Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 25°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Deutschland, 1. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Deutschland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Deutschland | 
1. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Ricciardo
Red Bull
1:13.525 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.004 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.189 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.271 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.378 
 
Räikkönen
Ferrari
+ 00.742 
 
Grosjean
Haas F1
+ 01.166 
 
Magnussen
Haas F1
+ 01.328 
 
Leclerc
Sauber
+ 01.572 
 
10 
Hülkenberg
Renault
+ 01.757 
 
11 
Perez
Racing Point Force India
+ 01.890 
 
12 
Alonso
McLaren
+ 02.019 
 
13 
Stroll
Williams
+ 02.104 
 
14 
Sainz
Renault
+ 02.244 
 
15 
Hartley
Toro Rosso
+ 02.339 
 
16 
Sirotkin
Williams
+ 02.351 
 
17 
Latifi
Racing Point Force India
+ 02.498 
 
18 
Gasly
Toro Rosso
+ 02.546 
 
19 
Giovinazzi
Sauber
+ 02.611 
 
20 
Vandoorne
McLaren
+ 02.624 
 
 
Wetter: Sonne (27°/63%)
Strecke: Trocken (40°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
281
2
Sebastian Vettel
GER
241
3
Kimi Räikkönen
FIN
174
4
Valtteri Bottas
FIN
171
5
Max Verstappen
NED
148
6
Daniel Ricciardo
AUS
126
7
Nico Hülkenberg
GER
53
8
Fernando Alonso
ESP
50
9
Kevin Magnussen
DEN
49
10
Sergio Perez
MEX
46
11
Esteban Ocon
FRA
45
12
Carlos Sainz
ESP
38
13
Pierre Gasly
FRA
28
14
Romain Grosjean
FRA
27
15
Charles Leclerc
MON
15
16
Stoffel Vandoorne
BEL
8
17
Marcus Ericsson
SWE
6
18
Lance Stroll
CAN
6
19
Brendon Hartley
NZL
2
20
Sergei Sirotkin
RUS
1
21
Antonio Giovinazzi
ITA
0
Letzte Aktualisierung: 06:47:05
Ende
Mittagspause! Um 14:30 Uhr treffen wir uns zur zweiten Runde. Guten Appetit und bis gleich.
Fazit
Ricciardo gewinnt zum Auftakt in Hockenheim vor Hamilton und Vettel. Schöne Sache für den Australier, aber er hat seine schnelle Runde deutlich später gedreht, da hatte die Strecke sicherlich etwas mehr Grip. Ansonsten ein eher ereignisarmes Auftakttraining, lediglich eine Schrecksekunde für Hülkenberg bleibt uns in Erinnerung.
Ende FT1
Und jetzt ist Schluss.
89/90 Min.
Vandoorne mit einem letzten Versuch, die Rote Laterne noch loszuwerden. Klappt nach einem Fahrfehler in Sektor 2 nicht.
87/90 Min.
Ferrari mit Soft-Longruns, Mercedes mit Ultrasoft, dementsprechend sind aktuell keine Vergleiche möglich.
85/90 Min.
Was machen die Testfahrer? Latifi rangiert mit 1:16,0 auf P17, Giovinazzi ist Vorletzter knapp vor Vandoorne. Beide somit sehr weit hinter den Teamkollegen zurück.
82/90 Min.
Er verbessert sich auf 1:15,6 und P12.
80/90 Min.
Alonso legt aber noch eine schnelle Runde nach!
78/90 Min.
Ricciardo schnappt sich indes mit 1:13,5 doch noch P1! Schlanke vier Tausendstel vor Hamilton.
77/90 Min.
Genau so kommt es auch, Bottas mit gebrauchten Ultrasofts wieder auf der Strecke.
75/90 Min.
Wobei der Australier die Gunst der Stunde für eine 1:13,7 und P2 nutzen kann. Damit sollte die Zeitenhatz aber vorbei sein, in den letzten Minuten werden eher alte Reifen noch einmal bewegt.
74/90 Min.
Nur Ricciardo und Vandoorne fahren derzeit.
72/90 Min.
Thema Wechsel von Leclerc zu Ferrari, Vettel hat allen Ernstes verkündet, dass er lieber weiter mit Räikkönen fahren würde. Völlig unverständlich für mich, aber wenn es ihm nur darum geht, die Nummer 1 bei Ferrari zu sein, anstelle Mercedes mit einem schnelleren Mann neben ihm unter Druck zu setzen, dann ist das seine Sache.
71/90 Min.
Mit Ultrasoft hat sich jetzt Team Haas die Plätze hinter den Topteams gesichert. Und auf P9 vor Hülkenberg meldet auch Leclerc wieder Ansprüche auf Q3 an, das sind wir aber mittlerweile gewohnt.
69/90 Min.
Waren ohnehin erst einmal nur Softs.
68/90 Min.
Vandoorne endlich mit einer Zeit. Dass diese nur 1:16,6 lautet, das ist in diesem Fall erst einmal zweitrangig.
65/90 Min.
Weiter nur Mercedes, Vettel und Verstappen unter 1:14. Ricciardo fährt aber ein anderes und neues Setup, zudem wartet am Sonntag eine Gridstrafe auf ihn. Eben wegen dieser Updates.
64/90 Min.
Wilder Abflug vor dem Motodrom bei Vollgas, zu seinem Glück ist die Auslaufzone hier sehr großzügig bemessen. Er schlägt nicht ein und kann den Renault zurück auf die Strecke manövrieren.
63/90 Min.
Verstappen überholt Vettel, aber alle Augen in Richtung Hülkenberg!
61/90 Min.
Die Box fordert einen Flyer mit Qualiniveau von Leclerc, der funkt zurück, dass das nicht drin ist, weil etwas am Sauber hakt.
60/90 Min.
Räikkönen hüpft über die Kerbs, diese fliegende Runde kann er gleich abbrechen. Verstappen und Vettel reihen sich vor Bottas, aber hinter Hamilton ein.
59/90 Min.
In Sektor 1 kommt er nicht an Bottas ran, aber dann dreht er gewaltig auf. 1:13,5 für den amtierenden Weltmeister.
57/90 Min.
Schneller! 1:13,7, aber Hamilton ist jetzt mit deckungsgleicher Bereifung im Anmarsch.
56/90 Min.
Verstappen antwortet mit Ultrasoft.
55/90 Min.
Macht er! Und senkt die Messlatte mit 1:13,9 auch gleich unter 1:14.
53/90 Min.
Und Bottas ist motiviert! Kassiert er den Teamkollegen an der Spitze ein?
50/90 Min.
Hülkenberg, Bottas, Leclerc, es tut sich wieder etwas auf der Strecke.
49/90 Min.
Dabei schied der Russe nur zweimal aus, das macht die Sache noch schlimmer. Alleiniger Rekordhalter in Sachen Ausfälle ist Romain Grosjean mit vier K.o., hinzu kommen noch etliche Trainingsunfälle. Aber eben auch ein vierter Platz in Spielberg.
47/90 Min.
Und dem russischen Pay Driver gehen auch langsam die Argumente aus. Von allen aktuellen Fahrern ist er der einzig punktelose in dieser Saison, als bestes Ergebnis steht P14 zu Buche, das ist noch nicht einmal nah dran.
45/90 Min.
Robert Kubicka steht in der Willams-Box rum, er würde nur zu gerne wieder Sirotkin das Auto klauen.
42/90 Min.
Top 6: Hamilton 1:14,2 - Ricciardo 1:14,5 - Vettel 1:14,8 - Bottas 1:14,9 - Verstapppen 1:15,1 - Räikkönen 1:15,1. Bunt gemischt!
41/90 Min
Denn jetzt ist erst einmal Schicht im Schacht, der zusätzliche Reifensatz für die ersten 40 Minuten von FT1 wird von Pirelli wieder eingesammelt.
38/90 Min.
Testfahrer Giovinazzi und Vandoorne sind noch immer zeitenlos, das kann so nicht geplant gewesen sein bei Sauber und McLaren.
35/90 Min.
Und wer ist die Nummer 1 nach den großen Drei? Der Force India von Perez mit 1:15,6, die beiden Renault müssen sich hinter ihm anstellen.
33/90 Min.
Klar, das kann und will Hamilton so nicht stehen lassen. 1:14,2 sind jetzt zu schlagen.
30/90 Min.
Ricciardo und Vettel preschen vor! 1:14,5 für den Australier, 1:14,8 für den Deutschen. Und auch Bottas jetzt knapp unter 1:15.
27/90 Min.
Gasly ganz sicher nicht, der schabt sich den Unterboden bei einem wilden Ritt über die Kerbs weg.
26/90 Min.
Bottas verbessert sich auf 1:15,2, wann fällt die 1:15 und wer bricht sie?
25/90 Min.
Hamilton beginnt mit 1:15,9, die erste Runde mit den frischen Reifen ist aber nicht unbedingt die schnellste.
24/90 Min.
Räikkönen ist mit 1:15,3 im Vergleich zu 1:16,1 erst einmal der schnellere Finne.
21/90 Min.
Räikkönen wird sicherlich mehr zeigen. Bottas mit Soft natürlich auch.
20/90 Min.
Teamkollege Hartley ist aber tatsächlich noch langsamer.
19/90 Min.
Weitermachen lautet die Antwort von dieser. Und wir ignorieren die Zeit besser.
18/90 Min.
Gasly auf einer gezeiteten Runde. Er meldet der Box aber intensive Bremsprobleme.
15/90 Min.
Weiterhin noch nicht einmal eine Installationsrunde von McLaren und Mercedes.
12/90 Min.
Noch mal zwei Zehntel gefunden. Langsam könnten aber auch die Kollegen aktiv werden, wir sind ja hier nicht bei einer One-Man-Show.
10/90 Min.
Und verbessert diese umgehend auf 1:15,3. Die Box informiert ihn über Wind aus der erwarteten Richtung, aber in sehr geringem Ausmaß.
8/90 Min.
Nein! Das lässt sich Verstappen nicht nehmen, er erfreut seine bereits zahlreich anwesenden Fans mit einer 1:16,5.
5/90 Min.
Wie so oft hat man es bei Mercedes nicht eilig. Aber meistens liefert man dann auch gleich mit dem ersten Auslauf die erste Zeit. Heute auch?
3/90 Min.
Giovinazzi fährt mal wieder. Ericsson hat bei Sauber Platz gemacht, sein Schicksal teilt heute Esteban Ocon. Der muss seinen Force India dem Sportkameraden Nicholas Latifi überlassen.
1/90 Min.
Gleich gut Betrieb. Regen droht aber nicht, strahlender Sonnenschein, 27 Grad Luft- und 40 Grad Asphalttemperatur sind angesagt.
Start FT1
Und schon haben wir Grün.
Reifen
Interessante Reifenauswahl diesmal mit Medium, Soft und Ultrasoft, die Supersofts fehlen also. Natürlich ist Ultrasoft die beliebteste Wahl, aber beispielsweise Bottas und Räikkönen haben gleich fünfmal Soft geordert, Ricciardo nur dreimal.
Max Verstappen
Der Erfolg von Max Verstappen in Spielberg hat seine reiselustigen Fans noch reiselustiger gemacht. Es wird in diesem Jahr also ein Rekordbesuch erhofft, allerdings hilft das der chronisch defizitären Veranstaltung nicht wirklich, der Vertrag mit Ecclestone ist auch in dieser Hinsicht ein gefühlter Verkehrsunfall, von jedem zusätzlich verkauftem Ticket über 50.000 sind satte 100 Euro an die FIA abzuführen. Autsch!
WM-Stand
Vettel wieder acht Zähler vor Hamilton, alles also weiterhin offen im großen Duell. Hamilton freut sich aber bereits jetzt über eine sehr großzügige Verlängerung des Vertrages durch Mercedes bis 2020.
Hockenheim
Der Emirates Grand Prix von Deutschland, um genau zu sein. Und die Tatsache, dass man nicht einmal ein deutsches Unternehmen als Hauptsponsor gewinnen kann, zeigt deutlich, wie nah das Ende für den Klassiker am Hockenheimring gekommen ist. Feiern wir die Feste wie sie fallen, auch wenn die 36. Auflage womöglich auch die letzte ist.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Hockenheim beim 1. Training zum Großen Preis von Deutschland.
Grand Prix von Deutschland
Copyright © 2018 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten