noch mit viel Wohlwollen an die vergangene Pokalsaison erinnern, denn der SV besiegte damals in der 1. Runde den Zweitligisten Dynamo Dresden durch einen Treffer in der Nachspielzeit der Verlängerung mit 3:2. Auch in der 2. Runde schnupperte der Regionalligist an einer Sensation, musste sich aber am Ende, trotz starker Leistung, gegen den großen FC Bayern knapp mit 1:2 geschlagen geben.
 
Mit Streli Mamba (Energie Cottbuts), Laurent Jans (FC Metz), Jannik Huth und Gerrit Holtmann  (beide vom FSV Mainz 05) stehen insgesamt gleich vier Neuzugänge in der Startelf der Paderborner.
 
Für diese Aufstellung hat sich Gäste-Trainer Steffen Baumgart entschieden: Huth - Jans, Strohdiek, Hünemeier, Holtmann - Gjasula - Pröger, Vasiliadis, Antwi-Adjei - Zolinski, Mamba.
 
Damit verändert Rödinghausens Coach Enrico Maaßen seine Formation im Vergleich zum 4:0-Heimsieg gegen Fortuna Köln auf zwei Positionen: Den verletzten Franz Pfanne (Innenbandriss) ersetzt Nikola Serra. Dazu beginnt Björn Schlottke anstelle von Tobias Steffen, der erst einmal auf der Bank Platz nimmt. 
 
Beginnen wir zunächst mit den Aufstellungen beider Mannschaften. Mit dieser Elf möchte der Regionalligist SV Rödinghausen heute die Überraschung schaffen: Heimann - Traore, Wolff, Serra, Flottmann, Langer - Derflinger, Backszat, Kunze, Schlottke - Engelmann.
 
Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem SV Rödinghausen und dem SC Paderborn.
Neue Ereignisse