bedeckt München

Schach WM London 2018 Fabiano Caruana vs. Magnus Carlsen (Spiel 2)

Beendet
2. Partie

a
b
c
d
e
f
g
h
a
b
c
d
e
f
g
h
8
7
6
5
4
3
2
1
8
7
6
5
4
3
2
1
Fabiano Caruana
0,5
Magnus Carlsen
0,5
Zug
 
 
47.
Tb4 - Tg5
46.
Kf1 - Tg6
45.
Tb7 - Tg5+
44.
h3 - Ta5
43.
fxe4 - fxe4
42.
Tb4+ - e4
41.
Tb5 - Kf4
40.
Tb6+ - Kg5
39.
Tb5 - Kf6
38.
Tb6+ - Kf7
37.
Tb5 - Ke6
36.
d7+ - Kxd7
35.
Tb6 - Ke6
34.
Tb4 - f5
33.
Kg2 - e5
32.
Txb6 - Txa7
31.
a7 - Ta8
30.
cxb6 - axb6
29.
c5 - Kd7
28.
a6 - b6
27.
c4 - Ke8
26.
gxf3 - Kf8
25.
exd6 - Lxf3
24.
Dd6 - Dxd6
23.
a5 - Lc6
22.
Dd3 - Ld7
21.
Tb1 - Tb8
20.
fxe5 - Dc7
19.
Txd8+ - Dxd8
18.
exf4 - Lxe5
17.
Lf3 - Sxf4
16.
cxd5 - Sxd5
15.
Se5 - Ld6
14.
a4 - Se7
13.
bxc3 - h6
12.
O-O - Sxc3
11.
Le2 - Se4
10.
Td1 - Td8
9.
a3 - Da5
8.
Dc2 - Sc6
7.
dxc5 - Lxc5
6.
e3 - c5
5.
Lf4 - O-O
4.
Sc3 - Le7
3.
c4 - e6
2.
Sf3 - d5
1.
d4 - Sf6
Live-Ticker
 
Damit verabschieden sich die Spieler in den ersten Ruhetag des Matches, den der Weltmeister wahrscheinlich mit sportlichen Aktivitäten, wie Fußball oder Basketball spielen, verbringen wird.
Weiter geht es mit wieder getauschten Farben am Montag um 16 Uhr (MEZ).
Auch ich verabschiede mich bis Montag und wünsche einen angenehmen Samstagabend.
Deutlich schneller als gestern und auch etwas unspektakulärer endete die Partie in einem Turmendspiel und letzten Endes in einem Remis.
Keine Seite hatte große Mühen dieses Remis zu erreichen, obgleich der Weltmeister Carlsen vor allem am Ende die Rolle des Verteidigers übernehmen musste.
Magnus Carlsen - Fabiano Caruana
0,5 : 0,5
Und nun haben sich die beiden Kontrahenten auf das zuvor schon erwartete Remis geeinigt.
45.Tb7 Tg5+ 46.Kf1 Tg6 47.Tb4 Tg5
Caruana hat nun, im Vergleich zu gestern, den Mehrbauern im Turmendspiel und kann seinen Gegner noch eine Weile quälen, obgleich dieser bei gutem Spiel das Remis erreichen sollte.
Die beiden führen weiterhin ihre Züge sehr schnell aus, was dafür spricht, dass sie sich in diesem Endspiel sehr gut auskennen.
35.Tb6 Ke6 36.d7+ Kxd7 37.Tb5 Ke6 38.Tb6+ Kf7 39.Tb5 Kf6 40.Tb6+ Kg5 41.Tb5 Kf4 42.Tb4+ e4 43.fxe4 fxe4 44.h3 Ta5
Kurzzeitig gab es Verwirrungen, möglicherweise durch ein Remisangebot eines Spielers. Die Partie ist aber scheinbar noch am Laufen.
Diese Züge endeten in einer theoretischen Remisstellung, was die beiden Spieler an dieser Stelle aber noch nicht vereinbaren.
Nun folgte eine schnelle Zugabfolge mit vielen erzwungenen Zügen, Bauernabtausch und Konsolidierungen.
27.c4 Ke8 28.a6 b6 29.c5 Kd7 30.cxb6 axb6 31.a7 Ta8 32.Txb6 Txa7 33.Kg2 e5 34.Tb4 f5
Obgleich die weiße Bauernstruktur mittlerweile fast so viele Inseln zählt wie die Britischen Inseln auf denen diese Weltmeisterschaft ausgetragen wird, hat Weiß durch die Initiative und Aktivität eine Kompensation dafür.
Es ist wieder ein Turmendspiel entstanden.
Ein gängiger Spruch zwischen Schachspielern ist "Turmendspiele sind immer remis". Mal sehen ob diese Weisheit heute recht behält.
25. ...Lxf3 26. gxf3 Kf8
Die Partie läuft nun seit fast zweieinhalb Stunden. Beide Spieler sind konzentriert am Brett. Caruana denkt sich gerade in die neuen Gegebenheiten ein.
Carlsen hat sich entschieden einen Damentausch herbeizuführen, sodass nun nach gestern erneut ein Endspiel entstanden ist. Heute ein Turm-Läufer-Endspiel, das jedoch gleich zu einem Turmendspiel werden könnte.
23. ...Lc6 24. Dd6 Dxd6 25. exd6
Auch 23. ...b5 wäre eine interessante Variante, um am Damenflügel klarere Verhältnisse zu schaffen. Entweder würde daraufhin von Weiß direkt durch en passent der Bauer von a5 auf b6 schlagen, oder Schwarz hätte seine Schwäche umgewandelt und damit eher noch den weißen Bauern auf c3 geschwächt.
Magnus Carlsen hat noch 25 Minuten auf seiner Uhr, für die nächsten 17 Züge. Caruana hat etwa 45 Minuten mehr.
Eine Option für Caruana ist nun mit 23. ...Lc6 weiteren Abtausch anzustreben, besonders da sein Läufer nicht so schön platziert ist, wie der weiße.
Weiß hat Initiative, er legt den Bauern auf der b-Linie mehr fest. Seine Bauern sind aber auch sehr schwach, besonders e5 und eben jener auf a5.
22. Dd3 Ld7 23. a5
Beide Spieler sind nun mit fokussiertem Blick ans Brett gelehnt.
Caruana entscheidet sich für den sichereren Weg und spielt solide, ganz im Sinne der Entwicklung.
21. ...Tb8
Caruana wird nun über 21. ...Tb8 nachdenken. Er könnte auch 21. ...Dxe5 spielen, aber dann überlässt er Weiß viel Spiel un löst seine Entwicklungsprobleme noch immer nicht. Turm und Läufer auf a8 bzw. c8 haben sich die ganze Partie noch kein Feld bewegt.
21. Tb1
Nun sind 20 Züge gespielt, die Stellung ist recht ausgeglichen. Schwarz kann mit Tb8 und b6 seine Schwäche auf der b-Linie zwischenzeitlich lösen.
Um ein Remis zu vereinbaren müssen aber mindesten 30 Züge gespielt sein.
19. Txd8 Dxd8 20. fxe5 Dc7
Abgesehen davon, dass Weiß mit dem Bauern auf b7 ein gutes Angriffsobjekt für den weiteren Partieverlauf hat, ist die Stellung insgesamt ausgeglichen und nicht gefährlich für eine der beiden Seiten. Denn auch die weiße Bauernstellung hat Schwächen, durch die vereinzelten Bauern auf der a- und c-Linie sowie dem gleich auf e5 stehenden Bauern.
Der Weltmeister hat 45 Minuten weniger auf seiner Uhr, die die verbleibende Bedenkzeit der jeweiligen Spieler anzeigt.
Carlsen denkt nun darüber nach, ob er direkt zurückschlägt oder noch mit einem Zwischenschach den Turm auf d8 abtauscht.
Nun werden einige Figurenpaare abgetauscht.
17. ...Sxf4 18. exf4 Lxe5
Wenn Schwarz nun auf c3, den augenscheinlich hängenden, Bauern schlägt, gibt es eine nette taktische Variante für Weiß, mit Sxf7 nach dem Damentausch. Die taktischen Schwächen Caruanas wären dann kurzzeitig überfordert und mindestens den Bauern bekäme Carlsen zurück.
Nun scheint sich Fabiano Caruana mehr Zeit zu nehmen für seinen nächsten Zug. Das zuvor erwähnte Problem der Entwicklung des weißfeldrigen Läufers drängt sich zunehmend in den Vordergrund.
Der weiße Läufer hat eine schöne Diagonale gefunden. Indirekt bedroht er den Bauern auf b7, den der schwarze Läufer auf c8 noch seit der Grundstellung bewacht.
17. Lf3
Carlsen hat sich dazu entschieden einen Teil der Spannung im Zentrum zu lösen. Nun ist der schwarze Springer aber zwischenzeitlich sehr angenehm positioniert, mit Blick auf den Läufer auf f4 und den Bauern auf c3.
16. cxd5 Sxd5
Die Partie läuft bereits seit fast 70 Minuten. Fabiano Caruana hat nur knapp 13 Minuten seiner Bedenkzeit verbraucht.
Caruana ist bereit das Läuferpaar aufzugeben, um dafür den Springer auf e5 zu schlagen. Anschließend plant er mit Sg6 den weißen Läufer, der auf e5 zurückschlagen wird, zu bedrohen.
Der Kampf um das Feld e5 beginnt.
15. Se5 Ld6
Caruanas Sessel ist fast immer unbesetzt, während der Weltmeister über seinen nächsten Zug grübelt.
Unter Schachspielern ist es in der Regel ein Zeichen, dass sich ein Spieler soweit wohl fühlt in seiner Stellung. Ansonsten wäre er ebenfalls vertieft in die Stellung.
Carlsen hat bereits über 40 Minuten über seine Züge nachgedacht. Caruana hat noch keine 10 Minuten Bedenkzeit investiert.
Schwarz möchte seinen Springer nach g6 überführen.
14. a4 Se7
Dabei wirkt die schwarze Stellung auf den ersten Blick mittelfristig ein wenig problembehaftet. Der weißfeldrige Läufer auf c8 ist in diesen Stellungstypen des Damengambits häufig ein kleines Sorgenkind in Bezug auf sein Entwicklungspotential. Der Bauer auf e6 versperrt ihm den Weg.
Caruana spielt noch immer sehr schnell, er ist scheinbar noch immer in gut bekannten Varianten. Dieser Stellungstyp, mit viel Dynamik und Angriffspotential liegt dem Amerikaner.
12. 0-0 Sxc3 13. bxc3 h6
Erneut nimmt sich der Weltmeister Zeit für den nächsten Zug, bisher schon über 11 Minuten.
Weiß hat die Rochade vorbereitet mit 11. Le2 und Caruana antwortete schnell 11. Se4, womit er seinen Druck im Zentrum erhöht und vor allen Dingen den gefesselten Springer auf c3 ins Visier nimmt.
11. Le2 Se4
Der weiße König braucht noch mindestens zwei Züge um sich in die sichere Rochade zu retten. Carlsen rechnet vermutlich gerade den Zug 11. b4, der ihm materiellen Vorteil bringen könnte, auf den ersten Blick. Die Gefahren, die mit diesem Zug einhergehen, sind jedoch nicht zu unterschätzen. Der weiße König ist, wie erwähnt, noch im Zentrum.
Die Eröffnung ist fast abgeschlossen. Nun denkt der Weltmeister das erste mal länger über seinen nächsten Zug nach.
9. a3 Da5 10. Td1 Td8
Die beiden Spieler führen ihre Eröffnungszüge heute schneller aus als gestern. Ein Remis dürfen die Spieler bei diesem Match übrigens erst nach jeweils 30 ausgeführten Zügen beschließen.
6. ... c5 7. dxc5 Lxc5 8. Dc2 Sc6
Carlsen hat sich für eine geschlossene Eröffnung entschieden und Caruana ist über eine kleine Zugumstellung in ein soweit klassisch scheinendes Damengambit übergegangen.
1. d4 Sf6 2. Sf3 d5 3. c4 e6 4. Sc3 Le7 5. Lf4 0-0 6. e3
vor Beginn
Die Spieler haben sich ans Brett gesetzt. Carlsen lehnt entspannt zurück, Caruana schaut fokussiert aufs Schachbrett.
vor Beginn
Möglicherweise möchte sich Caruana heute mit einem schnellen Remis in den ersten Ruhetag retten, nachdem die gestrige Partie mit Weiß beinahe schief ging.
Aber Carlsen möchte heute mit Weiß bestimmt für seinen ersten vollen Punkt sorgen, um seinem Herausforderer gleich zu Beginn des Matches zu zeigen, wer der Weltmeister ist.
vor Beginn
Die Partie startet in 15 Minuten.
Heute spielt Fabiano Caruana mit Schwarz und der Weltmeister eröffnet die Partie mit den weißen Figuren.
vor Beginn
Heute findet die zweite Partie dieses auf zwölf Begegnungen angelegten Matches statt.
Gestern lieferten sich die beiden Kontrahenten bereits einen hervorragenden Kampf, der bis in die späten Abendstunden andauerte. Der Weltmeister Magnus Carlsen brachte seinen Herausforderer Caruana bereits schwer in Bredouille. Fabiano Caruana konnte die Partie mit den weißen Steinen letzten Ende aber doch noch in ein Remis retten.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Schach-WM 2018 in London. Fabiano Caruana fordert den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen heraus.
Neue Ereignisse