Beendet
29.10.2019 20:00 Uhr
88'
Bella-Kotchap
78'

Zoller
Osei-Tutu
67'

Lee
Wintzheimer
50'
Losilla
36'
Davies, ET
30'
Lee
Bochum Aufstellung
1 : 2
1 : 0
FC Bayern Aufstellung
89'
Müller
83'
Gnabry
65'

Tolisso
Müller
57'

Goretzka
Coutinho
46'

Perisic
Lewandowski
 
Aus Bochum war es das zwar für heute, ich darf Ihnen aber noch parallel die letzte halbe Stunde der Arminia gegen Schalke, Leverkusen gegen Paderborn, oder aber Darmstadt gegen Karlsruhe ans Herz legen. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, gibt es natürlich auch noch die Konferenz. So oder so, genießen Sie noch Ihren Abend - bis bald!
 
Für die Münchner geht es am Samstag an der ehemaligen Wirkungsstätte ihres Trainers Niko Kovac weiter. Die Frankfurter werden nach der Pleite gegen Tabellenführer Gladbach am Sonntag sicherlich mit Wut im Bauch antreten, müssen morgen zunächst aber auch noch in St. Pauli antreten - auch kein Selbstläufer. Für die Bayern steht dann auch in der Folge wieder eine englische Woche an, denn in der Champions League steht das zweite Spiel gegen Piräus bevor.
 
Für Bochum geht es in der Liga erst in einer knappen Woche am Montagabend gegen den Club weiter. Wieder eine Mannschaft aus Bayern also, wobei man korrekterweise "aus Franken" sagen sollte. Der Absteiger läuft seinem Saisonziel auch noch ein wenig hinterher und wird mit Sicherheit ein anderes Spiel abliefern, als die Bayern heute, aber da heißt es für die Bochumer dann eben auch wieder, den Fokus zurück in die Liga zu bekommen und wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammlen.
 
Dennoch müssen sich die Bochumer kaum etwas vorwerfen lassen, denn über 83 Minuten brachten sie die Gäste zur Verzweiflung, unter anderem auch der blutjunge Bella-Kotchap. Letztendlich wäre eine Verlängerung mindestens verdient gewesen, aber darum geht es im Fußball eben nicht. Glückwunsch an Bochum für eine tolle Leistung und natürlich auch Glückwunsch an Bayern München, die gerade noch einmal den Stolperstein umgangen haben und am 4./5. Februar auch in Runde 3 noch im DFB-Pokal anzutreffen sein werden.
 
Was soll man nach einem solchen Spielende sagen? Bochum hat lange aufopferungsvoll gekämpft, aber am Ende brachen einfach die Dämme und mit zwei späten Treffern duselten sich die Bayern eine Runde weiter. Kovac nutzte bereits früh seine drei Wechsel, aber auch mit Lewa, Coutinho und Müller sollte zunächst keine wirkliche Verbesserung des Spiels kommen. Letztendlich war es zweimal ein fast identischer Angriff über die rechte Seite, der einfach ein wenig zu schnell für die Bochumer Hintermannschaft ablief und diese Chancen ließen sich Gnabry und Joker Müller nicht nehmen. Die zusätzliche Rote Karte für Kotchap steuerte dann vielleicht auch noch die endgültige Verwirrung in der Defensive vor dem zweiten Gegentreffer bei.
90'
Nein! Bayern München zittert sich zu einem denkbar knappen 2:1 in Bochum.
90'
Die zweite von zwei Minuten Nachspielzeit läuft bereits, geht vielleicht doch noch etwas?
90'
Ganvoula wird noch einmal in den Sechzehner geschickt, aber Boateng zeigt seine beste Aktion des Tages und grätscht dem Bochumer fair die Pille vom Fuß. Neuer öffnet das Spiel dann ruhig über die linke Seite.
89'
Toooor! VfL Bochum - BAYERN MÜNCHEN 1:2. Kalt, kälter, FC Bayern München - Thomas Müller dreht das Spiel! Wieder geht es schnell, diesmal ist aber Coman beteiligt. Coutinho schickt ihn mit dem Flankenwechsel rechts in den Strafraum und der Franzose steckt per Volley durch an den Fünfer. Da behauptet sich Müller gegen Losilla und drückt die Kugel aus zwei Metern mit der Hacke über die Linie.
88'
Das ist bitter! Bella-Kotchap tritt am Ball vorbei, weiß sofort um seinen Fehler und reißt Lewandowski als letzter Mann um. Platzverweis!
86'
Coutinho darf sein Glück auch noch versuchen! Der Brasilianer setzt halblinks aus etwa 19 Meter zum Schlenzer an, aber der Schuss rauscht einen guten halben Meter am rechten Pfosten vorbei.
85'
Und die Bayern wollen gleich nachlegen. Wieder ist es Gnabry, der aus vollem Lauf zentral aus 20 Metern zwar leicht abgedrängt wird, aber dennoch zum Abschluss kommt. Riemann geht auf Nummer sicher und lenkt das Leder über die Latte.
83'
Toooor! VfL Bochum - BAYERN MÜNCHEN 1:1. Und da ist es passiert. Gnabry rührt heute zwar nicht, aber besorgt dennoch den späten Ausgleich. Der erste wirklich gelungene Angriff über die rechte Seite. Coman nimmt Kimmich mit, der von der Grundlinie durch den Strafraum flankt und am zweiten Pfosten Gnabry findet, der eiskalt unten rechts vollendet.
82'
Bayern kommt immer gefährlicher nach vorne und erhöht minütlich den Druck. Was geht hier noch bei den Bayern?
80'
Blum beinahe mit einem Jahrhunderttor! Neuer kommt weit aus seinem Kasten, um einen tiefen Pass der Bochumer abzufangen und drischt die Kugel in die gegnerische Hälfte. Blum schickt sie umgehend zurück und der Schuss fliegt sauber in Richtung Bayern-Kasten, aber Neuer ist rechtzeitig zurück und fängt den Schuss aus der Luft ab.
79'
Ein Bier auf Losilla bitte! Riemann fischt bei einer krummen Flanke von Kimmich daneben und lässt den Ball gefährlich vor dem eigenen Gehäuse aufkommen, aber der Kapitän rettet seinen Keeper und bolzt das Leder aus der Gefahrenzone.
78'
Zweiter Wechsel Bochum. Osei-Tutu ersetzt Simon Zoller.
78'
Fantastisches Tackling von Soares auf der rechten Seite gegen Gnabry - das Stadion tobt und man sieht den Bochumern einfach ihr Selbstbewusstsein bei jeder Aktion an.
76'
Die Bayern starten so langsam ihre Schlussoffensive! Lewa schubst sich Kotchap bei dieser Ecke fair zur Seite und drückt den Kopfball eigentlich gut in Richtung Bochumer Gehäuse, aber dann doch einen knappen Meter links vorbei.
74'
Da hätte man aber durchaus auch mal eine Karte gegen die Bayern ziehen dürfen. Pavard geht mit viel Armeinsatz gegen Wintzheimer zur Sache, aber der Karton bleibt in der Brusttasche.
72'
Ganvoula und Boateng gehen ins Laufduell und da wird gezerrt und gezogen. Die Bochumer fordern natürlich einen Pfiff, aber da sind beide Spieler gleichermaßen beteiligt und der Unparteiische läst hier konsequenterweise weiterlaufen.
71'
Blum fährt den Konter über die linke Außenbahn, hat ganz viel Platz und findet in der Strafraummitte Ganvoula. Der bekommt die Flanke aber nicht unter Kontrolle und vertändelt diese Chance leichtfertig.
69'
Da passt man in der Hintermannschaft einmal nicht auf und schon köpft der Lewandowski beinahe den Ausgleich. Coman hat auf der linken Seite viel zu leichtes Spiel gegen Celozzi, bringt die Flanke mit rechts butterweich in den Sechzehner und der Pole stiehlt sich Bella Kotchap davon. Sein Kopfball segelt nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
68'
Ein interessanter Wechsel von Thomas Reis, der hier relativ positionsgetreu wechselt und nicht jetzt schon den Bus parken möchte - denn das kann gegen eine Mannschaft wie Bayern auch gehörig in die Hose gehen.
67'
Lee wird unter tosendem Applaus der Fans verabschiedet und macht nun Platz für den Ex-Hamburger, aber auch Ex-Münchner, Manuel Wintzheimer.
65'
Das ist schon ein wenig bezeichnend. Nach gerade einmal 65 Minuten verbraucht Niko Kovac seinen letzten Wechsel. Müller kommt für Tolisso - es wird also noch einmal offensiver.
63'
Puh, und da wird es auf einmal doch brenzlig! Thiago spielt einen grandiosen Diagonalball auf links zu Coman, der das Leder direkt Volley in den Sechzehner bringt. Bella Kotcha aber ist zur Stelle und grätscht dazwischen. Lewa und Gnabry lauerten bereits im Hintergrund.
62'
Coutinho ist jetzt der Hoffnungsträger auf eine zündende Idee, aber mit so einem simplen Pass aus dem Halbfeld in den Strafraum kann er keinen überraschen.
61'
Die Teamchemie stimmt auch mit Lewa in der Offensive nicht wirklich. Gnabry bringt den Pass über drei Meter nicht zum Polen und der tobt. Bochum leitet den Konter ein, aber verrent sich an der Mittellinie schnell.
60'
Jetzt sollte aber den Bochumern mal einer sagen, dass sie hier immer noch gegen den FC Bayern München spielen. So wie der VfL gerade in der Defensive herumgaukelt, könnte man meinen, dass der Gegner wieder Baunatal heißt. Aber nochmal alles gut gegangen.
58'
Viel Platz für Lee nach starkem Zuspiel aus der Hintermannschaft, aber das hat auch einen guten Grund - er steht nämlich im Abseits. Aber da muss die Bayern-Defensive aufpassen, das geht vielleicht nicht immer gut.
57'
Es hätte auch Tolisso oder Thiago treffen können, aber Niko Kovac entscheidet sich für Leon Goretzka, der nun für Coutinho ausgewechselt wird.
56'
Das ist einfach nur fahrlässig von Tolisso. Der Franzose verliert an der Mittellinie den Ball im Dribbling wie ein Schuljunge gegen Lee, der Zoller mit ins Spiel einbezieht. Der rennt sich dann aber gegen drei Bayern-Akteure fest und verliert seinerseits das Spielgerät.
54'
Vielleicht kommt ja jetzt Lichts ins Dunkel bei den Gästen, denn der vierte Flutlichtstrahler in Bochum ist nach einer kleinen Schwächephase nun wieder auf voller Betriebstemperatur und lässt das Feld wieder in gleichmäßigem Hell erstrahlen.
53'
Ein strammes Statement der Bayern zu Beginn hätte man sich anders vorgestellt. So wirklich Dampf bringen die Münchner in den ersten Minuten von Halbzeit Nummer 2 noch nicht ins Spiel.
51'
Die Abstimmungsprobleme bei den Bayern setzen sich weiter fort. Thiago sucht Gnabry und findet den zwar auch, schickt ihm den Pass aber gute fünf Meter zu weit in den Lauf - Abstoß Bochum.
50'
Sieh an, Herr Schröder, da haben sich die Karten wohl in der Kabine ein wenig in der Brusttasche gelockert. Losilla steigt Goretzka allerdings auch regelwidrig auf den Fuß, kommt einfach einen Tick zu spät und sieht zu Recht die Gelbe Karte. 
49'
Ganvoula zieht gegen Boateng eine erste Ecke in dieser Halbzeit, aber Blum findet mit diesem Standard keinen Mitspieler. 
47'
Kovac bringt wie zu erwarten eine frische Kraft. Bei Bochum ändert sich vorerst nichts am Personal - aber warum auch?!
46'
Weiter geht's im Vonovia Ruhrstadion.
46'
Dieser Wechsel ergibt absolut Sinn. Der schwache Perisic bleibt in der Kabine, Lebensversicherung Lewandowski kommt!
 
Da steht Niko Kovac aber einiges an Arbeit bevor in diesen 15 Minuten in der Kabine. Pausentee wird es da kaum zu trinken geben. Aber er hat ja noch Spieler auf der Bank sitzen, die das ganze drehen könnten, allen voran natürlich den Mann der Stunde, der Tage und eigentlich auch Monate - Robert Lewandowski. Gnabry blieb bisher in der Sturmspitze bis auf seine Abseitschance eher schwach, auch von Perisic war noch nicht viel zu sehen. Coman war mal wieder überall zu finden, konnte seinen Geschwindigkeitsvorteil aber nur ein einziges Mal wirklich zeigen und nutzen. Beim Mittelfeld kann man zwar wenig meckern, allzu viel Positives lässt sich aber auch nicht finden. Auf VfL-Seite hingegen kann Thomas Reis schon mal eine echt Bochumer Currywurst ausgeben (natürlich nach dem Spiel), denn diese Halbzeit war mit eine der besten, die sein Team in dieser Saison gezeigt hat.
 
Die Überraschung ist zwar noch lange nicht perfekt, aber Bochum befindet sich zumindest auf einem guten Weg. Bereits nach 45 Sekunden hatte Zoller die Führung auf dem Fuß, aber der Bochumer schaffte es aus gut elf Metern nicht, den Pass von Blum zu verwerten. Die Bayern zeigten sich im Anschluss durchaus beeindruckt und brauchten eine Viertelstunde, bis Coman das erste Ausrufezeichen setzte. Aber auch sein Schlenzer ging nur über und nicht auf das Tor von Riemann. Dennoch war es der Startschuss für die beste Phase der Bayern, die bis zur 35. Minute anhielt. Denn dann patzte Kimmich gegen Blum, der den Ball einfach mal in den Strafraum beförderte und Davies stand goldrichtig, oder in diesem Falle "goldfalsch", und konnte gar nicht anders, als das Leder aus drei Metern über die eigene Linie zu befördern. Im Anschluss blieben die Bochumer weiter stark und ließen nur noch eine Chance von Gnabry zu, der plötzlich frei vor Riemann auftauchte, allerdings sowohl vergab, als auch zusätzlich im Abseits stand.
45'
Und damit sind die ersten 45 Minuten vorbei - Halbzeit.
45'
Perisic wird von Coman rechts in den Lauf geschickt, steht dabei aber gute zwei Meter im Abseits. Aber Riemann hatte den Schuss von Tolisso, der vom Kroaten noch aufgelegt wurde, auch locker in seinen Armen aufgenommen.
45'
Das wäre es noch gewesen. Pavard rutscht bei einem langen Ball in den Sechzehner weg und köpft den Ball deutlich zu kurz zurück zu Neuer, aber Blum kommt einen Schritt zu spät.
44'
Auf der Gegenseite prüft Ganvoula Neuer, aber der Nationaltorhüter ist gegen diesen strammen Distanzschuss aus 19 Metern gewappnet und taucht ab.
43'
Oh je, da kann Gnabry fast schon froh sein, dass er im Abseits stand. Der Stürmer taucht frei vor Riemann auf und setzt den Schuss im Eins gegen Eins beinahe kläglich rechts am Pfosten vorbei.
41'
Zunächst läuft aber wieder die Angriffsmaschine der Gastgeber! Zoller und Lee kombinieren sich 25 Meter vor dem Tor von Neuer spielend leicht den Ball hin und her, nur der letzte Pass auf den Südkoreaner will nicht ankommen. Kimmich stellt das Bein dazwischen, aber nach der Klärung ziehen die Bochumer gleich den nächsten Angriff von hinten auf.
39'
Eine Blitzreaktion der Bayern bleibt zunächst aus, aber die Bochumer machen es auch gut, spielen weiter ihren Stiefel und lassen sich nicht durch die Euphorisierung beeinflussen. Kommt da vor der Pause noch eine Antwort der Gäste?
37'
Wer hätte das zu diesem Zeitpunkt gedacht? Gerade als die Bayern immer stärker wurden, stechen die Bochumer und Bayern bleibt mal wieder nicht ohne Gegentor.
36'
Toooor! VFL BOCHUM - Bayern München 1:0. Da wirst du doch bekloppt. Mitten in die Münchner Erstarkungsphase trifft Davies ins Tor - aber es ist das falsche! 80 Prozent des Tores gehen allerdings auf Blum, der sich auf der linken Seite an der Strafraumgrenze gegen Kimmich durchsetzt, der da nicht gut aussieht, und den Ball einfach flach mit dem Vollspann in den Sechzehner jagt. Davies kann gar nicht mehr reagieren und hält das Bein rein. Dumm gelaufen.
33'
Starke Szene von Lee, der sich auf der rechten Seite gegen Davies durchsetzt, an die Grundlinie sprintet und den Ball als Flanke zurück an den Sechzehner legt. Er hätte aber vorher besser mal den Kopf hoch genommen, denn der Ball rauscht an Freund und Feind vorbei ins Leere.
31'
Der folgende Freistoß wird nicht ungefährlich! Bochum bekommt das Spielgerät nicht wirklich geklärt und so darf erst Coman, anschließend auch noch Tolisso im Strafraum abziehen, aber mit vereinten Kräften werfen sich die VfL-Spieler dann doch dazwischen und die Gefahr ist gebannt.
30'
Da zieht Schröder aber nun doch die erste Gelbe Karte des Spiels - und die muss er auch ziehen. Coman zündet im Mittelfeld den Turbo und Lee grätscht ihm von hinten in die Parade.
29'
Eine bezeichnende Szene der Bayern. Ohne Tempo fehlt es den Gästen einfach an den Ideen. Thiago und Perisic missverstehen sich jetzt auch noch und der Pass trudelt ins Seitenaus.
27'
Davies lässt auf halblinker Position Zoller stehen, dribbelt noch einen Schritt nach vorne und zieht aus gut 20 Metern mit rechts ab. Riemann hat den Braten aber gerochen und ist ganz schnell in der Ecke - starke Parade.
24'
Das sieht ja aus wie beim Handball - aber es funktioniert! Coman zieht von links in die Mitte, steckt an den Strafraum durch zu Perisic und der findet mit einem super Touch Gnabry. Der kommt im Sechzehner schon beinahe an den Ball, aber Danilo Soares kann in letzter Sekunde noch dazwischengehen und drischt das Leder aus der Gefahrenzone.
22'
In der Defensive wirken sogar eher die Gäste wie der Zweitligist. Die Bochumer sehen sich bei jedem Angriff neun roten Jerseys gegenüber. Nur Gnabry hält sich etwas weiter vorne auf, aber ansonsten sind die Bayern extrem kompakt aufgestellt.
20'
Aha, die Bayern haben also einen Gang hochgeschaltet. Allerdings noch wirklich nur einen. Der Drang zum Tor ist zu erkennen, aber wirklich viel Tempo, das eine Zweitligamannschaft in Bedrängnis bringen könnte, zeigen die Münchner noch nicht, Das sieht alles noch ein wenig behäbig aus. Teilerfolg Bochum
19'
Auch Gnabry ist kein Lewandowski. Der Bochumer Junge Goretzka serviert von der rechten Außenbahn eine schöne Flanke an den Elfmeterpunkt, aber die einzige Bayern-Spitze bekommt keinen Druck und keine Genauigkeit hinter den Kopfball. 
17'
Perisic kommt beim folgenden Eckball sogar aus gut sieben Metern etwas zu unbedrängt zum Kopfball, befördert diesen aber in die Arme des VfL-Keepers.
16'
Und die Bayern legen gleich nach. Tolisso kommt etwas zufällig im Sechzehner nach einem schlecht geklärten Kopfball der Bochumer zentral aus 15 Metern zum Abschluss, aber Riemann reißt die Arme gegen den Volley hoch und klärt zur Ecke.
15'
Aber man muss wirklich auf jeden kleinen Ball der Bayern aufpassen. Davies steckt über links super durch auf Coman, der das Laufduell gegen Celozzi gewinnt. Mit einem schnellen Haken nach rechts legt er sich halblinks im Sechzehner den Ball auf den rechten Schlappen und schlenzt das Leder aus knapp zehn Metern knapp über den Querbalken.
12'
Die Bochumer verstecken sich hier aber mal so gar nicht. Die ersten Minuten gehören sogar eher den Gastgebern, die sich gegen etwas planlos agierende Münchner bisher stark verkaufen.
11'
Man oh man, wo sind denn die Bayern mit ihren Gedanken? Kimmich spielt in der eigenen Hälfte einen katastrophalen Fehlpass in die Füße von Ganvoula, der aber von Davies gestoppt werden kann. 
9'
Auch der Schiedsrichter bringt sich gleich mit einer guten Aktion in die Partie ein und beweist beim taktischen Foul von Blum an Coman Fingerspitzengefühl, belässt es zunächst bei einer Ermahnung.
8'
Da fehlt natürlich ein Lewandowski in der Mitte. Perisic flankt von rechtsaußen in die Strafraummitte, aber Coman hat keine Chance, diesen Ball zu erreichen.
6'
Was für ein Tackling vom erst 17-jährigen Bella Kotchap, der Perisic einfach abblocken lässt. Der war zuvor von Gnabry in die Tiefe geschickt wurde.
5'
Jetzt muss sogar Neuer das erste Mal eingreifen. Erneut schnappt sich Blum das Leder, stolziert gut 20 Meter durch die Hälfte der Bayern und zieht aus etwa 18 Metern Entfernung ab. Der Bayern-Keeper ist aber zur Stelle und hält den Distanzschuss locker fest.
3'
Aber auf der Gegenseite hat auch Gnabry den ersten Auftritt im gegnerischen Sechzehner. Gegen zwei Mann fällt der Bayern-Stürmer zwar, aber dafür bekommt er zu Recht keinen Elfmeter, fordert er aber auch nicht.
2'
So kann man mal in ein Heimspiel starten! Da sind die Gäste mit den Köpfen aber noch in der Kabine gewesen, denn so einfach dürfen die Bochumer nicht in den Münchner Strafraum eindringen.
1'
Wahnsinn! 45 Sekunden sind gespielt und da rutscht den Bayern schon das Herz in die Hose. Bochum spielt sich über die linke Seite mit Blum spielend leicht in den Sechzehner, der perfekt an den Elfmeterpunkt zurücklegt, aber Zoller versagen die Nerven und der Bochumer haut über den Ball - Chance vertan!
1'
Und da rollt der Ball auch schon. Es geht los!
 
Damit ist das Organisatorische fast geklärt, zunächst muss aber noch die Platzwahl durchgeführt werden. Beide Kapitäne stehen bei Herrn Schröder bereit und den ersten Sieg fährt der FC Bayern ein. München gewinnt den Münzwurf und wird anstoßen. In wenigen Augenblicken kann es dann also losgehen.
 
Neben den 22 Akteuren von Bochum und Bayern gibt es natürlich auch noch vier weitere, ebenfalls nicht ganz unwichtige Herren: Und zwar das Schiedsrichtergespann. Dieses wird heute angeführt von Robert Schröder aus Hannover. Ihm zur Seite stehen Holger Henschel und Jan Clemens Neitzel-Petersen, als Vierter Offizieller steht Johann Pfeifer bereit.
 
Für Niko Kovac könnte das Spiel vielleicht eine Chance bieten, sich ebenfalls ein wenig den Frust von der Seele zu schießen, aber der Münchner Trainer übt sich in Understatement und mahnt: "Pokalspiele sind immer gefährlich." Zudem legte er nach, den heutigen Gegner nicht zu unterschätzen und warnte davor, sich nicht dem "Tempo und Rhythmus des Gegners" anzupassen. "Aber es liegt an uns: Wenn die Einstellung stimmt, ist unsere Qualität zu groß. Wir werden alle hart arbeiten müssen, um in die nächste Runde zu kommen", so der 48-Jährige.
 
Lassen wir auch noch die Trainer ein wenig zu Wort kommen. Thomas Reis weiß natürlich um die Mammutaufgabe, die ihm und seinem Team heute gegenübersteht, aber dennoch sieht er auch eine, wenn auch kleine, Chance: "Wir können uns gut verkaufen, die Bayern ärgern und unser Selbstbewusstsein zurückholen. Man muss mutig sein, sonst kann es gegen die Bayern nicht funktionieren. Wir müssen versuchen, die Räume so eng wie möglich zu halten. (?) Auch gegen Union Berlin haben sie ein Tor kassiert und zwei Elfmeter verursacht. Wie gesagt: Wir müssen einfach mutig auftreten."
 
Bleiben wir doch gleich im Pokal. Zum insgesamt siebten Mal gibt es diese Paarung in diesem Wettbewerb und zum sechsten Mal dürfen die Bochumer die Münchner bei sich zu Hause empfangen. Das einzige Gastspiel gab es 1985 allerdings auch nur, weil das Achtelfinale in Bochum 1:1 endete und ein Rückspiel erforderlich war. Dieses gewannen die Bayern dann mit 2:0. Und auch sonst gingen die Bayern fast immer als Sieger vom Platz, so wie zuletzt im Viertelfinale 2016, als La Bestia Negra mit einem 3:0 den Halbfinaleinzug perfekt machte. Für den einzigen Sieg der Bochumer muss man schon lange graben, und zwar bis ins Jahr 1968, als es dieses Duell zum ersten Mal im Pokal gab. Im damaligen Stadion an der Castroper Straße zogen die Gastgeber mit einem 2:1-Erfolg ins Finale ein. Auch insgesamt sieht die Bilanz deutlich besser für die Gäste aus. Bei bisher 74 Begegnungen führen die Münchner mit 49:9, sechzehnmal endete eine Partie Remis.
 
Und auch in der ersten Pokalrunde sah das nicht anders aus. Bei Energie Cottbus legte man zwar auch eher den Schongang ein, zudem konnte mit Lewandowski in den eigenen Reihen ja auch nichts schief gehen, aber Leon Goretzka brachte seinen Keeper in der Nachspielzeit dennoch um den Verstand, als er einen völlig unnötigen Elfmeter verursachte, der den Lausitzern zumindest den Ehrentreffer bescherte. Bleibt also nun gegen Bochum der Kasten endlich mal wieder sauber?
 
Zuvor schmiss man bereits in Augsburg in allerletzter Sekunde den sicher geglaubten Sieg weg, eine Woche eher setzte es gegen Hoffenheim sogar die erste Pleite der Saison. Dabei begann der Oktober mit dem 7:2 bei Tottenham mehr als spektakulär, aber bereits da offenbarte sich ein aktuell großes Problem der Bayern: die Null hinten will einfach nicht mehr stehen. Nur gegen Schalke, Belgrad und Köln kassierte man in dieser Saison kein Gegentor.
 
Aber wie sieht es eigentlich beim heutigen Gegner aus? Jeder andere würde einem wohl den Mund verbieten, wenn man sagen würde, dass 18 Punkte und Rang 2 in der Liga eine Formkrise bedeuten würde, aber beim FC Bayern läuft es zumindest noch alles andere als kreisrund. Überzeugend war auch der Auftritt am Wochenende mal wieder nicht, denn gegen Aufsteiger Union Berlin bekleckerte man sich beim 2:1-Heimerfolg alles andere als mit Ruhm. Auf Lebensversicherung Robert Lewandowski war allerdings genauso Verlass, wie auf Manuel Neuer, der zumindest einen der zwei (!) versursachten Elfer der Münchner parierte und damit maßgeblich zum knappen Sieg beitrug. Zumindest der Goalgetter wird heute aber zunächst nur von der Bank aus zuschauen.
 
Apropos DFB-Pokal: In Runde 1 ging es für den VfL nach Baunatal in Hessen. Und der Oberligist entpuppte sich als deutlich schwierigeres Los als angenommen. Ganvoula brachte die Gäste zwar per Strafstoß in Führung, doch noch vor der Pause drehte der KSV das Spiel in nur 15 Minuten. Nach der Pause war es wieder einmal Ganvoula, der seinem Team mit einem Doppelpack binnen drei Minuten sprichwörtlich den Allerwertesten rettete. Belohnt wurden die Bochumer dafür dann eben mit dem Duell mit den Bayern.
 
Das war zwar die erste Pleite seit fünf Spielen, aber dennoch kann man durchaus von einer Formkrise beim einstmals von Herbert Grönemeyer besungenen Team sprechen. Ein einziger Sieg steht in der Liga zu Buche, ein weiterer kam eben in der 1. Runde des DFB-Pokals hinzu - beide auswärts wohlgemerkt. Mit mageren neun Pünktchen dümpelt man damit auch folgerichtig auf dem 16. Platz der Tabelle herum und hat es dem besseren Torverhältnis zu verdanken, dass man nicht auf einem direkten Abstiegsrang steht. Das rettende Ufer ist mit drei Punkten Rückstand zwar noch gut in Reichweite, aber so hatte man sich das vor der Saison in Bochum sicher nicht vorgestellt.
 
Die Partie von Bochum gegen Kiel dürfte wohl auch jeder Fußballfan mitbekommen haben, der nichts mit beiden Teams gemein hat. Denn nachdem die Ruhrstädter einen der wohl kuriosesten Elfmeter der letzten Jahre bekommen hatten, war die Partie in aller Munde. Doch obwohl Ganvoula die Möglichkeit sogar zum zwischenzeitlichen Ausgleich nutzte, musste man am Ende mit null Punkten aus Kiel heimkehren.
 
Auch bei den Münchnern gibt es Änderungen im Vergleich zur Partie gegen Union in der Liga am Samstag. In der Hintermannschaft bleibt alles gleich, auch Thiago bleibt als Sechser bestehen. Müller, Coutinho und Lewandowski hingegen werden auf die Bank befördert. Dafür starten Tolisso und der gebürtige Bochumer Goretzka neben dem angesprochenen Thiago und Gnabry darf sich heute in der Spitze beweisen.
 
Niko Kovac packt ebenfalls aus, was der Kader eben so hergibt und antwortet mit folgender Aufstellung: Neuer - Kimmich, Pavard, Boateng, Davies - Tolisso, Thiago, Goretzka - Coman, Gnabry, Perisic.
 
Gegenüber der Freitagspartie gegen Kiel in Liga 2 wird damit auf drei Positionen rotiert. Maier, Eisfeldt und Weilandt, die übrigens in diesem Spiel alle drei ausgewechselt wurde, werden nun bereits vor dem Anpfiff auf die Bank gesetzt und durch Lee, Zoller und Tesche ersetzt.
 
Wir beginnen locker flockig mit der Aufstellung von Thomas Reis, die es heute von Beginn an richten soll: Riemann - Celozzi, Decarli, Bella Kotchap, Soares - Losilla, Tesche - Lee, Zoller, Blum - Ganvoula.
 
Es ist das klassische Duell "David gegen Goliath". Zweitligist Bochum empfängt die so übermächtigen Bayern - aber sind die überhaupt noch so übermächtig, wie sie das gerne wären? Wir werden in den kommenden mindestens 90 Minuten erfahren, ob der Pokal mal wieder seine eigenen Gesetze schreibt, oder ob der Favorit seiner Rolle gerecht wird. Für den einen ist es das Spiel des Jahres, für den anderen eine lästige Pflichtaufgabe. Auf geht's.
 
Herzlich willkommen zum Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal zwischen dem VfL Bochum und Bayern München.
Neue Ereignisse