bedeckt München 27°

3. Liga Live-Ticker 3. Liga-Konferenz live

3. Liga-Konferenz am 28. Spieltag: Die 3. Liga live im Ticker. Mit Live-Tabelle und allen Ergebnissen auf Süddeutsche.de.

 
Letzte Aktualisierung: 11:11:39
 
 
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend.
 
 
Aalen holt also einen überraschenden Sieg beim Karlsruher SC, dem es im Aufstiegskampf nicht gelingt, Druck auf die Konkurrenz auszuüben. Gleiches gilt für Halle - der FC lässt mit einem 2:2 gegen Cottbus Punkte liegen. Jena und Lotte sowie Kaiserslautern und Braunschweig teilen sich ebenfalls die Punkte, Wiesbaden siegt bei Großaspach spektakulär mit 3:2.
 
 
Schluss in Liga drei!
Halle - Cottbus
92
Toooor! Halle - COTTBUS 2:3. Gjasulas Ecke geht an den kurzen Pfosten und dort kommt Matuwila angerauscht und bugsiert den Ball an Eisele vorbei ins Netz. Ist das der Sieg für Cottbus?
Jena - Lotte
88
Toooor! JENA - Lotte 1:1. Das kann doch nicht wahr sein! Der kleine wird nach einem Eckball im Strafraum komplett alleine gelassen und kommt vollkommen ungestört zum Kopfball. Das ist auch für den nur 1,73 Meter großen Angreifer kein Problem. Plötzlich steht es 1:1.
Halle - Cottbus
85
Eine Klärungsaktion von Müller geht eher zufällig genau in den Lauf von Mamba, der aufs Tor zumarschiert. Er wird aber noch entscheidend von Schilk und Heyer gestört und kommt nicht richtig zum Abschluss. Eisele schnappt sich den Ball.
Großaspach - Wiesbaden
84
Toooor! GROSSASPACH - Wiesbaden 2:3. Janjic tritt zum Elfmeter an, guckt kurz hoch und verwandelt das Leder eiskalt rechts unten.
Großaspach - Wiesbaden
83
Nach einem Konter der Gastgeber kann Mintzel Baku nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen. Glatt Rot und ein Elfmeter sind die Konsequenzen. Vielleicht wird es hier doch noch einmal spannend.
Jena - Lotte
82
Die letzten Minuten laufen. Kommt Jena nochmal zurück? Es ist eher unwahrscheinlich. Liegt Lotte einmal in Führung, geben sie das Spiel fast nie aus der Hand.
Karlsruhe - Aalen
80
Toooor! Karlsruher SC - VFR AALEN 0:3. Andrist macht den Deckel drauf! Schnellbacher nimmt sich bei einem Konter der Gäste den Abschluss aus zentraler Position. Uphoff pariert genau auf den Kopf von Andrist, der aus neun Metern zentraler Position einnickt.
Kaiserslautern - Braunschweig
76
Noch 15 Minuten zu gehen und sowohl aus dem Spiel als auch durch Standards generieren die Gastgeber nicht genug Gefahr. Bis auf Flanken und Fernschüsse fällt der Hildmann-Elf nichts ein. Die Gäste aus Niedersachsen verteidigen überragend und arbeiten ohne Ausnahme im Kollektiv.
Großaspach - Wiesbaden
75
Toooor! Großaspach - WIESBADEN 1:3. Schäffler verlagert das Spiel auf die linke Seite. Diawusie zieht vom Strafraumrand ab. Broll kann den Aufsitzer nicht festhalten und Kyereh ist zur Stelle. Der Stürmer drückt die Kugel schließlich aus einem Meter über die Linie.
Halle - Cottbus
74
Rangelov lässt die Riesenchance liegen! Mamba setzt sich gegen zwei Gegner durch und legt dann für Rangelov auf, der alleine vor Eisele steht. Er trifft die Kugel aber nicht richtig und sein Schuss fliegt weit am Tor vorbei.
Jena - Lotte
74
Da klingelt es beinahe wieder! Tim Wendel nimmt sich aus der Distanz einfach mal ein Herz und zimmert das Leder mit seinem vollen Schlappen ans rechte Lattenkreuz. Hätte sich dieser Schuss noch ins Eck gedreht, wäre es ein absolutes Traumtor gewesen.
Jena - Lotte
71
Toooor! Jena - LOTTE 0:1. Es ist irgendwie bezeichnend, dass der Kapitän der Hausherren das Ei ins eigene Netz legt. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt die Kugel ungünstig auf dem nassen Rasen auf und springt Eckardt, der die Flanke eigentlich klären will, unglücklich gegen das Schienenbein. Keeper Coppens kann nur noch zuschauen, wie das Leder flach zentral ins Netz rollt.
Karlsruhe - Aalen
72
Das ist symptomatisch für das Spiel der Karlsruher. Der gefoulte Pourie will den Elfmeter selbst verwandeln, scheitert aber an Bernhardt. Der Strafstoß ist aber auch ein Geschenk. Bernhardt hält die Kugel sicher.
Karlsruhe - Aalen
71
Es gibt Elfmeter für den Karlsruher SC! Pourie dringt von links in den Sechzehner ein und wird dann von Funk leicht am linken Fuß getroffen. Dennoch eine vertretbare Entscheidung.
Karlsruhe - Aalen
69
Auch die Fans des KSC verstummen zusehends, weil ihre Mannschaft so gar nicht ins Spiel kommt.
Großaspach - Wiesbaden
66
Toooor! Großaspach - WIESBADEN 1:2. Spiel gedreht! Nach dem Abstoß von Broll landet der Ball gleich wieder bei den Gästen. Schäffler spielt den Zuckerpass auf Schwadorf, der seinen Gegenspieler hervorragend abschirmt und das Leder schließlich aus zwölf Metern flach in die rechte Ecke schiebt.
Jena - Lotte
66
Oesterhelweg kommt auf dem linken Flügel an die Kugel, schaut sich kurz seinen Gegner aus, zieht rechts an ihm vorbei und zieht ab. Der Effet zirkelt den Schuss beinahe an den rechten Pfosten, für ein Tor reicht es aber bei Weitem nicht.
Karlsruhe - Aalen
63
Momentan verflacht das Spiel, denn die Hausherren wissen mit dem Ball nichts anzufangen. Aalen dagegen führt mit zwei Treffern und verteidigt rigoros.
Großaspach - Wiesbaden
60
Toooor! Großaspach - WIESBADEN 1:1. Die Gäste erobern die Kugel in der eigenen Hälfte und machen das Spiel schnell. Mrowca spielt den perfekten Pass in den Lauf von Shipnoski, der über links in den Strafraum eindringt und das Leder aus 13 Metern und sehr spitzem Winkel in der langen Ecke unterbringt.
Halle - Cottbus
60
Erneut Rauhut! Sohm leitet schön für Manu weiter, der auf rechts durchbricht. Er flankt flach in die Mitte und Bahn schießt aus kurzer Distanz aufs Tor - der Cottbusser Keeper wehrt den Ball mit dem Fuß ab.
Karlsruhe - Aalen
58
Nächstes taktisches Foul eines Aaleners. Diesmal erwischt es Bühler. Gelb, na klar!
Karlsruhe - Aalen
56
Fennell stoppt Wanitzek an der Mittellinie. Lechner legt das Foul als ein taktisches aus und zückt Gelb.
Jena - Lotte
54
Da war so viel mehr drin! Starke kommt an der linken Grundlinie im Strafraum an den Ball und flankt auf den völlig freien Kapitän Eckardt im Zentrum. Der Stürmer ist ein wenig zu ungeduldig und statt das Leder in Ruhe anzunehmen und mit dem Fuß abzuschließen, köpft er überhastet und ohne jeglichen Druck rechts neben das Tor von Kroll.
Halle - Cottbus
52
Rauhut mit der Parade! Eine Flanke ins Zentrum kann die Cottbusser Abwehr nicht wegschlagen und Fetsch schießt aus der Drehung aufs Tor. Rauhut reagiert blitzschnell und schlägt den Ball zur Seite weg.
Großaspach - Wiesbaden
51
Toooor! GROSSASPACH - Wiesbaden 1:0. Völlig überraschend gehen die Hausherren in Führung. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte von Baku, schlägt er die Flanke von der rechten Seite. Mockenhaupt versucht mit einer Grätsche zu klären, doch lenkt die Kugel aus wenigen Metern ins eigene Tor.
Halle - Cottbus
50
Toooor! Halle - COTTBUS 2:2. Mamba dribbelt auf rechts Landgraf aus und hält dann mit links drauf. Der Ball schlägt perfekt im langen Eck ein. 2:2!
Karlsruhe - Aalen
49
Man merkt es gleich in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit: Der KSC ist um ein schnelles Tor bemüht.
Großaspach - Wiesbaden
47
Choroba packt das taktische Foul gegen Schäffler aus und wird zurecht mit Gelb bestraft.
 
46
Es geht weiter!
 
 
Der Wahnsinn nimmt am Mittwoch seinen Lauf: Der KSC liegt vor heimischem Publikum mit 0:2 gegen Aalen hinten, während Halle 2:1 gegen Cottbus führt. In den restlichen Partien ist noch kein Tor gefallen.
 
46
Pause in Liga drei.
Jena - Lotte
44
Volkmer räumt Wegkamp von hinten von den Beinen und sieht dafür vollkommen zu Recht die nächste Gelbe Karte der Partie.
Großaspach - Wiesbaden
43
Pelivan kommt mit seinem Tackling zu spät und wird ebenfalls verwarnt.
Halle - Cottbus
42
Toooor! HALLE - Cottbus 2:1. Was für ein kurioses Ding! Landgrafs Ecke von links fliegt hoch in den Strafraum und nah ans Tor. Rauhut verschätzt sich aber und erreicht den Ball auf seiner Linie nicht. Dahinter wartet Heyer und schiebt das Leder aus einem halben Meter ins Tor.
Karlsruhe - Aalen
39
Das muss doch der Anschluss sein! Lorenz dringt auf links zur Grundlinie durch und sieht, dass sein Kollege Wanitzek sich im Rücken der Abwehr davonschleicht. Der Spielmacher der Hausherren nimmt die flache Hereingabe direkt, scheitert aber am linken Außennetz. Riesendusel für den VfR!
Karlsruhe - Aalen
36
Übles Revanchefoul von Papadopoulos an Stiefler! Klare Sache: Gelb für den Aalener!
Karlsruhe - Aalen
33
Die Hausherren werden stärker! Lorenz nimmt im Sechzehner einen Abpraller auf und zieht direkt mit links ab. Zu zentral, sodass Bernhardt mit beiden Fäusten klären kann.
Jena - Lotte
29
Was ist denn gerade los? Auf der Gegenseite schießt Volkmer beinahe einen Riesenbock und spielt einen viel zu kurzen Rückpass und zwingt Jo Coppens zum Sprint nach vorne. Der Keeper kommt gerade so noch vor Stürmer Toni Jovic an den Ball und entschärft die Situation. Beide Keeper sind jetzt stinksauer auf ihre Verteidiger.
Jena - Lotte
28
Nächster guter Abschluss der Hausherren. Starke setzt sich an der Kante zum Sechzehner gegen gleich drei Verteidiger durch und zieht ab. Kroll pariert den Versuch zwar, ist aber stocksauer auf seine Vordermänner, die ihn gerade ein wenig alleine lassen.
Halle - Cottbus
28
Toooor! Halle - COTTBUS 1:1. Plötzlich der Ausgleich! Die Ecke kann Halle noch klären, aber der Ball geht zu Gjasula, der von rechts ins Zentrum flankt. Am ersten Pfosten taucht Weidlich auf und köpft die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor.
Karlsruhe - Aalen
28
Freistoß aus zentraler Position für den KSC: Lorenz fasst sich aus gut 30 Metern ein Herz und schlenzt das Leder mit seiner linken Klebe über die Mauer, aber auch knapp am rechten Pfosten vorbei. Bernhardt muss nicht eingreifen.
Großaspach - Wiesbaden
25
Mintzel grätscht Hercher um und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
Karlsruhe - Aalen
24
KSC-Trainer Schwartz ist ganz und gar nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft und reagiert: Groiß muss weichen, Camoglu ist neu mit von der Partie.
Jena - Lotte
25
Bock bringt Oesterhelweg unfair zu Boden und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
Jena - Lotte
23
Einfach mal der Versuch von Bock! Der Rechtsverteidiger kommt etwa 23 Meter vor dem Tor an den Ball und wird nicht gestört. Er wird sich gedacht haben: Wieso nicht? Zieht ab und prüft Lotte-Keeper Kroll, der mit einer Fußabwehr eingreifen muss. Guter Versuch nach einer langen Durststrecke.
Kaiserslautern - Braunschweig
22
Ausgleichende Gerechtigkeit! Fejzic wartet im Duell mit Albaek lang und ist rechtzeitig in der richtigen Ecke - Elfmeter pariert! Eine ganz starke und richtig wichtige Tat.
Kaiserslautern - Braunschweig
21
Rütten sieht außerdem Rot und darf vorzeitig duschen gehen. Eine strittige Entscheidung, weil es zwar einen Kontakt gibt, Thiele aber zu leicht fällt.
Kaiserslautern - Braunschweig
21
Elfmeter! Thiele läuft mit Ball in den Braunschweiger Strafraum und kommt zu Fall. Dietz pfeift sofort und zeigt Strafstoß an.
Jena - Lotte
20
Nach einer stürmischen Anfangsphase ist die Partie jetzt sehr ruhig geworden. Wenige Offensivaktionen, zahlreiche Ballverluste im Mittelfeld und mehrere Unterbrechungen tun dabei ihr Übriges. Ingesamt wird die Stimmung auf dem Rasen etwas rauer. Schiedsrichter Fritsch muss jetzt mehr kommunizieren.
Kaiserslautern - Braunschweig
17
Pfitzner foult im Mittelfeld Albaek und sieht ebenfalls eine Gelbe Karte.
Halle - Cottbus
16
Ajani flankt aus dem Halbfeld und Matuwilas missglückter Klärungsversuch landet erneut bei Sohm. Diesmal kann er den Ball aber nicht ins Tor stolpern, weil Rauhut zur Stelle ist.
Karlsruhe - Aalen
15
Toooor! Karlsruhe - AALEN 0:2. Was ist hier denn bitte los? Die Aalener spielen weiter munter nach vorne und belohnen sich. Geyer steht nach einem Abpraller am Sechzehner genau richtig und drischt das Leder aus 16 Metern rechts unten in die Maschen. Keine Chance für Uphoff, der den Flachschuss nicht erreichen kann.
Karlsruhe - Aalen
12
Toooor! Karlsruhe - AALEN 0:1. Schnellbacher steht nach einem Freistoß von rechts goldrichtig und bringt den Underdog in Führung.
Halle - Cottbus
12
Toooor! HALLE - Cottbus 1:0. Ein Dusel-Tor zur Führung! Bahns Freistoß wird von der Mauer abgefälscht und Sohm bekommt den Ball direkt vor die Füße. Er schiebt ihn einfach aus kurzer Distanz in die Maschen.
Kaiserslautern - Braunschweig
11
Kraus verteidigt Janzer mit hohem Bein am eigenen Strafraum. Das gibt eine Gelbe Karte. Für Kraus ist es die zweite Verwarnung in der laufenden Saison.
Karlsruhe - Aalen
11
Fast das 1:0 für die Gäste aus Aalen. Papadopoulos wird auf rechts in den Sechzehner geschickt, wo er dann ganz einfach an Pisot vorbeigeht. Seine Hereingabe von der Grundlinie geht an den Fuß von Gordon, von wo das Leder auf dem Weg ins Tor ist. Uphoff schaltet aber schnell und greift zu.
Kaiserslautern - Braunschweig
8
Bisher entwickelt sich nicht viel. Die Mannschaften schnüren die Räume im Mittelfeld eng, um den Gegner unter Druck zu setzen und Zweikämpfe zu gewinnen.
Großaspach - Wiesbaden
5
Manuel Schäffler kommt zum ersten gefährlichen Abschluss. Über links zieht er an der Strafraumkante ins Zentrum. Sein Pass in die Gefahrenzone wird von der Großaspacher Defensive zurückgespielt, doch dient Schäffler als perfekte Vorlage. Der zieht aus 16 Metern direkt ab und setzt die Kugel nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
Jena - Lotte
2
Schwungvoller Beginn. Direkt im Gegenzug erspielen sich auch die Hausherren einen Eckball. Zuvor hatte es Phillip Tietz aus der Distanz probiert und nur knapp links vorbeigeschossen.
Jena - Lotte
1
Nicht einmal 60 Sekunden sind gespielt und die Gäste haben den ersten Eckball. Es wird auch direkt mal gefährlich, denn nach der Hereingabe von der rechten Seite taucht der Ball plötzlich im Rückraum vor der Flinte von Maximilian Oesterhelweg auf, der einfach mal abzieht. Der Schuss ist nicht schlecht, geht aber etwas drüber.
 
1
Der Ball rollt!
Kaiserslautern - Braunschweig
 
Der Traditionsklub aus der Pfalz hat einen Lauf. Aus den vergangenen fünf Spielen holten die roten Teufel neun Punkte und verloren nicht eine Partie. Auch Braunschweig lieferte zuletzt konstant ab und wirkt auf keinen Fall wie ein Absteiger. Von den letzten fünf Partien verloren die Löwen nur gegen Wehen, das Spiel bleibt die einzige Niederlage seit Anfang Dezember.
Halle - Cottbus
 
Der Tabellendritte empfängt den Achtzehnten - die Favoritenrolle ist bei diesem Spiel klar verteilt. Aber für Cottbus gab es am Wochenende einen ordentlichen Befreiungsschlag. Das 3:0 gegen Münster war der erste Sieg in diesem Kalenderjahr. Energie wird also mit Selbstvertrauen in diese Partie starten.
Jena - Lotte
 
Die Sportfreunde stehen mit 35 Zählern auf Rang 13 und sind damit noch sieben Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Außerdem hatten sie in den letzten Wochen einen kleinen Lauf. Bei den Hausherren sieht es weniger rosig aus: Jena steht mit 25 Punkten auf dem vorletzten Platz und zittert um den Klassenerhalt. Bis zum rettenden Ufer sind es derzeit fünf Zähler. Ein Dreier würde gut tun.
Großaspach - Wiesbaden
 
Auch wenn die Tabelle andere Worte spricht: Das heutige Duell gegen die SG Sonnenhof Großaspach wird für den SV Wehen Wiesbaden definitiv kein Spaziergang. Den Gastgebern aus Baden-Württemberg ist zuletzt vieles gelungen. Seit fünf Partien ist die SG Sonnenhof Großaspach nun ohne Niederlage. Im Tableau ist mit dem 16. Platz für die Mannschaft von Cheftrainer Florian Schnorrenberg allerdings noch Luft nach oben. Wiesbaden bekleidet mit 43 Zählern Tabellenposition vier - zuletzt blieb man allerdings drei Mal in Folge ohne Sieg.
Karlsruhe - Aalen
 
Auf dem Papier ist dieses Duell eine klare Sache: Karlsruhe weilt mit derzeit 51 Zähler auf Platz zwei der Tabelle, die Aalener bilden mit 30 Punkten weniger das Schlusslicht. Zudem kann der KSC nach dem Patzer des VfL Osnabrück am Dienstag mit einem heutigen Dreier einen großen Schritt in Richtung Wiederaufstieg machen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 28. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Osnabrück
38
22
10
6
56:31
25
76
  2
Karlsruhe
37
20
10
7
63:37
26
70
  3
Wehen
38
22
4
12
71:47
24
70
  4
Halle
38
19
9
10
47:34
13
66
  5
Würzburg
38
16
9
13
56:45
11
57
  6
Rostock
38
14
13
11
47:46
1
55
  7
Zwickau
38
14
10
14
49:47
2
52
  8
Münster
38
15
7
16
48:50
-2
52
  9
K'lautern
38
13
12
13
49:51
-2
51
  10
U'haching
38
11
15
12
53:46
7
48
  11
Uerdingen
38
14
6
18
47:62
-15
48
  12
TSV 1860
38
12
11
15
48:52
-4
47
  13
Meppen
38
13
8
17
48:53
-5
47
  14
CZ Jena
38
11
13
14
48:57
-9
46
  15
Großaspach
38
9
18
11
38:39
-1
45
  16
Cottbus
38
12
9
17
51:58
-7
45
  17
B'schweig
37
10
14
13
47:53
-6
44
  18
Lotte
38
9
13
16
31:46
-15
40
  19
Fort. Köln
38
9
12
17
38:64
-26
39
  20
Aalen
38
6
13
19
45:62
-17
31
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten