bedeckt München 21°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von China, 3. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von China live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von China | 
3. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Bottas
Mercedes
1:32.830 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.392 
 
Leclerc
Ferrari
+ 00.418 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.859 
 
Hülkenberg
Renault
+ 01.144 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 01.416 
 
Verstappen
Red Bull
+ 01.617 
 
Sainz
McLaren
+ 01.680 
 
Albon
Toro Rosso
+ 01.770 
 
10 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.953 
 
11 
Norris
McLaren
+ 02.108 
 
12 
Perez
Racing Point
+ 02.248 
 
13 
Ricciardo
Renault
+ 02.312 
 
14 
Stroll
Racing Point
+ 02.393 
 
15 
Gasly
Red Bull
+ 02.496 
 
16 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.896 
 
17 
Grosjean
Haas F1
+ 02.941 
 
18 
Magnussen
Haas F1
+ 03.168 
 
19 
Russell
Williams
+ 03.294 
 
20 
Kubica
Williams
+ 03.346 
 
 
Wetter: Sonne (19°/47%)
Strecke: Trocken (38°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
112
2
Valtteri Bottas
FIN
105
3
Max Verstappen
NED
66
4
Sebastian Vettel
GER
64
5
Charles Leclerc
MON
57
6
Pierre Gasly
FRA
21
7
Kevin Magnussen
DEN
14
8
Sergio Perez
MEX
13
9
Kimi Räikkönen
FIN
13
10
Lando Norris
GBR
12
11
Carlos Sainz
ESP
10
12
Nico Hülkenberg
GER
6
13
Daniel Ricciardo
AUS
6
14
Lance Stroll
CAN
4
15
Daniil Kwjat
RUS
3
16
Alexander Albon
THA
3
17
Romain Grosjean
FRA
1
18
Antonio Giovinazzi
ITA
0
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 10:30:32
Ende
In weniger als zwei Stunden geht es dann endlich zum mit Spannung erwarteten Qualifying. Wer wird im 1000. Rennen von der Pole starten und sich somit die beste Ausgangslage für das morgige Rennen sichern? Bleiben Sie dran, denn um 8:00 Uhr geht es bereits weiter. Bis gleich.
Fazit 2
Hamilton bekommt dadurch keine wirkliche Zeit hin und bleibt mit einer enttäuschenden 1:33,6 nur auf P4. Bottas gewinnt damit die Session und schnappt sich nach FT2 auch noch FT3. Hülkenberg zeigt sich auf P5 bereit für das Qualifying, während man bei Haas mit P17 und P18 ganz schön hadern wird.
Fazit
Spektakulär endet dieses FT3 ein wenig vor dem Ablauf der Zeit, weil Alexander Albon die Grenzen überschreitet und nicht nur sein Auto, sondern wohl auch die Möglichkeit auf die Teilnahme am Qualifying zerstört.
Ende FT3
Die Session ist abgebrochen und die anderen Fahrer können ihre letzten Runden vergessen. Das Wrack von Albon liegt kurz vor der Ziellinie und muss nun erst einmal geborgen werden.
54/60 Min.
Albon zerstört sein Fahrzeug völlig, nachdem er vor Start und Ziel die Kontrolle über den Wagen verliert und in der Barriere landet.
51/60 Min
Bottas katapultiert sich mit einer 1:32,8 vorerst auf P1. Die erste Zeit unter 1:33. Hamilton wird auf seiner schnellen Runde zwar nicht aufgehalten, begeht aber einen kleinen Fahrfehler und kann sich nicht verbessern.
50/60 Min.
Auch Vettel kommt nach dem Kurvenausgang sehr weit von der Strecke ab. Möglicherweise haben die Winde in Shanghai ein wenig zugenommen.
48/60 Min.
Für einen kurzen Augenblick dürfen die Stewards endlich mal die Gelbe Flagge schwenken. Norris kann seinen Wagen in der Kurve zu Start und Ziel gerade noch fangen, fährt aber weitab der Strecke.
47/60 Min.
Die aktuellen Top 4 sind alle in ihrer Outlap. Was können Ferrari und Mercedes uns noch zeigen?
45/60 Min.
Die beiden Williams schenken sich nichts. Erst überholt Kubica seinen Teamkollegen, aber Russell schlägt sofort zurück. Die Spannung im unteren Tableau ist kaum auszuhalten.
42/60 Min.
Norris hat den Flügel offen und erzielt eine 1:34,9. Auf seiner schnellen Runde wäre er beinahe noch einem Red Bull ins Heck gefahren, konnte die Kollision aber verhindern.
40/60 Min.
Gasly befindet sich mal wieder nicht in den Top 10. Auf seinen Teamkollegen hat er acht Zehntel Rückstand und befindet sich zudem hinter den beiden Toro Rosso, das war so sicherlich nicht vorgesehen.
37/60 Min.
Dahinter folgen Albon, 1:34,6, Kwjat mit 1:34,7. Perez ist mit einer 1:35,0 auf P8. Die Top 10 komplettieren Ricciardo mit 1:35,1 und Stroll mit 1:35,2.
35/60 Min.
Die Top 5 besteht aus den zu erwartenden fünf besten Fahrern. Vettel thront mit einer 1:33,2 von ganz oben. Bottas schafft zumindest eine 1:33,7, Hamilton muss sich mit einer 1:33,9 begnügen. Leclerc fährt 1:34,1, Verstappen 1:34,4
34/60 Min.
Grosjean kommt vor Start und Ziel aber mal ganz weit ab von der Ideallinie und auch der Strecke. Die Runde wurde natürlich nichts.
32/60 Min.
Eine Überraschung ist es nicht mehr, aber erschreckend sind die Leistungen von Williams immer noch allemal. Das sieht auch an diesem Wochenende nach den letzten beiden Plätzen aus.
30/60 Min.
Und der Franzose bleibt mit seiner Zeit zwei Sekunden hinter Sebastian Vettel. Definitiv zu viel für die Erwartungen bei den Bullen.
28/60 Min.
Immerhin Gasly begibt sich nun auf die Strecke, vorerst auf Mediums. Verstappen verbleibt weiterhin in der Box.
25/60 Min.
Bis auf die beiden Red Bull hat nun jeder zumindest eine Zeit gefahren. Toro Rosso schafft sogar jeweils Zeiten im Bereich von 1:34.
23/60 Min.
Hamilton und Bottas sind in ihren ersten Versuchen sieben Zehntel langsamer als Vettel auf P1. Dessen 1:33,2 ist bisher noch mehr als ordentlich.
20/60 Min.
Beide Alfa Romeo sortieren sich logischerweise vor den Williams und auch vor Magnussen auf P4 und P6 ein.
18/60 Min.
Genauso ist es, Leclerc ist eine knappe Sekunde schneller und schafft zumindest eine 1:34,2. Für eine Top-3-Platzierung wird diese Zeit aber auch nur schwerlich reichen.
17/60 Min.
Ricciardo fährt zumindest eine 1:35,1, das wird aber auch nicht lange die Topzeit bleiben.
15/60 Min.
Immerhin scheinen sich die anderen Fahrer nun mal auf die Strecke zu trauen, eine Zeit kann von ihnen bisher aber noch keiner abliefern.
12/60 Min.
Es sind weiterhin nur die Williams, die eine Zeit liefern wollen. Russell platziert sich immerhin vor seinem Teamkollegen.
8/60 Min.
Es ist Robert Kubica im Williams. Aber seine 1:37,2 wird kaum eine Rolle im späteren Kampf um das Qualifying spielen.
5/60 Min.
Bei fast allen bleibt es aber auch noch bei Installationsrunden. Man kehrt recht schnell zur Box zurück. Wer wird also die erste Zeit für das Tableau liefern?
3/60 Min.
Mercedes und Ferrari bleiben zunächst in der Box. Da steht wohl keine Eile an.
1/60 Min.
Drei Fahrer möchten keine Zeit verlieren. Magnussen, Giovinazzi und Kwjat sind die ersten auf der Strecke.
Start FT3
Ein drittes und letztes Mal gehen die Ampeln im Training auf Grün
Wetter
Die Temperatur liegt weiterhin bei moderaten 19 Grad. Trotz ein paar kleinerer Wolken gibt es keine Regengefahr. Auch für das morgige Rennen scheint das kühle Nass auszubleiben.
DRS
Wie in den Vorjahren gibt es auch in dieser Saison zwei DRS-Zonen. Neben Start-Ziel bietet auch die Gerade vor Kurve 14 einen vorzüglichen Bereich, um DRS vollständig auszunutzen.
Strafen
Bisher hat noch keiner der Piloten eine Strafe erhalten, von daher sollte die Startaufstellung momentan ganz eindeutig von den Platzierungen abhängen. Generell fahren die Piloten in China bisher recht fehlerfrei.
Rückblick
In FT1 noch am überlegen, was man besser machen könnte, saust McLaren in FT2 zu einem mehr als guten P6 und P8. Auch Renault kann im Freien Training mal wieder überzeugen und landet auf P5 und P9. Kann ein Hülkenberg diesmal auch das Q3 mit dieser Leistung erreichen? Enttäuschend waren vor allem Pierre Gasly auf P10 und die beiden Haas, die nicht über den 15. und 16. Rang hinauskommen.
Shanghai
Runde 1 ging an Ferrari, Runde 2 an Mercedes. Vettel scheint an diesem Wochenende seinen Teamkollegen Leclerc allerdings hinter sich zu lassen. P1 im ersten Training, P2 im zweiten. Verstappen erzielt im Red Bull allerdings auch eine keine schlechten Zeiten und wir dürfen nicht vergessen, letztes Jahr gewann Daniel Ricciardo im Red Bull von P6.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Shanghai beim 3. Training zum Großen Preis von China.
Shanghai International Circuit
Rennstrecke: Shanghai International Circuit
Datum: 14. April 2019
Streckenlänge: 5.451 m
Runden: 56
Distanz: 305,066 km
Im Jahr 2004 feierte die Formel 1 ihr Debüt in China. In der Sumpflandschaft Anting vor den Toren von Shanghai entstand eine der anspruchsvollsten Strecken des WM-Kalenders. Auf 5,451 Kilometern Länge entstand der Kurs, der sieben Links- und neun Rechtskurven umfasst. Der Streckenverlauf ist an die Form des chinesischen Schriftzeichens Shang angelehnt, das übersetzt "hoch oben" bedeutet.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten