bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Italien, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Italien live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Italien | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Leclerc
Ferrari
1:15:26.665 
Bottas
Mercedes
+ 00.835 
Hamilton
Mercedes
+ 35.199 
Ricciardo
Renault
+ 45.515 
Hülkenberg
Renault
+ 58.165 
Albon
Red Bull
+ 59.315 
Perez
Racing Point
+ 1:13.802 
Verstappen
Red Bull
+ 1:14.492 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
10 
Norris
McLaren
+ 1 Rd. 
11 
Gasly
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
12 
Stroll
Racing Point
+ 1 Rd. 
13 
Vettel
Ferrari
+ 1 Rd. 
14 
Russell
Williams
+ 1 Rd. 
15 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
16 
Grosjean
Haas F1
+ 1 Rd. 
17 
Kubica
Williams
+ 1 Rd. 
18 
Magnussen
Haas F1
DNF 
19 
Kwjat
Toro Rosso
DNF 
20 
Sainz
McLaren
DNF 
Runden:
53
53
Wetter: Wolken (20°/64%)
Strecke: Trocken (29°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 04:45:05
Ende
Bottas holt zwei Punkte auf, Hamilton wird es mit Fassung tragen. Jetzt ist erst einmal zwei Wochen Pause, dann folgt mit dem Nachtrennen von Singapur ein moderner Klassiker. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald.
Fazit
Würde Hamilton in der WM-Wertung nicht so deutlich führen, dann müssten wir einige Entscheidungen der Rennleitung heute weit deutlicher hinterfragen. So aber lassen wir die Ferraristi ungestört jubeln, wer die Nummer 1 im Team ist, das sollte nach diesem Wochenende endgültig feststehen. Wobei Leclerc mit dem zweiten Sieg in Folge nun ohnehin auch in der Fahrerwertung vor Vettel liegt.
 
Auch Albon, Perez, Verstappen, Giovinazzi und Norris bleiben nicht punktelos. Nur Rang 13 für Vettel hinter Norris, dessen Rennen er zerstört hat.
ZIEL
Erster Ferrari-Sieg in Monza seit 2010! Leclerc gewinnt vor Bottas und Hamilton. Dahinter jubelt Renault über 22 Zähler.
53/53
Es reicht nicht für Bottas. Hamilton hat sich hingegen die schnellste Runde plangemäß organisiert.
52/53
Keine Chance in dieser Runde für Bottas, aber kann er sich die letzte Chance erarbeiten? Perez hält sich übrigens Verstappen weiterhin erfolgreich vom Leib.
51/53
Bottas patzt nach der Überrundung von Norris. Aus 0,5 Sekunden Rückstand werden umgehend 1,5. Und nur mehr zwei Runden auf der Uhr.
50/53
Die Überrundungen von Gasly und Norris helfen Leclerc eher. Hamilton holt sich die gebrauchten Softs jetzt für den Extrapunkt.
49/53
Verstappen indes vor seinem letzten Überholmanöver heute, er will Perez P7 wegschnappen. Dann wäre die Reise aber zu Ende, Teamkollege Albon hat einen komfortablen Vorsprung.
48/53
Bottas kommt einfach nicht in Angriffsposition, langsam gehen ihm auch die Runden aus.
47/53
Kleiner Fahrfehler von Bottas, damit fehlen wieder ein paar Zehntel mehr auf DRS.
46/53
Magnussen fährt in die Box und muss aufgeben. Dritter Ausfall nach Kwjat und Sainz.
45/53
So, gleich öffnet sich das DRS-Fenster für Bottas.
44/53
Vettel wechselt auf Medium, Softs hat er ja keine mehr. Dumme Sache, aber Top 10 hätte er heute sowieso nicht verdient.
43/53
Die Überlegung können wir uns sparen, diesmal verbremst sich Hamilton vor der Schikane und muss zickzack fahren. Bottas also Zweiter und auf dem Weg zu Leclerc.
42/53
Eines ist klar, wenn Bottas darf, dann könnte er Hamilton überholen. Und man kann ihn ja vorbeilassen, um Leclerc zu attackieren. Schafft er es nicht, dann muss er halt den Teamleader später wieder vorbeilassen.
40/53
Bottas dahinter ist mit den viel frischeren Reifen schnellster Mann im Feld. Aber der eine Punkt extra macht das Kraut natürlich nicht fett.
39/53
Hamilton holt auf Ansage seiner Box weiter alles raus, obwohl er weiß, dass er eigentlich die Mediums schonen müsste.
38/53
Gut, das ist jetzt einmal mehr der Ferrari-Bonus beim Heimspiel, keine Untersuchung. Das toppt fast noch das Nicht-Streichen der Vettel-Zeit gestern in der Quali.
37/53
Leclerc hält beinhart seine Position, was sagt die Rennjury? Meine Meinung ist eindeutig, das kann nicht unbestraft bleiben. Vor allem, da er heute ja schon verwarnt wurde.
36/53
Und Leclerc macht einen ähnlichen Fehler. Eigentlich muss er jetzt Hamilton vorbei lassen, denn er hat sich neben der Strecke einen Vorteil verschafft.
35/53
Ein Verbremser vor der Schikane kostet Magnussen etliche Positionen.
34/53
Und die wilde Hatz geht weiter. Hamilton will mit Mediums und DRS endlich vorbei an Leclerc. Der wirft alles in die Waagschale und kann natürlich auch mehr risikieren als der Brite, der immer auch an die Gesamtwertung denken muss.
33/53
Unschöner Moment für Vettel, jetzt muss er Leclerc und Hamilton überrunden lassen.
32/53
Ricciardo nutzt die Gunst der Stunde zum Reifenwechsel. Aber es gibt wieder nur die virtuelle Variante des Safety Cars.
31/53
Jetzt aber droht das echte Safety Car! Denn Kwjat muss das Rennen abseits der Schikane beenden.
30/53
Das geht an dieser Stelle natürlich ganz schnell, wir haben schon wieder freie Fahrt.
29/53
Ganz bitter für Sainz! So weit kam er nach vorne, aber jetzt endet seine Reise. Das rechte Vorderrad wurde nicht korrekt befestigt, er muss am Ende der Boxengasse stehenbleiben. Gibt ein virtuelles Safety Car, bis der McLaren entsorgt ist.
28/53
Bottas in der Box, das gibt natürlich Medium. Und ein weiterhin langweiliges Rennen, das auf P3 enden sollte.
27/53
Das klappt ansatzweise. Ein, zwei Sekunden hat Ricciardo Leclerc und Hamilton wohl gekostet. Aber Bottas hätte deutlich mehr gebraucht.
26/53
Bottas weiter draußen, er hofft, dass jetzt auch Ricciardo noch Schützenhilfe liefert.
25/53
Hamilton fordert eine Strafe, aber es gibt nur eine Verwarnung für Leclerc.
24/53
Beide überholen Hülkenberg auf Biegen und Brechen. Dann der Angriff von Hamilton, der übrigens Medium fährt, ich muss mich korrigieren. Hamilton ist fast vorbei, Leclerc schlägt die Tür wuchtig zu.
23/53
Und das wird jetzt schlagend, denn Leclerc und Hamilton laufen auf Hülkenberg auf. Und der muss die nicht vorbeilassen, er ist ja regulär Dritter, weil er noch nicht in der Box war.
22/53
Mercedes hat aber natürlich jetzt noch die zweite Option. Nämlich den Overcut von Bottas.
21/53
Ferrari reagiert sofort und holt Leclerc eine Runde später rein. Auch harte Reifen, es geht sich knapp aus.
20/53
Hamilton macht den Undercut! Er wechselt auf harte Reifen.
19/53
Strafe für Albon, der Magnussen außerhalb der Track Limits überholt hat. Räikkönen ist mit den falschen Reifen aus der Box losgefahren, sehr kurios.
18/53
Verstappen kommt ins Rollen, Gasly hält ihn natürlich nicht auf.
17/53
Nur angetäuscht, die Reifen werden schon wieder zurück in den Schrank gestellt.
16/53
Mercedes bereitet harte Reifen vor!
15/53
Auch Stroll kassiert Stopp und Go. Das ist zwar korrekt, aber gefühlt natürlich viel bitterer als bei Vettel, der den Kanadier in die Bredouille gebracht hat.
14/53
Verstappen kommt nicht an Räikkönen vorbei und verliert viel Zeit.
13/53
Und da kommt er auch schon rein. Natürlich dürfen die Reifen nicht gewechselt werden, aber das hat er ohnehin vorhin schon gemacht, er fährt die harten Pneus.
12/53
Zehn Sekunden Stopp und Go für Vettel, das ist angemessen.
11/53
Ricciardo und Hülkenberg können heute mächtig Punkte abräumen, P4 und P5 kann ihnen eigentlich niemand streitig machen. Und wenn vorne einer ausfällt, dann steht ein Renault sogar auf dem Podium.
10/53
Lief so gut für Stroll, jetzt liegt er wieder hinter Perez, obwohl der ganz hinten starten musste.
9/53
Vettel muss natürlich für dieses Kamikaze-Manöver hart bestraft werden. Danach hat auch noch Grosjean die Strecke verlassen, daher ist Vettel nach seinem Stopp nur Vorletzter.
8/53
Stroll ist immerhin noch Zwölfter, für Vettel geht es ganz nach hinten.
7/53
Dreher von Vettel in der Schikane, die Renaults sagen Dankeschön. Und dahinter kann Stroll nicht ausweichen, der hätte dann fast Gasly abgeschossen.
5/53
Ricciardo vorbei an Hülkenberg, damit die Top 6 jetzt wieder wie vor dem Start. Dahinter grüßt aber Lance Stroll von P7!
3/53
DRS ist erhältlich, das nutzen Sainz und Albon gleich mal für einen intensiven Zweikampf. Der Red Bull geht in Kurve 1 vorbei, der Spanier kontert in Lesmo, es kommt zur Berührung, Albon fällt dadurch auf P11 zurück.
2/53
Das gibt eine neue Nase, dazu auch rote Reifen. Was die Aufholjagd jetzt zum Ding der Unmöglichkeit macht. Mit ausschließlich Softs ab jetzt sollte es aber schon noch für Punkte reichen.
2/53
Vettel schnappt sich Hülkenberg wieder, Verstappen biegt in die Box.
1/53
Einige sind in der ersten Schikane sicherheitshalber geradeaus gefahren, so auch Verstappen.
1/53
Hamilton kommt nicht vorbei, dann aber unter Druck von Bottas. Der steckt sinnvollerweise zurück. Weiter hinten geht Hülkenberg nicht nur an Ricciardo vorbei, sondern vor der zweiten Kurve auch noch an Vettel.
START
Grün! Leclerc bleibt vorne.
Warm-up
Leclerc führt das Feld in die Aufwärmrunde. DRS alles so wie immer, also die bekannten zwei Zonen. Nur Kwjat aus den Top 13 auf Medium, Verstappen ganz hinten aber auch.
Wetter
Aber sollte heute nicht wie am Freitag Regen drohen? Nein, das sieht nicht danach aus, deutlich mehr Blau als Grau am Himmel. Geregnet hat es in der Nacht ordentlich, das soll sich in der auf den Montag wiederholen, was freilich für uns nicht relevant ist.
Strategie
Pirelli empfiehlt bei Start auf Soft den Wechsel auf Medium in Runde 22. Praktisch genauso schnell soll ein Stopp schon in Runde 19 samt harter Reifen für den zweiten Stint sein. Wer mit Medium beginnt, der muss zu Rennmitte auf Hart wechseln, das ist natürlich nicht so prickelnd. Zweimal Soft und dann Medium soll auf alle Fälle langsamer sein. Das gilt freilich nicht bei Safety Car und ähnlichem.
Reifen
Mercedes, Ferrari, Renault und Albon haben keine frischen Softs mehr, aber für die ist in Monza der Reifenstress ohnehin zu groß. Verstappen wäre für ein Chaosrennen gewappnet, er hat alle Optionen, aber ein besserer Startplatz wäre ihm garantiert lieber.
Strafen
Dann arbeiten wir die Strafen gleich einmal ab. Die Rückversetzung von Verstappen, Norris und Gasly ans Ende des Feldes war ja schon vor Beginn des Rennwochenendes bekannt, da gleich nach Spa etliche neue Komponenten verbaut wurden. Von gestern auf heute kamen dann auch noch Perez und Räikkönen dazu, der Finne muss gar aus der Boxengasse auf die Reise gehen.
WM-Stand
65 Punkte Vorsprung für Hamilton auf Bottas, auf Vettel sind es exakt 99, auf den Mann der Stunde, Charles Leclerc, sind es 111. Aber wenn überhaupt, dann fürchtet Hamilton aber ohnehin nur Verstappen, der aber heute mit einer Gridstrafe andere Probleme hat.
Monza
Das Heimrennen von Ferrari auf dem Autodromo Nazionale ist ein Kann-Sieg für Hamilton, aber ein Muss-Sieg für die Roten. Der Brite hat hier allerdings in den letzten fünf Jahren viermal gewonnen, 2016 war auch nur Teamkollege Rosberg schneller. Der letzte Triumph für die Ferraristi stammt von 2010, damals noch mit Alonso am Steuer.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Monza zum Großen Preis von Italien.
Autodromo Nazionale Monza
Rennstrecke: Autodromo Nazionale Monza
Datum: 08. September 2019
Streckenlänge: 5,793 km
Runden: 53
Distanz: 306,720 km
Seit es die Formel 1 gibt, werden auch Rennen im königlichen Park von Monza ausgetragen. Kurz hinter den Toren Mailands gelegen, ist die Strecke in diese schöne Parkanlage eingebettet und jedes Jahr Anziehungspunkt für hunderttausende Formel-1-Fans. Mit einem Schnitt von über 250 km/h im Qualifying ist das Autodromo die schnellste Formel-1-Rennstrecke der Welt. Zu mehr als 70 Prozent geben die Piloten in der Runde Vollgas und sorgen dafür, dass die Motoren bis an ihre Belastungsgrenze getrieben werden.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten