bedeckt München 30°

Bundesliga Live-Ticker : Borussia Dortmund vs. Bayern München (28. Spieltag)

Beendet
26.05.2020 18:30 Uhr
85'

Dahoud
Witsel
80'

Piszczek
Götze
72'

Haaland
Reyna
67'
Dahoud
46'

Delaney
Can
46'

Brandt
Sancho
13'
Hummels
Dortmund Aufstellung
0 : 1
0 : 1
FC Bayern Aufstellung
87'

Gnabry
Martinez
85'

Boateng
Hernandez
74'
Davies
73'

Coman
Perisic
66'
Müller
43'
Kimmich
 
Wer sich im Kampf um die Champions-League-Plätze in Position bringt, können Sie übrigens direkt im Anschluss verfolgen. In wenigen Augenblicken starten die drei weiteren Partien des Abends. Die können Sie selbstverständlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen, entweder im Einzelspiel oder gesammelt in der Konferenz. Vielen Dank für Ihr Interesse, viel Spaß bei den weiteren Partien und bleiben Sie gesund. Bis bald!
 
Bereits am Wochenende geht es weiter mit den nächsten Partien. Der FC Bayern empfängt am Samstag um 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf und Dortmund reist am Sonntag nach Paderborn. 
 
In der Tabelle haben die Bayern nun sieben Punkte Vorsprung auf Dortmund. Auf Platz drei hat der BVB noch drei Punkte Vorsprung, doch RB Leipzig kann morgen mit einem Sieg gleichziehen. Komplett entschieden ist es an der Tabellenspitze noch nicht, doch die Bayern sind nah an der Meisterschaft. Dahinter bleibt es allerdings eng. 
 
Der späte Gegentreffer in der 1. Halbzeit war der Genickbruch für die Dortmunder, die eigentlich stark in die Partie gestartet waren. Am Ende reicht eine teils inkonsequente Leistung aber nicht, um gegen den deutschen Rekordmeister zu bestehen. Ob damit die Meisterschaft endgültig hergeschenkt ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Einen Gefallen haben sich die Schwarz-Gelben mit diesem Ergebnis aber auf jeden Fall nicht getan.
90'
Das Spiel ist aus. Der FC Bayern gewinnt dank eines Traumtores von Joshua Kimmich mit 1:0 gegen Borussia Dortmund und macht damit einen gewaltigen Schritt in Richtung Meisterschaft.
90'
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es übrigens oben drauf. Gelingt den Dortmundern noch der Lucky Punch?
90'
Die Bayern wollen Strafstoß. Akanji rumpelt Lewandowski im Strafraum um, doch ein Pfiff bleibt zunächst aus. Stieler erkundigt sich beim Video-Schiedsrichter, der signalisiert aber ganz schnell, dass es keine klare Fehlentscheidung war, weiterlaufen zu lassen und damit läuft auch die Partie weiter.
89'
Das hätte die Entscheidung sein können. Goretzka verlängert eine Hereingabe mit dem Kopf in Richtung Thomas Müller. Der versucht in gewohnter Manier artistisch direkt abzuschließen, scheitert aber an Guerreiro, der das Leder entscheidend abfälscht.
87'
Ergebnissicherung beim FC Bayern. Javi Martinez kommt für Serge Gnabry. Der Dreier soll zementiert werden.
85'
Auch Lucien Favre wirft mit Axel Witsel nochmal einen frischen Spieler ins Feuer. Auf der Bank nimmt für ihn Mahmoud Dahoud Platz.
85'
Hansi Flick bringt Lucas Hernandez für den angeschlagenen Jerome Boateng.
83'
Pfosten! Lewandowski sucht den Abschluss mit links aus der Distanz und befördert die Kugel an den linken Pfosten. Die Situation wird aber ohnehin zurückgepfiffen, denn beim Abschluss steht Gnabry im Abseits und befindet sich zu sehr im Sichtfeld von Bürki, um als passiv betrachtet zu werden.
80'
Strammer Abschluss von Dahoud aus der Distanz. Der Schuss vom Mittelfeldmann kommt erneut zentral auf den Kasten und stellt Neuer vor keinerlei Probleme. Die Dortmunder müssen präziser in ihren Aktionen werden.
80'
Lucien Favre geht volles Risiko. Mario Götze kommt für den defensiven Lukasz Piszczek und soll offensiven Wind in die Partie bringen.
78'
An der Seitenlinie bereitet sich Mario Götze auf einen Einsatz vor. Seit Samstag weiß er, dass er sich nach der Saison einen neuen Verein suchen muss. Jetzt kann er sich auf der größtmöglichen Bühne präsentieren.
77'
Hazard! Das gibt es doch nicht! Fünf Meter vor dem Tor kommt der Offensivmann nach einem Zuspiel von der rechten Seite im Lauf ans Leder, schafft es aber, die Kugel irgendwie links am Pfosten vorbeizuschießen. Im Nachhinein ist es egal, denn die Fahne ist oben, doch totzdem muss so ein Ding normalerweise sitzen.
76'
Perisic macht mit einem Abschluss auf sich aufmerksam. Allerdings zeichnet sich dieser nicht durch Gefahr aus, sondern eher dadurch, dass er beinahe aus dem Stadion fliegt. Ich will sagen: Das war Nichts.
74'
Mit seiner ersten Ballaktion zieht Reyna direkt ein Foul in ausgezeichneter Strafraumposition. Davies trifft im Zweikampf zwar nach seiner Grätsche auch den Ball, aber eben vor allem seinen Gegenspieler. Dafür gibt den angesprochenen Freistoß und die Gelbe Karte für den Bayern-Verteidiger. 
73'
Auch Hansi Flick bringt einen frischen Mann in die Partie. Für Kingsley Coman kommt jetzt Ivan Perisic.
72'
Es kommt ganz dicke für die Dortmunder. Haaland machte bereits den Eindruck, als wäre er angeschlagen. Nun sitzt er auf dem Boden und muss mit einer möglichen Knieverletzung ausgewechselt werden. Für ihn kommt Giovanni Reyna in die Partie.
71'
Jetzt hat Sancho mal Platz auf dem linken Flügel. Boateng kann ihn nicht stellen und Sancho schlägt die Flanke in den Strafraum. Haaland, der angeschlagen wirkt, kommt nicht ran und die Kugel rollt über die Grundlinie ins Aus.
70'
Die Hausherren haben den Druck wieder erhöht, doch sie schaffen es nicht, einen Angriff bis zum Ende zu spielen. Es fehlt die letzte Konsequenz, der letzte Zug zum Tor.
67'
Das Spiel wird ruppiger. Dahoud zieht im Zweikampf mit Kimmich voll durch und trifft zunächst auch den Ball. Sein gestrecktes Bein säbelt im Anschluss daran aber Kimmich um, der unter Schmerzen zu Boden geht. Für diese Grätsche sieht er zu Recht die Gelbe Karte.
66'
Thomas Müller sieht nach einem überharten Einsteigen gegen Manuel Akanji die Gelbe Karte.
64'
Haaland ist ungewohnt unpräzise heute. Fünf Schüsse gab der junge Norweger bereits ab, aber nur einer davon fand seinen Weg direkt auf das Tor von Manuel Neuer.
62'
Kurze Ecke von Sancho auf Akanji. Was auch immer sich die beiden Dortmunder da überlegt haben, es hat nicht funktioniert. Nach nur wengien Augenblicken müssen sie die Kugel hinten rum laufen lassen.
59'
Die Wiederholung zeigt, dass beim Abschluss von Haaland auch ein mögliches Handspiel vorgelegen haben könnte. Boateng war auf dem Boden liegend nämlich noch dran - mit dem Ellenbogen. Weder Schiedsrichter Stieler, noch der Assistent am Bildschirm sehen aber einen Grund zur Überprüfung. Eine Situation, die möglicherweise wieder für Diskussionen sorgen könnte.
58'
Haaland! Da hat nicht viel gefehlt. Nach einem Zuspiel von Guerreiro kommt Haaland im Strafraum an den Ball. Etwas überraschend rutscht Boateng genau vor seinen Füßen weg und scheint den Norweger damit etwas zu verunsichern, denn der Abschluss des Stürmers geht knapp rechts am Kasten vorbei. Normalerweise macht der 19-Jährige so ein Ding im Schlaf. 
58'
Die Dominanz der Bayern macht sich jetzt auch statistisch bemerkbar. Mittlerweile haben sie mit 52 Prozent auch in Sachen Ballbesitz die Überhand.
56'
Welchen Effekt hat die Einwechslung von Sancho? Bei seinen letzten vier Joker-Einsätzen sammelte Sancho jedenfalls drei Assists. Eins davon am vergangengen Wochenende in Wolfsburg.
54'
Die Partie gehört den Gästen. Nach einem Angriff der Bayern über den rechten Flügel haben die Dortmunder sogar Glück, dass es nicht 0:2 steht. Bürki war in dieser Situation auf dem Posten und konnte die Flanke, die perfekt in den Strafraum kam, gerade noch so aus der Luft fischen. Wäre der Keeper vorbei gesegelt, hätte es bitter enden können.
51'
Der FC Bayern übernimmt langsam die Kontrolle und lässt die Kugel sicher durch die eigenen Reihen laufen. Die Dortmunder nutzen diese Situation, um sich kurz zurückzuziehen und Kräfte zu tanken.
49'
Schöner Abschluss von Dahoud. Der BVB-Mann sucht aus knapp 20 Metern zentral vor dem Tor den Abschluss. Obwohl der Schuss mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kasten fliegt, hat Neuer keinerlei Probleme damit. 
48'
Die ersten Minuten der Halbzeit zeigen, dass die Bayern sich nicht auf dem 1:0 ausruhen wollen. Sie suchen direkt wieder den Weg nach vorne und halten den Druck auf Dortmund oben.
46'
Weiter geht es mit den zweiten 45 Minuten. Kommt der BVB zurück in die Partie oder fahren die Münchner den Dreier sicher nach Hause?
46'
... und Thomas Delaney macht Platz für Emre Can.
46'
Lucien Favre wechselt gleich doppelt. Jadon Sancho kommt für Julian Brandt ...
 
Dortmund muss jetzt reagieren und es ist davon auszugehen, dass wir uns nicht mehr lange gedulden müssen, bis Jadon Sancho auf den Rasen traben wird. Wir sind gespannt, was sich Lucien Favre in der Pause überlegt.
 
Das Ergebnis ist ganz bitter für die Gastgeber, die über weite Strecken die klar bessere Mannschaft waren. Gegen Ende der Halbzeit wurden die Gäste aus München aber immer stärker und kamen vermehrt zu Torchancen. Ihren Höhepunkt fanden die Offensivbemühungen im traumhaften Lupfer von Kimmich aus knapp 18 Metern Entfernung, der die Bayern nicht nur in Führung, sondern auch ein ganzes Stückchen näher in Richtung Meisterschale brachte.
45'
Das war der erste Durchgang. Nach einem Geniestreich von Joshua Kimmich führen die Bayern zur Pause mit 1:0.
44'
Unter Betrachtung der nahenden Halbzeitpause ist dieser Treffer natürlich doppelt wertvoll. Denn insgesamt waren die Dortmunder besser, doch jetzt liegen sie zurück.
43'
Toooooor! Borussia Dortmund - FC BAYERN MÜNCHEN 0:1. Joshua Kimmich! Ein absoluter Geniestreich vom Mittelfeldmann der Bayern. Nach einer schönen Kombination bekommt Kimmich kurz vor der Strafraumgrenze an den Ball und sieht, dass Bürki ein wenig zu weit vor dem Kasten steht. Er zögert keine Sekunde und lupft die Kugel hoch in Richtung linkes Eck, überwindet damit Roman Bürki und netzt zum 1:0. Bürki ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Gegentreffer aber nicht verhindern. Ein klasse Treffer!
41'
Direkt der nächste Abschluss von Goretzka. Nach einem Doppelpass mit einem Dortmunder Verteidiger sucht er den Abschluss aus der linken Strafraumhälfte. Der Schuss wird jedoch - wieder einmal - geblockt.
40'
Goretzka! Der Mittelfeldmann geht einfach mal volles Risiko und zwingt Bürki mit seinem strammen Volleyabschluss aus über 20 Metern Distanz zur Faustabwehr. Auch ohne den Torerfolg ein Ausrufezeichen.
39'
Starke Einzelaktion von Davies! Der Verteidiger wühlt sich mit einem gekonnten Dribbling durch die halbe Dortmunder Abwehrmannschaft und scheitert kurz vor dem Fünfmeterraum lediglich an Mats Hummels, der seinen Körper geschickt zwischen Davies und den Ball stellt und die Lage damit entschärft.
35'
Gute Idee von Dahoud, der zentral vor dem Tor abschließen könnte. Der Mittelfeldmann hat aber das Auge für den besser positionierten Brandt auf der rechten Seite. Der will vollkommen ungestört flanken, verzieht die Hereingabe aber und sorgt somit für keinerlei Gefahr im Strafraum.
32'
David Alaba hat gegen Haaland im Zweikampf Probleme, muss zur Grätsche greifen und scheitert damit. Der Norweger hat freien Lauf auf das Tor, ist aber zu langsam und wird deswegen noch vom flinken Linksverteidiger Davies unter Druck gesetzt. Wieder mal ein BVB-Angriff, der im Nichts endet.
29'
Die Hausherern sind weiterhin die bessere Mannschaft und spielen sich quasi im Minutentakt Chancen heraus. Die Abschlüsse scheitern aber meistens an den Verteidigern oder spätestens an Manuel Neuer.
27'
Die Partie ist kurz unterbrochen. Lewandowski humpelt und braucht eine kurze Pause. Das gibt den Akteuren auf dem Rasen eine kurze Verschnaufpause und wir können noch eine interessante Statistik beäugen: Bislang läuft sogut wie alles über die rechte Seite aus BVB-Sicht. Hakimi (31) und Davies (35) haben bislang die meisten Ballaktionen auf dem Feld.
24'
Die Hausherren kommen immer wieder in den gefährlichen Sektor, aber nicht in den ganz gefährlichen Sektor. Die letzte Verteidigungslinie der Bayern um Boateng und Alaba verschiebt gut, steht sicher und verhindert, dass die Dortmunder Offensivkräfte in Schussposition kommen. In dieser Situation waren es Brandt und Dahoud, die keine Position zum Abschluss finden konnten.
21'
Der BVB hält die Bayern bislang bei nur 40 Prozent Ballbesitz. In keinem anderen Ligaspiel in dieser Saison hatten die Münchner weniger als 60 Prozent Ballbesitz.
19'
Lukasz Piszczek klärt auf der Linie! Plötzlich geht es für die Bayern mal ganz schnell. Über den rechten Flügel kommt Coman in den Strafraum, läuft bis zur Grundlinie und spielt in den Rückraum zu Gnabry. Der schließt aus dem Lauf heraus ab, scheitert jedoch am polnischen Verteidiger, der seinen herausgelaufenen Keeper aus der Patsche hilft. 
16'
Eine Viertelstunde ist rum und die Dortmunder sind mit zwei guten Abschlüssen definitiv besser in die Partie gekommen. Grund zur Sorge auf Seiten der Gäste ist das aber nicht. Die Defensive steht größtenteils sicher und auch das Spiel nach vorne dürfte in der nächsten Spielphase weiter ins Rollen kommen.
13'
Mats Hummels verschätzt sich im Zweikampf mit Kingsley Coman und verpasst den Ball. Um zu verhindern, dass Coman frei auf das Tor von Bürki laufen kann, hält er ihn fest und nimmt damit die erste Gelbe Karte der Partie in Kauf.
10'
Der Ball ist im Netz! Doch die Fahne des Assistenten ist oben. Was ist passiert? Hazard sucht Haaland im Rückraum, der nimmt das Leder etwas zu unsauber an und muss zu Hazard zurückspielen. Der steht aber im Abseits. Trotzdem bringt er die Kugel noch hoch an den langen Pfosten, wo Guerreiro mit dem Kopf einnickt. Grund zur Aufregung ist das aber nicht.
8'
Nach vier Minuten hat der BVB bereits mehr Abschlüsse als im gesamten Hinspiel. Heute sind es bereits zwei, in der Hinrunde war es nur einer. 
6'
Achraf Hakimi setzt das erste Mal zum Sprint über den rechten Flügel an und wir sehen etwas, das wir im Laufe der Partie wohl häufiger beobachten werden: Serge Gnabry muss mit nach hinten arbeiten. Alphonso Davies besitzt zwar ebenfalls enormes Tempo, doch wenn sich Hazard und Hakimi ins Offensivspiel einschalten, werden zwei Verteidiger auf der rechten Seite benötigt.
4'
Zweiter Abschluss für die Gastgeber. Nach einer guten Seitenverlagerung spielt Raphael Guerreiro in den Rückraum zu Brandt, der es von der linken Strafraumkante einfach mal probiert. Neuer ist aber auf seinem Pfosten und hat keinerlei Schwierigkeiten, den Distanzschluss zu parieren.
1'
Das nenne ich mal einen munteren Beginn. Thorgen Hazard läuft nach einem Steilpass von Julian Brandt in den Rücken der Abwehr, Manuel Neuer kommt raus und will klären. Doch seine "Klärung" landet genau an den Füßen von Haaland, der Neuer mit seinem Abschluss tunnelt und bereits zum Torjubel abbiegen könnte, wenn nicht Jerome Boateng auf der Linie stehen würde, um zu klären. 
1'
Der BVB stößt in Person von Erling Haaland an. Auf geht's! 
 
Die Hauptdarsteller betreten die Bühne. Wir beginnen mit der Schweigeminute zu Gedenken der Opfer der Corona-Pandemie und in wenigen Augenblicken rollt dann auch das Leder.
 
Normalerweise würden wir jetzt "You'll never walk alone" hören und eine absolute Gänsehaut-Atmosphäre erleben. Auf den Gesang der 80.000 Fans müssen wir verzichten, Gänsehaut gibt es trotzdem, denn alles andere wäre nicht angebracht, im Angesicht dieser Partie. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Show, viel Spaß! 
 
Wir müssen an dieser Stelle nicht extra erwähnen, dass uns auf beiden Seiten Star-Ensembles erwarten. Auf ein Duell wollen wir trotzdem genauer blicken: Das erste Aufeinandertreffen der beiden Torjäger Robert Lewandowski und Erling Haaland. Es ist das Duell zwischen Routinier und Shootingstar. Lewandowski ist mit 27 Treffern aus 25 Partien auf dem besten Weg zu seiner fünften Torjägerkanone und gilt auch mit seinen 31 Jahren noch als einer der besten Knipser Europas. Auf der anderen Seite konnte auch Haaland seit seinem Wechsel im Januar von RB Salzburg ins Ruhrgebiet laufend für Furore sorgen. In seinen ersten 13 Pflichtspielen für den BVB erzielte er 13 Tore. Gelingt ihm ein weiterer Treffer gegen den FC Bayern? "Mein Job ist es, Tore zu schießen. Ich versuche, nicht zu viel über das Spiel nachzudenken", sagte der Norweger im Vorfeld der Partie. Wer hat am Ende die Nase vorn? Das Duell der Torjäger könnte entscheidend sein, wer auch die drei Punkte einfährt.
 
Eben diese "Winner-Typen" hat der FC Bayern zuhauf und die Spieler strotzen vor Selbstbewusstsein. Thomas Müller stellt zum Beispiel klar, man wolle zeigen, "dass wir auch ohne Zuschauer extrem leidenschaftlich Fußball spielen können." Man wolle "mit einem Lächeln aus dem Stadion fahren."
 
Für die heutigen Hausherren geht es nicht nur darum, im Rennen um die Meisterschaft dran zu bleiben, sondern auch darum, die Klatsche aus der Hinrunde vergessen zu machen. Beim Einstand von Bayern-Coach Hansi Flick feierte der FC Bayern einen eindrucksvollen 4:0-Erfolg. Wie antworten die Dortmunder? "Wir sind besser geworden. Wir spielen mit einem anderen System und haben mehr Präsenz", betonte BVB-Trainer Lucien Favre. Mit Emre Can und Torjäger Haaland sind im Winter zwei "Winner-Typen dazu gekommen".
 
Doch auch die Bayern haben sich keine Blöße gegeben. Nach der zweimonatigen Bundesliga-Unterbrechung ging es für den Rekordmeister zu Union Berlin, wo man einen sicheren 2:0-Erfolg feierte. Eine Woche später ließen die Münchner vor leeren Rängen in der heimischen Allianz Arena auch gegen Eintracht Frankfurt nichts anbrennen und schickten die Hessen mit einer 5:2-Packung nach Hause.
 
Beide Mannschaften sind ausgezeichnet aus der Zwangspause gekommen. Der BVB begann mit einem moralisch wichtigen 4:0-Schützenfest im Revierderby gegen Schalke und fuhr am vergangenen Wochenende weitere drei Punkte in Wolfsburg ein (2:0).
 
Aktuell hat der FC Bayern die Nase vorn. Vier Punkte Vorsprung haben sie auf die Verfolger in den schwarz-gelben Trikots. Gewinnen die Münchner, machen sie einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Bleiben die drei Punkte in Dortmund, hängt der BVB wieder im direkten Windschatten und kann beim kleinsten Fehler des Rekordmeisters wieder die Tabellenspitze übernehmen.
 
Wenn an einem Dienstagabend die Flutlichter im Signal Iduna Park angehen, bedeutet das normalerweise, dass einer der europäischen Top-Klubs zur Champions League zu Gast ist. Das Spiel heute hat aber noch eine viel größere Bedeutung. Es geht um die Meisterschaft, um richtungsweisende drei Punkte.
 
Bei den Bayern gibt es im Vergleich zum 5:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt eine Veränderung in der Startelf: Serge Gnabry ist zurück in der ersten Elf und startet für Ivan Perisic, der zunächst auf der Bank Platz nimmt. Verzichten muss Trainer Flick weiterhin auf die Mittelfeldmotoren Thiago und Coutinho.
 
Beim FC Bayern geht Hansi Flick einen traditionelleren Weg und schickt sein Team im 4-3-3 in die Partie: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Goretzka, Müller, Kimmich - Coman, Lewandowski, Gnabry.
 
Beim BVB glaubt man an das bekannte Motto: "Never change a winning team". Favre schickt die gleiche Startelf aufs Feld, wie in den vergangenen beiden Partien gegen Schalke und Wolfsburg. Jadon Sancho sitzt damit nach seiner Verletzung im dritten Spiel in Folge nur auf der Bank. 
 
Bevor wir uns auf die Fakten vor dem Spiel stürzen, blicken wir erstmal auf das ballspielende Personal. Lucien Favre schickt seine Dortmunder im 3-4-3 in die Partie. Hakimi und Guerreiro agieren dabei als flexible Außenbahnspieler, die sich in der Offensive mit nach vorne einschalten, in der Defensive aber in die Verteidigung rücken. Bürki - Hakimi, Piszczek, Hummels, Akanji, Guerreiro - Delaney, Dahoud - Hazard, Haaland, Brandt.
 
Es gibt aktuell kein größeres, kein wichtigeres Spiel im deutschen Fußball als das Duell Dortmund gegen Bayern. Da die Sportwelt aktuell aber still steht, ist es keine Übertreibung, wenn wir sagen: Herzlich Willkommen zum wohl größten Sportereignis der letzten Monate. In über 200 Ländern wird das Topspiel der Bundesliga übertragen. Die internationale Sportlandschaft schaut nach Dortmund.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und Bayern München.
Neue Ereignisse