bedeckt München 31°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Spanien, 2. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix von Spanien live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Spanien | 
2. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Bottas
Mercedes
1:17.284 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.049 
 
Leclerc
Ferrari
+ 00.301 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.389 
 
Verstappen
Red Bull
+ 00.751 
 
Grosjean
Haas F1
+ 00.869 
 
Gasly
Red Bull
+ 00.954 
 
Magnussen
Haas F1
+ 01.071 
 
Sainz
McLaren
+ 01.374 
 
10 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.438 
 
11 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 01.443 
 
12 
Albon
Toro Rosso
+ 01.495 
 
13 
Stroll
Racing Point
+ 01.555 
 
14 
Hülkenberg
Renault
+ 01.577 
 
15 
Ricciardo
Renault
+ 01.650 
 
16 
Norris
McLaren
+ 01.757 
 
17 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.143 
 
18 
Perez
Racing Point
+ 02.164 
 
19 
Russell
Williams
+ 02.907 
 
20 
Kubica
Williams
+ 03.497 
 
 
Wetter: Sonne (20°/67%)
Strecke: Trocken (39°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
223
2
Valtteri Bottas
FIN
184
3
Max Verstappen
NED
136
4
Sebastian Vettel
GER
123
5
Charles Leclerc
MON
120
6
Pierre Gasly
FRA
55
7
Carlos Sainz
ESP
38
8
Kimi Räikkönen
FIN
25
9
Lando Norris
GBR
22
10
Daniel Ricciardo
AUS
22
11
Nico Hülkenberg
GER
17
12
Kevin Magnussen
DEN
14
13
Sergio Perez
MEX
13
14
Daniil Kwjat
RUS
12
15
Alexander Albon
THA
7
16
Lance Stroll
CAN
6
17
Romain Grosjean
FRA
2
18
Antonio Giovinazzi
ITA
1
19
Robert Kubica
POL
0
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 02:50:34
Ende
Selbiges beginnt am Samtag um 12:00 Uhr, die Quuali folgt dann um 15:00 Uhr. Ihnen mit dem Dank für Ihr Interesse noch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende.
Fazit
Runde 2 geht wieder an Bottas, diesmal aber vor dem Teamkollegen. Ein kleiner Ferrari-Rückstand ist durchaus zu konstatieren, aber dieser liegt bei unter einer halben Sekunde, da darf man sich bei den Roten durchaus noch Hoffnungen auf Pole bzw. Startreihe 1 machen. Für Verstappen scheint nicht mehr als P5 möglich zu sein. Aber erst einmal das Abschlusstraining abwarten, das ist nie ein Fehler.
Ende FT2
Mit einer 1:22,1 von Bottas auf mittlerweile sehr alten Mediums machen wir den Deckel drauf.
88/90 Min.
Nur Bottas dreht Runden unter 1:22. Aber ganz allgemein bringt der heutige Tag eigentlich keine Hinweise auf den möglichen Polesetter morgen. Mercedes und Ferrari agieren gänzlich auf Augenhöhe.
85/90 Min.
Interessant, dass sowohl Ferrari als auch Mercedes diesen Longrun ohne Softs bestreiten. Nicht nur Hamilton testet die harte Mischung, das macht auch Leclerc.
82/90 Min.
Verstappen ist mit den alten Softs nicht mehr glücklich, das ist aber ein absoluter Standardfunkspruch.
80/90 Min.
Ricciardo will Gasly vor Kurve 1 einkassieren, der fährt Kampflinie. Klar, auch das kann man im Training trainieren.
78/90 Min.
Hamilton sammelt Longrun-Daten mit den harten Reifen. Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass dieser im Rennen eingesetzt wird, aber bei Mercedes wird man schon wissen, was man tut.
75/80 Min.
Neun Runden alte Softs, das ist jetzt natürlich der Longrun von Verstappen.
73/90 Min.
Magnussen etwas zu rabiat über die Kerbs. Aber keine Folgen, nur ein paar Steinchen hat er mit dem linken Hinterreifen auf die Strecke geschleudert.
71/90 Min.
Und Kwjat testet die Auslaufzone nach Kurve 1. Ja, die ist sehr groß. Zu seinem Glück, denn er reizt diese voll aus.
68/90 Min.
Perez möchte noch einmal angreifen, aber er muss schon wieder zurück in die Box.
65/90 Min.
Räikkönen auf P11 deutlich stärker als am Vormittag, aber langsam blicken wir in Richtung Longruns.
62/90 Min.
Stroll fährt auf P13 vor, damit kann er wohl leben. Interessanterweise hat ausgerecht sein zuletzt so erfolgreicher Teamkollege Perez die um Williams bereinigte Rote Laterne derzeit umgehängt.
60/90 Min.
Lance Stroll kann nun doch noch eingreifen, Sonderlob für seine Mechaniker.
58/90 Min.
Falls wirklich acht von zehn Plätzen in Q3 schon vorreserviert sind, wer hat die besten Aussichten auf die beiden übrigen? Renault kann derzeit keine aussagekräftige Bewerbung abgeben, aber Sainz im McLaren und Kwjat im Toro Rosso fielen schon in FT1 positiv auf und tun es derzeit wieder.
54/90 Min.
Räikkönen brettert in der S-Kurve durch das allerdings sehr harte Kiesbett, daher besteht keine Gefahr, stecken zu bleiben.
51/90 Min.
Bottas will die Führung ausbauen, das klappt nicht. Aber auch dieser Umlauf ist nur zwei Zehntel langsamer als seine Bestzeit.
49/90 Min.
Aber Haas hat den Fehdehandschuh Red Bull auch diesmal wieder hinwerfen können. Grosjean nur ganz knapp hinter Verstappen, aber vor Gasly. Und Magnussen ist auch voll dabei.
47/90 Min.
Bottas noch eine Zehntel schneller! Und Verstappen reiht sich mit 1:80,0 auf P5 ein. Das scheint an diesem Wochenende auch das Nonplusultra für ihn zu sein.
45/90 Min.
Könnte Bestzeit werden, aber dafür darf er in Sektor 3 nicht erneut patzen. Macht er nicht, 1:17,4 sind ab sofort das Maß aller Dinge.
43/90 Min.
Hammilton geht auf den Flyer!
40/90 Min.
Wir warten auf Mercedes mit den weichen Reifen. Und Gasly vor Verstappen, da stimmt auch etwas nicht auf der Anzeigetafel.
37/90 Min.
Und Magnussen bestätigt das mit P5.
34/90 Min.
Grosjean auf P4 nur eine halbe Sekunde langsamer, Haas ist wirklich gut drauf.
32/90 Min.
Vettel 1:17,7, Leclerc auch. Aber die Hundertstel sprechen für den Deutschen. Drei davon, um genau zu sein.
31/90 Min.
Vettel und Leclerc im direkten Soft-Duell!
30/90 Min.
Bisher ist nur Kubica mit weichen Reifen gefahren, der ist aber Vorletzter. Bzw. Letzter, denn Strolls Auto ist nach dem Crash in FT1 noch nicht wieder einsatzfähig.
27/90 Min.
Hamiltons Runden mit den harten Reifen können wir wirklich gänzlich ignorieren.
25/90 Min.
Verstappen ist dabei auf P3, aber die unterschiedlichen Reifenstrategien erlauben noch keine großen Schlussfolgerungen.
23/90 Min.
Hamilton mit harten Reifen, zudem ein Fahrfehler in Sektor 3, da brauchen wir die Zeit nicht mitstoppen.
21/90 Min.
Und das auch gleich mit 1:18,3 von Bottas. Der Finne hat in Barcelona nie was gerissen, doch im Vorjahr wurde er Zweiter hinter Hamilton. Heuer will er mehr, das hat er in den ersten Wochen der Saison bewiesen.
20/90 Min.
Mercedes greift jetzt aber ein.
18/90 Min.
Bottas, Hamilton und Verstappen noch ohne Zeit. Magnussen ist somit Vettels erster Verfolger.
15/90 Min.
Die actiongeladene Anfangsviertelstunde endet mit einer weiteren Ansage von Vettel.1:18,5 mit Mediums sind mächtig.
12/90 Min.
Kurz mal Gelb in Sektor 3, Kubica hat sich auf Höhe der Einfahrt zur Boxengasse gedreht.
11/90 Min.
Leclerc sogar mit harten Reifen, damit gehen sich nur 1:19,8 aus. Waren aber auch etliche Überholmanöver dabei, das ist natürlich nicht optimal.
9/90 Min.
Reicht trotzdem für eine erste Zeit ein paar Tausendstel unter 1:19.
8/90 Min.
Vettel im Anmarsch. Aber nur mit Mediums.
7/90 Min.
1:19,5 von Magnussen, da werden wir dann doch hellhörig.
5/90 Min.
Die ersten Zeiten kommen aus dem Hause Haas, aber über 1:20 sind noch nicht das Gelbe vom Ei.
3/90 Min.
Verstappen startet Operation Wiedegutmachung auch sehr zügig. Ansonsten eher weniger Hektik in diesen ersten Minuten von FT2.
1/90 Min.
Magnussen wartet schon mit Mediums am Ende der Boxengasse und prescht sofort los.
Start FT2
Grünes Licht!
Wetter
Wettertechnisch nichts Neues, ein schöner Frühlingstag in Barcelona, die Bedingungen sollten nun in jeder Hinsicht gleich sein wie beim Rennen am Sonntag. Das gilt ganz besonders für die Asphalttemperatur, die derzeit um die 40 Grad liegt.
Haas
Ansonsten gibt es nicht wirklich viel zu berichten, Gewinner der Runde war Team Haas mit P5 für Grosjean und P7 für Magnussen. Hier gilt es abzuwarten, ob man diese Leistung endlich auch einmal im Rennen bestätigen kann, Grosjean ist ja bisher gänzlich punktlos und in drei von vier Rennen ausgefallen.
Lance Stroll
Insgesamt war es ein Training mit wenigen Ausrutschern oder gar Abflügen. Die Ausnahme stellte Lance Stroll dar, der seinen Racing-Point-Boliden kurz vor Ende der Session fachgerecht in die Barrieren lenkte. Mal sehen, ob die Mechaniker in der kurzen Mittagspause alles reparieren konnten.
Barcelona
Wir sind zurück im schönen Katalonien und blicken gespannt auf die nächste Runde. Am Vormittag gab es die Bestzeit für Valtteri Bottas, insgesamt aber einen Patt zwischen Mercedes und Ferrari. Red Bull hingegen zeigte sich wenig konkurrenzfähig, Verstappen schaffte es noch nicht einmal in die Top 10. Gelingt den Österreichern jetzt die Wende?
vor Beginn
Herzlich willkommen in Barcelona beim 2. Training zum Großen Preis von Spanien.
Circuit de Catalunya
Rennstrecke: Circuit de Catalunya
Datum: 12. Mai 2019
Streckenlänge: 4,655 km
Runden: 66
Distanz: 307,104 km
Da die Teams den Circuit de Catalunya wegen der großen Boxenanlagen und vorbildlichen Sicherheit im Winter zu Testfahrten nutzen, kennen sie den Kurs sehr gut. Auf den 4,655 Kilometern muss eine Mischung aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven bewältigt werden. Der Wind ist einer der unberechenbaren Faktoren, da er ständig Staub auf die Strecke befördert, der erst nach und nach durch den Gummiabrieb der Pneus ersetzt wird. Seit 1991 wird hier, nördlich von Barcelona, der Große Preis von Spanien ausgetragen. Seit 1996 werden hier auch Grand Prix der Motorrad-WM gefahren.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten