bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Deutschland, 3. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Deutschland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Deutschland | 
3. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Leclerc
Ferrari
1:12.380 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.168 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.264 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.510 
 
Magnussen
Haas F1
+ 00.513 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.585 
 
Sainz
McLaren
+ 00.920 
 
Gasly
Red Bull
+ 00.944 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 00.971 
 
10 
Grosjean
Haas F1
+ 00.998 
 
11 
Perez
Racing Point
+ 01.096 
 
12 
Hülkenberg
Renault
+ 01.116 
 
13 
Albon
Toro Rosso
+ 01.174 
 
14 
Norris
McLaren
+ 01.176 
 
15 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 01.291 
 
16 
Stroll
Racing Point
+ 01.292 
 
17 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.387 
 
18 
Ricciardo
Renault
+ 01.436 
 
19 
Kubica
Williams
+ 03.160 
 
20 
Russell
Williams
+ 03.444 
 
 
Wetter: Wolken (24°/74%)
Strecke: Trocken (32°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 17:24:46
Ende
Favorit auf die Pole ist nach den bisherigen Eindrücken aber ganz eindeutig Charles Leclerc. Lewis Hamilton braucht seinen amtsbekannten Q3-Zauber, aber das gelang ihm zuletzt in 2013 auf dem Hockenheimring. Wir sind gespannt, 15:00 Uhr geht es los. Bis gleich!
Fazit
Dritter Erfolg für Ferrari im Training von Hockenheim, diesmal aber kein Doppelsieg. Nicht weil Mercedes jetzt auch vorne mitmischt, nein, es ist Verstappen, der sich zwischen Leclerc und Vettel schieben konnte. Völlig offen sind die übrigen Startplätze in Q3, da könnte es nachher eine ganz wilde Mischung geben.
Ende FT3
Und jetzt ist für alle Schluss.
58/60 Min.
Mit gebrauchten Softs kommt Hamilton nicht an Magnussen vorbei. Halbe Sekunde somit das Defizit der Silberpfeile.
57/60 Min.
Die Box fragt Bottas, ob er noch einem weiteren Flyer interessiert ist. Der verneint mit Hinweis auf die ausgelutschen Reifen. Also geht es vorzeitig in die Garage.
55/60 Min.
Dafür hat Teamkollege Magnussen eine phantastische 1:12,9 abgeliefert. Zeiten unter 1:13 sind doch eigentlich für die drei Topteams reserviert.
54/60 Min.
Immerhin kann der Franzose seinen Haas selbst zurück in die Garage fahren.
53/60 Min.
Grosjean meldet ein Problem mit dem Motor, so kurz vor der Quali ist das natürlich ganz großer Mist.
52/60 Min.
In Kurve 17 hat auch er die Streckenbegrenzung ignoriert, da werden wir nachher in der Quali ganz genau hinschauen.
51/60 Min.
Hamilton nur in Sektor 1 gut, dann passt die Linie nicht wirklich. Und somit nur Rang 4, das ist jetzt aber wirklich kein Pech mehr.
49/60 Min.
Erst Verstappen, dann Hamilton. Und der Holländer bleibt sogar vor Vettel.
48/60 Min.
Gasly endlich mal auf Soft, aber für alle Fahrer ist es jetzt nicht mehr einfach, eine gänzlich freie Runde zu finden. Immerhin 1:13,3.
46/60 Min.
Wir warten auf Hamilton, der steht aber noch in der Box. So wie auch Verstappen.
45/60 Min.
Unruhige Runde von Bottas, 1:12,9 lautet die Quittung.
42/60 Min.
Ferrari legt vor! Leclerc 1:12,4, Vettel 1:12,6. Den Mittelsektor hat der Deutsche verhauen.
41/60 Min.
So, jetzt wird es ernst, dieser Stint ist der im Qualimodus mit frischen Softs.
38/60 Min.
Räikkönen jetzt Fünfter vor Albon, Perez und Hülkenberg. Aber das ist wirklich nur die berühmte Momentaufnahme.
35/60 Min.
An der Spitze ist Leclerc weiter einsam. Vettel und Verstappen praktisch gleichauf, wann kommt endlich eine Ansage von Mercedes?
32/60 Min.
Räikkönen in der Zielkurve absolut am Limit. Wer so über die Kerbs brettert, der baucht sich nicht zu wundern, wenn es ihm so ergeht wie Gasly gestern. Aber beim Finnen geht es noch einmal gut, kein Abflug.
30/60 Min.
Dann brauchen wir aber nicht weiter mitstoppen, auch er hält die Track Limits nicht ein.
29/90 Min.
Gasly fährt immer nur Mediums, haben sie ihm die weichen Reifen versteckt? Kollege Verstappen auch mit diesem Reifentyp aktuell, aber Bestzeit in Sektor 1!
28/60 Min.
Stark von Albon, da fehlen nur 0,8 Sekunden auf Leclerc. In Sachen Q2 ist ein ganz besonderes Hauen und Stechen zu erwarten, da sind Prognosen noch kniffliger als beim Wetter.
26/60 Min.
Vettel wird eine Zeit gestrichen, weil er die Streckenbegrenzung mit allen vier Reifen verlassen hat. Damit kann er im Training leben, in der entscheidenden Phase von Q3 wäre das etwas anders gelagert.
24/60 Min.
Viele Startübungen am Ende der Boxengasse. Und Magnussen fährt in die Top 10.
20/60 MIn.
Hamilton rückt das Bild etwas gerade und prescht wieder auf P3 vor, aber auch auf Vettel fehlt noch eine ganze Zehntel.
17/60 Min.
Und jetzt überholt auch Hülkenberg noch Hamilton, das ist jedenfalls noch nicht das Quali-Setup von Mercedes.
16/60 Min.
Ferrari! Leclerc 1:13,1, Vettel hinterher. Und mit 1:13,4 auch noch deutlich schneller als die Silberpfeile.
15/60 Min.
Tut er mit 1:13,8. Leclerc war gestern aber noch vier Zehntel schneller.
14/60 Min.
Hamilton wie Bottas zuvor mit zwei Installationsrunden. Legt er jetzt los?
13/60 Min.
Sainz 1:14,2, das ist mal ein Anfang. Aber da kommt schon Hamilton auf Soft.
11/60 Min.
Prompt fährt jetzt auch Sainz, gefolgt von Bottas. Mal sehen, ob das gleich erste Zeiten bringt.
8/60 Min.
Jetzt tut sich auch wieder etwas auf der Strecke, Ricciardo legt los, Renault ist bisher ganz schwer einzuschätzen. McLaren auch, am Ende des Trainings wissen wir hoffentlich mehr in Sachen Ansprüche auf Q3.
5/60 Min.
Mercedes hat es nicht eilig, aber viel Spaß. Beim Heimrennen feiert man 125 Jahre Mercedes-Motorsport, auch Toto Wolff hat sich entsprechend in Schale geschmissen, die Overalls der Boxencrew sind auch ein herrliches Dokument aus vergangenen Zeiten.
2/60 Min.
Denn die gestrigen Bedingungen mit über zehn Grad mehr Temperatur und einem kochenden Asphalt sind nicht mehr relevant. Das ist jetzt das Wetter, das die wahren Erkenntnisse für Quali und Rennen liefert.
1/60 Min.
Magnussen, Albon, Grosjean, es gibt keine Zeit zu verlieren in den kommenden 60 Minuten.
Start FT3
Grün!
Wetter
Kommt heute der angekündigte Regen? Kurz war er am Vormittag schon zu Gast, aktuell ist die Strecke aber wieder abgetrocknet. Es soll auch erst einmal trocken bleiben, aber für die Quali und erst recht für das Rennen morgen, ist keine Prognose möglich.
Reifen
Gestern wurde viel in Sachen Reifen herumexperimentiert. Und die Zahlen aus dem Hause Pirelli sind ernüchternd, der C3 (Medium) ist nur 0,4 Sekunden pro Runde schneller als der harte Reifen (C2) und der C4 (Soft) auch nur 0,6 Sekunden im Vergleich zum C3. Mal sehen, welche Strategie die Teams aus diesen Zahlen backen.
DRS
Heute beginnen wir gleich mit DRS, denn hier gibt es schon wieder eine Änderung. Im Vorjahr wurde eine dritte Zone bei Start und Ziel hinzugefügt, die brachte aber nicht wirklich mehr Action. Also wurde diese prompt wieder gestrichen, es verbleibt die kurze Chance vor Kurve 2 und dann die nicht minder beliebte Stelle vor der ersten Haarnadel aka Kurve 6.
Hockenheim
Samtag im Hockenheim, ob zum letzten Mal oder nicht, das lassen wir einmal dahingestellt. Sicher ist jedenfalls, dass Ferrari gestern beide Trainings gewonnen hat, mal sehen, ob Mercedes beim Heimrennen jetzt vor der Quali die Wende gelingt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Hockenheim beim 3. Training zum Großen Preis von Deutschland.
Hockenheimring
Rennstrecke: Hockenheimring
Datum: 28. Juli 2019
Streckenlänge: 4,574 km
Runden: 67
Distanz: 306,458 km
Der Hockenheimring wurde bereits 1932 erbaut, seinerzeit war der Kurs noch zwölf Kilometer lang. In den 60ern wurde der Kurs durch den Bau der Autobahn geteilt und anschließend komplett umgebaut. 1964/65 entstand das stadionartige Motodrom. Die neue Strecke war 6,789 km lang und wurde 1966 eröffnet.
Die letzten großen Umbaumaßnahmen fanden 2002 statt. Die ehemalige Hochgeschwindigkeitsstrecke wurde drastisch auf die heutige Länge von 4,574 km verkürzt, die Zuschauerkapazität von 83.000 auf 120.000 erhöht. Seither zählt der Hockenheimring zu den modernsten Rennstrecken der Welt, allerdings verschuldete sich die Betreibergesellschaft durch die Investitionen von über 60 Millionen Euro dermaßen, dass sie seither um das Überleben kämpft. Eine Folge dessen ist, dass der GP von Deutschland von 2008 bis 2014 abwechselnd auf dem Nürburgring und dem Hockenheimring ausgetragen wurde. Nach jeweils einem Jahr Pause wurde 2016 und 2018 wieder in Hockenheim gefahren.
Rekordsieger auf der aktuellen Strecke sind Fernando Alonso und Michael Schumacher, die jeweils dreimal triumphierten. Früher konnten hier auch Nelson Piquet und Ayrton Senna je drei Erfolge feiern.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten