bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Deutschland, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Deutschland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Deutschland | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Hamilton
Mercedes
1:11.767 
 
Verstappen
Red Bull
1:12.113 
 
Bottas
Mercedes
1:12.129 
 
Gasly
Red Bull
1:12.522 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
1:12.538 
 
Grosjean
Haas F1
1:12.851 
 
Sainz
McLaren
1:12.897 
 
Perez
Racing Point
1:13.065 
 
Hülkenberg
Renault
1:13.126 
 
10 
Leclerc
Ferrari
1:12.344 
 
11 
Giovinazzi
Alfa Romeo
1:12.786 
 
12 
Magnussen
Haas F1
1:12.789 
 
13 
Ricciardo
Renault
1:12.799 
 
14 
Kwjat
Toro Rosso
1:13.135 
 
15 
Stroll
Racing Point
1:13.450 
 
16 
Albon
Toro Rosso
1:13.461 
 
17 
Russell
Williams
1:14.721 
 
18 
Kubica
Williams
1:14.839 
 
19 
Norris
McLaren
1:13.333 
 
20 
Vettel
Ferrari
 
 
 
Wetter: Wolken (26°/64%)
Strecke: Trocken (41°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 17:23:30
Ende
Dazu dann mehr vor dem Rennen, ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche einen schönen Samstag. Klicken Sie morgen wieder ab 14:30 Uhr rein!
Fazit
Hamilton ist mäßig euphorisiert, seine 87. Pole Position ist eigentlich erbschaftssteuerpflichtig, wir sind ja in Deutschland. Zudem wäre ihm wohl Bottas auf P2 lieber gewesen, dass Verstappen morgen einen Terz aufführt, wenn die Ampel auf Grün springt, das ist garantiert. Aufgrund der wild durchgewürfelten Startaufstellung ist uns diesmal natürlich wirklich ein ereignisreiches Rennen garantiert, aber jetzt müssen die Roten ihre Boliden erst einmal fahrtüchtig machen und dieses Debakel erklären.
 
So wie auch Räikkönen, der hinter Gasly die Konkurrenz um P5 deutlich abhängt. Grosjean seinerseits setzt sich gegen Sainz und Perez durch, P10 von Leclerc stand ja bereits fest.
Ende Q3
Keine Verbesserung von Hamilton! Auch Bottas kann Verstappen nicht angreifen, der Niederländer bleibt seinerseits deutlich hinter Hamilton, wird aber voll zufrieden sein.
12/12 Min.
Erst Hamilton, dann Bottas, dann Verstappen, so die Reihenfolge auf der Strecke.
11/12 Min.
Erst einmal Perez, der sich an den 1:13,5 von Sainz messen muss. Das schafft er locker, aber der Spanier wird auch gleich wieder fliegen. Was ist mit Hülkenberg? Die Uhr tickt, aber er dürfte gerade noch rechtzeitig wieder rausgefahren sein.
10/12 Min.
Perez legt los, aber spannender ist natürlich die Frage, ob Verstappen und Bottas doch noch Hamilton fordern können.
9/12 Min.
Für die zweite Reihe geht es heute somit nicht um P7 und P8, sondern um P5 und P6. Das ist natürlich sehr attraktiv.
8/12 Min.
Das ist ungeplant! Die Bilder wiederholen sich, Leclerc muss aussteigen und wie Vettel in Q3 aufgeben.
7/12 Min.
Leclerc, Räikkönen, Hülkenberg und Perez nur mit einem Stint. Das kann aber bei Leclerc eigentlich nicht so geplant gewesen sein.
6/12 Min.
Das hab ich mir doch fast gedacht! Bottas hat eine zu große Lücke gelassen, Verstappen fährt da mit 1:12,1 prompt rein.
5/12 Min.
Das sind jetzt andere Zeiten: Bottas noch über 1:12, aber Hamilton 1:11,8. Als nächster kommt Verstappen, Leclerc steht weiter in der Box.
2/12 Min.
Jetzt natürlich nur mehr Soft. Und Mercedes ist schon aktiv.
1/12 Min.
Weit und breit kein Regen in Sicht übrigens.
Start Q3
Finale! Mit den üblichen Verdächtigen, aber auch Räikkönen, Sainz, Hülkenberg, Grosjean und Perez.
 
Der Vollständigkeit halber: Diese Runde ging jetzt an Hamilton, das Schicksal von Giovinazzi teilen Magnussen, Ricciardo, Kwjat und Stroll.
Ende Q2
Wow, was für ein Drama! Räikkönen zaubert, Giovinazzi auch stark, stärker als Ricciardo. Aber dann kommt in allerallerletzter Sekunde noch Perez und lässt die BWT-Boys jubeln. Giovinazzi fehlt exakt eine Hundertstel, wie bitter!
15/15 Min.
Alles wie zuvor. Die Entscheidung fällt mit dem letzten Flyer, fast alles ist noch offen bei 0:00 auf der Uhr.
14/15 Min.
Und wer geht mit in Q3? Raus wären aktuell beide Renault, beide Racing Point und Kwjat.
13/15 Min.
Nicht gerade Gala von Verstappen, aber es reicht für P4 knapp hinter Gasly.
12/15 Min.
Die Massen in Oranje auf den Tribünen erheben sich, jetzt gilt es!
11/15 Min.
Verstappen kommt wieder raus, jetzt aber mit Soft. Die Strategieänderung ist zwingend, Risiko darf man in so einer Situation nicht nehmen.
10/15 Min.
Kleine Korrektur, die 1:12,3 waren schon seine zweite Zeit, die erste wurde gestrichen. Aber auch bei diesem Versuch war er in der Zielkurve absolut am Limit, scheint aber gerade noch gültig gewesen zu sein.
8/15 Min.
Aus der zweiten Reihe hat bisher nur Sainz eine richtig gute Zeit, die nach Q3 riecht.
7/15 Min.
Verstappen kommt mit Medium raus, aber der Funkspruch entspricht dem von Vettel in Q1. Keine Power, schnell zurück in die Garage.
5/15 Min.
Leclerc 1:12,3, aber da hat er wohl die Track Limits weder in der ersten noch in der letzte Kurve eingehalten.
4/15 Min.
Bottas auch Medium und vier Zehntel langsamer als Hamilton. Dessen 1:12,1 darf Leclerc jetzt einer intensiven Überprüfung unterziehen.
2/15 Min.
Leclerc Medium, Hamilton auch. Verstappen ist noch in der Box.
Start Q2
Jetzt sind wir gespannt, wer morgen auf Medium und wer auf Soft starten will.
 
Top 6 ist zwar unwichtig, aber trotzdem erwähnenswert: Leclerc, Verstappen, Hamilton, Gasly, Räikkönen und Bottas. Mercedes erfängt sich einfach nicht!
Ende Q1
In der Tat viele Sprünge nach vorne, einen sehr großen hat Giovinazzi gemacht. Raus sind aber neben Russell und Kubica tatsächlich Lando Norris und Alex Albon. Das ist eine große Überraschung, McLaren ist derzeit die Nummer 4 in der Formel 1 und Albon war in keinem Training außerhalb der Top 15. Immerhin rettet das Vettel-Aus seinem Teamkollegen Kwjat die zweite Runde.
18/18 Min.
Alle außer Leclerc müssen nachlegen. Gleich haben wir ein völlig neues Klassement, obwohl die Uhr in dieser Sekunden auf Null springt.
17/18 Min.
Norris mit 1:13,3 nur vor auf P15, das wird bestimmt nicht reichen. Aber er hält das Gaspedal durchgedrückt und probiert es noch einmal.
16/18 Min.
Wir achten gleich besonders auf Albon und Norris, die wollen in Q3, sind aber aktuell auf P16 und P17. Aber praktisch niemand ist sicher, auch nicht Ricciardo auf P6.
15/18 Min.
Vettel steigt aus, das Thema hat sich erledigt!
14/18 Min.
Bottas 1:13,1, das beeindruckt nicht. Hamilton ist wieder in die Box und hat somit nur einen Schuss. So wie Vettel, wenn die Ladehemmung beim Ferrari rechtzeitig behoben werden kann.
12/18 Min.
Wir schauen indes auf die Silbernen. Aber die nehmen wie schon im Training wieder zwei Einrollrunden mit den Softs. Sehr ungewöhnlich!
10/18 Min.
Hektische Arbeiten in der Vettel-Box, die hintere Verkleidung muss zur Fehlerbehebung abgenommen werden.
9/18 Min.
Verstappen erfüllt die Pflicht mit 1:12,6. Damit begnügt sich Leclerc nicht, er stellt Mercedes mit 1:12,2 gleich wieder die Rute ins Fenster.
8/18 Min.
Räikkönen vor Sainz, aber noch nicht unter 1:13. Und Vettel muss nach der Installationsrunde zurück in die Box, es gibt ein Problem. Leistungsverlust!
6/18 Min.
Gar nicht wenig, er lässt damit einen McLaren mit Norris hinter sich. Nicht aber Carlos Sainz, der mit 1:13,2 das Kommando übernimmt.
4/18 Min.
Lance Stroll meldet sich mit 1:13,4 an, mal sehen, was das wert ist.
1/18 Min.
Williams beginnt in Person von Kubica, aber wer fliegt neben Williams schon in Q1 raus? Stroll, so wie immer? Muss nicht sein, der Kanadier zeigte sich vor allem gestern sehr stark. Im Prinzip sind alle außer den großen Sechs nicht vor einer bösen Überraschung sicher.
Start Q1
Runde 1 läuft!
Wetter
Regen oder nicht? Derzeit nicht, die Wolkendecke ist zwar geschlossen, aber es könnte gut sein, dass es in der kommenden Stunde trocken bleibt. Für den Abend sind Schauer fast garantiert, aber das kann uns ja egal sein.
Reifen
Die Zeituntschiede zwischen den drei Reifentypen sind nicht so groß wie gewohnt, aber in Q3 ist natürlich Soft angesagt. In Q2 haben die Topteams Optionen, keine Ahnung, ob man lieber mit Medium oder Weich beginnen will, wir lassen uns überraschen.
Die Verfolger
Spielt Mercedes nur die zweite Geige? Vorsicht, es gibt Gründe, warum man bisher in der Kurpfalz nicht reüssieren könnte. Und gerade Hamilton ist einer, der in Q3 dann gerne alles auf den Kopf stellt. Was aber auch Verstappen zuzutrauen ist, er war konsequent in Schlagdistanz und im Abschlusstraining sogar Zweiter.
Ferrari
Der Dominator des Trainings hieß nicht Hamilton, sondern Charles Leclerc. Viel spricht für die dritte Pole Position des Monegassen, die ersten beiden in Bahrain und Baku haben ihm aber nicht wirklich Glück gebracht. Sebastian Vettel kann aber dazwischenrufen, dass er in den Qualiduellen der Saison immer noch mit 6:4 vorneliegt. Auch er kann beim Heimrennen nach den Sternen greifen, keine Frage, zudem ging ja FT1 auch an ihn.
Hockenheim
Der Hockenheimring hat seine Tücken, praktisch jeder Fahrer hat hier schon einmal in der Quali sein blaues Wunder erlebt. Und nur drei Fahrer haben es bisher auf vier Poles gebracht, weitere werden bei Alberto Ascari, Jim Clark und Jacky Ickx auch nicht hinzukommen. Von den aktuellen Piloten durften auch erst drei den Platz an der Sonne genießen. Hamilton, Vettel und Räikkönen jeweils zweimal.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Hockenheim beim Qualifying zum Großen Preis von Deutschland.
Hockenheimring
Rennstrecke: Hockenheimring
Datum: 28. Juli 2019
Streckenlänge: 4,574 km
Runden: 67
Distanz: 306,458 km
Der Hockenheimring wurde bereits 1932 erbaut, seinerzeit war der Kurs noch zwölf Kilometer lang. In den 60ern wurde der Kurs durch den Bau der Autobahn geteilt und anschließend komplett umgebaut. 1964/65 entstand das stadionartige Motodrom. Die neue Strecke war 6,789 km lang und wurde 1966 eröffnet.
Die letzten großen Umbaumaßnahmen fanden 2002 statt. Die ehemalige Hochgeschwindigkeitsstrecke wurde drastisch auf die heutige Länge von 4,574 km verkürzt, die Zuschauerkapazität von 83.000 auf 120.000 erhöht. Seither zählt der Hockenheimring zu den modernsten Rennstrecken der Welt, allerdings verschuldete sich die Betreibergesellschaft durch die Investitionen von über 60 Millionen Euro dermaßen, dass sie seither um das Überleben kämpft. Eine Folge dessen ist, dass der GP von Deutschland von 2008 bis 2014 abwechselnd auf dem Nürburgring und dem Hockenheimring ausgetragen wurde. Nach jeweils einem Jahr Pause wurde 2016 und 2018 wieder in Hockenheim gefahren.
Rekordsieger auf der aktuellen Strecke sind Fernando Alonso und Michael Schumacher, die jeweils dreimal triumphierten. Früher konnten hier auch Nelson Piquet und Ayrton Senna je drei Erfolge feiern.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten