bedeckt München 17°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Abu Dhabi, 1. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Abu Dhabi live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Abu Dhabi | 
1. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Bottas
Mercedes
1:36.957 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.535 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.634 
 
Albon
Red Bull
+ 01.127 
 
Vettel
Ferrari
+ 01.949 
 
Grosjean
Haas F1
+ 02.189 
 
Leclerc
Ferrari
+ 02.292 
 
Magnussen
Haas F1
+ 02.393 
 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.466 
 
10 
Hülkenberg
Renault
+ 02.548 
 
11 
Norris
McLaren
+ 02.671 
 
12 
Stroll
Racing Point
+ 02.907 
 
13 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 02.931 
 
14 
Perez
Racing Point
+ 02.944 
 
15 
Kwjat
Toro Rosso
+ 03.012 
 
16 
Gasly
Toro Rosso
+ 03.444 
 
17 
Sainz
McLaren
+ 03.730 
 
18 
Kubica
Williams
+ 03.835 
 
19 
Ricciardo
Renault
+ 03.893 
 
20 
Russell
Williams
+ 04.405 
 
 
Wetter: Sonne (26°/51%)
Strecke: Trocken (36°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
413
2
Valtteri Bottas
FIN
326
3
Max Verstappen
NED
278
4
Charles Leclerc
MON
264
5
Sebastian Vettel
GER
240
6
Carlos Sainz
ESP
96
7
Pierre Gasly
FRA
95
8
Alexander Albon
THA
92
9
Daniel Ricciardo
AUS
54
10
Sergio Perez
MEX
52
11
Lando Norris
GBR
49
12
Kimi Räikkönen
FIN
43
13
Daniil Kwjat
RUS
37
14
Nico Hülkenberg
GER
37
15
Lance Stroll
CAN
21
16
Kevin Magnussen
DEN
20
17
Antonio Giovinazzi
ITA
14
18
Romain Grosjean
FRA
8
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 23:05:25
Ende
Weiter geht es dann ab 14:00 Uhr, wenn FT2 startet. Jetzt haben Sie also erst einmal Zeit für das Mittagessen und wir verabschieden uns in die Pause - bis nachher!
Fazit
Wirklich viel kann man aus dieser Session nicht mitnehmen. Wie üblich, ist das erste Freie Training hier in Abu Dhabi eher wenig aussagekräftig. Dennoch wirkte Bottas bis zum Ende wirklich stark, mit dem Finnen dürfte also zu rechnen sein. Überrascht haben bisher vor allem die Haas, enttäuscht dafür McLaren und Toro Rosso. Aber wie gesagt, das ist alles mit Vorsicht zu genießen.
Ende FT1
Und mit dem verlassenen Ferrari von Sebastian Vettel auf der Strecke endet das erste Freie Training. Valtteri Bottas bleibt damit vor Max Verstappen und Lewis Hamilton und gewinnt die Session.
89/90 Min.
Es gibt recht schnell die Rote Flagge und die Information, dass die Session damit vorbei ist, denn einen Restart wird es nicht mehr geben.
88/90 Min.
Doch da rutscht ihm der Wagen weg und schlägt mit dem Heck in die Bande ein - die Aufhängung hinten ist auf jeden Fall hin.
87/90 Min.
Aber der Teamkollege, bisher auf Gelb eh schon schneller als Leclerc, startet nochmal einen letzten Versuch.
84/90 Min.
Nein, nicht einmal ansatzweise. Der Monegasse kann nicht einmal seine eigene Zeit verbessern.
83/90 Min.
Leclerc nochmal auf Gelb unterwegs - wird das ein Angriff auf Bottas?
81/90 Min.
Verstappen stellt erneut die Tracklimits auf die Probe, die Auslaufzonen sind ja großzügig hier - nichts passiert.
80/90 Min.
Vettel stellt mit seiner Runde jedenfalls keine Ambitionen darauf. Der Heppenheimer ist gut zwei Sekunden langsamer unterwegs.
78/90 Min.
So, jetzt geben sich doch nochmal fast alle Fahrer die Ehre. Fällt die Bestzeit von Bottas, übrigens auf Mediums gefahren, gegen Ende der Session noch?
76/90 Min.
Oha, da wo die Streckenposten das Öl von der Strecke geschafft haben, liegt jetzt einiges an Bindemittel und Staub, was Sainz auch gerade am eigene Leib erfahren muss.
75/90 Min.
Die letzte Viertelstunde ist angebrochen. Hamilton, Albon und Sainz fahren noch einmal raus.
73/90 Min.
Die Session ist wieder eröffnet.
71/90 Min.
Über zehn Minuten hat es gedauert, aber in wenigen Augenblicken kann es doch weitergehen.
67/90 Min.
Die Marshalls geben in der Zwischenzeit ihr Bestes, die Strecke wieder befahrbar zu machen, aber noch gibt es keine Ansage von der Rennleitung, wann es weitergehen kann.
64/90 Min.
Positiv aus Renaultsicht ist immerhin, dass der Motor wohl ein alter war und man schon damit gerechnet hat, dass ein Ausfall möglich ist.
62/90 Min.
Der Renault ist zwar schon beiseite geschafft, aber es ist noch zu viel Öl auf der Strecke, um das Freie Training wieder aufzunehmen.
60/90 Min.
Und da gibt es auch relativ schnell die Roten Flaggen.
59/90 Min.
Das sieht nicht gut aus bei Ricciardo! Da macht von jetzt auf gleich der Motor schlapp und der Australier muss seinen rauchenden Renault kurz vor dem Zielstrich am Streckenrand abstellen.
55/90 Min.
Oho, wo kommen die denn her? Grosjean fährt auf P6, Magnussen auf P8. Es ist natürlich nur FT1, aber vielleicht gibt es ja noch einmal ein positives Ergebnis für Haas.
54/90 Min.
McLaren meldet sich das erste Mal an diesem Freitag wirklich zu Wort und schiebt sich auf P7, vorne verbessert sich Verstappen auf P2 und splittet die Mercedes.
52/90 Min.
Gute Nachrichten aus dem Williams-Lager: auch Russell sitzt wieder in seinem Wagen. Generell füllt sich die Strecke nun wieder.
49/90 Min.
Kubica leistet dem Finnen auf dem Rundkurs nun Gesellschaft. Da muss sich Bottas allerdings wahrlich keine Sorgen um seine Bestzeit machen.
46/90 Min.
Valtteri Bottas holt sich indes seine schnellste Runde von Hamilton zurück - 1:36,9.
45/90 Min.
Kleines Update für die Russell-Fans: dem Rookie geht es wohl nicht so gut und man überlegt bei Williams, ob er überhaupt das Rennwochenende bestreiten kann, oder ob man für die nächsten Sessions einen anderen Fahrer ins Cockpit setzt.
43/90 Min.
Bottas bricht den Bann und gurkt nun alleine auf dem Rundkurs herum.
40/90 Min.
Gleich ist Halbzeit in dieser ersten Session. Anscheinend ist das Anlass genug für die Teams, vorzeitig alle Autos in die Garage zu holen. Keine Action auf der Strecke momentan.
37/90 Min.
Hamilton mit einer kleinen Ansage. 1:37,6 gilt es jetzt zu schlagen.
35/90 Min.
Verstappen interpretiert die Streckenbegrenzung in der vorletzten Kurve ein wenig neu und weicht mal eben über den Kerb aus. An dieser Stelle gab es schon mehrere Wackler, auch bei den anderen Fahrern.
34/90 Min.
Ich wollte sie gerade rügen, aber da melden sich die Toro Rosso schon zu Wort. Zumindest Kwjat, der jetzt in die Top 10 sticht. Teamkollege Gasly ist bisher aber noch nicht im Flow.
31/90 Min.
Bis auf Russell hat mittlerweile jeder eine Zeit gefahren, blicken wir daher kurz auf die Top 10: Bottas - Verstappen - Hamilton - Vettel - Leclerc - Albon - Hülkenberg - Perez - Stroll - Magnussen.
29/90 Min.
Beim Engländer hört man auf jeden Fall jetzt schon erste Beschwerden über den Funk, dass ihm der Motor nicht gut genug ist.
27/90 Min.
Bisher kann nur der Finne sich selber schlagen. Bottas findet weitere vier Hundertstel auf seiner Runde, während Hamilton und Leclerc nicht herankommen.
25/90 Min.
Auch Vettel ist noch im Bummeltempo unterwegs. Dafür hat der Heppenheimer schon sechs Runden abgespult.
23/90 Min.
Hülkenberg und Verstappen setzen nun auch erste Zeiten, aber keine mit Relevanz.
21/90 MIn.
Der Rest hat wohl noch nicht so wirklich Bock, dafür legt Bottas noch einmal nach und verbessert seine Zeit auf eine 1:37,9 - allerdings ist auch damit noch deutlich Luft nach oben.
17/90 Min.
Aha. Bottas mit einer 1:38,0. Auch der Finne ist mit dem C5 unterwegs.
16/90 Min.
Albon gibt sich die Ehre und fährt auch mal eine schnelle Runde, bleibt aber auf den Roten eine halbe Sekunde langsamer als Charles Leclerc bei dessen Versuch.
13/90 Min.
Weiterhin nicht viel los auf der Strecke. Ricciardo fährt ein billardtischgroßes Messinstrument spazieren und auch bei Bottas gibt es einen neuen Flügel, den der Finne ausfahren soll.
10/90 Min.
Von Mercedes ist bisher noch nichts zu sehen. Das Spektakulärste bei den Silberpfeilen ist der Nummernwechsel von Lewis Hamilton, der sich die 1 anstatt seiner üblichen 44 auf den Boliden hat anbringen lassen.
8/90 Min.
Die ist mit 1:40,3 Minuten allerdings noch nicht sonderlich interessant.
7/90 Min.
Von Eile kann noch keine Rede sein, aber Leclerc startet zumindest eine fliegende Runde.
4/90 Min.
Die Ersten kommen aber auch schon wieder zurück an die Box, dafür wagen sich nun Vettel und Leclerc auf die Strecke.
2/90 Min.
Gut die Hälfte des Fahrerfeldes startet zumindest in eine erste Installationsrunde und schaut sich den Kurs im Hellen an.
Start FT1
Und da geht es auch schon los - 90 Minuten laufen ab jetzt!
Wetter
Strahlender Sonnenschein und kein Regen in Sicht - welch Überraschung. Bei bestem Wetter und angenehmen 26 Grad kann das erste Freie Training gleich beginnen.
Reifen
In Abu Dhabi kommt noch ein letztes Mal die schnellste Reifenmischung zum Einsatz. C3, C4 und C5 stehen den Fahrern zur Verfügung. Alle Teams haben mindestens achtmal den Weichen im Gepäck, Red Bull, Toro Rosso und Williams sogar neunmal.
Offene Fragen
Ein paar Fragen sind aber auch noch unbeantwortet vor dem letzten Rennen. Wer schnappt sich P3 und P6 in der Fahrerwertung, kassiert Toro Rosso vielleicht noch Renault bei den Konstrukteuren ein und, obwohl diese Frage wahrscheinlich schon so gut wie beantwortet ist, schafft George Russell doch noch seinen ersten Formel-1-Punkt?
Rückblick
Lewis Hamilton ist wieder Fahrerweltmeister, Mercedes wieder einmal Konstrukteursweltmeister. Ferrari hat sich die Saison erneut selbst verbockt und Red Bull konnte mal wieder nur mit einem Fahrer mithalten. Bei den restlichen Teams stellte sich McLaren als der klare Sieger der Saison, Haas als der klare Verlierer heraus. Und Williams hat mit dem einen erzielten Punkt wahrscheinlich mehr erreicht, als ihnen einige Kritiker zugetraut hätten.
Abu Dhabi
Das letzte Rennen der diesjährigen Formel-1-Saison steht an und wir befinden uns, wie seit 2014 üblich, zum Abschluss in Abu Dhabi, genauer gesagt auf dem Yas Marina Circuit. In den bisherigen zehn Rennen hat immer entweder ein Deutscher, Finne, oder Engländer das Rennen gewonnen, geht diese Serie an diesem Wochenende zu Ende?
vor Beginn
Herzlich willkommen in Abu Dhabi beim 1. Training zum Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate.
Yas Marina Circuit
Rennstrecke: Yas Marina Circuit
Datum: 01. Dezember 2019
Streckenlänge: 5.554 km
Runden: 55
Distanz: 305,355 km
Der Yas Marina Circuit befindet sich auf einer Insel im Persischen Golf vor Abu Dhabi. Erstmals wurde 2009 ein GP auf dem Kurs ausgetragen, Sieger war Sebastian Vettel. Die von Hermann Tilke entworfene Strecke führt mitten durch ein Luxushotel. Auf der Insel Yas entstand zugleich noch ein Resort mit Yachthäfen und einem Themenpark namens Ferrari World. Das Rennen wird bei einbrechender Dämmerung gestartet.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten