bedeckt München 27°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Kanada, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Kanada live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Kanada | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Vettel
Ferrari
1:10.240 
 
Hamilton
Mercedes
1:10.446 
 
Leclerc
Ferrari
1:10.920 
 
Ricciardo
Renault
1:11.071 
 
Gasly
Red Bull
1:11.079 
 
Bottas
Mercedes
1:11.101 
 
Hülkenberg
Renault
1:11.324 
 
Norris
McLaren
1:11.863 
 
Verstappen
Red Bull
1:11.800 
 
10 
Kwjat
Toro Rosso
1:11.921 
 
11 
Sainz
McLaren
1:13.981 
 
12 
Giovinazzi
Alfa Romeo
1:12.136 
 
13 
Albon
Toro Rosso
1:12.193 
 
14 
Grosjean
Haas F1
1:12.109 
 
15 
Perez
Racing Point
1:12.197 
 
16 
Räikkönen
Alfa Romeo
1:12.230 
 
17 
Stroll
Racing Point
1:12.266 
 
18 
Russell
Williams
1:13.617 
 
19 
Kubica
Williams
1:14.393 
 
20 
Magnussen
Haas F1
1:11.786 
 
 
Wetter: Wolken (25°/33%)
Strecke: Trocken (47°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
250
2
Valtteri Bottas
FIN
188
3
Max Verstappen
NED
181
4
Sebastian Vettel
GER
156
5
Charles Leclerc
MON
132
6
Pierre Gasly
FRA
63
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Kimi Räikkönen
FIN
31
9
Daniil Kwjat
RUS
27
10
Lando Norris
GBR
24
11
Daniel Ricciardo
AUS
22
12
Lance Stroll
CAN
18
13
Kevin Magnussen
DEN
18
14
Nico Hülkenberg
GER
17
15
Alexander Albon
THA
16
16
Sergio Perez
MEX
13
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
1
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 03:03:31
Ende
Morgen wird es dann das Startduell zwischen Vettel und Hamilton geben, Leclerc wird aber von P3 mit Sicherheit auch seine Chancen am Start sehen. Los geht es um 20:10 Uhr, wir sind aber bereits ab 19:30 für Sie live auf Sendung - unter anderem auch mit der Entscheidung über eine potentielle Strafe von Sainz. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und damit gebe ich ab in den Samstagabend - bis morgen!
Fazit
Es war bis zum Ende das erwartbar spannende Finale um die Pole, aber Ferrari konnte seine Leistung aus FT2 und FT3 beweisen. Hamilton war natürlich wie immer bärenstark und sehr schnell, aber Vettel zeigte endlich mal ein wenig Ferrari-Magie und sicherte sich damit seine erste Pole der Saison. Bottas enttäuschte nach seinem Dreher mit einer eher schwachen letzten Runde, musste sich sogar dem Renault von Daniel Ricciardo geschlagen geben, der sich mit einer grandiosen Runde auch noch vor seinem Nachfolger Pierre Gasly in Startreihe 2 platzierte. Für die McLaren war in Q3 nicht mehr zu holen als P8 und P9, aber dennoch sah man in der Box zu Recht sehr zufrieden aus.
Ende Q3
Lewis Hamilton verbessert seine Zeit noch einmal um wenige Tausendstel, aber hinter ihm rauscht Sebastian Vettel heran und - schnappt sich mit einer fabelhaften Zeit von 1:10,2 sowohl die Pole, als auch seinen Streckenrekord vom Briten zurück. Der Jubel bei Ferrari wird von Leclerc bestätigt, der sich Startplatz 3 für morgen sichert. Hülkenberg unterliegt im direkten Duell seinem Teamkollegen, Norris schlägt im McLaren Sainz, den eventuell auch noch eine Strafe erwartet.
12/12 Min.
Ricciardo knallt eine super Zeit hin, Bottas gelingt mit einer 'Sicherheitsrunde' nur P6. Was passiert an der Spitze?
11/12 Min.
Und Bottas kommt nicht wirklich aus dem Quark, gleich die ersten beiden Kurven vermurkst er.
10/12 Min.
Alle starten in ihre Outlap. Leclerc und Vettel haben beinahe freie Fahrt, Bottas hingegen hängt hinter Sainz und muss stark abbremsen, um sich ein wenig Platz zu verschaffen.
9/12 Min.
Die Fahrer kommen noch einmal in die Box, holen sich einen frischen und letzten Satz Reifen.
7/12 Min.
Hülkenberg liegt für den Moment auf einem starken vierten Rang, wird aber in dieser Sekunde von Gasly auf P5 verdrängt. Der Deutsche ist allerdings über eineinhalb Sekunden langsamer als die Top-Zeit von Hamilton.
5/12 Min.
Für Bottas hingegen geht es hier ganz bescheiden los, kommt in der Kurve zu weit über die Curbs, dreht sich und zerstört sich gleich mal seinen ersten Satz Reifen.
5/12 Min.
Leclerc fährt über den Strich mit 1:11,1, aber direkt dahinter kommen Vettel und Hamilton mit den ersten Zeiten unter der 1:11er-Marke. Der Brite brennt eine 1:10,4 in den Asphalt. Streckenrekord geknackt!
3/12 Min.
Jetzt sind auch alle anderen Fahrer auf der Strecke - bis auf Magnussen natürlich.
2/12 Min.
Und geht in diesem Moment in seine fliegende Runde.
1/12 Min.
Pierre Gasly eröffnet das große Finale, traut sich als Erster auf den Circuit Gilles-Villeneuve.
Start Q3
Endlich kann es weitergehen. Die letzten zwölf Minuten des heutigen Tages brechen an. Das wird noch einmal ganz spannend auf den vorderen Plätzen.
 
'Wir haben es auf der Medium-Mischung probiert und es hat sich gut angefühlt, aber wir sind im Verkehr gelandet. Dann haben wir auf Softs gewechselt und dann kam eben dieses bittere Ende. Das ist natürlich nicht das, was wir uns für morgen erhofft hatten.' - Max Verstappen, sichtlich enttäuscht nach diesem verkorksten Qualifying. Allerdings kann der Niederländer damit morgen doch auf den Mediums starten, denn er hat freie Reifenwahl. Zudem erwartet Carlos Sainz aufgrund eines möglichen Blockierens in Q1 noch eine Grid-Platz-Strafe bevor, womit Verstappen doch noch in die Top-10 rücken könnte.
 
Der zerstörte Bolide wird noch am Abschleppfahrzeug befestigt, während die Piloten in ihrer Box den Fokus bereits voll auf das nun entscheidende Q3 legen. Jetzt werden wir wohl einen Vierkampf auf den weichen Reifen um die Pole bekommen.
 
Das kommende Q3 wird nun nur noch mit neun Fahrern absolviert werden, denn der Däne im Haas landet zwar auf P10, wird aber aufgrund seines heftigen Einschlags nicht mehr an der letzten Session teilnehmen können. Diese verzögert sich nun zudem ein wenig, da das Wrack geborgen und die Strecke gereinigt werden muss.
Ende Q2
Das ist ganz bitter für Max Verstappen, denn das Qualifying ist damit unter gelben Flaggen beendet. Heißt, der Niederländer kann sich nicht mehr verbessern und bleibt auf dem undankbaren elften Platz. Auch seinem Teamkollegen Grosjean vermiest Magnussen damit eine mögliche Zeit. Positiv läuft es für McLaren, die beide Autos in Q3 platzieren. Die Top-Zeit gehört übrigens Hamilton vor Bottas.
15/15 Min.
Kevin Magnussen kracht in die Wall of Champions und zerlegt sein Auto! Mit dem rechten Hinterreifen küsst er die berühmte Wand, verliert die Kontrolle über sein Auto und schlittert über die Strecke in die gegenüberliegende Bande. Der Bolide ist mehr als hinüber.
14/15 Min.
Verstappen wechselt auf den C5-Reifen, aber der Niederländer muss darauf jetzt auch liefern. Ferrari wechselt ebenfalls auf den schnelleren Reifen, wird aber nur noch eine Sicherheitsrunde drehen.
13/15 Min.
Grosjean ist noch ohne Zeit und ist damit natürlich noch auf P15. Toro Rosso fährt gerade auf den weichen Reifen um einen Platz in Q3.
11/15 Min.
Verstappen hingegen ist in der Zwischenzeit auf P11 gepurzelt. Hat man sich da mit den härteren Reifen etwa verpokert?
10/15 Min.
Gasly zeigt eine starke Runde, fährt die drittschnellste Zeit hinter Hamilton und Vettel, platziert sich damit sicher in Q3.
8/15 Min.
Für Giovinazzi und die beiden Toro Rosso könnte es eng werden. Beide McLaren und Magnussen im Haas belegen die letzten drei Plätze in den Top-10.
6/15 Min.
Und auch Verstappen bleibt unter 1:12. Landet aber für den Moment hinter Hülkenberg, der auf den weichen Reifen eine starke 1:11,5 hinlegt.
5/15 Min.
Bottas sichert sich ebenfalls eine 1:11er-Zeit, Leclerc muss noch einmal nachlegen. Red Bull zieht ebenfalls Gelb auf.
4/15 Min.
Auch Ferrari geht auf Medium raus. Möglicherweise vermutet man, dass morgen die weichen Reifen unter den hohen zu erwartenden Temperaturen zu sehr leiden werden.
3/15 Min.
Und Hamilton knallt sofort eine starke 1:11,3 auf die Strecke. Das könnte sogar am Ende reichen.
1/15 Min.
Mercedes probiert es tatsächlich zunächst mit der gelben C4-Reifenmischung. Sollte damit eine Zeit in den Top-10 gelingen, würde man morgen auf diesen Reifen starten.
Start Q2
Die Uhr läuft wieder, diesmal allerdings nur noch 15 Minuten.
 
Wie zu erwarten landen Kubica und Russel wieder ganz hinten und auch das Ausscheiden der Racing Point schockiert nicht komplett. Dass Räikkönen das Duell gegen den Teamkollegen verliert, ist hingegen eine kleine Überraschung. Ganz vorne steht ganz knapp erneut Vettel. Gleicht geht es weiter mit Q2.
Ende Q1
Der Hulk fährt ganz souverän auf P6, Giovinazzi schubst seinen Teamkollegen aus den Top-15 und auch beide Racing Point verabschieden sich. Sainz fährt zum Ende noch vor seinen Teamkollegen auf P7.
18/18 Min.
Die letzte Minute läuft. Die Top-5 und Gasly sind in der Box, alle anderen auf der Strecke. Das wird ein enges Finish.
16/18 Min.
Und da katapultiert sich Albon auf P6 - das sollte reichen. Grosjean springt auf P10, Räikkönen auf P12. Jetzt müssen Stroll, der Hulk und Sainz liefern.
15/18 Min.
Albon ist bisher der erste Mann unterm Strich, hinter ihm folgen Grosjean und Räikkönen - die Williams lasse ich einmal außen vor.
14/18 Min.
Vettel kassiert seinen Teamkollegen ein, allerdings nur um 14 Tausendstel. Noch einmal 15 Tausendstel dahinter liegt Bottas.
14/18 Min.
Perez und Stroll fahren ihre Racing Point auf P11 und P12, das wird aber eine ganz enge Nummer, sollten sie ihre Zeiten nicht verbessern.
13/18 Min.
Jetzt geben die Mercedes Gas, beide Piloten legen gute Sektoren hin, aber Hamilton knackt die Leclerc-Zeit noch nicht.
11/18 Min.
Norris, Kwjat und Hülkenberg platzieren sich in den Top-10. Noch lauern aber Fahrer auf den hinteren Plätzen, die ihnen gefährlich werden können.
9/18 Min.
Bottas sichert sich für den Moment P3, bleibt aber hinter dem Red Bull von Max Verstappen - die Zeiten sollten aber für beide reichen.
8/18 Min.
Und jetzt sehen wir endlich eine Zeit, die wohl tatsächlich für die Top-15 reichen sollte. Charles Leclerc hat freie Fahrt und brennt eine 1:11,7 in den Asphalt.
6/18 Min.
Magnussen haut eine erste ernstzunehmendere Zeit raus, aber ob eine 1:12,7 für Q2 reicht, bleibt abzuwarten.
5/18 Min.
Haas und Alfa trauen sich nun auch auf die Strecke - natürlich mit den roten, weichen Reifen. Die Top-Teams befinden sich noch in der Box und warten ein wenig ab.
3/18 Min.
Und Robert Kubica spielt die Kehrmaschine, geht als Erster auf die Strecke, die immer noch - wie bereits seit FT1 - sehr dreckig ist.
1/18 Min.
Ich lehne mich glaube ich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass die Williams sich mal wieder in Q1 verabschieden werden. Bei allen anderen Fahrern und Teams kann man kaum eine Prognose stellen.
Start Q1
Los geht es mit Runde 1!
Wetter
Die Wetterbedingungen sind ähnlich wie in FT3, die Sonne scheint, wird aber von ein paar Wolken gestört. Die Temperaturen rangieren um die 25 Grad, die Asphalttemperatur liegt deutlich über der 40-Grad-Marke. Regen werden wir auch heute nicht sehen.
Hamilton
Ganz besonders heiß auf die Startplatz 1 wird heute Lewis Hamilton sein, der seine siebte Poleposition in Montreal anstrebt und damit alleiniger Rekordhalter vor Michael Schumacher auf dieser Strecke wäre.
Reifen
Generell gibt es in Montreal die drei weichsten Reifenmischungen von Pirelli spendiert, im Qualifying wird es die Pole wohl auch nur mit dem C5-Reifen geben. Vielleicht pokert man dahinter aber auch mit dem gelben C4 - wir sind gespannt.
FT3
Der Freitag gehörte zunächst Mercedes, in der zweiten Session konnte sich allerdings Ferrari vor den Silberpfeilen platzieren - mit der Bemerkung, dass Mercedes auf den härteren Reifen testete. In der vorigen letzten Session, FT3, konnten sich aber erneut die Roten vor den Silbernen platzieren. Dennoch ist das Rennen um die Pole absolut offen. Für die Red Bull wird es ganz schwer einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern.
Montreal
Es wird nun richtig ernst auf dem Circuit Gilles-Villeneuve. In Kanada ist die Startposition zwar nicht ganz so wichtig wie noch vor zwei Wochen in Monte Carlo, nichtsdestotrotz gewann bei den letzten vier Malen immer der Polesetter. Letztes Jahr war das Sebastian Vettel, die drei Jahre davor Lewis Hamilton. Also kann man durchaus davon sprechen, dass die Pole ein gutes Omen für den Kanada-Grand-Prix ist.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Montreal beim Qualifying zum Großen Preis von Kanada.
Circuit Gilles-Villeneuve
Rennstrecke: Circuit Gilles-Villeneuve
Datum: 09. Juni 2019
Streckenlänge: 4,361 km
Runden: 70
Distanz: 305,270 km
Nachdem 2009 wegen finanzieller Schwierigkeiten ein Jahr Pause eingelegt werden musste, gastiert die Formel 1 wie schon seit 1978 regelmäßig in Montréal. Die nach dem verstorbenen kanadischen Rennfahrer Gilles Villeneuve benannte Strecke liegt auf dem ehemaligen Expo-Gelände von 1967, einer künstlich aufgeschütteten Insel im Sankt-Lorenz-Strom. Der Kurs ist einer der schnelleren im WM-Kalender. Da die Strecke ansonsten zum Teil auch für den regulären Straßenverkehr zugelassen ist, ist er zu Beginn des Rennwochenendes noch sehr rutschig, was beim Training meist den einen oder anderen Abflug ins Kiesbett zufolge hat.
Michael Schumacher ist mit sieben Erfolgen hier der Rekordsieger, Lewis Hamilton kommt aber auch schon auf sechs erste Plätze.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten