bedeckt München 12°

: Schach WM 2016 Spiel 15 30.11.2016 - Magnus Carlsen vs Sergey Karjakin

 
Schach WM 2016 Spiel 15

a
b
c
d
e
f
g
h
a
b
c
d
e
f
g
h
8
7
6
5
4
3
2
1
8
7
6
5
4
3
2
1
Schach-WM 2016
Tie-Break
Magnus Carlsen
Sergey Karjakin
Partie beendet
Gesamtstand
M. Carlsen
9,0:7,0
S. Karjakin
Ergebnisse der einzelnen Partien
 
weiß
 
schwarz
11.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
12.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
14.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
15.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
17.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
18.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
20.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
21.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
23.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
24.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
26.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
28.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
30.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
30.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
30.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
30.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
 
Letzte Aktualisierung: 08:38:21
 
Der Weltmeister hat seinen ganzen Ärger aus der Partie zuvor richtig kanalisiert und mit einer starken Vorstellung den ersten Sieg im Tie-Break eingefahren. Nun hat er alle Chancen durch ein letztes Remis oder gar einen weiteren Sieg seinen Titel zu behalten.
Sergey Karjakin muss in der letzten Partie nun alles geben.
0:1
Sieg für Magnus Carlsen!
 
Karjakin hat die beste Variante nicht gefunden und gibt nach Ta1 auf.
 
Nun greifen alle schwarzen Figuren auf g2 an. Unheimlich schwer zu verteidigen für Weiß. Wenn überhaupt..... Karjakin hat nur noch 20 Sekunden!
 
Die Spieler sind wieder in ihren typischen Rollen. Sergey Karjakin wird seine Verteidigungskünste nun ausspielen. Magnus Carlsen versucht den Druck weiter zu erhöhen.
 
Der Springer auf e3 ist riesig. Die weiße Dame ist immer an den Bauern auf g2 gebunden. Im Vergleich dazu ist der Läufer auf c4 aktuell nur ein besserer Bauer.
 
Magnus Carlsen hat einen Bauern geopfert um seine Figuren alle auf gute Felder stellen zu können. Er hat nun auch die a-Linie.
 
Karjakin ist unter 3 Minuten. Magnus Carlsen hat noch 9 Minuten auf der Uhr.
 
Carlsen hat sich entschieden nicht durch gxf6 die g-Linie zu öffnen.Stattdessen möchte er nun etwas ruhiger und solider spielen. Eventuell ist das zu risikoavers.
 
Durch Kh8 geht er nun aus der Diagonale des weißen Läufers.
 
Magnus Carlsen überlasst die offene a-Linie dem weißen Turm. Dafür geht er nun auf die schwachen Bauern auf b5 und d5.
 
Nun hat Carlsen es geschafft seinen Springer im weißen Lager zu platzieren. Von e3 aus attackiert er auch den Bauern auf d5, den Weiß nur schwer halten kann. Zuerst sollte Carlsen aber noch Kh8 einstreuen, um auf der Diagonale keine Probleme zu bekommen.
 
Durch Ld2 sind nun endlich die weißen Türme verbunden, sodass der Turm auf a1 keine Schwäche mehr darstellt.
 
Schwarz kämpft weiter um das Feld d4 für seinen Springer zu bekommen, der dort noch stärker platziert wäre.
 
Karjakin ist nun bei unter 8 Minuten. Carlsen hat noch doppelt so viel Zeit.
 
Magnus Carlsen baut Druck auf, indem er prompt seinen Antwortzug auf De2 spielt. Mit a5 versucht er auszunutzen, dass der Turm auf a1 noch ungedeckt ist. Käme Schwarz zu axb4 cxb4, wäre das Feld d4 frei für den Springer von f5. Carlsen verbessert weiter seine Stellung.
 
Der Norweger hat nun noch 16 Minuten auf seiner Uhr. Der russische Herausforderer ist nur noch bei 11 Minuten.
 
Über den Abtausch auf dem Feld f6 möchte Carlsen seinen Turm durch das Zurückschlagen auf f6 in den Angriff bringen.
 
Weiß sollte versuchen die Stellung zu öffnen, auch um sein Läuferpaar wirken zu lassen.
 
Schwarz muss noch mehr Figuren in den Angriff überführen. Die Dame und der Springer allein sind nicht gefährlich genug.
 
Mit Lb3 macht Karjakin Platz für seinen Turm von a1, der über die zweite Reihe eingreifen kann.Nach f3 kann er sogar den Bauern auf g2 verteidigen.
 
Ganz im Stile einer Königsindischen Verteidigung bringt Magnus Carlsen seine Figuren in Stellung. Die Dame auf einem weißen Feld ist in dieser Stellung wichtig, um den fehlenden weißfeldrigen Läufer zu kompensieren. Somit besteht kein Ungleichgewicht, was die Farben der Kontrollierten Felder angeht.
 
Auf f5 hat der schwarze Springer ein sehr schönes Feld gefunden. Einen nachfolgenden Angriff auf dem Königsflügel unterstützt er sehr gut. Als nächstes wird er versuchen, seine Dame in Position zu bringen.
Für Karjakin ist es schwer, einen passenden Plan zu finden. Vermutlich sollte er selbst weniger aktiv spielen, und stattdessen auf Carlsens Pläne reagieren.
 
Nun spielt Magnus Carlsen aktiv. Er möchte die eben verpasste Chance wohl direkt unvergessen machen und stattdessen diese Partie mit Schwarz gewinnen.
 
Carlsen hat sich entschieden, sein Läuferpaar aufzugeben und hat auf d5 geschlagen. Dieser Bauer auf d5 beschränkt nun eine Zeit lang den weißen Läufer aus a2.
 
Karjakin hat eine angenehme Stellung erreicht. Ein ähnlich schneller Abtausch und somit ein verflachen der Stellung, wie in Partie 1 des Tie-Breaks, ist eher unwahrscheinlich.
 
Mit Sg5 zeigt Karjakin seinen Siegeswillen in dieser Partie. Andernfalls hätte er sich für einen Abtausch entschieden. Sxe6 wäre für Schwarz sehr unangenehm.
 
Karjakin hat auf c3 verzichtet und stattdessen mit a3 gespielt, um seinen Läufer auf der Diagonale a2-g8 zu belassen. Dafür kann nun der schwarze Springer auf d4.
 
Erneut wird eine Spanische Partie gespielt. Dieses Mal wieder mit Sa5. Karjakin spielt dieses Mal sehr schnell, er möchte wohl nicht mehr in eine ähnliche Situation wie eben kommen.
vor Beginn
Unglaublich, was für eine Dramatik. Magnus Carlsen hatte in der zweiten Tie-Break Partie den Sieg auf dem Brett. Unter höchstem Zeitdruck aber gelang es ihm nicht, die entsprechende Technik aufs Brett zu bringen, sodass sich Sergey Karjakin in ein Patt retten konnte.
Mal sehen, ob sich der Weltmeister schnell von dieser gefühlten Niederlage erholen kann.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Schach-WM 2016 in New York.
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.O-O Le7 6.d3 b5 7.Lb3 d6 8.a3 O-O 9.Sc3 Sa5 10.La2 Le6 11.b4 Sc6 12.Sd5 Sd4 13.Sg5 Lxd5 14.exd5 Sd7 15.Se4 f5 16.Sd2 f4 17.c3 Sf5 18.Se4 De8 19.Lb3 Dg6 20.f3 Lh4 21.a4 Sf6 22.De2 a5 23.axb5 axb4 24.Ld2 bxc3 25.Lxc3 Se3 26.Tfc1 Txa1 27.Txa1 De8 28.Lc4 Kh8 29.Sxf6 Lxf6 30.Ta3 e4 31.dxe4 Lxc3 32.Txc3 De5 33.Tc1 Ta8 34.h3 h6 35.Kh2 Dd4 36.De1 Db2 37.Lf1 Ta2 38.Txc7 Ta1
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten