bedeckt München 17°

3. Liga Live-Ticker 3. Liga-Konferenz live

3. Liga-Konferenz am 34. Spieltag: Die 3. Liga live im Ticker. Mit Live-Tabelle und allen Ergebnissen auf Süddeutsche.de.

 
Letzte Aktualisierung: 02:10:44
Verabschiedung
 
Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonnabend!
Fazit
 
Jena sammelt mit dem Sieg natürlich Big-Points, steht aber immer noch auf einem Abstiegsrang. Der Abstand beträgt allerdings nur noch einen Zähler. Köln und Haching teilen sich die Punkte, aber auch das Leid, denn dieses Remis hilft keinem so wirklich. Großaspach bleibt nach der Niederlage weiter nur einen Punkt über dem Strich, da wird Abstiegskampf in den letzten vier Partien ganz groß geschrieben. Und irgendwo zwischen Freud und Leid kann sich Zwickau nach dem 2:0-Erfolg über neun Würzburger über den wohl nun endgültig gesicherten Klassenerhalt freuen.
Fazit
 
Ein aufregender Samstag in der 3. Liga ist vorbei. In Osnabrück darf gefeiert werden, denn nach dem 2:0-Erfolg über Schlusslicht Aalen und der gleichzeitigen Pleite von Wiesbaden kann man nicht mehr eingeholt werden. Gratulation! Apropos Wiesbaden, die wurden nun sogar von Halle überholt, die sich mit dem 3:0-Sieg über 1860 auf den dritten Rang schleichen. Karlsruhe erfüllt seine Pflicht und schlägt Meppen mit 3:1, bleibt damit Zweiter.
Jena - Wehen
90+6
Das letzte Spiel ist vorbei. Jena gelingt die faustdicke Überraschung und gewinnt mit 3:1 gegen Wiesbaden.
Münster - Großaspach
90+4
Auch in Münster ist das Spiel beendet. Endstand: 1:0.
Jena - Wehen
90+3
Toooor! CARL ZEISS JENA - SV Wehen 3:1. Die Entscheidung. Ein langer Ball nach vorne und Jena kontert 2-gegen-1. Starke verstolpert den Ball gegen Reddemann, doch Brügmann ist schnell am Ball und schweißt das Spielgerät aus 12 Metern links unten in die Maschen!
Halle - München
90+3
Halle bringt das 3:0 souverän nach Hause, ein schwacher Auftritt der Löwen.
Osnabrück - Aalen
90+2
Jetzt dürfen die Fans auch wirklich auf den Platz, denn das Spiel ist aus!
Köln - Haching
90+2
Dann ist Schluss! Köln und Unterhaching trennen sich 1:1.
Karlsruhe - Meppen
90+1
In Karlsruhe ist Schluss, auch bei Zwickau passiert nichts mehr. Auf den anderen Plätzen rollt der Ball noch. Der KSC gewinnt mit 3:1 gegen Meppen, Zwickau 2:0 gegen die Kickers.
Köln - Haching
86
Nach einer Flanke von Schwabl rutscht das Leder durch zu Krauß, der frei am Elfmeterpunkt allerdings in die Wolken schießt. Das kann - muss - die Führung sein.
Zwickau - Würzburg
90
Tooooor! FSV ZWICKAU - Würzburger Kickers 2:0. Lion Lauberbach sorgt für die Entscheidung! Gegen müde Würzburger zeigt der eingewechselte Bonga seine Klasse und lässt über links gleich drei Gegenspieler stehen. Die flache Hereingabe des 22-Jährigen findet im Sechzehner Ronny König, welcher gegen den herauseilenden Verstappen nur noch auf Lauberbach querlegen muss, welcher dann für die Entscheidung.
Osnabrück - Aalen
88
Toooooor! VFL Osnabrück - VfR Aalen 2:0. Hier brechen alle Dämme, und beinahe auch die Zäune, Zuschauer stürmen den Platz nach dem 2:0. Benjamin Girth bringt mit einem Flugkopfball aus sieben Meter eine ganze Stadt zum Toben.
Zwickau - Würzburg
82
Kleines Kuriosum. Weil Bonga beim Wechsel zu früh auf den Platz geht, sieht er als Begrüßungsgeschenk vom Unparteiischen gleich die Gelbe Karte.
Zwickau - Würzburg
85
Die Kickers kämpfen um das Remis, aber in doppelter Unterzahl wird das in den letzten Minuten eine Mammutaufgabe.
Karlsruhe - Meppen
87
Der KSC hat noch Hunger! Riesenchance auf das vierte Tor! Röser hat nach Finks Vorlage mit der Brust die Chance, aus drei Metern einzuschieben, aber Domaschke kommt noch eingeflogen und hält den Versuch mit einer Glanztat.
Münster - Großaspach
86
Gerezgiher verlässt mit einer Trage den Platz und kann nicht mehr weiterspielen. Bitter, Aspach ist damit nun in Unterzahl.
Münster - Großaspach
84
Aufschrei in Münster! Gerezgiher geht nach einem Körperkontakt von einem Gegenspieler im Sechzehner zu Boden und muss behandelt werden. Es wird lautstark ein Elfmeter gefordert.
Osnabrück - Aalen
82
Schöner Freistoß von Alvarez aus 18 Metern, der nur knapp über den Giebel rauscht.
Karlsruhe - Meppen
81
Tooor! KARLSRUHER SC - SV Meppen 3:1 - Das ist die Entscheidung! Karlsruhe kontert mit drei Mann gegen zwei Verteidiger, Wanitzek spielt im richtigen Moment nach links ab und stellt Marvin Pourie so frei vor das Tor. Da bleibt der Stürmer cool und schiebt ein. Das sollte reichen.
Münster - Großaspach
77
Die Partie hat derzeit etwas an Tempo verloren. Die Hausherren nehmen nicht mehr so viel in Kauf und wollen hinten nichts mehr anbrennen lassen.
Jena - Wehen
77
Jena versucht nun die knappe Führung über die Zeit zu retten, aber Wehen macht Druck und will mindestens das Remis.
Halle - München
76
Hier ist die Messe wohl gelesen. München spielt mit hängenden Köpfen.
Karlsruhe - Meppen
75
Dicke Chance für Pourie! Der Stürmer dringt robust in den Strafraum ein, schlägt noch einen Haken gegen Vidovic und geht dann erneut zu Boden. Eine leichte Berührung an seinem Fuß liegt vor, das Fallen des Karlsruhers passt aber nicht zum Kontakt, das ist zu wenig für einen Elfer.
Köln - Haching
71
Für Marseiler geht es nicht weiter, nachdem er mit einem Krampf in der Wade zu Boden gegangen ist. Finn Porath kommt für ihn neu aufs Feld.
Jena - Wehen
73
Toooor! Carl Zeiss Jena - SV WEHEN 2:1. Es hat sich angedeutet! Eine Flanke von der linken Seite landet bei Shipnoski, der acht Meter vor dem Tor mit dem Kopf in den Lauf von Schäffner spielt. Aus fünf Metern hat der ein Leichtes, den Ball über die Linie zu drücken.
Zwickau - Würzburg
70
Toooooor! FSV ZWICKAU - Würzburger Kickers 1:0. Rene Lange zirkelt den fälligen Freistoß aus 23 Metern sehenswert in den Winkel! Das wird nun ganz schwer für die dezimierten Kickers.
Zwickau - Würzburg
69
Die Kickers nun nur noch zu neunt! Patrick Sontheimer greift zur Notbremse, nachdem er sich im Laufduell bei einem Befreiuungsschlag kapital verschätzt hat. Würzburg macht sich das Leben selber schwer!
Halle - München
66
Toooor! HALLESCHER FC - 1860 München 3:0. Die Entscheidung für Halle! Ajani bittet am linken Strafraumeck Weeger zum Tanz und schlägt erst einen Haken in die Mitte, dann lässt er eine schnelle Drehung nach Außen folgen und schlenzt den Ball überragend an den rechten Innenpfosten! Fortuna ist auf seiner Seite und der Ball fliegt von da in die Maschen.
Köln - Haching
68
Das Spiel in Köln ist mittlerweile deutlich verflacht. Vor allem in der Offensive fehlt es beiden Teams an Ideen und vor allem an der Genauigkeit im Passspiel. Gut 20 Minuten bleiben noch, die Partie zu entscheiden.
Osnabrück - Aalen
65
Fast das 2:0! Girth setzt eine Ajdini-Flanke von rechts per Kopf knapp am linken Torpfosten vorbei. Noch ist der Aufstieg nicht in trockenen Tüchern.
Jena - Wehen
67
In Jena hilft man unterdessen unfreiwillig den Osnabrückern. Weiterhin 2:0 und die erste Druckwelle der Wiesbadener ist überstanden.
Karlsruhe - Meppen
68
Tooor! KARLSRUHER SC - SV Meppen 2:1 - Da ist es passiert! Ein kurioses Tor, aber das wird Kobald wohl egal sein: Über Umwege kommt der Ball nach Lorenz Flanke zu Fink am zweiten Pfosten, der Stürmer legt nochmal quer und schießt seinen Teamkollegen an, der sich nun feiern lassen darf.
Münster - Großaspach
66
Aspach reagiert. Zweiter Wechsel: Fehr kommt für Hercher.
Karlsruhe - Meppen
64
Der KSC will indes erhöhen, schafft es aber noch nicht. Wanitzek zieht von links mit Tempo nach innen und bedient dann Pourie, der mit links aus knapp zehn Metern abzieht - Domaschke macht sich breit und pariert!
Münster - Großaspach
65
Bleiben wir gleich in Münster, denn die haben die nächste Chance. Diesmal will Akono von links mit einem flachen Ball in der Strafraummitte Heidemann in Szene setzen, aber Leist geht gerade noch dazwischen und verhindert das 0:2.
Münster - Großaspach
62
Riesenchance für Münster nach einer Konterchance über rechts, aber Klingenburg scheitert im Strafraum an Gäste-Keeper Broll. Links war Dadashov mitgelaufen, der sich tierisch aufregt.
Zwickau - Würzburg
60
Die Kickers ziehen nach. Dominic Baumann macht Platz für Enes Küc.
Halle - München
60
Toooor! HALLESCHER FC - 1860 München 2:0. Mai erhöht auf 2:0, das Stadion tobt. Bahn verlängert eine Flanke von rechts und findet damit den freigelaufenen Mai, der freistehend einköpfen kann.
Köln - Haching
58
Bei Köln wird das zweite Mal gewechselt. Bröker hat Feierabend und wird durch Andersen ersetzt.
Osnabrück - Aalen
59
Aalen wechselt. Sessa kommt für Papadopoulos.
Jena - Wehen
57
Jena bangt unterdessen um die schöne Führung. Wiesbaden drückt.
Köln - Haching
55
Köln schwimmt ein wenig. Haching mit der nächsten guten Gelgenheit. Dombrowka zieht aus 20 Metern ab und verfehlt den linken Pfosten nur knapp. Rehnen wäre allerdings rechtzeitig zur Stelle gewesen.
Münster - Großaspach
55
Die Gäste sind wohl nicht über den Spielstand informiert worden. Sie spielen weiter so ideenlos, als stünde es 0:0.
Zwickau - Würzburg
54
Es bleibt weiter beim 0:0 in Zwickau, aber es wird brenzliger. Baumann dringt über rechts in den Sechzehner des FSV ein, vernascht seinen Bewacher mit einem sehenswerten Übersteiger. Nur im kurzen Eck scheitert er mit seinem Flachschuss an Brinkies.
Halle - München
50
Böhnlein ist bei 1860 keine fünf Minuten im Spiel und muss zum taktischen Foul greifen. Die nächste Gelbe!
Zwickau - Würzburg
51
In Zwickau werden weiter fröhlich Karten verteilt. Nach Testen des Trikots gegen den quirligen Baumann handelt sich Zwickaus René Lange den nächsten gelben Karton ein.
Jena - Wehen
48
Kyereh mit der dicken Chance! Der SV Wehen läuft mit drei Mann auf die Kette der Gastgeber zu, Kyereh bekommt den Ball links im Sechzehner, doch verstolpert den Ball bei der Annahme. Sein Schuss aus 14 Metern kann so noch entscheidend abgefälscht werden!
Osnabrück - Aalen
49
Der Tabellenführer will den Aufstieg zumindest auf eigenem Platz schon mal sichern. Aus der Drehung schließt der aufgerückte Trapp ab. Der Aufsetzer aus 15 Metern verfehlt den Kasten aber knapp.
Münster - Großaspach
49
Toooor! PREUßEN MÜNSTER - Sonnenhof Großaspach 1:0. In Münster hat man keine Lust auf Wechsel, dafür klingelt es zum ersten Mal. Klingenburg hat kurz vor dem Sechzehner das perfekte Auge für Akono, der die Kugel halblinks im Sechzehner mit viel Gefühl flach ins kurze Eck einschiebt.
Köln - Haching
46
Auch Fortuna wechselt in der Pause. Der gelbverwarnte Scheu bleibt in der Kabine, dafür kommt Anatole Ngamukol.
Jena - Wehen
46
Der gelb-vorbelastete Gül hat Feierabend, Schmidt ist im Spiel.
Osnabrück - Aalen
46
Der Ball rollt wieder, zunächst in Osnabrück, wo man sich langsam, aber sicher auf den Aufstieg einstimmen kann.
Halbzeitfazit
 
Was für eine erste Halbzeit in der 3. Liga! Nur zwei Spiele bieten uns noch keine Tore, dafür ist man bei Würzburg nur noch zu zehnt. In Münster kommt Großaspach noch nicht so richtig in die Partie, Vorteile für das Heimteam. Jetzt aber auch direkt zur größten Überraschung bisher, Jena führt 2:0 gegen Wehen Wiesbaden. Das wäre ein massiver Schritt in Richtung Klassenerhalt. Währenddessen kann sich Osnabrück über den momentanen Aufstieg freuen, denn man führt gegen Aalen mit 1:0. Der KSC tut sich gegen Meppen noch schwer, muss zunächst einen Rückstand aufholen, hätte danach aber per Doppelschlag die Führung besorgen müssen. Weiter 1:1. Köln kommt bisher gegen Haching noch nicht über das 1:1 hinaus, für beide Teams eigentlich zu wenig. Halle macht bisher gegen 1860 einen souveränen Eindruck.
Halbzeitpfiff
45+2
Nach einer turbulenten Schlussphase befinden sich nun alle Teams in der Kabine. Halbzeit!
Köln - Haching
45
Es bleibt bunt in der Konferenz! Scheu hält Hufnagel auf der linken Außenbahn und sieht seine 10. Gelbe Karte - damit fehlt der Kölner kommende Woche gegen Würzburg.
Zwickau - Würzburg
44
Es kommt aber dennoch dicker für die Kickers! Kaufmann sieht nach Rücksprache des Unparteiischen mit dem Assistenten nach einer Tätlichkeit den Roten Karton. Ein Schubser und ein Griff ins Gesicht lauten die Vorwürfe.
Zwickau - Würzburg
42
Rudelbildung in Zwickau. Frick und Miatke sehen auf Seiten der Gastgeber die Gelbe Karte, bei den Gästen Baumann.
Osnabrück - Aalen
41
Aalens Clemens Schoppenhauer wird verwarnt. Beim Kapitän gibt die Vielzahl der Regelverstöße den Ausschlag.
Halle - München
39
Jopek fällt nach einem langen Schlag der Ball vorm Münchener Strafraum vor die Füße. Er nimmt die Pille Volley, aber der Keeper ist auf dem Posten, kein Problem für ihn.
Zwickau - Würzburg
39
Im Gegensatz zu vorhin, kommen nun doch die Gastgeber fast zur Führung. Lauberbach versetzt gleich zwei Bewacher mittels eines tollen ersten Kontakts bei der Ballannahme. Sein anschließender flacher Torschuss klatscht an den Pfosten!
Osnabrück - Aalen
38
Die Gäste machen nicht viel auf sich aufmerksam. Osnabrück gehört hier klar das Spiel.
Karlsruhe - Meppen
37
Der KSC würde gerne nachlegen, scheitert aber noch. Pourie schickt Lorenz links die Linie runter, der dann Camoglu im Zentrum bedient. Der trifft die Pille aber nicht richtig.
Zwickau - Würzburg
36
In Würzburg fehlt es noch ein wenig an Würze im Spiel. Der Gastgeber verlagert das Geschehen immer mehr in die Hälfte der Ostdeutschen. Das Pressing des FSV läuft allzu oft ins Leere, die nötige Aggressivität fehlt. Aktuell sieht es eher nach einer Führung für die Kickers aus.
Halle - München
36
Bei 1860 holt Belkahia im Mittelfeld zum Frustfoul gegen Jopek aus und sieht Gelb! Abseits davon passiert nicht allzu viel in dieser Partie.
Jena - Wehen
35
Der Wehener Kyereh holt gegen Volkmer in der Luft den Ellenbogen raus und sieht die Verwarnung.
Münster - Großaspach
34
Wieder Meldung aus Münster! Riesenchance für die Gastgeber. Menigs langer Ball aus der eigenen Hälfte landet rechts im Sechzehner bei Dadashov, der aus 14 Metern flach ins linke Eck abzieht, aber knapp verfehlt.
