bedeckt München 13°

Frauen-WM Live-Ticker Australien - Japan live (27.06.2015, Viertelfinale)

0:1
beendet
Australien
Japan
Commonwealth Stadium Edmonton, 19.700 Zuschauer
Schiedsrichter: Kateryna Monzul aus UKR
Iwabuchi (86.)
Iwashimizu (27.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Damit verabschiede ich mich und wünsche noch einen angenehmen Abend. Bis dann!
 
Dort trifft Japan auf den Gewinner der Partie England - Kanada, die um 01:30 Uhr angepfiffen wird. Das erste Halbfinale bestreiten am kommenden Mittwoch dann Deutschland und die USA.
 
Eine Münchnerin wird bei Japans Halbfinaleinzug zur Heldin. Nach ihrer Einwechslung wirbelte Mana Iwabuchi die Hintermannschaft der Matildas ordentlich durcheinander und markierte mit ein wenig Glück den Siegtreffer für den Favoriten. Zuvor hatten sich die Asiatinnen in der Hitze von Edmonton gegen defensive Australierinnen schwer getan. Das Spiel bot insgesamt wenig Highlights, auch wenn Japan durchaus gefällig kombinierte und schon früher in Führung hätte gehen können. Australien fehlte nach dem Kraftakt gegen Brasilien einfach die Kraft und so zieht der Weltmeister verdient in die nächste Runde ein.
90. Min.
Und dann ist Schluss! Japan bezwingt Australien und zieht ins Halbfinale ein!
90. Min.
Und es wird doch noch einmal gefährlich! Emily van Egmond haut das Leder aus 25 Metern zentral aufs Tor. Kaihori steht gut - und hält die Kugel sicher fest.
90. Min.
Die Matildas wirken platt. Es sieht nicht so aus, als ob Australien hier noch in die Partie zurückkommen könnte.
90. Min.
Auch Japan wechselt: Rekordnationalspielerin Homare Sawa betritt das Feld, für sie geht Mizuho Sakaguchi. Die Uhr tickt derweil runter.
89. Min.
Australien wirft alles nach vorne und bringt auch nochmal neue Kraft von der Bank: Asleigh Sykes kommt für Kyah Simon.
87. Min.
Und es fällt doch noch! Chaos im Aussie-Sechzehner nach einer Ecke von links. Williams pariert gegen Utsugi noch großartig, der Abpraller landet aber vor den Füßen von Iwaguchi, die aus zwei Metern locker einschiebt. Führung Japan!
0:1
86. Min.
Mana Iwabuchi
Toooooooooooor! Australien - JAPAN 0:1 - Torschütze: Mana Iwabuchi
84. Min.
Gut fünf Minuten stehen noch auf der Uhr. Was geht hier noch in der regulären Spielzeit?
80. Min.
Iwabuchi behauptet den Ball im Zentrum und steckt durch zu Utsumi, die freie Bahn hat. Kellond-Knight bleibt aber hartnäckig und läuft die Japanerin im letzten Moment sauber ab.
79. Min.
Klasse Doppelpass von Kawasumi und Ariyoshi auf der linken Seite. Letztere zieht von der Strafraummarkierung mit links ab, schießt aber nur Kennedy an.
77. Min.
Japan investiert weiterhin mehr, der Blick geht allerdings auf beiden Seiten vermehrt in Richtung Uhr. Eine knappe Viertelstunde ist noch zu spielen, eine Verlängerung scheint die wahrscheinlichste Option.
75. Min.
Zweiter Tausch bei den Australierinnen: Michelle Heyman ersetzt im Mittelfeld Katrina Gorry.
73. Min.
Sameshima ist auf links wieder durch, die halbhohe Hereingabe kommt aber direkt zu Alleway, die problemlos klären kann.
72. Min.
Erster Wechsel jetzt auch bei Japan: Mana Iwabuchi, in München in der Bundesliga unter Vertrag, ersetzt ganz vorne im Angriff Shinobu Ohno.
68. Min.
Sameshima mal wieder mit einem ihrer Vorstöße über die linke Seite. Die Linksverteidigerin zieht in die Mitte und probiert es vom Strafraumeck mit dem Schuss aufs lange Eck - knapp vorbei.
67. Min.
Alen Stajcic nimmt seinen ersten Wechsel vor: De Vanna verlässt den Platz und übergibt die Kapitänsbinde an Emily van Egmond. Neu auf dem Feld ist Larissa Crummer.
65. Min.
Australien sorgt für ein wenig Entlastung. Simon legt für Gorry ab, die von rechts mit der Flanke Kerr sucht. Kumagai macht das aber ganz souverän und bringt die Kugel mit dem Oberschenkel unter Kontrolle.
63. Min.
Japan wird zielstrebiger. Der Ball kommt wieder nach rechts raus zu Kawasumi, die Ariyoshi in die Tiefe schickt. Das Leder kommt flach in die Mitte, wo Kennedy mit dem ganz langen Bein vor Ogimi zur Stelle ist und in allerhöchster Not für Australien klärt.
61. Min.
Ogimi verarbeitet die Kugel nach einem Einwurf von der linken Seite sauber am Strafraumeck und zieht einfach mal mit links ab. Williams schaut nur hinterher, die Kugel rauscht aber einen guten Meter rechts an ihrem Gehäuse vorbei.
59. Min.
Klasse Spielzug der Japanerinnen über Kawasumi, die rechts im Sechzehner Ariyoshi mit der Hacke bedient. Die Hereingabe kommt flach an den ersten Pfosten, wo es Miyama ebenfalls mit der Hacke probiert - Außennetz!
57. Min.
Auf der anderen Seite setzt sich Ohno gegen die viel größere Kennedy im Kopfballduell durch, trifft das Leder nach einer Flanke von rechts aber nicht richtig. So ist das kein Problem für Williams.
55. Min.
Nächster Abschluss der Australierinnen. Van Egmond probiert es aus der Distanz, zielt aber etwas zu hoch.
54. Min.
Sakaguchi verstolpert die Kugel im Zentrum und das Leder kommt zu Kerr, die auf halblinks in den Strafraum eindringt. An Iwashimizu vorbei probiert es Kerr flach auf die rechte Ecke - Kaihori ist zur Stelle.
50. Min.
Die Teams verfallen nach wenigen Minuten allerdings wieder in die Lethargie der ersten Halbzeit. Vom Kreativpotential der Japanerinnern ist allerhöchstens in Ansätzen etwas zu sehen und auch die Australierinnen bestechen noch nicht mit Spielfreude.
46. Min.
Japan beginnt wieder stürmisch! Nach einem langen Ball ist Ogimi auf halbrechts durch und will Kennedy kreuzen. Die australische Innenverteidigerin bringt gerade noch so den Fuß dazwischen.
46. Min.
Die Kugel rollt wieder, weiter geht's!
 
Viel Leerlauf bislang in der Partie. Japan war im ersten Spielabschnitt optisch überlegen, fand aber nur selten eine Lücke im australischen Abwehrverbund. Die Matildas auf der anderen Seite trauten sich nur selten in die gegnerische Hälfte, strahlten im Abschluss allerdings immer mal wieder Gefahr aus. Die hohen Temperaturen machen beiden Teams Probleme, die Fitness könnte zum entscheidenden Faktor werden. Gleich geht's weiter!
45. Min.
Und dann ist Halbzeit in Edmonton! 0:0 steht's zur Pause zwischen Australien und Japan.
44. Min.
Mal wieder ein Abschluss der Australierinnen. Van Egmond gibt aus 25 Metern einen Gewaltschuss ab, Kaihori packt aber sicher zu. Eine Minute noch bis zur Pause.
41. Min.
Beide Mannschaften kämpfen mit den extremen Bedingungen. So kommt es immer wieder zu ruhigeren Phasen im Spiel. Ein Spektakel ist es bislang jedenfalls nicht.
39. Min.
Stephanie Catley, die schon vor dem Spiel mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, muss sich an der Wade behandeln lassen. Die australische Linksverteidigerin wird bis zur Pause aber wohl die Zähne zusammenbeißen.
37. Min.
Klasse Diagonalball von Sakaguchi zu Sameshima, die auf der linken Seite Raum zu flanken hat. Die Hereingabe gerät dann aber viel zu weit.
35. Min.
...und wieder wird's gefährlich! Am zweiten Pfosten kommt Utsugi zum Abschluss, Catley steht einen Meter vor der Linie aber goldrichtig.
34. Min.
Beste Gelegenheit der Partie! Miyama fasst sich am linken Strafraumeck mal ein Herz und zielt aufs kurze Eck. Williams passt auf und klärt mit beiden Händen zur Ecke...
32. Min.
De Vanna ist mal auf die linke Seite gerückt und bedient von dort Gorry im Zentrum. Gorry legt sich die Kugel auf den linken Fuß, schießt dann aber nur Iwashimizu an.
30. Min.
Erste Ecke Japan: Die Kugel kommt von der rechten Seite halbhoch in Richtung Elfmeterpunkt. Sakaguchi hat freie Schussbahn, trifft das Leder aber nicht richtig. Alleway schlägt die Kugel aus der Gefahrenzone.
28. Min.
...Kennedy legt sich die Kugel auf halblinks in 20 Metern Torentfernung zurecht und probiert es per Aufsetzer - knapp daneben.
27. Min.
Azusa Iwashimizu
Ballgewinn Kerr auf der linken Seite. Die Australierin zieht sofort zum Tor und wird am Sechzehner von Iwashimizu gestellt. Die Innenverteidigerin weiß sich nur mit einem Foul zu helfen und kassiert dafür die erste Gelbe Karte der Partie. Obendrein gibt's den Freistoß in hervorragender Position...
25. Min.
Ganz schön riskant, was die Australierinnen hier teilweise spielen. Obwohl Japan früh angreift, arbeiten die Matildas kaum mit langen Bällen und bringen sich regelmäßig direkt vor dem eigenen Tor in die Bredoullie.
22. Min.
Das Spiel nimmt an Fahrt auf! Japan kombiniert über rechts, Kawasumi hat plötzlich eine Menge Platz und bedient mit der flachen Hereingabe Ohno am Fünfer. Die Angreiferin geht gut entgegen, setzt die Kugel dann aber mit rechts einen halben Meter drüber.
21. Min.
...Gorry führt das Leder von der rechten Seite diagonal über den halben Platz. Links ist Simon mitgelaufen, der Pass in die Tiefe ist aber zu ungenau, Kumagai passt auf.
20. Min.
Sameshima hinterläuft auf der linken Seite Miyama und kriegt die Kugel wunderbar in den Lauf gespielt. Die Flanke der Linksverteidigerin landet allerdings direkt bei Alleway, die dankbar den australischen Konter einleitet...
19. Min.
Der Ball ist fast ausschließlich in der Hälfte der Australierinnen, Japan findet aber einfach nicht den Weg in den Strafraum. Auch jetzt ist der Steilpass von Ohno für Miyama in den Sechzehner wieder zu ungenau, Kennedy ist dazwischen.
18. Min.
Kellond-Knight probiert es mal mit dem langen Ball auf die linke Seite, wo Kerr schneller ist als Ariyoshi. Iwashimizu rückt aber raus und klärt per Kopf.
15. Min.
Die Matildas versuchen es jetzt etwas offensiver und laufen Japan im Spielaufbau früher an. Mit eigenem Ballbesitz kann Australien dann aber noch nicht wirklich etwas anfangen.
12. Min.
Gute Gelegenheit für Australien! De Vanna bedient auf halbrechts Simon in die Gasse. Kumagai stört noch entscheidend, sodass Simon das Leder aus 14 Metern nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringen kann.
10. Min.
Kerr holt sich mal auf der linken Seite die Kugel und zieht gleich das Tempo an. Ariyoshi foult aber clever und unterbindet den Angriff sofort.
8. Min.
Klasse Aktion von Ohno, die den Ball perfekt in die Schnittstelle serviert bekommt und aus dem Augenwinkel sieht, dass Williams ihr Tor bereits verlassen hat. Ohno setzt auf halbrechts von der Strafraummarkierung den Heber an, legt aber etwas zu viel Kraft rein - knapp drüber.
6. Min.
Es ist bislang das erwartete Spiel: Japan mit mehr Ballbesitz und bereits einigen guten Kombinationen, Australien kann sich nur mit Schwierigkeiten befreien und konzentriert sich zunächst auf die Defensive.
3. Min.
Die äußeren Bedingungen der Partie sind im übrigen alles andere als hervorragend. Zur Mittagszeit in Edmonton herrschen Temperaturen von mehr als 30 Grad, der Platz ist trocken und die Fifa schaffte rechtzeitig zur Partie die allgemeine Trinkpause ab. Das Spiel wird also ordentlich an die Substanz gehen.
1. Min.
Erste Aktion der Asiatinnen. Ohno verlängert einen langen Ball im Zentrum per Kopf auf Ogimi, die aber deutlich im Abseits steht.
1. Min.
Schiedsrichterin Kateryna Monzul gibt die Partie frei, auf geht's!
 
Bevor es in wenigen Minuten losgeht, werfen wir noch einen Blick zurück auf das letzte Jahr. Beim Asien-Pokal trafen beide Teams gleich zwei Mal aufeinander: In der Gruppenphase gab's ein 2:2, das Finale entschied Japan knapp mit 1:0 für sich.
 
Bei Australien starten: Williams - Foord, Alleway, Kennedy, Catley - Gorry, Kellond-Knight - De Vanna, van Egmond, Kerr - Simon.
 
Blicken wir auf die Aufstellungen. Japan beginnt erstmals ohne Änderung wie folgt: Kaihori - Ariyoshi, Iwashimizu, Kumagai, Sameshima - Kawasumi, Sakaguchi, Utsugi, Miyama - Ogimi, Ohno.
 
Die Matildas, wie die Australierinnen auch genannt werden, kamen in der Runde der letzten 16 keineswegs glücklich zu ihrem Erfolg: Aus einer gesicherten Defensive wurde bei schnellen Kontern immer wieder der direkte Weg in die Spitze gesucht. Das goldene Tor erzielte Angreiferin Kyah Simon, die mit ihrem dritten Turniertreffer die bislang gefährlichste Australierin ist.
 
Neben dem Erfolg der Gastgeberinnen schreibt Australien sicherlich die zweite Feel Good Story des Turniers: Die Mädels aus Downunder ließen bereits in der Gruppenphase überraschend Schweden hinter sich und schalteten im Achtelfinale dann sensationell Brasilien aus. Heute wartet der nächste haushohe Favorit auf das Team von Alen Stajcic.
 
Was beim Team aus Fernost auffällig ist: Alle 23 Spielerinnen im Kader kamen bereits zum Einsatz, selbst vor den Torhüterinnen machte das Rotationsprinzip von Trainer Sasaki keinen Halt. Das zeigt auch, wie ausgeglichen Japans Kader bei diesem Turnier ist.
 
Klarer Favorit sind die Asiatinnen, die nach ihrem Triumph in Deutschland 2011 als Titelverteidiger in das Turnier gegangen sind. Bisher gab sich die Mannschaft von Norio Sasaki keine Blöße: Alle Spiele wurden souverän gewonnen. Die durchweg knappen Ergebnisse täuschen darüber hinweg, dass Japan noch nicht wirklich herausgefordert wurde.
 
Wer folgt Deutschland und den USA ins Halbfinale? Weltmeister Japan oder Favoritenschreck Australien? Der Gewinner darf sich auf ein Duell in der Vorschlussrunde mit dem Gewinner der zweiten Partie des Abends, England - Kanada, freuen.
 
Herzlich willkommen zum Viertelfinale der Frauen-WM zwischen Australien und Japan.