bedeckt München 13°

Handball WM 2021 - Vorrunde : Deutschland vs. Uruguay

Beendet
15.01.2021 18:00 Uhr
 
Deutschland
43:14
16:4
Uruguay
 
Sie verpassen nichts durch automatische Updates!
 
Fazit:Feierabend! Deutschland gewinnt das erste WM-Spiel gegen Uruguay souverän mit 43:14! Strahlen können nach dem Schlusspfiff aber nicht nur die Sieger, sondern auch die Verlierer. Uruguay hat sich beim ersten WM-Spiel der Landesgeschichte ordentlich verkauft und Keeper Felipe Gonzalez wird sogar als Spieler des Spiels ausgezeichnet. Die DHB-Auswahl überzeugte vor der Pause defensiv und nach dem Wechsel offensiv und hat unter dem Strich einen soliden Auftakt hingelegt. Bester Werfer war Timo Kastening mit neun Toren. Weiter geht es für die deutsche Auswahl am Sonntag um 18 Uhr mit dem zweiten Gruppenspiel gegen die Kapverdischen Inseln. Uruguay trifft anschließend auf Ungarn. Tschüss aus Kairo und noch einen schönen Abend!
60.
Spielende
60.
Tor für Deutschland, 43:14 durch Timo Kastening
59.
Tor für Deutschland, 42:14 durch Sebastian Firnhaber
59.
Tor für Deutschland, 41:14 durch David Schmidt. Jetzt wird noch ein bisschen gezaubert. Nach Kempa-Pass von Schiller verwandelt Schmidt akrobatisch.
58.
Tor für Uruguay, 40:14 durch Gerónimo Goyoaga
58.
Tor für Deutschland, 40:13 durch Timo Kastening. Kastening macht mit seinem achten Tor die 40 voll!
57.
Tor für Uruguay, 39:13 durch Cristian Rostagno
56.
Tor für Deutschland, 39:12 durch Marian Michalczik
55.
Tor für Uruguay, 38:12 durch Facundo Listón
55.
Tor für Deutschland, 38:11 durch Marcel Schiller
54.
Tor für Deutschland, 37:11 durch Marcel Schiller. Schiller fliegt von außen ein und dreht die Kugel schön ins lange Eck. Vierter Treffer für den Göppinger!
53.
Tor für Uruguay, 36:11 durch Diego Morandeira
53.
Tor für Deutschland, 36:10 durch Timo Kastening. Silvio Heinevetter zeichnet sich jetzt auch mal aus und nimmt den einen oder anderen Wurf weg. Das lange Ding auf Kastening folgt und der nächste Treffer ist Formsache.
52.
Tor für Deutschland, 35:10 durch Marcel Schiller
52.
2 Minuten für Nicolas Fabra (Uruguay)
51.
Tor für Deutschland, 34:10 durch Marian Michalczik
51.
Tor für Uruguay, 33:10 durch Bruno Mendez. Bruno Mendez tankt sich am reis durch und sorgt für große Freude auf der Bank. Uruguays Torekonto ist zweistellig.
50.
Jorge Botejara nimmt nochmal eine Auszeit. Da geht es wohl vor allem darum, seine völlig verausgabten Spieler einmal durchschnaufen zu lassen. Auch Alfreð Gislason nutzt die Chance und verkündet, was er in den letzten zehn Minuten noch alles sehen will.
50.
Tor für Deutschland, 33:9 durch Timo Kastening
49.
Tor für Deutschland, 32:9 durch Timo Kastening. Fünfter Treffer für Kastening, der mittlerweile einfach viel zu schnell ist für Uruguay.
49.
Tor für Deutschland, 31:9 durch David Schmidt
48.
Tor für Uruguay, 30:9 durch Cristian Rostagno
47.
Tor für Deutschland, 30:8 durch Sebastian Firnhaber
46.
Die DHB-Auswahl spielt es im zweiten Durchgang offensiv nun konsequenter und schraubt das Ergebnis immer weiter in die Höhe.
46.
Tor für Deutschland, 29:8 durch Timo Kastening
45.
Tor für Deutschland, 28:8 durch Timo Kastening. Uruguay passt den Ball nun immer häufiger direkt in die Arme der deutschen Verteidiger. Ein Gegenstoß jagt den anderen.
45.
Tor für Uruguay, 27:8 durch Diego Morandeira.
43.
Tor für Deutschland, 27:7 durch Marcel Schiller. Langsam aber sicher geht den Südamerikanern auch die Puste aus und Deutschland hat es immer einfacher. Schiller wird von Heinevetter auf die Reise geschickt und vollendet cool.
42.
Tor für Deutschland, 26:7 durch Juri Knorr
41.
7-Meter verworfen von Nicolas Fabra (Uruguay)Fabra scheitert nach seinem Fehlwurf gegen Bitter nun auch an Heinevetter.
41.
Tor für Deutschland, 25:7 durch David Schmidt
40.
Tor für Uruguay, 24:7 durch Maximo Cancio. Deutschland schiebt in Unterzahl zu weit vor und Cancio ist am Kreis nach Bodenpass frei durch.
39.
2 Minuten für Fabian Böhm (Deutschland). Zweite Zeitstrafe gegen Böhm.
38.
Tor für Deutschland, 24:6 durch Marcel Schiller
38.
Tor für Deutschland, 23:6 durch Sebastian Firnhaber. In Überzahl hat Deutschland natürlich erst recht keine Probleme. Firnhaber entlastet Golla offensiv und macht seinen ersten Treffer.
37.
2 Minuten für Maximo Cancio (Uruguay)
37.
Tor für Deutschland, 22:6 durch Fabian Böhm
36.
Deutschland verteidigt jetzt im 5-1 mit Fabian Böhm als Spitze. Notwendig ist das heute keinesfalls, aber es soll wohl noch einiges einstudiert werden.
36.
Tor für Deutschland, 21:6 durch Fabian Böhm
35.
Tor für Deutschland, 20:6 durch Juri Knorr. Stark! Der 20-Jährige, der im Sommer zu den Rhein-Neckar Löwen wechselt, haut das Ding aus dem Stand knallhart neben den rechten Pfosten.
34.
Tor für Uruguay, 19:6 durch Maximo Cancio
34.
Tor für Deutschland, 19:5 durch Timo Kastening
33.
Tor für Deutschland, 18:5 durch David Schmidt. Auch in Unterzahl findet Deutschland Lücken und Schmidt erzielt seinen zweiten Treffer.
33.
Tor für Uruguay, 17:5 durch Gabriel Chaparro
32.
2 Minuten für Fabian Böhm (Deutschland). Schon die dritte Zeitstrafe gegen Deutschland.
31.
Tor für Deutschland, 17:4 durch Timo Kastening. Auf Rechtsaußen darf jetzt Timo Kastening ran und führt sich gleich mit einem schicken Treffer ins lange Eck ein.
31.
Weiter gehts! Im deutschen Kasten steht nun Silvio Heinevetter. Neben Jogi Bitter bleibt u.a. auch Uwe Gensheimer unten. Marcel Schiller übernimmt.
31.
Beginn 2. Halbzeit
 
Halbzeitfazit:Deutschland führt im ersten WM-Spiel gegen Uruguay zur Halbzeit klar mit 16:4! Gegen den völlig überforderten WM-Neuling absolviert die DHB-Auswahl hier nicht mehr als ein Trainingsspiel und macht dabei bisher nicht gerade den besten Eindruck. Die Abwehr steht zwar und auch Johannes Bitter verbucht eine Parade nach der anderen, aber offensiv ist noch Luft nach oben. Obwohl die Gislason-Truppe fast nur gute und offene Würfe bekommt, hat Uruguays Keeper Gonzalez fast 40% der deutschen Würfe pariert. Uwe Gensheimer scheiterte sogar per Siebenmeter. Gewinnen wird Deutschland dieses Spiel natürlich, aber nun geht es im zweiten Durchgang darum, weiter zusammenzufinden, Abläufe einzuüben und doch noch für ein standesgemäßes Resultat zu sorgen. Bis gleich!
30.
Ende 1. Halbzeit
30.
Tor für Deutschland, 16:4 durch Uwe Gensheimer
30.
Tor für Deutschland, 15:4 durch Tobias Reichmann
29.
Tor für Deutschland, 14:4 durch Juri Knorr. Knorr feuert die Pille aus neun Metern ins rechte Eck und sorgt für die erste zweistellige Führung.
27.
Alfreð Gislason nimmt drei Minuten vor der Pause auch noch seine Auszeit. Mit der offensiven Darbietung seiner Jungs kann der Isländer nicht zufrieden sein.
26.
Uruguay will eine schnelle Mitte spielen und donnert den Ball unabsichtlich voll ins Gesicht von Sebastian Firnhaber. Der geht mit blutiger Lippe erstmal runter.
26.
Tor für Deutschland, 13:4 durch David Schmidt
25.
7-Meter verworfen von Nicolas Fabra (Uruguay)
25.
2 Minuten für Juri Knorr (Deutschland)
25.
Tor für Deutschland, 12:4 durch Juri Knorr. Der Youngster darf erstmals mitmachen und findet gleich eine Lücke. Aus mittigen neun Metern hämmert er die Kugel rechts unten rein.
24.
Tor für Uruguay, 11:4 durch Diego Morandeira
24.
Da Uruguay kaum einen vernünftigen Wurf kreiert, ist natürlich auch die Quote von Jogi Bitter bisher glänzend. 67% der Würfe hat der deutsche Goalie pariert.
23.
Immer wieder geben die Südamerikaner den Ball vorne viel zu leicht her. Da sie die deutsche Abwehr im Positionsspiel nicht knacken können, versuchen sie es immer wieder mit kreativen Pässen und scheitern dabei regelmäßig. Coach Botejara nimmt die erste Auszeit.
22.
Tor für Deutschland, 11:3 durch Tobias Reichmann
22.
Tor für Deutschland, 10:3 durch Philipp Weber
21.
Tor für Uruguay, 9:3 durch Gerónimo Goyoaga
20.
Natürlich wird Deutschland diese Partie gewinnen. Aber so richtig zufrieden sind noch nicht alle. Uwe Gensheimer vergibt nach dem Siebenmeter auch alleine vor Gonzalez.
20.
Tor für Deutschland, 9:2 durch Julius Kühn. Das geht immer. Kühn springt einfach einen halben Meter höher als die uruguayische Abwehr und ist dann natürlich nicht mehr zu stoppen.
18.
Tor für Uruguay, 8:2 durch Diego Morandeira. Morandeira verwandelt den Siebenmeter selbst und erzielt den zweiten WM-Treffer für Uruguay.
17.
2 Minuten für David Schmidt (Deutschland). Schmidt klammert am Kreis von hinten gegen Morandeira und kassiert die erste Strafe.
16.
Die Südamerikaner müssen regelmäßig wechseln, weil sie auch einige Leute in den Reihen haben, die nicht gerade austrainiert sind. Für deutsche Verhältnisse ist das allemal eine Hobbymannschaft.
15.
Tor für Deutschland, 8:1 durch Johannes Golla
13.
Tor für Deutschland, 7:1 durch Julius Kühn. Kühn will die Verhältnisse natürlich gleich wieder geraderücken und donnert Gonzalez das harzige Rund unhaltbar in den rechten Winkel.
12.
Keeper Felipe Gonzalez hat auf jeden Fall jetzt schon was zu feiern und nimmt nach dem Siebenmeter von Gensheimer auch einen Rückraumkracher von Kühn weg.
10.
Tor für Deutschland, 6:1 durch Uwe Gensheimer. Kühn zieht immer wieder an und schließt dann entweder selbst ab oder bindet seine Kollegen an. Eben war Golla der Abnehmer, jetzt darf Gensheimer von Linksaußen einfliegen und trifft.
9.
Bisher ist das mehr als nur ein Klassenunterschied, der hier zu sehen ist. Uruguay wirkt eher wie eine Schülermannschaft, die überhaupt nicht weiß, was sie tun soll. Die Blauen kriegen offensiv gegen konzentrierte DHB-Verteidiger überhaupt nichts zustande.
8.
Tor für Deutschland, 5:1 durch Tobias Reichmann. Den nächsten leichten Ballverlust Uruguays bestraft Reichmann mit dem nächsten leichten Treffer.
7.
Tor für Deutschland, 4:1 durch Johannes Golla
7.
Tor für Uruguay, 3:1 durch Federico Rubbo. Der erste Treffer für den WM-Neuling ist da! Rubbo hat außen gar nicht viel Platz, überlistet Bitter aber mit einem Heber.
6.
7-Meter verworfen von Uwe Gensheimer (Deutschland)
6.
Gelbe Karte für Gabriel Chaparro (Uruguay)
4.
Aufgrund einer technischen Panne in der Halle gibt es eine kurze Unterbrechung. Dann dürfen die in blau gekleideten Südamerikaner ihren nächsten Angriff fahren, finden aber erneut keinen Abschluss.
4.
Tor für Deutschland, 3:0 durch Julius Kühn
2.
Tor für Deutschland, 2:0 durch Uwe Gensheimer. Der erste Tempogegenstoß sitzt.
2.
Firnhaber und Golla beginnen im deutschen Mittelblock und machen es den Uruguayern gleich mal schwer. Der erste Wurf geht vorbei.
1.
Tor für Deutschland, 1:0 durch Julius Kühn. Erster Angriff, erster Treffer: Kühn darf im Rückraum unbedrängt hochsteigen und hämmert die Kugel mit Urgewalt in den rechten Giebel.
1.
Spielbeginn
 
Geleitet wird die Partie vom argentinischen Schiedsrichterduo aus Julian Lopez Grillo und Sebastian Lenci. Die Teams stehen bereits auf der Platte und lauschen gerade den Hymnen. In wenigen Augenblicken gehts los!
 
Im deutschen Tor gibt es heute eine kleine Überraschung. Andreas Wolff wurde nicht in den 16er-Kader berufen und wird ebenso wie Moritz Preuss, Antonio Metzner und Lukas Stutzke gegen Uruguay nicht spielen. Verletzt ist Wolff, der von Gislason im Vorfeld als sein ´1A-Keeper´ bezeichnet wurde, nicht. ´Es ist kein Geheimnis, dass wir ein außergewöhnlich gutes Torwart-Trio mit nach Ägypten genommen haben. Wir werden alle irgendwo im Turnier brauchen, jeder soll Erfahrung und Matchpraxis sammeln´, kommentierte Co-Trainer Erik Wudtke die Personalentscheidung.
 
Gegner Uruguay hat sich durch einen dritten Rang bei der letzten Südamerikameisterschaft zum ersten Mal überhaupt für eine Weltmeisterschaft qualifiziert. Für die Mannschaft von Jorge Botejara ist schon das ein riesiger Erfolg. Was man vom Neuling zu erwarten hat, weiß man im deutschen Lager gar nicht so genau. ´Wir spielen gegen einen Gegner, den wir nur von Videos her kennen, die beinahe ein Jahr alt sind´, gestand Alfreð Gislason im deutschen Quartier in Gizeh. Nur eines steht für den DHB-Coach fest: ´Uruguay ist eine Mannschaft, die etwas anders Handball spielt, als wir das gewohnt sind.´
 
Genau darauf hofft auch Alfreð Gislason vor seinem ersten großen Turnier als Trainer der deutschen Auswahl. ´Deutschland war immer eine Turniermannschaft. Ich hoffe, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern können´, sagte der 61-jährige Isländer im Vorfeld. Einspielen wird die deutsche Auswahl sich auch müssen. Mit Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und Finn Lemke verzichtet quasi der gesamte defensive Mittelblock aufgrund der Corona-Lage freiwillig auf dieses Turnier. Auch Steffen Weinhold ist nicht mit nach Ägypten gereist. Dafür sind mit Moritz Preuss, Antonio Metzner, Lukas Stutzke, Johannes Golla, Juri Knorr, Sebastian Firnhaber, Philipp Weber, Marian Michalczik, Marcel Schiller und David Schmidt gleich zehn WM-Debütanten im Kader.
 
Auch das Format ist neu. Erstmals sind beim größten interkontinentalen Kräftemessen 32 statt wie bisher üblich 24 Teams am Start. Das führt u.a. dazu, dass kleine Handballnationen wie Uruguay oder die Kapverdischen Inseln ihr WM-Debüt geben. Beide wurden neben Ungarn als Gegner des DHB in die Gruppe A gelost. Das Erreichen der Hauptrunde ist für den Weltmeister von 2017 also allemal Pflicht und man wird ein wenig Zeit haben, sich in den ersten Partien als Team zu finden.
 
Das Warten hat ein Ende: Knapp zwei Jahre nach dem vierten Platz bei der WM im eigenen Land startet die deutsche Nationalmannschaft ins nächste große Abenteuer. Und das diesmal unter ganz besonderen Vorzeichen, denn die Corona-Pandemie hinterlässt natürlich auch im Handball ihre Spuren. Etliche Stars sind freiwillig zuhause geblieben, einige Nationen mussten ihre Teilnahme aufgrund zu vieler Infektionen im Team sogar ganz absagen. Natürlich ist es auch die erste Weltmeisterschaft, die komplett ohne Zuschauer ausgetragen wird.
 
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Auftritt der Deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten! In der Gruppe A geht es für die DHB-Auswahl zum Auftakt gegen WM-Neuling Uruguay. Um 18 Uhr ist Anwurf in der 6th of October Sports Hall von Kairo!
Neue Ereignisse