bedeckt München 13°

Frauen-WM Live-Ticker China - USA live (27.06.2015, Viertelfinale)

Wu (50.)
0:1
beendet
China
USA
Lansdowne Stadium Ottawa, 24.141 Zuschauer
Schiedsrichter: Carina Vitulano aus ITA
Lloyd (51.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Das war's für heute aus dem Lansdowne Stadium in Ottawa! Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche eine gute und erholsame Nacht!
 
Auch wenn es das Endergebnis nicht unbedingt vermuten lässt haben die US-Amerikanerinnen das Spiel nahezu durchgehend von der ersten bis zur letzten Minute dominiert und den Chinesinnen nicht den Hauch einer Chance gelassen. Dies lag einerseits an einer mutigen und engagierten Leistung der US-Girls und andererseits an einem völlig desolaten Auftritt der chinesischen Nationalmannschaft. Die Gäste aus Fernost fanden zu keiner Zeit zu ihren Spiel und hatten in den kompletten 93 Minuten nicht eine gute Offensivaktion vorzuweisen - eine Leistung, die eines WM-Viertelfinalisten letztlich nicht wirklich würdig war. In der Summe stehen die US-Amerikanerinnen somit hochverdient im WM-Halbfinale und treffen dort am Mittwoch auf die deutsche Nationalmannschaft!
90. Min.
Aus, Schluss, vorbei! Schiedsrichterin Vitulano pfeift das Spiel ab. Die US-Girls schlagen China mit 1:0 und steht damit im WM-Halbfinale!
90. Min.
Die Chinesinnen werfen noch einmal alles nach vorne, schaffen es aber nicht einmal in die Nähe des US-Sechzehners.
90. Min.
Die Nachspielzeit läuft! 180 Sekunden bleiben den Chinesinnen noch für den Ausgleich!
88. Min.
Press setzt sich noch einmal schön über rechts durch, zieht dann in den Sechzehner der Chinesinnen ein und hält aus knapp 13 Metern halbrechter Position drauf. Der Schuss ist allerdings nicht platziert genug und geht recht deutlich links am Tor vorbei.
85. Min.
Auch der Publikumsliebling der US-amerikanischen Nationalmannschaft bekommt noch einen Kurzeinsatz: Wambach ist nun für Rodriguez in der Partie!
84. Min.
Die US-Amerikanerinnen starten noch einmal eine kleine Schlussoffensive und drücken China tief in deren eigene Hälfte.
81. Min.
US-Coach Ellis nimmt ihren zweiten Wechsel vor und bringt nun O'Reilly für Morgan ins Spiel.
80. Min.
L. Wang versucht es einmal direkt per Freistoß aus halblinker Position aus knapp 25 Metern Torentfernung. US-Torhüterin hat mit dem "Schüsschen" der Chinesin allerdings keinerlei Probleme.
79. Min.
Die US-Amerikanerinnen haben die Partie weiterhin vollkommen im Griff und lassen das chinesische Team offensiv überhaupt nicht zur Entfaltung kommen.
77. Min.
Die letzte Viertelstunde des Spiel läuft bereits. Es sieht im Moment nicht danach aus, als könnten die Chinesinnen das Spiel noch einmal drehen.
75. Min.
Dritter und letzter Wechsel bei China: Han verlässt den Platz, für sie kommt nun Tang in die Partie.
72. Min.
Nach einem Foulspiel in der Hälfte der Chinesinnen bliebt Morgan zunächst am Boden liegen. Die US-Amerikanerin kann aber weitermachen.
70. Min.
Die US-Girls überlassen den Chinesinnen nun etwas mehr Ballbesitz. Die Asiatinnen können mit diesem aber nicht wirklich viel anfangen...
67. Min.
Die Partie spielt sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab. Keine der beiden Mannschaften kommt im Moment gefährlich zum Abschluss. Vor allem auf Seiten der Chinesinnen fehlt das Tempo und die Passgenauigkeit im Spiel nach vorne.
64. Min.
Die Chinesinnen können sich nun einmal am gegnerischen Sechzehner festspielen. L. Wang verpasst dann allerdings den richtig Zeitpunkt für den Abschluss und vertändelt den Ball.
61. Min.
Und jetzt verlässt O'Hara den Platz wieder, für sie kommt nun Press in die Partie!
59. Min.
O'Hara musste zwischenzeitlich wegen einer blutenden Nase am Spielfeldrand behandelt werden. Die US-Amerikanerin ist mittlerweile aber zurück auf dem Platz.
58. Min.
Zweiter Wechsel bei China: Pang kommt, Tan geht!
57. Min.
Auch wenn die Chinesinnen als Außenseiter in diese Partie gingen, so ist deren Leistung bis hierhin doch sehr enttäuschend. Nicht eine nennenswerte Torchance konnten sich die Asiatinnen bisher erspielen.
55. Min.
Die US-Girls machen auch nach dem Führungstreffer weiter Druck und drängen schon früh im zweiten Durchgang auf die Entscheidung.
52. Min.
So einfach kann Fussball sein! Johnston schlägt den Ball auf Höhe der Mittellinie hoch in den chinesischen Sechzehner. Dort steigt Lloyd am Elfmeterpunkt am Höchsten und köpft die Kugel rechts unten in die Maschen!
0:1
51. Min.
Carli Lloyd
Toooor! China - USA 0:1 - Torschütze: Carli Lloyd
50. Min.
Haiyan Wu
Wu bringt Heath im Mittelfeld unsanft zu Fall und kassiert für diese Aktion die erste Gelbe Karte des Spiels.
49. Min.
Der Eckball bringt den US-Girls aber nichts ein. China kann klären.
48. Min.
Lloyd setzt sich sehenswert über rechts durch. Ihre anschließende Flanke kann die chinesische Defensive aber zur Ecke klären.
47. Min.
Auf beiden Seiten gab es in der Halbzeitpause keine Wechsel.
46. Min.
Beide Teams sind zurück auf dem Platz. Schiedsrichterin Vitulano gibt die Partie wieder frei.
 
Keine Tore zur Pause in Ottawa! Die USA startete sehr engagiert in die Partie und kontrollierte die ersten 45 Minuten nahezu durchgehend. Abgesehen von einer dicken Torchance von Rodriguez in der 2. Minute hatten die US-Girls aber lange Zeit Probleme, ihre Überlegenheit in gute Tormöglichkeiten umzumünzen. Erst durch individuelle Patzer in der chinesischen Defensive kamen die Nordamerikanerinnen dem Führungstreffer immer näher, zeigten sich vor dem gegnerischen Tor aber nicht kaltschnäuzig genug. Von den Chinesinnen war im ersten Durchgang wenig bis gar nicht zu sehen.
45. Min.
Das war's in Halbzeit eins! Schiedsrichterin Vitulano schickt beide Teams in die Kabine.
45. Min.
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Eine Minute gibt es obendrauf!
44. Min.
Die Chinesinnen können den Ball nun etwas länger in der gegnerischen Hälfte halten und schaffen es dadurch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Angriff ist die beste Verteidigung...auch wenn man hier nicht unbedingt von einem "Angriff" der Asiatinnen sprechen kann.
41. Min.
Die letzten Minuten der ersten Hälfte laufen. Die Chinesinnen stehen im Moment sehr tief und versuchen sich irgendwie noch schadlos in die Halbzeitpause zu retten.
38. Min.
Die US-Girls drücken die Chinesinnen nun immer tiefer in deren eigene Hälfte. Der Führungstreffer der Nordamerikanerinnen scheint wohl nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
35. Min.
Bei einem Zusammenstoß mit Johnston vor wenigen Minuten hat sich Lou offenbar verletzt. Für die Chinesin geht es nicht mehr weiter. Für sie kommt nun Shuang Wang in die Partie.
34. Min.
Die Chinesinnen können sich nun wieder etwas aus der Umklammerung der USA befreien - ohne dabei allerdings selbst offensiv in Erscheinung zu treten.
31. Min.
Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Johnston im Sechzehner frei aus kurzer Distanz zum Kopfball. Die Kugel geht letztlich aber knapp über das Tor.
29. Min.
Die US-Amerikanerinnen profitieren nun immer mehr von individuellen Patzern der chinesischen Defensive und nähern sich mehr und mehr dem ersten Treffer der Partie an.
26. Min.
Wieder segelt F. Wang nach einer Flanke von Krieger von der rechten Seite am Ball vorbei. Johnstons anschließenden Torschuss kann Li dann aber kurz vor der Linie klären.
24. Min.
Nach einem langen Ball in den chinesischen Sechzehner kann Torhüterin F. Wang den Ball nicht entscheidend wegfausten. Die US-Amerikanerinnen können aus diesem Fehler aber kein Kapital schlagen.
23. Min.
Die US-Girls haben das Spiel weiterhin komplett im Griff, offensiv strahlen sie bisher aber auch nur wenig Gefahr aus.
20. Min.
Immerhin ein Torschuss! Nach einem Zuspiel von links hält Morgan aus zentraler Position knapp 16 Meter vor dem chinesischen Tor drauf. F. Wang kann die Kugel aber problemlos aufnehmen. Keine Gefahr!
19. Min.
Die Chinesinnen finden offensiv bisher noch überhaupt nicht zu ihrem Spiel und stellen die US-Defensive dementsprechend nicht einmal annähernd vor Probleme.
16. Min.
Das Geschehen spielt sich im Moment hauptsächlich im Mittelfeld ab. Keine der beiden Mannschaften kommt in dieser Phase der Partie gefährlich in den gegnerischen Sechzehner.
13. Min.
Die Nordamerikanerinnen lassen die Kugel geduldig durch die eigenen Reihen laufen und warten auf eine Lücke in der chinesischen Abwehr. Bislang steht diese aber recht sicher.
11. Min.
Die US-Amerikanerinnen schaffen es im Moment immer wieder ihre Gegnerinnen früh im Spielaufbau zu stören und dadurch tief in der chinesischen Hälfte den Ball zu erobern.
8. Min.
O'Hara hält einmal aus halbrechter Position aus knapp 20 Metern Entfernung drauf. Ihr Schuss geht nur knapp über das chinesische Gehäuse.
7. Min.
Die Chinesinnen versuchen dennoch ihre Gegenspielerinnen früh anzulaufen und unter Druck zu setzten. Bisher kann sich die USA aber sehr gut aus solchen Drucksituationen befreien.
4. Min.
Die USA findet sich von Beginn an gut in der Favoritenrolle zurecht und übernimmt sofort die Kontrolle über das Spiel.
2. Min.
Guter Start der US-Amerikanerinnen! Lloyd spielt den Ball mit einem sehenswerten Außenristpass genau in die Schnittstelle der chinesischen Abwehr, sodass Rodriguez alleine vor F. Wang auftaucht. Die Angreiferin vermasselt den Abschluss aber völlig und chippt die Kugel weit links am Tor vorbei.
1. Min.
Schiedsrichterin Vitulano gibt die Partie frei. Der Ball rollt im Lansdowne Stadium in Ottawa!
 
Beide Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken geht's hier los!
 
Geleitet wird die heutige Begegnung von Schiedsrichterin Carina Vitulano. Unterstützung erhält die Italienerin dabei von ihren Assistentinnen Michelle O'Neill aus Irland und Tonja Paavola aus Finnland.
 
Dreimal trafen die heutigen Kontrahentinnen bisher bei Weltmeisterschaften aufeinander. Dabei stand man sich bei der WM 1995 gleich zweimal gegenüber. In der Gruppenhase endete das Duell mit einem 3:3-Unentschieden, beim Spiel um Platz 3 behielten dann aber die US-Girls mit 2:0 die Oberhand. Bei der WM 1999 standen sich die USA und die Chinesinnen im Finale gegenüber. Die Nordamerikanerinnen sicherten sich damals mit einem 5:4 i. E. den Titel.
 
Nach der Auftaktniederlage gegen Gastgeber Kanada (0:1) reichte den Chinesinnen letztlich ein knapper Sieg (1:0 gegen die Niederlande) und eine Remis (2:2 gegen Neuseeland) für den Einzug in die Runde der letzten 16. Dort konnten sich die Asiatinnen dann knapp mit 1:0 gegen Kamerun durchsetzten. Dementsprechend gehen die Chinesinnen heute auch als Außenseiter in die Partie gegen die USA.
 
Während die USA im Moment ihrer Bestform etwas hinterherläuft, erinnern die Chinesinnen mit ihrem flüssigen und schnellen Kombinationsspiel wieder an deren Vorzeigemannschaft aus dem Jahr 1999. Dennoch hatte das Team von Trainer Hao große Probleme überhaupt die KO-Runde zu erreichen.
 
Abgesehen von der momentan zumindest nicht weltmeisterlichen Form ihrer Spielerinnen kommen im Viertelfinale gegen China zwei weitere Probleme auf US-Trainerin Ellis zu. Sowohl ihre beste Vorlagengeberin Rapinoe, als auch Dauerbrennerin Holiday holten sich im Spiel gegen Kolumbien ihre zweite Gelbe Karte ab und fehlen somit heute gesperrt. Ersetzt werden die beiden in der Startelf durch O'Hara und Brian.
 
Auch wenn man mit einem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Australien in das Turnier startete, ließen die beiden weiteren Partien in der Gruppenphase gegen Schweden (0:0) und Nigeria (1:0) die Konkurrenz nicht gerade in Ehrfurcht erstarren. Auch beim 2:0-Erfolg im Achtelfinale gegen Kolumbien überzeugten die Nordamerikanerinnen nicht wirklich.
 
Vor Turnierbeginn galt die USA als einer der Topfavoriten auf den WM-Titel. Dass die Elf von Trainerin Ellis mittlerweile im Viertelfinale angekommen ist, tut dieser Einschätzung sicherlich keinen Abbruch. Dennoch wurden die US-Amerikanerinnen ihrem Favoritenstatus im bisherigen Turnierverlauf noch nicht wirklich gerecht.
 
Die USA spielt heute mit dieser Aufstellung: Solo - Krieger, Johnston, Sauerbrunn, Klingenberg - O'Hara, Brian, Lloyd, Heath - Rodriguez, Morgan.
 
Die chinesische Nationalmannschaft geht mit folgender Startelf in die Partie: F. Wang - Wu, Zhao, Li, Liu - Tan, Ren - L. Wang, Lou, Han - S. Wang.
 
Herzlich willkommen zum Viertelfinale der Frauen-WM zwischen China und den USA.