Köln - Haching
29
Fortuna Köln - SPVGG UNTERHACHING 1:1. Nach 821 Minuten ohne Hachinger Tor ist der Bann gebrochen! Hufnagel erobert an der rechten Seitenauslinie nahe der Eckfahne die Kugel und zieht in Richtung Strafraum. Seine flache Hereingabe wird noch leicht abgefälscht und wird somit zur perfekten Vorlage für Müller, der aus zwölf Metern zentraler Position überlegt ins linke Eck vollendet.
Zwickau - Würzburg
30
Hier haben wir noch kein Tor gesehen, aber fast wäre es soweit gewesen. Ademi scheitert an FSV-Schlussmann Brinkies im Eins-gegen-Eins, nachdem er mustergültig freigespielt wurde. Da lag das 1:0 in der Luft!
Köln - Haching
27
Nächste Großchance für die Gastgeber! Hartmann steckt links vor dem Sechzehner geschickt auf Dahmani durch, der frei vor Königshofer auftaucht. Der Hachinger Schlussmann bleibt lange stehen und pariert den Flachschuss von Dahmani schließlich gekonnt mit dem linken Fuß.
Jena - Wehen
27
Gerlach kann verletzungsbedingt nicht weitermachen, Slamar ersetzt ihn. Ein bitterer Schlag für Jena, trotz der Führung.
Osnabrück - Aalen
28
Toooor! VFL OSNABRÜCK - VfR Aalen 1:0. Ist das das Tor zum Aufstieg? Ajdini flankt von rechts in den Sechzehner, Heider scheitert noch an Keeper Bernhardt, Agu steht für den Abpraller aber goldrichtig und köpft aus wenigen Metern ein.
Jena - Wehen
27
Toooor! CARL ZEISS JENA - SV Wehen 2:0. Und Jena legt nach! Wolfram fällt der Ball im Mittelfeld vor die Füße. Er schaltet ganz schnell und schickt Tietz auf die Reise, der alleine auf den Kasten der Gäste zuläuft und sicher rechts unten einschiebt!
Köln - Haching
24
Jetzt will man in Köln aber einiges nachholen. Nach einem Einwurf von der linken Seite verlängert Eberwein das Leder auf Hartmann. Der Angreifer zieht aus zentraler Position von der Strafraumkante direkt ab und verfehlt das Tor links nur um wenige Zentimeter!
Münster - Großaspach
26
Wir bleiben gleich in Münster. Leist kommt halbrechts in der eigenen Hälfte zu spät und bringt Akono von der Seite zu Fall. Keine Frage, das ist eine Gelbe Karte.
Münster - Großaspach
23
Noch keine Tore in Münster, aber beinahe. Heidemanns Flanke von links zischt an allen vorbei und landet am zweiten Pfosten bei Menig, der die Kugel direkt nimmt! Sein Hammer aus zwölf Metern streift noch die Latte. Glück für Aspach.
Karlsruhe - Meppen
25
Tooor! KARLSRUHER SC - SV Meppen 1:1. Da ist der wichtige Ausgleich für den KSC. Gordon spielt einen herrlichen Ball in die Spitze, wo Marvin Pourie vor dem Keeper ganz cool bleibt und locker in die Maschen einschiebt.
Köln - Haching
16
FORTUNA KÖLN - SpVgg Unterhaching 1:0. Hier hat man spät begonnen, aber wir sehen nun auch hier das erste Tor. Eher zufällig fällt Dahmani das Leder knapp 30 Meter vor dem Tor auf den Schlappen. Der Kölner Kapitän geht volles Risiko und hämmert das Leder volley in den rechten Winkel. Königshofer streckt sich, ist aber chancenlos!
Halle - München
18
Toooor! HALLESCHER FC - 1860 München 1:0. Nun klingelt es auch in Halle. Jopek bringt eine Flanke von der linken Seite mit Zug an den Fünfer, Pagliuca kann sich in der Mitte gegen zwei Gegenspieler durchsetzten und bringt das Leder kraftvoll im Kasten unter.
Münster - Großaspach
18
Klare Verhältnisse in Münster. Das Heimteam macht und bestimmt das Spiel. Aspach hingegen versucht dagegen zu halten und lauert auf Konter.
Halle - München
18
Bei so viel Hektik müssen wir auch mal auf die anderen Plätze schauen. Die Löwen kommen in Halle immer besser ins Spiel.
Jena - Wehen
17
Toooor! CARL ZEISS JENA - SV Wehen 1:0. Die Führung für die Gastgeber! Nach einer geklärten Ecke bekommt Brügmann auf der linken Seite einen zweiten Flankenversuch, mit dem er den am Fünfer freistehenden Eckardt findet, der mit viel Wucht einköpft!
Osnabrück - Aalen
14
In Osnabrück muss bereits gewechselt werden. Bei Aalen muss Mart Ristl geht verletzt raus, Sinan Marvin Büyüksakarya kommt rein.
Karlsruhe - Meppen
17
Tooor! Karlsruher SC - SV MEPPEN 0:1. Da ist es passiert, es klingelt das erste Mal. Der Außenseiter geht in Form von Proschwitz überraschend in Führung. Amin kann völlig unbedrängt flanken, Undav verpasst zunächst in der Mitte, aber Proschwitz steht eben perfekt und schiebt locker ein.
Münster - Großaspach
13
Münster macht bisher gut Druck. Klingenburg schickt kurz vor dem Strafraum Dadashov in den Sechzehner. Der zieht aus spitzem Winkel ins kurze Eck ab. Aspach-Torhüter Broll kann die Kugel zunächst abwehren, aber der Ball landet bei Braun, der das Leder aus der zweiten Reihe knapp am linken Pfosten vorbeisetzt.
Jena - Wehen
12
Gül sieht für ein unnötiges Foulspiel im Mittelfeld die erste Gelbe Karte der Konferenz.
Karlsruhe - Meppen
11
Da wäre es beinahe passiert! Wanitzeks Flanke von rechts rutscht durch die Mitte, am zweiten Pfosten wartet Torjäger Fink und zieht völlig freistehend direkt ab. Jesgarzewski wirft sich hinter dem geschlagenen Keeper noch in den Schuss und klärt auf der Linie mit der Hüfte.
Osnabrück - Aalen
7
Jetzt aber doch! Mittelstürmer Girth, kommt sechs Meter vor dem gegnerischen Kasten per Kopf an die Kugel. Sein Abschluss landet aber nur auf dem Tor.
Karlsruhe - Meppen
9
Der erste Verfolger aus Karlsruhe tut sich ebenfalls schwer. Pourie versucht es mit dem ersten Schuss, aber Domaschke kann den Schuss locker aufnehmen.
Osnabrück - Aalen
6
Der Tabellenführer übernimmt sofort die Spielkontrolle, kann sich aber gegen den Tabellenletzten noch keine Chancen erspielen.
Zwickau - Würzburg
4
In Zwickau geht es gleich zu Beginn ruppig zu. Bei einem Zusammenprall im Mittelfeld hat sich Zwickaus Kapitän Wachsmuth eine blutige Nase geholt. Er wird behandelt, kann dann aber weitermachen.
Münster - Großaspach
6
Nun die erste gute Möglichkeit für Münster nach einer Flanke über die linke Seite. Am kurzen Pfosten köpft aber Dadashov die Kugel weit am Tor vorbei.
Jena - Wehen
5
Brügmann hat auf der linken Bahn viel Platz und sorgt für die erste gefährliche Aktion im Spiel. Tietz verpasst am Fünfer nach der Flanke haarscharf.
Halle - München
3
Währenddessen läuft in Halle das Spiel schon, aber wie auf den anderen Plätzen beginnt auch hier die Partie eher schleppend.
Köln - Haching
1
Das letzte Spiel hat nun auch begonnen.
Halle - München
1
Der Ball rollt in Halle! Auf geht es in diesen Spieltag.
Zwickau - Würzburg
 
Das letzte Duell steigt in Zwickau, und ist wohl das am wenigsten brisante. Fünf Plätze in der Tabelle, aber nur zwei Punkte trennen die beiden. Bei dieser Partie geht es wohl hauptsächlich darum, ob der Verlierer nochmal in leichte Abstiegssorgen verfallen könnte oder nicht. Gibt es einen Sieger, kann der wohl endgültig auch in der nächsten Saison in der 3. Liga planen.
Halle - München
 
Das Trio komplett macht der Hallesche FC, der gegen die Löwen antritt. Bei den Gästen tritt Ähnliches auf wie schon bei Münster und Meppen, mit 44 Punkten steht man eigentlich im soliden Mittelfeld, könnte aber noch einmal für die letzten Spieltage mit unten reinrutschen. Halle darf den Anschluss nach oben nicht verlieren, um sich die Aufstiegschancen noch zu wahren. Sollte Wehen patzen, kann man sogar auf Rang 3 springen, allerdings hat man aus dem Verfolger-Trio die schlechteste Tordifferenz. Die könnte am Ende sogar noch entscheidend werden.
Karlsruhe - Meppen
 
Apropos Karlsruhe. Die spielen zuhause gegen Meppen, die mit 43 Zählern halbwegs komfortabel über dem Strich stehen, aber, sollte die Konkurrenz punkten, auch noch lange nicht gerettet sind. Die Badenser wollen ihrerseits aber Platz 2 verteidigen und Wiesbaden und Halle auf Abstand halten. Der beträgt nämlich nur einen, respektive drei Punkte.
Jena - Wehen
 
Bleiben wir gleich im Tabellenkeller, denn da empfängt der Tabellenvorletzte die Aufstiegsaspiranten aus der hessischen Landeshauptstadt. Jena fehlen drei Punkte bis zum Strich, da hilft nicht nur Hoffen auf die Konkurrenz. Eine Überraschung gegen Wiesbaden muss her, aber die kämpfen gerade im Trio um den zweiten bis zum vierten Platz, und damit um den Aufstieg. Karlsruhe auf Rang 2 ist nämlich nur einen Punkt vor Wiesbaden, Halle wartet aber auch nur zwei Zähler dahinter.
Köln - Unterhaching
 
Sechs-Punkte-Spiel in Köln. Nur vier Zähler trennen die beiden Teams. Die Gastgeber liegen momentan auf dem ersten Abstiegsrang, punktgleich mit Braunschweig, die erst am Montag eingreifen. Ein Remis ist also das Mindeste, was heute erreicht werden muss, aber eigentlich zählt nur der Sieg. Haching will sich natürlich jeglicher Abstiegssorgen entledigen, wäre aber auch nur mit einem Dreier halbwegs sicher.
Münster - Großaspach
 
Die Münsteraner stehen im belanglosen Tabellenmittelfeld, haben acht Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Aber Vorsicht, der heutige Gegner steht nur einen Zähler über dem Strich und braucht jeden Punkt. Sollte es für Münster ganz dumm laufen, könnte der Abstand auf Rang 17 nach dem Spieltag auf magere fünf Punkte schrumpfen.
Osnabrück - Aalen
 
Und wir starten direkt an der Tabellenspitze. Sollten die Gastgeber gewinnen und gleichzeitig Wehen Wiesbaden nicht, wäre der Aufstieg bereits in trockenen Tüchern. Der Gegner von heute hat zudem die Rote Laterne inne und bei einer Niederlage heute fast nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Ein Duell mit klaren Vorzeichen also.
Heute im Programm
 
Es ist Samstagnachmittag und das heißt, es geht wieder rund in der 3. Liga. Wir müssen heute sowohl in den Keller, als auch an die Spitze schauen, denn der VfL Osnabrück könnte bereits den Aufstieg perfekt machen. Aber auch im Abstiegskampf sind fünf Teams im Einsatz und kämpfen um ein weiteres Jahr Drittklassigkeit.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 34. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Osnabrück
34
21
10
3
52:23
29
73
  2
Karlsruhe
34
17
11
6
54:33
21
62
  3
Halle
34
17
8
9
41:29
12
59
  4
Wehen
34
18
4
12
64:45
19
58
  5
Rostock
34
13
10
11
43:43
0
49
  6
Münster
34
14
6
14
42:40
2
48
  7
Zwickau
34
12
10
12
40:38
2
46
  8
Würzburg
34
12
9
13
46:41
5
45
  9
K'lautern
34
11
12
11
41:45
-4
45
  10
TSV 1860
34
11
11
12
43:39
4
44
  11
Uerdingen
34
13
5
16
39:54
-15
44
  12
Meppen
34
12
7
15
43:47
-4
43
  13
U'haching
34
9
15
10
46:40
6
42
  14
B'schweig
34
9
13
12
41:48
-7
40
  15
Lotte
34
9
12
13
30:40
-10
39
  16
Großaspach
34
7
17
10
29:34
-5
38
  17
Cottbus
34
10
8
16
45:53
-8
38
  18
Fort. Köln
34
9
11
14
35:56
-21
38
  19
CZ Jena
34
8
13
13
39:53
-14
37
  20
Aalen
34
6
12
16
40:52
-12
30
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten