81'

Reyna
Brandt
81'

Haaland
Reus
80'

Guerreiro
Passlack
73'

Meunier
Morey
72'

Delaney
Can
60'
Haaland
45'
Sancho
18'
Haaland
74'

Diatta
Okereke
74'

Lang
Schrijvers
71'
Rits
66'

Krmencik
Badji
52'

Balanta
Rits
Mehr anzeigen
Ticker
Live-Blog
Aufstellungen
 
Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Abend.
 
Bereits in der kommenden Woche geht es für den BVB weiter in der Königsklasse. Im Heimspiel gegen Lazio Rom kann die Favre-Elf dann den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Brügge empfängt Zenit im eigenen Stadion. Natürlich gibt es auch diese Spiele, wie alle anderen Begegnungen der Champions League, auch dann wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
 
In der Tabelle der Vorrundengruppe F ergibt sich nun folgendes Bild. Der BVB bleibt weiterhin mit neun Punkten nach vier Spielen ganz oben. Lazio Rom festigt durch einen 3:1-Heimsieg gegen St. Petersburg im Parallelspiel den 2. Tabellenplatz. Brügge bleibt bei vier Zählern auf Rang 3 vor den Russen, die mit nur einem Punkt Schlusslicht sind.
 
Der BVB bestätigt seine gute Form auch in der Champions League und gewinnt souverän mit 3:0 gegen Club Brügge. Von Beginn an zeigten die Dortmunder gegen einen schwachen belgischen Meister, wer die fußballerisch überlegene Mannschaft war. Von drückender Überlegeneit konnte man dennoch nicht sprechen, da der Bundesligist gefühlt im ersten Durchgang etwas auf Sparflamme spielte. Für die Führung reichte es dennoch. Haaland besorgte sie in der 18. Minute nach Vorlage von Sancho gewohnt eiskalt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann der im Sommer heftig umworbene Engländer per wunderschönem Freistoß aus 18 Metern, der auf 2:0 stellte. Von Brügge war im ersten Durchgang bis auf einen Abschluss von Vormer nichts zu sehen - und das sollte auch nach dem Seitenwechsel so bleben. Der BVB überließ den Belgiern zwar etwas mehr Ballbesitz, den die Gäste aber nicht in Torgefahr ummünzen konnten. Ganz anders der BVB, der deutlich zielstrebiger wirkte als noch in Hälfte eins und in Person von - natürlich - Haaland den Deckel draufmachte (60.). In der Folge trudelte das Spiel dann aus. Wichtige Randnotiz: Moukoko blieb die kompletten 90 Minuten auf der Bank und muss weiterhin auf sein Champions-League-Debüt warten. 
90'
Die Nachspielzeit verläuft ereignislos. Kluziak pfeift ab.
90'
Drei Minuten gibt es noch obendrauf.
88'
Das Spiel trudelt langsam aus. Can bekommt noch einmal Lust und zieht aus 20 Metern halblinker Position mit dem rechten Innenrist ab. Allerdings zielt der Nationalspieler etwas zu weit nach rechts, wo der Ball deutlich am Pfosten vorbeirauscht.
86'
Dortmund verwaltet. Brügge schiebt sich den Ball in den ungefährlichen Räumen hin und her, der BVB schaut im Energiesparmodus zu. 
83'
Hummels kommt nach einem Eckball von der rechten Seite aus sieben Metern halbrechter Position zum Kopfball. Allerdings bringt der Innenverteidiger keinen Zug auf den Ball, der links am Pfosten vorbeihoppelt.
81'
Auch Reyna darf runter. Brandt übernimmt auf der Zehn.
81'
Und auch Haaland geht runter. Kapitän Reus ist der neue Mann in der Spitze.
80'
Weitere drei Wechsel bei Borussia Dortmund. Guerreiro wird durch Passlack ersetzt.
79'
Moukoko ist im Übrigen der einzige Ersatzspieler, den Favre nicht mit zum Aufwärmen geschickt hat. Es sieht nicht danach aus, als würde der 16-Jährige heute sein Debüt in der Königsklasse feiern.
76'
In der zweiten Halbzeit überlässt der BVB den Gästen übrigens deutlich häufiger den Ball. Knapp 56 Prozent Ballbesitz für die Belgier, die dies aber nicht in Torgefahr ummünzen können.
74'
Außerdem geht auch Diatta vom Feld. Okereke kommt für ihn neu ins Spiel.
74'
Auch Brügge tauscht weitere zwei Mal. Lang geht runter und wird durch Schrijvers ersetzt.
73'
Zudem hat auch Meunier Feierabend. Morey sammelt weitere Spielminuten.
72'
Doppelwechsel beim BVB. Can kommt in die Partie und ersetzt Delaney im defensiven Mittelfeld.
71'
Rits legt sich den Ball zu weit vor und grätscht dann in Guerreiro. Der Portugiese wird am Schienbein erwischt und hebt ab. Das gibt völlig zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie.
70'
Sancho legt steil in den Lauf von Haaland in der linken Strafraumhälfte, der erneut nicht lange fackelt und von Kossounou bedrängt abzieht. Dieses Mal bekommt er keine Wucht hinter den Ball, Mignolet hat ihn sicher.
68'
Favre wartet noch mit seinem ersten Wechsel. Der Spielstand wäre natürlich ideal, um einem gewissen Moukoko zu seinem Champions-League-Debüt zu verhelfen. Damit wäre der Deutsch-Kameruner der jüngste Spieler in der Geschichte der Königsklasse.
66'
Zweiter Wechsel bei Bürgge. Badji kommt rein und ersetzt Krmencik in der Sturmspitze.
64'
Der BVB zeigt sich heute hocheffektiv. Von sechs Schüssen auf den gegnerischen Kasten, landeten deren drei im Netz. Insgesamt gab Dortmund 14 Schüsse ab.
62'
Die Statistiken rund um Haaland werden immer verrückter. 16 Treffer in der Champions League, fünfter Doppelpack im zwölften Spiel in der Königsklasse. Wow.
60'
Toooooooor! BORUSSIA DORTMUND - Club Brügge 3:0. Hazard hat die Kugel in der rechten Strafraumhälfte und bekommt den Ball nach seinem Abschluss wieder zurück vor die Füße. Der Belgier will anschließend querlegen, doch Vormer hat den Fuß dazwischen und spitzelt ihn unabsichtlich ans rechte Fünfereck, wo Haaland eigentlich im Abseits steht. Weil der Ball jedoch vom Gegner kommt, zählt sein satter Linksschuss ins lange Eck. Doppelpack.
58'
Erster guter Angriff der Belgier nach Wiederbeginn. De Ketelaere bekommt den Ball an der linken Strfraumkante und schlägt ihn scharf mit Wucht in den Fünfer. Vormer rutscht nur Zentimeter am Ball vorbei, hätte ihn über die Linie grätschen können. 
56'
"Keep the ball" schallt es von der belgischen Bank. Das klappt aber nur äußerst selten, weil der BVB im Mittelfeld in der zweiten Hälfte deutlich enger am Gegenspieler ist. Brügge kaum mit längeren Passstafetten.
54'
Rits stellt sich gleich mal bei Bellingham vor und räumt den 17-Jährigen an der Mittellinie ab. Kruzliak lässt die Karte stecken.
52'
Erster Wechsel bei den Gästen. Balanta muss runter, Rits kommt neu für ihn.
50'
Dortmund steht etwas tief, Favre winkt seine Mannschaft deshalb hinten raus. Bellingham hat gehört und läuft durch bis zu Mignolet, um den Torwart bei einem Befreiungsschlag zu stören. Vorbildlich.
48'
Hazard zieht mit Tempo von der rechten Seite in die Mitte und findet Sancho in der linken Strafraumhälfte. Der Engländer zieht sofort ab, doch Mata fälscht die Kugel ab, sodass Mignolet den Ball in der Tormitte fangen kann.
46'
Weiter geht's. Der zweite Durchgang läuft.
 
Der BVB war gegen Club Brügge in den ersten 45 Minuten die überlegene, aber nicht dominante Mannschaft. Dennoch geht die 2:0-Führung zur Pause absolut in Ordnung. In der 18. Minute traf Haaland mit seinem zweiten Torschuss des Abends zur Führung. Sancho hatte die Vorarbeit geleistet. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der Engländer selbst per direkt verwandeltem Freistoß. Von Brügge war offensiv bis auf einen Schuss von Vormer nichts zu sehen. Gleich geht's weiter. 
45'
Unmittelbar nach dem Treffer ist Halbzeit. Kruzliak pfeift zur Pause.
45'
Tooooooooor! BORUSSIA DORTMUND - Club Brügge 2:0. Kurz vor der Pause fällt das zweite Tor für den BVB. Bellingham wird 18 Meter vor dem gegnerischen Kasten gelegt. Sancho führt den Freistoß aus und zirkelt die Kugel mit viel Gefühl wunderschön in den linken Winkel. Mignolet ohne Chance.
44'
Delaneys Schuss aus 18 Metern zentraler Position kann Mignolet nicht festhalten. Die Kugel rollt ihm aus den Armen und rutscht ihm über den Kopf. Im Nachfassen kann er das glitschige Spielgerät dann aber festmachen.
42'
Hazard agiert bislang etwas unglücklich. Der Belgier, der im Hinspiel noch zum 1:0 traf, läuft sich immer wieder fest, trifft oft die falschen Entscheidungen.
40'
Das Ding hätte sitzen müssen. Bellingham flankt von der linken Seite an den Elfmeterpunkt, wo Deli den Ball direkt vor die Füße von Reyna klärt. Der US-Amerikaner zieht aus 14 Metern zentraler Position direkt ab, der Ball geht aber deutlich über den Kasten. 
39'
Der Ball wird von links nach rechts geschoben, der Ball in die Tiefe kommt zu selten. Platz wäre im Defensivverbund der Belgier eigentlich da.
37'
Es sieht ein wenig nach Belastungssteuerung aus beim BVB. Es fehlt der Wille, den Extrameter zu machen. Der BVB steht häufig etwas zu weit weg von seinen Gegenspielern.
34'
Brügge findet bislang offensiv nicht wirklich statt. Der Schuss von Vormer in der 23. Minute ist die einzige echte Chance für die Belgier. Der BVB müsste eigentlich etwas engagierter aufs zweite Tor spielen, wirkt aber etwas fahrig. Favre scheint nicht komplett zufrieden.
32'
Guerreiro findet bei einem Einwurf keinen Abnehmer und wird prompt von Schiedsrichter Kruzliak aufgefordert, den Ball schneller wieder ins Spiel zu bringen. Das sorgt für Kopfschütteln bei einigen BVB-Spielern.
30'
Ein erster Blick in die Statistik nach einer guten halben Stunde. Gut 61 Prozent Ballbesitz für den BVB. Zudem 4:2 Torschüsse und 52 Prozent gewonnene Zweikämpfe.
27'
Dem BVB fehlt weiterhin die letzte Power im Pressing. Brügge kann relativ stressfrei aufbauen, kommt aber noch nicht wirklich in Fahrt.
25'
Übrigens erzielte Haaland den 200. Champions-League-Treffer für den BVB im 126. Spiel. Damit sind die Borussen das 13. Team in der Geschichte des Wettbewerbs, das diese Marke erreicht.
23'
Gute Gelegenheit für Brügge. Vormer kommt relativ frei am Sechzehner zum Abschluss und zieht mit dem rechten Innenrist ab. Bürki macht sich lang, muss aber letztlich nicht eingreifen. Der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei.
20'
Im vierten Champions-League-Spiel in Serie trifft Haaland. Damit stelt er den Vereinsrekord von Koller und Reus ein. Insgesamt ist es das 15. Champions-League-Tor für den 20-Jährigen.
18'
Tooooooooor! BORUSSIA DORTMUND - Club Brügge 1:0. Sancho hat den Ball nach Ballgewinn von Hummels in der gegnerischen Hälfte, hebt den Kopf und spielt die Kugel steil in den Lauf von Haaland auf halblinks. Der Norweger geht gut zehn Meter bis in den Strafraum und schiebt den Ball dann überlegt ins kurze Eck. Mignolet sieht logischerweise nicht gut aus, weil er im Torwarteck die Lücke lässt.
17'
Der BVB kommt noch nicht durch. Brügge steht bisher sicher gegen den Ball und tankt dadurch Selbstbewusstsein für das eigene Offensivspiel.
15'
Delaney stoppt Lang resolut im Mittelfeld. So kennt man den Dänen, der allerdings Glück hat, nicht schon früh die Gelbe Karte zu sehen.
13'
Guerreiro ist auf der linken Seite hoch aufgerückt, Meunier tut es ihm auf der rechten Seite gleich. Das bringt Gefahren für die Verteidigungslinie, in der dann Hummels und Akanji alleine stehen. Favre sieht das und pfeift Meunier zurück. 
11'
So richtig greift das Pressing des BVB noch nicht. Haaland, Sancho und auch Hazard stehen alle gut einen Meter zu weit weg von den Gegenspielern, die so die Chance haben, sich freizuspielen. Es fehlt die letzte Konsequenz.
9'
Sancho versucht es aus 20 Metern halblinker Position mit einem Rechtsschuss. Der Ball kommt aber nicht durch bis zum Tor, sondern wird von Kossounou zum Eckball abgefälscht. Der Standard bringt dann aber nichts ein.
7'
Aber auch Brügge stellt sich nicht hinten rein und trauen sich etwas zu. Vanaken flankt von der rechten Seite in den Sechzehner, findet aber keinen Abnehmer.
5'
Von Beginn an zeigt der BVB, wer fußballerisch die bessere Mannschaft ist. Der Ball läuft gut durch die eigenen Reihen. Brügge kaum in Ballbesitz.
2'
Erste Abschlussgelegenheit für den BVB. Guerreiro flankt von der linken Seite an die Strafraumkante, wo Haaland steht und die Kugel mit dem linken Fuß volley nimmt. Knapp am linken Pfosten vorbei.
1'
Los geht's. Der Ball rollt.
 
Werfen wir einen Blick auf die Unparteiischen. Leitender Schiedsrichter der Begegnung ist der Slowake Ivan Kruzliak. Ihm assistieren sein Landsmann Branislav Hancko und der Portugiese Rui Tavares. Vierter Offizieller ist Peter Kralovic (Slowakei), als VAR verfolgt der Pole Pawel Gil das Geschehen an den Monitoren.
 
An dieser Stelle sei noch einmal das Fehlen von Brügges Topstürmer Dennis thematisiert. Der Nigerianer war bei der Abfahrt des Mannschaftsbusses in Brügge unzufrieden mit dem Sitzplatz im Vehikel und verließ dieses daraufhin wieder. Den Verantwortlichen gefiel das gar nicht und so strichen sie den 23-Jährigen kurzerhand aus dem Spieltags-Kader. Kurioser wird's heute (vermutlich) nicht.
 
Bereits auf der Pressekonferenz am Montag hatte Favre angekündigt, dass er weiter rotieren will: "Wir werden weiter rotieren. Denn es ist fast unmöglich, dass jemand alle zehn Spiele machen kann, die in dieser Phase anstehen. Das gelingt vielleicht drei oder vier Spielern." Heute hat er dieser Ansage Folge geleistet und ordentlich durchgetauscht. Belastungssteuerung ist der Hauptgrund - und die funktioniert laut Aussage des Schweizers vor dem Spiel bislang perfekt. "Wir haben keinen verletzten Spieler, keinen", betonte Favre auf die Frage nach den Gründen für die gewählte Aufstellung. Wo er recht hat, hat er recht.
 
Sieben Spiele gab es bislang zwischen Borussia Dortmund und Club Brügge. Drei Mal traf man sich im Rahmen der Königsklasse, zwei Mal in der Qualifikation zu selbiger und weitere zwei Mal in der Europa League. Die Bilanz spricht für den Bundesligisten. Drei Siege bei zwei Niederlagen - zwei Duelle endeten remis.
 
Das Hinspiel vor knapp drei Wochen in Brügge war eine klare Angelegenheit. Bereits in der 1. Halbzeit machte der BVB alles klar, traf in Person von Hazard und zwei Mal Haaland. Auf den Topstürmer der Borussia werden natürlich auch heute wieder alle Augen schauen. In der Bundesliga steht er bei acht Treffern nach zehn Spieltagen, in der Champions League traf er in an den ersten drei Spieltagen vier Mal. Eine Wahnsinns-Quote für einen gerade einmal 20-Jährigen. 
 
Nach der "Hinrunde" in Gruppe F liegt der BVB mit sechs Punkten an der Tabellenspitze. Mit einem Punkt weniger folgen die Italiener von Lazio Rom auf dem 2. Rang. Die Römer empfangen im Parallelspiel Zenit St. Petersburg und brauchen unbedingt einen Sieg, um die Chancen auf den Gruppensieg zu wahren. Der BVB könnte sich mit einem Dreier heute ein Matchballspiel gegen Lazio in der kommenden Woche erspielen. Man darf also durchaus von einer wegweisenden Begegnung sprechen.
 
Beim 5:2-Auswärtserfolg bei Hertha BSC trat der BVB noch mit Dreierkette an, heute switcht Coach Favre zurück zur Viererkette und nimmt personell fünf Änderungen in der Startelf vor. Bellingham, Delaney, Hazard, Sancho und Reyna rotieren wieder in die Startelf, Can, Witsel, Dahoud, Brandt und Reus sitzen erst einmal draußen. Auf der Bank bei der Borussia befindet sich heute übrigens auch zum ersten Mal in der Königsklasse der 16-jährige Moukoko. Beim Gast aus Brügge fehlt Topstürmer Dennis aus disziplinarischen Gründen.
 
Die Gäste stellen dem diese Elf entgegen: Mignolet - Mata, Kossounou, Deli - Diatta, Vormer, Vanaken, Balanta, de Ketelaere - Lang, Krmencik.
 
So geht der BVB ins Duell mit Brügge: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Delaney - Sancho, Hazard, Reyna - Haaland.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und Club Brügge.
Neue Ereignisse