bedeckt München 29°

Tennis Live-Ticker: Wimbledon : Jo-Wilfried Tsonga - Andy Murray live (Viertelfinale)

Jo-Wilfried Tsonga gegen Andy Murray - Viertelfinale - Wimbledon im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf SZ.de

Wimbledon London
SP
Pkt
1
2
3
4
5
fra
J. Tsonga
0xxx
0
0
6
1
6
6
1
gbr
A. Murray
0
0
0
7
6
3
4
6
Centre Court | Viertelfinale
Ende
ATP Weltrangliste
Rang
Name
Land
Punkte
1
Andy Murray
GBR
12.410
2
Novak Djokovic
SRB
11.780
3
Milos Raonic
CAN
5.450
4
Stan Wawrinka
SUI
5.315
5
Kei Nishikori
JPN
4.905
6
Marin CIlic
CRO
3.650
7
Gael Monfils
FRA
3.625
8
Dominic Thiem
AUT
3.415
9
Rafael Nadal
ESP
3.300
10
Tomas Berdych
CZE
3.060
11
David Goffin
BEL
2.750
12
Jo-Wilfried Tsonga
FRA
2.550
13
Nick Kyrgios
AUS
2.460
14
Roberto Bautista-Agut
ESP
2.350
15
Lucas Puille
FRA
2.156
16
Roger Federer
SUI
2.130
17
Grigor Dimitrov
BUL
2.035
18
Richard Gasquet
FRA
1.885
19
John Isner
USA
1.850
20
Ivo Karlovic
CRO
1.795
24
Alexander Zverev
GER
1.655
32
Philipp Kohlschreiber
GER
1.325
50
Florian Mayer
GER
903
51
Mischa Zverev
GER
874
64
Jan-Lennard Struff
GER
758
72
Dustin Brown
GER
710
Letzte Aktualisierung: 21:16:34
Tsonga
Murray
Ende
 
Damit verabschiede ich mich vom Centre Court, morgen sind wir ab 14:00 Uhr wieder für Sie da, wenn die Halbfinals der Damen mit Serena Williams und Angelique Kerber anstehen. Einen schönen Abend noch!
Ende
Fast vier Stunden braucht der Schotte, um sich gegen einen wild kämpfenden Tsonga durchzusetzen. Am Ende behielt Murray aber einen kühlen Kopf, im Halbfinale trifft er jetzt auf Tomas Berdych.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 1:6
Murray hat's! Ein Ass bringt dem Schotten sein siebtes Halbfinale in Wimbledon!
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 1:5
 
Drei Matchbälle für Murray! Ein Rückhand-Volley bringt dem Schotten die Möglichkeit zum Sieg!
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 1:5
 
Tsonga schnappt sich mit zwei Assen sein Service zu Null, jetzt serviert Murray allerdings zum Matchgewinn.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:5
 
Durch ein Ass holt sich Murray das 5:0, damit scheint die Partie doch noch zeitig zu enden. Gelingt Tsonga noch das Mega-Comeback?
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:4
 
Die Vorhand zappelt im Netz! Damit holt sich Murray das zweite Break und serviert zum potentiellen 5:0.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:3
 
Mit Breakball Murray! Tsonga spielt einen Passierball cross ins Aus, macht der Schotte jetzt die Partie zu?
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:3
 
Eine Taube unterbricht kurzzeitig den Spielfluss, ein Balljunge verscheucht den Vogel aber, dann kann es weitergehen.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:3
 
Droht Tsonga erneut die Kontrolle zu verlieren? Erneut schaufelt der Franzose eine Rückhand weit ins Aus, anschließend setzt er einen Volley seitlich neben die Linie. Einstand!
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:3
 
Murray bestätigt per Service Winner das Break, der Schotte hat vielleicht noch 20 Minuten, bis die Partie unterbrochen werden könnte.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:2
 
Offiziell ist die Sonne bereits untergegangen, noch gibt es aber ein wenig Tageslicht auf dem Centre Court. Tsonga kontert derweil einen Stopp von Murray mit dem Volley-Passierball - 30:30!
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:2
 
Er ist eben immer noch die Nummer zwei der Welt! Murray schnappt sich nach einem Rückhandfehler von Tsonga das Break und schreit seine Freude heraus.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:1
 
Der Volley schlägt ein, jetzt hat Murray seine erste Breakchance.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:1
 
Tsongas Vorhand segelt ins Aus, plötzlich hat Murray beim Stand von 15:30 gute Chancen auf ein Break.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:1
 
Unfassbar, was beide Spieler noch im Tank haben! Murray spielt fast jeden Ball an die Linie, spielt den Halbvolley komplett gegen die Laufrichtung von Tsonga und holt sich so den ersten Punkt im zweiten Aufschlagspiel.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:1
 
Murray setzt sich erstmal durch! Die Rückhand die Linie runter sitzt, im Anschluss auch der Rückhand-Volley. Next up: Tsonga.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:0
 
Wer sich immer einen Passierball antrainieren möchte, er sollte sich dieses Match von Tsonga anschauen. Erneut bringt er eine Rückhand perfekt an Murray vorbei, wieder Einstand!
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:0
 
Murray treibt Tsonga in einen Rückhandfehler, der kurz vorher wegrutscht und so über Einstand gehen muss.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:0
 
Murray wackelt! Eine zu lange Rückhand und eine Vorhand ins Netz bringen Tsonga direkt die erste Breakchance.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4, 0:0
 
Der entscheidende Durchgang beginnt, Murray serviert zuerst.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4
Für Murray ist es ein Satz der vergebenen Chancen. Bei 4:2 und eigenem Aufschlag hatte er Tsonga so gut wie besiegt, auch beim Stand von 4:3 hatte der Schotte nochmal drei Breakchancen. Tsongas unbändiger Wille und sein aggressives Spiel brachten den Schotten aber immer mehr zur Verzweiflung.
6:7, 1:6, 6:3, 6:4
Murray knallt den Return ins Netz! Damit ist das Comeback von Tsonga perfekt, gleich geht's in den fünften Satz - passend zu so einem Thriller!
6:7, 1:6, 6:3, 5:4
 
Tsonga hat nach einem Rückhandfehler von Murray zwei Satzbälle. Macht der Franzose einen, spielen wir wohl erst morgen die Partie zu Ende.
6:7, 1:6, 6:3, 5:4
 
Murray hadert nach einer Vorhand auf der Linie von Tsonga mit dem Unparteiischen, das Signal des Schotte zur Challenge war dann aber doch eher schwach - 30:0 Tsonga!
6:7, 1:6, 6:3, 5:4
 
Wow! Tsonga mit der nächsten irren Rückhand die Linie runter gegen den nach vorne stürmenden Murray. Murray ist das Mentalitätsmonster, Tsongas Wille ist aber mindestens genauso stark.
6:7, 1:6, 6:3, 4:4
 
Breakball Tsonga! Der Franzose knallt die Vorhand die Linie runter. Schafft er noch den Satzausgleich?
6:7, 1:6, 6:3, 4:4
 
Murray wackelt erneut über die Vorhand, auch der Schotte muss jetzt über Einstand gehen.
6:7, 1:6, 6:3, 4:4
 
Die Sonne geht langsam unter, beide Spieler bleiben aber brandheiß! Tsonga löffelt eine überragende Rückhand cross an Murray vorbei ins Feld - 30:30!
6:7, 1:6, 6:3, 4:4
 
Und Tsonga nutzt seinen zweiten Spielball! Murray probiert es erneut mit dem Passierball, diesmal landet der aber im Aus. 4:4!
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Es ist wieder ein Thriller! Murray setzt den Angriffsball auf die Linie, Murray rennt ans Netz, bekommt den Return von Tsonga aber nicht mehr.
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Wieder geht Tsonga ans Netz, diesmal sitzt aber der Passierball. Murray ballt die Faust. Breakball!
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Das war die Riesenchance! Ein Netzroller bringt Murray die Chance zum Passierball, der Schotte knallt den Ball aber ins Netz.
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Was ein Stopp von Murray! Der Schotte legt den Ball direkt hinters Netz, Tsongas Konter bleibt an der Netzkante hängen. Erneut Breakball!
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Aber Tsonga rettet sich mit der Rückhand longline! Murray ist erneut zu passiv, es geht wieder über Einstand.
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Wieder fliegt der Volley ins Aus! Murray forciert mit seinem Passierball den Fehler von Tsonga, erneut hat der Schotte Breakball!
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Einstand! Tsonga probiert das Serve-and-Volley, macht am Netz aber erneut den einfachen Fehler und muss in die Verlängerung des eigenen Aufschlagspiels.
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Jetzt flattern beiden die Nerven! Wieder wird Tsonga zweimal mit der Vorhand zu lang, 15:30 Murray!
6:7, 1:6, 6:3, 3:4
 
Tsonga hält sich in der Begegnung! Per Vorhand cross schnappt er sich doch das Break und hat damit gleich wieder die Chance zum Ausgleich.
6:7, 1:6, 6:3, 2:4
 
Dann schnappt sich Tsonga aber nach einem klasse Stopp den nächsten Breakball.
6:7, 1:6, 6:3, 2:4
 
EINSTAND! Tsonga geht zu aggressiv auf den Return und donnert diesen ins Netz, Murray macht ebenfalls drei Punkte in Folge.
6:7, 1:6, 6:3, 2:4
 
Tsonga schnuppert am Rebreak! Murray wehrt eine Rückhand ins Aus ab, Danach segelt eine Vorhand longline ins Aus. 0:40, Tsonga hat die Chance zum direkten Rebreak!
6:7, 1:6, 6:3, 2:4
 
Die Entscheidung? Tsonga spielt eine Rückhand zu lang. Schnappt sich Murray sein Service, ist die Tür zum Halbfinale weit offen.
6:7, 1:6, 6:3, 2:3
 
Der Lob sitzt! Murray schnappt sich damit aus dem nichts drei Breakchancen!
6:7, 1:6, 6:3, 2:3
 
Tsonga wackelt! Eine Vorhand landet im Netz, eine im Aus. 0:30!
6:7, 1:6, 6:3, 2:3
 
Zwar misslingt Murray ein Stopp, schlussendlich schnappt sich der Schotte aber auch sein drittes Service im vierten Durchgang.
6:7, 1:6, 6:3, 2:2
 
Tsonga schnappt sich ebenfalls zu Null sein Service, damit bleibt weiter alles in der Reihe.
6:7, 1:6, 6:3, 1:2
 
Ein Ass und ein Service Winner bringen Murray allerdings dann doch recht souverän die erneute Führung, der Schotte bewegt sich wieder auf Augenhöhe mit Tsonga.
6:7, 1:6, 6:3, 1:1
 
Tsonga schafft es immer wieder, die Rückhand zu umlaufen und die Linie runter zu retournieren. Murray kommt nicht hinterher, 30:30!
6:7, 1:6, 6:3, 1:1
 
Tsonga bleibt dagegen vollkommen souverän und gibt nur einen Punkt ab, jetzt ist Murray wieder gefordert.
6:7, 1:6, 6:3, 0:1
 
Der Schotte ist eben ein Mentalitätsmonster! Per Ass rettet sich Murray, Tsonga steigt nach dem Seitenwechsel mit dem eigenen Service in den vierten Durchgang ein.
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Aber per Service Winner behält Murray die Ruhe, der vierte Einstand wartet!
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Da schaut Murray nur hinterher! Tsonga knallt einen Cross-Return zurück zum Schotten, der Franzose hat zum ersten Mal Breakball!
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Schon wieder misslingt Murray eine Vorhand. Die Souveränität beim Schotten ist weg, plötzlich ist er wieder angreifbar.
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Und Tsonga bleibt explosiv! Der Franzose hämmert eine Vorhand vor die Füße von Murray, der den Ball nur noch ins Aus schaufelt.
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Murray wirkt noch nicht voll auf der Höhe, nach einem Doppelfehler und einer Vorhand im Netz serviert er beim Stand von 40:30 gegen den Einstand.
6:7, 1:6, 6:3, 0:0
 
Murray darf direkt weitermachen, der Schotte beginnt im vierten Satz.
6:7, 1:6, 6:3
Murray wirkte zunächst sicher und schien langsam einem Dreisatz-Sieg einzutüten, Tsonga startete aber ein Comeback und nutzte eine Unaufmerksamkeit von Murray, um den Schotten zu breaken. Es ist der erste Satzverlust für den Weltranglistenzweiten im Turnierverlauf.
6:7, 1:6, 6:3
Aber dann schlägt Tsonga stark auf, Murray wehrt nur noch ins Netz ab. Der Franzose verkürzt den Abstand auf 1:2.
6:7, 1:6, 5:3
 
Die erste Vorhand longline geht schon mal daneben. Starker Cross-Return von Murray!
6:7, 1:6, 5:3
 
Ein Service Winner bringt schlussendlich zwei Satzbälle für Tsonga!
6:7, 1:6, 5:3
 
Es ist Feuer drin! Murray kratzt eine Rückhand hinter der Grundlinie, spurtet dann quer über den Platz und kontert Tsongas Stopp per Passierball aus.
6:7, 1:6, 5:3
 
Murray verkürzt nach einem Vorhandfehler von Tsonga. Dennoch serviert der Franzose jetzt zum Satzgewinn.
6:7, 1:6, 5:2
 
Aber der Schotte rettet sich in den Einstand! Guter Service nach innen, Tsonga spielt den Return zu lang.
6:7, 1:6, 5:2
 
Satzball Tsonga! Der Franzose punktet erneut mit einem Return die Linie runter, Murray wirkt ein wenig von der Rolle.
6:7, 1:6, 5:2
 
Aber Tsonga bleibt souverän, macht vier Punkte in Folge und steht damit kurz vor seinem ersten Satzgewinn am heutigen Abend.
6:7, 1:6, 4:2
 
Murray bringt den Centre Court zum Beben! Der Schotte spielt einen starken Lob gegen Tsonga und setzt dann den Passierball auf die Linie.
6:7, 1:6, 4:2
 
Mit einem Stopp verkürzt Murray souverän auf 2:4 in Sachen Aufschlagspiele, dennoch wartet er noch auf das Rebreak.
6:7, 1:6, 4:1
 
Murray ist angefressen, nachdem er zwei Asse von Tsonga zulässt. Der Franzose bestätigt sein Break, plötzlich muss Murray liefern.
6:7, 1:6, 3:1
 
Nach 40:15 muss Tsonga über Einstand gehen! Dem Franzosen misslingt ein kurzer Stopp hinters Netz, Murray wittert die Chance aufs Rebreak.
6:7, 1:6, 3:1
 
Und Murray spielt erneut eine Vorhand zu lang! Plötzlich führt Tsonga, Murrays Dominanz ist erstmal gestoppt.
6:7, 1:6, 2:1
 
Plötzlich holt sich Tsonga die Breakchance! Per Volley zwingt der Franzose Murray in einen Rückhandfehler, 30:40!
6:7, 1:6, 2:1
 
Tsonga bleibt in der Reihe, ein Ass und ein Vorhand-Volley bringen die erneute Führung. Jetzt ist Murray wieder gefordert!
6:7, 1:6, 1:1
 
Ein Break liegt irgendwie in der Luft, der nächste Doppelfehler von Tsonga bringt das 30:30 und damit Hochspannung beim nächsten Ballwechsel.
6:7, 1:6, 1:1
 
Aber auch Murray bleibt souverän, weil Tsonga zu aggressiv auf seinen zweiten Aufschlag geht und den Ball ins Netz zieht.
6:7, 1:6, 1:0
 
Game on! Tsonga packt plötzlich den Rückhand-longline-Return aus, Murray schaut nur staunend hinterher. 30:30!
6:7, 1:6, 1:0
 
Mit Aufholjagden kennt sich Tsonga in Wimbledon übrigens aus, in der dritten Runde schaffte er gegen John Isner in ähnlicher Situation das Comeback.
6:7, 1:6, 1:0
 
Aber Tsonga holt sich trotzdem erstmal die Führung! Zwar erläuft Murray noch einen Stopp des Franzosen, den anschließenden Volley kommt er aber nicht mehr.
6:7, 1:6, 0:0
 
Murray startet direkt wieder stark. Eine Rückhand die Linie runter ist zu viel für Tsonga. 15:30!
6:7, 1:6, 0:0
 
Weiter geht's! Tsonga eröffnet den dritten Durchgang!
6:7, 1:6
Murray nutzte das Momentum aus dem ersten Durchgang, um Tsonga schnell außer Gefecht zu setzen und ihm zwei Aufschlagspiele abzunehmen. Anschließend war der Satzgewinn nur noch Formsache, der Franzose schenkte aber zum Ende auch merklich ab.
6:7, 1:6
Ein Vorhand-Volley bringt im ersten Anlauf den Satzgewinn, nicht mal 30 Minuten benötigte Murray für seine 2:0-Führung.
6:7, 1:5
 
Was ist das denn? Murray unterläuft ein Doppelfehler, im Anschluss bringt ein Ass aber das 40:30 und den ersten Satzball.
6:7, 1:5
 
Ein Service Winner bringt Tsonga immerhin noch sein erstes Spiel im zweiten Durchgang. Jetzt serviert aber Murray zum Satzgewinn.
6:7, 0:5
 
Murray bastelt am 6:0! Erneut retourniert er aggressiv beim zweiten Service von Tsonga, der Franzose knallt eine Vorhand meterweit ins Aus.
6:7, 0:5
 
Ein Service Winner bringt Murray das nächste souveräne Aufschlagspiel, die Ausgeglichenheit des ersten Durchgangs ist vollkommen dahin.
6:7, 0:4
 
Das sieht nach einer deutlichen Angelegenheit im zweiten Durchgang aus! Murray retourniert den zweiten Aufschlag von Tsonga gut und schickt den Franzosen an der Grundlinie hin und her, bis dieser eine Vorhand zu lang spielt.
6:7, 0:3
 
Breakball Murray! Tsongas Vorhand bleibt an der Netzkante hängen, geht der Franzose jetzt unter?
6:7, 0:3
 
Bei 30:0 sah es wieder gut aus für Tsonga, jetzt knallt er aber die nächste Rückhand ins Netz, 30:30!
6:7, 0:3
 
Tsonga wird besser, aber leistet sich immer noch irre Fehler. Mit dem Schläger voraus will der Franzose den Ball irgendwie übers Netz drücken und legt ihn damit kläglich ins Aus.
6:7, 0:3
 
Das nächste Aufschlagspiel zu Null ist abgehakt. Tsonga wirkt völlig von der Rolle und ohne Präzision, Murray spielt den Tennis-Beamten und diktiert die Ballwechsel.
6:7, 0:2
 
Ja! Murray spielt eine Vorhand cross im spitzen Winkel und erwischt Tsonga auf dem Weg nach vorne, der Franzose kann den Ball nur noch ins Aus abwehren.
6:7, 0:1
 
Doppelfehler von Tsonga! Damit bekommt Murray zwei Breakbälle geschenkt. Geht der Schotte jetzt ab?
6:7, 0:1
 
Tsonga wackelt! Nach einem Cross-Return von Murray bleibt eine Vorhand von Tsonga an der Netzkante hängen. 0:30!
6:7, 0:1
 
Und wie! Der Schotte schnappt sich zu Null sein Service, Tsonga wirkt noch ein wenig neben der Spur.
6:7, 0:0
 
Tsonga tauscht nochmal den Schläger, dann darf Murray den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag beginnen.
6:7
Am Ende sind es die Fehler Tsongas, die Murray nach einem durchwachsenen ersten Durchgang die Führung bescheren. Dreimal patzte der Franzose beim Volley, seine explosiven Grundschläge waren für Murray aber über die komplette Satzdauer ein Problem. Der Schotte machte unnötig viele Fehler, die schlussendlich aber nicht durch einen Satzverlust bestraft wurden. Die Partie ist dennoch hochklassig und unfassbar eng, es droht ein Thriller im All England Tennis Club.
6:7
Murray setzt sich durch! Der Schotte legt sich Tsonga langsam zurecht, nach einer Stunde und 16 Minuten beendet er mit einem Vorhand-Volley den ersten Satz mit 12:10 im Tiebreak.
6:6
 
Da ist die Faust bei Murray! Tsonga legt den Passierball von Murray kurz hinters Netz, der Schotte feuert die Kugel zurück, sodass Tsonga nur noch ins Netz abwehren kann. Satzball Nummer vier!
6:6
 
Serve-and-Volley par excellence! Es ist die vielleicht ausgeglichenste Partie des dritten Grand Slams des Jahres.
6:6
 
Netzfehler Tsonga! Murray zieht nach Satzbällen gleich und schnappt sich seine dritte Chance, um den ersten Durchgang zu beenden.
6:6
 
Aber auch Tsonga bleibt cool! Erst setzt er den Return auf die Grundlinie, um dann wieder ans Netz zu gehen. Murrays Passierball landet im Netz.
6:6
 
Murray hat das Mini-Break! Tsonga fehlt bei einer Vorhand die Balance, der Ball landet im Netz. Wieder Satzball Murray.
6:6
 
Das toppt Cilic und Federer! Tsonga muss über den zweiten Aufschlag gehen, wehrt den Return von Murray im Fallen longline ab - und trifft die Linie. 8:8!
6:6
 
Und jetzt hat Murray Satzball! Der Schotte setzt Tsonga mit seinem dritten Ass der Partie unter Druck.
6:6
 
Es ist nicht zu glauben! Murray hadert erneut mit dem ersten Aufschlag und spielt einen durchwachsenen zweiten Service ins Feld, Tsonga hämmert seinen Return aber ins Aus.
6:6
 
Dritter Satzball Tsonga! Per Service Winner setzt der Franzose Murray erneut unter Druck.
6:6
 
Murray kontert! Tsonga schlägt stark nach innen auf und probiert das Serve-and-Volley, Murray retourniert aber auf den Körper des Franzosen und scort dann per Passierball. Ausgleich!
6:6
 
Mit einem Ass wehrt Murray den ersten Satzball ab und schickt Tsonga in seinen Satzball bei eigenem Service.
6:6
 
Satzbälle Tsonga! Der Franzose wird von Murray quer über den Platz gehetzt, ans Netz gelockt - und punktet dann überragend per Rückhand-Überkopf-Volley.
6:6
 
Was ein Thriller! Tsonga schlägt beim Stand von 5:3 überragend auf und kann per Vorhand-Volley drei Satzbälle einstreichen, knallt den Ball aber ins Netz. Es ist wieder alles in der Reihe.
6:6
 
Vorteil Tsonga! Der Franzose drängt Murray erneut mit einer explosiven Vorhand in die Defensive, der Schotte wehrt nur noch ins Netz ab.
6:6
 
Alles in der Reihe für beide Spieler. Murray macht den Punkt bei seinem zweiten Service, Tsonga holt sich ebenfalls souverän seine beiden Punkte bei eigenem Aufschlag. 3:2 für den Franzosen.
6:6
 
Aber die Lobs des Schotten kommen einfach nicht gut genug! Erneut will sich Murray mit dem hohen Ball wehren, Tsonga pflückt den Ball aber aus der Luft und gleicht aus.
6:6
 
Und direkt der Doppelfehler vom Franzosen! Damit hat Murray sein erstes Mini-Break!
6:6
 
Tiebreak! Mit einem Service Winner und dem ersten Ass schnappt sich Murray zu Null sein Aufschlagspiel, Tsonga beginnt das Entscheidungsspiel.
6:5
 
Aber der Franzose bleibt cool, streut zwei Service Winner ein - und holt sich die erneute Führung.
5:5
 
Tsonga verspekuliert sich! Zunächst setzt Murray einen Lob hoch ins linke Eck, dann lässt Tsonga einen Passierball des Schotten durch, statt den Volley zu probieren. Der Ball landet im Feld, 15:30!
5:5
 
Dann kommt endlich mal der erste Aufschlag beim Schotten, Tsonga bekommt den Ball nicht zurück übers Netz. 5:5!
5:4
 
Murrays Netzspiel fehlt im Moment der Druck! Der nächste Passierball geht am Schotten vorbei, Tsonga stellt auf 30:40 aus seiner Sicht.
5:4
 
Murray zieht direkt mal eine Rückhand seitlich ins Aus, der Schotte hat irgendwie den roten Faden in seinem Spiel verloren.
5:4
 
Ein Return-Fehler von Murray bringt Tsonga dann aber doch das dritte Spiel in Folge. Der Schotte serviert nach dem Seitenwechsel gegen den Satzverlust.
4:4
 
Beide Akteure agieren nicht fehlerfrei. Nachdem Murray bei eigenem Aufschlag mehrmals patzte, setzt jetzt Tsonga eine Vorhand ins Netz und dann hinter der Grundlinie ins Aus. 40:30.
4:4
 
TSONGA! Murray arbeitet mit dem Stopp, den der Franzose überragend mit der Rückhand kratzt und dann cross an Murray vorbei ins Feld setzt. Alles wieder offen!
3:4
 
Und Murray setzt eine Vorhand ins Netz! Damit hat Tsonga schon seine vierte Breakchance!
3:4
 
Was eine enge Kiste auf dem Centre Court! Murray spielt einen klasse Angriffsball von Tsonga knapp hinter die Netzkante, der Franzose antwortet aber überragend per Volley-Stopp. 30:30!
3:4
 
Die Pause scheint dem Schotten gut getan zu haben! Mit herausragender Körperbeherrschung schmeißt er sich in einen Passierball von Tsonga und lässt die Rückhand ins Feld abtropfen.
3:4
 
Tsonga kommt vor dem Seitenwechsel zum ersten Mal einfach durch sein Service, ein Return-Fehler von Murray bringt im souverän das 3:4.
2:4
 
Zwei weitere Male bekommt Tsonga den Return nicht übers Netz, damit bestätigt Murray nach langer Zitterpartie sein Break.
2:3
 
Murray kontert wieder mit dem Service Winner, sein Aufschlagspiel beschäftigt uns nun fast zehn Minuten.
2:3
 
Aber der Franzose spielt pfeilschnelle Returns! Erneut saust der Ball die Linie runter, Murray wehrt ins Aus ab. Dritter Breakball!
2:3
 
Und als wäre nichts gewesen packt Murray den Slice mit Spin nach außen aus, Tsonga nagelt den Ball ins Netz. Einstand!
2:3
 
Erneut ist es, sie ahnen es bereits, die Vorhand des Schotten, die wackelt. Völlig ohne Not rauscht der Ball ins Netz, Tsonga bekommt seine zweite Breakchance.
2:3
 
Die Vorhand wackelt! Zwar holt sich Murray per Service Winner den Spielball, nur um die nächste Vorhand dann gut einen Meter hinter die Grundlinie zu setzen. Heißt übersetzt: Einstand Nummer vier im Anflug.
2:3
 
Dem Schotten fehlt plötzlich die Präzision. Erneut segelt eine Vorhand longline seitlich ins Aus, es wartet der dritte Einstand seines Aufschlagspiels.
2:3
 
Aber Murray bleibt cool! Zum ersten Mal spielt der Schotte Serve-and-Volley und wehrt die Gefahr erstmal ab.
2:3
 
Das ist die Breakchance! Tsonga knallt die Vorhand die Linie runter, Murray kratzt noch stark mit der Rückhand und bringt den Ball übers Netz, gegen Tsongas Stopp ist er dann aber machtlos.
2:3
 
Und der Franzose schafft es in den Einstand! Nach einer langen Rallye missglückt Murray eine Vorhand cross, Tsonga kommt damit gefährlich nah an das direkte Rebreak.
2:3
 
Tsonga beißt! Der Franzose attackiert vor allem den zweiten Aufschlag von Murray aggressiv, eine Rückhand longline bekommt Murray nicht mehr zurückgespielt. 40:30!
2:3
 
Unfassbar! Tsonga setzt auch die nächsten beiden Aufschläge ins Aus, Murray bedankt sich und nutzt damit seine dritte Breakchance.
2:2
 
Doppelfehler! Tsonga unterläuft in einem entscheidenden Moment der nächste bittere Patzer. Schlägt Murray diesmal zu?
2:2
 
Und dann gerät die Rückhand longline zu lang! Tsonga rettet sich erneut in den Einstand.
2:2
 
Nächste Breakchance Murray! Der Schotte spielt immer wieder die Rückhand cross und immer spitzere Winkel, irgendwann kommt Tsonga nicht mehr ran.
2:2
 
Die Zuschauer sin begeistert! Tsonga geht über den zweiten Aufschlag ans Netz und spielt einen soliden Angriffsball, Murray kontert aber mit dem punktgenauen Return. 15:30!
2:2
 
Riesen-Cross-Return von Murray! Der Schotte knallt den Ball gegen die Laufrichtung von Tsonga quer über den Platz. 0:15!
2:2
 
Murray macht kurzen Prozess mit Tsonga, dem im Moment die Präzision in den Grundschlägen fehlt. So fliegt ein Rückhand-Return hinter der Grundlinie ins Aus, Murray schnappt sich das 2:2.
2:1
 
Es bleibt alles in der Reihe! Tsonga setzt den nächsten Stopp, Murray spurtet noch zum Netz, hebt seinen Passierball aber hinter der Grundlinie ins Aus.
1:1
 
Aber der Franzose kontert pert Serve-and-Volley! Murray probiert noch den Passierball um den Netzpfosten, genau dort knallt sein Schlag aber gegen. Einstand!
1:1
 
Wir haben die erste Breakchance! Tsonga gerät eine Vorhand zu lang, damit kann Murray ihm zum ersten Mal den Aufschlag abnehmen.
1:1
 
Auch bei Tsonga wird's eng! Ein Rahmentreffer mit der Vorhand segelt seitlich ins Aus, 30:30.
1:1
 
Unfassbare Rallye der beiden Weltklasse-Spieler. Fast jede Schlagart ist dabei, beide spielen gute Winkel, bevor Tsonga schließlich eine Vorhand ins Netz donnert.
1:1
 
Aber Murray findet seinen Aufschlag! Drei Return-Fehler von Tsonga bringen dem Schotten den Spielausgleich. Damit dürfte auch der Weltranglistenzweite in der Partie angekommen sein.
1:0
 
Tsonga dominiert die Rallyes von der Grundlinie! Mit der Vorhand prügelt er Murray weit nach hinten, der Schotte spielt schließlich eine Vorhand ins Netz. 15:30!
1:0
 
Nur ein Doppelfehler verhindert den perfekten Auftakt für den Franzosen, mit einem Ass beendet er druckvoll sein erstes Service.
0:0
 
Los geht's! Tsonga serviert zuerst.
vor Beginn
 
Parallel wird übrigens der Halbfinal-Gegner ausgespielt, Lucas Pouille und Thomas Berdych duellieren sich auf Court No. 1.
vor Beginn
 
Auch die Vorbereitung spricht klar für Murray. Während Tsonga auf ein Rasen-Turnier verzichtete, spielte der Schotte im Queen's Club und schnappte sich dort souverän den Turniersieg. Er geht also als klarer Favorit in das Duell auf dem Centre Court, auch wenn der Kämpfer Tsonga nie zu unterschätzen ist.
vor Beginn
 
Der direkte Vergleich spricht klar für Murray. Der Schotte gewann zwölf der 14 Duelle, darunter alle drei Begegnungen auf Gras. Tsongas letzter Sieg ist bereits zwei Jahre her, im Viertelfinale von Toronto bezwang der Franzose Murray auf Hartplatz.
vor Beginn
 
Tsonga dagegen hofft auf den dritten Halbfinal-Einzug nach 2011 und 2012. Nach zwei lockeren Auftaktsiegen gegen Inigo Cervantes und Juan Monaco quälte er sich gegen Aufschlagriese John Isner über fünf Sätze. Im Achtelfinale war nach sechs Spielen bereits gegen den verletzten Richard Gasquet Schluss.
vor Beginn
 
Zunächst zu Murray: Der Schotte will nach 2013 zum zweiten Mal auf dem heiligen Rasen die Trophäe in die Höhe stemmen, bisher schlägt er sich bockstark. Ohne Satzverlust erreichte der Weltranglistenzweite das Viertelfinale, Liam Broady, Yen-Hsun Lu, John Millman und auch Nick Kyrgios schafften es nicht, Murray einen Satz zu stehlen.
vor Beginn
 
Der Regen stellt kein Hindernis mehr da, in der zweiten Woche von Wimbledon läuft bisher alles nach Plan. Wer schnappt sich die den begehrten Platz in der Runde der letzten Vier? Kämpferherz Tsonga oder doch Publikumsliebling Murray? Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Wimbledon zur Viertelfinalpartie zwischen Jo-Wilfried Tsonga und Andy Murray.
Turnier
Finale
M. Raonic (CAN/6)
4
6
6
A. Murray (GBR/2)
6
7
7
Copyright © 2021 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten