bedeckt München 36°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Abu Dhabi, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Abu Dhabi live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Abu Dhabi | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Hamilton
Mercedes
1:34.794 
 
Bottas
Mercedes
1:34.956 
 
Vettel
Ferrari
1:35.125 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
1:35.365 
 
Ricciardo
Renault
1:35.401 
 
Verstappen
Red Bull
1:35.589 
 
Grosjean
Haas F1
1:36.192 
 
Leclerc
Ferrari
1:36.237 
 
Ocon
Racing Point
1:36.540 
 
10 
Hülkenberg
Renault
1:36.542 
 
11 
Sainz
McLaren
1:36.982 
 
12 
Ericsson
Alfa Romeo
1:37.132 
 
13 
Magnussen
Haas F1
1:37.309 
 
14 
Perez
Racing Point
1:37.541 
 
15 
Alonso
McLaren
1:37.743 
 
16 
Hartley
Toro Rosso
1:37.994 
 
17 
Gasly
Red Bull
1:38.166 
 
18 
Vandoorne
McLaren
1:38.577 
 
19 
Sirotkin
Williams
1:38.635 
 
20 
Stroll
Racing Point
1:38.682 
 
 
Wetter: Klar (28°/54%)
Strecke: Trocken (31°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
408
2
Sebastian Vettel
GER
320
3
Kimi Räikkönen
FIN
251
4
Max Verstappen
NED
249
5
Valtteri Bottas
FIN
247
6
Daniel Ricciardo
AUS
170
7
Nico Hülkenberg
GER
69
8
Sergio Perez
MEX
62
9
Kevin Magnussen
DEN
56
10
Carlos Sainz
ESP
53
11
Fernando Alonso
ESP
50
12
Esteban Ocon
FRA
49
13
Charles Leclerc
MON
39
14
Romain Grosjean
FRA
37
15
Pierre Gasly
FRA
29
16
Stoffel Vandoorne
BEL
12
17
Marcus Ericsson
SWE
9
18
Lance Stroll
CAN
6
19
Brendon Hartley
NZL
4
20
Sergei Sirotkin
RUS
1
Letzte Aktualisierung: 01:48:56
Bis morgen
Für heute soll es das aus Abu Dhabi gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Wir sehen einem hoffentlich spannenden Rennen entgegen, welches morgen um 14:10 Uhr MEZ gestartet wird. Wir melden uns dann wieder rechtzeitig zu Wort. Bis dahin - einen schönen Samstag noch!
Rest
Nico Hülkenberg schaffte es nicht, Bester vom großen Rest zu werden. Der Renault-Pilot musste mit dem zehnten Platz zufrieden sein. Vor ihm reihten sich bunt gemischt Romain Grosjean (Haas) als Siebter, Charles Leclerc (Sauber) und Esteban Ocon (Force India) ein.
Hamilton
Wieder einmal war Lewis Hamilton der schnellste Fahrer im Qualifying, schnappte sich den besten Startplatz und schraubte seinen Pole-Rekord auf 83. Dabei stellte der Weltmeister auf dem Yas Marina Circuit einen neuen Rundenrekord auf und war letztlich etwa anderthalb Zehntel schneller als Teamkollege Valtteri Bottas, der Pole-Mann des vergangenen Jahres. Mit gut drei Zehnteln Rückstand zur Spitze verfehlte Sebastian Vettel als Dritter die erste Startreihe, wird neben dem Ferrari von Kimi Räikkönen stehen. Die dritte Reihe ist in der Hand von Red Bull, wobei Max Verstappen das Nachsehen gegenüber Daniel Ricciardo hatte.
Ende Q3
Valtetri Bottas sortiert sich als Zweiter ein, ist ebenfalls unter 1:35 Minuten schnell. Was macht Vettel! Der Ferrari befindet sich auf einem guten Weg, im letzten Sektor aber klappt es offenbar nicht ideal. Der Deutsche bleibt hinter den beiden Silberpfeilen zurück.
12/12 Min.
Alle sind auf ihrer Runde, dann läuft die Uhr ab. Es hagelt weitere Sektorbestzeiten - von Hamilton, dann Bottas und auch Vettel. Der Weltmeister verbessert seine Rundenzeit auf knapp 1:34,8 Minuten.
11/12 Min.
Unterdessen begibt sich Lewis Hamilton bereits auf seine gezeitete Runde. Für Vettel wird das wohl eine Punktlandung, vor Ablauf der Uhr über die Linie zu fahren.
10/12 Min.
Tatsächlich fährt Sebastian Vettel als Letzter los. Alle zehn Autos sind unterwegs, die Piloten streben nach weiteren Verbesserungen.
9/12 Min.
Lewis Hamilton geht wieder recht zeitig auf die Strecke. Offenbar wird Ferrari beim letzten Schuss die Chance haben, ganz zum Schluss noch reagieren zu können.
7/12 Min.
Anschließend biegen alle Autos nach und nach in die Boxengasse ab. Dort gilt es, letzte Einstellungen vorzunehmen und nochmals frische Reifen aufzuziehen.
6/12 Min.
Als Letzter lässt sich Sebastian Vettel eine Zeit anschreiben. Und der Ferrari ist ziemlich zügig unterwegs. Gut eine halbe Zehntel fehlt nur noch zum Spitzenreiter, Vettel reiht sich als Zweiter ein.
5/12 Min.
Die Abstände sind gering, Räikkönnen schiebt sich auf Rang vier - genau zwischen die Red Bull von Daniel Ricciardo und Max Verstappen.
4/12 Min.
An die Spitze setzt sich erst einmal Romain Grosjean. Lange hat der Franzose daran keine Freude. Dann kommen die Silberpfeile. Lewis Hamilton führt mit 1:35,3 Minuten.
3/12 Min.
Lewis Hamilton legt vor, liefert wieder recht früh eine gezeitete Runde. Der Teamkollege folgt kurz darauf.
1/12 Min.
Umgehend begeben sich sieben Fahrzeuge auf die Strecke, um den ersten Schuss zu setzen. Dann folgt Daniel Ricciardo. Und als letzte der Top 10 machen sich die Ferrari mit Sebastian Vettel ganz am Ende auf den Weg.
Start Q3
Nun ist Schluss mit der Taktiererei. Jetzt geht es auf den weichen Hypersofts darum, wer der absolut Schnellste ist und sich die Pole verdient.
 
Feierabend haben für heute neben Sainz auch Marcus Ericsson, Kevin Magnussen, Sergio Perez und Fernando Alonso. An der Spitze hat Lewis Hamilton mit mehr als vier Zehnteln Vorsprung einen deutlichen Fingerzeig in Richtung Pole gegeben.
Ende Q2
So verbessert der deutsche Ferrari-Pilot seine Zeit nochmals, verliert den zweiten Platz aber umgehend an Max Verstappen, der diese Runde aber auf Hypersofts drehen musste. Romain Grosjean als Siebter und Esteban Ocon als Neunter schaffen es in Q3. Dorthin zittert sich Daniel Ricciardo als Zehnter - knapp zwei Hundertstel vor Carlos Sainz. Dessen Renault-Teamkollege wird letztlich Sechster.
15/15 Min.
Sebastian Vettel hat Ultrasofts drauf und muss sich daher nicht bremsen. Leclerc schiebt sich an Position drei. Nico Hülkenberg fährt auf Vier.
14/15 Min.
Und die Strecke gibt noch so viel mehr her, das beweist Charles Leclerc mit einer absoluten Bestzeit im ersten Sektor - und im zweiten auch.
13/15 Min.
Auch Nico Hülkenberg steht als Neunter auf der Kippe. Da sind noch einige Piloten gefordert.
12/15 Min.
Zur Sicherheit schnallen alle Hypersofts an. Aktuell ist Max Verstappen nur Zehnter, muss also dringend nachbessern. Dahinter lauern Kevin Magnussen, Marcus Ericsson, Esteban Ocon, Sergio Perez und Fernando Alonso.
10/15 Min.
Alle Autos stehen jetzt an der Box und präparieren sich für einen weiteren Schuss. Alle werden dann nochmals raus fahren - auch wenn die Mercedes und die Ferrari durch sein sollten.
8/15 Min.
Vor allem die Red Bull sind noch nicht auf der sicheren Seite. Bei diesen Zeitsprüngen ist noch etwas zu erwarten.
6/15 Min.
Noch zwei Zehntel langsamer sind die Red Bull. Auch die Sauber, die Haas und die Renault bewegen sich im Bereich der Top 10.
5/15 Min.
Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas liegt als Zweiter sieben Zehntel zurück. Dahinter reihen sich die Ferrari ein - nahezu zeitgleich, aber mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf Hamilton.
4/15 Min.
Für die erste gezeitete Runde sorgt Lewis Hamilton. Und der Weltmeister zaubert eine phantastische 1:35,7 Minuten auf die Straße. So schnell war hier noch niemand - absoluter Rundenrekord!
3/15 Min.
Die mittleren Ultrasofts sind jetzt die bevorzugte Wahl. Die Topleute sind alle auf den violett markierten Gummis unterwegs.
2/15 Min.
Nun geht es darum, mit alternativen Reifenmischungen den Sprung in Q3 zu schaffen, um damit morgen starten zu dürfen.
Start Q2
Auf geht es in Q2! Nun wird keine Zeit verschwendet. Zahlreiche Piloten machen sich auf den Weg.
 
Sebastian Vettel lässt Ferrari mit seiner Bestzeit auf die Pole hoffen. Noch aber sollte daraus keine Tendenz abgelesen werden. Vor allem Lewis Hamilton wird noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher haben.
Ende Q1
Um exakt sechs Hundertstel schafft Kevin Magnussen als 15. den Sprung in Q2. Auf der Strecke bleiben die beiden Toro Rosso mit Brendon Hartley und Pierre Gasly, der McLaren mit Stoffel Vandoorne und die Williams von Sergey Sirotkin und Lance Stroll.
18/18 Min.
In der Summe sortiert sich Leclerc als Siebter ein. Ericsson, Magnussen, Alonso verbessern sich. Der Asturier darf seine Fans also weiterhin beglücken.
17/18 Min.
Charles Leclerc profitiert von der schneller werdenden Strecke und fährt zwei absolute Sektorbestzeiten.
16/18 Min.
Bis zum neuntplatzierten Carlos Sainz geben sich die Piloten mit ihren Zeiten zufrieden und bleiben an der Box. Alle anderen lancieren einen letzten Versuch.
15/18 Min.
Aktuell befindet sich ausgerechnet Fernando Alonso auf dem Schleudersitz, muss als 15. um das Weiterkommen bangen. Vor allem Kevin Magnussen will da ganz sicher noch nachlegen. Auch Ericsson, Vandoorne, Sirotkin und Stroll müssten noch etwas tun.
14/18 Min.
Nun sind erst einmal die Boxencrews gefragt. Der Großteil der Autos steht in den Garagen.
13/18 Min.
Die Red Bull von Daniel Ricciardo und Max Verstappen sortieren sich als Vierte und Fünfte ein und sollten damit auf der sicheren Seite sein. Auch für den siebtplatzierten Nico Hülkenberg schaut es gut aus.
12/18 Min.
Sebastian Vettel unternimmt noch einen Versuch und weiß sich zu steigern. Etwa zweieinhalb Zehntel legt der Deutsche zwischen sich und Kimi Räikkönen.
10/18 Min.
Nun müssen die Red Bull liefern. Unterdessen fabriziert Romain Grosjean im ersten Sektor eine erstaunliche absolute Bestzeit. In der Summe ergibt das für den Haas-Piloten Platz sieben.
8/18 Min.
Lewis Hamilton fährt ganz nah an die Ferrari ran. Es geht um Hundertstel, der Weltmeister ist zunächst Dritter. Drei Zehntel langsamer ist dessen Teamkollege Valtteri Bottas als Vierter.
7/18 Min.
Inzwischen sind auch die Mercedes und die Red Bull auf der Strecke. Unterdessen knackt Vettel die Bestzeit seines Teamkollegen, ist der Erste, der unter 1:37 Minuten bleibt.
6/18 Min.
Kimi Räikkönen fährt die erste richtig belastbare Zeit. 1:37 Minuten erreichte an diesem Wochenende noch keiner. Wie der Finne ist nun auch Sebastian Vettel auf Hypersofts unterwegs.
4/18 Min.
Für die erste Zeit sorgt Charles Leclerc. Der Sauber wird mit knapp 1:39 Minuten gestoppt. Für Alsono ist das zu schnell. Andere jedoch ziehen am Monegassen vorbei - die beiden Toro Rosso mit Gasly und Hartley.
3/18 Min.
Besondere Aufmerksamkeit genießt derzeit Fernando Alonso. An seinem letzten Formel-1-Wochenende begibt sich der Asturier auf seine erste gezeitete Runde.
2/18 Min.
Sonderlich lange abwarten dürfen die Topleute nicht. Kimi Räikkönen macht sich auf den Weg.
1/18 Min.
Erneut machen die schwächeren Teams den Anfang, schicken ihre Fahrer raus.
Start Q1
Jetzt wird die Strecke frei gegeben. Im Licht der langsam untergehenden Sonne läuft die Uhr los - 18 Minuten Q1!
Wetter
Nach wie vor herrscht Tageslicht in Abu Dhabi. Gegen 17 Uhr Ortszeit liegen die Temperaturen noch bei knapp 30 Grad. Die Luftfeuchtigkeit steigt allerdings an. Und die Streckentemperatur nimmt naturgemäß ab, liegt derzeit bei 33 Grad.
Red Bull
Allerdings muss bei Red Bull den technischen Problemen bei Daniel Ricciardo auf den Grund gegangen werden. Der Australier musste seinen Boliden vorhin kurz vor Ende der Trainingssession neben der Strecke abstellen. Christian Horner sprach von fehlendem Wasserdruck und vermutete ein Problem mit einem Sensor.
Pole
Mit Blick auf die letztjährige Pole-Zeit von Valtteri Bottas, der mit 1:36.231 Minuten den absoluten Rundenrekord in Abu Dhabi hält, besteht für die Fahrer durchaus noch Spielraum. Es muss sich zeigen, ob die Konkurrenz im Vergleich zu Hamilton so viel mehr Zeit findet, um dessen Vorsprung aufzuholen. Dabei stellt sich die Frage, inwieweit vor allem die Red Bull ihre Karten schon auf den Tisch gelegt haben.
Hamilton
Favorit auf die beste Startposition für den morgigen Großen Preis von Abu Dhabi ist nach den letzten Eindrücken Lewis Hamilton. Nachdem sich der Weltmeister gestern mit zwei vierten Plätzen noch bedeckt hielt, beantwortete der Brite die zwischenzeitliche Dominanz von Sebastian Vettel in der dritten Trainingssitzung eindrucksvoll und brannte die mit Abstand beste Zeit des Wochenendes in den Asphalt. Damit distanzierte der Silberpfeil-Pilot die gegenüber gestern deutlich verbesserte Ferrari-Konkurrenz um drei Zehntel.
Qualifying
Nach dem Vorgeplänkel über anderthalb Tage ist die Zeit des Testens nun vorbei. Ab sofort geht es um etwas auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi. Zur Debatte steht die letzte Pole Position des Formel-1-Jahres 2018.
Willkommen
Herzlich willkommen in Yas Marina beim Qualifying zum Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate.
Yas Marina Circuit
Rennstrecke: Yas Marina Circuit
Datum: 01. Dezember 2019
Streckenlänge: 5.554 m
Runden: 55
Distanz: 305,355 km
Der Yas Marina Circuit befindet sich auf einer Insel im Persischen Golf vor Abu Dhabi. Erstmals wurde 2009 ein GP auf dem Kurs ausgetragen, Sieger war Sebastian Vettel. Die von Hermann Tilke entworfene Strecke führt mitten durch ein Luxushotel. Auf der Insel Yas entsteht zugleich noch ein Resort mit Yachthäfen und einem Themenpark namens Ferrari World. Das Rennen wird bei einbrechender Dämmerung gestartet.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten