bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Frankreich, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Frankreich live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Frankreich | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Hamilton
Mercedes
1:28.319 
 
Bottas
Mercedes
1:28.605 
 
Leclerc
Ferrari
1:28.965 
 
Verstappen
Red Bull
1:29.409 
 
Norris
McLaren
1:29.418 
 
Sainz
McLaren
1:29.522 
 
Vettel
Ferrari
1:29.799 
 
Ricciardo
Renault
1:29.918 
 
Gasly
Red Bull
1:30.184 
 
10 
Giovinazzi
Alfa Romeo
1:33.420 
 
11 
Albon
Toro Rosso
1:30.461 
 
12 
Räikkönen
Alfa Romeo
1:30.533 
 
13 
Hülkenberg
Renault
1:30.544 
 
14 
Perez
Racing Point
1:30.738 
 
15 
Magnussen
Haas F1
1:31.440 
 
16 
Grosjean
Haas F1
1:31.626 
 
17 
Stroll
Racing Point
1:31.726 
 
18 
Kubica
Williams
1:33.205 
 
19 
Kwjat
Toro Rosso
1:31.564 
 
20 
Russell
Williams
1:32.789 
 
 
Wetter: Sonne (28°/47%)
Strecke: Trocken (53°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 17:49:01
Ende
Sollte Hamilton am Start keinen Quatsch machen, könnte morgen nicht der Kampf um den Sieg im Blickpunkt stehen. Sondern Vettel und seine Aufholjagd von P7, schon das Startduell mit Ricciardo neben ihm wird garantiert knackig werden. Die Ampel springt um 15:10 Uhr auf Grün, wir sind schon eine halbe Stunde früher für Sie da, im Mittelfeld könnten ja durchaus noch einige Strafen folgen, die analysiert werden wollen. Von der Reifenstrategie ganz zu schweigen. Ihnen noch einen schönen Samstag und vielen Dank für das geneigte Mitlesen.
Fazit
Lewis Hamilton ist eine Klasse für sich, in Le Castellet noch mehr als sonst. Aber wie stark ist denn McLaren jetzt wieder, Lando Norris fehlten letztlich nur neun Tausendstel auf P4 von Verstappen. Aber natürlich ist das Besetzen der dritten Startreihe ideal, so kann man sich schon breitmachen.
Ende Q3
Leclerc bleibt vor Verstappen. Aber dann kommt immer noch nicht Vettel, der schafft es nur auf P7 hinter Norris und Sainz. Ricciardo verstärkt die Schmerzen von Gasly, Giovinazzi hat schon in Q2 das Maximum rausgeholt und ist nur noch pro forma mitgerollt.
12/12 Min.
So ist es, keine Verbesserung von Bottas. Aber Hamilton jetzt sogar 1:28,3, was für eine Dominanz.
11/12 Min.
Aber schon in Sektor 1 verliert er zwei Zehntel auf Hamilton, das wird eher nichts.
10/12 Min.
Bottas will wieder vorlegen.
9/12 Min.
So, diesmal kommen alle raus für die eine Runde, die es bringen soll.
7/12 Min.
Sainz und Norris machen hingegen nichts falsch und grüßen von P5 und P6. Klar, Vettel wird sie noch überflügeln, aber bei Gasly erwarte ich das keineswegs.
6/12 Min.
Leclerc eine halbe Sekunde zurück, aber deutlich vor Verstappen. Vettel muss den Versuch abbrechen, er hat die Track Limits nicht eingehalten, daher gleich in die Box, die Zeit wäre sowieso gestrichen worden.
5/12 Min.
Na, das ist wieder eine Bombe. Bottas legt 1:28.6 vor, Hamilton packt sogar eine 1:28,4 aus.
4/12 Min.
Sektor 1 geht an Hamilton, Sektor 2 auch.
3/12 Min.
Wobei einer überhaupt in der Box geblieben ist, Giovinazzi begnügt sich wohl mit einem Stint.
2/12 Min.
Mercedes wird vorlegen, Vettel hat vorerst das letzte Wort.
1/12 Min.
Jetzt natürlich nur mehr die weichen C4-Reifen.
Start Q3
Finale! Vettel droht P4, alles spricht gegen ihn, erst einmal hat er genug zu tun, um die Avancen von Verstappen abzuwehren.
 
McLaren wie angekündigt mit beiden Autos in Q3, aber Mann der Stunde ist freilich Antonio Giovinazzi, der mit dem Alfa P9 geschafft hat. Wir gratulieren ganz herzlich, bisher sah er in den Qualiduellen mit Räikkönen ja eher wenig Land.
Ende Q2
Hülkenberg bricht ab, Gasly kann ganz tief durchatmen. Das Schicksal des Deutschen teilen Albon, Räikkönen, Perez und Magnussen.
15/15 Min.
Hülkenberg muss jetzt auch Softs aufziehen, nur er und Magnussen können Gasly noch rauswerfen.
13/15 Min.
Ricciardo ist einen Tick schneller, damit ist er jetzt Siebter. Und Albon und Perez sind unter den Strich gefallen. Zu schlagen sind jetzt die 1:30,6 von Gasly. Der kann natürlich im Gegensatz zu Verstappen nicht mit Mediums spielen.
11/15 Min.
Norris 1:30,5, das reicht aktuell für P7.
9/15 Min.
Die Ausgangslage nach dem ersten Stint: Ricciardo hat diesen ausgelassen, auf P10 sitzt Perez mit 1:31,4. Hülkenberg, Gasly und Albon dürfen sich marginal sicherer fühlen, Giovinazzi, Räikkönen und Magnussen brauchen eine deutliche Verbesserung. Aber jetzt kommen erst einmal Ricciardo und Norris.
7/15 Min.
Bottas jetzt sogar eine Zehntel schneller als Hamilton, aber mehr interessiert uns der Kampf um Platz 10.
6/15 Min.
Verstappen auch Medium, damit schiebt er sich sogar in die kleine Lücke zwischen Leclerc und Vettel.
5/15 Min.
Vettel und Leclerc auch mit Medium. 1:30,6 für den Deutschen, 1:30,5 für den Monegassen. Für Q3 reicht das.
4/15 Min.
Bottas 1:30,0, aber Hamilton 1:29,5! Neuer Streckenrekord und erste Runde in Le Castellet unter 1:30.
3/15 Min.
Die erste Zeit wird uns gleich Bottas anbieten.
1/15 Min.
Ich sehe dennoch Mercedes mit Medium. Aber sogar McLaren auch.
Start Q2
Geht schon weiter. Normal wäre Mercedes, Ferrari, Red Bull, McLaren und Renault im Finale. Aber zumindest Magnussen will da unbedingt dazwischenfunken. Im Vorjahr hat sich Hamilton durch diese Runde übrigens nicht mit der weichsten Mischung gemogelt, aber diese Saison sind die Reifen bekanntlich neu und anders.
 
Vorfälle mit Grosjean, Räikkönen und Ricciardo wird die Rennleitung nach der Quali noch einmal intensiv begutachten. Wir behalten für morgen im Kopf, dass da noch was kommen kann. Ansonsten hat ja Kwjat sowieso die Strafe, aber für Grosjean ist das die nächste Watschen, was ist nur los mit ihm?
Ende Q1
Das macht er prima, er fährt sogar auf P4 vor. Raus sind Kwjat, Grosjean, Stroll, Russell und Kubica.
18/18 Min.
Und Hülkenberg auf P15 sollte sich in der letzten Runde tunlichst auch verbessern.
17/18 Min.
Magnussen ist zwei Zehntel schneller, jetzt ist vor allem Racing Point gefragt.
16/18 Min.
Kwjat schafft 1:31,6, das reicht. Grosjean wird ebenfalls mit diesem Rückstand gestoppt.
14/18 Min.
Verstappen ist mittlerweile auch auf der sicheren Seite. Aber neben Stroll zittern definitiv auch Albon und Grosjean.
13/18 Min.
Stroll hält diesen derzeit, Perez, Magnussen und Kwjat wollen ihm diesen noch abluchsen, Williams ist wie gewohnt außen vor.
11/18 Min.
Bottas, Hamilton und Leclerc steigern sich auf 1:30er-Zeiten, aber das ist nur eine irrelevante Fleißaufgabe. Blicken wir lieber auf P15.
9/18 Min.
Verstappen auch Soft, aber mit 1:32,6 noch nicht fix in Runde 2.
8/18 Min.
Bottas 1:31,4, Hamilton 1:31,5, auch das ist ein konservativer, aber völlig ausreichender Qualieinstieg.
7/18 Min.
Vettel 1:31,8, Leclerc 1:31,4, damit sollte die Aufgabe auch schon erfüllt sein.
6/18 Min.
Alle auf Soft unterwegs, aber Verstappen wäre ohnehin der einzige Fahrer, bei dem ein Medium-Stint in Frage kommt.
4/18 Min.
Das war noch nichts vom Franzosen, aber die 1:32,0 von Sainz lesen sich schon mal ganz gut.
3/18 Min.
Grosjean will gleich eine Zeit anbieten. Keine blöde Idee, denn er ist ein Wackelkandidat.
1/18 Min.
Für die Pole wird man einen Streckenrekord und eine Zeit unter 1:30 anbieten müssen, jetzt ist das noch eher entspannt. Wer von den Topleuten will, der kann die weichen Pneus noch im Schrank lassen. Andererseits hat aber ohnehin nur Verstappen Mediums etwas großzügiger geordert.
Start Q1
Auf in Runde 1!
Strafen
Kwjat kann durchaus Q3 schaffen, allerdings wartet eine Strafe auf ihn. Es heißt +5, weil neue Teile verbaut wurden. Bei Albon hat man darauf verzichtet, damit wenigstens ein Fahrer in der Startaufstellung gut platziert ist. Russell droht nach den technischen Problemen im Abschlusstraining auch eine Strafe, was aber bei Williams ohnehin Jacke wie Hose ist, bei einem normalen Rennverlauf kann man kein Fahrzeug hinter sich lassen.
Wetter
Wetter ist immer gleich, knapp 30 Grad und sehr sonnig. Was bedeutet, dass sich der Asphalt auf über 50 Grad aufgeheizt hat.
McLaren
McLaren ist in Topform! Vielleicht kann man sogar Gasly in Sachen P6 beflegeln, aber beide Autos in Q3, das müsste sich auf jeden Fall ausgehen.
Ferrari
Für Ferrari ist wohl nur der Trostpreis Startreihe 2 möglich. Aber auch hier ist das Rennen zwischen Vettel und Leclerc völlig offen, der Monegasse machte bei seinem zweiten Heimrennen in den Trainings sogar fast durch die Bank den besseren Eindruck.
Le Castellet
Wir sind zurück an Frankreichs Mittelmeerküste. Und die Pole für Mercedes ist eigentlich eine gemähte Wiese, auch wenn der Franzose das so wohl nicht sagen würde. Wobei aber Bottas - wie auch schon bei der Premiere im Vorjahr - voll auf Augenhöhe mit Großmeister Hamilton agiert.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Le Castellet beim Qualifying zum Großen Preis von Frankreich.
Circuit Paul Ricard (Le Castellet)
Rennstrecke: Circuit Paul Ricard (Le Castellet)
Datum: 23. Juni 2019
Streckenlänge: 5,842 km
Runden: 53
Distanz: 206,026 km
Bis 2008 fand der Große Preis von Frankreich in Magny-Cours statt. 2018 wurde er erstmals wieder ausgetragen, allerdings in Le Castellet, wo schon zwischen 1971 und 1990 unregelmäßig gefahren wurde. Anschließend wurde nur noch in Magny-Cours gefahren.
Vor 1990 war Alain Prost dreifacher Seriensieger, zum Neuanfang 2018 siegte Lewis Hamilton.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten