bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Frankreich, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Frankreich live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Frankreich | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:24:31.198 
Bottas
Mercedes
+ 18.056 
Leclerc
Ferrari
+ 18.985 
Verstappen
Red Bull
+ 34.905 
Vettel
Ferrari
+ 1:02.796 
Sainz
McLaren
+ 1:35.462 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
Hülkenberg
Renault
+ 1 Rd. 
Norris
McLaren
+ 1 Rd. 
10 
Gasly
Red Bull
+ 1 Rd. 
11 
Ricciardo
Renault
+ 1 Rd. 
12 
Perez
Racing Point
+ 1 Rd. 
13 
Stroll
Racing Point
+ 1 Rd. 
14 
Kwjat
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
15 
Albon
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
16 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
17 
Magnussen
Haas F1
+ 1 Rd. 
18 
Kubica
Williams
+ 2 Rd. 
19 
Russell
Williams
+ 2 Rd. 
20 
Grosjean
Haas F1
DNF 
Runden:
53
53
Wetter: Sonne (29°/37%)
Strecke: Trocken (54°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 05:10:26
Ende
Räikkönen war kurzzeitig sogar noch vor Ricciardo, aber der konterte erfolgreich. Die letzte Runde war in jeder Hinsicht ereignisreicher als alles zuvor. Kann man über einiges diskutieren, aber nur kurz. Schon am kommenden Wochenende steht Spielberg mit dem Großen Preis von Österreich an. Ihnen noch einen schönen Abend und bis bald.
Fazit
Maximal ungefährdeter Start-Ziel-Sieg von Lewis Hamilton, überhaupt gab es beim Führungsquartett bestensfalls Duelle in Kurve 1. Vettel hat planmäßig die beiden McLaren überholt, mehr aber auch nicht. Pech für Gasly und Giovinazzi, sie wurden dafür bestraft, dass sie es gestern mit Softs in Q3 geschafft haben, denn diese Reifenwahl war heute für die Katz. So erben Räikkönen und Hülkenberg hinter Ricciardo billige Punkte, Norris schleppt den defekten McLaren wenigstens noch auf P10 über den Strich.
53/53
Norris verliert alles auf den letzten zwei, drei Kilometern. Hamilton gewinnt mit einer neuen schnellsten Runde, Vettel kann aber mit den weichen Reifen kontern.
52/53
Vettel holt sich doch noch die weichen Pneus. Und Norris hat Ricciardo im Heck!
52/53
Ah, einer der gelben Zylinder zur Streckenbegrenzung wurde auf die Piste geschossen. Das hat Hamilton an diesem Wochenende auch schon einmal gemacht. Aber wir haben schon wieder freie Fahrt.
51/53
Oha, virtuelles Safety Car! Das zementiert den aktuellen Stand natürlich erst einmal ein.
50/53
Hat Vettel überhaupt Lust auf den kostenlosen Stopp und die schnellste Runde? Die hält weiterhin Bottas.
49/53
Hydraulikprobleme bei Norris, bringt er den McLaren noch ins Ziel?
47/53
Und sonst so? Hülkenberg wird weiterhin versuchen, mit DRS Räikkönen noch P9 zu entwenden.
46/53
Allerdings hat ja Vettel mit seinem riesigen Vorsprung auf Sainz zum Schluss einen Gratisstopp und kann sich auch mit gebrauchten Softs den Extrapunkt locker holen.
45/53
1:33,6, jetzt hat Bottas die Fastest Lap. Wenn schon sonst nichts los ist.
44/53
Wir sind schon in den letzten zehn Runden, immer noch kein Ausfall.
43/53
Und Hamilton kann sich sowieso nicht zurückhalten, er holt sich den Extrapunkt für die schnellste Runde wieder zurück. Da ist aber das letzte Wort noch nicht gesprochen.
42/53
Vorne links mittlerweile auch, aber sein Team hat keine Bedenken.
41/53
Leclerc schnappt Hamilton die schnellste Runde weg. Und der kann nicht ohne Rücksicht auf Verluste agieren, denn seine Reifen zeigen zumindest rechts vorne erhebliche Blasenbildung.
40/53
Da ist der Stopp von Stroll. Racing Point bleibt konservativ, es gibt nur Mediums. Damit wird er sich jetzt von P13 aus kaum in die Punkte bewegen können.
38/53
Nur Stroll war noch nicht beim Reifenservice. P8 ist also nur eine Momentaufnahme, aber natürlich kann er Soft probieren, zu verlieren hat er nichts.
36/53
Aber vor Gasly bleibt er. Das wird noch ein interessantes Duell um den letzten Punkt.
35/53
Aber jetzt! Ganz bitter, er muss sich hinter Russell anstellen. Und fällt auch hinter Räikkönen zurück. Die Standzeit war mit 3,3 Sekunden auch nicht toll.
34/53
Hülkenberg bleibt erst einmal draußen.
33/53
Räikkönen kommt rein, damit gehen natürlich nur Medium, keine Soft. Und für Hülkenberg jetzt die Chance, per Overcut vorbeizukommen.
32/53
Heiße Duelle zwischen Albon und Giovinazzi, leider geht es dabei nur um P16.
31/53
Räikkönen, Hülkenberg und Stroll, die alle drei mit Hart begonnen haben, waren noch nicht in der Box, daher belegen sie die Ränge 6 bis 8. Ein zweiter Stint mit Soft könnte durchaus noch Punkte bringen, warten wir das mal ab.
29/53
Ricciardo gegen Grosjean, da tippe ich mal auf eine Fünf-Sekunden-Strafe für den Australier. Außer er lässt jetzt den Haas ganz schnell freiwillig vorbei.
27/53
Es sind zur Halbzeit des Rennens ziemlich genau fünf Sekunden.
26/53
Dann fehlt also nur noch Vettel. Wir sind gespannt, wie weit er nach dem Reifentausch hinter Verstappen liegt.
25/53
Damit ist dann aber auch gut, jetzt auch der Reifenwechsel bei Hamilton. Er bleibt vor Vettel, die Uhren sind auf Start-Ziel-Sieg gestellt.
24/53
Jetzt ist Bottas dran. Kollege Hamilton meldet, dass die Reifen noch gut sind und beweist dies mit einer weiteren schnellsten Runde.
23/53
Gelb in Sektor 1, aber nur ganz kurz. War wohl einer kurz neben der Strecke, Bilder dazu blieben aus.
22/53
Dafür der umgehende Wechsel auf Hart bei Leclerc, alles bestens, Rang 3 ist absolut nicht in Gefahr.
21/53
Verstappen kommt rein, Vettel bleibt daher draußen.
20/53
Danach konnte man die Uhr stellen, eine Runde später folgt Carlos Sainz. Der bleibt auch ganz sicher vor dem Teamkollegen.
19/53
Aber der Australier hat die Reifen schon voll auf Temperatur und nutzt die erste DRS-Gelegenheit zum Überholen. Und da ist auch schon der Stopp von Lando Norris.
18/53
Sofort die Reaktion von Red Bull, Gasly kommt rein. Und hauchdünn vor Ricciardo wieder raus.
17/53
Das bringt so nichts hinter Gasly, Ricciardo und Renault ziehen den Wechsel auf die harten Reifen ein paar Runden vor.
15/53
Hamilton meldet aber auch ein Problem mit dem Sitz, direkte Duelle gibt es derzeit nur um P8. Hier hält Gasly Ricciardo mit alten Softs gewaltig auf.
14/53
Das lässt sich Hamilton nicht bieten, er schlägt sofort zurück.
13/53
Sieh an, Vettel schnappt sich die schnellste Runde.
11/53
Der linke Vorderreifen von Leclerc sieht nicht mehr tauftrisch aus. Aber bis sich das Stoppfenster öffnet, ist noch einige Zeit hin.
10/53
Fünf-Sekunden-Strafe für Perez, der direkt nach dem Start eine Abkürzung genommen hat.
9/53
Giovinazzi hat schon auf Hart gewechselt, die weichen Reifen sind bei diesen Temperaturen völlig unbrauchbar.
8/53
Und Vettel holt sich nach Norris jetzt auch Sainz. Damit ist die Reise aber erst einmal zu Ende, bis Verstappen sind es acht Sekunden.
7/53
Giovinazzis weiche Reifen kippen schon, er muss nicht nur Ricciardo, sondern auch Räikkönen vorbeilassen.
6/53
Aber die Ferrari-Power ist dann bei Mistral doch zu stark, Norris leistert erbitterten Widerstand, muss Vettel dann aber doch ziehen lassen.
5/53
Vettel kann DRS gegen Norris einsetzen. Der sich aber mit DRS verteidigen, denn er ist nahe genug an Sainz im anderen McLaren dran.
4/53
Ricciardo kommt von P10 nicht nach vorne. Denn noch haben Gasly und Giovinazzi einen Vorteil mit den kurzlebigen Softs.
3/53
Hamilton will keine Diskussionen aufkommen lassen und ballert gleich die schnellste Runde raus.
2/53
Sainz hätte sogar fast Verstappen einkassiert. Aber maximales Risiko kann er hier natürlich nicht gehen, zu viele Punkte stehen für das Team auf dem Spiel.
1/53
Auch sonst kaum Positionsveränderungen, nur Ricciardo hat ein paar Plätze verloren. McLarens erster Masterplan ist also schon mal aufgegegangen, Vettel muss sich weiter hinten anstellen.
START
Grün! Hamilton kommt gut weg und bleibt vor Bottas.
Warm-Up
Hamilton führt das Feld in die Aufwärmrunde. Anschnallen bitte, gleich geht es los. Gasly fährt mit weichen Reifen, anders hätte er es gestern auch nicht in Q3 geschafft. Selbiges gilt für Giovinazzi.
Wetter
Es ist sehr heiß mit knapp 30 Grad, der Asphalt köchelt bei über 55 Grad vor sich hin. Regenrisiko natürlich nicht vorhanden.
Strafen
Letztes Jahr kassierte Vettel eine Fünf-Sekunden-Strafe für ein Foul gegen Bottas in Kurve 1, immer ein kontroverses Thema, wie wir wissen. Vor diesem Rennen wurden an den Boliden von Kwjat und Russell etliche Teile getauscht, deshalb stehen sie in der letzten Startreihe hinter Robert Kubica.
DRS
DRS können wir ganz kurz abhandeln, es gibt nur zwei Zonen. Zone 1 ist wie gewohnt bei Start und Ziel, Messpunkt ist in der vorletzten Kurve. Noch interessanter aber ist die Mistral-Gerade, hier gibt es den Extrakick Power bis zur Schikane.
Reifen und Strategie
Interessant ist die Reifensache. Denn der weiche Reifen spielt fast keine Rolle, noch dazu haben die Topleute Q2 mit Medium bestritten. Einen frischen Satz Softs haben zwar Vettel und Leclerc noch im Schrank, doch Pirelli sagt ganz klar, dass die Strategie mit Start auf Medium und ein Stopp zwischen Runde 22 bis 27 auf Hart die schnellste Wahl ist. Die Soft-Starter müssen sich den harten Reifen in den Runden 14 bis 16 holen, dann verlieren sie kaum Zeit.
Startaufstellung
Hamilton hat auch diesmal wieder seinen Teamkollegen neben sich, dahinter sind wir aber sehr gespannt auf das Duell Leclerc gegen Verstappen. In Reihe 3 möchten sich die McLaren so breit wie möglich machen, Vettel und Ricciardo folgen.
Le Castellet
Der vorletzte Sieger auf dem Circuit Paul Ricard war Alain Prost, der letzte im Vorjahr beim Comeback Lewis Hamilton. Und der amtierende Weltmeister und WM-Führende ist auch heute wieder der ganz klare Favorit auf den Sieg, es wäre sein sechster im achten Rennen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Le Castellet zum Großen Preis von Frankreich.
Circuit Paul Ricard (Le Castellet)
Rennstrecke: Circuit Paul Ricard (Le Castellet)
Datum: 23. Juni 2019
Streckenlänge: 5,842 km
Runden: 53
Distanz: 206,026 km
Bis 2008 fand der Große Preis von Frankreich in Magny-Cours statt. 2018 wurde er erstmals wieder ausgetragen, allerdings in Le Castellet, wo schon zwischen 1971 und 1990 unregelmäßig gefahren wurde. Anschließend wurde nur noch in Magny-Cours gefahren.
Vor 1990 war Alain Prost dreifacher Seriensieger, zum Neuanfang 2018 siegte Lewis Hamilton.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten