bedeckt München 14°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Brasilien, 1. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Brasilien live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Brasilien | 
1. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Albon
Red Bull
1:16.142 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.551 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.899 
 
Leclerc
Ferrari
+ 01.143 
 
Sainz
McLaren
+ 01.644 
 
Hülkenberg
Renault
+ 01.757 
 
Ricciardo
Renault
+ 01.843 
 
Gasly
Toro Rosso
+ 01.958 
 
Kwjat
Toro Rosso
+ 02.132 
 
10 
Norris
McLaren
+ 02.417 
 
11 
Russell
Williams
+ 02.637 
 
12 
Magnussen
Haas F1
+ 03.105 
 
13 
Stroll
Racing Point
+ 03.272 
 
14 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 03.390 
 
15 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 03.458 
 
16 
Latifi
Williams
+ 03.868 
 
17 
Grosjean
Haas F1
 
 
18 
Perez
Racing Point
 
 
19 
Verstappen
Red Bull
 
 
20 
Hamilton
Mercedes
 
 
 
Wetter: Wolken (20°/88%)
Strecke: Nass (21°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
413
2
Valtteri Bottas
FIN
326
3
Max Verstappen
NED
278
4
Charles Leclerc
MON
264
5
Sebastian Vettel
GER
240
6
Carlos Sainz
ESP
96
7
Pierre Gasly
FRA
95
8
Alexander Albon
THA
92
9
Daniel Ricciardo
AUS
54
10
Sergio Perez
MEX
52
11
Lando Norris
GBR
49
12
Kimi Räikkönen
FIN
43
13
Daniil Kwjat
RUS
37
14
Nico Hülkenberg
GER
37
15
Lance Stroll
CAN
21
16
Kevin Magnussen
DEN
20
17
Antonio Giovinazzi
ITA
14
18
Romain Grosjean
FRA
8
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 06:33:37
Ende
Lewis Hamilton wird das durchaus amüsiert zur Kenntnis genommen haben, seine Nichtteilnahme an dieser Session war durchaus angebracht. Ferrari hat klugerweise auch nichts riskiert und die Slicks im Schrank gelassen. In Runde 2 nachher ab 19:00 Uhr wird ein anderer Wind wehen, denn derzeit wird kein weiterer Regen erwartet. So wie auch Samstag und Sonntag nicht, bis nachher!
Fazit
Ausgerechnet der Gewinner von FT1 hat als einziger Fahrer auch sein Auto bei den nassen Bedingungen demoliert? Und was haben wir von diesen eineinhalb Stunden gelernt? Nicht mit Slicks bei feuchten Bedingungen fahren, auch Kwjat hat das gemacht und ist - allerdings wie Verstappen ungestraft - abgeflogen.
Ende FT1
So ist es, die Session wird nicht wieder gestartet, das Ergebnis ist offiziell.
88/90 Min.
Radaufhängung vorne rechts gebrochen, natürlich Rote Flaggen. Und damit ist das Training eigentlich auch schon für alle vorbei.
87/90 Min.
Auch Teamkollege Albon mit Slicks! Was für eine blöde Idee von Red Bull, er knallt nämlich wirklich in die Barrieren.
86/90 Min.
Mit Softs! Aber mit denen rutscht er im Senna-S raus. Kein Einschlag, aber damit dürfte er auch schon wieder genug haben.
84/90 Min.
Immerhin zeigt sich Verstappen jetzt rund 80 Minuten nach seiner einen Installationsrunde wieder auf der Strecke.
81/90 Min.
Albon, Bottas, Vettel, Leclerc, Sainz und Hülkenberg. Eine originelle Top 6, aber das kann doch nicht so bleiben, oder?
77/90 Min.
Außer Verstappen und Hamilton haben nur Grosjean und Perez noch nicht angeschrieben. Und langsam wird die Zeit knapp.
74/90 Min
Kann er! Mit 1:16,4 vertreibt er Bottas vom Platz an der Sonne.
72/90 Min.
Aber vielleicht kann ja Alex Albon für Red Bull in die Bresche springen?
69/90 Min.
Noch eine 1:17 glatt von Bottas, langsam könnten sich doch auch Hamilton und Verstappen mal zeigen!
66/90 Min.
Und zaubert aus den Intermediates gleich eine 1:16,7 raus. Die Ideallinie ist zwar längst nicht trocken, aber natürlich steht jetzt deutlich weniger Wasser hier. Das muss also längst noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.
64/90 Min.
Oh, Bottas zeigt sich!
61/90 Min.
Verstappen ist bestens gelaunt in der Red-Bull-Box. Aber er sieht andererseits überhaupt nicht so aus, als würde er gleich ins Auto steigen.
57/90 Min.
Verstappen und die Silberpfeile machen weiterhin nicht mit. Aber auch das sollte sich bald ändern. Immerhin sind jetzt schon Inters möglich.
54/90 Min.
Und jetzt ist der Deutsche vorne mit 1:17,0. Hinter den Ferraris hat sich Hülkenberg eingereiht, der wird aber in diesem Moment von Sainz überholt.
50/90 Min.
So, Vettel ist jetzt doch noch angekommen. Knappe halbe Sekunde fehlt noch auf den Teamkollegen, das liest sich doch schon deutlich besser.
48/90 Min.
Was kann uns George Russell zeigen? Bei diesen Verhältnissen ist ja der Nachteil des Williams stark relativiert. Obwohl, acht Sekunden Defizit lassen dann eigentlich nicht auf ein fahrbares Auto schließen.
45/90 Min.
Daran muss sich Vettel messen lassen. Aber sein aktueller Versuch ist noch satte fünf Sekunden langsamer.
42/90 Min.
Leclerc ist weiter motiviert. Und jetzt schon unter 1:20 angekommen, 1:17,3 sind mit Regenreifen bei den aktuellen Bedingungen definitiv top.
36/90 Min.
Erfolgreich! 1:21,9 sind jetzt zu schlagen.
34/90 Min.
Leclerc ist unterwegs und fordert Sainz heraus.
31/90 Min.
Sainz hat sich auf 1:22,1 verbessert, ansonsten ist leider weiterhin nichts los.
27/90 Min.
Mit Trockenreifen werden dann Zeiten deutlich unter 1:10 erwartet, aber das wird frühestens in FT2 ein Thema.
24/90 Min.
Nun haben wir auch eine Zeit auf dem Tableau, das ist eine 1:23,7 von Sainz im McLaren.
21/90 Min.
Mehr und mehr wagen sich auf die Strecke, auch Latifi, der heute den Williams von Kubica in FT1 bewegen darf. Apropos Williams, Russell ist noch nicht fix für 2020, für das zweite Cockpit gibt es auch noch keinen Fahrer.
18/90 Min.
Grosjean bricht den Bann, weiter Regenreifen natürlich.
16/90 Min.
So wird die Ideallinie natürlich nicht trocken, aber verständlich natürlich, keiner will jetzt mit einem Abflug das Auto demolieren, wenn in den Folgetagen sowieso völlig andere Streckenverhältnisse herrschen werden.
13/90 Min.
Ferrari und Alfa haben schon etwas geleistet, der Rest noch nicht. Und aktuell herrscht Schweigen auf der Strecke.
9/90 Min.
Auch Räikkönen gibt sich jetzt die Ehre. Für morgen sieht die Prognose übrigens weit besser aus, nur mehr zehn Prozent Regenrisiko. Und am Sonntag beim Rennen praktisch gar keines mehr.
6/90 Min.
Eine Runde reicht natürlich, er übergibt den Staffelstab an Leclerc.
4/90 Min.
Natürlich mit Regenreifen, schon die ersten Kurven zeigen, von Inters sind wir noch ganz weit weg.
3/90 Min.
Keine Eile natürlich, aber jetzt wagt sich Vettel raus.
Start Q1
Wie auch immer, jetzt haben wir Grün!
Wetter
Eventuell ist das aber ohnehin alles hinfällig, denn es hat heute schon ordentlich geregnet. Und daher lautet die Frage in FT1 wohl eher, ob Intermediates oder Full Wets die richtige Wahl sind.
Reifen
Überraschenderweise hat Pirelli diesmal die drei härtesten Mischungen über den großen Teich geschippert, beim Kehraus in Abu Dhabi ist es dann genau umgekehrt. Interessant, dass Mercedes nur achtmal Soft geordert hat, obwohl das ja eigentlich eh der Medium ist. Dafür hat Hamilton als einziger Fahrer gleich vier Sätze vom C2, der heute als Medium verkauft wird. Mal sehen, was er damit vor hat.
WM-Stand
Die meisten Fragen sind ja längst beantwortet, was ist noch offen? Rang 3 in der Fahrerwertung, hier liegt aktuell Leclerc (249) vor Verstappen (235) und Vettel (230). Favorit auf P6 ist Albon (84), aber Sainz (80) und Gasly (77) hoffen auch noch. Weniger um Ruhm und Ehre, denn um viel Geld geht es bei Rang 6 in der Konstrukteurswertung, Racing Point (65) und Toro Rosso (64) sind praktisch gleichauf.
Interlagos
Vorletzte Station, das ist traditionell das Autodromo Jose Carlos Pace zu Interlagos südlich von Sao Paulo. In den letzten zehn Jahren hat hier immer ein Deutscher, Engländer oder Australier gewonnen, ein paar Herren würden diese Serie gerne beenden.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sao Paulo beim 1. Training zum Großen Preis von Brasilien.
Autodromo Jose Carlos Pace
Rennstrecke: Autodromo Jose Carlos Pace, Interlagos
Datum: 17. November 2019
Streckenlänge: 4,309 km
Runden: 71
Distanz: 305,909 km
Der Kurs vor den Toren von Sao Paulo gehört zu den körperlich anspruchsvollsten im Formel-1-Kalender. Neben den hohen Temperaturen und der extremen Luftfeuchtigkeit ist es vor allem der schlechte Asphalt, der dem Kurs etwas Einzigartiges verleiht und zahlreiche Unebenheiten aufweist. Das lässt auch den trainiertesten Fahrer stöhnen.
Von 1973 bis 1980 und wieder seit 1990 wird in Interlagos gefahren, Rekordsieger ist Michael Schumacher mit vier Erfolgen.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten