bedeckt München 13°

Frauen-WM Live-Ticker Schweiz - Ecuador live (Vorrunde Gruppe C)

Aigbogun (45.)
Humm (47.)
Humm (50.)
Humm (52.)
Bachmann (60.)
Bachmann (62.)
Moser (77.)
Bachmann (83.)
Ponce (25.)
Ponce (73.)
10:1
beendet
Schweiz
Ecuador
BC Place Stadium Vancouver
Schiedsrichter: Rita Gani aus MAS
Ponce (65.)
Pesantes (75.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Zum Abschluss noch etwas Statistik - sowohl die Gesamtzahl Tore im Spiel (ex-aequo mit dem 11:0 Deutschlands gegen Argentinien 2007) wie auch der Hattrick in fünf Minuten durch Fabienne Humm sind Rekorde an Frauen-Weltmeisterschaften. Schüsse: 24:4, Corner 13:3, Ballbesitz 65 vs. 35%.
 
Wir sind gespannt wie das Spiel Japan gegen Kamerun laufen und ausgehen wird. Gegen die Afrikanerinnen spielen die Schweizerinnen dann am Dienstag im auf jeden Fall entscheidenden letzten Gruppenspiel in Edmonton.
 
Die wieder relativ früh eingewechselte 17-jährige Cinzia Zehnder brachte viel Zug ins Schweizer Spiel, auch Nicole Remund glänzte mit einer starken Torvorbereitung - beide scheinen aufgrund ihrer Leistungen nahe dran an der Stammformation zu sein. Dazu hatte auch Selina Kuster noch ihre Einsatzminuten.
 
Aigbogun und Kiwic spielten von Beginn weg für die angeschlagenen Bernauer und Dickenmann. Humm bildete das Sturmduo mit Bachmann. Die grossgewachsene Kiwic hatte mit der meist alleine auf weiter Flur agierenden Ecuadorianischen Stossstürmerin Quinteros grosse Mühe und verursachte in der zweiten Halbzeit schlussendlich auch den Penalty. Noch hat die Schweiz allerdings an dieser WM aus dem Spiel heraus keinen Gegentreffer erhalten.
 
In der ersten Halbzeit überzeugte bei den Schweizerinnen vor allem die linke Seite mit Rachel Rinast und der im Vergleich mit dem Japan-Spiel stark verbesserten Ana-Maria Crnogorcevic. Die Flanken von Noëlle Maritz von der rechten Seite gingen hingegen mehr als einmal hinters Tor, und Ramona Bachmann stand in den ersten 45 Minuten völlig neben den Schuhen.
 
Die Schweiz gewinnt ihr zweites WM-Spiel gegen Ecuador erwartet klar gleich mit 10:1. Nach einer 2:0-Pausenführung gelingt FCZ-Stürmerin Fabienne Humm nach der Pause in rekordverdächtigen fünf Minuten ein lupenreiner Hattrick. Ebenfalls dreifache Torschützinnen sind die in der ersten Halbzeit noch blasse Ramona Bachmann - und die Ecuadorianerin Angie Ponce mit zwei von Humm provozierten Eigentoren und einem Penaltytreffer auf der richtigen Seite. Damit erspielen sich die Schweizerinnen vor dem letzten Gruppenspiel gegen Kamerun eine gute Ausgangslage.
90. Min.
Das wars! Schweiz - Ecuador 10:1!!!
90. Min.
Crnogorcevic bringt die Flanke von links hinter die Ecuadorianische Abwehr, Humm setzt zum Fallrückzieher an, wird aber aus dem Offside zurückgepfiffen.
90. Min.
Zwei Minuten werden nachgespielt.
90. Min.
Bachmann holt auf rechts nochmal einen Eckball heraus.
89. Min.
Berruz fängt eine Schweizer Flanke von der linken Seite und erhält dafür Szenenapplaus.
88. Min.
Zehnder wieder mit dem starken Pass in die Tiefe auf Crnogorcevic, die wohl zu Unrecht aus dem Offside zurückgepfiffen wird.
87. Min.
Aigbogun spielt im Strafraum nach links aussen auf Crnogorcevic, die den Ball nicht mehr ins Zentrum bringt.
86. Min.
Zehnder setzt gut über halbrechts nach, setzt Bachmann ein, die an allen vorbeizieht - der Schuss wird in Corner abgefälscht.
83. Min.
Remund steckt stark durch in den Strafraum, Ramona BACHMANN dreht sich gut um die eigene Achse, und versenkt den Ball in die linke Ecke.
10:1
83. Min.
Ramona Bachmann
TOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 10:1!!!!!!
82. Min.
Zehnder mit zwei weiteren starken direkten Pässen in die Spitze, von der die Mitspielerinnen nicht profitieren können.
81. Min.
Rinast klärt aus dem Strafraum heraus auf Pesantes, die mit einem starken Schuss aus der Distanz an die Latte glänzt!
80. Min.
Vasquez kommt für Velarde bei den Ecuadorianerinnen.
77. Min.
Crnogorcevics Schuss von der Strafraumgrenze wird geblockt und prallt zu Martina MOSER, die es aus der Distanz versucht. Berruz blockt den Ball, dieser fliegt aber rückwärts und via Lattenunterkante hinter die Linie!
9:1
77. Min.
Martina Moser
TOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 9:1!!!!!!
75. Min.
Dritter Wechsel bei den Schweizerinnen - Kuster kommt für Kiwic.
75. Min.
Denise Pesantes
Pesantes hält die schnelle Bachmann an der Brust zurück - das gibt Gelb.
75. Min.
Barre kommt für Palacios bei den Ecuadorianerinnen.
73. Min.
Eckball von der rechten Seite, Fabienne Humm springt im Zentrum in den Ball, welche erneut von Angie PONCE ins eigene Tor abgefälscht wird. Bereits ihr erstes Eigentor war von Humm provoziert worden, dazwischen schoss sie einen Penalty ins gegnerische Netz.
8:1
73. Min.
Angie Ponce
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 8:1!!!
70. Min.
Crnogorcevic kann gleich zwei Mal hintereinander bei Kontern über links durchbrechen - das erste Mal hätte sie aus kurzer Distanz von links auch selber abschliessen können - sucht aber die Mitspielerin, die einen Schritt zu spät kommt. Beim zweiten Mal ist sie wohl etwas müde, und bringt die Flanke zu früh.
69. Min.
Humm wird im gegnerischen Strafraum von hinten in den Rücken gestossen - das Spiel läuft weiter.
67. Min.
Crnogorcevic zieht von links zur Mitte und bringt den langen Ball rechts an die Strafraumgrenze, wo Aigbogun den Ball mit der Hacke Richtung Tor lenkt.
65. Min.
Die unsichere Innenverteidigerin Kiwic wieder zu ungestüm im Luftkampf gegen Quinteros. Das gibt den Penalty für Ecuador, und Angie PONCE, Eigentorschützin zum 0:1, trifft souveräner, als zuvor Bachmann auf der anderen Seite, in die rechte Ecke.
7:1
65. Min.
Angie Ponce
TOOOOORR!!! Schweiz - ECUADOR 7:1!!!
64. Min.
Penalty für Ecuador!
62. Min.
Ramona BACHMANN setzt sofort nach, eingesetzt von Humm setzt sie sich unwiderstehlich in den Strafraum durch und trifft in die linke unter Ecke.
7:0
62. Min.
Ramona Bachmann
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 7:0!!!
60. Min.
Ramona BACHMANN wird rechts im Strafraum vom heutigen Ecuadorianischen Captain Aguilar gefoult. Sie übernimmt die Ausführung selbst, schiesst etwas riskant flach in die Mitte - der Ball ist aber drin!
6:0
60. Min.
Ramona Bachmann
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 6:0!!!
60. Min.
Penalty für die Schweiz!
59. Min.
Zehnder mit einem weiteren starken Ball direkt an die Strafraumgrenze, wo Aigbogun freie Schussbahn hat, aber etwas zu lange zögert.
58. Min.
Ein zweiter relativ früher Wechsel nun bei den Schweizerinnen. Die erfahrene Nicole Remund vom FCZ kommt für ihre junge Vorgängerin im gleichen Klub Noelle Maritz auf der Rechtverteidigerposition.
55. Min.
Olvera fällt mit ihrem ganzen Gewichgt auf Rachel Rinast, die ausserhalb des Feldes gepflegt werden muss.
52. Min.
Unglaublich! Fabienne HUMM gelingt ein Hattrick innerhalb von fünf Minuten! Das ist rekordverdächtig! Die eingewechselte Zehnder sieht Sekunden nach ihrer Einwechslung rechts aussen Aigbogun laufen, die den Ball gut in die Mitte bringt, im zweiten Anlauf stochert Humm den Ball über die Linie.
5:0
52. Min.
Fabienne Humm
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 5:0!!!
51. Min.
Caroline Abbé humpelt leicht. Mittelfeldspielerin Cinzia Zehnder kommt für die Innenverteidigerin.
50. Min.
Der Stadionspeaker hat kaum das Tor angekündet, da fällt das nächste Tor. Kiwic mit der Spieleröffnung über links auf Lia Wälti. Deren Flanke von links wird abgefälscht und Fabienne HUMM köpft aus sechs Metern überlegt ein.
4:0
50. Min.
Fabienne Humm
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 4:0!!!
47. Min.
Die Schweizerinnen trafen kurz vor und nun auch kurz nach der Pause! Bachmann spielt den Steilpass aus dem Mittelfeld, fünf Schweizerinnen in der vordersten Reihe - die angespielte Fabienne HUMM steht allerdings knapp im Offside, nicht gesehen von der Schiedsrichterassistentin, Humm zieht vor den Strafraum, legt alles in den Weitschuss aus 17 Metern und trifft herrlich in die linke obere Ecke.
3:0
47. Min.
Fabienne Humm
TOOOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 3:0!!!
46. Min.
Es geht los!
45. Min.
Bei den Ecuadorianerinnen kommt Salvador für Ortiz zur zweiten Halbzeit.
 
Beide Tore wurden von der Berner Oberländerin stark vorbereitet - beim ersten bringt Fabienne Humm den Ball von halbrechts im Strafraum entschlossen zur Mitte, wo dann die Ecuadorianerin Ponce diesen zum allerersten Tor der Schweizer Frauen WM-Geschichte ablenkt. Beim zweiten Tor kurz vor der Pause bedient Crnogorcevic diesmal über links in der Mitte Eseosa Aigbogun, die das erste von einer Schweizerin erzielte Tor erzielt.
 
Die gegen Japan noch sehr stark spielende Bachmann steht heute in den ersten 45 Minuten eher neben den Schuhen. Dafür spielt die gegen Japan noch schwach spielende Crnogorcevic heute deutlich verbessert und bildet mit Rinast zusammen auf der linken Seite ein starkes Duo, ist aber auch über rechts und im Zentrum immer wieder anzutreffen.
 
Die Schweizerinnen sind in den ersten 45 Minuten klar überlegen, mehr als zwei Drittel Ballbesitz, 13:0 Schüsse, 8:2 Eckbälle, 2:0 Pfostenschüsse. Ecuador ist mit seinen Kontern auf Stürmerin Quinteros trotzdem nicht ungefährlich. Vor allem die heute von Beginn weg eingesetzte Innenverteidigerin Rahel Kiwic hat mit deren Antritt grosse Probleme.
45. Min.
Das wars von Halbzeit Eins: Schweiz - Ecuador 2:0.
45. Min.
Und da ist das wichtigste zweite Tor kurz vor der Pause! Im Ausrutschen spielt Moser den Ball nach links vorne, Crnogorcevic setzt sich links an der Grundlinie im Strafraum stark gegen Rodriguez durch, legt in die Mitte, wo Eseosa AIGBOGUN anstürmt und den Ball aus drei Metern Aussenrist ins Netz lenkt.
2:0
45. Min.
Eseosa Aigbogun
TOOOR!! SCHWEIZ - Ecuador 2:0!!!!
45. Min.
Eine Minute wird in der ersten Halbzeit nachgespielt.
45. Min.
Fabienne Humm holt rechts des Strafraumes den siebten Eckball für die Schweiz heraus.
45. Min.
Für einmal kommt Rinast nach dem Doppelpass mit Crnogorcevic über die linke Seite nicht durch.
43. Min.
Aigbogun flankt von rechts vor den Fünfmeterraum - Humm prallt der Ball von der Brust zu weit weg in die Arme von Torhüterin Berruz.
42. Min.
Angespielt von Bachmann, steht Maritz rechts ganz frei, flankt aber zum zweiten Mal hintereinander hinters Tor. Da könnte sie vielleicht auch einmal bei dem freien Raum alleine in die Mitte ziehen.
40. Min.
Thalmann wird offenbar als Freiwild angesehen - mit Olvera rutscht eine Ecuadorianerin im Anschluss an den zweiten Corner der Südamerikanerinnen mit gestrecktem Bein in die Schweizer Torhüterin, welche den Ball bereits hat - warum nur gibt es da keine Gelbe Karte?
39. Min.
Der Ball kommt wieder gefährlich in den Ecuadorianischen Strafraum - die beiden Innenverteidigerinnen Kiwic und Abbé lenken den Ball an den rechten Pfosten! Zweiter Pfostenschuss der Schweiz.
37. Min.
Crnogorcevic wird halbrechts steil geschickt, bringt die weite Flanke an den entfernten linken Pfosten, wo Aigbogun per Kopf wieder zurück in die Mitte legt, Humm köpft aufs Tor - Torhüterin Berruz kann mit Mühe parieren - es gibt wieder Eckball.
36. Min.
Die Flanke von Noëlle Maritz von rechts geht hinters Tor. Nach einer halben Stunde Anrennen auf ein Tor, nun eine zur Zeit etwa fünfminütige *Flaute* im Schweizer Spiel.
33. Min.
Die einsame Stürmerin Quinteros wird steil geschickt, Kiwic ist in solchen Laufduellen trotz ihren langen Beinen jeweils unterlegen, kann trotz ungestümem Einsatz aber gerade noch verhindern, einen Penalty zu verursachen. Das wäre unnötig gewesen.
31. Min.
Olvera mit einem brutalen Tackling im Mittelfeld gegen Bachmann. Die Ecuadorianerin fällt dann noch auf Bachmann, tut sich dabei aber selbst weh, und wird von Bachmann noch schnell getröstet und gepflegt. Das wäre eine klare Gelbe Karte gewesen.
28. Min.
Die Schweizerinnen machen weiter Druck - nach dem fünften hätte es eigentlich einen sechsten Eckball für die Schweiz geben müssen, herausgeholt von Bachmann - die Schiedsrichterin stand gut - gibt aber Abstoss.
25. Min.
Die Schweiz geht in Führung! Fabienne Humm in ihrer typischen kämpferischen Art wird halbrechts von Crnogorcevic gut in die Tiefe geschickt und schlenzt den Ball zurück vor den Fünfmeterraum, wo Bachmann und Crnogorcevic lauern, aber die Ecuadorianische Verteidigerin Angie PONCE lenkt den Ball am nahen Pfosten ins eigene Tor!
1:0
25. Min.
Angie Ponce
TOOORR!!! SCHWEIZ - Ecuador 1:0!!!!
23. Min.
Der Eckball kommt von links herein - die Schweizer Torhüterin Thalmann wird im eigenen Fünfmeterraum gleich von zwei Gegenspielerinnen über den Haufen gerannt, aber die Schiedsrichterin pfeift nicht. Zum Glück kann Ecuador nichts aus der Situation machen. Aber wir erinnern uns ungern an den Zusammenprall von Thalmann im Spiel gegen Japan mit der heranbrausenden Ando, wo es den entscheidenden Penalty für die Asiatinnen gab.
21. Min.
Ecuador nun mit einem Freistoss halbrechts in der Schweizer Hälfte - Rodriguez bringt den Ball in den Strafraum, wo dieser wohl von niemandem mehr berührt wird - es gibt aber Eckball für Ecuador.
19. Min.
Wieder Crnogorcevic über links, diesmal mit dem eigenen Abschluss aus spitzem Winkel - Aigbogun kann vom Abpraller nicht profitieren, obwohl sie gleich daneben steht.
18. Min.
Crnogorcevic dringt über links in den Strafraum ein und spielt Bachmann zentral ideal frei, aber diese schiesst ziemlich freistehend aus 10 Metern weit über den Kasten! Diesen muss die Rosengard-Stürmerin eigentlich machen...
17. Min.
Wieder die Schweizerinnen gefährlich im Strafraum - Aigbogun legt zurück auf Bachmann, die aus der Drehung scheitert.
15. Min.
Moser könnte den Ball steil in den Strafraum auf Maritz spielen, welche damit ganz alleine vor dem Tor stehen würde, aber Moser spielt nochmal links aussenrum. Humm bringt dann von dort die Flanke herein - Aigbogun versuchts, bleibt am Penaltypunkt aber hängen - dahinter hätte Bachmann gelauert.
14. Min.
Diesmal wird Aussenverteidigerin Maritz rechts nach vorne geschickt - das gibt den vierten Eckball für die Schweiz.
13. Min.
Bereits der dritte Eckball für die Schweiz. Dieser bringt nichts ein, aber Abbé verhindert immerhin einen schnellen Konter.
10. Min.
Zweite Riesenchance der Schweiz! Wieder der Doppelpass von Rinast mit Crnogorcevic über die linke Seite, mit viel Tempo erreicht Rinast den Ball noch vor der Grundlinie, bringt den Ball direkt an den nahen Pfosten, wo Humm gut per Flugkopfball verlängert, am entfernten rechten Pfosten schiesst Aigbogun den Ball aus kurzer Distanz an den Aussenpfosten!
9. Min.
Die Ecuadorianerinnen können nach einer Schweizerischen Sturm- und Drangphase zu Beginn sich erstmals etwas lösen, und sich in die gegnerische Hälfte begeben.
6. Min.
Wieder Aigbogun über rechts - Flanke in den Fünfmeterraum - Ecuadors Torhüterin Berruz lässt den Ball erst fallen, aber keine Schweizerin kann profitieren.
6. Min.
Aigbogun holt rechts im Strafraum den zweiten Corner für die Schweiz heraus.
5. Min.
Der Eckball wird kurz gespielt, Flanke Humm in den Fünfmeterraum, wo Crnogorcevic den Ball aus kürzester Distanz alleinstehend über die Latte köpft. Riesenchance für die Schweiz!
3. Min.
Die schnelle Linksverteidigerin Rachel Rinast geht erstmals mit nach vorne im Doppelpass mit Crnogorcevic über die linke Seite - sie holt den ersten Corner heraus.
1. Min.
Aigbogun wird auf rechts angespielt, verstolpert diesen aber. Im Sturm spielt neben Ramona Bachmann Fabienne Humm, welche im Klub beim FCZ jeweils in einem Dreierangriff auf dem rechten Flügel spielt.
1. Min.
Die Partie läuft! Schiedsrichterin Rita Gani kommt aus Malaysia.
 
Nach deren Roten Karte beim 0:6 gegen Kamerun (mit drei Penaltytoren!) muss Captain Ligia Moreira heute bei den Ecuadorianerinnen zuschauen.
 
Die Nationalhymnen werden gespielt im Finalstadion BC Place in Vancouver. Die Ränge sind spärlich besetzt, gegen Japan war das Stadion wenigstens noch zu etwa 20% gefüllt gewesen. Heute kann sich jeder Fan beinahe seinen eigenen Block aussuchen.
 
Vor Jahresfrist haben auch die Männer an der WM gegen Ecuador gespielt und mit 2:1 gewonnen. Das Siegtor von Seferovic auf Flanke von Rodriguez war sicherlich einer der emotionalsten Momente gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Die Frauen Ecuadors sind vom Standing her mit dem Männerteam aber nicht zu vergleichen. Bei den Frauen sind die Schweizerinnen im Duell zweier WM-Neulinge klar favorisiert.
 
Diese kann sowohl auf dem Flügel, wie auch im Sturm spielen. Das gleiche gilt für Ana Maria Crnogorcevic. Das ist also noch die offene Frage vor dem Anpfiff: welche der beiden spielt wo? Wir tippen mal auf Aigbogun im Sturm, weil Crnogorcevic die rare Gabe hat, gut auf der linken Seite spielen zu können.
 
Lia Wälti wird damit wohl ins zentrale Mittelfeld vorrücken, und ersetzt da Vanessa Bernauer, welche wie die angeschlagene Lara Dickenmann auf der Bank sitzt. Die zweite neue Spielerin in der Startformation ist die gegen Japan zur Pause eingewechselte und überzeugend spielende Eseosa Aigbogun.
 
Bei den Schweizerinnen gibt es im Vergleich zum Auftaktmatch gegen Japan zwei neue Spielerinnen in der Startformation. Innenverteidigerin Rahel Kiwic spielt neu von Anfang an. Sie ist genau wie Caroline Abbé eine grosse rustikale Spielerin - damit eine defensivere Ausrichtung gegen physisch nicht wirklich übermässig starke Ecuadorianerinnen - doch etwas überraschend...das hätte man eher dann gegen Kamerun erwarten können...
 
Herzlich willkommen zum WM-Vorrundenspiel zwischen der Schweiz und Ecuador.