bedeckt München 17°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Abu Dhabi, 1. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Abu Dhabi live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Abu Dhabi | 
1. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Verstappen
Red Bull
1:38.491 
 
Ricciardo
Red Bull
+ 00.454 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.961 
 
Hamilton
Mercedes
+ 01.052 
 
Ocon
Racing Point Force India
+ 01.611 
 
Magnussen
Haas F1
+ 01.744 
 
Räikkönen
Ferrari
+ 01.926 
 
Vettel
Ferrari
+ 01.962 
 
Sainz
Renault
+ 02.097 
 
10 
Grosjean
Haas F1
+ 02.172 
 
11 
Gasly
Toro Rosso
+ 02.180 
 
12 
Hülkenberg
Renault
+ 02.532 
 
13 
Perez
Racing Point Force India
+ 02.584 
 
14 
Hartley
Toro Rosso
+ 02.646 
 
15 
Stroll
Williams
+ 03.002 
 
16 
Giovinazzi
Sauber
+ 03.171 
 
17 
Ericsson
Sauber
+ 03.437 
 
18 
Vandoorne
McLaren
+ 03.623 
 
19 
Alonso
McLaren
+ 03.822 
 
20 
Kubica
Williams
+ 04.501 
 
 
Wetter: Sonne (27°/73%)
Strecke: Trocken (41°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
408
2
Sebastian Vettel
GER
320
3
Kimi Räikkönen
FIN
251
4
Max Verstappen
NED
249
5
Valtteri Bottas
FIN
247
6
Daniel Ricciardo
AUS
170
7
Nico Hülkenberg
GER
69
8
Sergio Perez
MEX
62
9
Kevin Magnussen
DEN
56
10
Carlos Sainz
ESP
53
11
Fernando Alonso
ESP
50
12
Esteban Ocon
FRA
49
13
Charles Leclerc
MON
39
14
Romain Grosjean
FRA
37
15
Pierre Gasly
FRA
29
16
Stoffel Vandoorne
BEL
12
17
Marcus Ericsson
SWE
9
18
Lance Stroll
CAN
6
19
Brendon Hartley
NZL
4
20
Sergei Sirotkin
RUS
1
Letzte Aktualisierung: 13:08:11
Ende
Klar, nur das Auftakttraining, aber in Runde 2 steht Ferrari definitiv unter Zugzwang an diesem letzten Rennwochenende der Saison. Und auch Hamilton ist nicht dafür bekannt, dass er gerne freiwillig hinterherfährt, auch nicht im Training. Dementsprechend sind wir durchaus gespannt, wie sich das in Runde 2 ab 21:00 darstellt. Bis gleich!
Fazit
Wow! Verstappen eine halbe Sekunde vor dem Teamkollegen, sogar eine ganze vor Mercedes. Das ist mal eine Ansage in Richtung Beendigung der Mercedes-Siegesserie in Abu Dhabi. Ganz leise hingegen Ferrari, man muss sich sogar hinter Ocon und Magnussen anstellen. Einen Pluspunkt schreiben wir hingegen bei Carlos Sainz an, Rang 9 ganz knapp hinter Vettel liest sich sehr gut.
Ende FT1
Schluss!
88/90 Min.
Bei Gaslys Rückkehr in der Box raucht das ordentlich im Heck. Die Mechaniker stehen schon mit handlichen Feuerlöschern bereit. Gelb gibt es aber nicht deshalb, sondern wegen eines Drehers von Sainz in Kurve 18.
86/90 Min.
Zeitenmäßig hat sich wohl alles eingependelt, sieht nicht danach aus, als würde Ferrari mit einem frischen Satz Hypers noch das Bild zu begradigen versuchen. Und die McLaren-Bilanz ist auch mal wieder sehr traurig, nur Testfahrer Kubica rangiert noch hinter Vandoorne und Alonso.
83/90 Min.
Kurve 20 ist ein echter Scharfrichter, die rote Bemalung der Kerbs wurde an einigen Stellen von diversen Unterböden schon wegradiert.
81/90 Min.
Und das auch noch satte zwei Sekunden hinter Leader Verstappen, das ist schon eine ziemliche Klatsche.
80/90 Min.
Ferrari hinter Ocon und Magnussen nur in der virtuellen vierten Startreihe. Kann man das so stehen lassen?
77/90 Min.
Alonso mit Ultrasoft, wird er P19 endlich los? Nein, er kann froh sein, dass er einen Abflug in der vorletzten Kurve dank der hier großzügig dimensionierten Auslaufzone unbeschadet übersteht.
74/90 Min.
Ricciardo mit bereits nicht mehr ganz frischen Hypersofts immer noch nur eine halbe Sekunde hinter der Bestzeit, das lässt auch Long-Run-Qualität bei Red Bull vermuten.
71/90 Min.
Kleine Schrecksekunde für Vettel in Sektor 3, aber die wilden Lenkbewegungen sind erfolgreich, er hält seinen Ferrari auf der Strecke.
67/90 Min.
Ocon turnt schon wieder auf P5 rum, vielleicht lässt sich Toro Rosso doch noch erweichen und verpflichtet einen Mercedes-Junior. Für das Punktekonto wäre das sicherlich kein Fehler.
64/90 Min.
Was machen die Testfahrer? Giovinazzi rangiert auf P16 direkt vor dem Teamkollegen Ericsson, Kubica ist derzeit Letzter.
60/90 Min.
Verstappen erneut mit frischen Hypersofts, damit ballert er jetzt eine 1:38,5 raus!
58/90 Min.
Bottas hat weiter Probleme mit Sektor 2, die Box weist ihn auf wechselnde Winde hin.
55/90 Min.
Mercedes splittet die Strategie und schickt Hamilton mit Ultrasofts raus.
53/90 Min.
Obwohl. Bestzeit für den Finnen in Sektor 1, dann aber ein Fahrfehler und er bricht die Runde ab.
52/90 Min.
Bottas läutet jetzt das Supersoft-Zeitalter dieses Auftakttrainings ein, dementsprechend sind keine neuen Bestzeiten zu erwarten. Aber interessante Vergleichswerte.
49/90 Min.
Was sind sonst noch für Fragen offen? Um Rang 3 der Fahrerwertung streiten sich noch Räikkönen, Bottas und Verstappen, Ocon bzw. Sainz würden gerne Alonso aus den Top 10 werfen.
45/90 Min.
Vettel hat auch Ocon überholt, damit sind die großen Drei einmal mehr unter sich. Dahinter aber Force India mit beiden Autos, eine kleine Chance gibt es ja noch, in der Konstrukteurs-WM McLaren noch abzufangen. 14 Zähler braucht es hierfür am Sonntag mindestens.
42/90 Min.
Verstappen hat sich indes die Bestzeit geschnappt mit 1:39,3. Die Vermutung, dass eher der Niederländer denn Ferrari die Siegesserie von Mercedes stoppen kann, die ist keineswegs aus der Luft gegriffen.
39/90 Min.
Schwede kann weiterfahren. Und das, obwohl er den Frontflügel in den Leitplanken versenkt hat. Jetzt ganz langsam fast die volle Runde drehen und dann in die Box.
38/90 Min.
Dreher von Ericsson, Gelb in Sektor 1!
35/90 Min.
Bottas will noch einmal angreifen. Bleibt dann aber hinter einem Sauber stecken.
32/90 Min.
Hätte ich mal besser auf Red Bull gewartet. Riccardo grätscht auf P2 vor, Verstappen reiht sich als Vierter auch vor den Roten ein.
31/90 MIn.
Nach gut einem Drittel führt Hamilton vor Bottas und Räikkönen. Vor Vettel rangiert dann auch noch Ocon, viele bedauern, dass er kommende Saison kein Cockpit hat, wir natürlich auch.
28/90 Min.
Hamilton lässt das nicht stehen und rast mit 1:39,7 gleich unter die 1:40er-Marke. Auch er bereits mit Hypersoft.
26/90 Min.
Der hat die Bottas-Kurve aber auch alles andere als optimal genommen. Wesentlich besser macht es Vettel und schreibt 1:41,1 an.
25/90 MIn.
Macht nichts, eine 1:42,6 von Sainz entschädigt uns umgehend für die nicht eingelöste Vorfreude.
23/90 Min.
Fast! Den Plan hatte der Finne definitiv, aber ein Verbremser in Sektor 3 nebst Ausflug neben die Strecke beendet die Ambitionen.
21/90 Min.
Bottas bleibt mit seinen Hypersoft draußen, bekommen wir jetzt die erste Rundenzeit serviert?
19/90 Min.
Bottas hingegen fährt jetzt auch, Hamilton lässt es wie so oft gemütlich angehen.
16/90 MIn.
Alonsos McLaren wird allerdings gerade zurück in die Box geschoben.
13/90 Min.
Reichlich Hypersofts in dieser Anfangsphase. Aber immer noch keine Zeit.
11/90 MIn.
Grad ist allerdings etwas weniger los auf der Strecke, daher schwenkt die Kamera über die Yachten in der namensgebenden Yas Marina.
7/90 Min.
Diverse Installationsrunden wurden bereits gedreht, eine erste Zeit habe ich aber noch nicht im Angebot. Kommt sicher gleich.
4/90 Min.
Das Wetter ist so, wie es sich für die Wüste tagsüber gehört, heiß und trocken. Und so soll es auch am Samstag und Sonntag sein.
1/90 Min.
Testfahrer? Klaro, aber im Falle von Kubica trifft es diese Bezeichnung nicht wirklich. Und das gilt auch nicht für Giovinazzi im Sauber von Leclerc, auch der Italiener hat dieses Cockpit ja bereits für 2019 sicher.
Start FT1
Und los geht es!
Reifen
Zum Abschied gönnt uns Pirelli noch einmal die drei schnellsten Reifenmischungen, Super, Hyper und Ultra sind angesagt. Und diese Konstellation ist eigentlich auch Garant für interessante, weil divergierende Strategien.
Haas gegen Force India
Nur ganz am Rande, Team Haas streitet einmal mehr mit Force India bzw. der FIA ums liebe Geld. Genauer gesagt, es sind die Antrittsprämien und Preisgelder, die Force India nach dem Wechsel von Sahara Force India zu Racing Point Force India nicht mehr bekommen soll. Würde mich wundern, wenn die US-Amerikaner Recht bekommen würden, schließlich sind diese Eigentümerwechsel in der F1 seit ewigen Zeiten üblich. Aber das ist ohnehin kein tagesaktuelles Thema und somit auch keines für unseren Liveticker.
Robert Kubica
Aber auch einen Neuzugang können wir vermelden, es handelt sich mit Williams um das vorletzte Cockpit, das noch frei war. Dieses geht überraschenderweise an Robert Kubica, der nun bei Williams Teamkollege von George Russell werden wird. Interessante Entscheidung, der Oldie dürfte kaum Sponsorengeld in nennenswertem Ausmaß mitbringen, als Testfahrer in so manchem FT1 diese Saison fiel er auch nicht wirklich auf. Damit ist nur mehr der zweite Toro Rosso zu vergeben.
Fahrerkarussell
Wie immer zum Saisonende, viele Abschiede stehen auf dem Programm. Und nichts für Ungut, die Herren Ocon, Hartley, Vandorrne, Sirotkin und Ericsson, aber im Zentrum des Interesses steht natürlich Fernando Alonso. 312. Rennen für ihn, zu den 32 Siegen und 22 Poles wird aber nichts mehr hinzukommen. Vielleicht aber holt der Weltmeister von 2005 und 2006 noch den einen Zähler, der ihm auf die 1.900er-Marke fehlt.
Abu Dhabi
Kehraus! Zudem ein kleines Jubiläum für den Yas Marina Circuit, zum zehnten Mal ist die Formel 1 hier zu Gast. Und seit Jahren wird im Emirat Abu Dhabi auch die WM beendet. Viele Fragen sind auch heuer nicht mehr offen, seit Beginn der Turbo-Hybrid-Zeitrechung, also 2014, hat zudem immer Mercedes WM und Rennen gewonnen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Yas Marina beim 1. Training zum Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate.
Grand Prix von Abu Dhabi
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten