Beendet
05.06.2019 20:45 Uhr
91'

Fernandes
Moutinho
90'
Ronaldo
88'
Ronaldo
70'

João Felix
Guedes
63'

Pepe
Fonte
25'
Ronaldo
Portugal Aufstellung
3 : 1
1 : 0
Schweiz Aufstellung
89'

Freuler
Drmic
85'
Shaqiri
83'

Zuber
Steffen
71'

Zakaria
Fernandes
68'
Schär
66'
Xhaka
57'
Rodriguez
 
Das war's für heute von der Nations League. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!
 
Morgen spielen England und die Niederlande in Guimaraes den Finalgegner von Portugal aus. Das Endspiel findet am Sonntag (9.6.) um 20:45 Uhr in Porto statt, zuvor treffen die Schweiz und der Verlierer des zweiten Halbfinals in Guimaraes um 15 Uhr im Spiel um Platz drei aufeinander.
 
Cristiano Ronaldo schlägt die Schweiz mit 3:1 und Portugal zieht ins Finale der UEFA Nations League ein! Der Weltstar war in den 90 Minuten nur selten zu sehen, aber macht am Ende mit drei Toren den Unterschied aus. Die Schweiz war in dieser Partie mindestens ebenbürtig, phasenweise sogar die bessere Mannschaft, aber zu ineffektiv in Tornähe. Auf der anderen Seite war Ronaldo gnadenlos, traf zunächst per Freistoß und als sich wegen Rodriguez' Ausgleichstreffer per Elfmeter (57.) zum Ende der Partie schon alle mit der Verlängerung abgefunden hatten, schlug Ronaldo doch noch zweimal zu und veredelte die tollen Vorlagen von Silva sowie Guedes.
90'
Schluss!
90'
Zwei der angezeigten fünf Minuten sind um. Die portgugiesischen Fans feiern ihre Mannschaft und vor allem ihren Star Cristiano Ronaldo, der die Partie hier alleine entscheidet.
90'
Joao Moutinho ersetzt Bruno Fernandes für die Nachspielzeit.
90'
Toooor! PORTUGAL - Schweiz 3:1. Das war's! Xhaka verliert den Ball im Mittelfeld im Spielfaufbau, Guedes schaltet schnell und schickt Cristiano Ronaldo auf die Reise. Der 34-Jährige lässt Akanji mit einem doppelten Übersteiger stehen, zieht im Strafraum in die Mitte und knalt die Kugel ins lange Eck!
89'
Die Schweiz wechselt nun natürlich offensiv. Josip Drmic kommt für Remo Freuler.
88'
Toooor! PORTUGAL - Schweiz 2:1. Und da ist doch noch das Tor! ist das die Entscheidung? Bruno Fernandes spielt einen tollen Diagonalpass auf den rechten Flügel zu Bernardo Silva, der den Ball mit einem tollen ersten Kontakt aus der Luft holt und dann überlegt zurückspielt. Dort lauert Ronaldo und trifft rechts unten ins Eck.
87'
Es deutet sich eine Verlängerung an.
85'
Jetzt sieht Shaqiri Gelb, der Guedes mit einer Grätsche an der Mittellinie legt.
83'
Das war Zubers letzte Aktion, Renato Steffen ersetzt ihn.
83'
Jetzt mal wieder die Schweiz, natürlich über Shaqiri. Der 27-Jährige macht das Spiel breit, legt den Ball raus zu Mbabu. Dessen Flanke wird abgefangen, doch die Schweiz bleibt am Ball, Seferovic verllängert den Ball links in den Strafraum zu Zuber, der die Kugel mit Risiko volley nimmt. Der Schuss aus 10 Metern geht weit rechts vorbei.
80'
Die Schweiz kombiniert nun mal über die linke Seite nach vorne, doch der Weg in den Strafraum bleibt versperrt. Ein Schuss von Zuber wird letzten Endes ohne Probleme geblockt.
77'
Viel Ballgeschiebe, wenig Ertrag. Das fasst das Spiel aktuell ganz gut zusammen.
74'
Die Partie hat etwas an Fahrt verloren und Großchancen bleiben im zweiten Durchgang bislang aus. Freuler versucht es nun mal aus 18 Metern nach Zuspiel von Zuber, hat aber zu viel Rückenlage und schießt weit drüber.
71'
Auch bei der Schweiz wird gewechselt. Edimilson Fernandes kommt für Gladbachs Zakaria.
70'
Jetzt ist das Debüt von Joao Felix vorbei, Goncalo Guedes ersetzt den 19-Jährigen.
68'
Schär kommt deutlich zu spät gegen Joao Felix und legt diesen recht ruppig. Gelb ist die Folge.
68'
Silva bedient Fernandes vor dem Strafraum und dieser sucht aus 18 Metern den Abschluss. Der Schuss geht links am Tor vorbei.
66'
Xhaka unterbindet einen Konter, indem er Bernardo Silva daran hindert, im Mittelfeld Fahrt aufzunehmen. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
65'
Bester Schweizer bislang: Xherdan Shaqiri. Der Liverpool-Profi dribbelt sich links am Strafraum entlang, flankt dann vom Strafraumeck auf den zweiten Pfosten, wo Seferovic hochsteigt, aber rund zwei Meter rechts daneben köpft.
63'
Es geht nicht weiter für Pepe. Jose Fonte ersetzt ihn im Abwehrzentrum.
62'
Die Portugiesen sind derzeit nur zu zehnt auf dem Feld.
59'
Pepe fällt nach dem Versuch, bei einer Ecke zum Kopfball zu kommen, unglücklich auf die rechte Schulter und zeigt an, dass er sich da weh getan hat. Das Spiel muss unterbrochen und der Verteidiger behandelt werden.
57'
Toooor! Portugal - SCHWEIZ 1:1. Ricardo Rodriguez übernimmt die Verantwortung und schiebt die Kugel rechts unten ein. Rui Patricio ist zwar in der richtigen Ecke, aber dennoch machtlos gegen den Elfmeter des Ex-Wolfsburgers.
56'
Es gibt Elfmeter, aber für die Schweiz! Brych schaut sich die Zweikampfsituation zwischen Semedo und Zuber noch einmal selbst an, sieht das der Portgusiese den Schweizer hinten leicht in den Hacken trifft. Dieser Kontakt reicht aber, um Zuber aus dem Tritt zu bringen. Die Entscheidung ist vertretbar, aber natürlich wollen die Portugiesen das nicht wahr haben.
54'
Die Entscheidungsfindung dauert lang, weil zuvor auf der Gegenseite auch Zuber nach einem Kontakt von Semedo beim Kopfballversuch nach einer Flanke aus dem Halbfeld zu Fall gebracht wird.
53'
Elfmeter für Portugal! Gewusel im Schweizer Strafraum, dann landet der Ball vor Bernardo Silvas Füßen. Schär grätscht am rechten Fünfmeterraumeck unbedacht in Silva hinein, der den Schweizer mit einem Haken aussteigen ließ. Brych entscheidet auf Strafstoß.
51'
Die Schweizer lassen Ronaldo 25 Meter vor dem Tor zu viel Platz. Portugals Superstar geht noch zwei Schritte und zieht dann ab. Sein Schuss geht einige Meter über den rechten Winkel.
49'
Ob Joao Felix im zweiten Durchgang mehr auf sich aufmerksam machen kann? Vielleicht sollte er sich hinter Ronaldo fallen lassen, bei Benfica spielt er auch meist als hängende Spitze hinter Seferovic.
47'
Beide Trainer veränderten nichts in der Pause, es geht ohne Wechsel in den zweiten Durchgang.
46'
Weiter geht's, die Schweiz stößt an.
 
Portugal führt nach der ersten Halbzeit knapp mit 1:0 gegen die Schweiz. Die Eidgenossen erwischten den besseren Start und spielten sich die größeren Möglichkeiten heraus, aber Wohl dem, der einen fünfmaligen Weltfußballer in seinen Reihen hat. Ronaldo machte mit seinem Freistoßtreffer bislang den Unterschied. Im Anschluss hatte die Schweiz durch Seferovic nochmal die große Chance auf den Ausgleich, doch dieser traf nur die Latte. Noch ist aber alles offen, in dieser Partie in den zweiten 45 Minuten kann noch viel passieren.
45'
Halbzeit!
45'
Eine Minute wird nachgespielt.
45'
Da hat Joao Felix jetzt mal die Chance nach einer guten Hereingabe in den Lauf aus sieben Metern zum Abschluss zu kommen, lässt sich aber von einer leichten Berührung am Arm von Ricardo Rodriguez aus dem Gleichgewicht bringen und schießt deshalb weit drüber. Der Benfica-Star fordert Elfmeter, aber das ist kein Foul.
42'
Glück für Portugal! Die Schweiz greift erneut über die rechte Seite an, wieder sind die üblichen Verdächtigen beteiligt. Shaqiri steckt rechts im Strafraum auf Mbabu durch, der mit einer flachen Hereingabe zu Seferovic zurücklegt. Der Stürmer geht aus vollem Lauf in die Hereingabe rein und schließt stark mit rechts ab, doch der Schuss aus acht Metern klatscht nur an die Latte! Von dort springt der Ball ins Aus.
42'
Von Debütant Joao Felix ist bislang noch nichts zu sehen. Dem Youngster fehlen zum einen die Zuspiele, zum anderen aber auch die Durchschlagskraft in den Zweikämpfen.
40'
Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch regulär zu spielen, nachdem die Schweiz gut angefangen hatte, wurden sie durch den Freistoßtreffer Ronaldos kalt erwischt. Seitdem fehlt die letzte Überzeugung im Spiel nach vorne.
39'
Weiterhin geht alles über rechts bei den Eidgenossen, doch auch dort ist derzeit kein Durchkommen. Mbabu muss abdrehen und wieder hintenrum spielen.
37'
Freuler startet gut in die Spitze und wird von Shaqiri mit einem feinen Pass durch die Schnittstelle rechts im Strafraum freigespielt. Die anschließende Hereingabe kann Pepe aber blocken.
34'
Das Spiel der Schweizer ist sehr rechtslastig, wenn etwas geht. Dann über Mbabu und den oft auf rechts ausweichenden Shaqiri. Über Zuber und Rodriguez auf der anderen Seite passiert noch wenig bis gar nichts.
31'
Jetzt bekommen die Gäste eine gute Möglichkeit zum Freistoß. Halbrechts, 20 Meter vor dem Tor steht Shaqiri bereit. Mit links versucht er die Kugel scharf über die Mauer in den Winkel zu ziehen, doch Fernandes fälscht zu einer weiteren Ecke ab.
29'
Unsicherheit bei Patricio, der einen Ball vor Seferovic abfängt, das Leder aber wieder aus den Händen rutschen lässt und unfreiwillig für Shaqiri auflegt. Shaq Attack muss sich den Ball allerdings noch an einem Spieler vorbeilegen und so kann Neves noch gerade zur Ecke klären.
26'
Nachdem Ronaldo die Fähigkeit des Schießens von Freistößen zuletzt schon abgesprochen wurde, zeigt der 34-Jährige, dass er es doch noch kann.
25'
Toooor! PORTUGAL - Schweiz 1:0. Der Freistoß ist Chefsache und der Chef Cristiano Ronaldo knallt das Ding aus 20 Metern halblinker Position wuchtig ins Torwarteck. Sommer verspekuliert sich, macht den Schritt hinter die Mauer und ist dann machtlos. Da steckte aber auch ordentlich Wumms hinter diesem Schuss, der flach über die Mauer flog.
24'
Neves spielt den Ball im Mittelfeld nach halblinks zu Ronaldo, der mit einem tollen ersten Kontakt direkt Fahrt zum Tor aufnimmt, kurz vor dem Strafraum aber von Mbabu gelegt wird. 20 Meter vor dem Tor gibt das eine tolle Freistoßmöglichkeit für die Hausherren.
21'
Shaqiri bekommt die Kugel im Mittelfeld von Xhaka zugespielt, hat 30 Meter vor dem Tor viel Platz und zieht einfach mal ab. Der Schuss geht aber einige Meter drüber.
18'
Auf der anderen Seite jetzt aber wieder die Schweizer gefährlich durch Seferovic. Der Stürmer bekommt eine Flanke von rechts von Mbabu auf den Kopf gelegt, nickt das Leder aus der Strafraummitte auf den Kasten. Rui Patricio hat mit dem unplatzierten Kopfball aber keine Probleme.
17'
Bruno Fernandes bringt eine Ecke scharf vor das Tor, doch Pepe köpft aus kurzer Distanz noch über die Latte. Das hätte auch anders enden können.
14'
Das war knapp! Shaqiri kommt von rechts mit links zur Flanke, die zum Tor gezogen ordentlich Zug hat. Seferovic verpasst in der Mitte knapp den Ball und die Hereingabe rauscht nur wenige Zentimeter am zweiten Pfosten vorbei. Wenn Seferovic den nur leicht touchiert, schlägt das Leder im langen Eck ein.
12'
Akanji verliert den Ball leichtfertig im Aufbauspiel an Bernardo Silva, der schnell schaltet und kurz vor dem Strafraum Ronaldo mit einem Pass in den Lauf bedient. Portugals Superstar zieht direkt ab, doch der Abschluss ist etwas überhastet und geht aus 16 Metern etwa zwei bis drei Meter links am Tor vorbei.
11'
Nächstes Foul, auch dieses Mal wäre Gelb nicht unangebracht gewesen. Xhaka steigt Semedo mit offener Sohle voll auf den Fuß. Wieder bleibt es aber bei der Ermahnung.
9'
Fieses Einsteigen von Fernandes, der gegen Mbabu mit eingesprungener Grätsche zu Werke geht. Er spielt zwar auch den Ball, trifft aber vor allem auch das Schienbein und das Knie von Mbabu. Brych verzichtet aber noch auf eine Gelbe Karte.
8'
Auch eine Ecke ändert daran nichts. Fernandes führt den Eckball kurz aus und bekommt ihn wieder. Seine scharfe Hereingabe wird anschließend aber per Kopf geklärt.
7'
Portugal kommt im Estadio do Dragao in den Anfangsminuten noch nicht so recht ins Spiel.
4'
Nächste Chance für die Gäste: Xhaka legt rechts im Strafraum zurück auf Zakaria, der mit einer flachen Hereingabe Seferovic sucht. Der Stürmer in Diensten von Benfica Lissabon kann den Ball aus sechs Metern in Bedrängnis aber nicht aufs Tor bringen.
3'
Die Schweiz hat die erste gute Möglichkeit der Partie. Die portugiesische Abwehr um Routinier Pepe kann den Ball nicht richtig klärn, Zuber nutzt dies und steckt links im Strafraum auf Shaqiri durch. Der Liverpooler kommt aus spitzem Winkel an der Fünfmeterraum zum Abschluss, doch Rui Patricio kann den flachen Schieber abwehren.
1'
Portugal stößt an!
 
Die Nationalhymnen wurden gespielt, die Seitenwahl vollzogen. Gleich pfeift Schiedsrichter Dr. Felix Brych die Partie an. Etwas deutsche Beteiligung haben wir dann also doch im Halbfinale der Nations League.
 
Mit großer Spannung schaut man wohl vor allem in Portugal auf dieses Spiel, schließlich feiert Megatalent Joao Felix sein Länderspiel-Debüt. Mit 19 Jahren ist er heute auch der jüngste Spieler, der von Beginn an aufläuft.
 
Heute geht es aber nur ums runde Leder und den Einzug ins UEFA Nations League-Finale. Im anderen Halbfinale am morgigen Donnerstag (6.6.) treffen England und die Niederlande aufeinander.
 
Damit hat er zwar immer noch drei CL-Titel weniger als Cristiano Ronaldo auf Seiten Portugals, aber immerhin auch keine Vergewaltigungs-Klage am Hals. Diese ging bereits im September 2018 in einem Gericht im US-Bundesstaat Nevada ein, konnte bislang aber nicht vorschriftsmäßig an Ronaldo überstellt werden. Gerüchte, dass die Klage zurückgezogen wurde, sollen demnach falsch sein.
 
Shaqiri stieß als frischgebackener Champions League-Sieger mit dem FC Liverpool zur Nationalmannschaft. Der 27-Jährige kam in der Königsklasse zu zwar nur zu vier Einsätzen, half aber unter anderem beim 4:0-Sieg im Halbfinale gegen Barcelona über 90 Minuten mit, die Sensation zu schaffen und steuerte dort eine Vorlage zum Finaleinzug bei. Im Finale in Madrid gegen Tottenham erlebte er den Triumph allerdings von der Bank aus mit. Obwohl er nur Teilzeitarbeiter bei den Reds war in der abgelaufenen Saison, ist dies schon sein zweiter Champions League-Titel, nachdem er den Henkelpott ja schon 2013 mit dem FC Bayern gewann.
 
Bei den Gästen, die zuletzt 3:3 gegen Dänemark spielten, gibt es drei Änderungen. Fabian Schär startet in der Innenverteidigung statt des Gladbachers Nico Elvedi und hinter der einzigen Spitze Haris Seferovic, der Albian Ajeti ersetzt, soll Xherdan Shaqiri anstelle des verletzten Schalkers Breel Embolo wirbeln.
 
Im Vergleich zum letzten Länderspiel in der EM-Qualifikation gegen Serbien (1:1) verändert Portugal-Coach Fernando Santos seine Mannschaft auf vier Positionen. Nelson Semedo ersetzt Joao Cancelo als Rechtsverteidiger, Bruno Fernandes und Ruben Neves spielen anstelle von Danilo Pereira sowie Rafa Silva im Mittelfeld und Shooting Star Joao Felix darf anstelle von Dyego Sousa im Sturm neben Cristiano Ronaldo auflaufen. Während Pereira gelbgesperrt fehlt, sitzen die anderen drei Akteure auf der Bank.
 
Und so laufen die Eidgenossen aus der Schweiz aus: Sommer - Rodriguez, Akanji, Schär, Mbabu - Zuber, Xhaka, Shaqiri, Freuler, Zakaria - Seferovic.
 
Das ist die Aufstellung von Portugal: Rui Patricio - Semedo, Pepe, Dias, Guerreiro - Fernandes, Carvalho, Neves, SIlva - Felix, Ronaldo.
 
Vorher gibt es allerdings noch eine Schweigeminute für Lennart Johansson. Der Schwede war von 1990 bis 2007 Präsident der UEFA.
 
Herzlich willkommen zum Halbfinalspiel der UEFA Nations League zwischen Portugal und der Schweiz.
Neue Ereignisse