vor Beginn
14.03.2019 21:00 Uhr
93'
Skriniar
80'

Politano
Merola
73'

Valero
Esposito
62'

Soares
Ranocchia
52'
Valero
20'
D'Ambrosio
Inter Aufstellung
- : -
Frankfurt Aufstellung
92'
Paciencia
89'

Rode
Paciencia
73'

Willems
Stendera
63'
Rode
59'

Gacinovic
de Guzman
57'
Haller
5'
Jovic
 
 
Das war's für heute. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
 
Am Wochenende geht es im Liga-Alltag weiter, Sonntag (17.03.) trifft Frankfurt zuhause auf das Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Nürnberg. Inter hat einen deutlich härteren Brocken vor der Brust: Die Nerazzurri müssen zum Mailänder Derby beim AC Milan antreten. Da dürfte Inter mit einem ganz anderen Gesicht auftreten und nicht so verhalten wie heute.
 
Damit ist Eintracht Frankfurt der letzte deutsche Verein in den europäischen Wettbewerben und hält die deutsche Flagge hoch. Mit diesen tollen Fans im Rücken reiten die Frankfurter international auf einer unglaublichen Euphoriewelle. Wie weit geht die Reise noch für die SGE? Und vor allem: Wohin geht die Reise als Nächstes? Am Freitag werden wir es erfahren, wenn um 13 Uhr in Nyon sowohl die Viertelfinals der Champions League als auch der Europa League ausgelost werden.
 
Eintracht Frankfurt steht im Viertelfinale der UEFA Europa League - und das mehr als verdient! Die Eintracht war heute über die kompletten 90 Minuten die bessere Mannschaft. Jeder einzelne Spieler bei Frankfurt ging an seine Grenzen und so wurde Inter in Sachen Kampfkraft und Laufbereitschaft der Zahn gezogen. Auch spielerisch war Frankfurt überlegen, verpasste aber es eher den Deckel drauf zu machen. Lediglich zwischen der 55. und 75. Minute gab es zwanzig Minuten, in denen Inter etwas besser ins Spiel kam, insgesamt war das aber einfach zu wenig von den Italienern. Der goldene Treffer von Jovic fiel schon nach fünf Minuten, weitere gute Möglichkeiten wurden dann liegen gelassen, um das Spiel früher zu entscheiden.
90'
Schluss!
90'
Frankfurt spielt das jetzt locker runter in den letzten Sekunden.
90'
Den fälligen Freistoß aus 24 Metern führt de Guzman kurz auf Kostic aus. Der Serbe knallt nochmal einen strammen Flachschuss aufs Tor, aber Handanovic ist wieder zur Stelle und wehrt den Schuss stark ab, hält ihn im Nachfassen sogar fest.
90'
Skriniar fährt das Bein gegen Haller aus, lässt diesen so über die Klinge springen. Dafür wird der Abwehrspieler verwarnt.
90'
Paciencia sieht nachträglich für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
90'
Das muss es doch sein -  aber nein, Handanovic ist da! De Guzman flankt von rechtsaußen ins Zentrum, wo Jovic per Flugkopfball aus sechs Metern abschließt. Der Kopfball ist wuchtig, aber unplatziert, Jovic köpft Handanovic quasi an.
90'
Sechs Minuten werden nachgespielt.
89'
Goncalo Paciencia kommt für Sebastian Rode, der eine kämpferisch und läuferisch bärenstarke Leistung gezeigt hat und jetzt körperlich an seine Grenzen gestoßen ist.
88'
Hasebe steht wieder, verlässt das Feld sich einen dicken Eisbeutel an die Schläfe haltend.
87'
Hasebe und Ranocchia rauschen im Frankfurter Strafraum mit den Köpfen zusammen und Frankfurts Kapitän bleibt liegen. Schiedsrichter Hategan unterbricht die Partie und der Japaner muss behandelt werden.
85'
Die letzten fünf Minuten laufen. Frankfurt kommt dem Viertelfinale mit jeder Sekunde näher.
82'
Zu Spallettis Verteidigung ist natürlich zu sagen, dass mit Brozovic nur noch ein Feldspieler mit Profierfahrung in Frage gekommen wäre. Die Alternativen waren also rar gesät auf der Inter-Bank.
81'
Ob Spalletti noch an das Weiterkommen glaubt? Politano war noch einer der auffälligeren Spieler bei Inter und wird nun von einem 18-Jährigen ersetzt, der wie Esposito ebenfalls sein Profi-Debüt feiert.
80'
Bei Inter kommt der nächste U19-Spieler. Davide Merola ersetzt Matteo Politano.
78'
Ob sich die schlechte Chancenverwertung der SGE noch einmal rächt? Mittlerweile wäre ein zweiter Treffer verdient, doch die Eintracht kriegt den Ball nicht im Tor unter.
77'
Unglaublich! Was macht Kostic denn da? Frankfurt läuft in Überzahl mit vier Leuten gegen zwei Abwehrspieler auf das Tor zu und Kostic verstolpert den Ball links im Strafraum im Dribbling, anstatt einfach querzuspielen.
76'
Allerdings lässt Frankfurt weiterhin wenig zu. Die Eintracht-Spieler ackern und rackern wie die Verrückten für den Erfolg.
75'
Inter läuft langsam die Zeit davon. Knapp 15 Minuten bleiben den Italienern noch, um aus diesem 0:1 ein 2:1 zu machen und doch noch ins Viertelfinale einzuziehen.
74'
Für Esposito ist es sein Profi-Debüt. Der Italiener ist erst 16 Jahre alt, spielt erst seit dieser Saison für Inters U19.
73'
Bei Inter kommt Sebastiano Esposito für Borja Valero.
73'
Marc Stendera kommt für Jetro Willems.
71'
Das war knapp! Perisic führt den Ball auf der linken Seite, spielt quer zu Skriniar. Der aufgerückte Innenverteidiger schießt aus 21 Metern, sein Schuss wird von Hasebe abgefälscht und rauscht nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei!
68'
Jetzt geht es hin und her: Willems bedient Jovic links im Sechzehner und der Angreifer sucht schnell den Abschluss. Der Linksschuss geht aber einige Meter rechts am Kasten vorbei.
66'
Nun Inter: Perisic spielt zu Politano, der aus rund 20 Metern zum Abschluss kommt. Aber wie Handanovic auf der einen ist Trapp auf der anderen Seite ebenfalls zur Stelle, ist schnell unten und pariert den Schuss sicher.
65'
Die Eintracht bleibt in Ballbesitz. Haller legt ab für Kostic, der links knapp im Sechzehner schießt. Handanovic kann den unplatzierten Schuss aber ohne Probleme parieren und festhalten.
65'
Frankfurt kontert über Kostic, der den Ball mit viel Tempo nach vorne treibt und dann Jovic rechts vor dem Strafraum bedient. Der Serbe zieht nach innen, sein Schuss aus 20 Metern dann aber abgeblockt.
63'
Sebastian Rode lässt Vecino im Mittelfeld über die Klinge springen. Gelb ist die folgerichtige Konsequenz.
62'
Andrea Ranocchia kommt für Cedric Soares.
61'
Eine gute halbe Stunde ist noch zu spielen. Die Partie ist etwas ausgeglichener als im ersten Durchgang, Frankfurt aber weiter mit leichten Vorteilen.
59'
Erster Wechsel der Partie: Jonathan de Guzman ersetzt Mijat Gacinovic im Frankfurter Mittelfeld.
57'
Jetzt gibt es die erste Gelbe Karte für einen Frankfurter. Haller kommt gegen de Vrij zu spät, steigt diesem voll auf den Fuß. Absolut vertretbare Entscheidung.
56'
Nach Zuspiel von D'Ambrosio hat Politano am rechten Strafraumeck mal etwas Platz und sucht direkt den Abschluss. Der Linksschuss fliegt mit Effet in Richtung Frankfurter Kasten, verpasst den linken Winkel aber knapp.
55'
Haller mit der Chance für die Eintracht! Der Stürmer geht ins Eins-gegen-Eins mit de Vrij, lässt den Niederländer mit zwei Übersteigern stehen, geht links vorbei und kommt aus sieben Metern links im Strafraum zum Abschluss. Handanovic ist im kurzen Eck aber zur Stelle und pariert mit einer starken Fußabwehr.
52'
Valero unterbindet mit einer Grätsche gegen Jovic einen Frankfurter Konter, der Ball war nicht zu erreichen. Es gibt Gelb für den Mittelfeldspieler von Inter.
51'
Es geht zum Glück weiter für da Costa.
50'
Da Costa ist in Inters Strafraum umgeknickt und bleibt liegen. Der Außenverteidiger muss behandelt werden.
48'
Skriniar verliert den Ball leichtfertig am eigenen Strafraum, Rode erobert den Ball, der dann bei Gacinovic landet. Der Serbe spielt von rechts zu Jovic, der am Elfmeterpunkt den Abschluss sucht, aber beim Schussversucht wegrutscht. Das Leder rollt weit rechts vorbei.
47'
Politano bekommt links vor dem Strafraum den Ball und flankt in die Mitte. Die Hereingabe wird per Kopf nach rechts geklärt, dort könnte Soares direkt abziehen, schlägt aber ein Luftloch. Der Rechtsverteidiger holt sich das Spielgerät und flankt auf den zweiten Pfosten. Trapp pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
46'
Weiter geht's! Frankfurt hat zu Beginn der zweiten Halbzeit Anstoß.
 
Eintracht Frankfurt führt bei Inter Mailand mit 1:0 und steht aktuell im Viertelfinale der Europa League. Der Bundesligist erwischte einen Traumstart, nach einem Aussetzer von de Vrij ließ Jovic sich die Chance nicht nehmen und traf zur frühen Führung. Inter kam im ersten Durchgang überhaupt nicht in die Partie, verlor viele Bälle und konnte sich nicht eine gefährliche Torchance erspielen. Die einzige Möglichkeit für die Italiener verpuffte, als Keita Balde freie Bahn hatte, sich das Leder aber zu weit vorlegte. Stattdessen hatte Frankfurt sogar noch die Chance, das Ergebnis in Person von Gacinovic in die Höhe zu schrauben. Die Eintracht ist deutlich entschlossener, spielt konsequenter. Der Wille, die nächste Runde zu erreichen, scheint bei der SGE größer zu sein.
45'
Halbzeit im Giuseppe-Meazza-Stadion!
45'
Eine Minute wird nachgespielt.
44'
Politano treibt den Ball bis kurz vor den Strafraum, legt die Kugel dann nach links raus zu Perisic. Der Kroate geht ins Dribbling und sucht dann den Abschluss aus spitzem Winkel. Der Schuss wird noch leicht abgefälscht, landet deshalb aber direkt in Trapps Armen.
43'
Starker Einsatz von da Costa, der einen Pass mit einer energischen Grätsche abfängt.
40'
Das hätte schon die Vorentscheidung sein können. Frankfurt ist dem 2:0 näher als Inter dem Ausgleich.
39'
Das hätte das 2:0 für Frankfurt sein können, vielleicht sogar sein müssen! Gacinovic fängt einen Pass von Skriniar im Spielaufbau ab und zündet den Turbo. Der Serbe geht auf das Tor zu, schaut noch einmal rüber, ob er abspielen kann, entscheidet sich dann aber für den Abschluss. Aus acht Metern schließt er mit links ab, doch der Schuss ist zu unplatziert. Handanovic pariert stark und hat den Ball im Nachfassen, ansonsten wäre Haller zum Nachschuss zur Stelle gewesen.
38'
Die Nerazzurri suchen ihr Glück nun zumeist mit Hereingaben von außen. Soares flankt von rechts, aber Hasebe klärt souverän vor Keita Balde.
37'
Inter bekommt innerhalb weniger Minuten nacheinander zwei Eckbälle zugesprochen, doch beide kann Kevin Trapp mit den Fäusten aus dem Gefahrenbereich schlagen.
34'
Soares flankt aus dem rechten Halbfeld, sucht Keita Balde. N'Dicka ist aber auf dem Posten und klärt. Anschließend versucht D'Ambrosio es von der anderen Seite mit einer Hereingabe, doch die Flanke landet unberührt im Toraus.
32'
Da Costa erobert den Ball in der eigenen Hälfte, spielt schnell weiter auf Haller. Der Angreifer sucht und findet seinen Sturmpartner Jovic mit einem hohen Pass in den Lauf. Jovic bekommt die Kugel mit dem ersten Kontakt aber nicht direkt unter Kontrolle und driftet etwas nach außen ab. Seine Flanke von links wird schließlich direkt aus dem Strafraum geköpft.
29'
Erste Ecke für Inter: Candrevas Hereingabe von rechts fliegt aber über Freund und Feind hinweg und landet auf der linken Seite.
27'
Toooor! Aber die Jubelschreie verstummen schnell. Rode spielt den Ball auf den rechten Flügel zu da Costa, der die Kugel flach auf den ersten Pfosten spielt. Haller hält den Fuß hin und trifft ins kurze Eck. Das Schiedsrichtergespann entscheidet aber richtigerweise auf Abseits.
25'
Frankfurt spielt bislang sehr stark. Der Bundesligist wirkt in den Zweikämpfen aggressiver und konsequenter. Man merkt den Spielern an, wie sehr sie weiterkommen wollen.
22'
Interessanter Fakt für zwischendurch: Die Eintracht ist in dieser Saison noch ungeschlagen, wenn das Team in Führung ging (19 Siege, 3 Remis).
20'
Danilo D'Ambrosio hält im Zweikampf gegen Haller mit gestrecktem Bein voll drauf, trifft den Franzosen mit den Stollen am Schienbein. Es gibt die erste Gelbe Karte des Spiels.
19'
Handanovic schießt den Ball mit einem Befreiungsschlag lang nach vorne, Hasebe verschätzt sich und plötzlich ist Keita Balde frei durch! Der Stürmer vertändelt die Riesenchance aber leichtfertig, indem er das Leder viel zu weit vorlegt. Trapp kommt heraus und nimmt den Ball auf.
17'
Rode foult Candreva und im Anschluss geraten die beiden Kontrahenten aneinander. Candreva schubst Rode leicht und der Frankfurter geht zu Boden. Schiedsrichter Hategan nimmt sich die beiden kurz zur Brust und belässt es bei ein paar ernsten Worten.
15'
Eine Viertelstunde ist gespielt und Inter wirkt aufgrund des frühen Rückstands geschockt. Die Mailänder finden offensiv noch gar nicht statt.
13'
Haller legt vor dem Strafraum zu Willems ab, der es aus rund 20 Metern mal probiert. Sein Schuss geht aber einige Meter rechts vorbei.
12'
Erste Ecke für die Eintracht: Kostic schlägt den Ball von rechts mit links in den Strafraum, doch die Kugel wird von Soares per Kopf geklärt.
9'
Inter versucht nach dem frühen Rückstand Ruhe ins Spiel zu bekommen, aber die Frankfurter geben den Italienern keine Ruhe, stören energisch und stehen den Nerazzurri immer wieder auf den Füßen.
7'
Damit ist eins schon jetzt klar: Eine Verlängerung wird es hier nicht mehr geben. Und Inter braucht nun zwei Tore, um doch noch weiterzukommen.
5'
Toooor! Inter Mailand - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Im zweiten Anlauf glückt der Traumstart doch noch! De Vrij will einen langen Ball aus der Frankfurter Hälfte mit der Brust annehmen, doch die Kugel verspringt ihm von der Schulter. Jovic geht mit dem Niederländer ins Laufduell, erobert das Leder und hebt das Spielgerät aus 14 Metern über den herauseilenden Handanovic. Der Ball klatscht noch an den linken Innenpfosten und von dort ins Tor!
4'
Das wäre ein Traumstart für die Eintracht gewesen, wenn das Ding drin gewesen wäre.
3'
Glück für Inter! Frankfurt kommt das erste Mal vor das gegnerische Tor, Kostic zieht links im Strafraum aus 15 Metern ab. Handanovic muss sich lang machen und kann den Schuss ins lange Eck mit einer starken Parade abwehren. Der Ball landet aber vor den Füßen von Haller, der in Bedrängnis abstauben kann, aber den Ball im Fallen aus fünf Metern an die Latte schießt. Anschließend kann Inter klären.
2'
Kostic kommt auf der linken Außenbahn zu spät gegen D'Ambrosio und trifft diesen am Fuß. Der Italiener muss kurz behandelt werden, kann aber weiterspielen - alles halb so wild.
1'
Inter stößt an!
 
Schiedsrichter der Partie ist der Rumäne Ovidiu Hategan. Der 38-Jährige ist seit 2008 FIFA-Schiedsrichter und leitet heute seine vierte Partie in der Europa League, pfiff zudem ein Spiel in der EL-Quali und vier Champions League-Duelle.
 
Die Chancen auf einen Frankfurter Treffer sind gut. In der bisherigen Europa-League-Saison traf der letzte verbliebene deutsche Europapokal-Teilnehmer bislang in jedem Auswärtsspiel. Und nicht nur das, die Eintracht ist auswärts in Europa noch ungeschlagen. Siege gab es gegen Marseille (2:1), Limassol (3:2) und Lazio Rom (2:1). Lediglich gegen Shakhtar Donetsk gab es nur ein Unentschieden (2:2).
 
Kann die Eintracht den Traum vom Europapokal weiterleben lassen und sich in Mailand durchsetzen? Das Hinspielergebnis von 0:0 ist keine schlechte Ausgangssituation. Wenn die SGE ein Tor schießt, reicht jede Art von Unentschieden, um ins Viertelfinale einzuziehen, bei einem Auswärtssieg wäre Frankfurt ohnehin weiter.
 
Rund 15.000 Eintracht-Fans sind mit nach Mailand gereist und haben heute Nachmittag schon die Innenstadt eingenommen. Die Frankfurter Anhänger dürften auch heute im Giuseppe Meazza wieder für eine berauschende Stimmung sorgen.
 
Adi Hütter steht allerdings nicht selbst an der Seitenlinie heute. Der Trainer wurde nach dem Wegkicken einer Trinkflasche im Hinspiel auf die Tribüne geschickt und für das heutige Spiel gesperrt. Für ihn übernimmt Co-Trainer Christian Peintinger das Kommando auf der Bank.
 
Bei der SGE nimmt Adi Hütter vier Umstellungen vor. Beim 3:0 in Düsseldorf hatten noch Toure, Fernandes sowie de Guzman und Paciencia in der Startelf gestanden. Während Toure in der Europa League nicht spielberechtigt ist, fehlt Fernandes gelbgesperrt. Die beiden Letzteren sitzen zunächst auf der Bank. Für Toure beginnt N'Dicka in der Dreierkette, Fernandes wird durch Willems auf der Sechs ersetzt. Gacinovic nimmt den Platz von de Guzman ein und Haller, der gegen Düsseldorf doppelt traf, spielt im Sturm neben Jovic anstatt Paciencia.
 
Im Vergleich zum 2:0-Sieg in der Serie A verändert Trainer Luciano Spalletti seine Mannschaft auf gleich sieben Positionen. Kwadwo Asamoah und Lautaro Martinez fehlen gelbgesperrt, für sie spielen Perisic und Keita auf Linksaußen bzw. in der Sturmspitze. Des Weiteren müssen Dalbert, Miranda, Gagliardini, Mario, die alle nicht im Kader stehen, sowie Brozovic, der auf der Bank sitzt, weichen. Die Abwehr komplettieren neben Soares und de Vrij Skriniar und D'Ambrosio. Im Mittelfeld dürfen zudem Vecino, Valero und Candreva ran.
 
Und so läuft die Eintracht aus Frankfurt auf: Trapp - N'Dicka, Hasebe, Hinteregger - Kostic, Gacinovic, Willems, Rode, da Costa - Jovic, Haller.
 
Das ist die Aufstellung von Inter Mailand: Handanovic - D'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Soares - Candreva, Vecino, Politano, Valero, Perisic - Keita.
 
Herzlich willkommen zum Rückspiel des Achtelfinales der Europa League zwischen Inter Mailand und Eintracht Frankfurt.
Neue Ereignisse