Eintracht Frankfurt - Shakhtar Donezk
Beendet
21.02.2019 18:55 Uhr
91'

Gacinovic
de Guzman
88'
Rebic
80'
Haller
74'

Rode
Willems
71'

Jovic
Rebic
68'
Haller
59'
Rode
39'
Abraham
27'
Haller
23'
Jovic
Frankfurt Aufstellung
4 : 1
2 : 0
Sh. Donezk Aufstellung
80'

Kovalenko
Kayode
66'

Butko
Bolbat
63'
Moraes
46'

Solomon
Maycon
32'
Moraes
26'
Matvienko
 
Live-Ticker
 
Wir sagen Danke für Ihr Interesse an unserem Liveticker heute Abend! Bis bald, noch einen schönen Abend!
 
Mal sehen, ob die Hütter-Elf den Elan und die Euphorie von heute Abend mitnehmen kann in die Liga: Am Sonntag steht um 15:30 Uhr das Auswärtsspiel bei Hannover 96 auf dem Programm. Frankfurt wartet im deutschen Fußball-Oberhaus seit vier Partien auf einen Sieg. Donezk spielt nach dem Ende der Winterpause am kommenden Montag (18:00 Uhr) in der ukrainischen Liga zu Hause gegen PFK Oleksandriya.
 
Für die Hessen war es der siebte Sieg im achten Europa-League-Spiel in dieser Saison. 23 Treffer sind eine tolle Ausbeute. Und egal, wen die Eintracht morgen in Nyon als Gegner fürs Achtelfinale zugelost bekommt: In dieser Form ist Frankfurt ein Kandidat fürs Viertelfinale - und vielleicht auch für noch mehr.
 
Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter und die Fans im Stadion feiern zu recht: Der Sprung in die Runde der besten 16 Teams im laufenden Wettbewerb gelingt völlig verdient. Bis zum Gegentreffer in der 63. Minute lieferte die Eintracht eine blitzsaubere Leistung in Abwehr und Angriff ab. Nach dem Anschlusstreffer von Moraes geriet der Bundesligist zwar für gut 15 Minuten arg in Bedrängnis (und musste dabei zwei Alu-Treffer überstehen), sorgte dann aber mit erfolgreichen Kontern in der Schlussphase für die Entscheidung.
90'
Jetzt ist das Spiel vorbei. Eintracht Frankfurt gewinnt 4:1 (2:0) im Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde gegen Shakhtar Donezk. Nach dem 2:2 im Hinspiel vor einer Woche ziehen die Hessen ins Achtelfinale ein.
90'
Lange Gesichter aufseiten der Gäste - und laute Gesänge in den Reihen der Frankfurter Fans. Ein spannender Europapokalabend im Eintracht-Stadion geht zu Ende ...  
90'
Fünf Minuten werden übrigens nachgespielt.
90'
Da Costa kommt im Strafraum in der Mitte frei vor Pyatov zum Schuss, bringt den Ball aber genau auf den Körper des Keepers.
90'
Auch Frankfurts Trainer Adi Hütter wechselt nun zum dritten Mal aus: Für Mijat Gacinovic ist in den letzten Sekunden der Partie Jonathan de Guzman auf dem Feld.
88'
Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - Shakhtar Donezk 4:1. Zwei Minuten vor dem Spielende ist die Partie nun endgültig zugunsten der Eintracht entschieden. Ante Rebic trifft nach einem weiteren Konter und einem Pass von Gacinovic an Pyatov vorbei flach ins Tor. Und ganz Frankfurt liegt sich im Siegestaumel in den Armen. Naja, zumindest die meisten der knapp 50.000 Zuschauer im Stadion.
88'
Eine Kombination von Haller und Rebic schließt der Erstgenannte mit einem wuchtigen Rechtsschuss ab. Knapp drüber.
86'
Nach einem Foul von Mykola Matvyenko im Mittelfeld bleibt Gacinovic angeschlagen liegen. Aber für ihn dürfte es gleich weitergehen.
84'
Rebic schießt nach einem Pass von Haller bei einem weiteren Konter am Tor der Gäste knapp vorbei.
82'
Kann Donezk diesen dritten Rückschlag heute ausblenden und in den letzten zehn Minuten noch einmal den Rückstand verkürzen? Alle Trümpfe haben nun die Frankfurter in der Hand, ist doch klar.
80'
Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - Shakhtar Donezk 3:1. Sebastien Haller beruhigt mit einem Treffer nach einem schnellen Konter die Nerven aller Eintrachtler. Ndicka fängt den Ball im eigenen Strafraum bei einem Angriff der Gäste ab, spielt dann schnell und direkt nach vorne ins Mittelfeld auf Kostic. Der passt weiter nach links zum mitgelaufenen Haller, der frei vor Pyatov cool bleibt und aus zwölf Metern einschiebt.
80'
Der letzte Wechsel bei Donezk: Olarenwaju Kayode ist nun für Viktor Kovalenko drin.
79'
Wieder ein Aluminiumtreffer der Gäste: Taison steigt im Strafraumzentrum hoch und köpft den Ball mit einer starken Bewegung in Richtung linker Winkel. Der Ball senkt sich hinter dem sich vergeblich streckenden Trapp und klatscht dann an den linken Pfosten. Beim Abprallen springt die Kugel Trapp an den Arm und von dort zur Seite weg.
77'
Donezk weiter im Ballbesitz in der Eintracht-Hälfte.
75'
Noch 15 Minuten. Eine viel schwierigere Ausgangssituation für die Schlussphase hätte Frankfurt nicht erwischen können. Donezk wird nun alles vorne reinwerfen, die Reihen weiter nach vorne schieben, um Druck auf den Strafraum ausüben zu können. Frankfurt darf nicht die Übersicht verlieren, die Eintracht muss Ruhe bewahren. Einfacher gesagt als getan?
74'
Der nächste Wechsel bei den Hessen: Jetro Willems soll hinten Lücken stopfen und Spielverderber sein für die Donezker Offensive. Für ihn geht Sebastian Rode aus der Partie.
71'
Jetzt der erste Tausch beim Bundesligisten: Für Luka Jovic kommt Ante Rebic in die Partie. Seine Aufgabe: vorne anlaufen, Bälle erobern - und Bälle halten. Viel zu tun für den offensivstarken Frankfurter.
71'
Marlos nimmt aus etwa 25 Metern Maß und trifft mit einem platzierten Linksschuss die Latte. Großes Glück für die Eintracht in dieser Szene.
70'
Der Treffer war offenbar das Signal für die Schlussoffensive der Gäste. Donezk drückt jetzt gewaltig.
68'
Gut 20 Minuten vor Schluss wird es hektischer auf dem Rasen. Sebastien Haller sieht die Gelbe Karte nach einem harten Foul an Moraes im Mittelfeld.
66'
Neuer Elan bei den Gästen durch das Anschlusstor? Für Butko ist jetzt Sergiy Bolbat auf dem Rasen.
63'
Toooor! Eintracht Frankfurt - SHAKHTAR DONEZK 2:1. Das ist eins der Tore, die im Fußball "aus heiterem Himmel" fallen. Marlos schlenzt den Ball aus dem Zentrum links in den Strafraum, wo Ismaily einläuft. Er erreicht die Kugel, legt sie dann zurück von der Torauslinie auf Moraes. Der drückt aus sechs Metern ab. Der Ball rutscht dann unter Keeper Trapp hindurch über die Linie.
62'
Die Frankfurter gewinnen bisher nach der Pause 80 Prozent der Zweikämpfe. Um es in einem Bild auszudrücken: Donezk bringt kein Bein auf den Boden.
59'
Sebastian Rode sieht die Gelbe Karte für ein Foul im Mittelfeld an Marlos.
59'
Jovic geht mit Tempo links an Matvyenko vorbei in den Strafraum, zieht dann mit links wuchtig aus spitzem Winkel ab. Der Ball fliegt am Tor von Donezk vorbei, Applaus von den Rängen gibt es trotzdem. 
57'
Die Uhr läuft weiter nur für ein Team ab: für den Bundesligisten.
55'
Bei einem Steilpass in den Strafraum kommt Trapp aus seinem Gehäuse und wirft sich auf den Ball. Moraes kommt in dieser Szene zu spät, streift mit seinem rechten Fuß aber noch den Kopf des Keepers. Kurze Unterbrechung, aber dann ist klar: nichts passiert, Trapp kann weiterspielen.
53'
Kostic gibt vom linken Flügel eine Flanke ab, die sich gefährlich hinter Keeper Pyatov und in Richtung Kasten senkt. Glück für Donezk, dass der Ball knapp rechts am Pfosten vorbei fliegt.
52'
Die Frankfurter haben es in allen Situationen auf dem Feld eines nicht: eilig. Ganz ruhig versuchen die Adler-Träger, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Donezk muss aggressiver spielen, um die Gastgeber in Verlegenheit in der Defensive bringen zu können.
50'
Donezk versucht wieder einmal in den gegnerischen Strafraum einzudringen, aber die Eintracht-Abwehr um Hinteregger lässt kein Durchkommen.
48'
Gacinovic will den Ball mit links über die Mauer schlenzen, schießt ihn stattdessen aber mitten hinein. 
47'
Foulspiel von Davit Khotcholava an Sebastien Haller unmittelbar an der Strafraumgrenze. Gute Freistoßposition! 
46'
Donezk stößt an zur zweiten Halbzeit. Frankfurt spielt erst einmal ohne Wechsel weiter.
46'
Bei den Gästen ist Maycon nun für Manor Solomon in der Partie.
 
13 Pässe - und alle sind angekommen. Sebastian Rode ist im Mittelfeld der Eintracht heute eine sichere Bank.
 
Von sieben Abschlüssen der Eintracht kamen zwei aufs Tor des Gegners - und beide waren drin. Für die Gäste weist die Statistik fünf Abschlüsse aus. Auch hier gingen zwei aufs Gehäuse - die aber waren alles andere als gefährlich. Donezk hat etwas häufiger den Ball (60:40 Prozent), bei den Zweikämpfen ist das Verhältnis ausgeglichen.
 
Der Bundesligist spielt bisher wie aus einem Guss: Die Spieler von Trainer Adi Hütter laufen und kämpfen konzentriert gegen offensiv harmlose und hinten anfällige Ukrainer. Die beiden Treffer Mitte des ersten Durchgangs sorgten auf der Seite der Hessen für Beruhigung - und bei den Gästen für eine Art Schockstarre. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Donezk etwas besser in der Offensive zur Geltung, ohne allerdings Kevin Trapp im Tor der Hausherren wirklich in Bedrängnis zu bringen. 
45'
Pause jetzt in Frankfurt. Die Eintracht führt gegen Shakhtar Donezk mit 2:0. In der Addition von Hin- und Rückspiel steht es 4:2 für die Hessen. 
45'
Die Gäste bringen einen Schuss aufs Tor: Den Versuch von Butko aus etwa 20 Metern pariert Kevin Trapp sicher auf der Linie. 
45'
Zwei Minuten Nachspielzeit laufen.
44'
Nach einem Zuspiel von Rode nimmt Jovic den ungenauen Abschluss aus etwa 30 Metern. So gewinnt man auch wertvolle Sekunden, die auf der Uhr verstreichen.
43'
Klar, was nun das nächste Ziel für die SGE ist: Es soll ohne Gegentor in die Kabine gehen. Keine fünf Minuten sind es noch bis zur Pause.
41'
Das Spiel geht weiter.
40'
Marlos legt den Ball kurz ab auf Ismaily. In dessen Schuss wirft sich Gacinovic mit seinem Körper. Der Block gelingt, ist aber für den Mittelfeldspieler der Frankfurter schmerzhaft. Kurze Behandlungspause.
39'
David Abraham kassiert jetzt ebenfalls die Gelbe Karte. Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze für Donezk.
37'
Taison will rechts Moraes auf die Reise schicken. Der steht zwar im freien Raum, aber im Abseits.
36'
Donezk kommt zu einer Ecke, aber in deren Folge nicht zu einer Chance.
34'
Jovic steht übrigens jetzt bereits bei 20 Pflichtspieltoren in dieser Saison - und die ist ja noch lange nicht zu Ende.
32'
Donezk-Stürmer Moraes sieht Gelb nach einem Zweikampf mit Haller. Es bleibt dabei: Bei den Gästen aus der Ukraine läuft nichts zusammen.
30'
Haller rutscht im Strafraum nach einer Hereingabe von der linken Seite in den Ball, spitzelt ihn aber nicht nur am Keeper, sondern auch am Kasten vorbei. Das hätte das 3:0 und damit wohl schon die Entscheidung sein können.
29'
Knapp ein Drittel der Partie ist vorbei. Frankfurt macht es ganz richtig, spielt auch nach dem Doppelpack weiter nach vorne. Donezk ist nach den beiden Gegentreffern sichtlich beeindruckt und bekommt wenig Brauchbares zustande.
27'
Tooooor! EINTRACHT FRANKFURT - Shakhtar Donezk 2:0. Die Hessen können ab sofort für das Achtelfinale planen. Sebastien Haller lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen. Mit rechts schießt er den Ball aus elf Metern links unten ins Eck. Wieder ist Keeper Pyatov geschlagen.
26'
Elfmeter für Frankfurt! Mykola Matviyenko blockt den Ball, den Rode scharf ins Zentrum spielt, im Strafraum beim Block-Versuch mit dem linken Arm. Er sieht Gelb.
23'
Tooooor! EINTRACHT FRANKFURT - Shakhtar Donezk 1:0. Riesenjubel in Frankfurt: Ein Pass von Haller auf die rechte Seite kommt zum ganz knapp nicht im Abseits stehenden da Costa. Der bringt den Ball flach von außen in den Rückraum des Strafraums. Luka Jovic steht etwa auf Höhe des Elfmeterpunkts und drischt die Kugel mit rechts vorbei am chancenlosen Pyatov in die Maschen.
22'
Da Costa ist zurück auf dem Rasen. Er wird versuchen, den Schmerz "rauszulaufen", wie es immer so schön heißt.
20'
Da Costa ist offenbar umgeknickt mit dem linken Fuß. Der Flügelspieler humpelt nun aus dem Strafraum hinter die Torauslinie. Mal sehen, ob er weitermachen kann ...
18'
Frankfurt verlagert das Geschehen immer wieder in die gegnerische Hälfte. Donezk spielt weiter recht abwartend. Bis hierhin läuft aus Sicht der Eintracht alles wie gewünscht.
16'
Kostic flankt von der linken Seite ins Zentrum, wo Haller etwa am Elfmeterpunkt und in Rücklage zum Kopfball kommt. So kann der Stürmer die Kugel nicht kontrolliert aufs Ziel lenken.
14'
Luka Jovic schlägt den Ball am rechten Fünfereck stehend aus der Gefahrenzone.
14'
Jetzt gibt es die erste Ecke für die Ukrainer. Alan Patrick führt sie aus von der rechten Seite.
12'
Vor einer Woche stand es zum jetzigen Zeitpunkt bereits 1:1 - und Donezk war schon in Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte gegen Stepanenko. Der fehlt heute übrigens zum ersten Mal in dieser Saison in der Europacup-Elf von Shakhtar.
11'
Die ersten zehn Minuten sind rum. Frankfurt setzt auf Ball-, und damit auf Spielkontrolle. Die Angriffsbemühungen der Gäste aus Donezk sind noch überschaubar. In der Anfangsphase geht kein Team extrem ins Risiko. Dafür steht zu viel auf dem Spiel - und dafür dauert die Partie auch noch zu lange.
9'
Kapitän Abraham erkämpft hinten rechts mit geschicktem Tackling den Ball gegen Solomon. Dafür gibt es Applaus von den Rängen.
8'
Einen geblockten Schussversuch von Luka Jovic aus der Distanz haben die Zuschauer in den ersten fünf Minuten gesehen. Ansonsten spielt sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab.
6'
Die Anfangsphase zeigt, dass bei der Hütter-Elf alle elf Akteure hellwach sind. Die Zweikämpfe werden angenommen, auch läuferisch sind alle Mann abgestimmt im Einsatz. Donezk findet im Aufbau wenig Räume und auch nur wenig Zeit, den Ball kontrolliert spielen zu können.
4'
Nach einem intensiven Zweikampf zwischen Rode und Marlos pfeift Schiri Lahoz Freistoß für die Gäste im Mittelfeld. Den Fans der Gastgeber gefällt das nicht.
2'
Das Hinspielergebnis dürfte den Spielverlauf bestimmen: Donezk braucht ein Tor, die Frankfurter Eintracht nicht. Die Hessen müssen also zunächst einmal zusehen, dass sie die Partie beruhigen. Und das geht wohl am besten mit eigenem Ballbesitz.
1'
Das Spiel läuft.
 
Beide Mannschaften sind jetzt auf dem Rasen. David Abraham und Taison sind die Kapitäne. Das Stadion ist mit knapp 50.000 Zuschauern ausverkauft. In Frankfurt gibt es leichten Regen bei Temperaturen um etwa zehn Grad Celsius.
 
Der Schiedsrichter der Partie kommt aus Spanien: Antonio Mateu Lahoz wird im März 42 Jahre alt.
 
Nicht nur das Hinspiel war unentschieden ausgegangen, auch in den zurückliegenden vier Bundesligaspielen teilte Frankfurt die Punkte. Die Mini-Ergebniskrise hat die Eintracht in der Liga auf Rang 7 zurückfallen lassen.
 
Vor einer Woche hatten Hinteregger (7.) und Kostic (50.) die Hessen zweimal in Führung gebracht, aber Donezk war zweimal zum Ausgleich gekommen (10., 67.). Fast 80 Minuten lang spielten die Ukrainer dabei nach einer Gelb-Roten Karte gegen Stepanenko in Unterzahl.
 
Im Stadion ist es unruhig auf den Rängen: Die Eintracht-Fans haben eine geplante Choreographie abgesagt - aus Protest gegen Durchsuchungen der Polizei im Stadion. Die Beamten hatten nach Pyrotechnik gesucht, allerdings laut Vereinsangaben nichts gefunden.
 
Heute gilt es also: Das 2:2 aus dem Hinspiel bietet heute alle Chancen aufs Weiterkommen ins Achtelfinale. Allerdings ist das Ergebnis auch alles andere als ein Ruhekissen. Jeder Sieg sowie ein 0:0 oder 1:1 reichen, um Donezk aus dem Wettbewerb zu werfen. Beim 2:2 gibt's eine Verlängerung. Und eine Niederlage soll es nicht sein ... 
 
Donezk bietet im Vergleich zum Hinspiel zwei neue Spieler in der Anfangsformation auf: Solomon und Matvyenko ersetzen die beiden gesperrten Kryvtsov (Gellb) und Stepanenko (Gelb-Rot). In der ukrainischen Liga geht die Winterpause erst am kommenden Wochenende zu Ende, daher kommt Shakhtar nach sechs spielfreien Tagen ausgeruht an den Main.
 
Die Gäste aus der Ukraine beginnen mit: Pyatov - Butko, Khotcholava, Matvyenko, Ismaily - Kovalenko, Alan Patrick - Marlos, Taison, Solomon - Moraes. Trainer: Fonseca.
 
Eintracht-Trainer Adi Hütter sieht nach dem 1:1 am vergangenen Sonntag in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach auf drei Positionen Grund zu wechseln: Gelson Fernandes ist verletzt, außerdem bleiben Rebic und de Guzman zunächst draußen. Für dieses Trio sind neu dabei: Jovic, Rode und Abraham, der zuletzt verletzt gefehlt hatte. Hasebe rückt im 3-4-1-2 ins defensive Mittelfeld, Jovic soll mit Haller und Gacinovic vorne für Betrieb sorgen. Abraham und Haller waren übrigens im Hinspiel vor einer Woche (2:2) nicht in der Startelf.
 
Die Aufstellung der Frankfurter Eintracht: Trapp - Abraham, Hinteregger, Ndicka - Hasebe, Rode - da Costa, Gacinovic, Kostic - Haller, Jovic. Trainer. Hütter.
 
Herzlich willkommen zum Rückspiel der Zwischenrunde der Europa League zwischen Eintracht Frankfurt und Shakhtar Donezk.
Neue Ereignisse