vor Beginn
09.09.2018 20:45 Uhr
89'

Giroud
Dembélé
81'

Griezmann
N'Zonzi
80'
Pavard
74'
Giroud
62'

Hernandez
Mendy
56'
Griezmann
14'
Mbappé
Frankreich Aufstellung
- : -
Niederlande Aufstellung
88'

Babel
de Jong
82'

Tete
Janmaat
76'

Promes
Vormer
67'
Babel
 
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche eine gute Nacht!
 
Bei der nächsten Länderspielpause im Oktober geht es für den Weltmeister erst mit einem Testspiel gegen Island und dann mit dem Gruppenspiel gegen Deutschland weiter. Das DFB-Team ist indes auch der nächste Gegner der Niederländer.
 
Frankreich übernimmt damit die alleinige Tabellenführung in der Gruppe A1. Die Niederländer hingegen sind zumindest vorerst Letzter.
 
Der amtierende Weltmeister setzt sich also beim ersten Heimspiel seit dem Triumph von Moskau mit 2:1 gegen die Niederlande durch - und das ist unter dem Strich auch verdient. Die Hausherren dominierten das Geschehen eine Stunde lang, kassierten dann aber überraschend den Ausgleich und wackelten plötzlich mächtig. Giroud aber hatte die passende Antwort parat und beendete damit zugleich seine Flaute im Nationalteam. Oranje rannte in der Folge noch einmal an, ohne dabei jedoch die ganz große Gefahr zu entwickeln.
90'
Schluss!
90'
Luuk de Jong kommt an der Strafraumgrenze an den Ball und leitet diesen sofort in den Sechzehner weiter. Dort ist Areola aber vor Vormer am Ball.
90'
Es laufen bereits die letzten 60 Sekunden. Die Gäste laufen noch einmal an.
90'
Depay setzt auf dem linken Flügel zur Flanke an, seine Hereingabe ist aber zu lang. Janmaat lauerte zwar rechts am Strafraum, kann das Zuspiel aber nicht erreichen.
90'
Luuk de Jong rauscht bei einer Flanke aus dem rechten Halbfeld in Areola, der die Kugel herunterpflückt - Offensivfoul.
90'
Hat Oranje noch einen Pfeil im Köcher? Vier Minuten haben sie nun noch Zeit, um ein weiteres Mal auszugleichen.
89'
Letzter Wechsel der Partie: Giroud geht unter großem Beifall vom Feld. Für ihn ist nun der Ex-Dortmunder Dembele dabei.
88'
Koeman bringt mit dem ehemaligen Gladbacher Luuk de Jong noch einmal einen frischen Angreifer. Dafür geht Babel vom Feld.
86'
Vormer kommt nach einem langen Ball in die Spitze 14 Meter vor dem Tor zum Abschluss, kann die Kugel im Fallen aber nicht richtig kontrollieren, nachdem Mendy ein bisschen an ihm gezerrt hatte. Areola packt sicher zu und Mallenco zeigt trotz Beschwerde von Vormer nicht auf den Punkt.
84'
Blind tauscht nach einem Steilpass links im Sechzehner der Franzosen auf und setzt an der Grundlinie sofort zur scharfen Hereingabe an. Areola ist aber zur Stelle und wehrt den Ball ab. Anschließend klären seine Vorderleute.
82'
Auch Koeman wechselt ein zweites Mal und bringt Janmaat für Tete.
81'
Zweiter Wechsel bei Les Bleu: Mittelfeldmann Nzonzi ersetzt Angreifer Griezmann.
80'
Pavard tritt Babel abseits des Balles von hinten in die Hacken und holt sich dafür Gelb ab.
78'
Frankreich kontert über Mbappe, der auf rechts den Turbo zündet. Van Dijk aber hält Schritt und blockt den Schussversuch des Youngsters halbrechts im Sechzehner - starke Aktion vom Verteidiger.
77'
Giroud wird von den Fans nun mit Sprechgesängen bedacht. Für den Angreifer endete durch seinen Treffer eine schwarze Serie, blieb er doch die komplette Weltmeisterschaft ohne eigenen Treffer.
76'
Koeman hat sofort reagiert und Vormer für den unauffälligen Promes gebracht.
74'
Tooor! FRANKREICH - Niederlande 2:1. Die Antwort des Weltmeisters! Mendy wird auf der linken Seite überhaupt nicht gestört und flankt die Kugel halbhoch in den Sechzehner. Dort ist Giroud diesmal einen Schritt schneller als van Dijk und donnert die Pille aus zwölf Metern per Direktabnahme ins rechte Eck. Cillessen ist ohne jede Chance.
73'
Die Niederländer kontrollieren nun die Kugel - laufen nach einem Ballverlust aber in einen Konter. Pogba schickt Giroud, der kurz vor dem Sechzehner für Griezmann ablegt. Der Offensivmann hebt die Pille sofort rechts in den Sechzehner zu Mbappe, dessen Querpass Giroud sechs Meter vor dem Kasten aber nicht erreicht, weil van Dijk in höchster Not klärt.
71'
Die lange so abgeklärten Hausherren wirken plötzlich ziemlich verunsichert und kommen nun nicht aus der eigenen Hälfte. Dreht die Elftal das Spiel nun sogar komplett?
69'
Plötzlich ist Oranje voll da! Depay sprintet halbrechts an den französischen Sechzehner und feuert die Kugel dann aus 17 Metern ab. Sein Geschoss donnert aber nur rechts ans Außennetz.
67'
Tooor! Frankreich - NIEDERLANDE 1:1. Jetzt ist der Ball drin! Depay leitet ein scharfes Zuspiel auf dem rechten Flügel auf den startenden Tete weiter. Diese setzt neben dem Strafraum zur scharfen Hereingabe an und findet im Zentrum Babel, der einen Schritt schneller ist und aus neun Metern ins kurze Eck einschiebt. Areola ist zwar noch mit den Fingern dran, kann den Schuss aber trotzdem nicht abwehren und macht damit nicht unbedingt eine gute Figur.
66'
Aus dem Nichts die Riesenchance zum 1:1! Die Gäste setzen im letzten Drittel mal energisch nach: De Ligt geht der Kugel hinterher, ist vor Umtiti am Ball und steckt so etwas unfreiwillig auf Wijnaldum durch. Dieser taucht völlig frei vor Areola auf, schiebt aus zehn Metern halbrechter Position aber knapp am linken Pfosten vorbei.
64'
So nicht: Die weite Hereingabe segelt direkt in die Arme Areolas. So warten die Niederländer weiter auf ihren ersten Schuss aufs Tor.
63'
Depay holt im linken Halbfeld gegen Kante mal einen Freistoß heraus. Geht für die so harmlosen Gäste nach einem Standard mal etwas?
62'
Erster Wechsel der Partie: Deschamps tauscht positionsgetreu und bringt mit Mendy für Lucas einen frischen Linksverteidiger.
59'
Griezmann versucht's mal aus der zweiten Reihe, jagt das Leder aber doch recht deutlich am rechten Pfosten vorbei.
58'
Griezmann legt einen scharfen Ball an die Strafraumkante für Giroud ab, der links in den Sechzehner gehen will. De Ligt rauscht mit vollem Tempo heran und klärt, erwischt den Angreifer dabei aber auch am Bein. Giroud bleibt anschließend liegen, kann nach einer kurzen Unterbrechung aber weitermachen.
56'
Griezmann verliert den Ball 28 Meter vor dem gegnerischen Tor und will Wijnaldum anschließend das Bein stellen, um den Konter zu unterbinden. Der Niederländer weicht aus, Griezmann aber packt dann die Hose seines Gegenspielers und lässt erst nach dem Pfiff von Mallenco los. Der Schiedsrichter zückt zudem die erste Gelbe.
54'
Jetzt kombinieren sich die Gäste über die linke Seite mal an den französischen Strafraum, die scharfe Hereingabe von Depay wird dann aber ins Toraus geblockt.
51'
Mbappe zieht auf rechts das Tempo an und sprintet Richtung Strafraum. Der Youngster zieht letztlich aus 22 Metern ab - deutlich am Tor vorbei.
49'
Die Franzosen machen da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben, und kontrollieren das Geschehen. Nach zwei Doppelpässen vor dem Strafraum wird Matuidis Ablage für Griezmann aber abgefangen.
47'
Beide Trainer haben zur Pause im Übrigen auf Umstellungen verzichtet.
46'
Weiter geht's!
 
Der Weltmeister führt bei seinem ersten Heimspiel seit dem Triumph von Moskau zur Pause verdient mit 1:0. Die Franzosen geben gegen teils überforderte Gäste klar den Ton an - meist mit viel Ballbesitz, teils aber auch aus einer komptakten Defensive heraus mit schnellen Kontern. Oranje benötigt eine klare Leistungssteigerung, um heute etwas Zählbares mitzunehmen.
45'
Pause!
45'
Griezmann nimmt ein weites Zuspiel links am Strafraum stark herunter und will dann auf Giroud durchstecken - geblockt.
42'
Varane hebt die Kugel aus dem Mittelfeld in die Spitze und findet dort Giroud, der nicht im Abseits steht und trotzdem relativ frei vor Cillessen auftaucht. Dem Stürmer scheint dies aber nicht ganz klar zu sein, weshalb er zwölf Meter vor dem Tor aus der Drehung zum Kopfball ansetzt. Die Kugel segelt so einmal mehr genau in die Arme von Cillessen.
40'
Da haben sich die Gastgeber etwas einfallen lassen: Griezmann tippt die Kugel nur an und überlässt für Mbappe, der sofort einen scharfen Pass an die Strafraumkante spielt. Pogba lässt für den durchstartenden Mbappe prallen, der mit seinem ganzen Tempo in den Sechzehner geht. Dort ist Cillessen dann aber den Bruchteil einer Sekunde vor dem Youngster am Ball und lenkt diesen ins Toraus.
39'
Nächste feine Einlage: Griezmann setzt gegen de Ligt zum Beinschuss an und will den Verteidiger dann überlaufen. Dieser zieht dann aber das Foul - Freistoß knapp 35 Meter vor dem Tor.
38'
Nach einer langen Passstafette will Mbappe halbrechts in den Strafraum dribbeln und lässt dabei zwei Gegenspieler stehen. An Blind bleibt er dann aber hängen.
35'
Das ist wieder eine Sache für Griezmann, der die Pille an den Elfmeterpunkt löffelt. Dort steigt Umtiti am höchsten, bekommt dann aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Cillessen packt wieder sicher zu.
34'
Matuidi setzt sich halblinks vor dem niederländischen Strafraum gegen Tete durch und wird dann von diesem umgestoßen - Freistoß für den Weltmeister.
32'
Wijnaldum will links in den französischen Sechzehner und scheint dabei schon an Pavard vorbei zu gehen. Der Stuttgarter setzt dann aber noch zu einer starken Grätsche an, bei der er den Niederländer anschießt - Abstoß.
30'
Die erste halbe Stunde ist durch und Weltmeister Frankreich führt verdient gegen neu aufgestellte Gäste. Die Niederländer legen zwar gut los, sind seither aber klar unterlegen. Les Bleus dominieren das Spiel wechselweise offensiv und defensiv - und haben dabei die besseren Chancen.
28'
Die anschließende Ecke bringt dann keine Gefahr.
27'
Pavard schickt Mbappe rechts in den Strafraum, wo der Torschütze sofort zum Querpass ansetzt. Giroud und Griezmann verpassen, an der Strafraumkante lauert aber noch Matuidi. Dessen Direktabnahme aus halblinker Position wird aber zur Ecke geblockt.
26'
Griezmann führt den Standard aus und flankt mit viel Effet vor das Tor. Mbappe verlängert mit dem Hinterkopf, sein Versuch aus elf Metern segelt aber in die Arme Cillessens.
26'
Pogba wird knapp 32 Meter vor dem gegnerischen Tor von de Jong umgerissen und holt so in halbrechter Position einen Freistoß heraus.
24'
Die Gastgeber lassen die Niederländer etwa bis zur Mittellinie gewähren, bieten danach aber kaum noch Räume. Van Dijk versucht es daher mal mit einem langen Ball auf den startenden Babel. Areola packt an der Strafraumgrenze aber vor dem Routinier zu.
22'
Mit der Führung im Rücken lassen die Franzosen die Gäste nun etwas mehr ins Spiel kommen. Dabei lauert der Weltmeister wie schon beim Turnier in Russland auf Konter.
19'
Griezmann setzt im rechten Halbfeld zum Dribbling an und spielt dann einen ganz starken Steckpass in die Tiefe. Lucas rauscht links im Sechzehner heran, kann das Zuspiel aber nicht mehr sauber verarbeiten - drüber.
16'
Sekunden nach dem Anstoß laufen die Niederländer plötzlich mit zwei Angreifern Richtung gegnerischer Strafraum, wo mit Pavard nur noch ein Verteidiger wartet. Der Franzoe hat aber ein gutes Timing und klärt in höchster Not sowie dank einer unsauberen Ballführung seines Gegenspielers zur Ecke.
14'
Tooor! FRANKREICH - Niederlande 1:0. Der Weltmeister belohnt sich für ein bis hierhin starkes Spiel, wird dabei aber auch eingeladen. Nach einem Querschläger am eigenen Sechzehner will Promes halbrechts vor dem Strafraum wohl zurück zu Cillessen köpfen. Das Zuspiel ist aber viel zu kurz und landet links im Strafraum bei Matuidi. Der legt sofort quer und findet im Zentrum Mbappe, der aus kürzester Distanz nur noch einschieben muss.
12'
Lucas dribbelt links an den Strafraum und zieht dann aus 18 Metern halblinker Position ab. Cillessen hat beim zu zentralen Abschluss erneut keine Probleme.
11'
Varane treibt den Ball mal über halbrechts nach vorne und überlässt dann für Griezmann. Der flankt aus dem Halbfeld vor das Tor, wo Mbappe zum Abschluss kommt. Bei seiner Direktabnahme aus 13 Merern trifft er die Kugel aber nicht voll, sodass Cillessen keine Probleme hat.
8'
Obwohl beide Mannschaften schon je einen guten Abschluss hatten, sind es die Hausherren, die das Geschehen bis hierhin kontrollieren. Oranje kommt kaum aus der eigenen Hälfte und läuft dem Ball momentan vor allem hinterher.
6'
Lucas steckt auf dem linken Flügel auf Griezmann durch, der an der Strafraumkante sofort auf den im Zentrum lauernden Giroud weiterleiten will. Die niederländische Defensive klärt aber gerade so vor dem Stoßstürmer.
3'
Auch die Niederländer haben gleich mal einen guten Abschluss: Nach einer Ablage von halbrechts zieht Promes aus 19 Metern zentraler Position direkt ab. Sein Flachschuss geht durch die Beine eines Verteidigers - rauscht dann aber gut einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.
1'
Nach nicht einmal 60 Sekunden haben die Franzosen gleich ihre erste richtig gute Chance: Nach einem Freistoß Oranjes setzt der Weltmeister zum Konter an. Der pfeilschnelle Mbappe wird rechts auf die Reise geschickt und geht in den Sechzehner, wo de Jong viel zu passiv agiert. Frankreichs Youngster lässt hn mühelos stehen und zieht dann aus elf Metern halbrechter Position ab. Cillessen aber ist im kurzen Eck zur Stelle und wehrt den wuchtigen Schuss ab.
1'
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Alberto Undiano Mallenco. Der 44-jährige Spanier gehört zu den erfahrensten Unparteiischen im Spitzenfußball: In der heimischen Liga leitete er bereits 326 Spiele, in der Champions League 37.
 
Die Statistik spricht im Übrigen mehr für die Hausherren: Die Franzosen gewannen zuletzt nämlich vier direkte Vergleiche mit den Niederländen am Stück (darunter auch ein 4:0 in der letzten WM-Quali). Der letzte Erfolg Oranjes liegt knapp zehn Jahre zurück. Bei der EM 2008 gewann die Elftal in der Gruppenphase mit 4:1.
 
In der Dreiergruppe mit Deutschland ist es für Oranje indes die erste Partie. Das heißt auch, dass durch den Ausgang dieses Spiels ein neuer Tabellenführer der Gruppe A1 ermittelt wird. Frankreich reicht schon ein Remis, die Gäste benötigen hingegen einen Dreier.
 
Der Torhüter von PSG sicherte dem Weltmeister somit zum Auftakt der Nations League einen Punkt. In den drei verbliebenen Gruppenspielen wollen die Franzose ihre Vormachtstellung im Fußball nun bestätigen. "Wir sind noch nicht bei 100 Prozent", gesteht Paul Pogba allerdings ein und ergänzt: "Gedanklich ist es schwer, wieder neu anzufangen".
 
Lediglich im Tor gibt es einen Tausch: Alphonse Areola steht wie schon am Donnerstag anstelle des verletzten Hugo Lloris zwischen den Pfosten. In München zeigte der Schlussmann allerdings, dass dies nicht unbedingt eine Verschlechterung der ohnehin schon starken Mannschaft darstellt. "Ich bin stolz darauf, was er geleistet hat", lobte Nationaltrainer Didier Deschamps nach mehreren starken Paraden Areolas.
 
Da ist der amtierende Weltmeister gleich einmal ein ordentlicher Prüfstein für das neue Oranje. Zumal die Franzosen bei ihrem ersten Heimspiel seit dem WM-Triumph fast genau mit derselben Elf auflaufen wie auch im Finale gegen Kroatien.
 
Ein Umbruch war aus Sicht der Niederländer aber auch notwendig, verpasste die fußballerisch eigentlich so große Nation doch sowohl die Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 als auch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018.
 
Letzterer absolvierte beim 2:1-Erfolg über die Südamerikaner am Donnerstag in Amsterdam sein Abschiedsspiel und wird künftig nur noch auf Klubebene aktiv sein. Das ist allerdings nur bedingt eine freiwillige Entscheidung des Rekordnationalspielers, denn Bondscoach Ronald Koeman plant beim Neuaufbau ohne den Routinier.
 
Die Franzosen laufen also mit derselben Elf auf wie schon am Donnerstag gegen Deutschland. Bei Oranje gibt es im Vergleich zum jüngsten Testspiel gegen Peru indes drei Veränderungen: de Jong, Pröpper und Promes beginnen anstelle von Strootman, Vormer und Sneijder.
 
Und so starten die Gäste aus den Niederlanden: Cillessen - Tete, van Dijk, de Ligt, Blind - de Jong, Wijnaldum, Pröpper - Promes, Depay, Babel.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Gastgebern: Areola - Pavard, Varane, Umtiti, Hernandez - Kante, Pogba - Mbappe, Griezmann, Matuidi - Giroud.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der UEFA Nations League zwischen Frankreich und den Niederlanden.
Neue Ereignisse