bedeckt München 21°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Monaco, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Monaco live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Monaco | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:43:28.437 
Vettel
Ferrari
+ 02.602 
Bottas
Mercedes
+ 03.162 
Verstappen
Red Bull
+ 05.537 
Gasly
Red Bull
+ 09.946 
Sainz
McLaren
+ 53.454 
Kwjat
Toro Rosso
+ 54.574 
Albon
Toro Rosso
+ 55.200 
Ricciardo
Renault
+ 1:00.894 
10 
Grosjean
Haas F1
+ 1:01.034 
11 
Norris
McLaren
+ 1:06.801 
12 
Magnussen
Haas F1
+ 1 Rd. 
13 
Perez
Racing Point
+ 1 Rd. 
14 
Hülkenberg
Renault
+ 1 Rd. 
15 
Russell
Williams
+ 1 Rd. 
16 
Stroll
Racing Point
+ 1 Rd. 
17 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
18 
Kubica
Williams
+ 1 Rd. 
19 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 2 Rd. 
20 
Leclerc
Ferrari
DNF 
Runden:
78
78
Wetter: Wolken (22°/58%)
Strecke: Trocken (34°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
137
2
Valtteri Bottas
FIN
120
3
Sebastian Vettel
GER
82
4
Max Verstappen
NED
78
5
Charles Leclerc
MON
57
6
Pierre Gasly
FRA
32
7
Carlos Sainz
ESP
18
8
Kevin Magnussen
DEN
14
9
Sergio Perez
MEX
13
10
Kimi Räikkönen
FIN
13
11
Lando Norris
GBR
12
12
Daniil Kwjat
RUS
9
13
Daniel Ricciardo
AUS
8
14
Alexander Albon
THA
7
15
Nico Hülkenberg
GER
6
16
Lance Stroll
CAN
4
17
Romain Grosjean
FRA
2
18
Antonio Giovinazzi
ITA
0
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 06:16:05
Ende
So, zwei Wochen Pause, dann folgt der kuriose Schlenker nach Kanada, mitten während der Europa-Rennen. Schlechte Nachricht für alle Herausforderer, Hamilton ist auf dem Circuit Gilles-Villeneuve kaum zu schlagen. Aber nach dem heutigen Tag muss man auch die Einstufung Kein-Monaco-Spezialist wohl streichen. Ihnen noch einen schönen Sonntag und bis bald!
Fazit
Davon ausgehend, dass alles so bleibt, wie es ist, nimmt Hamilton heute Bottas satte zehn Punkte ab und baut den Vorsprung in der WM-Wertung damit ordentlich aus. Und Verstappen fällt nach diesem Rennen wieder hinter Vettel zurück, das wird noch viel Gesprächsstoff geben. Carlos Sainz ist für McLaren einfach Gold wert, das steht außer Frage.
 
Eines ist um 16:58 Uhr fix, Altona 93 ist wieder in die Regionalliga aufgestiegen, Glückwunsch nach Hamburg. Aber auf das offizielle Ergebnis von Monaco 2019 müssen wir noch warten. Eigentlich erwarte ich keine Strafen aus dem Duell am Schwimmbad, aber ich lag ja auch in Sachen Verstappen gegen Bottas daneben.
 
Die übrigen Punkte gehen jedenfalls an Gasly, Sainz, Kwjat, Albon, Ricciardo und Grosjean. Super Sainz, super Toro Rosso!
ZIEL
Inoffiziell hat jetzt jedenfalls Hamilton gewonnen. Und Verstappen fällt durch die Zeitstrafe hinter Vettel und Bottas zurück.
78/78
Die Stewards müssen die Szene aber natürlich überprüfen, ein Urteil wird es natürlich erst nach Rennende geben.
78/78
Letzte Runde, damit ist klar, Verstappen kann das Rennen nicht mehr gewinnen und Verstappen wird ein Podium verlieren, das er sich so sehr verdient hätte.
77/78
Berührung vor der Schwimmbadschikane. Verstappen ist innen, aber da ist kein Platz. Hamilton fährt gerade aus und bleibt vorne. Und da ihn der Red Bull angeschoben hat, dürfte die Rennjury da nicht einschreiten.
76/78
Wenn, dann in der Haarnadel. Aber das weiß Hamilton mittlerweile auch. Und er ist natürlich eine andere Kategorie als Norris, der hier Leclerc passieren lassen musste ganz zu Beginn.
75/78
Man könnte jetzt durchaus taktieren bei Mercedes. Und Verstappen vorbeilassen, damit der kein Kamikaze-Manöver startet. Denn fünf Sekunden kann der Holländer in den letzten beiden Runden nicht herausholen. Wäre dann aber bitter für Bottas, auch nicht das Wahre.
73/78
Was wäre das für eine Schlaftablette von einem Grand Prix geworden, wenn Mercedes Hamilton nicht die falschen Reifen montiert hätte!
71/78
An welcher Stelle könnte es für Verstappen klappen? In der DRS-Zone geht gar nichts, auch die Schwimmbadschikane kontrolliert Hamilton. Am nähesten dran ist er in der Haarnadel.
69/78
Hamilton schlingert schon ordentlich, aber hinunter zum Tunnel erzwingt das nur ein Bremsmanöver von Verstappen, da ist wirklich gar kein Platz.
68/78
So einfach geht das aber nicht, Gasly kontert mit den weichen Reifen und bringt den Extrapunkt wieder zu Red Bull.
67/78
Ganz anders! Bottas hat sich zurückfallen lassen, um die schnellste Rennrunde rauszubolzen. Kann man mal machen.
66/78
Aber natürlich hat Mercedes dann in der Schlussrunde alle Optionen, das Tempo zu bestimmen.
65/78
Interessant, Bottas verliert Zeit, so könnte Verstappen jetzt auch hinter Hamilton noch das Podium schaffen.
63/78
Gasly nimmt seinen Gratisstopp, Sainz ist weit genug hinter ihm. Nun darf er mit Softs die schnellste Runde jagen.
62/78
Die Box meldet Hamilton erneut, dass er das schaffen kann. In der Tat kommt Verstappen nicht wirklich zu einer Chance, er muss auf einen Rutscher hoffen.
60/78
Sollte Hamilton tatsächlich wechseln müssen, dann mittlerweile auf gebrauchte Softs. Mit denen könnte er sich zumindest Gasly wieder schnappen.
58/78
Nein, er fährt erst einmal weiter. Speziell der linke Vorderreifen sieht aber wirklich ganz übel aus.
56/78
Hamilton besteht auf einen Stopp, gibt das Team nach?
55/78
Verstappen hat ein Problem. Kommt er an Hamilton nicht vorbei, dann wird er wegen der allerdings sehr fragwürdigen Zeitstrafe nur Vierter hinter Vettel und Bottas.
53/78
Das Regenradar ist spannend. Ganz in der Nähe schüttet es jetzt ziemlich heftig.
52/78
Wahnsinn, Grosjean wechselt erst jetzt von Soft auf Medium. Der massive Overcut zahlt sich aber aus, er kommt als Neunter bequem vor Ricciardo zurück auf die Strecke.
51/78
Hamilton bekräftigt im Funk erneut die Big Troubles in Little Monaco mit den Mediums.
50/78
Ricciardo hat sich gegen Norris den letzten verfügbaren Punkt zurückgeholt. Für ihn war der frühe Stopp eine ordentliche Hypothek.
49/78
Ein Schwung Überrundungen steht an. Stroll blockt Bottas, das wird auf jeden Fall bestraft werden. Ist aber egal, Stroll kann Monaco nicht, er kämpft nur gegen die Williams.
47/78
Perez beschwert sich im Funk, dass Magnussen die Schikane geschnitten hat und nur deshalb noch vor ihm liegt. Das stimmt zwar, er hat dem Dänen aber auch null Zentimeter Platz gelassen. Das soll sich die Rennjury anschauen.
45/78
Albon holt sich mit den frischen Pneus die schnellste Runde, die werden die Top 4 heute nicht angreifen können.
43/78
Hamiltons Mediums sind jetzt über 30 Runden alt, nun sollten sie laut Pirelli-Prognose einbrechen. Einige sind allerdings sogar 40 Runden ohne gröbere Probleme auf Soft unterwegs gewesen.
41/78
Albon von Soft auf Medium, er bleibt auf P9 in den Punkten.
39/78
Halbzeit! Verstappen hängt weiter hinter Hamilton, Vettel und Bottas machen beide nichts, sie begnügen sich damit, im Fünf-Sekunden-Fenster von Verstappen zu bleiben.
38/78
Auch Gasly, Sainz und Kwjat haben wie Hamilton die Mediums gewählt. Zumindest also steht er mit dieser Entscheidung nicht alleine da. Die drei Genannten kamen aber auch viel später rein.
36/78
Hamilton hat übrigens keinen frischen Satz Softs mehr. Medium weder frisch noch alt, muss er noch einmal rein, dann bleiben nur die harten Reifen.
34/78
Albon und Grosjean immer noch auf dem ersten Reifensatz. Das war Soft, wohlgemerkt!
32/78
Und jetzt folgt Kwjat, er konnte P5 also nur kurz genießen. Gasly und Sainz bleiben beide vor dem Russen, bei Sainz war das aber sowas von knapp.
31/78
Sainz stoppt und kommt hinter Gasly wieder raus.
30/78
Noch keine Chance für Verstappen, er muss weiter auf abbauende Hamilton-Mediums warten. Aber das Damoklesschwert der Zeitstrafe bringt Vettel in eine prima Position.
28/78
Gasly war in der Safety-Car-Phase nicht in der Box, das holt er jetzt nach. Und tatsächlich ein paar Regentropfen, noch kein Grund allerdings für Intermediates.
26/78
Zehn Sekunden Zeitstrafe für Giovinazzi, der hatte einen Infight mit Kubica im Williams ganz hinten am Ende des Feldes.
25/78
Interessante Info für Hamilton und uns alle. Es könnte in fünf Minuten leichten Regen geben.
24/78
Hammer! Doch keine sichere Losfahrt von Verstappen, das sieht zumindest die Rennjury so. Gibt fünf Sekunden Zeitstrafe, das kann in Monaco extrem schlagend werden.
23/78
Plötzlich sind Red Bull und Ferrari tiefenentspannt. Man hat noch 55 Runden Zeit, reicht völlig, Bottas in Schach zu halten.
22/78
Eben das meldet jetzt Hamilton auch seiner Box. Diese beruhigt ihn, aber diese Pille wirkt überhaupt nicht.
21/78
Wie angekündigt, Hamilton hat null Reifenvorteil, der Nachteil wird sich hingegen von Runde zu Runde verstärken. Was hat sich Mercedes mit Medium nur gedacht?
20/78
Und da ist die Reise von Charles Leclerc auch schon zu Ende. Schnellster im Abschlusstraining, aber dann ging wirklich alles schief, was schiefgehen kann.
19/78
Da bahnt sich eine Aufgabe an. Leclercs Ferrari ist nicht wirklich fahrbar, er verliert selbst auf das Ende des Feldes mit jeder Runde mehr Sekunden.
18/78
Die Rennleitung untersucht das Duell zwischen Verstappen und Bottas in der Boxengasse. Für mich war das kein Unsave Release von Red Bull. Aber Bottas hatte wohl wirklich schon ein Reifenproblem, es war nicht nur ein Sicherheitsstopp.
17/78
Hamilton mit Mediums, die drei dahinter alle mit Hard. Und wir erinnern uns, die harten Pneus werden nicht abbauen, die von Hamilton aber deutlich in der zweiten Rennhälfte. Etwas rätselhafte Strategie, vielleicht hat man andere Daten als Pirelli.
16/78
Aber kein DRS, daher auch keine Angriffe möglich beim Restart.
15/78
Safe Car ist wieder abgebogen, wir haben wieder freie Fahrt.
14/78
Irgendwas ist von Verstappens Unterboden weggebrochen und Bottas ist drübergefahren. Daher der erneute Stopp zur Sicherheit.
13/78
Bottas kommt schon wieder rein und holt sich jetzt harte Reifen statt Mediums. Das bringt Vettel P3.
12/78
Alle hetzen in die Box zum Reifenwechsel, Verstappen überholt Bottas!
11/78
Safety Car! Weil Debris entsorgt werden muss, der Reifen von Leclerc ist total zerbröselt.
10/78
Und fast eine ganze Runde muss er so absolvieren. Jetzt ist er endlich da und bekommt die harten Pneus. Auch Hülkenberg muss stoppen, sehr bitter für ihn, das war zu 100 Prozent Leclercs Fehler.
10/78
Kommt noch schlimmer für Leclerc, Reifenschaden!
9/78
Gegen Hülkenberg probiert es Leclerc eine Runde später an gleicher Stelle. Aber der hat besser aufgepasst und schlägt die Tür zu. Berührung und Leclerc schlingert. So kommt Grosjean wieder vorbei und dann mit DRS sogar an Hülkenberg.
8/78
Wenn, dann geht es mit einem Überraschungsangriff. Auch diesmal setzt Leclerc den Schlag nicht in der DRS-Zone, sondern schon davor in der Zielkurve. Grosjean will Schwung holen, der Monegasse schlüpft innen durch. Genial!
7/78
Leclerc probiert es überall gegen Grosjean, aber wohl nur ein Undercut kann ihn noch auf P5 vorspülen.
5/78
Magnussen könnte eventuell schneller als Ricciardo. Mal sehen, ob hier ein Angriff zeitnah erfolgt.
4/78
Grosjean gegen Leclerc ist aber das einzige Duell im Moment. Vorne haben alle ihre Plätze bezogen und Hamilton ist am schnellsten.
2/78
Leclerc kassiert Norris an unmöglicher Stelle in der Haarnadel. Aber jetzt wird er sich schwertun, denn Grosjean hat ein sehr starkes Auto und natürlich auch DRS, er ist nah genug an Hülkenberg dran.
1/78
Ricciardo hat sich gegen Magnussen durchgesetzt und Gasly gegen Sainz einen Platz aufgeholt.
START
Grün! Hamilton ganz souverän, Bottas setzt sich hauchdünn gegen Verstappen durch.
Warm-up
Lewis Hamilton führt das Feld in die Aufwärmrunde. Alle da, keiner startet aus der Box. Nicht nur die Roten mit rotem HALO-Bügel, auch Mercedes heute.
Wetter
Denn Regen ist tatsächlich möglich. Nicht zu Beginn des Rennens, aber in der zweiten Hälfte. Jetzt aber erst einmal die Gedenkminute für Niki Lauda.
Reifen und Strategie
Der Medium ist in Monaco eigentlich unbrauchbar, das haben die Tage zuvor gezeigt. Demnach ist Start auf Soft und Wechsel auf Hart angesagt, wobei wir das Wetter im Auge behalten müssen.
Hamilton
Lewis Hamilton ist der klare Favorit, auch wenn er in Monaco noch nicht oft glänzen konnte. Aber Mercedes ist einfach zu stark, Bottas startete zuletzt eigentlich immer schwächer als er. Das Duell dahinter mit Vettel auf P4 gegen Verstappen scheint da interessanter.
Strafen
Zwei Piloten werden heute in der Startaufstellung um drei Plätze zurückversetzt, beide weil sie in der Quali nicht rechtzeitig Platz gemacht haben. Pierre Gasly trifft das härter, denn er verliert P5 und somit alle Chancen auf ein erstes Podium. Giovinazzi im Alfa Romeo hat die Quali soundso verpatzt, da ist P18 statt P15 auch schon fast egal.
DRS
Um den Piloten zumindest eine kleine Chance auf Überholmanöver einzuräumen, gibt es natürlich auch in Monaco eine DRS-Zone. Diese befindet sich an der üblichen Stelle bei Start und Ziel. Ob der Flügel dann aufgeklappt wird, entscheidet sich zuvor zwischen der Schwimmbad-Schikane und Rascasse. An jenem Detektionspunkt muss der Verfolger unter einer Sekunde am vorausfahrenden Auto dran sein. Immer wieder wird mal über eine zweite Zone im Tunnel diskutiert, aber das ist und bleibt einfach zu gefährlich.
Strecke
Mit einer Länge von gut 3,3 Kilometern stellt der Stadtkurs von Monaco die kürzeste Runde im Formel-1-Kalender dar. 78 Mal müssen die Fahrer diese durchfahren, in der Quali schaffen die Piloten das mittlerweile in 1:10 Minuten. In Summe ergibt das eine Renndistanz von etwas mehr als 260 Kilometern. Der Vollgasanteil ist naturgemäß vergleichsweise gering. Dafür werden Reifen und Bremsen umso mehr beansprucht. Topspeed ist weniger gefragt, es kommt auf perfekten Abtrieb und gute Traktion an. Gefahren wird im Uhrzeigersinn durch elf Rechts- und sieben Linkskurven.
Monte Carlo
Einer der Höhepunkte während der Formel-1-Saison steht an: Die wilde Jagd durch die Straßen von Monte Carlo. Wider jede Vernunft rasen die Piloten an diesem Wochenende mal wieder durchs Fürstentum - in Millimeterabständen zu Mauern und Leitplanken. Und nur an wenigen Stellen bietet eine kleine Auslaufzone zumindest einen Anflug von Sicherheit - falls denn mal etwas schief geht.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Monte Carlo zum Großen Preis von Monaco.
Circuit de Monaco
Rennstrecke: Circuit de Monaco
Datum: 26. Mai 2019
Streckenlänge: 3,337 km
Runden: 78
Distanz: 260,520 km
Bereits 1950 wurde hier der erste Grand Prix der Formel 1 ausgetragen, seit 1955 ist man jährlich zu Gast. Rekordsieger ist Ayrton Senna, der Brasilianer triumphierte gleich sechsmal.
Hier zu gewinnen, ist neben dem WM-Titel die Krönung einer jeden Formel-1-Karriere. Die engen Straßen, die normalerweise für den öffentlichen Verkehr zugelassen sind, stellen eine enorme Herausforderung an die Konzentration jedes Fahrers. Nur wer absolut präzise steuert, kommt ohne Leitplankenberührung über die Zielgerade. Für die Bremsen ist Monaco besonders belastend.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten