bedeckt München 13°

Frauen-WM Live-Ticker USA - Deutschland live (01.07.2015, Halbfinale)

Lloyd (69.)
O'Hara (84.)
Sauerbrunn (38.)
Johnston (59.)
2:0
beendet
USA
Deutschland
Olympic Stadium Montreal, 51.176 Zuschauer
Schiedsrichter: Teodora Albon aus ROU
Maier (34.)
Krahn (67.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Der Titeltraum der Deutschen ist damit leiter ausgeträumt, ich verabschiede mich und wünsche Ihnen eine gute (kurze) Nacht. Schlafen Sie gut!
 
Während sich die USA auf das Finale in Vancouver gegen den Sieger aus dem zweiten Halbfinale zwischen England und Japan freuen darf, geht die Reise der Deutschen nach Edmonton, wo das Spiel um Platz 3 stattfindet.
 
"Was wäre, wenn...?" lautet wohl die Frage der Deutschen. Was wäre, wenn Sasic den Elfmeter zum 1:0 verwandelt hätte? Was wäre, wenn die Unparteiische nicht zu Unrecht auf Elfmeter gegen die DFB-Elf entschieden hätte? Fakt ist allerdings, dass die USA ein starkes Spiel gezeigt haben und besonders im ersten Durchgang deutlich überlegen waren. In der zweiten Hälfte lief dann vieles gegen Deutschland, dennoch ziehen die Amerikanerinnen nicht unverdient in das Finale ein.
90. Min.
Dann ist Schluss! Die USA schlägt Deutschland mit 2:0 und zieht ins Finale ein!
90. Min.
Bei den USA verlässt die starke Alex Morgan den Platz. Für sie kommt Sydney Leroux für die letzten Sekunden ins Spiel.
90. Min.
Eine Flanke aus dem linken Halbfeld landet in den Händen von Solo. Das sollte es gewesen sein.
90. Min.
Drei Minuten werden nachgespielt.
88. Min.
Die Uhr tickt herunter und den Deutschen fehlen zwei Tore für die Verlängerung. Da muss schon ein Wunder her...
85. Min.
Das ist wohl die Entscheidung. Lloyd wird über links im Strafraum schön freigespielt und bringt den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo O'Hara angerauscht kommt und das Leder in die Maschen setzt.
2:0
84. Min.
Kelley O'Hara
Tor! USA - Deutschland 2:0 - Torschützin: Kelley O'Hara
83. Min.
Die Uhr tickt jetzt natürlich gegen die Deutschen. Die Amerikanerinnen lassen sich viel Zeit bei der Ausführung von Freistößen und Einwürfen.
81. Min.
Maier schießt aus 25 Metern, anstatt die völlig freie Mitspielerin auf der rechten Seite anzuspielen. Der Ball fliegt deutlich über den Kastèn.
80. Min.
Bei den Amerikanerinnen wird Megan Rapinoe durch Abby Wambach ersetzt.
77. Min.
Silvia Neid reagiert und bringt Dzsenifer Marozsan für Anja Mittag ins Spiel.
75. Min.
Bei den USA kommt Kelley O'Hara für Tobin Heath in die Partie.
74. Min.
Die Amerikanerinnen haben jetzt natürlich Zeit. Solo lässt sich bei einem Abschlag sehr viel Zeit.
71. Min.
Ist das bitter für die Deutschen, die immer besser ins Spiel kamen. Die Attacke von Krahn war deutlich vor dem Strafraum, dennoch gab es Elfmeter. Das muss das DFB-Team jetzt schnellstens abhaken.
70. Min.
Lloyd lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt sicher. 1:0 für die USA.
1:0
69. Min.
Carli Lloyd
Tor! USA - Deutschland 1:0 - Torschützin: Carli Lloyd
67. Min.
Annike Krahn
Elfmeter für die USA! Morgan läuft in Krahn hinein, der Kontakt ist deutlich vor dem Strafraum! Fehlentscheidung der Unparteiischen!
66. Min.
Morgan führt im Strafraum ein Tänzchen auf, lässt Krahn stehen und zieht von links aus spitzem Winkel ab. Der Ball geht aber deutlich am rechten Pfosten vorbei.
65. Min.
Es ist mittlerweile ein komplett anderes Bild als im ersten Durchgang. Die Deutschen haben jetzt mehr vom Spiel und sind auch in der Offensive präsent.
63. Min.
Laudehr setzt sich auf der rechten Seite durch und legt die Kugel an den Strafraumrand, wo Mittag direkt abzieht. Sie jagt das Leder aber am Kasten vorbei.
62. Min.
Die Deutschen müssen den verschossenen Elfmeter schnell abhaken. Die fünfzehn Minuten nach der Pause waren eine deutliche Steigerung zur ersten Hälfte. So muss es weitergehen.
60. Min.
Das gibt es nicht! Sasic verschießt! Sie schiebt das Leder am linken Pfosten vorbei!
59. Min.
Julie Johnston
Elfmeter für Deutschland! Johnston unterschätzt einen hohen Ball im Strafraum, Popp spritzt dazwischen und wird an der Schulter gehalten. Klare Sache!
56. Min.
Sasic legt den Ball auf Leupolz ab, die aus 25 Metern abzieht. Es kommt aber nur ein Schüsschen heraus, das deutlich am Kasten vorbei kullert.
53. Min.
Gute Chance für Deutschland! Laudehr mit der schönen Flanke aus dem rechten Halbfeld auf Mittag, deren Kopfball knapp am Tor vorbei fliegt.
52. Min.
Eine Ecke von Goeßling von der linken Seite fliegt an Freund und Feind vorbei. Von der rechten Seite flankt dann Sasic, der Ball segelt aber hinter das Tor.
51. Min.
Kemme flankt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, findet dort aber keine Mitspielerin.
47. Min.
Es scheint genau da weiterzugehen, wo die erste Hälfte aufgehört hat. Nach einer Ecke von Rapinoe kommt Lloyd völlig frei zum Kopfball, verfehlt den Kasten aber knapp.
46. Min.
Morgan wird steil geschickt, Bartusiak passt aber gut auf, läuft die Angreiferin ab und klärt zur Seite.
46. Min.
Der Ball rollt wieder.
 
In einem kampfbetonten Spiel hat die deutsche Mannschaft Glück, dass es zur Pause noch 0:0 steht. Die Amerikanerinnen zeigten sich in dieser ersten Hälfte deutlich zweikampfstärker und kamen zu guten Torchancen. Angerer klärte zweimal in höchster Not und hielt die DFB-Elf damit im Spiel. Offensiv gelang Sasic und Co nahezu gar nichts, Solo musste bisher nicht eingreifen. Wir dürfen gespannt sein, ob Silvia Neid in der Pause die richtigen Worte findet.
45. Min.
Dann ertönt der Pausenpfiff, beide Teams können 15 Minuten durchschnaufen.
45. Min.
Popp räumt Rapinoe im Mittelfeld übel um und hat Glück, dass es die Unparteiische bei einer Ermahnung belässt.
45. Min.
Aufgrund der Verletzungsunterbrechung gibt es vier Minuten Nachspielzeit.
43. Min.
Nächste Großchance für Amerika! Morgan lässt Krahn über links stehen und läuft allein auf Angerer zu. Der Winkel ist allerdings zu spitz, Morgan bekommt den Ball nicht auf das Tor.
42. Min.
Auch Mittag versucht es aus großer Distanz, der Ball kommt aber nicht ansatzweise in Richtung Tor.
40. Min.
Kemme versucht es einfach mal aus 28 Metern. Die Potsdamerin jagt die Kugel aber links am Kasten vorbei.
38. Min.
Becky Sauerbrunn
Sauerbrunn sieht nach einem harten Foul an Mittag die Gelbe Karte.
37. Min.
Vogelwilde Aktionen im deutschen Strafraum. Die DFB-Elf bringt den Ball gleich mehrfach nicht aus dem eigenen Fünfer heraus und hat Glück, dass die Amerikanerinnen das nicht ausnutzen.
35. Min.
Klingenberg zieht aus 20 Metern mit rechts ab. Bartusiak hält den Kopf dazwischen, sodass der Ball am Kasten vorbeispringt.
34. Min.
Leonie Maier
Maier vertändelt auf der rechten Seite gegen Rapinoe den Ball und weiß sich gegen die Amerikanerin dann nur mit einem taktischen Foul zu helfen. Dafür sieht sie zurecht die Gelbe Karte.
32. Min.
Däbritz läuft sich zur Sicherheit schon einmal warm, allerdings scheint es bei Popp weiterzugehen. Die Wolfsburgerin will zurück auf den Platz. Auch Brian kann weiterspielen.
30. Min.
Böser Zusammenprall im Strafraum der USA. Nach dem Freistoß steigen Popp und Brian in die Luft und knallen mit den Köpfen zusammen. Beide Spielerinnen müssen behandelt werden, Popp hat eine große Platzwunde.
28. Min.
Holiday foult Maier drei Meter vom rechten Strafraumeck der USA entfernt. Das könnte eine gute Freistoßgelegenheit geben...
25. Min.
Der Ballbesitz ist bisher sehr ausgeglichen, die USA haben 51 Prozent und die Deutschen 49 Prozent. Allerdings wirken die Amerikanerinnen in den Zweikämpfen wacher und aggressiver, Deutschland findet kaum einen Weg vor das Tor von Solo.
22. Min.
Die Amerikanerinnen fordern Strafstoß, nachdem Leupolz den Ball aus kurzer Distanz an den angelegten Arm bekommt. Die Unparteiische lässt aber völlig zurecht weiterlaufen.
21. Min.
Rapinoe bringt einen Eckball von der linken Seite in den Strafraum, findet aber nur den Kopf einer deutschen Verteidigerin.
18. Min.
Die deutsche Elf kann sich einmal mehr bei Angerer bedanken, dass es hier immer noch 0:0 steht. Bereits zweimal musste die Kapitänin in letzter Not eingreifen.
15. Min.
Was für eine Chance für die USA! Morgan wird steil geschickt und taucht frei vor dem deutschen Tor auf. Angerer bleibt lange stehen und wehrt den Schuss der Angreiferin klasse mit dem Fuß ab. Das hätte die Führung für die USA sein müssen!
14. Min.
Laudehr zieht aus 20 Metern einfach mal ab. Ihr Schuss wird aber von Johnston geblockt und landet in den Händen von Solo.
13. Min.
Die Deutschen stören die Amerikanerinnen bereits früh im Spielaufbau. Man will die USA tief in deren Hälfte unter Druck setzen.
10. Min.
Rapinoe lässt am linken Strafraumeck gleich zwei Gegenspielerinnen stehen und dringt in den Sechzehner ein. Ihr Schuss ist dann aber eine Rückgabe, Angerer nimmt die Kugel sicher auf.
7. Min.
Riesenchance für die USA! Rapinoe flankt eine Ecke von der linken Seite in den Strafraum. Dort kommt Johnston aus fünf Metern frei zum Kopfball, bekommt das Leder aber nicht an Angerer vorbei, die blitzschnell reagiert. Klasse Aktion von der deutschen Torfrau.
6. Min.
Beide Teams beginnen sehr aggressiv, es gibt viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Um jeden Zentimeter wird in dieser Anfangsphase gekämpft.
3. Min.
Erste gefährliche Aktion der Deutschen. Goeßling bringt einen Eckball von der linken Seite ins Zentrum. Dort setzt sich Leupolz ab und kommt zum Kopfball, setzt die Kugel aber über den Kasten.
2. Min.
Laudehr vernascht Klingenberg auf der rechten Seite, ihre Hereingabe in den Strafraum wird dann allerdings geblockt.
1. Min.
Deutschland stößt an, das Spiel läuft.
 
Alle, wirklich ALLE deutschen Spielerinnen singen die Nationalhymne. Da könnten sich manch andere eine Scheibe abschneiden.
 
Während das Spiel nach deutscher Zeit um ein Uhr nachts angepfiffen wird, beginnt es in Kanada um sieben Uhr abends. Es herrschen perfekte Bedingungen in Montreal, das Thermometer zeigt 24 Grad Celsius. Die Unparteiische Teodora Albon führt die beiden Mannschaften auf den Rasen des Olympic Stadium, dessen Ränge fest in amerikanischer Hand sind.
 
Bei den Amerikanerinnen gibt es zwei Änderungen. Holiday und Rapinoe beginnen für Rodriguez und O'Hara.
 
Silvia Neid ändert ihre Startelf im Vergleich zum Viertelfinale nur auf einer Position - für Babett Peter spielt Saskia Bartusiak.
 
Dreimal trafen die beiden Teams bisher bei Weltmeisterschaften aufeinander. Bei den ersten beiden Duellen 1991 und 1999 setzten sich jeweils die Amerikanerinnen durch, beim dritten Mal 2003 gingen die Deutschen als Siegerinnen vom Feld.
 
Es ist heute auch das Aufeinandertreffen der besten Offensive (Deutschland, 20 Tore) und der besten Defensive (USA, ein Gegentor) des Turniers. Das Duell in Montreal verspricht also eine ordentliche Portion Spannung.
 
Allerdings hat man in den USA großen Respekt vor den Deutschen - allen voran vor Celia Sasic. Das hat auch seinen Grund: Die Frankfurterin traf in fünf Spielen bereits sechs Mal.
 
Dieses Ticket wünschen sich aber auch die Amerikanerinnen. Im Viertelfinale setzte sich das Team um Skandalnudel Hope Solo mit 1:0 gegen China durch. Auch wenn die US-Damen im bisherigen Turnierverlauf wenig überzeugten, darf man sie nicht unterschätzen. Mit zwei Weltmeister-Titel ist man in diesem Ranking gleichauf mit den Deutschen - der dritte Stern soll folgen.
 
Im Viertelfinale setzten sich die Deutschen im Elfmeterschießen gegen Frankreich durch. Dass dabei auch etwas Glück im Spiel war weiß auch die Bundestrainerin: "Es kann gut sein, dass wir das Glück aufgebraucht haben. Deswegen müssen wir schauen, dass wir es mit spielerischen und kämpferischen Mitteln schaffen. Aber vielleicht hat ja der liebe Gott doch noch ein Quäntchen Glück für uns übrig." Glück vermischt mit einer großen Portion Nadine Angerer brachte die DFB-Elf ins Halbfinale, und genauso soll heute das Final-Ticket gebucht werden.
 
Glaubt man der Weltrangliste, dann treffen heute die beiden besten Teams der Welt aufeinander. Die DFB-Elf belegt derzeit den 1. Platz, direkt dahinter folgen die Amerikanerinnen. Silvia Neid gibt sich kämperisch: "Ich weiß, dass die USA die Nummer eins der Welt sein möchten. Wir werden versuchen zu zeigen, dass wir es auch bleiben möchten." Es wird sich also nichts geschenkt?
 
Mittelfeldspielerin Alexandra Popp weiß, dass man sich auf diesem Niveau keine Fehler erlauben darf: "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir zu 100 Prozent konzentriert sein müssen. Es geht hier wirklich um die Wurst."
 
Im Halbfinale wartet heute allerdings mit den USA ein unangenehmer Gegner. Auch Neid kennt die Stärken der Amerikanerinnen und erwartet ein enges Spiel: "Beide Mannschaften wollen ins Finale und werden dafür alles geben. Deswegen erwarte ich ein heiß umkämpftes Match, das seht temporeich sein wird."
 
Noch ein letzter Schritt trennt die DFB-Frauen vom WM-Finale. Das Team von Trainerin Silvia Neid hat den Traum vom dritten Titel vor Augen und will sich wie die Herren 2014 zum Weltmeister küren.
 
Für die USA beginnt diese Elf (4-2-3-1): Solo - Krieger, Johnston, Sauerbrunn, Klingenberg - Holiday, Brian - Heath, Lloyd, Rapinoe - Morgan.
 
Deutschland beginnt mit dieser Aufstellung (4-2-3-1): Angerer - Maier, Krahn, Bartusiak, Kemme - Goeßling, Leupolz - Laudehr, Mittag, Popp - Sasic.
 
Herzlich willkommen zum Halbfinale der Frauen-WM zwischen den USA und Deutschland.