bedeckt München

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix der USA, 3. Freies Training

Verfolgen Sie den Grand Prix der USA live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix der USA | 
3. Freies Training
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Verstappen
Red Bull
1:33.305 
 
Vettel
Ferrari
+ 00.218 
 
Norris
McLaren
+ 00.513 
 
Bottas
Mercedes
+ 00.599 
 
Hamilton
Mercedes
+ 00.618 
 
Albon
Red Bull
+ 00.678 
 
Sainz
McLaren
+ 01.103 
 
Räikkönen
Alfa Romeo
+ 01.208 
 
Gasly
Toro Rosso
+ 01.212 
 
10 
Ricciardo
Renault
+ 01.469 
 
11 
Hülkenberg
Renault
+ 01.479 
 
12 
Stroll
Racing Point
+ 01.487 
 
13 
Grosjean
Haas F1
+ 01.544 
 
14 
Kwjat
Toro Rosso
+ 01.824 
 
15 
Magnussen
Haas F1
+ 02.000 
 
16 
Giovinazzi
Alfa Romeo
+ 02.651 
 
17 
Russell
Williams
+ 02.951 
 
18 
Kubica
Williams
+ 03.323 
 
19 
Perez
Racing Point
+ 05.121 
 
20 
Leclerc
Ferrari
 
 
 
Wetter: Sonne (19°/25%)
Strecke: Trocken (26°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
387
2
Valtteri Bottas
FIN
314
3
Max Verstappen
NED
260
4
Charles Leclerc
MON
249
5
Sebastian Vettel
GER
230
6
Pierre Gasly
FRA
95
7
Carlos Sainz
ESP
95
8
Alexander Albon
THA
84
9
Daniel Ricciardo
AUS
54
10
Lando Norris
GBR
45
11
Sergio Perez
MEX
45
12
Kimi Räikkönen
FIN
43
13
Nico Hülkenberg
GER
37
14
Daniil Kwjat
RUS
36
15
Lance Stroll
CAN
21
16
Kevin Magnussen
DEN
20
17
Antonio Giovinazzi
ITA
14
18
Romain Grosjean
FRA
8
19
Robert Kubica
POL
1
20
George Russell
GBR
0
Letzte Aktualisierung: 01:09:51
Bis gleich
Einstweilen soll es das vom Großen Preis der USA aus Texas gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Bis zum Qualifying versuchen wir, weitere Informationen zusammenzutragen und melden uns rechtzeitig zurück, ehe dieses um 22:00 Uhr MEZ beginnt. Bis dann!
Leclerc
Ein großes Fragezeichen steht hinter Charles Leclerc, der mit seinem Ferrari nicht einmal die Outlap beenden konnte und den Boliden mit technischen Problemen abstellen musste. Noch ist nicht klar, was die Ursache war und inwieweit diese Sache das Qualifying des Monegassen beeinflusst. Gute Voraussetzung sind das in jedem Fall nicht.
Fazit
Wie bei der ersten Trainingssitzung am Freitag drehte Max Verstappen nun erneut die beste Runde und meldete Ansprüche auf die Pole Position an. Der Niederländer war in seinem Red Bull 1:34,3 Minuten schnell, kam damit allerdings nicht an die Bestzeit des Wochenendes heran, die Lewis Hamilton gestern in der zweiten Session aufstellte. Der Weltmeister war da gut sieben Hundertstel schneller. Auch Sebastian Vettel rechnet sich als Zweiter fürs Qualifying etwas aus. Als Dritter überraschte in diesem Training Lando Norris im McLaren. Erst danach folgten die beiden Mercedes mit Bottas und Hamilton.
Ende FT3
Somit läuft die Zeit des dritten freien Trainings recht unspektakulär ab.
60/60 Min.
Einen Schuss hat der Weltmeister noch. Und da viele der Konkurrenten bereits an die Box abgebogen sind, könnte vielleicht noch etwas gehen. Aufgrund der abgenutzten Reifen aber kommt Hamilton nicht über Rang 5 hinaus und bleibt hinter dem Teamkollegen Valtteri Bottas hängen.
58/60 Min.
Alexander Albon steigert sich persönlich noch ein wenig, knackt die 1:34 Minuten und belegt damit Platz 5 - unmittelbar vor Lewis Hamilton, der in dieser Session nicht wirklich vom Fleck kommt.
57/60 Min.
Schnelle Rundenzeiten liegen nicht mehr in der Luft. Max Verstappen und Valtteri Bottas stehen an der Box, der noch immer drittplatzierte Norris ebenfalls.
55/60 Min.
Auf der Strecke herrscht viel Verkehr, 17 Fahrzeuge sind unterwegs. Die Piloten wollen die verbesserten Asphaltbedingungen nutzen.
53/60 Min.
Anschließend macht Max Verstappen eine eindrucksvolle Ansage. Der Niederländer packt gut zwei Zehntel auf Vettels Bestzeit drauf und übernimmt die Führung.
51/60 Min.
Valtteri Bottas lässt es gut sein, fährt nach einem Ausritt an die Box. Dann setzt Lando Norris als Dritter ein Ausrufezeichen. Der McLaren liegt nur knapp drei Zehntel hinter der Spitze.
49/60 Min.
Die Konkurrenz kommt für den Moment nicht ganz mit. Max Verstappen gelangt mit knapp zwei Zehnteln Rückstand noch am nähsten an Vettel heran.
47/60 Min.
Sebastian Vettel setzt im ersten Sektor eine absolute Bestzeit, im zweiten ebenso. Der dritte aber war bisher Hoheitsgebiet von Mercedes. Doch jetzt ist der Ferrari auch hier der schnellste. Blitzsaubere Bestzeit - 1:33,5 Minuten.
45/60 Min.
Nun kommt wieder Bewegung rein. Finden die Jungs in Richtung Qualifying noch Potenzial? Auch Sebastian Vettel, Max Verstappen und Lewis Hamilton gehen es noch einmal an.
44/60 Min.
Anstelle von Gasly fährt derzeit Daniel Kwjat. Es bleibt bei drei Autos auf der Strecke.
42/60 Min.
Im letzten Sektor und vor allem in der vorletzten Kurve quetscht Bottas alles raus und unterbietet als Erster die 1:34 Minuten. Doch einen Fehler hat der Finne da auch eingebaut, es wäre also noch mehr möglich gewesen.
40/60 Min.
Valtteri Bottas hat sich noch einmal auf den Weg gemacht. Auf der Strecke herrscht eine Menge Platz, denn derzeit sind nur noch Albon und Gasly unterwegs.
38/60 Min.
Nico Hülkenberg ist aktuell als Sechster "Best of the Rest". 1,3 Sekunden liegt der Deutsche im Renault hinter der Spitze.
36/60 Min.
Inzwischen weilen die anderen Topleute an der Box. Nur Verstappen und dessen Red-Bull-Teamkollege Alexander Albon fahren derzeit noch.
34/60 Min.
Nun nutzt Max Verstappen die Track Limits ziemlich aus. Das passt geradeso. Und der Niederländer ist schnell, übernimmt mit 1:34,2 Minuten die Führung.
31/60 Min.
Unterdessen schnuppert Max Verstappen dort vorn rein. Mit knapp zwei Zehnteln hinter der aktuellen Bestzeit von Vettel sortiert sich der Red-Bull-Pilot als Zweiter ein, lässt beide Mercedes hinter sich.
29/60 Min.
Sebastian Vettel ist weiter auf den roten Soft-Reifen unterwegs und weiß sich nochmals zu verbessern: 1:34,3 Minuten. Allerdings verlässt der Ferrari in dieser Runde die Strecke. Die Zeit wird dem Heppenheimer gestrichen.
27/60 Min.
Die Mercedes-Jungs steigern sich beide, kommen an Vettel aber nicht ran. Bottas bleibt Zweiter mit acht Hundertsteln Rückstand vor Hamilton.
25/60 Min.
Noch befinden sich die Piloten auf Zeitenjagd. Sebastian Vettel nimmt Valtteri Bottas eine Zehntel ab. Inzwischen haben 13 Fahrer etwas Zählbares zu Buche stehen.
23/60 Min.
Lewis Hamilton kommt da nicht ganz mit, es fehlen etwa vier Hundertstel. Besser macht es kurz darauf Valtteri Bottas, der in 1:34,6 Minuten die Spitze übernimmt.
21/60 Min.
Jetzt knackt Kimi Räikkönen die Bestmarke des Franzosen, hat aber nicht lange Freude daran, denn dann vollendet Sebastian Vettel seine erste richtig fliegende Runde - in 1:34,7 Minuten mit der klaren Bestzeit.
20/60 Min.
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton sind nun auch längst auf der Strecke. Noch bleiben weitere belastbare Zeiten aus. Romain Grosjean hält noch immer die Führung.
19/60 Min.
Recht zügig gehen die fleißigen Streckenposten zu Werke, schieben den Ferrari hinter die Absperrungen und der Kurs wird wieder komplett freigegeben.
18/60 Min.
Da das Fahrzeug noch endgültig in Sicherheit gebracht werden muss, gibt es ein virtuelles Safety Car.
17/60 Min.
Auch Charles Leclerc mischt jetzt mit, kommt aber nicht sehr weit. Der Monegasse hat technische Probleme und muss gleich auf seiner Outlap das Auto neben der Strecke abstellen.
15/60 Min.
Romain Grosjean befindet sich auf einer ersten gezeiteten Runde, bringt diese zu Ende und lässt sich 1:36,6 Minuten gut schreiben.
13/60 Min.
Nun zieht der erste Mercedes nach. Valtteri Bottas setzt sich in Bewegung - und auch Lewis Hamilton macht sich schon bereit, wird alsbald folgen. Unterwegs sind überdies jetzt Robert Kubica und Sergio Perez.
11/60 Min.
Bei Haas erbarmt man sich. Romain Grosjean macht sich auf den Weg, testet noch einen Start und raus geht es auf die Piste. Die roten Reifen des Franzosen sollten nun etwas Gummi auf der Straße hinterlassen.
8/60 Min.
Inzwischen stehen alle Boliden an der Box. Zum Teil sitzen die Fahrer nicht mal im Auto. Die Zuschauer auf den Rängen warten geduldig, hätten aber jetzt schon gern etwas Bewegung auf der Strecke.
6/60 Min.
Sergio Perez kann sich heute ganz auf die Rennabstimmung konzentrieren. Der Mexikaner im Racing Point wird morgen aus der Boxengasse starten müssen, nachdem er und sein Team zum Abschluss des gestrigen zweiten freien Training das Signal zum Wiegen missachtet hatten.
4/60 Min.
Fürs Erste bleibt es bei Installationsrunden. Umgehend biegen die Piloten wieder in die Boxengasse ab, weshalb wir bislang keine Zeiten rein bekommen. So bewegt sich derzeit einzig Carlos Sainz um den Kurs.
2/60 Min.
Unter anderem sind Max Verstappen, Alexander Albon, Pierre Gasly und Daniel Ricciardo unterwegs.Wenig später fährt auch Nico Hülkenberg los. Mercedes und Ferrari warten noch ab.
Start FT3
Jetzt wird die Strecke freigegeben. Gleich bewegen sich die ersten Autos auf die Piste.
Wetter
Die Prognosen für dieses Wochenende schauen gut aus. Uns erwarten bis einschließlich morgen trockene und überwiegend sonnige Bedingungen. Die Regenreifen dürften nicht zum Einsatz kommen. Einzig die Bodenwellen auf dem Kurs bereiten den Fahrern in Austin Probleme. Und die wurden nach einigen Beschwerden während der vergangenen Nacht etwas abgefräst.
Freitag
In den ersten beiden Trainingssitzungen des Wochenendes blieben ganz klare Tendenzen noch aus - auch wenn Lewis Hamilton in der zweiten Session mit der bislang besten Zeit (1:33.232 Minuten) andeutete, wohin die Reise gehen könnte. Valtteri Bottas kam gestern noch gar nicht klar, wies mehr als acht Zehntel Rückstand auf den Mercedes-Teamkollegen auf. Auch bei den anderen beiden Topteams scheinen wie häufig zuletzt Charles Leclerc (Ferrari) und Max Verstappen (Red Bull) die Nase vorn zu haben. Als Bester vom großen Rest etablierte sich Pierre Gasly im Toro Rosso.
Rückblick
Seit 2012 ist die Formel 1 regelmäßig auf dieser permanenten Rennstrecke zu Gast. Und die gilt als Wohnzimmer von Lewis Hamilton, der hier im Mercedes fünf der bislang sieben Rennen gewann und damit Rekordsieger ist. Auch die anderen beiden Siege gingen an noch aktive Piloten - 2013 Sebastian Vettel (damals Red Bull Renault) und vor zwölf Monaten Kimi Räikkönen (damals Ferrari).
Strecke
Schauplatz für die Formel 1 ist heute und morgen noch der Circuit of The Americas. Die gut 5,5 Kilometer lange Rennstrecke vor den Toren von Austin, Texas weist elf Links- und neun Rechtskurven auf. Gefahren wird also gegen den Uhrzeigersinn. Die längste Gerade liegt nicht bei Start und Ziel, wo sich aber ebenso eine DRS-Zone befindet, wie zwischen den Kurven 11 und 12.
Austin
Noch einmal erhalten Teams und Piloten eine Stunde Gelegenheit, sich mit den Bedingungen in Austin vertraut zu machen und an der Abstimmung ihrer Boliden zu feilen. Am drittletzten Grand-Prix-Wochenende der Saison steht uns schließlich die WM-Entscheidung ins Haus. Da sollte nichts dem Zufall überlassen werden.
Willkommen
Herzlich willkommen in Austin beim 3. Training zum Großen Preis der USA.
Circuit of The Americas
Rennstrecke: Circuit of The Americas
Datum: 03. November 2019
Streckenlänge: 5.516 m
Runden: 56
Distanz: 308,896 km
Der Circuit of the Americas ist 5,516 Kilometer lang und befindet sich in Austin, Texas. 2012 findet zum ersten Mal der Große Preis der USA auf dieser Rennstrecke statt. Die Strecke wurde 2012 fertig gestellt, sie umfasst 20 Kurven und beinhaltet Höhenunterschiede von 40 Metern. Eine Besonderheit ist die Start-Ziel-Gerade, die mit einer Bergaufpassage endet und dann in eine Haarnadelkurve mündet.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten