bedeckt München 20°

Tennis Live-Ticker: German Tennis Championships : Florian Mayer - Tommy Haas live (Viertelfinale)

Florian Mayer gegen Tommy Haas - Viertelfinale - German Tennis Championships im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf SZ.de

ATP German Tennis Championships Hamburg
SP
Pkt
1
2
3
4
5
ger
F. Mayer
1xxx
0
0
1
4
x
x
ger
T. Haas
0
0
0
6
6
x
x
Centre Court | Viertelfinale
Ende
F. Mayer
Ranking:
25
Geburtsd.:
05.10.1983
Größe:
1.90 m
Gewicht:
82 kg
Bilanz:
23-26
Preisgeld:
US$ 4.119.560
T. Haas
Ranking:
21
Geburtsd.:
03.04.1978
Größe:
1.88 m
Gewicht:
88 kg
Bilanz:
31-16
Preisgeld:
US$ 10.875.972
Letzte Aktualisierung: 08:35:38
Mayer
Haas
Ende
 
Von uns war es das für heute! Aber natürlich sind wir morgen wieder für Sie da und würden uns freuen, Sie dann wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
Ende
 
Am Ende steht für Haas heute auf jeden Fall ein völlig verdienter Sieg. Sowohl optisch als auch statistisch war er Florian Mayer heute in allen Belangen überlegen, und dürfte in der Form der letzten beiden Spiele sicherlich ein Anwärter auf den Titel am Rothenbaum sein.
Ende
 
Sein Gegner wird am späteren Nachmittag in der Partie zwischen Marin Cilic und Albert Ramos ermittelt.
1:6, 4:6
Und der erste reicht bereits aus! Tommy Haas setzt sich ganz glatt gegen Florian Mayer durch und zieht ins Halbfinale ein.
1:6, 4:5
 
Der nächste unnötige Fehler von Mayer bringt Haas die ersten beiden Matchbälle!
1:6, 4:5
 
Ein Servicewinner, ein Ass - Haas legt zum 30:00 vor.
1:6, 4:5
 
Als Belohnung darf Haas jetzt zum Match servieren!
1:6, 4:5
 
Haas störts wenig, der holt sich nämlich mit gutem Grundlinienspiel die nächste Breakchance - und nutzt diese dann auch mit einem Returnwinner!
1:6, 4:4
 
Und auch der zweite wird per Rückhandstopp abgewehrt! Dafür gibt es Sonderapplaus vom Publikum.
1:6, 4:4
 
Den ersten kann Mayer allerdings per tollem Stopp von der Grundlinie abwehren.
1:6, 4:4
 
Und wie eben angesprochen - Mayer ist zu langsam und behäbig, und Haas nutzt das immer wieder mit starken Crossbällen aus. Zwei Breakbälle für Haas!
1:6, 4:4
 
Der 34-jährige Haas scheint momentan konditionell eine Stufe über dem 28-jährigen Mayer zu stehen. Während der sich immer wieder zum Ball schleppen muss, ist Haas da, wo er sein muss, und erläuft immer wieder die Stoppversuche seines Gegners.
1:6, 4:3
 
Doch dann erspielt sich Mayer mit Kampfgeist und einer guten Vorhand den Breakball - den Haas mit einem Servicewinner aber souverän abwehrt.
1:6, 4:3
 
Mit seinem dritten Ass kommt Haas zum 30:30.
1:6, 4:3
 
Aber Haas hat die Ruhe weg. 00:15, Mayer hat die Oberhand - doch Haas' Rückhand longline aus vollem Lauf ist absolute Weltklasse. Manchmal sieht man eben doch, dass Tommy Haas mal die Nummer zwei der Welt war.
1:6, 4:3
 
^Spielgewinn Mayer - und dann wirds kurios! Stpp von Haas, Gegenstop von Mayer, den nimmt Haas volley - doch Mayer erläuft den Ball noch und senst die Slice-Vorhand bei Haas auf die Grundlinie - wo diese einfach stehen bleibt und völlig verspringt!
1:6, 3:3
 
Doch sobald der Ball im Spiel ist, übernimmt Haas das Gaspedal. Mit zwei starken Rückhänden holt er sich den Einstand.
1:6, 3:3
 
Dafür sitzt Mayers Aufschlag jetzt viel besser als noch in Durchgang eins. Zwei Spielbälle für die Nummer sieben der Setzliste.
1:6, 3:3
 
Und so holt sich Haas dank eines weiteren unnötigen Fehlers seines Gegners das 3:3.
1:6, 3:2
 
Mayer versucht es jetzt mit mehr Initiative - doch seine Schläge, vor allem die Vorhand longline, sind nach wie vor viel zu ungenau.
1:6, 3:2
 
Das Niveau der Partie steigt. Zunächst kann Haas einen wie aus dem Lehrbuch vorgetragenen Netzangriff abschließen, dann behält Mayer im Stoppduell die Oberhand.
1:6, 3:2
 
Eins,zwei, drei Servicewinner bringen Mayer das schnelle Aufschlagspiel.
1:6, 2:2
 
Wie schon in Halle, wo Tommy Haas im Finale gegen Roger Federer siegreich war, sieht man auch hier in Hamburg, dass Haas es nochmal allen zeigen zu wollen scheint, die ihn bereits vorzeitig als altes Eisen abgestempelt hatten. Lange nicht mehr sah Haas spielerisch so gut aus wie in den letzten Wochen.
1:6, 2:1
 
Weltklasse-Haas! Zunächst bereitet er einen Netzangriff prima vor, muss aber einen Lob von Mayers Schlägerrahmen erlaufen - doch das ist kein Problem, mit einem Stopp aus der Drehung bewältigt er auch diese Aufgabe.
1:6, 2:1
 
Mayer kann sich trotzdem am Riemen reißen und sich das dritte Spiel des Satzes sichern. Eine gute Stopp-Lob-Kombination begeistert die Zuschauer, die hier bisher nicht viel haben, woran sie sich erfreuen können.
1:6, 1:1
 
Hut ab, Herr Haas. Bisher sieht das hier absolut souverän aus, was der Wahl-Amerikaner anbietet. Die Länge in seinen Grundlinienbällen ist gut, die Winkel stellen Mayer immer wieder vor läuferische Rätsel, und er variiert gut zwischen Grundlinientennis und gelegentlichen Netzangriffen.
1:6, 1:1
 
Vorteil Haas - und den nutzt der Hamburger auch.
1:6, 1:0
 
Und auch beim zweiten hat Mayer das Nachsehen - Haas kontrolliert von der Grundlinie und zwingt Mayer zu einem Fehler.
1:6, 1:0
 
Den ersten wehrt Haas mit einem mustergültigen Netzangriff ab.
1:6, 1:0
 
Und mit einem Doppelfehler verschenkt Haas zwei Breakbälle an Florian Mayer.
1:6, 1:0
 
Aber vielleicht ist das genau das richtige Rezept? Mayer spielt die Bälle einfach nur in die Nähe der Grundlinie und wartet auf Haas' Fehler - 00:30 für Mayer!
1:6, 1:0
 
Mayer holt sich ohne große Mühe das erste Spiel des zweiten Satzes - doch eigentlich auch nur, weil Haas zuviel riskiert. Mayer wirkt nach wie vor sehr passiv.
1:6
Und da lässt sich Haas nicht lange bitten - gleich der erste wird per Servicewinner zum Satzgewinn genutzt!
1:5
 
Aber auch stark, was Haas hier zeigt! Mit einer Vorhand cross gegen die Laufrichtung erspielt er sich drei Satzbälle.
1:5
 
Das sieht teilweise wirklich uninspiriert aus, was Mayer hier anbietet. Die nächste Rückhand fliegt ins Aus, damit holt sich Haas das zweite Break des Satzes.
1:4
 
Mayer platziert eine Vorhand weit auf die Tribüne. Während das Publikum lacht, flucht Mayer wie ein Rohrspatz - Breakbälle Haas!
1:4
 
Doch Haas bleibt ruhig und serviert zwei Servicewinner, die den Spielgewinn bringen.
1:3
 
Zwei gute Netzangriffe von Mayer, der auf Einstand ausgleicht.
1:3
 
Mayer muss aktiver werden. Sobald Haas ans Ruder kommt, gibt es für Mayer wenig zu gewinnen.
1:3
 
Hochachtung vor dem, was Tommy Haas hier bisher spielt. Mayer wühlt ausschließlich zwei Meter hinter der Grundlinie, und Haas lässt ihn locker laufen - um dann immer wieder am Netz den Punktgewinn zu suchen.
1:3
 
Haas nun also mit Break vor - und Mayer malträtiert seinen Schläger, obwohl der nun wirklich nichts für den bereits zweiten völlig missglückten Schmetterball kann.
1:2
 
Den ersten wehrt Mayer mit einem guten Netzangriff ab - doch den zweiten versemmelt er mit einem weiteren misslungenen Smash aus dem Halbfeld!
1:2
 
Haas kommt immer wieder über Mayers Vorhand, wo Mayer wackelt. Zwei unnötige Fehler bringen Haas zwei Breakbälle.
1:1
 
Doch wo ein junger Haas noch lange mit sich selber und dem Pech gehadert hätte, steckt der Routinier Haas das ganz einfach weg und holt sich mit einer starken Vorhand longline den Spielball.
1:1
 
Haas rückt stark ans Netz vor, doch weil er seinen Überkopfball nicht verwandeln kann, kontert Mayer - einmal mehr per Netzroller.
1:1
 
Im Gegensatz dazu hat Mayer viel weniger Mühe mit seinem Aufschlag - Zwei Servicewinner, ein toller Stopp und ein unnötiger Fehler von Haas bringen das 1:1.
0:1
 
Stark, wie Haas den unglücklichen Netzroller wegsteckt und Mayer sofort wieder unter Druck setzt. Zwei gute Grundlinienduelle bringen Haas den ersten Spielgewinn.
0:0
 
Mayers Schläge haben eine gute Länge, Haas kann nur per Mondball returnieren - doch Mayers Smash aus dem Halbfeld landet im Netz.
0:0
 
Doch Mayer will es gleich im ersten Spiel spannend machen. Zunächst passiert er Haas mit der Rückhand cross, dann wartet er geduldig auf den Fehler seines Gegenübers - Einstand.
0:0
 
Doch Haas geht das erste Spiel ganz ruhig an, lässt Mayer, wie schon in der Runde zuvor Simon, laufen, und erspielt sich zwei Spielbälle.
0:0
 
Guter Netzangriff von Haas, doch Mayers Konter ist noch besser - sein Topspinlob tropft genau auf die Grundlinie.
0:0
 
Tommy Haas serviert zum Auftakt.
vor Beginn
 
Im ersten Viertelfinale des Tages hat sich Juan Monaco übrigens glatt in zwei Sätzen gegen Jeremy Chardy durchsetzen können und trifft im Halbfinale auf den Sieger der Partie Almagro gegen Kohlschreiber, welche im Anschluss an dies deutsch-deutsche Duell stattfinden wird.
vor Beginn
 
Die Spieler haben mittlerweile den Platz betreten und beginnen, sich einzuspielen. In wenigen Minuten wird es hier also los gehen!
vor Beginn
 
Für Haas lief es in dieser Saison bisher gut auf Sand. Sechs Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber - während bei Mayer 5 Siegen bereits zehn Niederlagen gegenüber stehen.
vor Beginn
 
Florian Mayer hingegen, am Rothenbaum an Nummer sieben gesetzt und derzeit die Nummer 23 der Weltrangliste, hatte es beim glatten Zweisatzsieg gegen den Niederländer Robin Haase um einiges leichter - doch dank des Ruhetages gestern dürften beide Kontrahenten völlig ausgeruht ins Spiel gehen.
vor Beginn
 
Haas, der hier mit einer Wildcard ins Turnier gerutscht ist, konnte sich in der zweiten Runde gegen den an Nummer zwei gesetzten Gilles Simon in drei Sätzen durchsetzen, und zeigte dabei vor allem in den Sätzen zwei und drei teilweise erstklassiges Tennis.
vor Beginn
 
Ein Duell, das in der Vergangenheit vor allem Haas lag - der gebürtige Hamburger hat von drei Duellen gegen Mayer noch keins verloren, geschweige denn jemals einen Satz abgegeben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen am Hamburger Rothenbaum zum Viertelfinal-Match zwischen Florian Mayer und Tommy Haas.
Turnier
Finale
J. Monaco (ARG/3)
7
6
T. Haas (GER)
5
4
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten