Menü

Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

Übersicht : Borussia Mönchengladbach vs. RB Leipzig

80'

Herrmann
Lazaro
80'

Pléa
Stindl
73'

Neuhaus
Kramer
73'

Embolo
Thuram
60'
Wolf
56'
Neuhaus
51'
Wendt
46'

Elvedi
Wendt
94'
Nkunku
70'
Sabitzer
69'

Samardzic
Nkunku
69'
Hwang
66'

Kampl
Haidara
66'

Olmo
Forsberg
66'

Poulsen
Hwang
61'
Kampl
Mehr anzeigen
Ticker
Aufstellungen
Tabelle
 
Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend sowie ein angenehmes Wochenende!
 
Damit muss RB Leipzig die Tabellenführung an den FC Bayern München abtreten. Auch Borussia Dortmund zieht vorbei. Die Sachsen sind nur noch Dritter und haben Borussia Mönchengladbach direkt im Nacken. Für beide geht es nun weiter in der Champions League, die Fohlen reisen nach Kiew, um sich mit Shakhtar Donetsk zu messen. Die Sachsen empfangen zu Hause Paris Saint-Germain.
 
Borussia Mönchengladbach entthront den Tabellenführer und siegt erstmals überhaupt - und zwar im neunten Anlauf - gegen RB Leipzig. Insgesamt geht das 1:0 in Ordnung, weil die Fohlen über weite Strecken mehr in die Partie investierten, nach Wiederbeginn noch zulegten und eine ihrer wenigen Chancen nutzten. Der Führungstreffer war eminent wichtig und richtungsweisend. Die Sachsen hatten in der ersten Hälfte zumindest anderthalb Torchancen, versäumten es aber, daraus etwas zu machen. So liefen die Gäste nach einer Stunde dem Rückstand hinterher. Natürlich hatten die Rasenballer zum Ende mehr vom Spiel, schossen in der Summe drei Mal so häufig aufs Tor wie die Gladbacher. Wirklich zwingend jedoch wurden die Jungs von Julian Nagelsmann aber nur ein einziges Mal im zweiten Durchgang.
90'
Dann ist Feierabend im Borussia-Park!
90'
Dafür wird Christopher Nkunku wegen eines Fouls an Jonas Hofmann verwarnt - erstmals in der laufenden Spielzeit.
90'
Bei einem taktischen Halten von Marcel Sabitzer an Christoph Kramer lässt der Unparteiische Vorteil laufen. Bei der nächsten Unterbrechung hat der Übeltäter großes Glück, nicht nachträglich Gelb-Rot zu sehen.
90'
Eine Schlussoffensive der Rasenballer ist nicht in Sicht. Aktuell halten die Borussen das Geschehen gut vom eigenen Tor fern.
90'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.
89'
Und so verrinnt Minute um Minute. Jetzt verschaffen sich die Fohlen mal ein wenig Entlastung, gelangen bis an den gegnerischen Sechzehner heran.
88'
Der fällige Freistoß für Leipzig aus dem rechten Halbfeld verpufft ertraglos. Diese Standardsituation verschenken die Gäste viel zu leichtfertig.
87'
Nach einem Foul von Ramy Bensebaini an Hee-chan Hwang wird es kurzzeitig hitzig zwischen den Widersachern. Schnell springt Daniel Siebert dazwischen und beruhigt die Gemüter, kommt in diesem Fall ohne Karten aus.
85'
So langsam wird die Zeit knapp. Und zwingend werden die Leipziger einfach nicht. Es muss mehr Risiko her, das nützt ja nichts. Die Borussen verteidigen jetzt fast ausnahmslos, nach vorn passiert da derzeit nichts.
83'
Christopher Nkunku tritt einen Eckstoß für RB von der linken Seite. Das ist ein Ball für Alexander Sörloth, dessen Kopfball oben auf dem Tornetz landet.
81'
Eine Freistoßentscheidung von Daniel Siebert zugunsten der Gäste zweifelt Marco Rose lautstark an und sieht für das verbale Aufbegehren die Gelbe Karte.
80'
Zugleich hat Patrick Herrmann sein Tagwerk verrichtet. Valentino Lazaro kommt für die Schlussphase. Damit schöpft Marco Rose sein Wechselkontingent restlos aus.
80'
Auf Seiten der Hausherren verlässt Alassane Plea den Rasen. Lars Stindl übernimmt.
77'
Inzwischen entwickeln die Rasenballer deutlich mehr Nachdruck, nisten sich fast schon dauerhaft in des Gegners Hälfte ein. Es braucht aber ein paar zwingende Abschlüsse.
75'
Noch bleibt den Gästen genügend Zeit, um die erste Saisonniederlage in der Bundesliga zu vermeiden. Um die Tabellenführung zu behaupten, müssten die Sachsen allerdings gewinnen.
73'
Und für Florian Neuhaus greift ab sofort Christoph Kramer ins Geschehen ein.
73'
Nun schreitet Marco Rose zur Tat. Für Breel Embolo kommt Marcus Thuram.
72'
Aus zentraler Position zieht Amadou Haidara ab. Der Rechtsschuss aus der zweiten Reihe wird von Yann Sommer gehalten.
70'
Marcel Sabitzer wird offenbar wegen Meckerns belangt. Das ist die erste Verwarnung der laufenden Spielzeit für den Kapitän der Roten Bullen.
69'
Julian Nagelsmann tauscht gleich noch einmal, holt Lazar Samardzic vom Platz, um Christopher Nkunku einwechseln zu können.
69'
Ein Foul an Stefan Lainer bringt Hee-Chan Hwang die erste Gelbe Karte überhaupt in der Bundesliga ein.
67'
Dann bekommt die Borussia mal Schwung rein. Der Angriff läuft über die rechte Seite. Stefan Lainer bringt den Ball flach zur Mitte. An der Strafraumgrenze schießt Alassane Plea direkt mit dem rechten Fuß - und trifft das linke Lattenkreuz.
66'
Und auch Kevin Kampl hat vorzeitig Feierabend. Dafür spielt ab sofort Amadou Haidara.
66'
Dani Olmo räumt das Feld zugunsten von Emil Forsberg.
66'
Julian Nagelsmann bingt drei auf einen Streich. Für Yussuf Poulsen kommt Hee-Chan Hwang.
66'
In der Tat bietet sich den Sachsen die Chance zum Ausgleich. Zentral im Sechzehner zieht Marcel Sabitzer mit dem linken Fuß ab. Aus etwa 14 Metern schießt der RB-Kapitän haarscharf am linken Pfosten vorbei.
63'
Bis zu diesem Zeitpunkt geht die Gladbacher Führung in Ordnung. Jetzt aber sind die Rasenballer gefordert, sollten sich alsbald straffen, wollen sie nicht erstmals überhaupt mit leeren Händen aus Mönchengladbach abreisen.
61'
Kevin Kampl streckt erneut Breel Embolo nieder und verdient sich damit seine erste Gelbe Karte dieser Bundesligasaison.
60'
Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - RB Leipzig 1:0. Jetzt belohnen sich die Fohlen für den betriebenen Aufwand. Auf der linken Seite hat Alassane Plea viel Platz, da sind die Sachsen schlecht sortiert. Das flache Zuspiel in die Mitte lässt Patrick Herrmann mit viel Übersicht kurz zurückprallen zu Hannes Wolf. Ausgerechnet die Leihgabe von RB Leipzig zielt mit dem rechten Fuß und ganz viel Ruhe genau und trifft unhaltbar ins rechte Eck zu seinem ersten Saisontor.
58'
Zumindest haben die Fohlen seit Wiederbeginn doppelt so viele Torschüsse zu Buche stehen, wie in der gesamten ersten Hälfte. Dafür passiert jetzt bei den Rasenballern gar nichts mehr in Richtung gegnerisches Tor.
56'
Florian Neuhaus unterbindet die schnelle Ausführung eines Leipziger Freistoßes, hält den gebotenen Abstand nicht ein und wird dafür verwarnt. Für den Mittelfeldspieler ist das die dritte Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.
55'
Alassane Plea sorgt für den nächsten Torabschluss. Halbrechts in der Box nimmt der Angreifer mit dem rechten Fuß Maß, schießt aber erneut zu unplatziert, womit Peter Gulacsi nicht in Schwierigkeiten gerät.
51'
Während Embolo wieder auf dem Rasen unterwegs ist, räumt Oscar Wendt im Zweikampf Angelino ab. Jetzt hat die lange Leine von Schiedsrichter Daniel Siebert ein Ende, er zückt erstmals Gelb - die erste Verwarnung für den Schweden in der laufenden Spielzeit.
50'
Kevin Kampl geht rasant in den Zweikampf mit Breel Embolo, trifft dabei Ball und Gegner. Der Gladbacher Stürmer muss behandelt werden.
49'
Da ist der Patzer, mit dem die Leipziger den Gegner einladen. Dayot Upamecano verliert den Ball. Jonas Hofmann und Alassane Plea haben nur noch Willi Orban gegen sich. Doch schon der Pass von Hofmann gelingt nicht ideal. Dann gerät der Rechtsschuss von Plea nicht platziert genug. Peter Gulacsi hält den Flachschuss ohne Probleme.
48'
Es braucht beiderseits mehr Mut und Tempo, um dem jeweiligen Gegner zusetzen zu können. Sollte keiner bereit sein, Risiken einzugehen, läuft das Ganze auf ein 0:0 hinaus. Es sein denn, es passiert ein krasser Fehler.
46'
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
46'
Marcos Rose bringt zur Pause Oscar Wendt für Nico Elvedi. Ohne personelle Veränderungen schickt Julian Nagelsmann seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
 
Noch sind keine Tore gefallen. Zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig steht es nach 45 Minuten 0:0. Beide Mannschaften begegneten sich bisher nahezu auf Augenhöhe und neutralisierten sich durch die ähnliche Spielanlage. Zug zum Tor - wenn auch wenig - entwickelten bisher einzig die Gäste, die anderthalb Torchancen verzeichneten. Die Fohlen beförderten das Spielgerät erst einmal in Richtung Kasten - und das vollkommen ungefährlich. Hinzu kommt natürlich das Abseitstor, welches richtigerweise aberkannt wurde. Hinsichtlich der Spielanteile verschafften sich die Hausherren leichte Vorteile. Und auch bei den Zweikämpfen sahen die Jungs von Marco Rose besser aus. Alles in allem gibt es für dieses Spiel nur ein passendes Resultat - das 0:0.
45'
Anschließend bittet Daniel Siebert die Akteure überaus pünktlich zur Pause in die Kabinen.
44'
Dann zappelt der Ball doch tatsächlich im Tor. Nach einem weiten Schlag von Peter Gulacsi kommt die Kugel umgehend zurück. Patrick Herrmann gewinnt ein Kopfballduell, setzt damit Alassane Plea in Szene. Der Stürmer ist frei durch und schiebt den Ball flach ins linke Eck. Doch der Abseitspfiff ertönt - und das ist die richtige Entscheidung.
43'
Yann Sommer zeigt sich nach wie vor aufmerksam. Jetzt fängt Gladbachs Torsteher eine Flanke von Angelino ab.
41'
So steuern wir der Pause entgegen und müssen uns wohl oder übel vorerst mit der Torlosigkeit anfreunden und darauf hoffen, dass diese nicht ewig Bestand haben wird.
38'
Vielleicht hilft uns eine Standardsituation weiter. Von der rechten Seite tritt Jonas Hofmann das Spielgerät in den Strafraum. Dort wird es kurz unübersichtlich, doch die Pille springt links neben dem Tor ins Aus. Zudem geht die Fahne nach oben - Abseits!
36'
Nach einem Gladbacher Ballverlust von Jonas Hofmann schalten die Gäste schnell um. Dani Olmo nähert sich über halbrechts dem Sechzehner, bleibt dann dort aber hängen.
34'
Nun erleben wir den ersten Torabschluss der Gäste. Eine Flanke von der linken Seite erwischt Patrick Herrmann mit dem Kopf. Doch das ist alles andere als gefährlich. Peter Gulacsi schnappt sich die Kugel, die ansonsten ins Toraus geflogen wäre.
31'
Dani Olmo taucht links in der Box auf, hebt den Ball vors Tor. Ramy Bensebaini legt die Kugel per Kopf zurück zu seinem Torhüter. Doch genau darauf spekuliert Marcel Sabitzer, schafft es aber nicht, rechtzeitig vor Yann Sommer zur Stelle zu sein.
28'
Beiderseits wird sehr aufmerksam und konzentriert verteidigt. Keiner mag sich eine defensive Blöße geben. Wir werden also vermutlich viel Geduld benötigen, ehe hier mal ein Fehler passiert.
26'
Jetzt schaffen es die Gastgeber mal wieder in den Strafraum. Alassane Plea und Hannes Wolf ackern da, doch zum Abschluss kommen sie letztlich nicht. Somit fehlt uns noch immer der erste Gladbacher Torschuss. Die Rasenballer stehen bei vier.
23'
Aus der eigenen Hälfte treibt Dayot Upamecano den Angriff an. Auf dem rechten Flügel setzt sich dann Alexander Sörloth stark gegen Nico Elvedi durch. Der Norweger sucht erneut den Sturmpartner. Unter Bedrängnis kommt Yussuf Poulsen im Sechzehner nicht klar zum Zug.
21'
Engagiert gehen beide Mannschaften weiterhin zur Sache, sorgen so für eine intensive Angelegenheit. Doch nach wie vor gestattet man sich wenig, womit Torraumszenen rar bleiben.
19'
Yann Sommer hält den Ball im Spiel, passt flach durch die Mitte. Jonas Hofmann spielt direkt weiter - nach rechts raus, hat dabei aber Glück, denn beinahe spritzt ein Gegenspieler dazwischen.
16'
Aus der zweiten Ecke für die Fohlen könnte sich vielleicht etwas ergeben. Erneut ist auf links Jonas Hofmann am Werk. Nach dessen Hereingabe ergattert Matthias Ginter den Ball, der nach vorn springt und bei Breel Embolo landet, der im Abseits steht.
13'
Abschlusshandlungen kommen bislang lediglich von den Gästen. Wir warten auf Gladbacher Aktionen in Richtung Tor.
11'
In Folge der anschließenden Ecke köpft Sörloth die Hereingabe von Angelino aus zentraler Position auf den Kasten und scheitert an Yann Sommer.
10'
Dann wird es erstmals gefährlich. RB greift über rechts an. Alexander Sörloth dringt mit Tempo in den Sechzehner ein, legt flach in die Mitte auf den Sturmkollegen ab. Mit langem Bein und dem rechten Außenrist rutscht Yussuf Poulsen in das Zuspiel. Yann Sommer lenkt die Kugel mit einer Hand über die Querlatte.
8'
Das Geschehen spielt sich ausnahmslos zwischen den Strafräumen ab. Die Partie gestaltet sich darüber hinaus ziemlich offen und ausgeglichen.
5'
Inzwischen gehen auch die Fohlen richtig früh drauf und erobern ihrerseits schnell den Ball. So neutralisiert man sich fürs Erste.
3'
Dann bekommen die Hausherren ihren ersten Angriff zusammen und erarbeiten sich den ersten Eckstoß dieser Begegnung. Jonas Hofmann schreitet auf der linken Seite zur Tat, findet mit seiner Hereingabe aber nur einen Leipziger Kopf.
2'
Leipzig läuft den Gegner in den ersten Sequenzen der Partie aggressiver an und erobert folgerichtig immer wieder schnell den Ball. Mehr entspringt dieser Herangehensweise zunächst nicht. Einem Distanzschuss von Yussuf Poulsen fehlt es an Genauigkeit.
1'
Soeben ertönt der Anpfiff. Bei lockerer Bewölkung und 14 Grad stoßen die Gäste an.
 
Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. Mit der Spielleitung wurde Daniel Siebert betraut. Der 36-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 109. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Jan Seidel und Mike Pickel.
 
Julian Nagelsmann erwartet ein "ansehnliches Bundesligapiel", von den Gladbachern "hohes Pressing und ein schnelles Umschaltverhalten. Sie sind in der letzten Viertelstunde etwas anfällig - ähnlich wie wir. Wir beide bringen eine sehr gute Qualität auf den Platz, manchmal fehlt uns nur etwas das Killer-Gen. Ich hoffe jedoch, dass die Gladbacher ihre Anfälligkeit in der letzten Viertelstunde beibehalten und wir dann zuschlagen können."
 
Marco Rose hebt mit Blick auf RB Leipzig die individuelle Qualität hervor, spricht von hohem "Spieltempo und einer klaren Spielidee. Obwohl man nie genau weiß, was auf einen zukommt. Wir müssen auf alles vorbereitet sein. Ich habe das Gefühl, dass sie in diesem Jahr in den Bereichen Pressing, Gegenpressing und Anlaufen noch einmal drauf gepackt haben. Das macht die Aufgabe in der Summe schon herausfordernd. Dennoch haben wir die Chance auf drei Punkte, mit denen wir an der Ergebniskonstellation arbeiten wollen."
 
Doch ausgerechnet gegen Leipzig haben die Borussen von bislang acht Begegnungen keine einzige gewonnen. Und die Heimbilanz gegen die Sachsen gestaltet sich noch verheerender. Wann immer die Rasenballer in Mönchengladbach zu Gast waren, nahmen sie stets alle Punkte mit auf die Heimreise.
 
In der Bundesliga legten die Gladbacher mit einer 0:3-Pleite in Dortmund los. In den folgenden Auswärtsspielen lief es besser, die wurden in Köln (3:1) und Mainz (3:2) gewonnen. Daheim jedoch ging es noch nicht recht vorwärts, da ließ die Fohlenelf gegen Union Berlin und Wolfsburg (jeweils 1:1) Punkte liegen. Man wartet also in dieser Saison noch auf einen Pflichtspielsieg im Borussia-Park, die DFB-Pokalpartie gegen den FC Oberneuland (8:0) mal ausgeklammert, denn das war ja offiziell ein Auswärtsspiel.
 
Beim Thema Königsklasse waren die Fohlen in dieser Woche mal wieder hin- und hergerissen. Nachdem die Borussia vor zehn Tagen in Mailand den späten Ausgleich zum 2:2 hinnehmen musste, führten die Jungs von Marco Rose am Dienstag gegen Real Madrid bis in die Schlussphase hinein mit 2:0 - und kassierten doch noch zwei Gegentreffer. Somit waren das zwar achtbare Resultate, irgendwie aber war immer auch mehr drin.
 
Vor dem aktuell laufenden Spieltag hieß die Ausgangsposition Tabellensechster gegen Spitzenreiter. Fünf Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften. Das liegt unter anderem daran, dass die Rasenballer in dieser Bundesligasaison noch ungeschlagen sind und einzig in Leverkusen mal Punkte liegen ließen (1:1). Auswärts sind die Sachsen in der Liga saisonübergreifend neun Partien ohne Niederlage. Die letzte Pleite in der Fremde setzte es Ende Januar in Frankfurt (0:2). Dennoch müssen die Roten Bullen die herbe Pleite vom Mittwoch verdauen, als das Champions-League-Spiel bei Manchester United mit 0:5 verlorenging.
 
Auch die Gäste hatten unter der Woche internationale Aufgaben. Im Vergleich dazu kommt es zu vier Umstellungen. Ibrahima Konate (Bank), Marcel Halstenberg (muskuläre Probleme), Emil Forsberg und Christopher Nkunku (beide Bank) werden ersetzt durch Willi Orban, Marcel Sabitzer, Lazar Samardzic und Alexander Sörloth. Nordi Mukiele (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Tyler Adams (Innenbanddehnung im Knie), Lukas Klostermann und Konrad Laimer fallen aus. Amadou Haidara kehrt nach Corona-Infektion zumindest auf die Bank zurück.
 
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel gegen Real Madrid nimmt Marco Rose drei Veränderungen vor. Anstelle von Christoph Kramer, Marcus Thuram und Lars Stindl, die heute allesamt auf der Bank Platz nehmen werden, rücken Patrick Herrmann, Hannes Wolf und Breel Embolo in die Gladbacher Startelf. Nicht zur Verfügung stehen Jordan Beyer (Aufbautraining nach Corona-Infektion) und Denis Zakaria (Aufbautraining nach Knorpelschaden im Knie). Dafür sitzt der zuletzt fragliche Valentino Lazaro immerhin auf der Bank.
 
Dem stellt sich RB Leipzig in folgender Besetzung entgegen: Gulacsi - Henrichs, Orban, Upamecano, Angelino - Kampl - Sabitzer, Samardzic - Olmo - Poulsen, Sörloth.
 
Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Borussia Mönchengladbach geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Hofmann, Neuhaus - Herrmann, Embolo, Wolf - Plea.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig.
Neue Ereignisse