bedeckt München 25°

3. Liga Live-Ticker : 3. Liga-Konferenz live

3. Liga-Konferenz am 38. Spieltag: Die 3. Liga live im Ticker. Mit Live-Tabelle und allen Ergebnissen auf Süddeutsche.de.

Spiele vom 22.05.2021
38. Spieltag
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
22.05.
13:30
 
Letzte Aktualisierung: 03:20:58
Bayern München II - Hallescher FC
 
Fazit: Der Abstieg des FC Bayern II ist besiegelt! Die Münchner müssen sich nicht die Mühe machen und auf die anderen Plätze schauen, da ihre 0:1-Niederlage gegen Halle für den Abstieg des amtierenden Drittliga-Meisters sorgt! Die Bayern hätten in der zweiten Halbzeit das Spiel drehen können, vergaben aber etliche Großchancen kläglich. Bei Halle überragte Keeper Schreiber erneut, der sein Team mit mehreren Glanzparaden zum Auswärtssieg führte. Die Hallenser beschließen die Saison damit auf Rang Neun und dürfen sich über einen einstelligen Tabellenplatz freuen. Manu schoss bereits in der ersten Minute das Tor des Tages, nachdem sich Che auf Seiten der Bayern einen Bock leistete. Bayern II hat im Saison-Endspurt einfach zu wenige Punkte geholt. Sie konnten keines der letzten neun Spiele gewinnen und steigen damit zum zweiten Mal nach 2011 aus der 3. Liga ab. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Samstag!
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
 
Fazit:Der 1. FC Kaiserslautern und SC Verl beenden die Saison mit einer gerechten Punkteteilung. Nach dem Platzverweis von Sessa in der 59. Minute übernahmen zunächst die Gäste die Führung. Diese hielt bis zum Treffer von Redondo, der nur sechs Minuten später für den FCK ausglich. Eine dezimierte Antwerpen-Elf hielt der Verler Schlussoffensive mit kollektiver Abwehrarbeit und einer Prise Glück stand, mit einem Bonuspunkt beenden die Roten Teufel die verkorkste Spielzeit auf dem versöhnlichen 14. Rang (43 Zähler). Die Ostwestfalen landen am Ende einer bärenstarken Premierensaison bei 55 Punkten auf dem 7. Platz. Beide Mannschaften sind demnach auch in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga vertreten. Bis dahin, vielen Dank für das Interesse und ein schönes Pfingstwochenende!
SV Meppen - MSV Duisburg
 
Fazit: Der SV Meppen geht verdient als Sieger vom Platz, ist aber der tragische Verlierer des letzten Spieltags. Vor allem in den ersten 70 Minuten war Meppen drückend überlegen und ging dank Tankuli? verdient in Führung. Der MSV nutzte das moralische Tief der Gastgeber nach der Führung von Uerdingen aus und verkürzte auf 1:2. Wirklich in Gefahr geriet die Führung der Emsländer allerdings nicht mehr. In der Schlussphase waren die Augen immer mehr auf das spannende Parallelspiel gerichtet, wo die Mannheimer zum Ausgleich kamen. Zwischen Hoffen und Bangen verbrachten die Meppener das Geschehen nach dem Abpfiff auf dem Platz. Nach nur wenigen Minuten war jedoch klar, dass der SV Meppen an der Mission Klassenerhalt gescheitert ist. Demnach ging der Klub trotz des Sieges mit hängenden Köpfen vom Platz. Allerdings haben die Emsländer den Abstieg bereits in den letzten Wochen eingeläutet und nicht an diesem Spieltag. Der MSV Duisburg wird ein wenig glücklicher in die Sommerpause gehen, kann mit der Saison aber auch nicht zufrieden sein.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
 
Fazit: Feierabend im Audi Sportpark: Der FC Ingolstadt schlägt den TSV 1860 München mit 3:1 und steht als Relegationsteilnehmer fest, weil Rostock daheim zu einem 1:1 gegen den VfB Lübeck kommt. Im zweiten Durchgang waren die Schanzer über weite Strecken überlegen, verpassten es aber, das entscheidende dritte Tor nachzulegen. So wurde es zumindest nochmal ein bisschen spannend, als 1860 zehn Minuten vor Schluss verkürzten. Die Oral-Elf stand aber weiterhin defensiv sicher. In den letzten Augenblicken überschlugen sich die Ereignisse mit zwei Elfern für die Oberbayern nochmal. Am Ende machte Gaus den Deckel drauf. 1860 bleibt also in der Liga - Knackpunkt war das Unentschieden gegen Bayern II vor einer Woche. Der FCI schaut morgen auf die 2. Bundesliga: Der Gegner in der Relegation wird zwischen Eintracht Braunschweig, dem VfL Osnabrück und dem SV Sandhausen ausgespielt.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
 
Fazit: Überpünktlich beendet der Schiedsrichter die Saison der beiden Teams und pfeift die Partie ab. Der FSV Zwickau holt sich zum Ligaabschluss noch einen Dreier und besiegt den 1. FC Saarbrücken mit 2:0. Nach der starken ersten Halbzeit der Sachsen gingen sie verdient mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Vor allem auch aufgrund der Roten Karte für den FCS erwartete man nicht, dass der zweite Durchgang so verlaufen würde. Die Gäste dominierten das Spiel weitestgehend und erarbeiteten sich einige sehr gute Möglichkeiten, die v.a. in Person von Bulic vergeben wurden. So kam es schlussendlich, wie es kommen musste: Der erneut sehr starke Batz fing sich doch noch das zweite Gegentor. Dennoch ist die Niederlage für die Saarländer zu verkraften, der Fokus liegt nun auf dem Pokalfinale gegen den FC Homburg. Der FSV schließt die Saison auf dem zehnten Platz ab und kann, wie auch der heutige Gegner, sehr zufrieden sein mit seiner Leistung in diesem Fußballjahr. Ich wünsche noch ein schönes, spannendes Fußballwochenende!
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
 
Fazit:Schluss, aus, vorbei! KFC Uerdingen hält bei Waldhof Mannheim das 1:1 und schafft den sportlichen Klassenerhalt! Mit viel Willen gelang dem KFC nach gut einer Stunde das wichtige Führungstor und danach war den Gästen die leichte Entspannung im Spiel anzusehen. Lange kam vom Waldhof nichts mehr, weil Uerdingen den Gastgeber aber auch stark vom Tor weghielt. Vorne allerdings sollte auch die Entscheidung nicht fallen - und das wäre am Ende beinahe schief gegangen. Mannheim drückte irgendwie den Ball kurz vor Schluss zum Ausgleich über die Linie und machte die Schlussphase zum Popcornkino. Zwei dicke Möglichkeiten konnte Uerdingen gerade so abwehren und so am Ende den wichtigen Punkt zum Klassenerhalt einfahren.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
 
Fazit: Dann ist es vollbracht. Der FC Hansa Rostock schafft den Aufstieg, kehrt nach neun Jahren in die 2. Fußball-Bundesliga zurück und darf diesen Erfolg vor 7.500 Zuschauern im Ostseestadion feiern. Herzlichen Glückwunsch! In einer ehrlicherweise sehr schwachen Partie trennen sich die Gastgeber vom VfB Lübeck 1:1, was angesichts des besseren Torverhältnisses reicht, um vor dem FC Ingolstadt zu bleiben. Hansa aber tat sich überaus schwer. Nach gutem Beginn mühten sich die Jungs von Jens Härtel über weite Strecken vergeblich, gerieten sogar in Rückstand. Der feststehende Absteiger also ließ sich nichts nachsagen, ging mit dem nötigen Engagement zu Werke und machte dem Gegner das Leben schwer. Eine der wenigen guten spielerischen Szenen der Rostocker zog den Elfmeter nach sich, der für den Ausgleich sorgte. Im zweiten Durchgang tat sich wenig. Torszenen blieben Mangelware. Zumindest hatte Rostock die Sache weitgehend im Griff, weil die Gäste vor der Kiste noch harmloser waren.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
90
Spielende
Bayern München II - Hallescher FC
90
Spielende
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
90
Das ist nichts für schwache Nerven! Ferati schlägt die Ecke von links in den Strafraum. Verlaat kommt viel zu einfach zum Kopfball, verlängert das Rund an den Fünfer, wo Boyamba dazwischenstochert, doch mit vereinten Kräften bekommen die Uerdinger den Abschluss aus zwei Metern geblockt - nächste Ecke!
Türkgücü München - Viktoria Köln
 
Fazit:Schiedsrichter Martin Speckner pfeift die Begegnung ohne Nachspielzeit ab, Türkgücü München und Viktoria Köln trennen sich im letzten Spiel der Saison mit einem 1:1-Unentschieden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Hausherren zunächst spielbestimmend und erzielten nach einer Vierfachchance durch Kilian Jakob den Führungstreffer. Anschließend wurden die Rheinländer aber deutlich stärker und schossen ebenfalls einen ähnlich kuriosen Treffer durch Marcel Risse den verdienten Ausgleich. Wenige Minuten später hatte Albert Bunjaku sogar das zweite Tor auf dem Fuß, vergab jedoch aus bester Position. Alles in allem ist das Resultat leistungsgerecht und schickt beide Teams wohl zufrieden in die Sommerpause.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
90
Spielende
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
 
Fazit:Der 1. FC Magdeburg und die SpVgg Unterhaching trennen sich am letzten Spieltag 1:1. Den Gästen gelang beinahe ein Start nach Maß in Hälfte zwei, doch der zur Pause eingewechselte Grob scheiterte alleine vor Behrens am FCM-Keeper (46.). Stattdessen gingen die Hausherren wenig später in Führung: Beck kam im Hachinger Strafraum komplett frei zum Abschluss und brachte den FCM in seinem letzten Ligaspiel für die Magdeburger mit 1:0 in Führung (50.). Die Gäste ließen sich von dem Rückstand nicht unterkriegen und kamen in der 61. Spielminute durch Heinrich zum 1:1-Ausgleich. Mitte der zweiten Hälfte kam es schließlich zur emotionalen Auswechslung von Beck. Bei den Gästen sorgte die Auswechslung von Lucas Hufnagel in der Schlussphase, der nach der Saison seine Profikarriere beendet, ebenfalls für emotionale Momente. Der Mittelfeldmann verpasste den 2:1-Führungstreffer durch seinen Linkschuss in der 77. Spielminute vorher nur knapp. In der Schlussphase waren die Hachinger dem 2:1 näher, es blieb aber bei der Punkteteilung - Referee Schwengers pfiff ohne Nachspielzeit ab.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
90
Spielende
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
90
Tooor für FC Ingolstadt 04, 3:1 durch Marcel Gaus Den zweiten Elfer schnappt sich Gaus und verwandelt cool unten links. Kretzschmar war in die andere Richtung unterwegs.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
 
Fazit: Nach alles in allem unspektakulären 90 Minuten schlägt Dynamo Dresden Wehen Wiesbaden mit 1:0. Spielerisch konnte Dresden nach dem Seitenwechsel das Niveau nicht mehr halten, es fehlte an Druck und Durchschlagskraft auf dem Weg in die Offensive. Gleiches lässt sich über Wiesbaden sagen, das allerdings über 90 Minuten sehr ungefährlich agiert hat. Dann muss sich der SVW aber auch noch vorwerfen lassen, mit den wenigen Möglichkeiten, die es gegeben hat, sehr fahrlässig umgegangen zu sein. Damit erklären wir an dieser Stelle die Saison für beendet und dürfen Dynamo Dresden zum Titelgewinn in Deutschlands dritthöchster Spielklasse sowie dem Wiederaufstieg gratulieren.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
90
Spielende
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
90
Es gibt direkt wieder Strafstoß für Ingolstadt! Eckert Ayensa schaltet am schnellsten, rast zum rechten Pfosten und wird dort von Steinhart abgeräumt. Dem Schiedsrichter bleibt nichts anderes übrig, als wieder auf Elfmeter zu zeigen.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
90
Elfmeter verschossen von Dennis Eckert Ayensa, FC Ingolstadt 04 Eckert Ayensa entscheidet sich für die untere linke Ecke. Kretzschmar ist zur Stelle, die Kugel trudelt aber in Richtung des anderen Pfostens...
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
90
Spielende
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
89
Wagner hat die Entscheidung auf dem Fuß! Mannheim macht auf und offenbart hinten eine große Lücke. Wagner zieht über links in den Strafraum und erhält den weiten Ball von Dorda, doch Posch wehrt den Schuss aus spitzem Winkel aus gut zehn Meter mit einem starken Reflex ab.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
90
Elfmeter für den FCI! Röhl zieht energisch in den Sechzehner, dabei hält ihn Tallig zu heftig am Trikot. Aytekin zeigt auf den Punkt.
SV Meppen - MSV Duisburg
90
Spielende
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
90
Spielende
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
87
Das wäre es jetzt gewesen! Saghiri will jetzt noch den Sieg für seine Mannheimer und zieht aus 18 Metern halbrechts vorm Tor unbedrängt ab - die Kugel schlägt knapp einen halben Meter neben dem Gehäuse von Königshofer ein.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
90
Spielende
Türkgücü München - Viktoria Köln
90
Spielende
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
87
Jetzt wird auf der anderen Seite Elfmeter gefordert! Elias Huth eilt einem langen Ball entgegen und wird von zwei Verl-Verteidigern eingekesselt. Der FCK-Angreifer nimmt einen Kontakt dankend an und hebt im Sechzehner ab, aber auch hier ist das dem Gespann für einen Strafstoß zu wenig.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
85
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Marcel Costly Es wird tatsächlich nochmal brenzlig! Uerdingen fehlt die Zuordnung und lässt Ferati halbrechts vorm Tor zu viel Platz. Der flankt hoch und weit an den Fünfer. Boyamba und Costly steigen hoch und Letzterer gibt dem Ball mit dem Scheitel noch den letzten Touch, sodass er durchrutscht und oben links im Knick einschlägt.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
84
Aufregung im Sechzehner des FCK: Sander zieht rechts an die Grundlinie und spielt in die Mitte. Corboz lässt für Eilers durch, der sechs Meter vor dem Kasten aufdreht und mit der Innenseite abzieht. Vor dem Tor wirft sich Kraus in die Schussbahn. Der Ball trifft den Verteidiger am Arm, der jedoch eng am Körper anliegt. Der Unparteiische winkt ab, kein Strafstoß für die Gäste!
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
83
Doch da muss der KFC noch einmal zittern! Ferati chippt einen butterweichen Freistoß zentral vorm Tor rechts in die Box. Costly verlängert in die Mitte und Dorda köpft das Rund aus fünf Metern hauchdünn über die eigene Querlatte. Die anschließende Ecke schickt Verlaat mit dem Kopfball aufs Tordach.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
81
Tooor für TSV 1860 München, 2:1 durch Dennis Erdmann Aus dem Nichts der Anschluss! Wein schlenzt eine Ecke mit viel Schnitt hoch und weit auf den langen Pfosten. Biankadi rutscht rein, spielt die Kugel per Grätsche vor die Linie. Dort steht Erdmann vollkommen blank. Er schiebt aus wenigen Zentimetern ein.
Bayern München II - Hallescher FC
78
Wieder Schreiber! Motika lässt im Strafraum mehrere Akteure stehen und legt dann super quer auf Sieb, der aus sechs Metern mit rechts abzieht! Schreiber hat wieder ein gewaltiges Wort mitzureden und wehrt den unplatzierten Schuss mit der linken Hand nach vorne ab, wo Singh den Abpraller über den Kasten setzt!
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
77
Da fehlte nicht viel! Hufnagel, der nach der Saison seine Profikarriere beenden wird, beschenkt sich in seinem letzten Ligaspiel für die Hachinger beinahe mit einem sehenswerten Tor - sein Linksschuss aus 15 Metern streift nur ganz knapp halbhoch am langen Torpfosten vorbei!
Bayern München II - Hallescher FC
74
Schreiber, der Teufelskerl! Jastremski kommt nach einer Flanke von Singh direkt aus acht Metern zum Kopfball, welchen er links im Tor unterbringen möchte. Doch Keeper Schreiber hat gehörig etwas dagegen und kratzt die Murmel mit dem rechten Fuß spektakulär von der Linie!
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
76
Tooor für FSV Zwickau, 2:0 durch Lars Lokotsch Und dann fällt eben doch das 2:0! König kommt nach schöner Kombination, die im rechten Halbraum mit Stani? ihren Ursprung hat, nach Zuspiel von rechts im Strafraum von Willms kurz vor dem rechten Fünfereck an den Ball. Mit seiner linken Fußspitze versucht er, das Leder an Batz vorbeizuschieben, Letzterer pariert zunächst aber. Der Abpraller landet jedoch genau vor den Füßen von Lokotsch, der nur noch einschieben muss.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
72
Und Mannheim hat noch nicht aufgesteckt! Ferati wirbelt auf rechts herum, zieht an Dorda vorbei und schlägt den Ball halbhoch an den Fünfer. Lukimya klärt in höchster Not vor dem lauernden Boyamba.
SV Meppen - MSV Duisburg
74
Tooor für MSV Duisburg, 2:1 durch Federico Palacios-Martínez Palacios bringt die Duisburger wieder heran. Der Joker bekommt den Ball wunderbar vom ebenfalls eingewechselten Karweina serviert. Zwölf Meter vor dem Tor verarbeitet Palacios das flache Zuspiel von der rechten Seite perfekt und schließt mit einem satten Schuss ins linke Eck erfolgreich ab. Domaschke im Tor ist chancenlos. Meppen muss jetzt dringend den Kopf wieder nach oben bekommen.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
72
Wiesbaden vergibt eine gute Konterchance sehr leichtfertig! Nach einem langen Befreiungsschlag behauptet Tietz den Ball in der Sturmspitze und legt auf Nilsson ab. Der lange Stoßstürmer will sofort wieder Tietz in den freien Raum schicken, der Steilpass aus dem Mittelkreis ist aber ganz schwach und landet beim Dresdner Schlussmann!
SV Meppen - MSV Duisburg
72
Beste Chance für die Duisburger. Der eingewechselte Palacios kommt 16 Meter vor dem Tor an den Ball und hat eigentlich freie Schussbahn. Der Abstoß des früheren Nürnbergers ist jedoch eher ein Kullerbällchen. Domaschke muss eingreifen, hat jedoch keine Mühe, den Ball zu parieren. Auf der Gegenseite kommt Al-Hazaimeh nach einem Eckball von der linken Seite an den Ball. Sein Versuch aus sieben Metern geht jedoch deutlich am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
71
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Kenny Redondo Lauterns Joker zahlen sich aus! Der eingewechselte Bakhat marschiert ohne Gegenwehr durch die Hälfte des SC Verl, die Hintermannschaft hat keinen Zugriff. Am Sechzehner hat Bakhat das Auge für den besser postierten Redondo, der mit einem wuchtigen Linksschuss ausgleicht!
Bayern München II - Hallescher FC
68
Da ist Singh! Waidner darf auf rechts in Seelenruhe flanken und hebt das Leder hoch und weit links in den Strafraum, wo alle Hallenser am Ball vorbeisegeln und Singh plötzlich frei schießen darf! Der Münchner war wohl etwas überrascht, denn er verzieht aus sieben Metern knapp rechts neben das Tor!
Türkgücü München - Viktoria Köln
67
Auf der Gegenseite geht es sofort weiter! Plötzlich steht Kevin Holzweiler frei vor René Vollath, der den Schuss aus wenigen Metern parieren kann. Dann muss Albert Bunjaku allerdings den Nachschuss aus acht Metern nur noch über die Linie schieben, kracht das Leder aber stattdessen in die Wolken.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
62
Tooor für KFC Uerdingen 05, 0:1 durch Mike Feigenspan Marx pennt an der eigenen Eckfahne und lässt sich von Wagner, der ganz stark nachsetzt, viel zu leicht die Kugel abnehmen. Der Uerdinger schüttelt den Verteidiger ab, zieht an die Grundlinie und spielt den Ball flach und scharf vors Tor. Kiprit verpasst am ersten Posten und rutscht vorbei, aber dahinter wartet noch Feigenspan und schiebt aus sechs Metern freistehend ein.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
61
Kiprit nutzt die Verwirrung in der Mannheimer Hintermannschaft und legt quer zu Feigenspan, dessen Schuss aus zehn Metern aber von Scholz bärenstark zur Seite abgewehrt wird.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
64
Tooor für SC Verl, 0:1 durch Kasim Rabihic Die Gäste führen! Zunächst ist es Corboz, der mit einem geschlenzten Schuss aus halblinker Position an einer Raab-Parade scheitert. Die Kugel klatscht nach vorne zu Rabihic, der von der Sechzehnerkante eiskalt und platziert einschießt. 1:0 für den SC Verl!
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
62
Dicke Möglichkeit für den FCK! Elias Huth nimmt eine Hereingabe am Elfmeterpunkt entgegen und schließt mit rechts ab. Till Brinkmann reagiert gut und pariert den Schuss, im Verbund bereinigen seine Vorderleute die Gefahr.
Türkgücü München - Viktoria Köln
63
Tooor für Viktoria Köln, 1:1 durch Marcel Risse Der Joker sticht sofort! Erst lupft Kevin Holzweiler den Ball von halblinks gefühlvoll an die Latte, dann springt die Kugel zu Albert Bunjaku, der abgeblockt wird. Schließlich landet das Leder aber bei Marcel Risse, der den Ball aus 16 Metern in den Winkel wuchtet und seinen vierten Saisontreffer markiert.
Bayern München II - Hallescher FC
61
Scott mit dem Schlenzer! Der Joker holt sich die Kugel von Stiller im Halbfeld ab, dreht sich in Richtung Tor und schlenzt das Leder fein mit dem rechten Außenrist hoch in Richtung linkes, oberes Toreck. Schreiber macht sich ganz lang und lenkt den Ball noch um den Pfosten!
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
62
Bulic vergibt die absolut Hundertprozentige! Froese behauptet sich halbrechts im Strafraum gut gegen zwei Mann und die Kugel springt nach rechts vorne. Günther-Schmidt gibt von dort scharf und präzise nach links in den Fünfer. Am zweiten Pfosten steht Bulic komplett frei, die Kugel kommt, der rutscht aus einer Entfernung von einem Meter in den Ball und schafft tatsächlich das Kunststück, den Ball aus dieser Position noch über das Tor zu bugsieren! Mario Goméz wäre stolz!
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
61
Tooor für SpVgg Unterhaching, 1:1 durch Moritz Heinrich Die Gäste gleichen aus! Ein Pass links die Linie hinunter schickt Heinrich auf die Reise, der mit Ball am Fuß viel freien Raum vor sich findet. Der Gäste-Akteur entscheidet sich, im Strafraum angekommen, gegen den Querpass, sondern probiert es mit dem rechten Fuß aus spitzem Winkel selbst. Diese Entscheidung wird belohnt, weil FCM-Keeper Behrens die kurze Ecke zu weit auflässt, die Finger zwar noch an den Ball bekommt, diesen aber nicht mehr am Einschlagen im Tor hindern kann.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
60
Froese lässt eine gute Möglichkeit liegen! Saarbrücken spielt einen Angriff wunderbar aus, halbrechts in der Box bekommt Froese ein Zuspiel von zentral knapp vor der Box. Er hat technische Probleme bei der Ballannahme und vertändelt dadurch eine richtig gute Gelegenheit.
Bayern München II - Hallescher FC
59
Wieder Feldhahn! Erneut kommt der Innenverteidiger diesmal nach einer Stiller-Ecke von links aus elf Metern zum Kopfball und setzt diesen hauchzart neben den rechten Pfosten!
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
59
Gelb-Rote Karte für Nicolás Sessa (1. FC Kaiserslautern) Kaiserslautern spielt in Unterzahl! Nicolás Sessa war bereits verwarnt und tritt jetzt überhart gegen Kasim Rabihic nach. Die Gelb-Rote für den Lauterer ist folgerichtig.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
59
Starker Angriff der Hausherren! Hollerbach setzt sich mit viel Tempo auf der rechten Seite durch und beweist gute Übersicht. Mit seinem Pass in den Rücken der Abwehr findet er Malone, der an der Strafraumkante für Korte auflegt. Korte zieht aus 16 Metern halbrechts vor dem Tor ab, jagt den Ball aber über die Latte hinweg.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
55
Jetzt hat Mölders die Chance aufs 1:2! Der Top-Torjäger taucht rechts am Fünfer frei vor Bunti? auf und spitzelt die Kugel irgendwie am Schlussmann vorbei. Dieser aber greift entschlossen mit einer Hand nach. So verhindert er, dass Mölders im Nachschuss einnetzt. Dann geht es mit Abstoß weiter.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
55
Im zweiten Spielabschnitt bewegt sich das Leder hauptsächlich durchs Mittelfeld. Die Hausherren gehen es eine Spur offensiver an, allerdings wollen die zahlreichen Zuspiele von den Außen nicht so recht ankommen.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
53
Die dicke Gelegenheit für Neudecker! Krauße vertändelt das Leder tief in der eigenen Hälfte am 24-Jährigen. Weil Bunti? nicht auf der Linie steht, haut der Linksfuß einfach mal aus halblinken 23 Metern drauf. Da ist aber zu wenig Power dahinter - Bunti? ist zur Stelle.
Türkgücü München - Viktoria Köln
54
Tooor für Türkgücü München, 1:0 durch Kilian Jakob Was für ein kurioser Treffer! Sercan Sararer treibt die Kugel in den Sechzehner und spielt Lucas Röser am linken Fünfereck an. Sein Schuss klatscht er an den Pfosten und springt dann zurück zu Sararer. Sein Versuch wird wiederum auf der Linie geklärt, bevor Röser nochmal geblockt wird und letztendlich Kilian Jakob aus halblinker Position sein erstes Saisontor erzielt.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
48
Im Gegenzug ändert beinahe Mannheim den Spielstand. Garcia fährt den Konter über die linke Seite, bekommt keine Gegenwehr und legt flach quer in die Mitte. Boyamba tritt erst am Ball vorbei, aber dahinter lauert noch Ferati. Der verpasst rechts im Strafraum aus 13 Metern den Abschluss und vertändelt anschließend die Abschlusschance.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
52
Gute Chance für Saarbrücken! Mendler bringt die anschließende Ecke von links und zieht diese mit rechts weit in den Fünfer. Dort hat sich Zeitz gut befreit und kommt relativ unbedrängt zum Kopfball. Er schafft es aber nicht, das Leder ausreichend zu drücken und befördert es über den Querbalken. War mehr drin in dieser Situation!
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
50
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Christian Beck Beck bringt den FCM in Führung! In seinem letzten Ligaspiel für die Magdeburger wird der Angreifer zentral im Strafraum gefunden und kann unbewacht mit links aus acht Metern abschließen. Kroll berührt den Ball noch, dieser trudelt aber ins Tor.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
47
Das gibt es doch gar nicht! Beinahe direkt nach dem Wiederanpfiff hat erneut der KFC die Riesenchance zur Führung! Bei einer Göbel-Ecke von links steigt Girdvainis am Fünfer mutterseelenallein hoch und köpft den Ball Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
SV Meppen - MSV Duisburg
52
Tooor für SV Meppen, 2:0 durch Luka Tankuli? Luka Tankulic schlägt mit seinem sechsten Saisontor erneut zu. Nach einem bösen Ballverlust im Mittelfeld übernimmt der 29-Jährige den Ball 45 Meter vor dem Tor. Der Offensivspieler nimmt Fahrt auf und umkurvt den etwas hölzern wirkenden Gembalies. Tankuli? hat freie Bahn und zieht aus 16 Meter aufs linke Eck. Der Ball schlägt flach neben dem Pfosten ein. Weinkauf hat keine Chance, den Ball abzuwehren.
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
46
Und Grob schafft fast den perfekten Einstieg in die Partie: Nach einem Zuspiel von rechts kommt der Joker frei vor Torhüter Behrens zum Abschluss, der auch diese Chance mit einer starken Parade zunichte macht!
Hansa Rostock - VfB Lübeck
46
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
46
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München - Viktoria Köln
47
Es fehlen Millimeter zur Führung von Türkgücü! Nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld von Sercan Sararer köpft Filip Kusi? die Kugel aus fünf Metern neben das Tor.
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Bayern München II - Hallescher FC
46
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Türkgücü München - Viktoria Köln
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Meppen - MSV Duisburg
46
Anpfiff 2. Halbzeit
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
 
Halbzeitfazit: Der FSV Zwickau beendet die erste Halbzeit der Begegnung mit dem FC Saarbrücken mit 1:0. Die Führung ist verdient, die Heimmannschaft kam deutlich besser in die Partie, agierte wacher und zielstrebiger und erspielte sich dadurch einige sehr gute Torchancen. Durch den Wahnsinns-Freistoß von Jensen gingen die Sachsen in Führung. Im Anschluss wurde der 1. FCS stärker und kämpfte sich zurück in die Begegnung. Bis auf den Distanzschuss von Froese nach dem Gegentreffer wurde es allerdings nicht gefährlich. Das negative Highlight des ersten Durchgangs war der Platzverweis für den Saarländer Vunguidica. Durch diese überzogene Entscheidung brachte Schiedsrichter Burda unnötige Hitzigkeit in die Begegnung, die sogar noch vor dem Halbzeitpfiff zu einer weiteren Verwarnung führte. Mit der Führung im Rücken und dem Vorteil der Überzahl hat der FSV sehr gute Karten in der Hand, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Noch ist die Messe aber nicht gelesen!
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
 
Halbzeitfazit:Zur Pause steht es zwischen Magdeburg und Unterhaching 0:0. Die Gäste fanden gut in die Partie, die ersten Torraumszenen konnte dann aber der FCM für sich verzeichnen. Nach einer tonangebenden Phase der Hausherren gestaltete sich die Partie ab der 20. Minute ausgeglichen und fand vor allem zwischen den Strafräumen statt. In der 35. Minute hatte dann aber plötzlich Anspach die große Chance auf den Führungstreffer für die Gäste - Behrens im FCM-Tor parierte stark. Wenig später verpassten die Elbestädter ihrerseits das Führungstor knapp, nachdem Kroll sich bei einem Kopfball vor dem eigenen Strafraum verschätzte und Atik den Ball am leeren Tor vorbeischoss. Beide Teams benötigen im zweiten Abschnitt, wollen sie die Partie gewinnen, mehr Effizienz in der Chancenauswertung.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
 
Halbzeitfazit: Durchatmen, es ist Pause: Der FC Ingolstadt führt mit 2:0 gegen den TSV 1860 München. Dabei begann die Begegnung für die Landeshauptstädter mit Platzverweis gegen Keeper Hiller denkbar schlecht. Seitdem hat der FCI klare Vorteile, die er zu zwei Treffern ummünzen konnte. Erst netzte Kutschke perfekt per Kopf nach Heinloth-Flanke. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Stendera auf Kaya-Vorarbeit zum 2:0. Die zu ängstlichen Löwen werden nach ihrem eigentlich guten Auftakt hinten reingedrückt. Viel deutet nicht mehr auf ein Comeback hin - oder? Wir werden es sehen, bis gleich!
SV Meppen - MSV Duisburg
 
Halbzeitfazit: Schiedsrichter Kampka pfeift pünktlich zur Halbzeit. Der SV Meppen liegt dank Tankuli? auf Kurs. Den Emsländern ist anzusehen, dass sie den Sieg mehr brauchen und wollen als die Zebras. Die Führung ist bislang absolut verdient, zumal es im Sechzehner der Duisburger einige kritische Szenen gab. Die Gäste hätten sich mit ein wenig Pech zwei Elfmeter einfangen können. Fußballerisch ist dieses Spiel nicht die feine Klinge, wodurch der Führungstreffer per Standard bezeichnend ist. Kurioserweise war der Flankenball von Andermatt aber der einzige wirklich gelungene Standard in Hälfte eins. Man darf gespannt sein, ob sich die Duisburger nochmal aufrappeln. Zuletzt in Ingolstadt ließ der MSV das Unheil nach Rückstand zunehmend geschehen. Meppen muss dort weitermachen, wo es in den letzten 15 Minuten aufgehört hat und auf Schützenhilfe von Mannheim hoffen.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
45
Halbzeitfazit: Alles ist wieder drin für den FC Hansa Rostock. Das 1:1 zur Pause gegen den VfB Lübeck würde angesichts der aktuellen Konstellation zum Aufstieg reichen. Richtig euphorisch war die Kogge zu Spielbeginn losgesegelt. Offenbar wollten die Gastgeber den Gegner in den Anfangsminuten überrollen. Doch lange hielt dieser Schwung nicht an. Über weite Strecken der ersten Hälfte plätscherte das Geschehen ereignislos dahin. Dann erzielten die Gäste mit ihrem ersten Torschuss die Führung. In der Folge gerieten die Rostocker völlig von der Rolle. Nichts wollte mehr funktionieren, weshalb den 7.500 Zuschauern auf den Rängen Angst und Bange werden musste. Doch dann trauten sich Lukas Scherff und John Verhoek mal ein Zusammenspiel zu, beschworen so den Foulelfmeter herauf, der den Ausgleich brachte. Danach strahlten die Männer von Jens Härtel prompt wieder mehr Zuversicht aus.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
 
Halbzeitfazit:Unterhaltsamer Schlagabtausch zwischen Kaiserslautern und Verl, noch steht es 0:0. Es geht für beide um nichts mehr, vielleicht fehlt auch deshalb die entscheidende Präzision vor dem Tor. Auf beiden Seiten gab es durchaus vielversprechende Möglichkeiten, insbesondere Rabihic und FCK-Keeper Raab lieferten sich ein kleines Privatduell. Bitter war im ersten Durchgang die Verletzung von Felix Götze, der in der 42. Minute mit einem verdrehten Knie runter musste. Hoffen wir auf einen verletzungsfreien zweiten Durchgang und das eine oder andere Tor zum Saisonabschluss. Bis gleich!
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
 
Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten führt Dynamo Dresden verdient mit 1:0 gegen Wiesbaden und liegt voll auf Kurs Drittligameisterschaft! Nach einem schleppenden Beginn von beiden Teams wurde relativ schnell klar, wie hier Fußball gespielt werden soll. Wehen wie auch Dresden suchen konsequent das schnelle Vertikalspiel über die Außenbahnen, mit dem Unterschied, dass Dynamo die Bemühungen der Hausherren deutlich besser verteidigt. Bislang macht Sohms Tor nach gut 20 Minuten wie schon im Hinspiel den Unterschied, wir machen gleich mit dem zweiten Durchgang weiter!
Bayern München II - Hallescher FC
 
Halbzeitfazit: Zur Halbzeit führt der Hallesche FC beim FC Bayern München II mit 1:0! Bayern II wären also Stand jetzt sicher abgestiegen. Che brachte sein Team ins Hintertreffen, nachdem er sich in der ersten Minute einen kapitalen Bock gegen Manu geleistet hat, der die Hallenser in Front brachte. Anschließend blieben die Gäste das gefährlichere Team nach Kontern, während die Bayern offensiv nur wenig Gefahr kreierten. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Feldhahn dann den Ausgleich auf der Stirn, scheiterte aber aus wenigen Metern per Kopf an Schreiber! In der zweiten Hälfte muss von den Bayern offensiv mehr kommen, wenn sie ihre Minimalchance auf den Klassenerhalt wahren wollen. Bis gleich!
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
45
Halbzeitfazit0:0 steht es nach 45 Minuten zwischen Waldhof Mannheim und KFC Uerdingen. Die Gäste haben zur Pause noch alles selbst in der Hand, allerdings zeigte der Auftritt bisher Licht und Schatten. Zunächst begannen die Gäste forsch und hatten gleich die große Chance zur Führung, im Verlaufe des Spiels kam dann allerdings Waldhof immer besser rein. Zum Ende der Halbzeit hatte man das Gefühl, Uerdingen hätte von der Meppener Führung Wind bekommen, denn plötzlich agierte der KFC unsortiert und nervös, was Mannheim sofort zu Chancen nutzte. Brandgefährlich wurde es für den Uerdinger Schlussmann aber noch nicht. Dennoch würde ein Mannheimer Tor aktuell alles ändern, denn eine Niederlage darf sich Uerdingen Stand jetzt nicht erlauben.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
45
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München - Viktoria Köln
 
Halbzeitfazit:Es ist Pause im Olympiastadion, zur Halbzeit steht es zwischen Türkgücü München und Viktoria Köln bei bestem Fußballwetter noch 0:0! Bereits in der zweiten Minute vergab Nico Gorzel die größte Chance der Partie, als er einen Schuss aus 18 Metern an die Latte setzte. Anschließend flachte das Niveau der Begegnung etwas ab, erst nach eine halben Stunde tauchten die Rheinländer durch Albert Bunjaku erstmals gefährlich vor dem Kasten von René Vollath auf. Der Angreifer der Gäste war es dann kurz vor dem Pausenpfiff auch ein zweites Mal, der die Führung der Domstädter aus aussichtsreicher Position verpasste.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
45
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
45
Ende 1. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
45
Ende 1. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
45
Rote Karte für Harald Huber (TSV 1860 München) Kurz nach dem Treffer geht der Unparteiische zur Löwenbank und knöpft sich den Torwarttrainer Huber vor. Rot für ihn, er muss nun von der Tribüne zusehen.
Bayern München II - Hallescher FC
45
Ende 1. Halbzeit
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
43
Das war ganz wichtig! Donkor sprintet auf der linken Außenbahn völlig frei den Flügel herunter bis zur Strafraumkante und legt quer zurück an den Elfmeterpunkt, aber Lukimya kommt mit der Grätsche gerade noch dazwischen und klärt die Kugel aus der Gefahrenzone.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
45
Im direkten Gegenzug profitiert Nico Hecker von einem schlampigen Raab-Pass an den Sechzehner. Der Zehner bedient den startenden Kasim Rabihic, der aus wenigen Metern mit einem Schuss am Keeper hängen bleibt. Fehler wieder ausgebügelt Schlussmann!
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
45
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
45
Ende 1. Halbzeit
Bayern München II - Hallescher FC
45
Das muss der Ausgleich sein! Welzmüller schlägt eine Ecke von links hoch fünf Meter vor das Tor an den zweiten Pfosten, wo Feldhahn völlig frei köpfen darf! Schreiber pariert den Kopfball aus wenigen Metern sensationell und wehrt die Kugel nach vorne ab!
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
45
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München - Viktoria Köln
45
Ende 1. Halbzeit
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
44
Tooor für FC Ingolstadt 04, 2:0 durch Marc Stendera Die Vorentscheidung? Nach einer Münchner Ecke hält Steinhart den Fuß gegen einen Schanzer drüber. Aytekin lässt den Vorteil laufen und eröffnet den Gastgebern damit die Konterchance. Kaya rast über halblinks davon, spitzelt den Ball im perfekten Moment nach rechts zu Stendera. Der Ex-Frankfurter behält vor dem herauskommenden Kretzschmar die Nerven. Aus zwölf Metern überwindet er den Schlussmann.
SV Meppen - MSV Duisburg
45
Ende 1. Halbzeit
Türkgücü München - Viktoria Köln
44
Nico Gorzel verliert die Kugel im Mittelfeld, plötzlich geht es ganz schnell in die andere Richtung und Albert Bunjaku ist durch. Von halbrechts zieht der Stürmer letztendlich im Strafraum ab, doch die Kugel rauscht ein paar Zentimeter über die Latte.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
41
Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch Bentley Bahn Bentley Bahn übernimmt die Verantwortung und hält dem Druck stand. Der Mittelfeldspieler verlädt Torwart Benjamin Gommert und muss mit dem rechten Fuß nur noch einschießen, um Hansa den Ausgleich zu bescheren. Für Bahn ist das der siebte Saisontreffer.
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
40
Da hat Kroll Glück! Der Schlussmann der Gäste verschätzt sich bei einem hohen Ball und kann diesen mit seinem Kopfball nicht klären. Stattdessen landet die Kugel beim scheinbar etwas überraschten Atik, der das leere Tor mit seinem Schuss aus 15 Metern verpasst.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
40
Elfmeter für den FC Hansa Rostock! Jetzt trauen sich die Hausherren mal etwas zu. Nach einem guten Zusammenspiel mit Lukas Scherff - Doppelpass und Hacke sind da zu sehen - wird John Verhoek im Sechzehner von Sven Mende gefällt. Der Pfiff ertönt kurz darauf.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
37
Uerdingen tut es Meppen fast gleich, doch der Pfosten steht der Führung im Weg. Über Umwege kommt Pusch halbrechts 20 Meter vorm Tor an den Ball und zieht sofort ins lange Eck. Keeper Scholz kann gar nicht erst reagieren, doch der Schuss kracht vom Aluminium zurück ins Feld.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
41
Rote Karte für José Vunguidica (1. FC Saarbrücken) Unschöne Aktion, in der die Rote Karte aber überzogen ist. Vunguidica wird in der eigenen Hälfte auf der rechten Seite nahe dem Seitenaus von Möker festgehalten, obwohl das Spiel bereits unterbrochen ist. Vunguidica gefällt das nicht und er will sich aus der Umklammerung befreien, indem er mit seinem rechten Arm nach hinten rudert. Der Schiedsrichter legt ihm das als Tätigkeit aus und verweist ihn den Platzes. Eine zu harte Entscheidung.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
38
Was für eine Szene! Dresden läuft mit viel Intensität an und erzwingt so den Rückpass von Carstens auf Boss. Carstens Keeper ist aber schon aus dem Kasten gerückt und der Ball wird zum Fehlpass, der an den linken Pfosten schlägt! Wehens Schlussmann Boss ist einen Schritt schneller als Sohm und kann klären!
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
35
Beinahe die Führung für die Gäste! Eine Flanke der Hachinger scheint zu weit geraten zu sein, die Situation wird in der Folge aber mächtig gefährlich, weil Anspach mit einem Rückpass in halbrechter Position im Sechzehnmeterraum bedient wird und relativ unbedrängt aus sieben Metern Torentfernung zum Abschluss kommt - Behrens im FCM-Tor pariert stark!
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
37
Nach einem Foul an Corboz gibt es eine vielversprechende Freistoßposition für den SC Verl. Rabihic packt aus 20 Metern Torentfernung die Klebe aus, die Kugel peilt das rechte, obere Eck an. Raab macht sich lang und kratzt den Freistoß gerade noch aus Winkel. Starker Versuch, noch bessere Parade vom FCK-Keeper!
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
35
Kaya! Schon wieder hat der Offensivmann die Gelegenheit. Diesmal bedient ihn Elva aus der Zentrale mit einem feinen Steckpass. Aus leicht spitzem Winkel von rechts bleibt er aus 13 Metern gegen Kretzschmar nur zweiter Sieger.
SV Meppen - MSV Duisburg
35
Tooor für SV Meppen, 1:0 durch Luka Tankuli? Tankuli? bringt die Meppener in Führung. Nach einem gefährlichen Standard von Andermatt rechts neben dem Sechzehner bringt Sauer seinen eigenen Keeper mit einer unglücklichen Aktion in Not. Zwar kann Weinkauf die verunglückte Abwehraktion parieren, jedoch landet der Ball direkt bei Tankuli?. Dieser muss den Ball nur noch aus drei Meter am geschlagenen Weinkauf vorbeischießen.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
35
Das muss eigentlich das 2:0 sein! Coskun fängt im gegnerischen Aufbauspiel einen Pass ab und schaltet sofort um. Zwickau läuft mit einem 4-gegen-2-Überzahlspiel auf die gegnerische Hintermannschaft zu. Coskun hält lange den Ball, bis er an der Strafraugrenze angekommen ist. Dann legt er mit viel Auge nach rechts in den Sechzehner zu König, der das Zuspiel mit links aus 15 Metern direkt abnimmt. Einmal mehr scheitert der Abschluss aber am starken Batz.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
29
Parallel geht nun auch noch Ingolstadt in Führung. Damit rutscht Hansa auf Platz 3 ab und müsste in die Relegation. Und aktuell scheint die Kogge etwas zu schlingern. Die Spieler wirken nervlich angeschlagen, sind nicht zu einer Reaktion fähig. Es passieren viele Fehler.
Türkgücü München - Viktoria Köln
31
Die erste Großchance der Gäste! Mike Wunderlich steckt die Kugel im Strafraum zu Albert Bunjaku durch. Der Stürmer scheitert dann jedoch aus spitzem Winkel von links an René Vollath, der in dieser Situation ganz stark reagiert.
SV Meppen - MSV Duisburg
31
Guder lässt auf der rechten Seite Tankuli? stehen und findet den Weg in den Strafraum. Halbrechts wird er von Gembalies von den Beinen geholt. Die Pfeife von Kampka bleibt aber erneut stumm, zumal der Duisburger auch den Ball getroffen hat. Guder schlägt vor Wut die Hände auf den Boden. Letztlich war das Einsteigen aber auch nicht zwingend elfmeterreif.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
26
Glück für den KFC! Das Knie von Martinovic scheint ein paar Zentimeter in der verbotenen Zone zu sein und der Linienrichter hebt beim weiten hohen Ball von Garcia auf seinen Stürmer die Fahne. Martinovic schiebt noch cool ein, aber da ist der Pfiff schon ertönt.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
26
Tooor für den VfB Lübeck, 0:1 durch Soufian Benyamina Mit dem ersten Torschuss gehen die Gäste tatsächlich in Führung. Durchs Zentrum spielt Thorben Deters einen starken Pass nach vorn. Soufian Benyamina setzt sich gegen die Rostocker Damian Roßbach und Julian Riedel durch und spitzelt den Ball aus etwa sieben Metern mit dem rechten Fuß am herausstürzenden Markus Kolke vorbei ins Tor. Der Ex-Rostocker, der bereits im Hinspiel traf, markiert seinen dritten Saisontreffer.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
25
Wiesbaden im Glück? Meier hat auf seiner linken Seite viel Platz und wird nicht angegangen. Die Flanke des Dresdner Linksaußen kommt zwar schlecht und wird von Medic geblockt, der Ball springt dem Innenverteidiger der Gastgeber aber auch klar an die Hand! Dafür hat man auch schon den Elfmeterpfiff gehört, der hier und heute aber ausbleibt.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
26
Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:0 durch Stefan Kutschke Der FCI geht in Führung! Heinloth bringt von rechts eine punktgenaue Flanke in Richtung Elfmeterpunkt auf den Schädel Kutschkes. Dessen Kopfball landet unhaltbar links unten im Netz.
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
20
Königshofer muss ein erstes Mal zupacken! Ein Freistoß von der linken Seite scheint zu kurz getreten, doch im Strafraumgewühl hält Martinovic am linken Fünfereck den Fuß rein und verlängert die Kugel - Uerdingens Keeper ist im kurzen Eck zur Stelle und hält das 0:0.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
24
Dafür klappt es beinahe durch die Zentrale! Jean Zimmer wird steil in den Sechzehner geschickt und lässt mit dem ersten Ballkontakt Lasse Jürgensen mit einer blitzsauberen Pirouette stehen. Dem Lauterer springt die Kugel aber einen Tick zu weit nach vorne, Till Brinkmann sammelt den Ball ein, bevor Zimmer frei zum Schuss ausholen kann.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
24
Tooor für FSV Zwickau, 1:0 durch Leon Jensen Was für ein unglaublicher Treffer! Das Foulspiel war im Saarbrückener Halbfeld in einer Entfernung zum Tor von ungefähr 30 Metern. Jensen und Coskun stehen bereit, vermutlich jeder rechnet mit einer Flanke, Jensen hat aber etwas anderes vor. Er läuft energisch an und lässt mit rechts eine Fackel los, wie man sie in dieser Saison selten gesehen hat. Das Leder schlägt mit viel Karacho im rechten Winkel ein, erwischt dabei auch das Alu-Gehäuse und schlägt anschließend hinter der Linie auf. Was für ein Fernschuss!
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
21
Auf der Gegenseite hat Lex eine Topchance! Biankadi vernascht auf der rechten Außenbahn nacheinander Franke und Krauße und dringt bis zur Grundlinie durch. Seine flache Hereingabe an den Fünfer bugsiert Lex aus kurzer Distanz knapp rechts vorbei.
Bayern München II - Hallescher FC
21
Feldhahn sieht den startenden Waidner auf der rechten Seite und bedient diesen mit einem schönen Flugball von der Mittellinie. Waidner kontrolliert die Kugel und legt am Strafraum quer zu Singh, der sich das Leder auf links legt und es aus 17 Metern mit einem Schlenzer versucht. Der gerät allerdings etwas zu hoch und fliegt linksoben am Kasten vorbei.
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
21
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Pascal Sohm Sohm macht es wie schon im Hinspiel und trifft zur Führung! Vlachodimos bringt einen Eckball von der rechten Seite mit viel Zug in die Box. Im Rücken der große Menge läuft links im Sechzehner Kade ein und riskiert die Direktabnahme! Am Fünfer setzt der Schuss noch auf und wird so zur Vorlage für Sohm, der seinen linken Fuß reinstellt und den Ball über die Linie drückt!
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
20
Was für ein Solo von Kwadwo! Dresdens Innenverteidiger nimmt die Beine in die Hand und geht im Vollsprint an gleich drei Gegenspielern vorbei. Kwadwos freie Fahrt endet links in Wehens Sechzehner, sein flaches Zuspiel auf Vlachodimos wird problemlos abgefangen.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
18
Die erste richtige Möglichkeit! Kutschke wird mit einem feinen Steilpass über halblinks in den Sechzehnmeterraum geschickt. Aus äußerst spitzem Winkel scheitert der 32-Jährige an Debütant Kretzschmar.
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
16
Die nächste gute Möglichkeit für den FSV! Die Gäste-Hintermannschaft scheint zum Teil noch nicht ganz aufgewacht zu sein. Lokotsch geht mit Überzeugung einem Steckpass hinterher, der eigentlich schon abgelaufen zu sein schien. Kurz nach dem Passieren der hinteren Strafraumbegrenzung schiebt er seinen Körper zwischen den Ball und den des Gegners. Mit seiner linken Fußspitze will er das Leder an Batz vorbeischieben. Der Keeper ist aber erneut zur Stelle und kann den Abschluss blocken.
SV Meppen - MSV Duisburg
12
Hemlein versucht es mit einem schönen Steilpass durch die Gasse auf Rama. Dieser bekommt den Ball 16 Meter halblinks vor dem Tor und lässt mit seinem Tempo Torwart Weinkauf aussteigen. Aus spitzem Winkel zielt er aufs kurze Eck. Der Ball zappelt im Netz, jedoch hat das Schiedsrichter-Team sofort auf Abseits entschieden. Eine ganz knappe Entscheidung. Das sah jedenfalls verdächtig nach gleicher Höhe aus.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
15
Nach abwartendem Beginn nehmen die Ostwestfalen zunehmend das Heft in die Hand. Doch mitten in der ersten Drangphase des Spiels antwortet der FCK wiederum mit einer guten Offensivaktion: Von rechts schraubt Marlon Ritter das Leder an den zweiten Pfosten, dort steigt Anas Ouahim hoch und köpft knapp daneben!
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
14
Riesenchance für Zwickau! Im Aufbauspiel schieben sich Batz und Breitenbach die Kugel hin und her. Der Keeper ist dabei sehr weit vor seinem Kasten - ungefähr 27 Meter. Das Zuspiel des Innenverteidigers verhungert auf dem Weg, der Hüter versucht zu klären und grätscht in den Ball. Damit hat Routinier König aber gerechnet, blockt den Klärungsversuch gut mit seinem linken gestreckten Bein und die Kugel springt wieder zu ihm. Er setzt zum Kunstschuss an, nimmt das aufspringende Leder aus der weiten Entfernung direkt und verpasst das Tor um einen guten Meter auf der linken Seite.
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
7
Erneut wird Beck mit einem Zuspiel von links gesucht, der Stürmer gerät beim Versuch, den Ball zu treffen, jedoch sechs Meter vor dem Kasten zu Fall. Vorangegangen war ein kniffliger Zweikampf mit Dombrowka. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm.
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
9
Erste Prüfung für Matheo Raab im Kasten des FCK: Nach Doppelpass eilt Kasim Rabihic von links auf das Tor zu und probiert es aus vollem Lauf schlitzohrig mit dem Lupfer. Raab kommt raus und pariert den Versuch mit einer Hand.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
9
Rote Karte für Marco Hiller (TSV 1860 München) Katastrophaler Auftakt für den TSV! Gaus leitet den Ball aus dem Mittelfeld klasse über halblinks in den Lauf Kayas weiter. Der 21-Jährige rast nach vorne, ehe er vom herauseilenden Hiller noch vor der Box mit dem langen Bein gestoppt wird. Aytekin entscheidet auf Notbremse - und damit auf Rot.
Hansa Rostock - VfB Lübeck
5
Das Geschehen auf dem Platz beruhigt sich ein wenig. Umso mehr Alarm machen die Fans auf den Rängen, die für eine Atmosphäre wie zu besten Vor-Corona-Zeiten sorgen.
Bayern München II - Hallescher FC
6
Derstroff mit dem Kopfball! Der Stürmer leitet den Angriff selbst ein und schickt Manu auf Rechts in Richtung Grundlinie, wo der Torschütze per Hacke auf Boeder ablegt, der direkt mit Rechts in die Mitte flankt. Derstroff kommt in der Rückwärtsbewegung zum Kopfball, der knapp über die Latte fliegt!
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
3
Da ist gleich die Riesenchance für den KFC! Feigenspan lauert links im Strafraum am Fünfereck und der flache Pass von Göbel durch die Box rutscht durch. Seine Direktabnahme mit rechts knallt ans Außennetz. Das hätte früh für etwas Ruhe gesorgt für die Gäste.
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
3
Ingolstadt fordert Elfmeter! Eine Ecke von rechts landet am ersten Fünfmeterraumeck. Dort hält Erdmann die Kugel klar mit dem ausgestreckten Arm auf. Zwar wurde sie zuvor noch aus nächster Nähe an seine Hand verlängert - trotzdem hat er da großes Glück, dass Schiedsrichter Aytekin nicht auf den Punkt zeigt. Mit VAR wäre hier wohl auf Strafstoß entschieden worden.
Türkgücü München - Viktoria Köln
2
Nach einem Ballverlust von Viktoria im Mittelfeld geht es bei den Münchnern über Sercan Sararer und Lucas Röser ganz schnell nach vorne. Schließlich fasst sich Nico Gorzel aus zentraler Position und 18 Metern Torentfernung ein Herz und knallt die Kugel an die Latte!
Hansa Rostock - VfB Lübeck
1
Spielbeginn
Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen 05
1
Spielbeginn
FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München
1
Spielbeginn
Bayern München II - Hallescher FC
1
Tooor für Hallescher FC, 0:1 durch Braydon Manu Ohje FCB! Che dreht sich mit dem Ball vor dem eigenen Strafraum in Richtung Keeper Hoffmann, legt sich dabei aber die Kugel zu weit vor. Manu spritzt dazwischen, läuft frei auf Hoffmann zu und schiebt das Leder cool mit dem recht Fuß am Torwart vorbei in die Maschen! Was war das für ein dicker Bock des Innenverteidigers...
1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching
1
Spielbeginn
Bayern München II - Hallescher FC
1
Spielbeginn
FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
1
Spielbeginn
Türkgücü München - Viktoria Köln
1
Spielbeginn
SV Meppen - MSV Duisburg
1
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden - Dynamo Dresden
1
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern - SC Verl
1
Spielbeginn
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Dresden
38
23
6
9
61:29
32
75
  2
Rostock
38
20
11
7
52:33
19
71
  3
Ingolstadt
38
20
11
7
56:40
16
71
  4
TSV 1860
38
18
12
8
69:35
34
66
  5
Sbrücken
38
16
11
11
66:51
15
59
  6
Wehen
38
15
11
12
57:53
4
56
  7
SC Verl
38
14
13
11
66:55
11
55
  8
Mannheim
38
13
13
12
50:55
-5
52
  9
Halle
38
14
10
14
51:58
-7
52
  10
Zwickau
38
13
12
13
46:45
1
51
  11
Magdeburg
38
14
9
15
42:45
-3
51
  12
Vikt. Köln
38
13
12
13
52:59
-7
51
  13
Türkgücü
38
12
11
15
45:55
-10
47
  14
Klautern
38
8
19
11
47:52
-5
43
  15
Duisburg
38
11
10
17
52:67
-15
43
  16
Uerdingen
38
11
11
16
38:50
-12
41
  17
Meppen
38
12
5
21
37:61
-24
41
  18
Bayern II
38
8
13
17
47:58
-11
37
  19
Lübeck
38
8
11
19
41:57
-16
35
  20
Uhaching
38
9
5
24
40:57
-17
32
Copyright © 2021 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten