Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 30°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Aserbaidschan, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Aserbaidschan live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Aserbaidschan | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:43:44.291 
Räikkönen
Ferrari
+ 02.460 
Perez
Force India
+ 04.024 
Vettel
Ferrari
+ 05.329 
Sainz
Renault
+ 07.515 
Leclerc
Sauber
+ 09.158 
Alonso
McLaren
+ 10.931 
Stroll
Williams
+ 12.546 
Vandoorne
McLaren
+ 14.152 
10 
Hartley
Toro Rosso
+ 18.030 
11 
Ericsson
Sauber
+ 18.512 
12 
Gasly
Toro Rosso
+ 24.720 
13 
Magnussen
Haas F1
+ 30.663 
DNF 
Bottas
Mercedes
DNF 
DNF 
Grosjean
Haas F1
DNF 
DNF 
Verstappen
Red Bull
DNF 
DNF 
Ricciardo
Red Bull
DNF 
DNF 
Hülkenberg
Renault
DNF 
 
DNF 
Ocon
Force India
DNF 
 
DNF 
Sirotkin
Williams
DNF 
 
Runden:
51
51
Wetter: Wolken (17°/57%)
Strecke: Trocken (27°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
213
2
Sebastian Vettel
GER
189
3
Kimi Räikkönen
FIN
146
4
Valtteri Bottas
FIN
132
5
Daniel Ricciardo
AUS
118
6
Max Verstappen
NED
105
7
Nico Hülkenberg
GER
52
8
Kevin Magnussen
DEN
45
9
Fernando Alonso
ESP
44
10
Carlos Sainz
ESP
30
11
Sergio Perez
MEX
30
12
Esteban Ocon
FRA
29
13
Pierre Gasly
FRA
26
14
Romain Grosjean
FRA
21
15
Charles Leclerc
MON
13
16
Stoffel Vandoorne
BEL
8
17
Marcus Ericsson
SWE
5
18
Lance Stroll
CAN
4
19
Brendon Hartley
NZL
2
20
Sergei Sirotkin
RUS
0
Letzte Aktualisierung: 07:21:11
Ende
Baku hat alles gehalten, was wir uns versprochen haben. Hoffentlich bleibt uns dieses Rennen noch ganz, ganz lange erhalten. Jetzt ist aber Zeit für die Klassiker, im Mai stehen Barcelona und Monaco an. Ihnen noch einen schönen Sonntag und bis bald.
Fazit
Ganz bitterer Tag für Vettel und Ferrari, allerdings bin ich mir nicht so sicher ob das alles so bleibt. Wenn Räikkönen für das Abschießen von Ocon straflos bleibt, dann würde mich das sehr wundern. Wie auch immer, Hamilton kommt wie die Jungfrau zum Kinde zu 25 Punkten, etliche Fehler gemacht, aber immer noch die Kurve bekommen und dann zur Stelle gewesen, als Vettel und Bottas das ganz große Drama lieferten.
 
Was, Vandoorne? Ja, der hat mit seinem Vier-Stopper und den frischen Ultrasofts für die letzten paar Runden noch etliche Autos überholt.
 
Sainz auch mit einem tadellosen Rennen, das mit Rang 5 belohnt wird. Dahinter Leclerc mit Platz 6 für Sauber, wahnsinn. Die übrigen Punkte gehen an Alonso, Stroll, Vandoorne und Hartley.
Ziel
Und jetzt ist Schluss! Hamilton holt sich die WM-Führung mit ganz viel Glück, noch glücklicher und - ich muss das so deutlich sagen - maximal unverdient ist Rang 2 für Räikkönen. Umso verdienter freilich das Podium für einen heute bärenstarken Sergie Perez.
51/51
Letzte Runde! Vettel versucht noch einmal was gegen Perez, aber der behält seinen Podiumsplatz. Aber Sainz hat sich P5 von Leclerc zurückgeholt.
50/51
Räikkönen wird wohl Zweiter, das ist der wertloseste zweite Platz in der Geschichte von Ferrari. Wie immer konnte er gegen Mercedes überhaupt nicht ausrichten, dazu kostet er jetzt auch Vettel noch ein paar Extrapunkte.
49/51
Hamilton der große Gewinner, Leclerc will jetzt auch noch Sainz einfangen. Was ist denn heute los?
48/51
Bottas hat sich Debris eingefangen, der rechte Hinterreifen platzt. Und Vettels Reifen sind durch das rabiate Bremsmanöver auch ruiniert, Perez überholt ihn auch noch.
48/51
Leclerc hat sich Sainz geschnappt, Sauber dreht heute am ganz großen Ding.
48/51
Das irre Ding! Vettel riskiert alles und bremst außen ganz spät! Er kommt an Bottas vorbei, aber auch in Kurve 1 zu weit raus. Hamilton ist sofot zur Stelle, selbst Räikkönen vergrößert die Schmerzen bei Ferrari noch.
48/51
Safety Car kommt rein!
47/51
Das hat geklappt, jetzt muss noch ein wenig aufgeräumt werden. Und nach dem Restart gibt es natürlich auch nicht sofort DRS.
46/51
Der Haas muss vom LKW mit dem Kran abgeholt werden. Viele Runden werden das nicht mehr nach Ende dieser Safety-Car-Phase.
45/51
Damit auch Magnussen in den Punkten, alle auf Ultrasoft, außer Perez, der hat Supersofts.
44/51
Er wollte mit Zickzack-Bewegungen die Reifen auf Temperatur halten, das ist in Baku aber gar nicht mal so einfach.
44/51
Unglaublich, hinter dem Safety Car fährt Grosjean in die Mauer! Platz 6 war ihm sicher, P5 wahrscheinlich.
43/51
Leclerc Achter, Stroll Neunter, Alonso Zehnter. Diese drei Herren sind jetzt ganz nah an den Punkten, Magnussen wird allerdings nicht kampflos als Elfter hinter ihnen ins Ziel fahren.
43/51
Perez ist zwar aktuell Fünfter, aber jetzt wird seine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe wieder schlagend.
42/51
Ricciardo ist natürlich der Hauptschuldige, aber Verstappen fuhrt vor ihm auch gut zickzack. Sollen Sie bei Red Bull unter sich ausmachen.
42/51
Das Safety Car fährt seine Runden durch die Boxengasse. Und uns erwartet nun ein nicht unspektakuläres Finale.
41/51
Auch Vettel und Hamilton holen sich Ultrasofts!
41/51
Safety Car und natürlich der Reifenwechsel von Bottas.
40/51
Brudermörder! Ricciardo knallt vor Kurve 1 Verstappen ins Heck, beide Red Bull sind Schrott. Rot oder Safety Car?
39/51
Jetzt der Wechsel von Verstappen. Ricciardos Undercut ging schief, er hat den Teamkollegen nach dessen Stopp wieder vor sich!
39/51
Bottas bleibt draußen. Und knallt die schnellste Runde mit 1:45,1 rein!
38/51
Und von diesem Recht macht der Australier Gebrauch, Ultrasofts für ihn. Ganz knapp vor Vandoorne kommt er wieder raus, das war wichtig.
37/51
Verstappen möchte jetzt sofort die Ultras, aber Ricciardo liegt vor ihm und darf entscheiden.
36/51
Bottas steigert sich wieder auf 1:46,1. Jetzt 11,5 Sekunden auf Vettel, Ultrasoft ist schon fix gebucht mittlerweile. Das gilt natürlich auch für die beiden Red Bull.
35/51
Ricciardo diesmal mit dem erfolgreichen Manöver vor Kurve 1 gegen Verstappen, der bekommt keine Konterchance.
34/51
Mehr und mehr habe ich das Gefühl, dass Bottas dieses Rennen auch gewinnen kann. Denn Vettel tut sich auch schwer, die Softs auf Temperatur zu bringen.
33/51
Und welcher Red Bull kommt zuerst rein? Auch nicht unwichtig.
32/51
Wenn Mercedes gut drauf ist, dann lässt man Bottas noch ein wenig draußen und schraubt ihm dann die schärfste Waffe an den Silberpfeil. Einen frischen Satz Ultras hat er ja noch.
31/51
Hoppla, Vettel biegt in die Box ab. Geschmeidiger Stopp und der Wechsel auf Soft. Aber somit kein Start-Ziel-Sieg, denn jetzt führt Bottas, der draußen geblieben ist.
30/51
Grosjean greift Perez an, er ist der Fahrer, der mit einem Zwei-Stopper auch zu Ultrasoft greifen könnte demnächst.
29/51
Was die Haltbarkeit der Reifen angeht, da könnte Vettel auch schon auf Supersoft wechseln. Darf er aber nicht, er muss zwei verschiedene Typen einsetzen. Zudem hat er ohnehin keinen frischen Satz von diesen mehr.
28/51
Das kostet natürlich böse Zeit, aber es macht Spaß. Verstappen also weiter vor Ricciardo.
27/51
Leclerc schnappt sich mit den weit frischeren Reifen gleich Alonso! Und Ricciardo überrascht Verstappen, aber der setzt einen brutalstmöglichen Gegenangriff von Kurve 2. Und dafür lieben wir ihn!
26/51
Leclerc wird durch seinen Stopp nach hinten durchgereicht. Nur mehr P11, aber da ist die Option auf Punkte weiter gegeben. Vettel mit den alten Supersofts immer noch auf dem Niveau von Hamilton mit frischen Softs.
25/51
Perez droht eine Strafe, man prüft, ob er vor der Safety-Car-Linie überholt hat. Überprüfung schon durch, Fünf-Sekunden-Strafe!
24/51
Sainz holt sich P11 von Alonso. Und Vettel bleibt noch einmal draußen. Warum?
23/51
Vettel bleibt draußen, Hamilton kommt rein. Und vor Verstappen wieder raus. Weiche Reifen, wie zu erwarten war.
22/51
Vollbremsung von Hamilton, damit sind die Supersofts jetzt endgültig hinüber. Und die weite Kurve, die er fahren muss, lässt Vettel den Vorsprung verdoppeln.
22/51
Perez krallt sich Stroll. Er hat ja den Stopp schon absolviert, da spricht vieles für ein Duell mit Sainz um P7 im Laufe des Nachmittags.
21/51
Der Vorfall Ocon gegen Räikkönen wird erst nach dem Rennen begutachtet und entschieden. Ericsson bekommt aber direkt eine Zehn-Sekunden-Strafe für den Crash mit Magnussen.
20/51
Noch kein Stopp an der Spitze. Aber natürlich hat die lange Safety-Car-Phase die Supersofts auch gut geschont.
19/51
Ericsson verbremst sich und nutzt den Notausgang in Sektor 1. Aber Sauber interessiert heute ohnehin nur Leclerc.
19/51
Vettel knapp fünf Sekunden vor Hamilton, zehn vor Bottas und 30 vor Verstappen, so sieht die Sache derzeit aus. Und laut der Therorie von Pirelli folgen gleich die kollektiven Wechsel auf Soft.
18/51
Räikkönen mit DRS vor Kurve 1 an Leclerc vorbei, damit ist er wieder dort, wo er hingehört. Auf Platz 6.
17/51
Hamilton in Kurve 16 neben der Strecke, Vettels Vorsprung daher fast schon fünf Sekunden.
16/51
Der Vorteil von Sainz Ultras ist passe, er wird von Verstappen überholt und biegt direkt in die Box ab. Weiche Reifen auch für ihn.
16/51
Räikkönen mit DRS an Stroll vorbei. Und von der Rennleitung ist immer noch keine Strafe für den Ocon-Abschuss eingetrudelt.
15/51
Sowohl Verstappen als auch Ricciardo jammern über schwächelnde Batterien. Und in Sektor 1 ist jetzt fast schon dauerhaft Gelb, das muss Debris sein.
14/51
Alle atmen mal tief durch, die Reihenfolge Verstappen, Ricciardo, Leclerc und Stroll bleibt erst einmal so. Dahinter kommt schon Räikkönen angewackelt.
13/51
Vollkontakt zwischen Ricciardo und Verstappen. Und auch Leclerc fährt Stroll schwungvoll in die Parade. Sensationell, dass da noch alles heil ist bei den vier Boliden.
13/51
Wilde Duelle weiterhin. Und zwar intern bei Red Bull und zwischen Stroll im Williams und Leclerc.
12/51
Alles vergebens für Hülkenberg! Mit dem Heck die Barrieren gestreift und schon kann er nur mehr im Notausgang parken.
11/51
Schnellste Runde für Hamilton, aber die drei Herren an der Spitze befinden sich nicht in Zweikämpfen.
10/51
Klappt wunderbar für Hülkenberg, jetzt können sich die Red-Bull-Piloten wieder gegenseitig bearbeiten. Dabei geht es aber nur um P6.
9/51
Aber jetzt ist auch Hülkenberg vorbei und kann Verstappen ins Visier nehmen. Der Holländer ist von diesem Verlauf alles andere als begeistert.
9/51
Zweimal Red Bull gegen Renault! Sainz mit DRS bei Start und Ziel diesmal vorbei an Verstappen, Ricciardo bleibt noch vor Hülkenberg. Weil er auch DRS zur Verteidigung hatte.
8/51
Sainz hat aber Ultrasoft und ist klar schneller. Diesmal noch kann Verstappen die Tür zumachen, aber jetzt hat der Spanier im Renault auch noch DRS.
7/51
Fahrfehler von Verstappen, Sainz kann überholen, kassiert aber vor der nächsten Kurve schon wieder den Konter.
6/51
Aber dahinter hat der Superstau zu diversen Überholmanövern geführt. Ricciardo der ganz große Verlierer, Verstappen kassiert ihn ein und Sainz nutzt die Gunst der Stunde und schlüpft auch noch durch.
6/51
Gut gemacht von Vettel, er bremst erst Hamilton ein und zieht dann weg. So kann ihn der Brite nicht angreifen, sondern muss sich sogar gegen Bottas verteidigen.
6/51
Dank Sprinteinlagen der Streckenposten kann das Rennen aber jetzt wieder fortgesetzt werden.
5/51
Sebastian Vettel meldet immer noch Trümmerteile auf der Strecke, also wird das Safety Car auch nicht ganz so schnell reinkommen.
5/51
Alonso beschwert sich über Sirotkin, aber bei Dreiercrashs ist das nicht so einfach. Ich sehe den Russen in der Mitte sogar gänzlich unschuldig.
4/51
Sirotkin wurde zwischen Hülkenberg und Alonso eingeklemmt, das dürfte aber keine Strafen geben. In Sachen Räikkönen hat Force India natürlich schon die Beschwerde bei der Rennleitung deponiert.
3/51
Alonso hat hinten rechts gar keinen Gummi mehr auf der Felge, vorne auch nur einen Fetzen. Aber jetzt ist er bei seinen Mechanikern angekommen, die haben auch eine neue Nase bereit.
2/51
Neuer Frontflügel für Räikkönen, dazu weiche Reifen.
2/51
Alonso hat Reifenschaden vorne rechts, er kann sich aber wohl zurück in die Box schleppen.
2/51
Safety Car natürlich, auch Sirotkin ist raus.
1/51
Mehrfach, denn jetzt schießt Räikkönen Ocon klassisch ab. Auf den ersten Blick.
1/51
Keine Veränderungen an der Spitze, aber hinten hat es gekracht.
Start
Grün! Vettel bleibt vorne.
Eiinführungsrunde
Schon führt Vettel das Feld in die Aufwärmrunde.
Wetter
Das Wetter ist gut, ein paar Wolken verdecken die Sonne, aber Regen droht nicht. Bei unter 20 Grad ist es aber immer ein Thema, die Reifen auf Temperatur zu bringen.
DRS
Für DRS gibt es nur einen Messpunkt, aber zwei Zonen. Wobei man in der Regel gleich bei Start und Ziel alles klarmachen wird, aber wer die Gelegenheit vor Kurve 1 nicht wahrnehmen kann, der bekommt auf der Gegengerade eine zweite Chance.
Strategie
Pirelli schlägt als schnellste Strategie vor, die Ultras im Schrank zu lassen. Start auf Supersoft, dann in Runde 20 der Wechsel auf Soft. Für Räikkönen und die anderen Ultra-Starter steht der Wechsel auf Soft schon zehn Runden früher an. Diese könnten auch einen Zwei-Stopper anpeilen, auf Ultrasoft würde dann zweimal Supersoft für je 20 Runden folgen.
Reifen
Nur Räikkönen startet von den Podestkandidaten mit Ultrasoft, die schnellste Mischung nutzt halt nichts, wenn man im Verkehr steckt, weil man die entscheidende Qualirunde in Sektor 3 verbockt hat. Alle außer Perez und Ocon haben noch mindestens einen frischen Satz Ultras zur Verfügung.
Startaufstellung
Viele waren im Lauf des Rennwochenendes laut, letztlich stehen aber mal wieder die beiden Platzhirsche Vettel und Hamilton nebeneinander in Reihe 1. Nicht minder ist das Duell zwei Reihen dahinter, denn Verstappen und Räikkönen wollen das, was in der Quali nicht geklappt hat, jetzt mit Sicherheit schon in Kurve 1 korrigieren. Hülkenberg muss fünf Plätze weiter hinten starten, der Getriebewechsel wirft ihn zurück auf P14.
Baku
Zum dritten Mal finden wir uns auf dem Baku City Circuit zu einem Formel-1-Rennen ein, von Jahr zu Jahr wird die Begeisterung größer. Denn dieser Kurs stellt die wohl größte Herausforderung der Saison dar, man fliegt schneller raus als in Monaco und der Mix aus Hochgeschwindigkeitsgeraden und ganz engen Kurven sucht seinesgleichen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Baku zum Großen Preis von Aserbaidschan.
Grand Prix von Aserbaidschan
Copyright © 2018 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten