In einer Woche geht's für den FC Thun weiter mit dem Auswärtsspiel gegen die Grasshoppers, Basel empfängt den FC Luzern. Zuvor gibt's für die Basler aber das absolute Saisonhighlight, Chelsea kommt für den Europa League-Halbfinal in den St. Jakob Park. Wir hoffen, Sie sind auch dann wieder dabei und wünschen einen schönen Sonntagabend!
 
Das 2:2 geht absolut in Ordnung, die Thuner verdienen sich den Punkt dank einer sehr engagierten Leistung. Zweimal geriet Thun in Rückstand, zweimal konnte man wieder ausgleichen. Der FC Basel muss von zwei verlorenen Punkten sprechen. Das Team von Murat Yakin agierte in der zweiten Halbzeit mit der 1:0-Führung im Rücken sehr passiv und wurde dafür prompt durch das 1:1 von Demiri bestraft. Praktisch im Gegenzug gelang dem FCB zwar die erneute Führung, doch wieder verpasste es der amtierende Meister, die Thuner in Schach zu halten: Zuffi gelang das 2:2, nachdem die Basler den Ball nicht aus dem Sechzehner bringen konnten.
90.
Das Spiel ist aus! FC Thun - FC Basel 2:2!
90.
Serey Die mit dem Abschluss aus rechter Position, Faivre hält den Ball und sehr wahrscheinlich den Punkt für den FC Thun fest.
90.
Letzter Wechsel bei Thun: Sadik kommt für Schneuwly.
90.
Ufff, das wär's beinahe gewesen. Ein langer Ball holt Stocker im Strafraum aus der Luft, trifft die Kugel aber nicht richtig, vorbei.
90.
Drei Minuten werden nachgespielt.
90.
Steinhöfer mit der Flanke von rechts, Bobdilla bringt bei seinem Kopfball aber nicht genug Druck hinter die Kugel.
89.
Thun steht mit neun Mann am Sechzehner, die Basler finden keine Lücke.
87.
Das Spiel ist wieder etwas abgeflacht. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch? Es bleben noch drei Minuten in der regulären Spielzeit.
85.
Basel erhöht den Druck, es schleicht sich aber auch die eine oder andere Ungenauigkeit ein, weshalb es im Moment noch ruhig bleibt für Faivre.
83.
Beide Teams suchen den Sieg, ein lange Zeit eher langweiliges Spiel ist jetzt richtig packend.
80.
Jetzt Basel mit einer Topchance! Stocker mit dem Ball in die Tiefe auf Salah, der von der linken Seite alleine aufs Tor stürmt, dann aber, anstatt selber zu schiessen, noch einmal in die Mitte passt, wo Bobadilla zu spät kommt und den Kugel nicht mehr erreicht.
79.
Gute Chance für Thun! Schneuwly kommt aus 16 Metern frei zum Abschluss, Sommer ist ganz schnell unten und fischt den Ball aus der linken Ecke. Durchschnaufen beim FCB!
77.
Der zweite Wechsel beim Heimteam: Der Torschütze zum 1:1 geht vom Feld, Michael Siegfried ist neu dabei.
76.
Auch die Fans scheinen hier die Überraschung zu wittern, ein lautes "Hopp Thun!" hallt durch die Arena.
73.
Tolle Moral der Thuner: Liegt hier sogar noch mehr drin? Im Moment machen die Hausherren den besseren Eindruck.
71.
Gelbe Karte für Fabian Frei, der beim Ausgleich ein Offside gesehen haben will und sich deshalb zu hefitg bei Pache beschwert.
70.
Das ist der erneute Ausgleich! Die Basler bringen die Kugel nicht aus dem Sechzehner, Schneuwly köpfelt den Ball perfekt vor die Füsse von Luca ZUFFI, der mit einem satten Schuss in die rechte untere Torecke zum 2:2 trifft.
70.
Toooooooooooooooooooooooooor!!!!!!!!!!!! FC THUN - FC Basel 2:2
69.
Schär holt Ferreira von den Beinen und sieht völlig zurecht den Karton.
67.
...und Serey Die ersetzt Captain Streller.
67.
Gleich nach dem 2:1 tätigt Murat Yakin seine ersten Wechsel: Salah kommt für den Torschützen Diaz...
65.
Effizienz pur beim FCB, aus dem Nichts gehen die Gäste wieder in Führung. Stocker lässt Reinmann links im Strafraum ins Leere laufen und spielt dann den magistralen Pass auf den weiten Pfosten auf DIAZ, der nur noch einzuschieben braucht.
65.
Toooooooooooooooooooooooooor!!!!!!!!!!!! FC Thun - FC BASEL 1:2
63.
Jetzt sind die Basler natürlich gefordert, doch eine postwendende Reaktion ist ausgefallen.
60.
Das ist der Ausgleich! Sommer versucht einen Flankenball wegzufausten, das Leder landet bei Schneuwly, der im Gewühl die Übersicht behält, DEMIRI anspielt, der die Kugel aus kurzer Distanz im Tor unterbringt. Der FC Basel erhält die Quittung für seine passive Spielweise.
60.
Toooooooooooooooooooooooooor!!!!!!!!!!!! FC THUN - FC Basel 1:1
58.
Und da ist der erste Wechsel bei Thun: Renato Steffen kommt ins Spiel, raus muss Andreas Wittwer.
56.
Auch was der FCB betreibt, lässt sich nicht unbedingt als ein Offensivfurioso bezeichnen. Die Bebbi scheinen mehr auf Resulat Halten bedacht zu sein.
53.
Urs Fischer bieten sich einige vielversprechende Einwechselmöglichkeiten. Ein Renato Steffen oder Milos Krstic sitzen auf der Bank. Es dürfte wohl bald zu Auswechslungen kommen, denn es passiert momentan praktisch nichts in der Thuner Offensive.
50.
Viel Ballgeschiebe im Mittelfeld, das Spiel findet im Moment hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehnern statt.
47.
Stocker mit dem ersten Abschluss in der zweiten Halbzeit, sein Abschluss aus 18 Metern streift knapp am linken Pfosten vorbei.
46.
Die zweite Halbzeit läuft!
 
Eine weitgehend ausgeglichene Partie, Basel mit mehr Ballbesitz, Thun mit einer (bis auf den Gegentreffer) sehr kompakten Defensivleistung. Das ist hier noch lange nicht gegessen für den FCB. Gleich gibt's die zweite Halbzeit, bleiben Sie live dabei!
 
Die Fans in der Arena Thun sehen eine eher ereignislose erste Halbzeit. Dabei startet die Partie verheissungsvoll, Schirinzi prüft Sommer bereits in der 2. Minute mit einem Hammer, Ferreira schiesst den Apraller übers Tor. Danach passiert lange Zeit nichts in einem der beiden Strafräume, bis zur 26. Minute. Bobdailla zieht aus spitzem Winkel ab, Faivre wehrt auf den Kopf von Park ab, der 1.76 grosse Südkoreaner trifft zur Führung.
45.
Pünktlich nach 45 Minuen pfeift Sébastien Pache die erste Halbzeit ab! Thun - Basel 0:1!
43.
Erneut fordert ein Thuner einen Handselfmeter, dieses Mal ist es Marco Schneuwly. Doch zum dritten Mal unbegründet, das Schiedsrichter-Trio zeigt bis jetzt eine makellose Leistung.
40.
Offensiv geht bei den Gästen seit dem Führungstreffer wenig. Wie schnell es bei den Baslern dann aber trotzdem gehen kann, hat das 1:0 gezeigt.
37.
Gute Chance für Thun! Die Oberländer kombinieren sich herrlich in den Sechzehner, wo Schneuwly an den Ball kommt und freie Schussbahn hat, aber mit dem schwächeren linken Fuss abziehen muss, das Leder fliegt einen Meter übers Tor.
35.
Wieder fordert Nelson Ferreira Penalty, wieder unbegründet. Da gleitet der Schweiz-Portugiese mehr aus, als dass er gefoult worden wäre.
33.
Zuffi mit einer auffallend starken Partie bis jetzt. Mal für Mal kann er den Ball im Mittelfeld gut behaupten und mit geschickten Pässen an seine Mitspieler verteilen.
30.
Der FC Thun zeigt sich ob des Gegentreffers alles andere als geschockt. Lüthi mit der Flanke von rechts in den Sechzehner, wo Schneuwly hochsteigt, den Ball aber genau in die Arme von Yann Sommer köpfelt.
27.
Sauro fliegt der Ball im Strafraum an die Hand, Paches Pfeife bleibt (wohl zurecht) stumm. Damit ist Ferreira allerdings überhaupt nicht einverstanden, sein Reklamieren handelt ihm die Gelbe Karte ein.
25.
Das ist die Führung für den FCB! Bobadilla springt der Ball im Sechzehner vor die Füsse, der Argentinier zieht aus spitzem Winkel ab, Faivre wehrt die Kugel nach vorne ab, direkt auf den Kopf von Joo-Ho PARK, der zur Führung einnickt.
25.
Toooooooooooooooooooooooooor!!!!!!!!!!!! FC Thun - FC BASEL 0:1
22.
Basel mittlerweile mit mehr Ballbesitz, doch der FCT hält gut dagegen und lässt ganz wenig zu.
20.
Der erste Corner des FCB bringt ebenfalls wenig Gefahr. Elnenys Flanke fliegt direkt in die Hände von Faivre.
18.
Die Thuner Abwehr steht enorm kompakt, da gibt's für den FCB momentan kaum eine Lücke, weshalb es die Bebbi meist mit hohen Zuspielen versuchen müssen.
15.
Erste einigermassen gefährliche Szene vor dem Thun-Tor: Bobadilla holt einen hohen Pass aus der Luft, legt sich den Ball ein wenig zu weit vor, setzt aber hartnäckig nach und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss oder zu einer Flanke, das weiss wohl nur er. Das Leder fliegt weit am Tor vorbei.
12.
Der Ball läuft gut durch die Reihen der Berner Oberländer, die hier von der ersten Sekunde an versuchen, das Spieldiktat an sich zu reissen.
9.
Der erste Eckball des Spiels gehört dem FC Thun, doch Zuffis Hereingabe faustet Sommer aus der Gefahrenzone.
6.
Diaz schickt Steinhöfer auf der rechten Seite steil, der Deutsche bringt die Flanke in den Fünfer, wo Faivre das Leder locker aus der Luft pflückt. Der erste Basler Vorstoss bleibt (noch) harmlos.
3.
Erste heisse Torszene: Schirinzi fasst sich ein Herz und haut aus gut 20 Metern voll drauf, Sommer hat Mühe mit dem Geschoss und muss nach vorne abwehren, der Nachschuss von Ferreira segelt dann übers Tor.
1.
Los geht's in der Arena Thun!
 
Seit dem 25. November 2012 haben die Basler nicht mehr verloren in der Super League, der Gegner damals hiess: FC Thun. Das wird eine ganz heisse Angelegenheit heute. Gelingt den Berner Oberländern die Überraschung oder manifestiert der FCB seine Leaderposition? Gleich wissen wir mehr, verpassen Sie nichts und bleiben Sie live dabei!
 
Beim FCB wird erwartungsgemäss rotiert. Im Vergleich zum Cup-Halbfinal gegen Sion fehlen Dragovic und Voser (der für zwei Wochen verletzt ausfällt), Sauro und Park ersetzen sie. Im Mittelfeld kommt Diaz für Serey Die, im Sturm läuft Bobadilla vorerst für Salah auf.
 
Die Thuner haben sich mit drei Siegen in Serie vom Abstiegskampf verabschiedet und schielen auf Rang 5 und damit auf einen Europa League-Platz. Zuletzt besiegte die Equipe von Urs Fischer den Kantonsrivalen YB auswärts mit 2:1. Matchwinner war einmal mehr Marco Schneuwly, der in der 27. Minute erst den Ausgleich markierte und in der 71. Minute dann den Vollerfolg sicherstellte. Es waren die Treffer vier und fünf in den letzten drei Spielen für den Thuner Blondschopf - was für eine Bilanz.
 
Vor vier Tagen die Qualifikation für den Cupfinal, in vier Tagen der Europa League-Halbfinal gegen Chelsea - der FC Basel eilt von einem Höhepunkt zum nächsten. Doch heute steht wieder Super League-Alltag auf dem (Mammut-) Programm. Und der heutige Gegner FC Thun wird alles andere als ein Selbstläufer.
 
INTERWETTEN.COM glaubt nicht an das Heimteam und sieht die Gäste aus dem Norden als Favoriten.
 
Herzlich willkommen in der Super League zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem FC Thun und dem FC Basel.