bedeckt München 31°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Aserbaidschan, 3. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Aserbaidschan live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Aserbaidschan | 
3. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Leclerc
Ferrari
1:41.604 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.198 
 
Verstappen
Red Bull
+ 01.248 
 
Bottas
Mercedes
+ 01.460 
 
Hamilton
Mercedes
+ 01.572 
 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.619 
 
Magnussen
Haas F1
+ 01.690 
 
Albon
Toro Rosso
+ 01.696 
 
Perez
Racing Point
+ 01.826 
 
10 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 01.933 
 
11 
Ricciardo
Renault
+ 01.957 
 
12 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.033 
 
13 
Norris
McLaren
+ 02.320 
 
14 
Sainz
McLaren
+ 02.374 
 
15 
Stroll
Racing Point
+ 02.435 
 
16 
Hülkenberg
Renault
+ 02.439 
 
17 
Grosjean
Haas F1
+ 02.770 
 
18 
Kubica
Williams
+ 04.396 
 
19 
Russell
Williams
+ 04.686 
 
20 
Gasly
Red Bull
+ 06.232 
 
 
Wetter: Sonne (18°/59%)
Strecke: Trocken (30°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
223
2
Valtteri Bottas
FIN
184
3
Max Verstappen
NED
136
4
Sebastian Vettel
GER
123
5
Charles Leclerc
MON
120
6
Pierre Gasly
FRA
55
7
Carlos Sainz
ESP
38
8
Kimi Räikkönen
FIN
25
9
Lando Norris
GBR
22
10
Daniel Ricciardo
AUS
22
11
Nico Hülkenberg
GER
17
12
Kevin Magnussen
DEN
14
13
Sergio Perez
MEX
13
14
Daniil Kwjat
RUS
12
15
Alexander Albon
THA
7
16
Lance Stroll
CAN
6
17
Romain Grosjean
FRA
2
18
Antonio Giovinazzi
ITA
1
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 02:54:52
Ende
Auch weiter hinten gibt es spannende Themen, ab 15:00 Uhr werden uns alle Fragen beantwortet werden. Bis gleich!
Fazit
Dreimal Bestzeit für Leclerc, Ferrari ist der klare Anwärter auf Startreihe 1. So groß wie in diesem Abschlusstraining ist der Rückstand von Mercedes aber definitiv nicht, das wird sicherlich eine spannende Sache. Bei der Verstappen Gewehr bei Fuß steht, um jeden Fehler der Top 4 auszunutzen. Und Toro Rosso ist die positive Überraschung des bisherigen Wochenendes, das Ziel muss jetzt ganz klar auf zwei Autos in Q3 hochrevidiert werden.
Ende FT3
Mit der Zielflagge fährt Magnussen noch auf P7 vor und verbessert so die bisher eher mittelprächtige Stimmung bei Haas.
60/60 Min.
Hülkenberg, Sainz und Grosjean haben auf den Rängen 15 bis 17 noch einiges aufzuholen nachher in der Quali. Richtig gut lief es hingegen für Giovinazzi, praktisch zeitgleich mit Ricciardo und Räikkönen schnuppert er an den Top 10.
57/60 Min.
Viel Verkehr für Vettel. Und trotzdem nur zwei Sekunden langsamer als Leclerc. Das ist auch eine Ansage, wenngleich verdeckt.
56/60 Min.
Auch interessant: Perez und Kwjat haben Albon überholt.
55/60 Min.
Vettel und Hamilton beide im Notausgang, ein passendes Bild.
54/60 Min.
Wow! Leclerc jetzt sogar 1:41,6. Wir haben einen Topfavoriten auf die Pole!
51/60 Min.
Hamilton muss sich allerdings mit der Bestzeit in Sektor 1 begnügen. Er bleibt Vierter.
50/60 Min.
Verstappen prescht auf P2 vor! Nur zwei Zehntel hinter Leclerc. Aber auch die anderen Topleute wollen das Ergebnis so nicht stehen lassen.
49/60 Min.
Die gezeitete Runde verläuft dann deutlich besser. Wird dann vom Franzosen abgebrochen, warum auch immer.
47/60 Min.
Gasly will die Einheit nicht auf P20 beenden. Aber schon beim Schwungholen für den Flyer landet er im Notausgang von Sektor 3.
46/60 Min.
Auch 1:43,2, aber der Brite hat die Tausendstel auf seiner Seite.
45/60 Min.
1:43,2, der letzte Sektor lief nicht wie gewünscht. Überraschenderweise greift jetzt aber auch Hamilton noch einmal mit der weichsten Mischung an.
43/60 Min.
Besser spät als nie. Endlich fährt auch Bottas die weichen Reifen spazieren.
39/60 Min.
Russell merkt man den Trainingsrückstand an. Oder ist es das komplett umgebaute Auto? Normalerweise ist er ja schneller als Kubica, aktuell fehlen ihm aber fast zwei Sekunden auf den Teamkollegen.
36/60 Min.
Exakt eine Sekunde hinter Leclerc reiht sich Verstappen auf P5 hinter Albon ein. Toro Rosso vor Red Bull, Kwjat ist als Sechster auch prima dabei.
34/60 Min.
Aufgrund von Zeitmangels werden wir jetzt zügig zu den Longruns umschwenken. Verstappen aber steigt noch mal in die Eisen, Bottas steht hingegen in der Box.
31/60 Min.
Alex Albon im Toro Rosso fiel uns gestern schon positiv auf, heute bekräftigt er Q3-Ambitionen mit P4 derzeit.
29/60 Min.
Hülkenberg äußert im Funk Unzufriedenheit über sich stark abnutzende Reifen. Aber genau für diese Erkenntnisse ist ja das Training da.
27/60 Min.
Mit den weichen Reifen schafft er 1:44,7. Nicht berauschend, aber er hatte auch nicht freie Fahrt.
25/60 Min.
Verstappen noch ohne Zeit, aber das will er jetzt ändern.
24/60 Min.
Jetzt nicht mehr, Vettel schiebt sich mit 1:43,0 auf P2. Aber auf Leclerc fehlen immer noch drei Zehntel.
23/60 Min.
Interessant, Hamilton ist mit Mediums eine Zehntel schneller als Vettel mit Soft.
22/60 Min.
Räikkönen und Grosjean besuchen zeitgleich den Notausgang, aber glücklicherweise nicht den gleichen. Und Giovinazzi hinterher!
20/60 Min.
Leclerc hat mit 1:42,6 eine Antwort parat! Das ist die schnellste Zeit, die jemals in einem Training auf dem Baku City Circuit gefahren wurde.
18/60 Min.
Hamilton setzt nun die erste Zeit unter 1:44. Es herrscht nahezu Dauerbetrieb auf der Rennstrecke, nur kurze Stopps zum Reifenwechsel werden eingestreut.
17/60 Min.
Leclerc gestern 1:42,9, heute beginnt er mit 1:44,4. Vettel im Mittelsektor deutlich besser, aber letztlich fehlt eine gute Zehntel.
15/60 Min.
Oha, Ferrari gleich mit Soft. Allerdings hat man auch weniger Mediums als Mercedes geordert.
14/60 Min.
1:45,7 mit Mediums. Das geht in die richtige Richtung. Hamilton ist erst einmal 1,3 Sekunden langsamer.
12/60 Min.
Bottas hat die Arbeit aufgenommen, da wird wohl auch gleich angeschrieben.
9/60 Min.
1:49,8 von Gasly, das ist natürlich nur ein leicht verschärftes Einrollen.
8/60 Min.
Nur ein Missverständnis laut Red Bull, was die Rennjury aber naturgemäß wenig beeindruckte.
7/60 Min.
Gibt es jetzt schon die erste Zeit durch Pierre Gasly? Der wird allerdings morgen aus der Boxengasse starten müssen, denn er hat gestern das Wiegen nach dem Training dreist geschwänzt.
4/60 Min.
Mercedes geht die Sache entspannter an, das kennen wir mittlerweile zur Genüge.
1/60 Min.
Natürlich gleich gut Betrieb, George Russell beispielsweise versucht, Versäumtes nachzuholen.
Start FT3
Und schon kann es losgehen.
Wetter
Kein Thema ist und bleibt das Wetter. Zwar sind ein paar Wolken am Himmel, aber es ist überwiegend sonnig und Regenrisiko soll es keines geben. Morgen übrigens auch nicht. 3/
Testbedarf
Abbruch von FT1 nach einer Viertelstunde, zwei lange Rotphasen in FT2, die Teams konnten gestern bei weitem nicht das komplette Testprogramm abspulen. Dementsprechend viel ist jetzt im Abschlusstraining zu tun, auch die Feinabstimmung für die folgende Quali ist noch zu finden. Die schnellste Zeit gestern fuhr übrigens wieder Leclerc, das auch ziemlich deutlich.
DRS
An eine dritte DRS-Zone ist in Baku nicht zu denken, es bleibt bei den beiden bekannten bei Start und Ziel sowie dann gleich nach den zwei Neunzig-Grad-Kurven.
Rückblick
Leclerc gehörte zu den Vielen, die Glück hatten. Er touchierte zwar durchaus heftig die Barrieren mit dem linken Vorder- als auch Hinterreifen, der Ferrari blieb aber unbeschädigt. Kwjat ruinierte an gleicher Stelle in Sektor 2 seinen Toro Rosso, Stroll erwischte ein paar Kurven zuvor den Notausgang nicht mehr und schrottete seinen Racing Point. Der Williams von Russell zerbröselte hingegen ohne Fahrfehler auf freier Strecke, ein mangelhaft befestigter Gullydeckel pulverisierte den Unterboden regelrecht.
Baku City Circuit
Das ist die schwierigste Strecke der Formel 1! Weil die Geschwindigkeiten viel höher sind als in Monaco, dafür ist es fast genauso eng und jede Kurve eine Mutprobe. So bleiben auch gestern zahllose Verbremser und Dreher nicht unbestraft.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Baku beim 3. Training zum Großen Preis von Aserbaidschan.
Baku City Circuit
Rennstrecke: Baku City Circuit
Datum: 28. April 2019
Streckenlänge: 6.006 m
Runden: 51
Distanz: 306,031 km
Der Große Preis von Aserbaidschan wird seit 2017 auf einem Stadtkurs in der Hauptstadt Baku ausgetragen. Die Strecke liegt mitten in der Innenstadt, führt um die historische Altstadt herum und an der Uferpromenade am Kaspischen Meer entlang. Bei der Premiere firmierte das Rennen noch als Großer Preis von Europa, wurde aber nach nur einem Jahr umbenannt. Der Europa-Grandprix fand zuvor seit 1983 mit Unterbrechungen bis 2012 statt, zumeist auf dem Nürburgring, zuletzt einige Jahre in Valencia.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten