Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 25°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Deutschland, 3. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Deutschland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Deutschland | 
3. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Leclerc
Sauber
1:34.577 
 
Ericsson
Sauber
+ 00.423 
 
Sirotkin
Williams
+ 00.757 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.996 
 
Gasly
Toro Rosso
+ 01.082 
 
Hartley
Toro Rosso
+ 01.574 
 
Hülkenberg
Renault
+ 02.296 
 
Räikkönen
Ferrari
+ 03.178 
 
Stroll
Williams
+ 03.816 
 
10 
Grosjean
Haas F1
 
 
11 
Magnussen
Haas F1
 
 
12 
Verstappen
Red Bull
 
 
13 
Alonso
McLaren
 
 
14 
Vandoorne
McLaren
 
 
15 
Ricciardo
Red Bull
 
 
16 
Sainz
Renault
 
 
17 
Bottas
Mercedes
 
 
18 
Ocon
Racing Point Force India
 
 
19 
Perez
Racing Point Force India
 
 
20 
Hamilton
Mercedes
 
 
 
Wetter: Regen (20°/88%)
Strecke: Nass (22°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
281
2
Sebastian Vettel
GER
241
3
Kimi Räikkönen
FIN
174
4
Valtteri Bottas
FIN
171
5
Max Verstappen
NED
148
6
Daniel Ricciardo
AUS
126
7
Nico Hülkenberg
GER
53
8
Fernando Alonso
ESP
50
9
Kevin Magnussen
DEN
49
10
Sergio Perez
MEX
46
11
Esteban Ocon
FRA
45
12
Carlos Sainz
ESP
38
13
Pierre Gasly
FRA
28
14
Romain Grosjean
FRA
27
15
Charles Leclerc
MON
15
16
Stoffel Vandoorne
BEL
8
17
Marcus Ericsson
SWE
6
18
Lance Stroll
CAN
6
19
Brendon Hartley
NZL
2
20
Sergei Sirotkin
RUS
1
21
Antonio Giovinazzi
ITA
0
Letzte Aktualisierung: 07:14:38
Ende
Also haken wir das einfach schnell ab, die offene Frage lautet, ob die Bedingungen nachher in der Quali genauso schlecht sind. Wir sind rechtzeitig vor 15:00 Uhr wieder zurück, um dies zu disktuieren. Bis gleich.
Fazit
Man könnte natürlich beckmessern, jetzt ist Leclerc schon mit dem Sauber schneller als Vettel und Räikkönen, die sein Ferrari-Cockpit blockieren, aber das ginge dann doch zu weit.
Ende FT3
Es ist Charles Leclerc im Sauber mit 1:34,6! Und zwar vor Ericsson, Sirotkin und Vettel. So ein Ergebnis hat man auch nicht alle Tage.
60/60 Min.
Vettel führt jetzt mit 1:35,6, aber noch wissen wir nicht, wer dieses Abschlusstraining gewinnen wird.
58/60 Min.
Gelb in Sektor 2, aber es fährt ja sowieso keiner Vollgas.
56/60 Min.
Doch noch Bewegung bei den Verweigerern. Erst in Q1 ohne Vorkenntnisse mit dem Arbeitstag beginnen, das wäre doch sehr gewagt.
55/60 Min.
Leclerc fährt in Kurve 2 geradeaus, das kann man machen, da ist alles asphaltiert.
54/60 Min.
Weiterhin keine Aktivität bei Ferrari, Mercedes und Force India.
53/60 Min.
1:37,6 für Sirotkin, das ist für die aktuellen Bedingungen sicherlich sehr ordentlich.
52/60 Min.
Auch Ericsson kommt noch einmal raus. Und auch gleich raus von der Strecke, aber er bleibt auf dem Asphalt.
51/60 Min.
Bei nassen Bedingungen kommt man weit leichter zu Punkten. Also ab zu einer Trainingsrunde, Herr Sirotkin. Sie haben es nötig.
50/60 Min.
Und was ist Hamilton Spezialität an diesem Wochenende? Er ist der einzige Fahrer überhaupt, der den Deutschland GP sowohl auf dem Nürburg- als auch auf dem Hockenheimring gewinnen konnte.
47/60 Min.
Alle Fahrer außer Sirotkin haben in dieser Saison schon gepunktet, das ist zu Saisonhalbzeit sehr, sehr ungewöhnlich. Aber nur einer hat in allen Rennen Punkte mitnehmen können, Sebastian Vettel.
43/60 Min.
Dann halt noch ein paar interessante Fakten: Vettel hat in Hockenheim noch nie gewonnen! Und jetzt womöglich die letzte Chance.
39/60 Min.
Bitte unterstellen Sie mir nicht, dass ich künstlich Spannung aufbauen will. Denn bei Haas tut sich leider auch weiterhin nichts in Sachen Ausritt aus der Box.
35/60 Min.
Umbauten am Auto bei Team Haas. Das spricht dafür, dass man die Piloten noch einmal rausschicken will.
31/60 Min.
Aber jetzt schüttet es auch richtig, das hat wenig Sinn. War sicherlich nicht blöd von Hülkenberg, dass er gleich vier Runden abgespult hat.
28/60 Min.
Wenn minutenlang gar nicht gefahren wird - so wie jetzt - dann wird auch das stehende Wasser nicht verdrängt. Und keiner will sich zuerst bewegen.
24/60 Min.
Die Namen Nick Heidfeld, Michael Schumacher und auch Nico Rosberg würden mir spontan einfallen, helfen uns aber in 2018 nicht weiter.
21/60 Min.
Ich bin doch sehr gespannt, wer sich in der Quali als Regenflüsterer der Sonderklasse entpuppt. In letzter Zeit hatten nasse Bedingungen ja Seltenheitswert, dementssprechend erlaube ich mir keine Prognose.
18/90 Min.
Aktuell wieder alle in der Box. Beziehungsweise immer noch in der Box, das gilt für Mercedes, Ferrari und Force India.
15/60 Min.
Dass Sainz im Boxenfunk Aquaplaning meldet, das kann niemanden überraschen.
14/60 Min.
Trotz der Regenreifen ein Dreher von Sainz im anderen Renault in Kurve 10.
13/60 Min.
Eine Full-Wet-Zeit natürlich, an Intermediates ist weiter nicht zu denken.
12/60 Min.
Hülkenberg fährt an der Boxeneinfahrt vorbei! Somit haben wir eine erste Zeit mit 1:36,9.
9/60 Min.
Da müssen wir nicht durchgehend auf die Strecke schauen, handeln wir schnell ein anderes Thema ab. Bei Red Bull hat man sich entschlossen, bei Ricciardos Auto so viele Teile zu tauschen, dass er alle Strafen auf einmal mitnimmt. Dementsprechend wird er unabhängig vom Qualiergebnis von ganz hinten starten müssen.
6/60 Min.
Gasly weiß jetzt, dass man die Spitzkehre nicht so schnell anfahren darf, wenn es nass ist.
5/60 Min.
Rundenzeiten sind jetzt natürlich komplett zu vernachlässigen, das ist ein reines Training möglicher Regenbedingungen morgen. Magnussen sah trotzdem so aus, als würde er eine erste Zeit liefern, biegt dann im letzten Moment aber doch noch in die Box ab.
3/60 Min.
Die Gischt sprüht, dass es eine helle Freude ist. Dieses Training ist übrigens durchaus sinnvoll, denn aktuell wird die Chance auf ein Regenrennen mit satten 50 Prozent taxiert!
1/60 Min.
Damit habe ich nicht gerechnet, es kommen gleich Fahrzeuge raus. Ericsson im Sauber vorne weg, Regenreifen sind naürlich angesagt.
Start FT3
Jedenfalls haben wir jetzt Grün.
Wetter
Für heute wurde eine gewisse Regenwahrscheinlichkeit vorhergesagt, diese ist bereits schlagend geworden. Die Strecke ist nicht feucht, sondern nass.
DRS
Neue DRS-Zonen sind ja gerade groß in Mode, siehe Spielberg und Silverstone. Und auch auf dem Hockenheimring will man sich nicht lumpen lassen, obwohl die Zielgerade eher kurz ist, jetzt gibt es den Extrakick Power auch vor Kurve 1. Kann nie schaden!
Freitag
Gestern gingen beide Sessions überraschend an Red Bull, erst an Ricciardo, dann an Verstappen. Bei Mercedes und Ferrari nimmt man dies aber sehr gelassen hin, die Longruns liefen prima, jetzt hat man noch eine Stunde, um das Finetuning für die schnelle Qualirunde zu perfektionieren.
Hockenheim
Ist das heute das letzte Abschlusstraining auf dem Hockenheimring? Das werden die Verhandlungen zwischen dem Veranstalter und der Liberty Media Corporation weisen, aber etwas Wehmut lässt sich schon heute nicht von der Hand weisen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Hockenheim beim 3. Training zum Großen Preis von Deutschland.
Grand Prix von Deutschland
Copyright © 2018 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten