Beendet
10.08.2019 15:30 Uhr
81'

Mickels
Beil
81'

Kammlott
Genausch
77'

Pichinot
Müller
76'
Heidinger
44'
Mickels
22'
Mickels
21'
Kammlott
Nordhausen Aufstellung
1 : 4
1 : 1
87'

Mihojevic
Ciftci
84'
Testroet
80'
Testroet
69'


Krüger
68'
Rizzuto
57'
Hochscheidt
28'

Gonther
Kalig
 
Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen Lesern ein sportliches Wochenende. Bis dann!
 
Aue absolviert also die Pflichtaufgabe und zieht in die nächste Runde ein. Somit wurden alle drei Pflichtspiele der neuen Spielzeit souverän gewonnen. Kommende Woche reist man dann auf die Alm nach Bielefeld, um den nächsten Dreier einzufahren.
 
Damit ist also auch das DFB-Pokal-Abenteuer für die Nordhäuser vorbei. Aber die Leistung war sehr gut, da brauchen sich die Gastgeber nicht verstecken. Lange hielt man gegen einen Zweitligisten gut mit, nur das Ergebnis ist letztlich etwas zu hoch. Das ist vermutlich dem hohen Tempo in der Anfangsphase geschuldet. Nächste Woche geht es dann im Liga-Alltag weiter, wenn man in Fürstenwalde den 8:0-Erfolg vom vergangenen Wochenende bestätigen möchte.
 
Nordhausen begann frech und aggressiv, setzt den Zweitligsten früh unter Druck und leistete eine tolle Laufleistung. Verdient gingen die Gastgeber durch Mickels in Führung. Aue brauchte lange, um wirklich an dieser Begegnung teilzunehmen. Dann ging es aber schnell: Nazarov legt auf und Baumgart zieht trocken zum Ausgleich ab. Im zweiten Durchgang war es dann viel mehr ein Spiel auf ein Tor. Aue spielte souverän, ließ den Gegner laufen und spielte seine Stärken aus. Nordhausen hatte wenig Mittel, die nach dem 2:1 durch Hochscheidt noch weniger wurden. Becker erhält nach riskanten Pass von Esdorf zu Recht die zweite Verwarnung und muss mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig zum Duschen. Damit war die Begegnung dann entschieden, Testroet legte mit einem Doppelpack noch zwei Tore nach und sorgt somit für den 4:1-Endstand für Aue, der ob der guten Leistung von Nordhausen aber sicherlich mindestens zwei Tore zu hoch ausfällt. 
90'
Das Spiel ist aus. Der Favorit setzt sich in Nordhausen mit 4:1 durch und zieht in die nächste Runde ein.
90'
Die letzte Minute läuft bereits. Viel Grund zum Nachspielen gibt es nicht. Der Schiedsrichter wird also zeitig abpfeifen.
87'
Marko Mihojevic darf im letzten Wechsel des Tages vom Feld. Hikmet Ciftci darf noch einmal ran.
84'
Toooooor! Wacker Nordhausen - ERZGEBIRGE AUE 1:4! Jetzt müssen die Gastgeber aufpassen, hier nicht komplett unter die Räder zu kommen. Testrotet spielt im Strafraum einen sauberen Doppelpass mit Hochscheidt, steht dann frei vor Glinker und schließt trocken durch die Beine des Keepers ab. Mit 4:1 ist die Führung deutlich zu hoch, Nordhausen ist nach dieser starken Laufleistung jetzt aber stehend K.O.
82'
Diese Auswechslung zeigt, dass die Nordhäuser der Wahrheit ins Gesicht blicken. Mit einem Mann und zwei Toren weniger, so wie zwei Ligen unterschied, ist die Wahrscheinlichkeit auf was zählbares sehr gering. 
81'
Zudem geht Torschütze Mickels runter, Florian Beil darf noch einmal Profi-Luft schnuppern.
81'
Die Hausherren wechseln doppelt aus. Carsten Kammlott wird jetzt durch Oliver Genausch ersetzt.
80'
Toooooor! Wacker Nordhausen - ERZGEBIRGE AUE 1:3! Jetzt macht auch Testroet seinen Treffer und sorgt damit für die Vorentscheidung. Krüger kommt über die rechte Seite in den Strafraum, zieht nach innen und zieht mit dem linken Fuß ab. Der Schuss geht halblinks in Richtung Tor, würde aber deutlich am Kasten vorbeiziehen. Wäre da nicht Testroet, der die Rübe hinhält und in die Maschen abfälscht!
79'
Probleme, die man sonst nur aus der Kreisliga kennt. Der Ball geht über die Tribüne und der Betreuer von Nordhausen schnürt den Ballsack auf, um einen neuen Spielball. zu holen. Währenddessen meckert Pichinot die Aufwärmspieler an, dass keiner sich auf den Weg macht, den Ball zu holen.
77'
Pichinot war hier heute unsichtbar. Sein Sturmpartner Kammlott ist deutlich aktiver gewesen. Deshalb ist jetzt Müller für Pichinot dabei.
77'
Das gibt auch eine gute Möglichkeit für Aue. Riese und Nazarov stehen bereit. Der Schuss von Nazarov bleibt aber in der Mauer hängen.
76'
Aue befindet sich im Angriff. Hochscheidt treibt den Ball an, Heidinger nimmt das taktische Foul in Kauf und wird ebenfalls verwarnt.
74'
Esdorf spielt seinen Mitspieler sehr riskant im Mittelfeld an. Becker erreicht die Kugel erst nach Riese und trifft lediglich den Gegenspieler. Nachdem Günsch sich noch bei Kammlott und Baumgart gnädig zeigte, zückt er hier die Gelb-Rote Karte.
73'
Es sind nur noch knapp 20 Minuten zu spielen und Aue hat weitestgehend alles im Griff. Der Zweitligist steht sicher in der Defensivformation und lässt kaum Räume zu. Nordhausen ist jedes Mal mindestens einen Schritt zu spät dran. 
70'
Jetzt steigt auch Kammlott seinem Gegenspieler mal auf den Fuß. Hochscheidt bleibt liegen und hält sich den Fuß, auch hier zeigt sich der Schiedsrichter gnädig und lässt die zweite Verwarnung stecken.
69'
Baumgart war bereits gefährdet. Vorbelastet leistete er sich noch mehrere Fouls, jetzt ist Feierabend. Florian Krüger kommt für ihn auf den Platz.
69'
Aue hat die Konterchance und kommt über Fandrich in die gegnerische Hälfte. Das Zuspiel auf Nazarov rechts raus ist aber suboptimal. Der Stürmer sucht dann aus der Distanz den Abschluss, der geht aber weit drüber.
68'
Rizzuto stellt sich vor den Ball, als der Gegner einen Freistoß schnell ausführen möchte. Dafür gibt es laut Regelwerk den gelben Karton. 
66'
Becker nimmt Maß und versucht es direkt! Das Leder geht aber recht deutlich am linken Winkel vorbei! Ein Versuch war es aber sicherlich wert.
65'
Und Nordhausen bleibt am Ball. Stauffer wird knapp rechts neben dem Strafraum von Kusic zu Fall gebracht. Das ist eine sehr gute Chance, der Ball liegt fast auf der Strafraumlinie! 
65'
Auf der anderen Seite hat Mickels wieder eine Möglichkeit per Freistoß aus dem linken Halbfeld. Er findet mit der Hereingabe Esdorf, der das Leder aber nicht auf die Kiste bringen kann. 
64'
Erzgebirge Aue spielt das jetzt wirklich gut. Hinten wird das Spiel sehr gut aufgebaut. Dadurch entstehen beim Gegner Lücken in der Abwehr. Riese spielt dann den diagonalen Ball auf Kusic, der links auf dem Flügel viele Freiräume hat. Er dringt in den Strafraum und spielt parallel zum Tor einen Pass in die Mitte. Testroet rauscht an, erwischt die Kugel aber nicht entscheidend. 
60'
Jetzt haben wir die Situation, die wir in der ersten Halbzeit mal ansprachen. Nordhausen ging zwar in Führung, hat aber mit der fulminanten Anfangsphase viele Körner gelassen. Erzgebirge hat weiter den eigenen Schuh gespielt und nutzte die Fehler von Nordhausen konsequent aus. Das zeichnet im Pokal eine Spitzenmannschaft aus. Jetzt wird es für die Hausherren schwer, den Spieß noch einmal umzudrehen. 
57'
Toooooor! Wacker Nordhausen - ERZGEBIRGE AUE 1:2! Das hat sich jetzt angedeutet. Fandrich hat wieder zu viel Platz auf der rechten Außenbahn. In der Mitte läuft sich Hochscheidt am kurzen Pfosten frei und wird mustergültig bedient. Der Kopfball kommt dann per Aufsetzer souverän in die lange linke Ecke. Da kann selbst Glinker nicht mehr eingreifen.
55'
Fandrich bringt von der rechten Seite die Flanke. Er findet Testroet acht Meter vor dem Tor, der einen strammen Kopfball auf die Kiste bringt. Glinker hebt rechtzeitig den rechten Arm und verhindert den Einschlag glänzend. Ganz starke Aktion von beiden! Die anschließende Ecke bringt aber keinen Ertrag!
53'
Es wird etwas hitziger auf dem Spielfeld. Zuerst geht Nazarov mit Becker in den Zweikampf, anschließend nimmt sich Baumgart der Sache an. Er checkt Becker ordentlich von hinten in den Rücken, das gibt natürlich ebenfalls die Verwarnung.
50'
Aue befindet sich im Spielaufbau. Fandrich wird im Mittelfeld angespielt, bei der Drehung kassiert er aber die offene Sohle von Becker. Das gibt völlig zu Recht die Gelbe Karte. 
50'
Mickels bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Riese kann die Flanke bereits vor dem Strafraum klären, aber nicht konsequent genug. Heidiger steht 25 Meter vor dem Tor und zieht stramm volley auf die Kiste ab. Das Leder geht nur knapp über den Querbalken.
49'
Esdorf hat die Kugel vor dem eigenen Strafraum. Nazarov läuft an, der Verteidiger lässt ihn mit einer Finte aber ins leere Laufen. Vielmehr legt sich der Stürmer der Gäste blank auf den Boden, natürlich wird das mit Gelächter von der Tribüne begleitet.
48'
Meyer scheint an den Einsatz seiner Mannschaft appelliert zu haben, die jetzt in den ersten Sekunden mehr Körper in die Zweikämpfe bringt und auch aggressiver wirkt.
46'
Weiter gehts, Nordhausen stößt an!
 
Wir sehen zum Ende hin eine richtig aufgeweckte Partie, mit großen Chancen auf beiden Seiten. Lange war das aber nicht der Fall. Nordhausen kam deutlich besser in die Begegnung, investierte deutlich mehr und war auch präsenter auf dem Rasen. Folglich war auch der Führungstreffer für den vermeintlichen Underdog verdient und überfällig. Im Laufe der Spielzeit kamen die Gäste aber besser in die Begegnung und wurden auch sicherer am Ball. Nachdem Baumgart noch mit einem Schuss scheiterte, machte er es wenige Sekunden später besser und verwandelte trocken zum Ausgleich. In der Folge ließen beide Teams die Visiere oben und kamen jeweils noch zu großen Möglichkeiten. Mickels verpasste auf der einen Seite knapp, auf der anderen Seite parierte Glinker gegen Nazarov glänzend. Meyer musste bereits verletzungsbedingt seinen Innenverteidiger Gonther auswechseln, auch das schwächt seine Mannschaft sicherlich. Auf Seiten der Hausherren sind Mickels und Kammlott mit jeweils unüberlegten Aktionen mit gelb vorbelastet.
45'
So das wars! Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen mit 1:1 in die Kabine.
45'
Jetzt geht es hier aber hin und her! Aue wieder mit der ganz großen Chance! Hochscheidt legt im Strafraum per Fallrückzieher auf Testroet auf, der wiederum für Nazarov ablegt. Mit freier Schussbahn ballert der Mittelfeldspieler das Leder stramm und flach aus zehn Metern auf die Kiste. Glinker bekommt noch die Beine zusammen und wehrt mit dem Fuß ab. Auch den Nachschuss von Testroet pariert Glinker glänzend!
44'
Dann leistet sich der Torschütze eine unüberlegte Aktion. Nach einem Abpfiff des Schiedsrichters schlenzt er den Ball lustlos weg. Das macht man in einer Spielunterbrechung nicht, der Referee ahndet das mit der Gelben Karte.
44'
Mickels kommt wieder mit viel Geschwindigkeit in die gegnerische Hälfte. Er wird da kaum angegriffen und kann auch links in den Strafraum spazieren. Er lupft die Kugel rechts an Männel vorbei in Richtung Tor. Kammlott grätscht in der Mitte noch zum Ball, verpasst ihn aber knapp. Auch am Tor rollt das Spielgerät denkbar knapp vorbei. 
42'
Hochscheidt ist ein Schlitzohr. Er sieht, dass Glinker zu weit vor der Kiste steht und setzt zum Schlenzer aus 30 Metern an. Die Kugel geht dann aber doch über die Kiste, Glinker wäre wohl auch da gewesen.
40'
Aue legt! Rizzuto spielt von der rechten Seite eine Hereingabe. Der Ball titscht im Strafraum auf, Testroet setzt zum Flugkopfball an und manövriert das Leder kunstvoll in den rechten Winkel. Der Stürmer stand aber bei der Vorlage im Abseits und wird zu Recht zurückgepfiffen.
38'
Toooooor! Wacker Nordhausen - ERZGEBIRGE AUE1:1! Vor wenigen Sekunden wurde der Schuss noch abgeblockt, hier wird Baumgart beim Abschluss nicht gehindert. Testroet steckt vor dem Strafraum gut zu Baumgart durch, der sich dann gegen Esdorf durchsetzt. Das Abwehrverhalten ist hier etwas zu passiv. Halbrechts steht der Auer dann frei vor dem Tor und zieht aus sieben Metern trocken halbhoch in die lange linke Ecke ab.
38'
Nazarov beweist eine gute Übersicht und bedient Rizzuto auf der rechten Außenbahn. Auch der Rechtsverteidiger spielt clever in den Rücken der Abwehr, wo Baumgart blank steht. Es ist die erste richtig gefährliche Aktion von Aue, der Schuss von Baumgart wird aber dann von einem Abwehrspieler zum Eckball geklärt. Dieser bringt den Gästen nichts ein.
36'
Rizzuto sucht Nazarov mit einer Flanke, der Ball landet aber ungefährlich in den Händen von Glinker.
34'
Nordhausen steht kompakt in der Defensive und lässt kaum Räume zu. Aue tut sich offensichtlich schwer, hier in die Begegnung zu finden, auch wenn die Gäste zunehmend mehr Ballbesitz verzeichnen. In die Nähe des Strafraums kommt Aue weiterhin nicht.
31'
Stauffer ist nah beim Mann und tritt Fandrich von hinten ordentlich um. Hier lässt der Referee aber die Karte noch einmal stecken. Das geht aber in Ordnung, Fandrich hat seinen Gegner kommen sehen und ließ sich schon mal provisorisch auf den Boden fallen. Ein Foul war es dennoch.
30'
Der erste Verteidiger musste bei Aue verletzungsbedingt raus, jetzt tritt Testroet ohne Gegnereinwirkung auf den Ball und knickt dabei unglücklich um. Er humpelt über den Rasen und beißt vorerst auf die Zähne, so richtig solide sieht das aber nicht aus.
28'
So ist es. Meyer muss zwangsläufig das erste Mal wechseln. Gonther fiel bereits früh im Spiel unglücklich auf den Rücken, diese Verletzung zwingt ihn jetzt ausgewechselt zu werden. Fabian Kalig verteidigt jetzt für ihn.
27'
Gonther zeigt währenddessen an, dass es für ihn wohl nicht weiter geht. Gleich wird der Innenverteidiger wohl ausgwechselt werden.
25'
Dieser Führungstreffer ist sogar verdient. Nordhausen ist von Beginn an die aktivere und aggressivere Mannschaft. Aue ist noch gar nicht richtig in diesem Spiel angekommen, hatte auch durch Nazarvo lediglich einen halbgaren Abschluss. Die Gäste müssen sich im Laufe des Spiels unbedingt steigern, wenn es noch was werden soll.
22'
Tooooor! WACKER NORDHAUSEN - Erzgebirge Aue 1:0! Der Underdog geht in Führung und es ist ein richtig schöner Treffer! Carsten Kammlott behauptet stark den Ball gegen Gonther, dreht sich mitten in der gegnerischen Hälfte in Richtung Tor. Dann bedient er links am Strafraum den mitgelaufenen Mickels. Der Mann mit der Nummer 10 nimmt die Kugel toll an und zieht mit dem linken Fuß stramm aus etwa 17 Metern ab. Das Spielgerät schlägt unten rechts im Kasten von Männel ein, der da nichts mehr retten kann.
21'
Jetzt hat der Schiedsrichter lange genug geredet, in dieser Szene muss er zur Tat schreiten. Carsten Kammlott hat keine Möglichkeit an den Ball zu kommen und geht am gegnerischen Strafraum, mit vollem Körpereinsatz viel zu Spät in Riese rein. Der Mittelfeldspieler wird hart am Kopf getroffen, Kammlott sieht zu Recht die erste Gelbe Karte des Spiels.
20'
Löhmannsröben ist ein knallharter Typ, das hat er bereits im vergangenen Jahr beim FC Kaiserslautern öfters gezeigt. Hier steigt er Rizzuto, dem Ex-Kollegen vom FCK, auf den Fuß und erhält ebenfalls die ersten ernsten Worte des Schiedsrichters. 
18'
Jetzt sind die Gäste auch das erste Mal vor dem Tor von Glinker. Baumgart lupft das Leder zu Nazarov in den Strafraum. Dessen Volley-Abnahme mit der Innenseite aus elf Metern kommt aber sehr zentral und stellt für den Keeper keine große Aufgabe dar. Dennoch melden sich jetzt auch die Weißen mal im gegnerischen Strafraum zu Wort.
17'
Nordhausen bleibt weiterhin sehr aggressiv und läuft früh an. Das Spiel wird wohl in diesem Fall darüber entschieden, ob die Hausherren mit dieser Taktik zu einem Tor kommen. Wenn nicht, könnte der Vorteil bei Aue liegen, die hinten heraus wohl mehr Luft haben werden.
16'
Rizzuto zeigt jetzt starke Ansätze auf der linken Seite und lässt mehrere Gegenspieler stehen. Gefährlich wird es trotzdem nicht, nachdem sein Pass bei Fandrich landet, der die Kugel dann vertendelt. 
15'
Der Favorit ist derweil noch nicht im Spiel. Riese sucht den diagonalen Pass auf den Flügel, hämmert das Spielgerät aber auf die Tribüne, die wohlgemerkt bereits sehr flach und spielfeldnah anfängt. Nazarov hätte dieses Zuspiel dennoch niemals annehmen können.
13'
Baumgart begeht sein zweites Foul, diesmal ist Göbel der Leidtragende. Günsch nimmt sich den Auer mal zur Brust und ermahnt in deutlich, beim nächsten Mal wird es wohl die Verwarnung geben.
11'
Jetzt flacht das Spiel etwas ab. Männel führt einen Abstoß aus, die Gastgeber stehen aber wie die Aaßgeier am, Strafraumrand und warten auf den Keeper. Letztlich wird der Ball lang geschlagen und mündet im Ballbesitz für Wacker. 
8'
Bei dem Eckball hat sich Gonther etwas weh getan. Er bleibt auf dem Boden liegen und muss behandelt werden. Die anderen Akteure nutzen diese Unterbrechung für eine kleine Trinkpause. Es scheint gleich für den Innenverteidiger weiter zu gehen, er hält sich die Hüfte und scheint unsanft auf den Boden geprallt zu sein.
7'
Nordhausen kommt zur nächsten guten Chance. Über die linke Seite kommt Göbels zur Grundlinie und flankt stramm und flach in die Mitte. Männel ist die Sicht etwas versperrt, er lässt das Leder nach vorne klatschen. Rizzuto klärt zum Eckball, der dann keine gefahr mit sich bringt. 
6'
Aue bringt bisher noch nicht so viel zustande. Nordhausen übt Druck aus und geht von Beginn an vorne drauf. Dieses Tempo werden sie sicherlich nicht durchhalten können. 
4'
Nordhausen erhält früh einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Halblinks liegt der Ball im Halbfeld bereit. Der Schütze findet per Flanke Kammlott in der Mitte, der aus elf Metern den Kopfball auf die Kiste von Männel bringt. Kein Problem für den Keeper, aber immerhin klopfen die Gastgeber schon einmal sanft an.
3'
Kommen wir noch zu den Trikotfarben, für alle, die sich dieses Spiel visuell bestmöglich vorstellen möchten. Aue spielt auf den Heim-Fanblock zu und trägt dabei ganz weiße Jerseys mit Nummern in Lila. Nordhausen trägt Schwarz mit hellblauer Schrift.
2'
Kammlott begeht auch prompt das erste Foul an Gonther und erhält den ersten ernsthaften Blick von Schiedsrichter Günsch. Die Karte bleibt selbstredend stecken.
1'
Und zeitgleich sehen wir den ersten Torschuss. Testroet schießt nämlich vom Anstoß weg auf die Kiste. Glinker ist aber bereits wach und fängt das Leder locker ab.
1'
Das Spiel läuft. Aue stößt an!
 
Vor dem Start wird es noch eine Schweigeminute geben. Der Präsident des Kreissportbundes Nordhausen ist verstorben, ihm wird vor diesem Spiel noch einmal gebührend angedacht.
 
Stellen wir kurz vor dem Start noch den Schiedsrichter vor. Der Mann heißt Cristof Günsch. Er ist Politikwissenschaftler und kommt aus Berlin. Viel Erfolg und gut Pfiff!
 
Die Fans in Thüringen sind auf jeden Fall richrtig heiß: "Die Helden der Stadt machen heute auch Aue platt" lautet der Slogan auf dem Transparent. In 90 Minuten sind wir auf jeden Fall etwas schlauer, wie platt das Erzgebirge anschließend sein wird.
 
Auch wenn man Nordhausen nicht unterschätzen darf, darf man ja trotzdem selbstbewusst auftreten. Hierzu hat Aue zumindestens jeden Grund. Mit zwei Siegen startete der Zweitligist in die neue Saison. Gegen Greuther Fürth gab es auswärts zum Auftakt einen 2:0-Erfolg, anschließend gewann man auch im heimischen Stadion gegen den Aufsteiger von Wehen Wiesabden mit 3:2.
 
Aber Daniel Meyer ist ein besonnener Trainer. Der Coach der Gäste warnt vor den routinierten Spielern von Nordhausen, vor allem Jan Löhmannsröben und Carsten Kammlott dürfe man nicht unterschätzen: "Sie haben viele Spieler mit reichlich Profi-Erfahrung im Kader. Wir sollten versuchen, uns nicht auf irgendwelche Nickligkeiten einzulassen.", so Meyer.
 
Da wären wir auch bei der aktuellen Form angelangt. Wacker Nordhausen steht nach einem Unentschieden und einem deutlichen Sieg auf dem 7. Rang in der Regionallige Nordost. Nach einem torlosen Remis gegen Chemie Leipzig, konnten die Gastgeber einen wahren Kantersieg einfahren. 8:0 war das Endergebnis. Damit hat man sich auf jeden Fall warmgeschossen auf den heutigen Gegner aus Aue. "Die Chancen stehen 50:50. Ich gehe fest davon aus, dass wir Aue einen guten Tanz bieten. Wenn alles passt und die Jungs alles abrufen, haben wir eine reelle Chance. An dem Tag kann alles passieren", äußert sich Nico Kleofas, Präsident von Nordhausen. Wir würden doch einen guten Tanz begrüßen!
 
Aue muss neben den Langzeitverletzten Malcolm Cacatalua, Steve Breitzkreuz, Dennis Kempe und Louis Samson nun auch auf Robert Herrmann verzichten. Der Mittelfeldspieler ist unter der Woche erkrankt. Auf der rechten Abwehrseite verteidigt im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gegen Wiesbaden Rizzuto für Kalig. Im Mittelfeld kommt Baumgart für Kruger in die Startelf. Bei den Hausherren sind natürlich Kammlott und Pichinot wieder mit dabei. Beide erzielten zusammen im letzten Spiel gegen Bischofswerdaer FV jeweils drei Tore.
 
Daniel Meyer ist mit 39 Jahren noch ein relativ junger Mann für die Seitenlinie eines Zweitligisten. Dennoch schaffte er in der vergangenen Saison den Klassenerhalt und startete diese Spielzeit mehr als ambitioniert. Das ist seine Startaufstellung für die erste Runde: Männel - Rizzuto, Mihojevic, Gonther, Kusic - Fandrich, Riese - Hochscheidt, Baumgart, Nazarov - Testroet.
 
Heiko Scholz sitzt bei den Gastgebern auf der Trainerbank. Zwar spielen die Hausherren in der Regionalliga Nordost, dennoch wird der ein oder andere Name manchen Lesern ein Begriff sein: Glinker - Stauffer, Pluntke, Esdorf, Göbel - Heidinger, Löhmannsröben, Becker, Mickels - Pichinot, Kammlott.
 
Langsam aber sicher kommt die Saison für ganz Fußball-Deutschland ins Rollen! Dieses Gefühl ist doch fantastisch, nicht wahr?! Wir starten heute mit dem Duell im DFB-Pokal zwischen dem Regionalligisten Wacker Nordhausen und dem Zweitligsten Erzgebirge Aue. Hier sind erst einmal die Aufstellungen!
 
Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen Wacker Nordhausen und Erzgebirge Aue.
Neue Ereignisse