bedeckt München 21°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Bahrain, 2. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Bahrain live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Bahrain | 
2. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Vettel
Ferrari
1:28.846 
 
Leclerc
Ferrari
+ 00.035 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.603 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.711 
 
Hülkenberg
Renault
+ 00.823 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.879 
 
Magnussen
Haas F1
+ 01.154 
 
Norris
McLaren
+ 01.171 
 
Grosjean
Haas F1
+ 01.222 
 
10 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.247 
 
11 
Sainz
McLaren
+ 01.346 
 
12 
Gasly
Red Bull
+ 01.583 
 
13 
Albon
Toro Rosso
+ 01.612 
 
14 
Perez
Racing Point
+ 01.870 
 
15 
Ricciardo
Renault
+ 02.002 
 
16 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 02.242 
 
17 
Stroll
Racing Point
+ 02.283 
 
18 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.298 
 
19 
Russell
Williams
+ 03.058 
 
20 
Kubica
Williams
+ 04.086 
 
 
Wetter: Klar (23°/53%)
Strecke: Trocken (28°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
112
2
Valtteri Bottas
FIN
105
3
Max Verstappen
NED
66
4
Sebastian Vettel
GER
64
5
Charles Leclerc
MON
57
6
Pierre Gasly
FRA
21
7
Kevin Magnussen
DEN
14
8
Sergio Perez
MEX
13
9
Kimi Räikkönen
FIN
13
10
Lando Norris
GBR
12
11
Carlos Sainz
ESP
10
12
Nico Hülkenberg
GER
6
13
Daniel Ricciardo
AUS
6
14
Lance Stroll
CAN
4
15
Daniil Kwjat
RUS
3
16
Alexander Albon
THA
3
17
Romain Grosjean
FRA
1
18
Antonio Giovinazzi
ITA
0
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 11:27:07
Ende
Aber morgen um 13:00 Uhr überprüfen wir das natürlich trotzdem noch einmal beim Abschlusstraining. Die Quali folgt dann - Sie haben es erraten - um 16:00 Uhr. Ihnen einen guten Start ins Wochenende und bis bald.
Fazit
Eine Schwalbe macht für Ferrari noch keinen Sommer, jetzt haben wir heute aber schon zwei Vögelchen zwitschern gehört. Sie kennen mich, ich neige zur Vorsicht, aber eines ist definitiv klar. So weit weg von der Musik wie in Melbourne sind die Roten nicht mehr.
Ende FT2
Jetzt ist aber genug. Ferrari gewinnt auch FT2, diesmal Vettel hauchdünn vor Leclerc. Und auch Hamilton dreht gegen Bottas den Spieß um. Verstappen schien hingegen P5 abonniert zu haben, diesmal aber muss er sich hinter Hülkenberg einreihen.
88/90 Min.
Ferrari am schnellsten, aber am fleißigsten war Bottas. 35 Runden hat er schon auf dem Buckel. Und immer noch nicht genug.
85/90 Min.
Zumindest ein Leck ist bei Alfa jetzt wieder dicht, Giovinazzi fährt doch noch einmal raus.
82/90 Min.
Die Longruns werden mittlerweile längst auf Medium gefahren. Ich bin aber nicht sicher, ob wir am Sonntag nicht sogar zweite Stints mit den harten Reifen sehen.
79/90 Min.
Apropos, viele Experten hielten es in 2018 ja für Glück bzw. Pech, dass Magnussen 56 Zähler holte und Grosjean nur 37. Der Däne bestätigt diese Leistung aber derzeit durchaus, das wird eine spannende Sache im Saisonverlauf.
77/90 Min.
Haas hingegen konnte das schwache FT1 jetzt ganz eindeutig vergessen machen. Mit P7 von Magnussen und P9 von Grosjean meldet man lautstarke Ansprüche in Sachen Q3 an.
74/90 Min.
Auf der Strecke, aber trotzdem komplett am Sand, Robert Kubica. Dass er selbst mit Russell nicht ansatzweise mithalten kann, das ist beängstigender als die vier Sekunden, die auf Vettel fehlen.
70/90 Min.
Wilder Dreher von Vettel in Sektor 1. Und da hat er Glück, dass zwischen den Kurven 3 und 4 keiner der nachfolgenden Fahrer in seinen unvorschriftsmäßig geparkten Ferrari brettert.
70/90 Min.
Hamilton sieht die Sache mit Kwjat anders, aber den Anschlag auf sein Auto hat er ganz allein zu verantworten. Der Fahrer, der auf einer schnellen Runde unterwegs ist, hat immer recht.
69/90 Min.
Aus dem Alfa-Lager hören will, dass beide Autos lecken sollen. Sehr dubios.
66/90 Min.
Hamilton bremst Kwjat ziemlich rabiat aus, das könnte durchaus eine kleine Geldstrafe geben.
64/90 Min.
Gibt Red Bull wenigstens Gasly noch eine Chance, seine hundsmiserablen 1:30,4 zu verbessern?
61/90 Min.
Keine frischen Reifen für Hamilton und Bottas, das sind jetzt Longruns. Sprich, die Zeiten sind weit näher an 1:40 als an Vettels Bestzeit.
58/90 Min.
Giovinazzi und Räikkönen schauen schon ziemlich lange zu, aktuell keine Anzeichen aus der Alfa-Romeo-Box, dass man die Fahrer wieder zurück auf die Strecke schicken will bzw. kann.
55/90 Min.
Auch die Mercedes-Fahrer und Verstappen haben einen weiteren Satz Softs spendiert bekommen.
51/90 Min.
Aber nur bis zur letzten Kurve, aus dieser fliegt er mit Schwung raus. Und ist dann im Ziel trotzdem ein paar Tausendstel schneller als zuvor! Das hat aber bestimmt eine halbe Sekunde gekostet.
50/90 Min.
Und Vettel ist auf dem Weg zu einer erneuten dramatischen Verbesserung!
47/90 Min.
Nur die beiden Ferraris und Lando Norris sind derzeit unterwegs. Der Rookie grüßt im McLaren derzeit aber von P8!
43/90 Min.
Exakt 1:30.000, damit lässt Magnussen die Sorgenfalten von Haas ein wenig kleiner werden.
41/90 Min.
Erst einmal nicht, reicht nur für P6 hinter Hülkenberg!
40/90 Min.
Da könnte was gehen für Verstappen, der kommt jetzt.
39/90 Min.
Und so fehlt Hamilton dann eine halbe Sekunde auf Vettel. Bottas hat den Versuch gleiche ganz abgebrochen.
38/90 Min.
Bottas muss überholen, nicht optimal, Hamilton auch ohne freie Strecke und mit einem Wackler.
35/90 Min.
Bottas ist jetzt aber wieder unterwegs.
33/90 Min.
Sie warten auf die Antwort von Mercedes und Verstappen. Wir auch, aber noch tut sich hier nichts.
30/90 Min.
Vettel 1:28,9, Leclerc 1:29,0, sie vermuten richtig, das sind jetzt natürlich weiche Reife. Und das berühmte Qualifying-Setup.
29/90 Min.
Leclerc und Vettel greifen wieder an.
26/90 Min.
Lance Stroll ist in FT1 auch wenig gefahren, das aber selbstverschuldet nach seinem Abflug. Die fehlenden Kilometer will er jetzt nachholen, ansonsten tut sich gerade wenig auf der Rennstrecke.
24/90 Min.
Dahinter Sainz im McLaren, er fährt also weiter auffällig gut, obwohl kein Fahrer von mehr technischen Gebrechen geplagt wird als er.
22/90 Min.
Die drei Top Teams beenden den Medium-Stint wohl innerhalb einer halben Sekunde. Gasly zwar wieder nur auf P6, aber er hält zumindest mit.
19/90 Min.
Verstappen prescht mit 1:30,3 auf P3 vor.
17/90 Min.
Und Cheffe? Der rollt mit 1:30,5 für seine Verhältnisse nur gemütlich ein.
15/90 Min.
Die erste Antwort von Mercedes liefert Bottas. Auch er ist Medium-bereift, die Zeit von Leclerc schlägt er mit 1:30,1 ganz knapp.
12/90 Min.
Leclerc hat freie Bahn und ist wieder schneller. Diesmal um vier Zehntel, bald sollte die 1:30 fallen.
11/90 Min.
Dennoch liefert Vettel bereits die erste Zeit, 1:30,7 mit Mediums, trotz Verkehr kurz vor Ende der Runde.
9/90 Min.
Für das erste Gelb der Schicht sorgt Kimi Räikkönen mit einem Fahrfehler in Sektor 1. Aber ein harmloser Dreher ist fast schon wieder vergessen.
7/90 Min.
Auch Vettel spult jetzt die ersten Kilometer ab.
4/90 Min.
Ricciardo im Renault bricht den Bann. Melbourne war für ihn nix, FT1 lief aber teilweise durchaus vielversprechend.
1/90 Min.
Anders als zuvor stürmt nicht gleich ein Schwarm Boliden aus den Boxen.
Start FT2
Und da haben wir auch schon wieder Grün.
Reifen
Falls Sie erst jetzt dabei sind, Pirelli hat die mittlere Auswahl an Härtegraden eingeflogen. Also C2, C3 und C4, überwiegend werden die weichen Reifen verwendet.
Wetter
Nun ist es richtig angenehm in Bahrain, nur mehr 23 Grad und eine klare Nacht steht bevor. Es sind also exakt die Bedingungen, die auch am Sonntag beim Rennen erwartet werden.
Rückblick
Fünf Watschen für Ferrari in Melbourne, aber heute wurde die Wange nicht wieder hingehalten. Leclerc und Vettel lieferten die schnellsten Zeit in FT1, das sogar eine glatte Sekunde vor Mercedes. Aber Vorsicht, Silber verzichtete auf die finale Antwort auf Ferraris besten Stint mit weichen Reifen. Auch Red Bull überzeugte nur in der ersten Hälfte der Session, dann hatte Verstappen technische Probleme und verlor wertvolle Trainingszeit.
Sakhir
Wir sind zurück an dem Ort in Bahrain, an dem es neben viel Wüste auch eine Universität, einen Palast, einen Zoo und eine Formel-1-Strecke zu bewundern gibt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sakhir beim 2. Training zum Großen Preis von Bahrain.
Bahrain International Circuit
Rennstrecke: Bahrain International Circuit
Datum: 31. März 2019
Streckenlänge: 5.412 m
Runden: 57
Distanz: 308,238 km
Am 4. April 2004 feierte die Formel 1 ihr Debüt auf der arabischen Halbinsel. Der von Star-Architekt Hermann Tilke entworfene Bahrain International Circuit hält für die Fahrer diverse Herausforderungen bereit. Sechs Links- und neun Rechtskurven fordern gute Traktion, zudem ist auf der 1,090 Kilometer langen Start-Ziel-Gerade Topspeed gefragt.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten