Zurück
World Tour Finals - Gruppe 2
Beendet
ESP
Rafael
Nadal
:
GER
Alexander
Zverev
R. Nadal
4
2
A. Zverev
6
6
Sie verpassen nichts durch automatische Updates!
Ende
Das war es vom zweiten Tag der ATP Finals in London. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal.
Ausblick
Wir melden uns morgen wieder ab 15:00 Uhr mit dem Match von Roger Federer gegen Matteo Berrettini, abends sind dann der Djoker und Dominic Thiem dran. Für die Gruppe 'Andre Agassi' geht es am Mittwoch weiter.
Fazit
Was für ein Match von Sascha Zverev! Der Hamburger dominierte die Nummer 1 der Welt nach allen Regeln der Kunst. Deutlich mehr Winner, deutlich bessere Quoten bei den Aufschlägen, deutlich weniger Fehler - Zverev war einfach in allen Belangen überlegen und gewinnt ohne zugelassene Breakchance glatt in zwei Sätzen.
2:6, 4:6
Zverev siegt! Der Aufschlag kommt wie gewohnt gut, Nadals Return segelt ins Aus.
2:6, 4:5
Zwei Matchbälle!
2:6, 4:5
Das Publikum wittert bei diesem Zverev-Fehler mit der Rückhand die Chance auf den dritten Satz. Kurz darauf steht es aber schon 30:15.
2:6, 4:5
Zverev eröffnet Mission Matchgewinn mit Ass Nummer 11.
2:6, 4:5
Der Spanier hält sein Spiel. Nadals Körpersprache ist jetzt deutlich besser als noch vor einer halben Stunde. Er braucht unbedingt ein Break.
2:6, 3:5
Erst gelingt Nadal ein Ass, dann gibt er einen Punkt über den zweiten Aufschlag ab - 30:30.
2:6, 3:5
Wieder so ein schöner Passierball von Zverev, da kann Nadal kaum glauben, dass der noch hinten auf die Linie fällt.
2:6, 3:5
Nadal serviert gegen den Matchverlust.
2:6, 3:5
Was für ein Schlag! Nadal macht mit einem eigentlich guten Winkel Druck, Zverev legt aber alles was er hat in diese Vorhand und setzt sie von weit außen perfekt die Linie runter.
2:6, 3:4
Es geht mal über 30 beide in Zverevs Aufschlagspiel. Zverev schlägt eine Rückhand in den Korridor.
2:6, 3:4
Sehr ärgerlich für Nadal, der den ersten Punkt macht, dann aber mit einem Rahmentreffer das 15:15 besorgt.
2:6, 3:4
Nadal bleibt dran, braucht aber so langsam mal ein Break.
2:6, 2:4
11:2 Vorhandwinner jetzt zugunsten Zverevs. Nur zwei(!) für Nadal!
2:6, 2:4
Zverev verliert mal eine Challenge, Nadals Aufschlag war außen auf der Linie. Sein viertes Ass.
2:6, 2:4
Noch ein herrlicher Winkel zum Abschluss, Zverev hat seine Aufschlagspiele absolut im Griff.
2:6, 2:3
Es sieht ziemlich einfach aus, wie Zverev der Nummer 1 der Welt einen Punkt nach dem anderen abnimmt. Vorhand nach links, Vorhand nach rechts - und schon gibt es eine weit offene Feldhälfte.
2:6, 2:3
Die Asse Nummer 9 und 10 für Zverev. 30:0.
2:6, 2:3
Mit dem dritten Ass verkürzt Nadal kurz darauf auf 2:3.
2:6, 1:3
Dieses Mal ist es Pech mit der Netzkante. Erstmals vergibt Zverev eine Breakchance.
2:6, 1:3
Zverev zieht bei einem Ass die Challenge und liegt damit richtig - kurz darauf hat er einen Breakball.
2:6, 1:3
Nadal gibt mit zwei Fehlern zwei Spielbälle her. Zweites Deuce.
2:6, 1:3
Das war mal überragend von Nadal! Zverev rettet den Stopp nach seinem schwachen Return noch richtig gut, Nadal hat aber zweimal eine Antwort parat. 40:30.
2:6, 1:3
Nach Nadals Netztreffer steht die Tür zum nächsten Break einen Spalt weit auf - 15:30.
2:6, 1:3
Einfach nur gut, wie nah Zverev immer an der Grundlinie steht und sofort die Kontrolle übernehmen will. Gerade gelingt ihm ein Vorhandwinner longline zum 0:15.
2:6, 1:3
Und schon steht es 1:3 im zweiten Satz. Nadal muss sich etwas einfallen lassen.
2:6, 1:2
An den Aufschlag des Hamburgers kommt Nadal aber einfach nicht ran. Gerade zweifelt er ein Overrule von Schiedsrichter Nili an, die Challenge gibt aber dem Umpire recht.
2:6, 1:2
Nach fast 40 Minuten mit drei Zverev-Breaks hält Nadal mal wieder seinen Aufschlag. Ganz wichtiges Spiel für den Spanier, der merkt, dass er deutlich mehr investieren muss.
2:6, 0:2
Einer der seltenen Zverev-Fehler, da war wieder die gesamte Ecke für einen Longline-Ball offen. 30:15.
2:6, 0:2
Zverev bleibt cool! Erst ein Ass, dann noch ein guter erster Aufschlag und Zverev stellt aus seiner Sicht auf 2:0 im zweiten Satz.
2:6, 0:1
Und dann gibt es doch noch den Spielball für Zverev, Nadal erzwingt aber immerhin mal einen Einstand.
2:6, 0:1
Ganz wichtiger Punkt für Zverev, da ist Nadal eigentlich in guter Position, setzt aber dann eine Vorhand knapp in den Korridor. Der Spanier ist sichtlich angefressen von seiner Leistung.
2:6, 0:1
Zwei Doppelfehler in Serie von Zverev. 0:30.
2:6, 0:1
Weltklasse! Zverev nimmt der Nummer 1 schon zum dritten Mal den Aufschlag ab. Super Return, super Position, super Vorbereitung - der Volleywinner ist am Ende nur noch eine Sache der Form. Und die stimmt offensichtlich.
2:6, 0:0
Dann hilft auch noch die Netzkante. Breakball Zverev.
2:6, 0:0
30 beide! Was für ein Ball von Zverev über Nadal hinweg, erst mit Challenge wird der gut gegeben.
2:6, 0:0
Das zweite spanische Ass des Tages bedeutet 30:0.
2:6, 0:0
Nadal eröffnet den zweiten Satz.
Zwischenfazit
Was für ein dominanter Auftritt von Sascha Zverev bisher. Der Hamburger ist in allen Belangen besser, serviert überragend und macht kaum Fehler. 13 Punkte mehr als Nadal holte Zverev in acht Spielen.
2:6
Wieder so ein guter zweiter Aufschlag, Nadal kommt gar nicht erst in den Ballwechsel.
2:5
Und schon hat die deutsche Nummer 1 zwei Satzbälle.
2:5
Zverev serviert bisher herausragend, ihm gelingt gerade bei zweitem Aufschlag sein sechstes Ass.
2:5
Zverev marschiert! Guter Return, Nadal wird schnell ungeduldig und schlägt die Rückhand weit ins Aus.
2:4
Vorteil Zverev - nächste Breakchance! Überraschender kurzer Cross des Hamburgers, ein sehr guter Ball.
2:4
Nadal scheitert bei Spielball mit Serve and Volley. Zverev gelingt ein Cross-Passierball - Einstand.
2:4
Bei 15:30 ist die Tür zum zweiten Break offen, Nadal hält sich aber über den zweiten Aufschlag im Spiel.
2:4
Herrliche Vorhand longline von Zverev, der aus dem vollem Lauf heraus perfekt auf die Linie spielt. 15 beide, Nadals Challenge scheitert.
2:4
Nächste gewonnene Challenge von Zverev, der Nadals Aufschlag richtigerweise neben der Linie gesehen hat. Über den zweiten Aufschlag holt Nadal dennoch den Punkt.
2:4
Der Hamburger bestätigt das Break - 2:4.
2:3
Schon das fünfte Ass zum 40:0.
2:3
Zverev gewinnt die erste Challenge des Abends, sein Ball war auf der Linie. 15:0.
2:3
Das erste Break geht an Zverev! Sein Return fällt genau auf die Linie, kurz darauf schiesst Nadal eine Vorhand ins Netz.
2:2
Drei Breakbälle! Zverev macht über die Rückhandseite das Tempo und erzwingt schließlich einen Longline-Fehler.
2:2
0:30. Zwei gute Returns öffnen die Tür im Sinne Zverevs.
2:2
Mit zwei weiteren Assen stellt der Hamburger auf 2:2.
2:1
Zverev eröffnet sein zweites Spiel per Ass.
2:1
Nadal wackelt, Nadal fällt aber nicht. Der Spanier holt sich den entscheidenden Punkt über den zweiten Aufschlag.
1:1
Einstand! Zverev übernimmt Kontrolle, schickt Nadal hin und her und macht am Ende den Punkt.
1:1
Erstmals über 30 beide. Sehr gute Länge bei Zverevs letztem Schlag, der Ball fällt Nadal genau vor die Füsse und zwingt ihn so zum Fehler beim Slice.
1:1
Zu 15 schnappt sich Zverev das Spiel - mit dem ersten Ass.
1:0
Zverev stellt zügig auf 40:0, dem Spanier gelang noch kein Return.
1:0
Zverevs Vorhand geht ins Netz, Punkt und Spiel Nadal.
0:0
Viel zu langer Stopp von Zverev, Nadal hat keine Probleme mit dem Passierball. Zwei Spielbälle.
0:0
Zverev nimmt seinem Gegenüber gleich mal einen Punkt am Netz ab. Nadal antwortet per Ass - 15:15.
0:0
Nadal serviert also zuerst.
Einschlagen
In fünf Minuten geht es also los.
Münzwurf
Titelverteidiger Zverev entscheidet sich für Rückschlag.
H2H
Der direkte Vergleich spricht für Rafael Nadal. Das nicht zu knapp: Mit 5:0 führt der Spanier. Vier Sätze gewann Zverev erst gegen die aktuelle Nummer 1 der Welt.
Zverev
Alexander Zverev auf der anderen Seite büsste einige Weltranglistenplätze ein. Streitigkeiten mit dem Management und die Trennung von Trainer Ivan Lendl waren die negativen Höhepunkte des Jahres, ebenso wie das Erstrundenaus in Wimbledon. Den einzigen Titel dieses Jahres feierte Zverev in Genf, was eins von drei Finalspielen war, an denen Sascha 2019 teilnahm.
Nadal
Rafael Nadal ist nach seinen Titeln in Rom und Montreal sowie den Grand-Slam-Triumphen bei French und US Open die neue Nummer 1 der Welt. Der Mallorquiner marschierte mit einer herausragenden Bilanz von 51 Siegen bei nur sechs Niederlagen durch die Saison.
Gruppe B
Die vermeintlich stärker besetzte Gruppe 'Björn Borg' hatte schon gestern ihren ersten Wettkampftag. Novak Djokovic besiegte im Schongang Metteo Berrettini und Dominic Thiem schlug Roger Federer ebenfalls in zwei Sätzen.
Gruppe A
Am Nachmittag eröffneten der Grieche Stefanos Tsitsipas und der Russe Daniil Medvedev die Gruppe 'Andre Agassi'. 7:6, 6:4 hiess es am Ende für den griechischen Youngster.
ATP Finals
Am zweiten Tag der ATP Finals wird auch in Gruppe A aufgeschlagen. Mit Nadal, Medvedev, Tsitsipas und Zverev kämpfen die Spieler 1, 4, 6 und 7 der Setzliste um das Weiterkommen.
vor Beginn
Herzlich willkommen bei den ATP-Finals zum Gruppenspiel zwischen Rafael Nadal und Alexander Zverev.
Neue Ereignisse