bedeckt München 31°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Bahrain, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Bahrain live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Bahrain | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:34:21.295 
Bottas
Mercedes
+ 02.980 
Leclerc
Ferrari
+ 06.131 
Verstappen
Red Bull
+ 06.408 
Vettel
Ferrari
+ 36.068 
Norris
McLaren
+ 45.754 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 47.470 
Gasly
Red Bull
+ 58.094 
Albon
Toro Rosso
+ 1:02.697 
10 
Perez
Racing Point
+ 1:03.696 
11 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 1:04.599 
12 
Kwjat
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
13 
Magnussen
Haas F1
+ 1 Rd. 
14 
Stroll
Racing Point
+ 1 Rd. 
15 
Russell
Williams
+ 1 Rd. 
16 
Kubica
Williams
+ 2 Rd. 
17 
Hülkenberg
Renault
DNF 
18 
Ricciardo
Renault
DNF 
19 
Sainz
McLaren
DNF 
20 
Grosjean
Haas F1
DNF 
Runden:
57
57
Wetter: Wolken (26°/51%)
Strecke: Trocken (34°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
223
2
Valtteri Bottas
FIN
184
3
Max Verstappen
NED
136
4
Sebastian Vettel
GER
123
5
Charles Leclerc
MON
120
6
Pierre Gasly
FRA
55
7
Carlos Sainz
ESP
38
8
Kimi Räikkönen
FIN
25
9
Lando Norris
GBR
22
10
Daniel Ricciardo
AUS
22
11
Nico Hülkenberg
GER
17
12
Kevin Magnussen
DEN
14
13
Sergio Perez
MEX
13
14
Daniil Kwjat
RUS
12
15
Alexander Albon
THA
7
16
Lance Stroll
CAN
6
17
Romain Grosjean
FRA
2
18
Antonio Giovinazzi
ITA
1
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 02:46:41
Ende
Es gab ja vergangene Saison ein paar Leute, die sich für alle Zeiten als Experten disqualifiziert haben, indem sie die Sinnhaftigkeit des Wechsels bei Ferrari von Räikkönen zu Leclerc angezweifelt haben. Diese Sache ist endgültig geklärt, auch wenn der erste Sieg des Supertalents aufgeschoben ist. Vielleicht aber nur bis Shanghai in zwei Wochen, vielen Dank für Ihr Interesse heute und bis bald.
Fazit
Doppelsieg für Mercedes wie in Melbourne, aber auf komplett andere Art als vor zwei Wochen. Man möchte meinen, es wurde von oben eingegriffen, damit Charles Leclerc wenigstens noch auf dem Podium stehen darf. Aber dennoch ist Ferrari natürlich einer der großen Verlierer, gemeinsam mit Renault und Haas.
ZIEL
Hamilton darf feiern, Verstappen muss sich zusammenreißen, dass er bis zum Überqueren der Ziellinie hinter dem schneckenlangsamen Leclerc bleibt. Was für ein irres Rennen!
57/57
Letzte Runde! Und das Safety Car ist weiter draußen, damit ist Leclerc safe. Lando Norris als Sechster und Alex Albon als Neunter holen heute erste Punkte.
56/57
Auch Carlos Sainz hat das Rennen aufgeben müssen. Er hat den McLaren aber noch zurück an die Box gebracht.
55/57
Zeitgleiche Motorplatzer? Die beiden waren jedenfalls nicht im Zweikampf. Das Safety Car kommt raus und rettet Leclercs Podium?
54/57
Hülkenberg steht neben der Strecke und verliert P6! Aber auch Ricciardo ist raus! Was zur Hölle ist da passiert?
54/57
Verstappen fragt nach, ob man Leclerc noch kriegt. Die Antwort ist ein knappes, aber für ihn sehr erfreuliches Ja. Bottas ist bereits vorbei.
53/57
Oh weh, nächste Runde ist es wohl schon so weit für Leclerc. Und in der darauffolgenden wird Verstappen ankommen.
52/57
Den Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde, den hat Leclerc immer noch. Ein schwächeren Trost kann man sich jetzt nicht vorstellen.
51/57
Herzallerliebst, die Durchhalteparolen im Funk für Leclerc. Der weiß aber längst selber, was die Stunde geschlagen hat.
50/57
Bottas fliegt heran, die Box lügt Leclerc an, dass sich das schon ausgehen wird. Verstappen nur sechs Sekunden hinter Bottas, es droht sogar wieder ein Podium komplett ohne Ferrari!
49/57
Wehrlos muss Leclerc Hamilton passieren lassen, der Turbolader scheint zu streiken. Kann der Monegasse noch Rang 2 retten? Bottas muss eine halbe Minute aufholen, aber selbst das scheint nicht unmöglich.
48/57
Und Hamilton liegt nur mehr fünf Sekunden hinten! Leclerc panisch im Boxenfunk, er weiß nicht, was los ist.
47/57
Verliert Ferrari alles? Leclerc meldet Probleme mit dem Motor.
46/57
Ricciardos Einstopper ist zum Scheitern verurteilt. Norris überholt ihn, Räikkönen kurz danach auch.
45/57
Versagt Gasly wieder total? In Melbourne Elfter hinter Kwjat, heute muss er am anderen Toro Rosso für einen Punkt vorbei, das ist Rookie Alex Albon. Den schafft er jetzt aber mit dem viel besseren Auto und DRS.
44/57
Ja, mit DRS bei Start und Ziel. Damit ist seine Reise aber für heute beendet, jetzt muss er sich noch genug Vorsprung für die letzten zehn Minuten herausfahren. Verstappen ist ewig weit vor ihm, mehr als P5 spielt es nicht.
43/57
Vettels Reifenvorteil ist gleich keiner mehr, kriegt er Hülkenberg noch?
42/57
Vettel ist an Norris und Ricciardo vorbei. Das gibt auch Hülkenberg Luft zum Atmen.
41/57
Interessant, Vettel fährt jetzt gebrauchte Softs. Norris hat denselben Reifentyp, aber natürlich frische. Der Dreher war übrigens keiner Berührung geschuldet, sondern den Luftverwirbelungen direkt hinter dem Mercedes.
40/57
Vettels Ferrari bekommt eine Schönheits-OP an der Nase, er kommt erst als Neunter hinter Norris wieder zurück auf die Strecke. Ein paar Meter weiter vorne gibt es ein heißes Renault-Bruderduell, Hülkenberg setzt sich durch, aber hier wird es gleich heftige Ermahnungen an beide geben, die schönen Punkte waren für das Team gerade in großer Gefahr.
39/57
Hamilton probiert es mit DRS mehrfach gegen Vettel, in Zone 2 schafft er es dann tatsächlich. Und Vettel kassiert dann auch noch einen Dreher.
38/57
Letzter Stopp von Leclerc, alles problemlos. Nun hat er freie Bahn zum ersten Sieg seiner noch sehr jungen Karriere.
37/57
Mediums auch für Vettel, sehr schneller Stopp. Und das geht sich auch aus, vor allem, weil Hamilton im Verkehr steckte.
36/57
Und hier ist Hamiltons Undercut gegen Vettel. Natürlich Mediums für ihn nach zweimal Soft.
35/57
Räikkönen kommt rein, er bekommt jetzt weiche Reifen für das Finale.
35/57
Vorne links hat es bei Verstappen geklemmt, daher muss er jetzt Räikkönen überholen. Kein Problem, aber wieder ein, zwei Sekunden weg.
34/57
Aber es ist Verstappen, der zuerst reinkommt. Kein optimaler Stopp für neue Mediums. Hülkenberg hinterher, das ging viel schneller.
33/57
Leclerc 8,5 Sekunden vor Vettel, der 4,5 vor Hamilton. Und der bremst jetzt seine Softs endgültig kaputt.
32/57
Für den anderen McLaren läuft es nicht so prickelnd. Erst jetzt hat Sainz Kubica einge- und überholt.
31/57
Drei Sekunden hinter Vettel könnte Hamilton langsam an den Undercut denken.
30/57
Hülkenberg ist wie Hamilton auf Softs unterwegs, aber Lando Norris könnte bald auch für ihn ein Problem werden.
28/57
Läuft nicht so wirklich für Alfa, Räikkönen muss auch Norris ziehen lassen.
26/57
So, jetzt war auch Ricciardo an der Box, er hofft, dass ihn die zweite Welle der Stopps dann wieder in die Punkte spült. Und dass seine Mediums jetzt bis zum Schluss durchhalten.
25/57
Hui, dieser Verbremser verlängert die Lebensdauer von Vettels Mediums aber garantiert nicht.
24/57
Und da ist es auch schon passiert. Gegen Vettel mit DRS hat der Brite keine Chance.
23/57
Auch für Hamilton, bis er die Softs wieder loswerden kann. Vettel will natürlich unbedingt vorbei, er hat keine Lust, heute einen zweiten Undercut voll auf das Kinn zu bekommen.
22/57
Nur Ricciardo scheint einen Einstopper zu probieren. Noch ist er Sechster, aber der Weg ist noch sehr weit.
21/57
Hülkenberg mit Soft, Räikkönen mit Mediums. Der Deutsche schnappt sich P7 in der ersten DRS-Zone.
20/57
Keine Strafe für Giovinazzi, das Ding mit Kwjat geht für die Kommissare als Rennunfall durch.
19/57
Der Vorteil von Hamiltons Softs ist verpufft, Leclerc muss sich keine Sorgen mehr machen. Zudem ein Fehler in der Zielkurve, jetzt ist Vettel wieder am Weltmeister dran.
18/57
Kwjat war in der Boxengasse zu schnell, das gibt fünf Sekunden Stop-and-Go beim nächsten Reifenwechsel.
17/57
Hamilton muss den noch nicht gestoppten Ricciardo überholen. Das geht zwar mit DRS problemlos, hat aber etwas Zeit gekostet. Und er will natürlich Leclerc möglichst schnell stellen.
16/57
Vettel kommt für Mediums. Leclerc geht vorbei, Hamilton geht vorbei. Selbst auf Bottas und Verstappen wird es knapp, zu seinem Glück waren die beiden die Runden zuvor intensiv beschäftigt und konnten nicht Zeiten bolzen.
15/57
Mediums für Leclerc, aber da kommt auch schon Hamilton. Und der kriegt Softs verpasst! Dahinter geben es sich Bottas und Verstappen richtig, P5 wird getauscht und zurückgetauscht.
14/57
Kwjat wurde von Giovinazzi gedreht, das war aktuell im Kampf um P7.
13/57
Dreher von Kwjat! Bottas kommt rein, natürlich Mediums beim ihm.
12/57
Wie auch Verstappen nicht. Auch er holt sich Mediums.
11/57
Gasly und Albon wieder Soft! Das sind also definitiv Zweistopper, Räikkönen wird mit Mediums wohl auch nicht durchfahren. Aber der Finne hatte keinen Satz Softs mehr.
10/57
Räikkönen, Gasly und Albon setzen zum Undercut an. Runde 10 ist verdammt früh!
10/57
Verstappen gegen Sainz wird derzeit von der Rennleitung untersucht. Heißes Duell indes um Platz 9 zwischen Norris, Magnussen und Gasly.
9/57
Hamilton hält den Kontakt zu Ferrari und hat die Option eines weiteren Stints mit Softs. Könnte noch interessant werden.
8/57
Hülkenberg hat vom Unbill profitiert wie kein anderer. Er ist schon Achter hinter Ricciardo und Räikkönen.
7/57
Sainz kann weitermachen, das aber von P20 aus hinter Stroll und Grosjean. Frustrierend, keine Frage.
6/57
Mit DRS rast Leclerc vor Kurve 1 an Vettel vorbei, der wehrt sich nicht wirklich, versucht aber den Konter vor Kurve 4. Abgewehrt!
5/57
Leclerc jagt Vettel und Sainz schleppt sich an die Box.
4/57
So kennen wir den Fliegenden Holländer, eigentlich ist Sainz schon vorbei, aber ihm wird schwungvoll die Tür zugeschlagen. Inklusive Berührung, die wohl das Rennen des McLarens vorzeitig beenden dürfte.
4/57
Sainz ist gut drauf! Beim Start hat er Magnussen ausgebremst, jetzt nimmt er auch Verstappen ins Visier.
3/57
Stroll und Grosjean fahren wieder. Aber mit über einer Minute Rückstand kann ihnen nur ein Safety Car das Rennen noch retten.
2/57
Bottas wird von Leclerc zurücküberholt. Und dann kassiert auch Hamilton den Finnen ein.
2/57
Aber nicht dramatisch, Stroll und Grosjean haben aber jetzt ordentlich Rückstand. Beide müssen auch in die Box.
1/57
Und geht locker am Monegassen vorbei. Der ein paar Kurven später auch Bottas ziehen lassen muss. Weiter hinten hat es gekracht.
START
Grün! Vettel kommt deutlich besser weg als Leclerc!
Warm-up
Nun betritt Charles Leclerc Neuland, in seinem 23. Formel-1-Rennen führt er das Feld erstmals in die Installationsrunde. Das klappt schon mal gut, der Start nachher ebenso? Alle mit weichen Reifen, nur Kubica nicht, wenn ich das richtig sehe.
Strafe
Romain Grosjean hat in der Quali Norris nicht rechtzeitig Platz gemacht, dafür geht es in der Startaufstellung von P8 auf P11 zurück. Team Haas sah die Sache etwas anders, denn das Problem wurde dadurch ausgelöst, dass Vettel in der letzten Kurve den Franzosen überholte, aber die Entscheidung steht natürlich.
Wetter
Alles wie gehabt, es ist trotz einiger Wolken am Himmel trocken und es besteht kein Regenrisiko. Und da die Bedingungen exakt denen von FT2 und der Quali entsprechen, wissen die Teams auch, was zu tun ist.
DRS
Jetzt hat auch Bahrain seine dritte DRS-Zone. Neben Start und Ziel sowie zwischen den Kurven 10 und 11 ist der Extrakick Power nunmehr auch nach dem Geschlängel der Kurven 1 bis 3, also der Geraden hin zu Kurve 4, erlaubt.
Strategie
Am schnellsten soll laut Pirelli der Start auf Medium und nach 20 Runden Wechsel auf harte Reifen sein. Da die Top 10 auf Soft starten muss, kümmert uns das freilich nicht weiter. Pirellis Vorschlag für die Topleute: Die weichen Reifen nach 15 Runden gegen harte tauschen. Klingt maximal unsexy, wir hoffen doch auf andere Varianten. Am langsamsten soll übrigens der Start auf Soft und nur ein Stopp mit Medium sein, also genau die Taktik, die im Vorfeld des Rennwochenendes als Standard erwartet wurde.
Reifen
Die Reifen sind heute ein ganz wichtiges Thema, nicht nur, weil deren Belastung auf dem Bahrain International Circuit außergewöhnlich hoch ist. Daher ist auch nur die konservativste Auswahl mit C1, C2 und C3 im Angebot, die harten Reifen sind tatsächlich ein Thema für den zweiten Stint. Am Freitag schlug Pirelli noch einen Zweistopper mit zweimal Soft und Medium vor, das hat sich aber geändert. Die entsprechenden Sätze zur Verfügung hätte aus den Top 10 ohnehin nur Hamilton.
Startaufstellung
Dafür kommt natürlich nur Charles Leclerc in Frage, der gestern im zweiten Rennen für Ferrari schon die erste Pole einheimsen konnte. Nicht überraschend, auch im Training war er stärkster Mann. Vettel steht neben ihm, die Mercedes dahinter. Verstappen und Magnussen folgen, dann eine bunte Mischung, die Nico Hülkenberg erst von P17 losfahren sieht.
Sakhir
Schafft Ferrari den Bahrain-Hattrick mit drei Siegen in Folge? Setzt sich die Serie mit einem Finnen auf dem Podium fort, seit 2012 gelang dies den Herren Bottas und Räikkönen en suite. Und sieht die Formel in ihrem 999. Rennen den 108. Sieger?
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sakhir zum Großen Preis von Bahrain.
Bahrain International Circuit
Rennstrecke: Bahrain International Circuit
Datum: 31. März 2019
Streckenlänge: 5.412 m
Runden: 57
Distanz: 308,238 km
Am 4. April 2004 feierte die Formel 1 ihr Debüt auf der arabischen Halbinsel. Der von Star-Architekt Hermann Tilke entworfene Bahrain International Circuit hält für die Fahrer diverse Herausforderungen bereit. Sechs Links- und neun Rechtskurven fordern gute Traktion, zudem ist auf der 1,090 Kilometer langen Start-Ziel-Gerade Topspeed gefragt.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten