bedeckt München 20°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Österreich, 2. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Österreich live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Österreich | 
2. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Leclerc
Ferrari
1:05.086 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.331 
 
Gasly
Red Bull
+ 00.401 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.443 
 
Sainz
McLaren
+ 00.459 
 
Grosjean
Haas F1
+ 00.615 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 00.642 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.785 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.793 
 
10 
Norris
McLaren
+ 00.866 
 
11 
Magnussen
Haas F1
+ 00.874 
 
12 
Perez
Racing Point
+ 00.878 
 
13 
Albon
Toro Rosso
+ 00.978 
 
14 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 01.033 
 
15 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.062 
 
16 
Hülkenberg
Renault
+ 01.163 
 
17 
Ricciardo
Renault
+ 01.332 
 
18 
Stroll
Racing Point
+ 01.743 
 
19 
Russell
Williams
+ 02.131 
 
20 
Kubica
Williams
+ 03.422 
 
 
Wetter: Sonne (30°/25%)
Strecke: Trocken (53°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
284
2
Valtteri Bottas
FIN
221
3
Max Verstappen
NED
185
4
Charles Leclerc
MON
182
5
Sebastian Vettel
GER
169
6
Pierre Gasly
FRA
65
7
Carlos Sainz
ESP
58
8
Alexander Albon
THA
34
9
Daniel Ricciardo
AUS
34
10
Daniil Kwjat
RUS
33
11
Nico Hülkenberg
GER
31
12
Kimi Räikkönen
FIN
31
13
Sergio Perez
MEX
27
14
Lando Norris
GBR
25
15
Lance Stroll
CAN
19
16
Kevin Magnussen
DEN
18
17
Romain Grosjean
FRA
8
18
Antonio Giovinazzi
ITA
3
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 04:44:46
Ende
Das klären wir alles morgen vor dem Abschlusstraining. Selbiges beginnt um 12:00 Uhr, klicken Sie doch wieder rein. Und starten Sie gut ins Wochenende, bis bald!
Fazit
Alles also im Normalbereich. Die spannendste Frage lautet freilich, gibt es Gridstrafen für Bottas und Verstappen? Viel spricht dafür, auch wenn Red Bull schon beruhigt hat, dass bei Verstappen nur ein Freitags-Getriebe verbaut war und zerstört wurde.
Ende FT2
Jetzt ist aber Schluss, Charles Leclerc gewinnt ein von Abflügen geprägtes Training. Die Bestzeit des Tages schaffte aber Lewis Hamilton bereits in Runde 1.
89/90 Min.
Sainz und Albon sind heute mit Hamilton Trainingsweltmeister. Um die 40 Runden in einer Sitzung, das ist bei diesen Temperaturen schon besonders hervorzuheben.
87/90 Min.
Gar nicht gut lief FT2 allerdings für Renault, Hülkenberg nur 16., Ricciardo sogar noch hinter ihm.
84/90 Min.
Sainz brettet in Sektor 2 längere Zeit durch den Kies, aber das soll seine gute Leistung heute nicht schmälern.
82/90 Min.
Troubles für Grosjean in Kurve 3, geht mit blockierenden Rädern gerade einmal noch gut.
79/90 Min.
Auch Gasly muss in Abwesenheit von Verstappen jetzt die genaue Lebenszeit der weichen Reifen in Erfahrung bringen.
77/90 Min.
Die braucht Mercedes natürlich auch, denn Bottas kann ja keine Daten liefern.
76/90 Min.
Auch bei Hamilton ist es nur eine Longrun-Simulation.
74/90 Min.
Vettel mit harten Reifen, da wird er sich von P8 sogar noch hinter Räikkönen nicht verbessern können.
72/90 Min.
Kurzer Zwischenstopp an der Box, nächster Versuch von Hamilton.
68/90 Min.
Und so führt immer noch Leclerc vor Bottas und Gasly. Gut 20 Minuten sind noch auf der Uhr.
65/90 Min.
Es ist ja nicht so, dass Hamilton keine weiche Reifen verwenden würde. Nein, die fährt er auch jetzt wieder. Trotzdem bleibt seine harte Bestzeit mit 1:05,5 bestehen.
61/90 Min.
Wenn ich mir die Fahnen der Fans so anschaue, dann könnte starker Wind durchaus der Hauptgrund für die vielen Abflüge sein.
59/90 Min.
Indes befindet sich Kollege Vettel auf der nächsten Flugreise durch den steirischen Kies. Hat aber großes Glück, kein Einschlag bei ihm. Nur der Satz Softs ist komplett reif für das Feuer.
58/90 Min.
Leclercs 1:05,1 sind schon mal nah dran. Und damit geht Ferrari in Führung, Hamilton muss es jetzt alleine richten.
54/90 Min.
Wieder Grün, diesmal aber bitte etwas länger. Uns fehlen immer noch die richtig schnellen Runden in dieser Session. Eigentlich werden wir ja erst bei Zeiten unter 1:05 hellhörig.
51/90 Min.
Wie ist es passiert. Ganz einfach, er wurde in Kurve 6 vom Heck überholt, da war dann nichts mehr zu retten und der Abflug unvermeidlich.
49/90 Min.
Weil auch Bottas verunfallt ist. Das Kiesbett bremst seinen Abflug nicht, er knallt ungespitzt in die Barrieren. Auch dem Finnen ist nichts passiert, die Frontpartie seines Mercedes aber genauso ein Totalschaden wie das Heck bei Verstappen.
47/90 Min.
Und schon wieder Rot!
44/90 Min.
Der havarierte Red Bull ist auf dem Tieflader, es herrscht wieder freie Fahrt.
42/90 Min.
Ich denke nicht, dass Verstappen einer Gridstrafe entgehen wird, da muss zu viel gearbeitet und getauscht werden. Carlos Sainz hat auch schon eine sicher, wer es morgen aus dem Mittelfeld in Q3 schafft, der wird mit einem besonders guten Startplatz belohnt werden.
39/90 Min.
Die Kurve, von der die Rede ist, das ist die rot-weiß-rot bepinselte Kombination vor der Zielgerade. Die wird definitiv morgen in der Quali auch ein Scharfrichter.
37/90 Min.
Das gibt sofort Rot, der Einschlag mit dem Heck in die Barrieren war wirkllich massiv. Verstappen ist nichts passiert, aber das Auto wird nicht nur kosmetische Reparaturen benötigen.
36/90 Min.
Heftiger Crash von Verstappen. In der Hülkenberg-Kurve, in der in Runde 2 auch schon Hamilton und Bottas nah am Abflug waren.
34/90 Min.
Sainz krallt sich mit weichen Reifen P3! McLaren ist dieser Tage stark wie schon lange nicht mehr.
30/90 Min.
Trotz unterschiedlicher Reifen somit mal wieder Mercedes vor Ferrari und Verstappen. Bester des Rests als Sechster diesmal aber Perez, das freilich dank der weichen Pneus.
28/90 Min.
Bottas vor Hamilton, der Finne fährt aber weichere Reifen, weil er nur einen Satz harte hat im Gegensatz zu Hamilton.
25/90 Min.
Wir bewundern den DRS-Flügel bei Hülkenberg. Der hat in FT1 beim Kollegen Ricciardo nicht richtig funktioniert, jetzt wackelt es bei ihm.
23/90 Min.
Verstappen mit Medium, wir haben leider wieder ein ziemliches Reifendurcheinader. Das Leaderboard ist dementsprechend wenig aussagekräftig.
20/90 Min.
Hamilton auch mal wieder ganz weit draußen, das ist nicht gut für die Reifen. Er fährt aber ohnehin wieder nur seinen ersten Satz Hards, der zweite bleibt für das Rennen reserviert.
17/90 Min.
So, jetzt zu Ferrari Vettel nur 1:06,5, aber Leclerc ist eine glatte Sekunde schneller.
15/90 Min.
Erst noch etwas anderes, FT1 hat gezeigt, dass das Brettern über die Kerbs - speziell in Kruve 4 - die Frontflügel radikal angreift. Giovinazzi und Stroll haben die Lektion aber immer noch nicht gelernt.
12/90 Min.
McLaren setzt sich jetzt vor Hass, aber jetzt kommt mit Vettel der erste große Name.
9/90 Min.
Mehr Zeiten sind erhältlich, aber noch nicht die ganz großen Vorgaben. Grosjean reichen 1:06,6 noch zum Platz an der Sonne.
6/90 Min.
Mehr heiß und trocken geht fast nicht, zumindest nicht außerhalb von Wüstenregionen. 30 Grad, nur 25 Prozent Luftfeuchtigkeit, Asphalt auch über 50 Grad, das ist ein schöner Vorgeschmack für das Rennen am Sonntag.
4/90 Min.
Sondern liefern erste Zeit! Zwar nur mit harten Reifen, aber immerhin. Magnussen ist mit 1:07,3 eine Zehntel schneller als Grosjean.
3/90 Min.
Team Haas gleich mit beiden Autos, die biegen nach der Installationsrunde auch nicht zurück in die Box.
1/90 Min.
Vorhin war es Verstappen, der gar keine Zeit zu verlieren hatte, jetzt erneut gleich Andrang am Ende der Boxengasse.
Start FT2
Und schon können wir wieder loslegen.
Wetter
Praktisch null Regenrisiko das ganze Rennwochende. Zudem auch keine Wolken, die Temperaturen sollen speziell am Sonntag deutlich über 30 Grad klettern.
Brennpunkte
Ferrari muss uns beweisen, dass man auch bei gleicher Strategie mit Mercedes mithalten kann. Und Racing Point und Alfa Romeo müssen überhaupt erst einmal beweisen, dass sie im Mittelfeld mithalten können, bisher sah das eher nach einem Schneckenrennen fast auf Williams-Niveau aus.
Reifen
Insgesamt wurde uns eine wilde Mischung geboten, alle drei Reifentypen wurden intensiv eingesetzt. Und der erste Eindruck lässt auch schon wieder an ein Le-Castellet-Szenario denken. Sprich, Start auf Medium, Einstopper auf Hart, Soft nur für den Kampf um die Pole in Q3. Aber keine voreiligen Schlüsse, schauen wir, was diese Runde für Erkenntnisse bringt.
Spielberg
Wir sind zurück in der Grünen Mark. Auch die erste Runde hier ging wieder an Mercedes und Hamilton. Aber Ferrari und Verstappen waren zumindest sehr nah dran, allerdings zwingen uns unterschiedliche Stategien dazu, das jetzt noch einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg beim 2. Training zum Großen Preis von Österreich.
Red Bull Ring
Rennstrecke: Red Bull Ring
Datum: 30. Juni 2019
Streckenlänge: 4,326 km
Runden: 71
Distanz: 307,146 km
Eröffnet wurde die Strecke in Spielberg 1969 als Österreichring. Von 1997 bis 2003 lautete der Name A1-Ring. Nach Umbaumaßnahmen wurde 2011 dann der Red Bull Ring eröffnet. In der Steiermark fand schon von 1970 bis 1987 und dann wieder von 1997 bis 2003 ein Grand Prix von Österreich statt. 2014 wurde ein Neuanfang gestartet.
Rekordsieger ist Alain Prost mit drei Triumphen, unter anderem Michael Schumacher und Nico Rosberg gewannen jeweils doppelt.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten